Neuling sagt Tach.

+A -A
Autor
Beitrag
RonnyB.
Stammgast
#1 erstellt: 24. Feb 2007, 13:37
...Post
Naja, Neuling nicht ganz, aber trotzdem erstmal ein Mahlzeit an die Beamergemeinde

Diese Sparte im HifiBereich habe ich nie so richtig verfolgt...bis vorletzte Woche.

Ich war eigentlich auf einer Endstufenvorführung, wo kurzerhand auch ein kleiner Beamertest eingeschoben wurde. Und auf einmal dachte ich: Mensch, das wär doch was - informier dich doch mal bei uns im Forum
Nunja, und seit gut einer Woche lese ich hier mit.

Trotzdem bin ich natürlich in der Materie generell noch nicht so eingelesen und würde vor einem Händler/Studio Besuch gerne noch ein paar Dinge abklären.

Erst mal zu meiner Situation:
Vor gut einem Jahr habe ich mir nach mehrmonatiger Überlegung einen 42' LCD Rückpro zugelegt und dachte, ich wäre mit dem Thema erst mal durch, bis FullHD bezahlbar wird. Dieser steht bei uns im Wohnzimmer und dient als Zweitgerät.
Das bedeutet also: Kein FrauenTV, Soaps und den ganzen Dreck. Nur DVD's, Arena BuLi, Premiere Sport und ab und an mal ein Spielchen über die Xbox360. Das wären also im "ungünstgsten" Fall ca. 12 Stunden die Woche, wenn mal alles zusammentrifft - also auch nicht unbedingt die Welt.
Dieses würde also auf unseren zukünftigen Beamer auch zukommen.
Achso, auch wenn ich das momentan nicht nutze: eine ordentliche Zuspielung via PC sollte gegeben sein (bei Rückpros gibts da Probleme mit Overscan, Doppelkonturen etc)

Als Zuspieler wird benutzt:
- Ein Denon DVD 1920
- Das Xbox HD-Laufwerk
- Die Xbox als Streaming Client
Mehr gibts erst bei einem ordentlichen Hybrid HD'ler ( Ok, vllt ne PS3 )

Jetzt zu meinen Fragen, Überlegungen und Vorstellungen:
Ich möchte nicht unbedingt Unsummen ausgeben aber auch nicht am falschen Eck sparen. Da, wie ich hier lese, die Preise momentan ordentlich purzeln, dachte ich eher an die Richtung vorerst einen günstigeren, soliden 720p'ler zu kaufen und später auf einen FullHD umzusteigen. Das hätte den Vorteil, das die Technik wohl noch weiter voranschreitet und die Preise auch noch nach unten gehn. Zumal ein Gerät der 3000,-Euro Klasse definitiv nicht in Frage kommt.
Sehe ich das richtig, oder ist die Preisstabilität im Beamer-Bereich so enorm, das sich das nicht lohnt?

Realisieren würde ich gerne eine Rahmenleinwand in Richtung 2m Breite bei einem Sitzabstand von 3.5 m
Das wäre auch der Abstand Beamer - Leinwand. Ist das Stimmig?
Ob eine zentrale Ausrichtung möglich ist, steht noch nicht fest. Kommt drauf an, wie ich das Wohnzimmer umräumen kann/darf.
Auch hätte ich gerne die Möglichkeit einer Maskierung.

Was die Verdunkelung betrifft, ist das bei uns nicht ganz so optimal. Wir haben auf der einen Seite zwar Rolladen, aber auch eine Dachgaube mit 3 Fenstern, die "nur" mit so Faltrollos bestückt sind. Im Sommer lassen die zur BuLi-Zeit also schon ordentlich Licht durch. Hier wäre ich für einen Tip in Richtung "dekorativer" Verdunkelung sehr dankbar.

Jetzt zur Gretchenfrage:
LCD oder DLP??

Wenn diese Problematik mit den Rückpros zu vergleichen ist, habe ich da zumindestens schon ein wenig Vorwissen.
Für meinen LCD Rückpro habe ich mich damals nur wegen des unschlagbaren Preises entschieden. Das bessere Bild lieferte mir auf jeden Fall ein DLP z.B. von Sagem - sagen wir mal das Bild kam vom Eindruck her sehr nahe an diverse Plasmas ran. Einen RGB habe ich damals nicht wahrgenommen, allerdings wusste ich da auch noch nicht, was das war hehe.
Könnte natürlich sein, das bei längerem Sehen mich was stören würde - aber wie gesagt, hab ich noch nicht ausprobiert.
Die Lautstärke des Beamers wäre mir in dem Fall nicht soooo wichtig, da ich ja mit einem Rückpro das Lüftergeräusch eh schon kenne - von der Xbox mal ganz abgesehn
Leiser ist natürlich immer besser

So, das wäre es erstmal. Hoffe ich hab nichts vergessen oder war das schon zuviel

Gruß Ronny


[Beitrag von RonnyB. am 24. Feb 2007, 13:40 bearbeitet]
sirgoele
Gesperrt
#2 erstellt: 24. Feb 2007, 21:25
Tach Ronny,

bei deinen Präferenzen würde ich dir einen Sanyo Z5 empfehlen.
Der Panasonic PT AX 100 ist auch super. Bei den DLPs mußt du gucken ob du RBE siehst oder nicht, wenn nicht ist sicherlich der HD 70 von Optoma zu nennen oder aber auch der HC 1100 von Mitsubishi. Wenn Auflösung keine Rolle spielt und du einen richtig guten und dazu günstigen Beamer haben möchtest schau dir mal den Infocus IN 72 an.
gundl
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 24. Feb 2007, 21:27
Hallo ronny, da dir noch niemand geantwortet hat tu ich`s, obwohl ich relativer Neuling bin und nur seit etwa 1.5 Jahren Erfahrung mit Heimkino habe.


