Lampe JVC DLA-X3

+A -A
Autor
Beitrag
tubehead
Stammgast
#1 erstellt: 07. Feb 2014, 20:56
Hi,

brauche mal einen Tip von einem Fachmann. Ich habe die Lampe von meinem JVC DLA-X3 augebaut und wundere mich, was dieses Kabel zu bedeuten hat, das von dem einen Anschluß zu dem anderen führt und hinten in eine Art Halterung geklemmt wird - ist das eine Schmelzsicherung oder was hat das für eine Bedeutung ?


Lampe JVC DLA-X3

Vielen Dank & Grüße
Peter
Wilson_666
Stammgast
#2 erstellt: 09. Feb 2014, 20:40
Moin,

mir wurde gesagt das sei ein Vorwiederstand.
Ich hatte das Problem das die Orginallampe nicht so wie die Ersatzlampe hinten aussah.
Wurde laut Servicefachmann aber von JVC im Lauf der Jahre geändert.
Wieviel Stunden hast Du mit der Lampe geschafft ?
Meine scheint jetzt nach zirka 600h Stunden auch schon wieder schlechter zu werden.

MfG Wilson
George_Lucas
Inventar
#3 erstellt: 09. Feb 2014, 21:55

Wilson_666 (Beitrag #2) schrieb:

Wurde laut Servicefachmann aber von JVC im Lauf der Jahre geändert.

Das kann ich mir kaum vorstellen, weil die 1. Lampe meines JVC DLA-X3 und die neue Lampe (wenige Monate alt) meines aktuellen JVC DLA-X30 identisch aussehen! Die Lampen für die Modelle JVC DLA-X3 und DLA-X30 sind baugleich.

Hier eine Original-Fotoaufnahme meiner neuen(!) nur wenige Monate alten Lampe des JVC DLA-X30. Diese Lampe sieht keinen Deut anders aus als die Lampe von tubehead:

_MBR7735


Kam die Auskunft, dass die Lampenbauform angeblich geändert worden ist, von JVC oder dem Verkäufer/Händler der "kompatiblen Lampen"?
Die einzige mir bekannte Änderung betrifft ein Wärmeleitblech, dass vorne am Lampenkäfig eingesetzt worden ist, um bei der Überkopf-Projektion eine optimale Kühlung zu gewährleisten:


NEW LAMP Deckenprojektion_MBR7732
Neues Lampengehäuse mit Wärmeleitblech


FIRST Lamp_MBR7734
Altes Lampengehäuse ohne Wärmeleitblech


[Beitrag von George_Lucas am 09. Feb 2014, 22:00 bearbeitet]
Wilson_666
Stammgast
#4 erstellt: 10. Feb 2014, 12:00
Moin !

Meine "erste" Originallampe sieht auch hinten genauso aus wie auf euren Bildern.
Die Auskunft über die Modifikation kam von dem Händler der Ersatzlampen.
Die danach verbaute Ersatzlampe ( Philips,Osram Ushio Lampe ) ist aber hinten anders aufgebaut.
Kann mich noch daran erinnern das ich mit der Verkabelung nochmal sicherheitshalber den Support
angerufen habe.

Habe heute meine Lampe ausgebaut und festgestellt das ich noch den alten Käfig besitze.
Die Lampe sieht noch gut aus allerdings haben die dünnen Blechteile und das dicke Prismenglas
einen Oxidationsschleier. Entsteht der durch die Hitze und verschwindet im Betrieb ?

Originalkäfig mit Wärmeleitblech scheint in meinem Fall ( Überkopf ) eine lohnenswerte Investition zu sein.
Riker
Inventar
#5 erstellt: 10. Feb 2014, 15:59

George_Lucas (Beitrag #3) schrieb:
Die Lampen für die Modelle JVC DLA-X3 und DLA-X30 sind baugleich.


Offenbar trifft das trotz sehr ähnlichem Aussehen nicht zu: EK-M schrieb mir auf Anfrage, dass sich die beiden Lampen sowohl von den Spezifikationen her wie auch auch körperlich unterscheiden würden. Beispielsweise hätten die Lampen eine andere Leistungsaufnahme (Watt).
Daraus schliesse ich, dass eine X30-Lampe nicht im X3 betrieben werden sollte (und umgekehrt).

Wie gestaltet sich eigentlich der Ausbau der Lampe aus dem Käfig? Ist dieser Vorwiderstand einfach anzubringen?

Jetzt, bei knapp 900 Stunden ist die Lampe merklich dunkler geworden. Im Normalmodus bei 2.65m Breite ist sie mir langsam aber sicher zu dunkel, ich muss in den Highmodus.

Ein Ersatz muss langsam her.

