JVC DLA-X5000

+A -A
Autor
Beitrag
George_Lucas
Inventar
#1 erstellt: 11. Sep 2015, 23:23
JVC DLA-X5000


Forum - JVC DLA-X9000 - IFA 2015 - Foto Michael B. Rehders_MBR6138
JVC DLA-X9000 - Der JVC DLA-X9000 wurden im Pressebereich des JVC-Standes ausgestellt. Später kam dieses Modell noch im Messe-Kino zum Einsatz. Der DLA-X5000 ist äußerlich übrigens weitgehend baugleich.


Messebericht
JVC DLA-X5000 -
Erste Bildeindrücke
JVC hat viele Wünsche seiner Kunden vorbildlich erfüllt. Gleich 3 neue Projektoren erscheinen in diesem Jahr. Die Modelle sind allesamt HDR-fähig und geben 4K-Filme wieder. Die hohe Lichtleistung des DLA-X5000 reicht aus, um Bildbreiten bis 4,30 Meter mit 14 fL auszuleuchten, die THX für das digitale Kino (DCI) vorgibt.


Ausstattung
Der JVC DLA-X5000 besitzt Full-HD-Auflösung und die bekannte E-Shift-Funktion, um Filme mit UHD-Auflösung wiederzugeben.
Gegenüber dem Vorgängermodell ist die 265 Watt-Lampe neu, die eine Lichtausbeute bis 1700 Lumen gewährleisten soll. Erste Messungen vor Ort zeigen eindrucksvoll auf, dass das Vorserienmodell diese Vorgabe bereits erfüllt. Somit können Bildbreiten über 4 Meter strahlendhell ausgeleuchtet werden.
Die HDR-Funktion (High Dynamic Range) ist ebenfalls neu hinzugekommen. Damit können Filme mit erheblich größerem Kontrastumfang projiziert werden, wenn diese Filme mit HDR „aufgenommen“ worden sind.
Erstmalig können 4K-Filme mit HDCP 2.2 projiziert werden, weil der Projektor die aktuellen Standards nun auch besitzt.
Heimkinobesitzer mit einer Leinwand im Cinemascope-Format dürfen sich freuen, weil Bildinhalte nicht mehr im Kasch abgebildet werden müssen. Neben der Lens-Memory-Funktion besitzt der DLA-X5000 ein Blanking-Feature. Wer Filme mit wechselnden Bildformaten in Cinemascope projiziert - wie beispielsweise „The Dark Knight“ und „Avatar“ – kann die Bildbereiche oben und unten einfach „abschalten“, die nicht in das 2,39:1-Seitenverhältnis hinein passen.
Bemerkenswert finde ich am JVC DLA-X5000 noch, dass dieser im niedrigen Lampenmodus bereits heller ist, als der DLA-X500 im hohen Lampenmodus – und somit deutlich leiser ist bei höherer Lichtausbeute!
Laut JVC wurde der gesamte Innenaufbau erneuert. Somit kann die leistungsstärkere Lampe optimal gekühlt werden, ohne dass sich dadurch das Betriebsgeräusch erhöht hat.

Erste Bildeindrücke
Zunächst einmal fällt die hohe Lichtleistung auf, die eine 3 Meter breite Cinemascope-Leinwand strahlend hell befeuert. Tageslichtaufnahmen erscheinen dadurch ausgesprochen natürlich und ungemein plastisch. Dunkle Bildinhalte darin sind perfekt durchgezeichnet. In dunklen Szenen legt der DLA-X5000 noch einmal zu. Waren bislang dunkle Weltraumaufnahmen die Stärke der JVC-Projektoren, und quasi ein Alleinstellungsmerkmal in der Heimkino-Szene, legt der DLA-X5000 hier noch eine fette Schippe obendrauf. Während das Schwarz mir nicht wirklich heller erschien, im Vergleich mit einem JVC DLA-X500, leuchten helle Elemente in dunklen Szenen so fantastisch, dass sich mir sofort ein „Haben-wollen-Gefühl“ einstellte. Das Zusammenspiel von sehr hohem nativen Kontrastumfang, der vorzüglichen Abbildungsschärfe sowie der fantastischen Lichtausbeute sorgt dafür, dass Bilder auf der Leinwand in ungeahnter Plastizität erscheinen. Die Leuchtkraft der Farben fasziniert ab der ersten Sekunde. So strahlendhelle Elemente vor abgrundtiefem Schwarz, das habe ich bislang noch nicht gesehen.
Auch wenn eine Auto-Iris im Projektor vorhanden ist, ernsthaft brauchen tut dieses Feature kein Mensch mehr.
Die Frame Interpolation sorgt für bewegungsscharfe Abbildungen, ohne dass ich den sogenannten „Soap“-Effekt als wirklich störend empfinde.

