Tips für Projektor-Erstbeschaffung

+A -A
Autor
Beitrag
Woll-Vieh
Neuling
#1 erstellt: 03. Jan 2005, 23:40
Hey !

Ich bin der Neue, ich schreib jetzt öfters.

Ich habe mir ein echtes Heimkino eingerichtet. Der Raum lässt sich vollständig verdunkeln. Ich habe sogar eine Steckdose in der Decke sowie ein Leer-Rohr für die Daten-Leitung von der Signal-Quelle.
Nun stellt sich heraus, daß ein Beamer schwerer auszuwählen ist wie ein Auto. Deshalb wende ich mich an Euch.

Mehr Details : Der Raum ist 8 m lang. Die Frontseite ist 4 m breit und 2,40 m hoch und vom Maler mit Spezialfarbe gespachtelt, somit als Projektions-Fläche tauglich.
Die Quellen sind ein DVD von Rotel, RDV - 1080 und ein Kathrein SAT-Receiver mit Festplatte.

Der Beamer sollte folgende Techn. Eigenschaften haben :
- 16:9 - Chip
- mindestens 1000 Lumen ( brauche ich mehr ? )
- Kontrast besser 1300
- XGA- bzw., da 16:9, WXGA-Auflösung
- Geräusch < 27 dB
- LCD oder DLP ???
- Preis unter 3.000 Euro

=> Bei diesen Vorgaben lande ich ständig bei dem
Panasonic AE700 oder beim Sanyo Z 3 !

Aber es muß doch auch noch andere Beamer mit diesen oder besseren Eigenschaften als bloß diese 2 geben, ohne daß es gleich der Infocus für 7.000 Euro wird ?!?

Also : Meine Bitte : Nennt mir doch mal ein paar Namen oder gebt mir Empfehlungen, dann mach ich mich selber vollends schlau.

Wenn sich Rob-Doc meines Problems annehmen könnte, wäre ich glaub ich ziemlich dankbar !

Nun : Was könnt Ihr mir empfehlen ?

Grüße :
usul
Inventar
#2 erstellt: 04. Jan 2005, 01:15
DLP mit 1280x720 ist unter 3000 Euro nicht zu machen, daher wirst du wohl bei einem LCD bleiben müssen.
der_ZoTTeL
Stammgast
#3 erstellt: 04. Jan 2005, 11:39

Woll-Vieh schrieb:
Hey !


Der Beamer sollte folgende Techn. Eigenschaften haben :
- 16:9 - Chip
- mindestens 1000 Lumen ( brauche ich mehr ? )
- Kontrast besser 1300
- XGA- bzw., da 16:9, WXGA-Auflösung
- Geräusch < 27 dB
- LCD oder DLP ???
- Preis unter 3.000 Euro

=> Bei diesen Vorgaben lande ich ständig bei dem
Panasonic AE700 oder beim Sanyo Z 3 !

Aber es muß doch auch noch andere Beamer mit diesen oder besseren Eigenschaften als bloß diese 2 geben, ohne daß es gleich der Infocus für 7.000 Euro wird ?!?


Hallo erstmal,

schau Dir doch mal den Epson EMP TW200H an.
Hab ihn leider immer noch nicht live sehen können aber was man so hört und liest soll das für 2000 € richtig gut sein.
-> besser, aber auch etwas teurer, als der AE700 bzw. Z3.

Guckst Du z.B. hier: http://www.hifi-foru...um_id=94&thread=1382


Gruß
Der ZoTTeL
Woll-Vieh
Neuling
#4 erstellt: 05. Jan 2005, 02:07
Hallo ZoTTeL !

Danke !
Dein Hinweis auf den sehr ausführlichen Bericht des Leidensgenossen "Harry" war mehr als hilfreich.
Aber auch er hatte von 4 Geräten wieder den Z3 und den 700-Pana im Test. An denen führt in der 1. Runde wohl kein Weg vorbei.
Der Epson TW 200 H, ist der neu ( mit "H") ? Der TW200 war mein allererster Favorit vor einem Jahr, oder war das damals schon ein TW200H ?

Aber der Hinweis von Harry auf die Schwarzwerte, die nur ein DLP bringt ! Und das mir als bekennenden Star Wars-Fan !
Das bringt mich zu Usul :


Zu Usul :

Danke auch Dir. Du hast recht. W-XGA mit DLP gibts nicht unter 3000 Euro. Habe sofort umdisponiert :
Was ist von DLP mit W-SVGA-Auflösung zu halten ? Konkret der Mitsubishi HC900E. Der hat auch noch 1.500 Lumen, wobei ich nicht weiß, ob ich die in meinem großen Raum wirklich brauche.
Leider ist dieses Teil nicht bei MS Frankfurt in der Vorführung, und da will ich wüst kaufentschlossen am 06.01.05 hin !

