Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|

ACER H7850BD: der DLP 0.66 Chip Gegenangriff und das ist gut so.

+A -A
Autor
Beitrag
kraine
Inventar
#1 erstellt: 25. Aug 2019, 09:32
DLP-Hersteller scheinen verstanden zu haben, dass der DMD 0.47″ Chip von Texas Instrument gleichbedeutend ist mit einem Qualitätsverlust bei der Heimkinovideoprojektion (heller Rahmen, verheerender Kontrast, etc....). Es handelt sich also um eine neue Generation von Frontdurchlässen mit dem 0,66 XPR X2-Simulationschip, die zunächst bei Acer und Vivitek eintreffen werden (ich habe keinen Zweifel daran, dass sich die anderen Unterstützer am Rand von Mikrospiegeln dieser Bewegung anschließen werden). Sie muss es ermöglichen, den Kontrast und die Präzision des Bildes zu verstärken und gleichzeitig von der fehlenden Lichtverschmutzung (klarer Rahmen um das Bild herum) verschont zu bleiben.

Es ist Acer, der den Ball ab September 2019 mit der Vermarktung des H7850BD eröffnet. Ein Heimkino-Projektor zum Preis von 1699€, der die Gehäuse der H7850/M550 und V7850 aufnimmt.
Ich weiß bereits, dass Vivitek noch vor Ende des Jahres ein ähnliches Modell vorschlagen wird.

Aber zurück zum H7850BD, der eine Helligkeit von 3000 Lumen (2400 im Eco-Modus.) bietet, perfekt für die Wiedergabe von 4K HDR-Programmen. Die HDMI 2.0 Buchsen sind MHL & HDCP 2.2 kompatibel. Seine Videoverarbeitung beinhaltet eine "Akkumulation"-Bildinterpolationsvorrichtung und sein optischer Bereich ist mit einer vertikalen Linsenverschiebung (+ / - 15% manuell) ausgestattet.

https://www.passionh...lation-4k-puce-0-66/
Mankra
Inventar
#2 erstellt: 25. Aug 2019, 10:26
Klingt interessant.
Das Ganze noch in ein Gehäuse, ähnlich V9800, mit großem Lensshift.
AEModding
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 25. Aug 2019, 10:34
Interessant, hat der Beamer auch 3D und gibt es Informationen zur Farbraumabdeckug?


[Beitrag von AEModding am 25. Aug 2019, 10:42 bearbeitet]
MHoefler
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 25. Aug 2019, 21:15
Offenbar wird es auch einen V7850BD geben - ist ebenfalls schon auf der Acer-Seite als "Neu" gelistet, aber noch ohne genauere Angaben.

Was sind denn jetzt die Unterschiede zu den Versionen ohne "BD" (was heißt das eigentlich)? Die alten hatten ja auch schon einen 66" Chip laut Specs...

LG!
kraine
Inventar
#5 erstellt: 26. Aug 2019, 04:34
Das chromatische Rad und die Helligkeit unterscheiden sie. Die Nicht-BD-Versionen waren nicht 3D.
Sie werden auch von den Firmware-Verbesserungen früherer Generationen profitieren.
Redslim
Stammgast
#6 erstellt: 26. Aug 2019, 04:52
@krain

24hz Darstellung jetzt auch mit an Board? Oder rechnet der Chip wieder alles in 60hz um?
kraine
Inventar
#7 erstellt: 26. Aug 2019, 05:57
Laut Acer « true 24p film support ».
Frank714
Stammgast
#8 erstellt: 26. Aug 2019, 07:46
Merci mille fois!

Hatte schon befürchtet, dass die Produktentwicklung bei Acer und Vivitek stagniert (so empfinde ich das z.Zt. zumindest bei Optoma).

Die Zwischenbilderrechnung bei Acer nennt sich "Acumotion" bzw. "Accumotion" (soweit erinnerlich kommt auch hier wie bei Optoma und Vivitek ein Motion Engine von Pixelworks zum Einsatz?)


Mankra (Beitrag #2) schrieb:

Das Ganze noch in ein Gehäuse, ähnlich V9800, mit großem Lensshift.