Forum - JVC - Kino - Foto Michael B. Rehders_MBR6152
JVC - Messekino: Hier wurden die neuen Projektoren vorgeführt.

Leider hatte ich während der Präsentation auf der IFA kaum eine Möglichkeit, Einfluss auf das Kontent und die Bildeinstellungen zu nehmen. Normnahe und reproduzierbare Messungen konnte ich ebenfalls nicht machen. Somit kann der Messeeindruck natürlich nicht allgemeingültig sein. Dennoch war ich positiv davon überrascht, wie ausgereift dieser Projektor bereits gewesen ist. Von typischen Vorserienproblemen war hier keine Spur. Insofern freue ich mich bereits auf das Testgerät, welches ich in meinem Heimkino ausführlich prüfen werde. Doch diesmal wird der Sehtest wohl deutlich länger dauern als 90 Minuten, die ich üblicherweise bei Projektoren sonst ansetze. Ich hoffe innig auf mehrere Tage…

Fazit
JVC hat mit dem DLA-X5000 in mir ein „Haben-wollen-Gefühl“ ausgelöst. Die hohe Lichtleistung - gepaart mit einem fantastischen Kontrast und abgrundtiefen Schwarz - hat in mir mal so gar keine Wünsche offengelassen. Die 4K- und HDR-Wiedergabemöglichkeiten runden das Ausstattungspaket ab. Somit ist der JVC DLA-X5000 nicht nur eine kleine „Modellpflege“, sondern vielmehr eine sinnvolle Weiterentwicklung auf Grundlage von Kundenwünschen.
Nick11
Inventar
#2 erstellt: 11. Sep 2015, 23:29
Vielen Dank für den Bericht! Liest sich gut.
--Torben--
Inventar
#3 erstellt: 12. Sep 2015, 00:07
Macht wirkich noch mehr Lust drauf das Gerät endlich live zu sehen
CRoom
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 12. Sep 2015, 09:08
Hi,

ich habe ihn auf der Messe auch gesehen und kann mich George nur anschließen... die neue Generation ist definitiv ein Wahnsinn!!!!
JVC hat einen echten Traum- Projektor im Angebot, welcher mit einer UVP von 4.500€ in der Liga der 10.000€ Projekten von Sony spielt und bis auf das letzte Quäntchen Schärfe, imho auf dem selben Level ist.

Bedenkt man nun, das man für 10.000€ gleich zwei X5000 inkl. Infitec 3D bekommt...
mule
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 12. Sep 2015, 09:47
Naja, Preise für einen 4k-Beamer mit einem 2K-Beamer zu vergleichen ist doch etwas Äpfel mit Birnen. Neue Technik kostet nunmal mehr und wenn 4K so einfach zu FullHD-Preisen realisierbar wäre, dann hätte JVC sicherlich Sony schon Paroli geboten. Man sollte hier schon fair bleiben.

Ansonsten gilt erstmal abwarten, denn die Euphoriekurve ist immer die selbe: Bevor ein Gerät in der Breite im praktischen Einsatz ist, wird es gehyped und in den Himmel als das Beste je Dagewesene gelobt. Dann wird es verfügbar und muss sich in der Praxis beweisen. Hier fallen dann die kleinen oder auch großen Kritikpunkte auf und diese werden in negativer Form breit getreten. Anschließend beruhigen sich die Gemüter und man stellt fest, das das Gerät gut ist, aber das es auch durchaus noch besser geht und es wird auf die nächste Generation gewartet bei der das Spiel der Emotionen wieder von Vorne beginnt. Und das gilt für jeden Gerätetyp... Also erst einmal locker bleiben und auf dem Boden der Tastsachen bleiben