=>Weiß jemand eine Quelle im Großraum Stuttgart, wo man den Hitachi HC900E angucken kann ?

Nochmals Danke für Eure Hilfe.

Und Tschüss :
Dominik_Zingali
Stammgast
#5 erstellt: 05. Jan 2005, 11:04
Wenn du nicht auf die 720p-Auflösung pochst und nicht empfindlich gegenüber RBE (Regenbogeneffekt) bist, so könnte beispielsweise der Mits HC900 oder ein Benq 7800 für dich auch ziemlich interessant sein.
Für fundierte Berichte zu diesen beiden Projektoren empfehle ich dir www.meinheimkino.com (sobald das wieder funzt...)
der_ZoTTeL
Stammgast
#6 erstellt: 05. Jan 2005, 12:37

Woll-Vieh schrieb:
Hallo ZoTTeL !

Der Epson TW 200 H, ist der neu ( mit "H") ? Der TW200 war mein allererster Favorit vor einem Jahr, oder war das damals schon ein TW200H ?

Ja, der mit "H" ist neu. Leider Schweigt sich Epson darüber aus WAS denn nun neu ist. Genau das selbe haben sie mit dem EMP TW10 "H" gemacht. (den habe ich)
Laut Screenmaxx (in FFM) gab es lediglich Detailverbesserungen, in erster Linie wurden innere Baugruppen verkleinert ohne Auswirkungen auf das Bild aber mit kleine Auswirkungen auf das Gerät als solches. Beim TW10H z.B. hat sich die Nachlaufzeit des Lüfters verkürzt.
Was sich jetzt beim 200´er geändert hat.... Keine Ahnung.
-> Epson anrufen würde ich sagen.




Leider ist dieses Teil nicht bei MS Frankfurt in der Vorführung, und da will ich wüst kaufentschlossen am 06.01.05 hin !

Wenn Du sowieso nach Frankfurt fährst, dann frag doch mal die Jungs und Mädels von Screenmaxx ob die Dir einen HC900E vorführen können.
www.screenmaxx.de

...Wie immer Du Dich auch entscheidest, sag mal bescheid wenn Du´s "hinter Dich gebracht" hast



so long
der ZoTTeL


[Beitrag von der_ZoTTeL am 05. Jan 2005, 12:38 bearbeitet]
BriLLeK
Neuling
#7 erstellt: 05. Jan 2005, 14:12
Hi,

ich kann nicht viel über den emp tw 200H sagen, habe den emp tw 10H.

Ich habe mit einem epson Kundenberater gesprochen. (wenn man auf die epson page geht kann man unter service mit einem Mitarbeiter chatten! Wirklich gut gemacht, und ging ziemlich schnell!)
Ich habe im die Frage zu dem Unterschied zwischen dem tw10 und dem tw10H gefragt, und er sagte der einzige Unterschief sei die Lampenleistung. Laut seiner Aussage wäre die Lampe des neuen tw10H heller.

Ob das beim tw 200H genauso ist, keine Ahnung.

Frag am besten unter Service mal selber nach. Die waren sehrh Hilfreich und freundlich!

http://www.epson.de/support/contact/index.htm

Torsten
der_ZoTTeL
Stammgast
#8 erstellt: 05. Jan 2005, 14:36

BriLLeK schrieb:
Hi,

ich kann nicht viel über den emp tw 200H sagen, habe den emp tw 10H.

Ich habe mit einem epson Kundenberater gesprochen. (wenn man auf die epson page geht kann man unter service mit einem Mitarbeiter chatten! Wirklich gut gemacht, und ging ziemlich schnell!)
Ich habe im die Frage zu dem Unterschied zwischen dem tw10 und dem tw10H gefragt, und er sagte der einzige Unterschief sei die Lampenleistung. Laut seiner Aussage wäre die Lampe des neuen tw10H heller.

Ob das beim tw 200H genauso ist, keine Ahnung.