So etwas hätte ich mir auch gewünscht, scheint aber derzeit (noch) nicht der Fall zu sein.


kraine (Beitrag #1) schrieb:

Ich weiß bereits, dass Vivitek noch vor Ende des Jahres ein ähnliches Modell vorschlagen wird.


"Ähnlich" im Sinne von traditioneller Frontprojektor oder doch nur UST?!?!?!?!

Habe gerade im AVS erfahren, dass Vivitek mit dem HK5200 einen Kurzdistanzprojektor in der Pipeline hat: https://www.avsforum...st.html#post58465522

http://www.szzs360.com/topic/2019/vivitek/3/index.htm

Laut dem chinesischen Datenblatt von der InfoComm China 2019 sehe ich bei Vivitek in Sachen 4K XPR nur Kurzdistanzprojektoren....


[Beitrag von Frank714 am 26. Aug 2019, 08:24 bearbeitet]
kraine
Inventar
#9 erstellt: 26. Aug 2019, 08:54
Ein Projektor ähnlich dem H7850BD/V7850BD, kein UST.
MHoefler
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 26. Aug 2019, 09:13
Irgendwie scheint der H7850BD ganz ähnlich dem M550 zu sein? Lauter extrem ähnliche Modelle - unsinnig und verwirrend, finde ich :-(

Der M550 ist ja aufgrund des schlechten Schwarzwertes und der fehlenden 24p Unterstützung für das Heimkino nicht geeignet. Wird eines der neuen Modelle da was verbessern? Ich will ungern schon wieder die Rücksendemöglichkeit von Amazon strapazieren ;-)

Und wie sind die neuen Acer im Vergleich zum Benq W5700? Es ist so mühsam, die Modelle miteinander zu vergleichen, speziell weil die technischen Daten überhaupt nichts über die wirkliche Darstellungsqualität aussagen, leider...

LG!
kraine
Inventar
#11 erstellt: 26. Aug 2019, 09:23
Die Basis ist die gleiche, aber die Firmware ist unterschiedlich. Auf jeden Fall hoffe ich, dass sie die verschiedenen Aktualisierungen des M550 berücksichtigt haben.
Das M550 war nicht 3D, das H7850BD ist 3D-fähig. Der H7850BD wird auch als 24p-fähig ohne Konvertierung angekündigt.
Wir werden für den Test sehen, was die Messungen sind, aber Schärfe und nativer Kontrast sollten besser sein als bei allen 0,47 Modellen.


[Beitrag von kraine am 26. Aug 2019, 09:24 bearbeitet]
Frank714
Stammgast
#12 erstellt: 26. Aug 2019, 09:34

MHoefler (Beitrag #10) schrieb:
Und wie sind die neuen Acer im Vergleich zum Benq W5700? Es ist so mühsam, die Modelle miteinander zu vergleichen, speziell weil die technischen Daten überhaupt nichts über die wirkliche Darstellungsqualität aussagen, leider...


Ich glaube wir können schon jetzt davon ausgehen, dass der neue Acer im Vergleich zum BenQ W5700 weder eine dynamische Iris an Bord haben wird noch den großzügigen, "echten" Lens Shift des W5700.

Stellt sich dann die Frage, ob die dynamische Kontraststeuerung über die Lampenhelligkeit erfolgt und wenn ja wie gut oder schlecht wird diese sein. Vom Vivitek H1189 hab ich gelesen, dass die recht gut funktioniert, zum BenQ W2700 hat sich gerade ein AVS-User geäußert, dass das Lampen-Dimming nervig sei und er deshalb lieber mit der dynamischen Iris auf "normal" nachregelt.
MHoefler
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 26. Aug 2019, 09:45
Der Vivitek H1189 ist ja nur FullHD, also scheidet der sowieso aus. UHD muss schon sein, wenn ich einen neuen Projektor kaufe...

Den Acer M550 hatte ich mal testweise zu Hause und war von der Helligkeit, den Farben und der Schärfe begeistert! Nur eben der miese Schwarzwert und das 60 Hz Ruckeln waren leider die Show-Stopper.