[Beitrag von mule am 12. Sep 2015, 09:48 bearbeitet]
stfnrohr
Inventar
#6 erstellt: 12. Sep 2015, 12:02
Das Teil mit nativen 4k Panels wäre ein Traum und sicher auch auch ein absoluter Kassenschlager für sagen wir mal UVP 5000.
miro_1111
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 12. Sep 2015, 12:52

George_Lucas (Beitrag #1) schrieb:
JVC DLA-X5000

JVC DLA-X9000 - Der JVC DLA-X9000 wurden im Pressebereich des JVC-Standes ausgestellt. Später kam dieses Modell noch im Messe-Kino zum Einsatz. ...


George, wie war dein Eindruck im Vergleich zum 5000er? Ist der 9000er tatsächlich noch heller (So steht es ja erstmal im Datenblatt)?


[Beitrag von miro_1111 am 12. Sep 2015, 12:55 bearbeitet]
ALPHALUXX-LEINWÄNDE
Stammgast
#8 erstellt: 12. Sep 2015, 13:02

CRoom (Beitrag #4) schrieb:
Hi,
die neue Generation ist definitiv ein Wahnsinn!!!!

Servus,

das finde ich freilich auch.


CRoom (Beitrag #4) schrieb:

JVC hat einen echten Traum- Projektor im Angebot, welcher mit einer UVP von 4.500€ in der Liga der 10.000€ Projekten von Sony spielt und bis auf das letzte Quäntchen Schärfe, imho auf dem selben Level ist.

Bedenkt man nun, das man für 10.000€ gleich zwei X5000 inkl. Infitec 3D bekommt... :D

...oder einen X9000

Indes ist der X9000 eine Killermaschine. Die Sonys kamen da nicht mit...jedenfalls auf der IFA...
Bedenkt man nun, dass der X9000 heller ist als der VW520 und einen maßgeblich besseren Kontrast besitzt....erklärt mir das, warum der X9000 dermaßen überlegen ist.
Der Punch des X9000 ist der Hammer! 4K hin oder her...und auf der 3,00-Meter-Leinwand konnte der X5000 sehr gut mithalten.


[Beitrag von ALPHALUXX-LEINWÄNDE am 12. Sep 2015, 13:05 bearbeitet]
CRoom
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 12. Sep 2015, 13:07
Kann ich genauso unterschreiben... aber auch der Kontrast des X5000 mit einer normalen Bluray, war schon besser als das was ich bei Sony mit ihrem gefakten HDR gesehen habe!!!
DasDing)
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 12. Sep 2015, 13:15
Das letzte quäntchn schärfe was dem neuen x0000er fehlt, macht er eben durch die enorme helligkeit, und den bomben kontrast mehr als deutlich wieder wett.
Ab seh abstand xy, sehen die meisten sowieso wieder kaum noch den schärfe unterschied.
Ich finde jvc hats mit der neuen serie absolut richtig gemacht, jeder schreit na h mehr licht und abgrundtiefes schwarz, und genau das macht eben einen bomben bilddynamik aus!
ich freue miich tierisch auf die ersten Bildvergleiche
stfnrohr
Inventar
#11 erstellt: 12. Sep 2015, 13:26
Sieht das Bild sichtbar besser aus im Vergleich zum X500?
CRoom
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 12. Sep 2015, 14:06
...sehr sichtbar!!!!!! Auf den ersten Blick!!

Meiner Meinung nach, waren LGs OLED-TVs und JVCs X5000... die beeindruckendsten Bilder auf der IFA!
Sony hat mich mit ihrer sogenannten HDR Demo nur enttäuscht, da ich mir davon (HDR) mehr erwartet hätte, als hinters Licht geführt zu werden!


