BENQ PE5120 oder PB6210? Was wird besser?

+A -A
Autor
Beitrag
firstdrop
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 25. Aug 2005, 17:03
BENQ PE5120 oder PB6210?

Hallo ich bin zur Zeit daran mein Heimkino zu planen.

Folgendes habe ich mir überlegt: Ich möchte von einem Panasonic DVD S-97 auf den zukünftigen Beamer verbinden.
Als Beamer steht bei mir zur Zeit die beiden BENQ PE5120 (16:9 WVGA) oder 6210 (4:3 XGA) zur Diskussion (Preis / Möglichkeiten)

Nun stelle ich mir die Frage welches die bessere Variante werden würde:

Ich habe c.a. 15m Kabel-Strecke zu überwinden. Den PE5120 könnte ich via HDMI Ausgang am DVD auf DVI Adapter am DVI Eingang digital anschliessen. Natürlich auch via YUV analog mit Progressive Scan.
Den PB6210 kann ich "nur" analog anschliessen mittels D-SUB Adapter und YUV Kabel (Natürlich auch mit Progressive Scan).
Für hauptsächlich DVD (16:9) Wiedergabe frage ich mich ernsthaft mit welcher Kombinationsvariante ich ein brauchbares / besseres Bild erhalte. Vor allem die 15m machen mir hier Sorgen.

Ich freue mich über jeden Rat oder Meinung dazu. Thanks.

Grüsse
Firstdrop
zoppo
Stammgast
#2 erstellt: 25. Aug 2005, 19:43
Hallo firstdrop,

zu den Prokis kann ich dir nichts sagen, ausser das sie wohl ziemlich viel RBE produzieren.
Deshalb unbedingt vorher anschauen.
Im Heimkino würde ich einen 16/9 Projektor vorziehen.

Zur Kabelfrage: 15m YUV Kabel ist ohne Probleme machbar(bei ordentlichem Material).


Gruß
zoppo
mcwilliams
Stammgast
#3 erstellt: 25. Aug 2005, 19:43
Für Heimkino optimiertere scheint der 5120 zu sein. Die Ansilumen des 6210 sind zu hoch, kein DVI und 4:3 sprechen gegen ihn. Gruss Marc. Zwar ist die Auflösung besser aber naja lösung ist nicht alles. Gruss Mc

RBE: entweder man ist empfindlich dann sieht man es auch bei doppelt so teuren DLPlern oder man siehts nicht bzw. es stört nicht.


[Beitrag von mcwilliams am 25. Aug 2005, 23:38 bearbeitet]
dr.braun
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 26. Aug 2005, 00:03
warum sollen mehr ansi lumen schlechter sein

bitte um aufklärung

mfg
Nitram
Stammgast
#5 erstellt: 26. Aug 2005, 07:35

dr.braun schrieb:
warum sollen mehr ansi lumen schlechter sein

bitte um aufklärung

mfg

Wahrscheinlich wegen den Schwarzerten....
Frage mich aber auch ob ich einen der beiden Beamer zulegen will.
Wie sieht es denn im Eco Modus des 6210 aus ist er da immer noch zu Hell?
Ich bin der Meinung, das im Eco Modus Projektierte Bild ist Masgebend! Wobei Kontrast werte wahrscheinlich abnehmen.
Probleme bei mir ist finde nirgens einen Händler, der einige Beamer da stehen hat. Bei Media M und Co nur alte schinken... oder LCD´s.
Wobei ich bei den Märkten nur Hardware feeling betreibe, zb. testen testen und anfassen.
Werde mir eher den 6210 hohlen, die bessere Native auflösung spricht dafür.
und 4:3 ist doch noch ein seer verberitetes Format.
Umschlten wird doch auch funzen... klar mit verlusten.
Tja bleibt nur noch die sache mit dem RBE wo mich am meisten Interresiert.

MfG

Martin
protheus
Stammgast
#6 erstellt: 26. Aug 2005, 17:42
Hallo zusammen,

grundsätzlich ist der 6210 ein Präsentationsprojektor für Computerzuspielung. D.H. er ist auf Tageslichtprojektion getrimmt mit hoher Desktopauflösung.

Für Heimkino bedeutet das immer, daß jeder Film der durch DVD-Player zugespielt wird, immer im Beamer Skaliert wird, da es keine Auflösung mit 768 Zeilen gibt. Das beste wäre noch 720p mit schwarzen Rändern, aber dann fehlen dier 1280 Punkte in der Breite, was hier zu einer Scalierung führt.

Nicht mal 4:3 PAL kann ohne Skalierung angezeigt werden. Hier sind halt 720*576 Punkte die Norm. Passt auch nicht.

Da die Scaler in den Projektoren eher mist sind, ist IMHO ein 4:3 immer die falsche Wahl, es sei denn, er hätte 720*576 Punkte.

Die Ausrichtung auf Tageslichtprojektion führt übrigens zu einer für Kino falschen Farbtemperatur/Farbbalance/Helligkeitsverteilung. Dazu wurde hier aber auch schon ne Menge geschrieben.

Zuletzt möchte ich noch zu Deinen zwei Beamern sagen:

1. Da Du einen Panasonic S97 hast der HDMI/HDCP kann, wäre also ein Beamer der irgendwie eine digitale Zuspielung verarbeiten kann von Vorteil.
2. Der 5120 hat eine WVGA (854x480) Auflösung. Das ist NTSC Auflösung, die dann leider für alle PAL-Filme (also ausnahmslos alle DVDs RC 2) eine Scalierung ausführen, da die ja auf 576 Zeilen ausgelegt sind. Das ist das gleiche wie mir den billigen Plasmas. Sind halt NTSCs.

Ich hoffe ich habe Dich nicht noch mehr verwirrt.

Protheus
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Erfahrungen BENQ PB6210
klauskleber am 09.02.2005  –  Letzte Antwort am 09.02.2005  –  4 Beiträge
Erfahrungen BenQ PE5120
Manu05 am 01.03.2005  –  Letzte Antwort am 19.02.2006  –  217 Beiträge
Kaufberatung: Benq PE5120 oder PB6110
Locutus8 am 13.12.2005  –  Letzte Antwort am 15.12.2005  –  7 Beiträge
BenQ PE5120 zu empfehlen ?
lumber01 am 16.12.2005  –  Letzte Antwort am 17.12.2005  –  5 Beiträge
Flusen im Benq PE5120
Hobbes am 04.12.2007  –  Letzte Antwort am 05.12.2007  –  6 Beiträge
Acer PD523 vs BenQ PB6210
ebca am 17.03.2005  –  Letzte Antwort am 19.03.2005  –  9 Beiträge
Benq PB6210 - XBox HD DVD
Guzdahn am 13.12.2006  –  Letzte Antwort am 07.01.2007  –  11 Beiträge
BenQ PE5120 Staubproblem! dringend hilfe
NapoleonSWoD am 06.04.2007  –  Letzte Antwort am 10.04.2007  –  4 Beiträge
Frage zu Benq PE5120 und Fussball (WM)
DonLino am 03.05.2006  –  Letzte Antwort am 04.05.2006  –  3 Beiträge
Benq PB6200 , PB6210 oder Acer PD 523
sinkx1 am 02.12.2004  –  Letzte Antwort am 20.01.2005  –  26 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder842.348 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedST_K_
  • Gesamtzahl an Themen1.404.303
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.743.202

Hersteller in diesem Thread Widget schließen