Wäre schön, wenn endlich mal ein halbwegs bezahlbares Gerät eine rundum vernünftige Qualität für das Heimkino liefern würde, aber irgendwie scheinen das die Hersteller nicht zu wollen...

LG!
Frank714
Stammgast
#14 erstellt: 26. Aug 2019, 10:55

MHoefler (Beitrag #13) schrieb:
Der Vivitek H1189 ist ja nur FullHD, also scheidet der sowieso aus.


Ging ja auch nur um ein Beispiel für gute dynamische Lampensteuerung...

Der Acer-Stand in Halle 12 auf der IFA scheint größer als der von Epson, vielleicht gibt's vor Ort sogar ne Projektionsdemo?

https://www.virtualm...54#hallplan$1257$102


[Beitrag von Frank714 am 26. Aug 2019, 11:19 bearbeitet]
kraine
Inventar
#15 erstellt: 26. Aug 2019, 11:24
Sie haben seit einigen Jahren keine Projektordemonstrationen mehr auf ihrem Stand durchgeführt. Die einzigen verfügbaren Geräte sind für die Öffentlichkeit nicht zugänglich und werden nur ohne Einschalten installiert.
Frank714
Stammgast
#16 erstellt: 26. Aug 2019, 12:05
Und hier Kraine's Folge-Beitrag zum V 7850 BD:

https://www.passionh...p-4k-3d-home-cinema/

Unterschied also das Farbrad, RGBRGB beim V 7850 und RGBCY beim H 7850.

Abschließend ist mir jetzt aber noch nicht klar, ob das jetzt das alte 4K XPR 0.66" DMD mit 2716×1528 Pixel-Auflösung ist oder eine modifizierte Variante des DMDs DLP660TE?

http://www.ti.com/lit/sg/sprt736b/sprt736b.pdf

Das kleine 4K XPR 0.47" DMD hat nen Einzelpreis von 227,37 $, das große 0.66" DMD liegt bei 495,00 $, mal sehen wie sich das auf die UVPs der neuen mit dem 0.66" DMD auswirkt...


[Beitrag von Frank714 am 26. Aug 2019, 13:50 bearbeitet]
renemrotzek
Stammgast
#17 erstellt: 26. Aug 2019, 23:34
Screenshot_20190827-012201_Samsung Internet



Dann wird es auch einen m550bd geben hab ich vor letzte Woche gefunden die vom Support haben gesagt auf meine Frage ob es da eine neue Version vom m550 gibt:Nein das ist nur eine Andre Bezeichnung vielleicht intern, uns liegt keine Informationen vor !!

Wenn die jetzt voll 3d unterstützen Mus auf jeden Fall was neu sein in der steuerungstechnik, wenn ich bei meinem 3d im 120hz Modus einschalte ist das Bild auch nicht Bild füllend sondern es ist ein schwarzer Rahmen komplett um das bild
Redslim
Stammgast
#18 erstellt: 27. Aug 2019, 05:17
Auf den neuen Chip bin ich echt gespannt. Hoffentlich ziehen andere Hersteller da noch nach. Ein Optoma UHZ65 oder ein BenQ X12000 mit dem neuen Chipsatz das wäre super
MHoefler
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 27. Aug 2019, 07:00
Es sieht nicht danach aus, als wäre ein neuer DMD verbaut! Lediglich die Firmware scheint modifiziert worden zu sein. Also wahrscheinlich kein wesentlicher Unterschied in der Bildqualität zu den alten Geräten. Schade!
renemrotzek
Stammgast
#20 erstellt: 27. Aug 2019, 07:23
Wenn das nur Software ist dann ist das eine echte Kunden Verarche kann bei mir kein Dynamik black verwenden da es übelste Bild Fehler verursacht und der HDMI farbraum wird automatisch vertauscht sobald Mann die super resulotion aus macht und noch etliche andere Dinge!!
Werde mal bei acer anrufen die Tage und Fragen was den jetzt mit den alten nicht bd Beamer ist und versuche auf ein austauch hin zu kommen wenn nicht wird der Beamer ständig wieder eingeschickt bis die Sachen behoben werden! Hab ja noch über ein Jahr Garantie

Und habe schon die (angeblich) neuste D02 Software drauf

Absolute Frechheit man kauft ein Beamer für 2000 und ist hier beta tester und dan beseitigt man die Probleme und will direkt einen neuen Beamer verkaufen, die spinnen doch!