Riker
Ravenous
Stammgast
#6 erstellt: 10. Feb 2014, 16:56

Riker (Beitrag #5) schrieb:

George_Lucas (Beitrag #3) schrieb:
Die Lampen für die Modelle JVC DLA-X3 und DLA-X30 sind baugleich.


Offenbar trifft das trotz sehr ähnlichem Aussehen nicht zu: EK-M schrieb mir auf Anfrage, dass sich die beiden Lampen sowohl von den Spezifikationen her wie auch auch körperlich unterscheiden würden. Beispielsweise hätten die Lampen eine andere Leistungsaufnahme (Watt).
Daraus schliesse ich, dass eine X30-Lampe nicht im X3 betrieben werden sollte (und umgekehrt).


LOL.

X3 und X30 haben die gleiche Lampe, es gab aber durchaus eine Evolution der Lampe von der ersten Version bis heute. Ich glaube, es gab 4 verschiedene Versionen. Die mit dem Luftleitblech ist die aktuelle.

Bei EKM selber kann man die Lampe PK-L2210 kaufen und die ist sogar bei denen im Shop für X3 und X30 ausgewiesen.

Die Lampe PK-L2210 ist auch als Ersatzlampe von JVC beim X3 und X30 in der Bedienungsanleitung angegeben.

Erst der X35 nutzt eine andere Lampe: PK-L2312UG


[Beitrag von Ravenous am 10. Feb 2014, 16:58 bearbeitet]
tubehead
Stammgast
#7 erstellt: 10. Feb 2014, 20:25
Hi,

hab schon gedacht daß gar niemand dazu was sagen kann. Danke also für die rege Teilnahme.

Mal zu Euren Fragen:

Die Lampe hat knapp über 700 Stunden auf dem Zähler und sie ist deutlich dunkler als am Anfang und auch die Farben waren ziemlich verändert im Laufe der Zeit. Eigentlich enttäuschend - hatte davor einen Sanyo PL-VZ2000 und da hat die Lampe 2000 Stunden mitgemacht und es war kein so deutlicher Unterschied sichtbar zu der danach eingebauten neuen Lampe.

Die Frage mit dem Vorwiderstand - das kann kein Vorwiderstand sein da es keinerlei Kontakt gibt - das Teil das hinten in die Halterung geklemmt ist ist komplett vergossen (kann aber nicht sagen ob es Glas oder Kunststoff ist).

Warum ich überhaupt darauf komme - ich habe eine Ersatzlampe bestellt (nicht das ganze Modul) und die war von Osram und hatte am Lampenschirm 2 Anschlußbleche, das original hat nur ein Anschlußblech und hinten gab es diese Blechhalterung bei der Ersatzlampe nicht.

Ich war nicht sicher wie ich das Ding dann anschließen soll - hab dann jetzt doch ein ganzes Modul bestellt und die Lampe zurückgeschickt.

Würde mich halt interessieren was es mit diesem komischen Teil auf sich hat das von dem einen Anschluß zum anderen Anschluß geführt wird - ich vermute weiterhin daß es eine Art Schmelzsicherung ist die, wenn das Teil zu heiß wird, schmilzt und damit die Kontakte kurzschließt.


[Beitrag von tubehead am 10. Feb 2014, 20:27 bearbeitet]
moncheeba
Inventar
#8 erstellt: 21. Feb 2014, 01:52
Hi tubehead,

welches ganze Modul hast du denn nun bestellt und wo?

Ich habe auch eine nackte Lampe von HCinema ohne Käfig und wie muss auch erst umgebaut werden, damit sie in den originalen Käfig passt.
Da mir die erste Lampe mit nun 1100h noch hell genug ist, ist es nicht dringend. Aber würde trotzdem gern bald tauschen und es etwas heller haben.

Habe mit EKM mal telefoniert bzgl. Erstzlampe. Die empfehlen natürlich nur original und nur komplett mit Käfig, Preis bei denen: 399,95€

Naja, bissl viel denke ich.
hdmaster
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 21. Feb 2014, 09:58
Moin,

da beide Kontakte der Lampe parallel geschaltet sind, entfällt die Theorie des Vorwiderstandes.
Das Ding müsste in Serie geschaltet sein.
Das Glasobjekt ist eine Funkenstrecke (Überspannungsableiter).
Wenn zu viel Spannung anliegt, wird sie über die Funkenstrecke abgeführt.
Dies soll normalerweise Kontakte vor zu schneller Abnutzung schützen.
Besonders im Einschaltmoment sind die Lampenanoden stark belastet.