Frag am besten unter Service mal selber nach. Die waren sehrh Hilfreich und freundlich!

http://www.epson.de/support/contact/index.htm

Torsten



Ist ja lustig, da habe die Screenmaxx´ler also unfug erzählt...
Naja, jetzt wissen wir´s wenigstens: H = heller


ZoTTeL
gaylord
Gesperrt
#9 erstellt: 05. Jan 2005, 14:52
Hallo,

du solltest mal den Hitachi PJ-TX 100 dir ansehen. Der ist "mindestens" so gut wie der Z3 und besser als der PT-AE 700. Ich selber besitze den Epson TW 500. Ob TW 10 oder TW 500, glaube mir Quantensrpünge in der Bildquali sind da nicht zu sehen. Das mit dem HDTV, also 1280x720 wird ohnehin nur aufgebauscht um Geräte zu verkaufen. Solange es keinen Stanaloneplayer, keine Quantität an Filmen und genug TV-Sender gibt die HD anbieten, ist HDTV nur Kokolores.
Zum Glück beurteilen das immer mehr Fachzeitschriften ähnlich. Das skalieren auf 720p bzw. 1080i mittels eines DVDP oder Beamers ist völliger Unsinn, da es nicht echtem HDTV entspricht. Wenn du für die Zukunft gerüstet sein willst...o.k, aber Momentan......Kokolores.
*Harry*
Inventar
#10 erstellt: 12. Jan 2005, 21:33
hallo gaylord,

ein HDTV-Receiver genügt doch schon, um den großen Bildunterschied (verglichen mit normaler Auflösung) zu zeigen, die z. B. der TW200H leisten kann.

Noch einfacher: Als Zwischenlösung nehm ich mein Notebook und sehe mir WMV HDTV-DVD's (z. B. Timeline oder TombRaider von CONCORDE in der HDTV-Version) über den Windows Media Player V10 (! wesentlich besser als V9 !) an und kann die super Auflösung schon mal als Vorgenuss auf die anstehende Playergeneration geniesen.
chappie
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 13. Jan 2005, 09:24
der 200 h unterscheidet sich vom 200 ohne h im kontrast und in der maximalen helligkeit sowie die einstellung "wohnzimmer" wurde elektronisch / farblich anderes abgestimmt. hier wurden keine baugruppen verkleinert......

der kontrast unterschied ist nicht direkt erkennbar, die maximale helligkeit im helligkeits modus 5 schon etwas eher. belassen wir es bei einer art von "feintuning" während der serienproduktion. das ist bei epson mitlerweile schon standard, dass die nach einiger zeit das vorhanden gerät mit einem h kennzeichnen, weil sie diese art von überarbeitung durchführen.

epson verwendet keine irisblende in den 200 und 500er modellen. wenn hier die funktion helligkeit genutzt wird, dann ändert sich wirklich die helligkeit der lampe. es gibt hier insgesamt 10 einstellungen. 5 mit einer lüfterlautstärke die man als eco bezeichnen kann und 5 einstellungen die vom lüfter her als standard beurteilt werden können.

gruss
gaylord
Gesperrt
#12 erstellt: 13. Jan 2005, 11:16

Woll-Vieh schrieb:
Hey !

Ich bin der Neue, ich schreib jetzt öfters.

Ich habe mir ein echtes Heimkino eingerichtet. Der Raum lässt sich vollständig verdunkeln. Ich habe sogar eine Steckdose in der Decke sowie ein Leer-Rohr für die Daten-Leitung von der Signal-Quelle.
Nun stellt sich heraus, daß ein Beamer schwerer auszuwählen ist wie ein Auto. Deshalb wende ich mich an Euch.

Mehr Details : Der Raum ist 8 m lang. Die Frontseite ist 4 m breit und 2,40 m hoch und vom Maler mit Spezialfarbe gespachtelt, somit als Projektions-Fläche tauglich.
Die Quellen sind ein DVD von Rotel, RDV - 1080 und ein Kathrein SAT-Receiver mit Festplatte.

Der Beamer sollte folgende Techn. Eigenschaften haben :
- 16:9 - Chip
- mindestens 1000 Lumen ( brauche ich mehr ? )
- Kontrast besser 1300
- XGA- bzw., da 16:9, WXGA-Auflösung
- Geräusch < 27 dB
- LCD oder DLP ???
- Preis unter 3.000 Euro

=> Bei diesen Vorgaben lande ich ständig bei dem
Panasonic AE700 oder beim Sanyo Z 3 !

Aber es muß doch auch noch andere Beamer mit diesen oder besseren Eigenschaften als bloß diese 2 geben, ohne daß es gleich der Infocus für 7.000 Euro wird ?!?