[Beitrag von renemrotzek am 27. Aug 2019, 07:24 bearbeitet]
Frank714
Stammgast
#21 erstellt: 27. Aug 2019, 09:39

MHoefler (Beitrag #19) schrieb:
Es sieht nicht danach aus, als wäre ein neuer DMD verbaut! Lediglich die Firmware scheint modifiziert worden zu sein. Also wahrscheinlich kein wesentlicher Unterschied in der Bildqualität zu den alten Geräten. Schade!


Solange es hier keine offizielle Bestätigung (TI oder Acer) gibt, wird das wohl das bekannte 0.66" XPR DMD der ersten Generation sein, jetzt allerdings mit 3D-Unterstützung.

Ob Acer oder Vivitek hier nen Stich gegen die zwei BenQs mit dynamischer Iris machen können, wage ich zu bezweifeln. Das Traumduo wäre hier sicherlich 0.66" DMD + dynamische Iris für bestmöglichen DLP-Kontrast / Schwarzwert gewesen.

Vielleicht kommt das noch von Vivitek? Zuletzt hatten die deren HK2288 im Abverkauf (zumindest außerhalb DE), der nach meiner Kenntnis auch bereits das 0.66" DMD an Bord hatte. Aber nur wegen der 3D-Erweiterung macht der Abverkauf für mich keinen Sinn, so dass uns zum Jahresende Vivitek (toitoitoi) vielleicht doch noch mit nem unerwarteten 4K XPR Projektor überrascht?
hotred
Inventar
#22 erstellt: 27. Aug 2019, 11:01
Das wäre jetzt zumindest nicht neu bei den Dlp, dass „neue Modelle“ kommen ohne das die Probleme der alten beseitigt worden wären

Grundsätzlich beherrschen die M550/H7850/V7850 ja 3D - nur (leider) nicht direkt von Disc, sondern nur über Pc.

Der Benq X12000H kann es ja auch direkt von Disc, also am Dmd lag es nie - nur an der Integration der Hersteller.

Es liegt aber wohl nicht (nur) an der Software, sondern auch an der Hardware das es bei den meisten Geräten mit dem 0.66 Dmd nicht mit Disc läuft.
renemrotzek
Stammgast
#23 erstellt: 27. Aug 2019, 11:25
Jetzt ist der m550bd auch angekündigt

Und ich erwarte schon das ich für 2000 Euro und noch 1 Jahr Garntie eine fehlerfrei Software bekomme so das ich den Projektor so nutzen kann wie beschrieben von acer und nicht mit irgendwelchen bildfehler leben muss die ja mehrer Leute haben Zb bei Nutzung von Dynamik black
hotred
Inventar
#24 erstellt: 27. Aug 2019, 11:41
Das es so „läuft“ liegt aber nicht nur an den Herstellern, die user wollen eben ständig was Neues und keine „alten“ Modelle mehr kaufen - selbst dann wenn es von dem jeweiligen Hersteller noch gar keinen Nachfolger gibt...

...dafür aber gewiss von der Konkurrenz

Also müssen die auch zwangsläufig „mitmachen“
Redslim
Stammgast
#25 erstellt: 27. Aug 2019, 11:44

hotred (Beitrag #22) schrieb:
Das wäre jetzt zumindest nicht neu bei den Dlp, dass „neue Modelle“ kommen ohne das die Probleme der alten beseitigt worden wären

Grundsätzlich beherrschen die M550/H7850/V7850 ja 3D - nur (leider) nicht direkt von Disc, sondern nur über Pc.

Der Benq X12000H kann es ja auch direkt von Disc, also am Dmd lag es nie - nur an der Integration der Hersteller.