Gruß

Christian
tubehead
Stammgast
#10 erstellt: 22. Feb 2014, 12:06
Hi,

@moncheeba : habe meine Lampe hier bestellt: http://www.codalux.com/
Dort hatte ich auch die Lampe ohne Modul bestellt - habe am 6. Februar bestellt aber leider noch nichts bekommen und auch keine Indo wann geliefert wird

@Christian: Vielen Dank für die Erklärung - allerdings müßte da doch dann erheblich mehr Spannung anliegen daß es zu eine Funkenstrecke kommt, oder ?

Grüße
Peter
hdmaster
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 24. Feb 2014, 10:11
@Peter:

Nun, da die Lampen beim einschalten am meisten leiden und besonders in der X3 Serie eine hohe Ausfallrate bestand,
erhofften sich die Entwickler eventuell eine Verbesserung.
Die Zündspannung liegt meist über 4kV.
Besonders im kalten Zustand neigt die Lampe eher instabil zu arbeiten.
Erst wenn die Temperatur den Sollpunkt erreicht hat, arbeitet sie stabil.

Da es sich bei den Lampennetzteilen um Schaltnetzteile handelt, kann es schon mal vorkommen,
dass die Regelkreise nicht sofort greifen.
Fehlzündungen oder Überspannungen im Mikrosekunden Bereich sind hier möglich.
Bei Überspannung kann die Funkenstrecke hier Abhilfe leisten.

Ich hatte vor zwei Jahren einen X3. Im Vergleich zum meinem X35 zündete er wesentlich schneller.
Jedoch war der Helligkeitsverlust sehr viel größer.

Ich habe ihn mit gut 1000 Stunden verkauft. (Mit der ersten Lampe)


Bis dann....
tubehead
Stammgast
#12 erstellt: 24. Feb 2014, 19:16
Hi Christian,

oha - alles klar - dachte nicht daß da so viel Spannung anliegt - dann macht das natürlich Sinn.......

Vielen Dank für die Erklärung !

Dann scheint daß wohl durchaus normal zu sein daß die Lampe nicht so lange durchhält - muß sagen da bin ich schon enttäuscht daß da in meinem Fall nur ca. 700 Stunden waren. Bei meinem alten Sanyo warens 2000 Stunden....

Grüße
Peter
hdmaster
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 24. Feb 2014, 22:35
Normal ist das bestimmt nicht....

Mein Vater hat einen Samsung DLP Projektor SP-A600 mit 3950 Stunden (erste Lampe) auf der Uhr.
Das ist für mich normal....
Seeker622
Inventar
#14 erstellt: 30. Jun 2014, 12:18
Also wird diese Lampe auch die richtige für den X30 sein, oder - Klick
Muss man sich noch Gedanken machen eventuell ein altes Modell der Lampe zu bekommen, oder sind die vom Mark?
Der Preis ist für eine "echte" original Lampe ja nicht schlecht.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
JVC DLA-X70 vs. JVC DLA-X3
George_Lucas am 31.10.2011  –  Letzte Antwort am 10.11.2011  –  65 Beiträge
JVC DLA-X3 Einstellungesthread
nolimithardware am 09.01.2011  –  Letzte Antwort am 15.01.2011  –  29 Beiträge
senkrechte Bildverschiebung bei JVC DLA X3
Old_Faithful am 26.11.2011  –  Letzte Antwort am 11.12.2011  –  14 Beiträge
BEAMER JVC DLA-HD1
loki80 am 15.05.2008  –  Letzte Antwort am 16.05.2008  –  7 Beiträge
JVC DLA-X9000
kraine am 28.11.2015  –  Letzte Antwort am 10.04.2016  –  23 Beiträge
JVC DLA-X3 vs. Sony VL-VW90ES
Nudgiator am 26.02.2011  –  Letzte Antwort am 06.03.2011  –  10 Beiträge
JVC DLA-X500, JVC DLA-X700, JVC DLA-X900
kraine am 24.08.2013  –  Letzte Antwort am 15.11.2018  –  4146 Beiträge
JVC-DILAs: 3D JVC DLA-X3, X7, X9 series - 2010
Nudgiator am 16.09.2010  –  Letzte Antwort am 17.03.2019  –  5467 Beiträge
Kaufentscheidung: Epson TW4400 oder doch JVC DLA-X3
Blackmac am 14.01.2011  –  Letzte Antwort am 19.01.2011  –  44 Beiträge
JVC DLA-X35 Software version
Alien_TV am 09.08.2014  –  Letzte Antwort am 10.08.2014  –  10 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder871.158 ( Heute: 2 )
  • Neuestes Mitgliedtae25
  • Gesamtzahl an Themen1.452.181
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.629.948

Hersteller in diesem Thread Widget schließen