[Beitrag von CRoom am 12. Sep 2015, 14:16 bearbeitet]
stfnrohr
Inventar
#13 erstellt: 12. Sep 2015, 15:09
Ok super Aussage :-)

War der Unterschied x5000 zu x9000 gravierend oder nur ne Ecke besser ?
CRoom
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 12. Sep 2015, 15:20
...kann ich leider nicht sagen, da ich nur den X5000 gesehen habe. Den aber dafür, sehr lange... 😃
Was mir auch noch aufgefallen ist, waren die schnelleren Sync- Zeiten bei Frequenzwechseln. Die neuen Boards und Software scheinen sehr gut zu laufen, das hat Herr Hess auch bestätigt.
ebi231
Inventar
#15 erstellt: 12. Sep 2015, 15:57
Wurde der X5000 direkt neben dem X500 vorgeführt? Ansonsten halte ich einen Fernvergleich für unmöglich...
CRoom
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 12. Sep 2015, 16:14
Das sehe ich anders... Ich besitze einen X500 und kenne dessen Bild sehr gut!
Außerdem besaß ich schon vorher einige JVC Projektoren und kann den Unterschied, jetzt bei dem X5000 auf den ersten Blick erkennen!!
--Torben--
Inventar
#17 erstellt: 12. Sep 2015, 19:08

stfnrohr (Beitrag #11) schrieb:
Sieht das Bild sichtbar besser aus im Vergleich zum X500?

In Ekki´s Test gibt es Vergleichsbilder.
stfnrohr
Inventar
#18 erstellt: 12. Sep 2015, 20:05
Ich meine einen Sichttest der kompletten Leinwand keine Zoomausschnitte.
--Torben--
Inventar
#19 erstellt: 12. Sep 2015, 23:35
An diejenigen, die den X5000 live gesehen haben.
Wie sieht es denn mit dem Rauschen aus? Ist das beim X5000 besser geworden oder vielleicht sogar komplett verschwunden?
Jogitronic
Inventar
#20 erstellt: 13. Sep 2015, 07:56
Laut Ekkis Betatest ist das Pixelrauschen unverändert vorhanden, wird aber durch die hohe Helligkeit stellenweise sichtbarer
surbier
Inventar
#21 erstellt: 13. Sep 2015, 08:34
Ist das Gehäuse des X5000 nach wir vor matt (wovon ich ausgehe)?. Das oben abgebildete Gerät dürfte wohl ein X9000 sein, korrekt?

Indem scheinbar der gesamte Innenausbau erneuert wurde, gibt es auch berechtigte Hoffnung darauf, dass das e-shift Geräusch "beim Vorbeigehen" optimiert wurde. Da dieses Thema sehr kontrovers diskutiert und wahrgenommen wird, spielt die Serienstreuung wohl auch eine gewisse Rolle.

Gruss
Surbier
CRoom
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 13. Sep 2015, 08:52
Das Gehäuse ist matt, das E-Shift Geräusch konnte man auf der Messe nicht beurteilen. Bezüglich des Pixelrauschens ist mir aber nichts aufgefallen, ich denke das muss die Praxis zeigen. Ich schätze aber vom Sitzplatz aus, dürfte das zu vernachlässigen sein...
stfnrohr
Inventar
#23 erstellt: 13. Sep 2015, 09:50
Der x7000 hat noch keiner gesehen oder?

Wir was der x9000 im Vergleich zum x5000?
Heinz,2,3
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 13. Sep 2015, 10:34
Der X5000 ist ein Interessantes Gerät. Schau ich mir natürlich mal an. Mal schauen ob sich das "Haben Will" einstellt. Dafür müsste er ein deutlich besseres Bild machen als der Sony HW 55.
dodgeviper
Stammgast
#25 erstellt: 14. Sep 2015, 13:59
Hi George!

Auch von mir vielen Dank für den ersten Bericht des x5000.

Kurze Frage:

Konntest Du die neue Blanking Funktion testen?

Ist die wirklich so stark nutzbar, dass man ein 16:9 Bild auf 2,35:1 maskieren kann?

Bisher war das ja nicht so.

Wie Du ja schon geschrieben hast, wäre das für Filme wie BTDK ja sinnvoll.

Vielen Dank!

Liebe Grüße
George_Lucas
Inventar
#26 erstellt: 14. Sep 2015, 14:27

dodgeviper (Beitrag #25) schrieb:


Ist die wirklich so stark nutzbar, dass man ein 16:9 Bild auf 2,35:1 maskieren kann?