Es liegt aber wohl nicht (nur) an der Software, sondern auch an der Hardware das es bei den meisten Geräten mit dem 0.66 Dmd nicht mit Disc läuft.



Alle Modelle die du hier aufgezählt hast haben aber alles nur mit 60hz ausgegeben bzw. auf 60hz hochgerechnet. Wenn krains Aussage stimmt dann kann der neue Chip jetzt auch 24hz darstellen. Ob das jetzt per Software oder an einem neuen Controller (Hardware) liegt Weiß man noch nicht.
hajkoo
Inventar
#26 erstellt: 27. Aug 2019, 12:02
Nur um Missverständnisse zu vermeiden, dem DMD selbst ist es egal mit welcher Frequenz die Bilder ausgegeben werden. Wenn es eine Hardware Limitierung gab, dann befand sich diese im Chip, der den DMD ansteuert.

Grundsätzlich bin ich aber ziemlich froh, dass sich der große DMD Chip jetzt mehr verbreitet. Vielleicht erhört BenQ ja mein Flehen und baut in den W5700 den großen Chip gepaart mit einer RGB LED Lichtquelle ein. Dann können sie auch das Farbrad und die Iris weglassen. Ungenutzten Platz gibt es ja noch reichlich im Gehäuse. Außerdem wäre ein Objektiv schön, welches die Abbildungsqualität eines Epson TW9/7400 erreicht. Motorisiert muss es gar nicht sein.

so long...
hotred
Inventar
#27 erstellt: 27. Aug 2019, 12:17

Redslim (Beitrag #25) schrieb:
[Alle Modelle die du hier aufgezählt hast haben aber alles nur mit 60hz ausgegeben bzw. auf 60hz hochgerechnet. Wenn krains Aussage stimmt dann kann der neue Chip jetzt auch 24hz darstellen. Ob das jetzt per Software oder an einem neuen Controller (Hardware) liegt Weiß man noch nicht.


Ja eben - u.a. deshalb hab ich ja geschrieben das es auch eine Änderung an der Hardware geben muss.

Dem Chip ist es wie hajkoo geschrieben hat egal - aber die Ansteuerung muss passen.

(Weniger hz geht immer - wenn es die Ansteuerung kann)


[Beitrag von hotred am 27. Aug 2019, 12:19 bearbeitet]
Frank714
Stammgast
#28 erstellt: 27. Aug 2019, 13:01

hajkoo (Beitrag #26) schrieb:
Grundsätzlich bin ich aber ziemlich froh, dass sich der große DMD Chip jetzt mehr verbreitet. Vielleicht erhört BenQ ja mein Flehen und baut in den W5700 den großen Chip gepaart mit einer RGB LED Lichtquelle ein. Dann können sie auch das Farbrad und die Iris weglassen. Ungenutzten Platz gibt es ja noch reichlich im Gehäuse. Außerdem wäre ein Objektiv schön, welches die Abbildungsqualität eines Epson TW9/7400 erreicht. Motorisiert muss es gar nicht sein.


Mankra
Inventar
#29 erstellt: 27. Aug 2019, 14:46

hajkoo (Beitrag #26) schrieb:
Vielleicht erhört BenQ ja mein Flehen und baut in den W5700 den großen Chip gepaart mit einer RGB LED Lichtquelle ein. Dann können sie auch das Farbrad und die Iris weglassen. Ungenutzten Platz gibt es ja noch reichlich im Gehäuse. Außerdem wäre ein Objektiv schön, welches die Abbildungsqualität eines Epson TW9/7400 erreicht. Motorisiert muss es gar nicht sein.

Der W5700 ist fertig am Markt. Da passiert nix mehr. Ich schätze, die ganze Optik ist für den kleinen Chip ausgelegt. Da wird es nur irgendwann kosmetische Nachfolger geben. Ev. eine andere Lichtquelle.
Der 0.66er wird es wohl wieder erst eine Klasse höher geben, bei einem W11000 Nachfolger.