Also : Meine Bitte : Nennt mir doch mal ein paar Namen oder gebt mir Empfehlungen, dann mach ich mich selber vollends schlau.

Wenn sich Rob-Doc meines Problems annehmen könnte, wäre ich glaub ich ziemlich dankbar !

Nun : Was könnt Ihr mir empfehlen ?

Grüße :


Hallo,

also da gibt es eine ganze Menge mehr an Geräten.
Da du ja nur den aktuellen also tatsächlichen Marktpreis zahlen wirst und nicht u.v.p , fallen mir spontan ein paar ein.

Epson EMP TW 500 ....liegt bei ca. knapp unter 3000 Euro.
Samsung 500 ...hatte hervorragende Tests
Epson EMP TW 200....ca. 1700 Euro
Hitachi PJ-TX 100......ca. 1400 Euro

es gibt da noch eine ganze Menge mehr.
gaylord
Gesperrt
#13 erstellt: 13. Jan 2005, 11:21

*Harry* schrieb:
hallo gaylord,

ein HDTV-Receiver genügt doch schon, um den großen Bildunterschied (verglichen mit normaler Auflösung) zu zeigen, die z. B. der TW200H leisten kann.

Noch einfacher: Als Zwischenlösung nehm ich mein Notebook und sehe mir WMV HDTV-DVD's (z. B. Timeline oder TombRaider von CONCORDE in der HDTV-Version) über den Windows Media Player V10 (! wesentlich besser als V9 !) an und kann die super Auflösung schon mal als Vorgenuss auf die anstehende Playergeneration geniesen.


Hallo Harry,

wir sprechen hier von zweierlei Dingen !
Mit einem HDTV-Receiver und dem entsprechenden Sender hast du so fern es dein Beamer unterstützt echtes HDTV !
Bei den anderen Geräten wie z.B dem Denon DVD 1910 oder Panasonic S 97 wird das Bild auf 720p oder 1080i interpoliert. Genau das ist es was meist nicht wirklich nach HDTV aussieht. Viele sind sogar der Meinung das dann echtes 576p sogar besser ist. Wenn Du einen Laptop mit entsprechenden Konfigurationen hast kannst du natürlich darauf HD-DVDs gucken, bzw. diesen als Zuspieler für den Beamer gebrauchen. Dann hast du aber immer noch das Problem das es derzeit nicht mehr als 10 Filme gibt. Ich denke HDTV brauch einfach noch Zeit. Ich selber kann es kaum erwarten aber derzeit und für die nächsten 12 Monate ist es für mich persönlich kein Thema.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Beamer mit Höchstabstand grösser als 4 m ?
SilverRider am 23.11.2004  –  Letzte Antwort am 23.11.2004  –  3 Beiträge
Welcher Beamer/ welche Leinwand für meinen Raum?
Thunderbird1400 am 31.01.2009  –  Letzte Antwort am 07.10.2009  –  20 Beiträge
Heimkino! Aber welcher Beamer?
Kitaura am 06.02.2008  –  Letzte Antwort am 08.02.2008  –  5 Beiträge
Suche sehr guten Heimkino - Beamer
daniel841995 am 13.07.2011  –  Letzte Antwort am 21.07.2011  –  66 Beiträge
Beamer in Ecke das Raumes plazieren?
abdibile am 20.05.2009  –  Letzte Antwort am 20.05.2009  –  4 Beiträge
Welchen Projektor für mein Raum
DP_11 am 02.07.2007  –  Letzte Antwort am 03.07.2007  –  2 Beiträge
Entfernung 4,40 m - Wandbreite 1,80 m Lösung?
Emsch79 am 24.01.2010  –  Letzte Antwort am 30.01.2010  –  13 Beiträge
Welchen Beamer bei 3,5 m Sitzabstand ?
Diditalo am 20.01.2007  –  Letzte Antwort am 19.01.2009  –  25 Beiträge
[S] Projektor für Bild 180cm breit und 5-6m Abstand
RockfordFosgate am 03.03.2010  –  Letzte Antwort am 03.03.2010  –  2 Beiträge
DLP Beamer abstand von Decke
maisi am 15.12.2011  –  Letzte Antwort am 15.12.2011  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder879.772 ( Heute: 59 )
  • Neuestes Mitgliedangelripper00
  • Gesamtzahl an Themen1.467.427
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.904.488

Hersteller in diesem Thread Widget schließen