Ja.
surbier
Inventar
#27 erstellt: 14. Sep 2015, 15:09
Ich spiele mit dem Gedanken, mir eine fixe Leinwand aus Gips mit Rundum-Profil im separaten Raum (fachmännisch) machen zu lassen. Ca. 0.5cm von der (rauhen) Wand abgehoben, 320 x 180 (16:9), ohne sichbaren schwarzen Rahmen. Würde mir diese Maskierungsmöglichkeit, die sich grundsätzlich interessant anhört, einen Vorteil bringen?

Gruss
surbier
Delsollo!
Stammgast
#28 erstellt: 14. Sep 2015, 15:52
Wenn du sowas willst in der Wand eingebaut, frag mal bei Xodiac nach. Ich glaube mal was gehört zu haben das man die auch für die Wandeinbau bekommt. Also ohne Rahmen aber mit Maskierung. Keine Ahnung wie es sich Preislich unterscheidet zum Trockenbau, musste halt selbst fragen.


[Beitrag von Delsollo! am 14. Sep 2015, 15:53 bearbeitet]
surbier
Inventar
#29 erstellt: 14. Sep 2015, 16:52
@Delsollo!
Danke für Deine Antwort.

Gruss
Surbier
dodgeviper
Stammgast
#30 erstellt: 14. Sep 2015, 19:50

George_Lucas (Beitrag #26) schrieb:

dodgeviper (Beitrag #25) schrieb:


Ist die wirklich so stark nutzbar, dass man ein 16:9 Bild auf 2,35:1 maskieren kann?

Ja.



Danke für die Info.

Wenn die Eindrücke von Dir und Cine4home sich beim Seriengerät bestätigen und evtl. sogar das Banding behoben wurde, wird das "will haben" Gefühl wohl die Vernunft besiegen.

Liebe Grüße
Jogitronic
Inventar
#31 erstellt: 14. Sep 2015, 20:29

Laut Aussage von Peter Hess gestern auf der Ifa, wurde das Geräuchproblem bei E-Shift sowie das Banding beim X5000 nicht behoben.


http://www.hifi-foru...14069&postID=641#641
Matzinger_P3D
Inventar
#32 erstellt: 14. Sep 2015, 20:41
Das würde mich auch interessieren ob die FI bezüglich dem Banding verbessert wurde, genug Zeit hat JVC dafür ja gehabt.
Das neue Feature "Motion Enhancement" (welches die Bewegungsschärfe auf Panelbasis erhöhen soll) könnte auch interessant sein, beim Vorseriengerät hat es ja wohl noch nicht funktioniert.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
JVC DLA-X9000
kraine am 28.11.2015  –  Letzte Antwort am 10.04.2016  –  23 Beiträge
JVC DLA-X5000/7000 und Gaming?
Silverdust am 08.11.2016  –  Letzte Antwort am 10.11.2016  –  15 Beiträge
JVC DLA-X500, JVC DLA-X700, JVC DLA-X900
kraine am 24.08.2013  –  Letzte Antwort am 15.11.2018  –  4146 Beiträge
HILFE! JVC DLA X5000 - RGB verschoben ?
Sato85 am 20.12.2018  –  Letzte Antwort am 21.12.2018  –  9 Beiträge
JVC DLA-X70 vs. JVC DLA-X3
George_Lucas am 31.10.2011  –  Letzte Antwort am 10.11.2011  –  65 Beiträge
Neue JVC Serie 2016 - JVC DLA-X5000/7000/9000
stfnrohr am 15.07.2015  –  Letzte Antwort am 16.09.2019  –  14098 Beiträge
Neue JVC Serie 2017 : JVC DLA-X5500/X7500/X9500
kraine am 03.11.2016  –  Letzte Antwort am 08.04.2019  –  3218 Beiträge
JVC DLA Neuheiten 2018
stfnrohr am 05.07.2018  –  Letzte Antwort am 31.08.2018  –  394 Beiträge
JVC neue Modelle: DLA-N5, DLA-N7, DLA-NX9
Dog6574 am 30.08.2018  –  Letzte Antwort am 14.10.2019  –  6019 Beiträge
JVC DLA-X3 Einstellungesthread
nolimithardware am 09.01.2011  –  Letzte Antwort am 15.01.2011  –  29 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder870.967 ( Heute: 35 )
  • Neuestes Mitgliedstevenschultze88
  • Gesamtzahl an Themen1.451.766
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.622.721

Hersteller in diesem Thread Widget schließen