Warum auch immer, werden auch bei LED Farbräder verwendet, statt ne einfache RGB LED Beleuchtung. Da dies eigentlich sogar günstiger sein müßte, wird es wohl einen technischen Grund haben und ein X12000 Nachfolger wird weiterhin ein Farbrad haben.

Interessant wäre, wenn es zum L6000 ein Update geben würde und diese nach Europa kommen würde.
adi991
Stammgast
#30 erstellt: 27. Aug 2019, 15:12
Kommt auch ein Update vom VL7860? Eine Version mit RGBRGB Farbrad wäre nice.
hajkoo
Inventar
#31 erstellt: 29. Aug 2019, 12:11
@Mankra:
Natürlich wäre das kein W5700 mehr, sondern vielleicht ein W6700.
LG hat im PF1500 RGB LEDs verbaut und folgerichtig das Farbrad gestrichen. Wenn andere Hersteller LEDs verwenden, um eine weiße Lichtquelle zu emulierten, dann liegt es entweder an den Kosten oder sie haben’s nicht verstanden. Mich bekommen sie auf diese Weise nicht als Kunden.

so long...
Mankra
Inventar
#32 erstellt: 29. Aug 2019, 12:23
Der LG war nie auf meinem Radar.

Ist der LG bei den wichtigen Eckdaten (Kontrast, Farbumfang, usw.) merkbar besser?
Squeezeman
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 13. Sep 2019, 19:17
Gibts hierzu schon News?
kraine
Inventar
#34 erstellt: 14. Sep 2019, 09:48
Laut Beamer-discount wird es Ende September erhältlich sein.
hajkoo
Inventar
#35 erstellt: 14. Sep 2019, 20:17
@Mankra:
c4h hatte vor langer Zeit einen Test durchgeführt. Der Farbraum konnte ziemlich genau auf Rec.709 kalibriert werden. Nativ war der Farbraum Richtung Rot deutlich größer und Richtung Grün etwas erweitert. Das größte Manko war die geringe Helligkeit von ~700Lumen bei D65. Kontrast um die 1000:1, aber das Gehäuse ist ja auch sehr klein und die Lichtfalle sicher auch nicht ideal ausgeführt.
Der Largo ist aber hinsichtlich RBE deutlich besser, da er nicht durch ein mechanisches Farbrad in der Farbwechselfrequenz begrenzt ist.

so long...
WiNNie_p00h
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 15. Sep 2019, 16:53
Bei Alternate steht bei beiden Beamern (also H7850BD und V7850BD)
"Jetzt bestellen, versandfertig in 5 Tagen
Lieferung zwischen Sa. 21. und Mo. 23. September"


Edit: Grad kam bei mir die Frage wieder auf ob sich der Aufpreis vom V7850BD zum H7850BD wohl lohnen mag... Kurz gegoogelt und genau die Frage von mir von vor 2 Jahren hier wiedergefunden zu den alten Geräten. Kurz danach kam ja der M550, ich weiß bis heute nicht, ob der besser oder schlechter als der h7850 ist, auf jeden fall war er günstiger. Jetzt das gleiche Spiel mit den neuen BD modellen


[Beitrag von WiNNie_p00h am 15. Sep 2019, 22:27 bearbeitet]
WiNNie_p00h
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 16. Sep 2019, 15:57
Der beamer ist "sofort Lieferbar" bei einigen Shops (beamershop24 oder auch beamer-discount). Ich bin wirklich sehr auf Tests gespannt.
hotred
Inventar
#38 erstellt: 16. Sep 2019, 16:11
H7850 und M550 sollte baugleich sein - der V7850 hat das RGBRGB Farbrad.
WiNNie_p00h
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 17. Sep 2019, 09:29

hotred (Beitrag #38) schrieb:
H7850 und M550 sollte baugleich sein - der V7850 hat das RGBRGB Farbrad.

komplett gleich können die beiden ja nicht sein.
H7850: Kontrast 1.000.000:1, 3.000 ANSI Lumen, 1.659,73 €
M550: Kontrast 900.000:1, 2.900 ANSI Lumen,1.271,59 €
(Daten und Preise nur schnell von Amazon kopiert)

Die eigentliche Frage ist ja ob sich der Aufpreis, vor allem Gegenüber dem V7850, lohnt. Dass er ein anderes /besseres Farbrad hat, kann ja sein, aber wie groß der Unterschied in der Praxis ist, konnte ich noch nicht so wirklich irgendwo lesen bzw sehen.
Da ich aber mit dem Gedanken spiele, mir eine noch dunklere Leinwand zu holen, tendiere ich zur Zeit zum H7850BD (aber auch wegen des Aufpreises zur V Variante). Aber nur falls wirklich die negativ Punkte gegenüber dem alten Model verbessert wurden, sprich 3D und kein 24hz ruckeln, das waren die Gründe, warum ich vor ca 2 Jahren mich doch gegen den Beamer entschieden habe und weiter gewartet habe.

ideal wäre ein VL7860BD (also mit 3D).Vielleicht sollte ich noch etwas länger warten (muss ich eh wenn ich so auf mein Bankkonto schiele)


[Beitrag von WiNNie_p00h am 17. Sep 2019, 09:36 bearbeitet]
hotred
Inventar
#40 erstellt: 17. Sep 2019, 09:35

WiNNie_p00h (Beitrag #39) schrieb:

komplett gleich können die beiden ja nicht sein.


Wieso nicht - weil die Phantasiewerte leicht unterschiedlich sind

Die sagen etwa so viel aus wie die fiktiven hz Angaben (inkl. höherer Werte für „Fachhandels - Modelle) bei Tvˋs
WiNNie_p00h
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 17. Sep 2019, 14:36
Ich hab mal eine allgemeine Frage zu den 2716×1528 Beamern.
wenn man einen Film in 3D schaut, ist dieser ja nur in 1080p. Wird der Film dann hochskaliert auf 1528p ?
Sieht das ergebnis dann besser aus? kann hier wahrscheinlich kaum jemand beantworten, wenn die Beamer bisher kein 3D konnten
renemrotzek
Stammgast
#42 erstellt: 18. Sep 2019, 07:31
Der m550 und der h7850 sind definitv die zwei gleichen Beamer.
Das wurde mir auch schon mehrfach bei acer bestätigt
Der m550 war normal nur Media Markt exclusiv und wurde wegen mangelnder Nachfrage auf online erweitert
Sie unterscheiden sich in der softwear nur Zb. Der m550 hat ein ISF Menü und der H7850 nicht.

Ich glaube auch das die neuen bd Geräte nur eine andere Software haben.
Die alten konnten ja auch 3d nur halt per pc und die alten sind auch voll HDMI 1.4 fähig.


[Beitrag von renemrotzek am 18. Sep 2019, 07:32 bearbeitet]
hotred
Inventar
#43 erstellt: 18. Sep 2019, 09:57
BolleY2K
Inventar
#44 erstellt: 18. Sep 2019, 13:05
@renemrotzek: Der H7850 hat auch ein ISF-Menü. Ich hatte ja mal einen M550 gekauft, aber einen H7850 bekommen. Der hatte auch ein ISF-Menü.

Ein VL7860 mit RGBRGB und optimierter Software wäre nach wie vor was. Bei meinem jetzigen VL7860 stört mich eigentlich nur die Farbradgeschwindigkeit / RBE-Neigung.
Mankra
Inventar
#45 erstellt: 18. Sep 2019, 16:06

BolleY2K (Beitrag #44) schrieb:
Ein VL7860 mit RGBRGB.

Optoma UHZ65
renemrotzek
Stammgast
#46 erstellt: 19. Sep 2019, 17:59
Ok

Wusste nur das Leute die den m550 zum Firmware Update geschikt haben später h7850 drin stehen hatten im System.

Aber daran sieht man das es die selben Beamer sind.
Das einzige was mich wundert sind die unterschiedlichen Messwerte der Beamer in Sachen Kontrast
Redslim
Stammgast
#47 erstellt: 19. Sep 2019, 18:24

Mankra (Beitrag #45) schrieb:

BolleY2K (Beitrag #44) schrieb:
Ein VL7860 mit RGBRGB.

Optoma UHZ65


Der UHZ65 hat leider nur ein RGBY Farbrad
adi991
Stammgast
#48 erstellt: 19. Sep 2019, 18:34

BolleY2K (Beitrag #44) schrieb:
Ein VL7860 mit RGBRGB und optimierter Software wäre nach wie vor was. Bei meinem jetzigen VL7860 stört mich eigentlich nur die Farbradgeschwindigkeit / RBE-Neigung.


Sign, geht mir mit meinem VL7860 eben so, mich stört da der RBE am meisten.
adi991
Stammgast
#49 erstellt: 19. Sep 2019, 18:36

renemrotzek (Beitrag #46) schrieb:
Ok

Wusste nur das Leute die den m550 zum Firmware Update geschikt haben später h7850 drin stehen hatten im System.

Aber daran sieht man das es die selben Beamer sind.
Das einzige was mich wundert sind die unterschiedlichen Messwerte der Beamer in Sachen Kontrast


Steht ja sogar im Handbuch das es identische Geräte sind, die Fake News dazu kommt halt von unserem Lichtschwert schwingenden Influencer...
WiNNie_p00h
Ist häufiger hier
#50 erstellt: 20. Sep 2019, 10:57
Ich kann die Tests zu den neuen Geräten kaum abwarten. Wenn ich nicht gerade im Bau- und Umzugsstress stecken würde, hätte ich mir beide Geräte selbst bestellt und verglichen und gaaanz wichtig...das 3D ausprobiert. Da aber nach dem Umzug noch ein paar Möbel angeschafft werden müssen, muss ich mit dem Beamerkauf eh noch warten bis klar ist wie viel Budget es dafür überhaupt gibt ^^ Trotzdem suche ich täglich mehrfach nach neuen Infos

EDIT: Aber mal sehen wie schnell sich die Preise anpassen. den M550 gabs ja schon für unter 1000€, wenn der gleich ist zum H7850 und der H7850BD jetzt knapp 1700 kostet ist das natürlich ein deftiger Aufschlag.


[Beitrag von WiNNie_p00h am 20. Sep 2019, 11:02 bearbeitet]
WiNNie_p00h
Ist häufiger hier
#51 erstellt: 24. Sep 2019, 16:39
Keiner hier, der sich einen der Beamer bestellt hat? Ist ja schon lieferbar und auf Lager. Es gibt leider noch keinerlei Tests oder Bewertungen
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
ACER M550 : 4K DLP Beamer unter 2000? mit FI
kraine am 09.09.2017  –  Letzte Antwort am 03.05.2019  –  779 Beiträge
UHD - DLP Chip
predator4k am 19.10.2015  –  Letzte Antwort am 17.02.2016  –  418 Beiträge
Acer H5360 DLP
bulldog06 am 10.06.2010  –  Letzte Antwort am 10.06.2010  –  2 Beiträge
acer 5360 + dlp link
zenon6969 am 06.07.2010  –  Letzte Antwort am 07.07.2010  –  6 Beiträge
ACER XD-1140 DLP
Babba123 am 10.10.2006  –  Letzte Antwort am 10.10.2006  –  6 Beiträge
Acer PH730 DLP spinnt rum.
Dementor am 02.11.2011  –  Letzte Antwort am 03.11.2011  –  5 Beiträge
Acer H9501BD
SiggiUA am 09.06.2013  –  Letzte Antwort am 03.03.2017  –  162 Beiträge
3-Chip DLP für 1500 Euro
Harry_G. am 22.12.2006  –  Letzte Antwort am 16.10.2010  –  11 Beiträge
Kann mir wer DLP Chip bezeichnungen erklären?
Kampf_kobold am 16.05.2007  –  Letzte Antwort am 17.05.2007  –  11 Beiträge
Optoma HD200X DLP Chip "sternen Bilder"
hawkeye_01 am 17.06.2011  –  Letzte Antwort am 17.06.2011  –  3 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder872.537 ( Heute: 14 )
  • Neuestes MitgliedOgopogo72
  • Gesamtzahl an Themen1.454.445
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.674.335