Sehe ich das richtig, oder ist die Preisstabilität im Beamer-Bereich so enorm, das sich das nicht lohnt?


Darauf setze ich auch. Es gibt allerdings Marken, wo sich im Preis sehr wenig bewegt, bei anderen mehr (schau mal bei den Preissuchmaschinen, da gibt es oft Grafiken mit der Preisentwicklung). Bei Full HD wird noch Luft nach unten sein, da die meisten Geräte ziemlich neu auf dem Markt sind.
Günstige 720er gibt es um die 1000€.


Jetzt zur Gretchenfrage:
LCD oder DLP??


Schwierig zu beantworten. Hier im Forum gibt es für beide Techniken Befürworter mit meist recht guten Argumenten. Da ich den Regenbogeneffekt nicht sehe, habe ich mich damals für den Toshiba MT 200 entschieden, dessen Bild mir heute noch gut gefällt und den ich behalte, bis Full HD erschwinglich ist. Für den damaligen Preis des MT 200 bekommst du aber wie gesagt schon einen günstigen 720er.
An deiner Stelle würde ich mich in den Beiträgen hier über ein paar Geräte informieren und sie mir dann beim Händler ganz genau anschauen.

Zu dem Verdunklungsproblem kann man schlecht etwas sagen, da müßte man deine Raumverhältnisse besser kennen.

Dein Sitzabstand geht so gerade (ist genauso wie bei mir). Manchmal würde ich gerne weiter hinten sitzen, vor allem bei Szenen mit viel Bewegung, wo man leicht die Übersicht verliert (z.B. Kampfgetümmel bei Herr der Ringe).

Grüße
Gundl
gundl
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 24. Feb 2007, 21:29
Gerade als ich schrieb, kam mir sirgoele zuvor. Aber ich denke unsere Beiträge sagen in etwa das Gleiche.
Gundl
Maikj
Inventar
#5 erstellt: 24. Feb 2007, 21:36

RonnyB. schrieb:
...Post
Naja, Neuling nicht ganz, aber trotzdem erstmal ein Mahlzeit an die Beamergemeinde

Diese Sparte im HifiBereich habe ich nie so richtig verfolgt...bis vorletzte Woche.

Ich war eigentlich auf einer Endstufenvorführung, wo kurzerhand auch ein kleiner Beamertest eingeschoben wurde. Und auf einmal dachte ich: Mensch, das wär doch was - informier dich doch mal bei uns im Forum
Nunja, und seit gut einer Woche lese ich hier mit.

Trotzdem bin ich natürlich in der Materie generell noch nicht so eingelesen und würde vor einem Händler/Studio Besuch gerne noch ein paar Dinge abklären.

Erst mal zu meiner Situation:
Vor gut einem Jahr habe ich mir nach mehrmonatiger Überlegung einen 42' LCD Rückpro zugelegt und dachte, ich wäre mit dem Thema erst mal durch, bis FullHD bezahlbar wird. Dieser steht bei uns im Wohnzimmer und dient als Zweitgerät.
Das bedeutet also: Kein FrauenTV, Soaps und den ganzen Dreck. Nur DVD's, Arena BuLi, Premiere Sport und ab und an mal ein Spielchen über die Xbox360. Das wären also im "ungünstgsten" Fall ca. 12 Stunden die Woche, wenn mal alles zusammentrifft - also auch nicht unbedingt die Welt.
Dieses würde also auf unseren zukünftigen Beamer auch zukommen.
Achso, auch wenn ich das momentan nicht nutze: eine ordentliche Zuspielung via PC sollte gegeben sein (bei Rückpros gibts da Probleme mit Overscan, Doppelkonturen etc)

Als Zuspieler wird benutzt:
- Ein Denon DVD 1920
- Das Xbox HD-Laufwerk
- Die Xbox als Streaming Client
Mehr gibts erst bei einem ordentlichen Hybrid HD'ler ( Ok, vllt ne PS3 )

Jetzt zu meinen Fragen, Überlegungen und Vorstellungen:
Ich möchte nicht unbedingt Unsummen ausgeben aber auch nicht am falschen Eck sparen. Da, wie ich hier lese, die Preise momentan ordentlich purzeln, dachte ich eher an die Richtung vorerst einen günstigeren, soliden 720p'ler zu kaufen und später auf einen FullHD umzusteigen. Das hätte den Vorteil, das die Technik wohl noch weiter voranschreitet und die Preise auch noch nach unten gehn. Zumal ein Gerät der 3000,-Euro Klasse definitiv nicht in Frage kommt.
Sehe ich das richtig, oder ist die Preisstabilität im Beamer-Bereich so enorm, das sich das nicht lohnt?

Realisieren würde ich gerne eine Rahmenleinwand in Richtung 2m Breite bei einem Sitzabstand von 3.5 m
Das wäre auch der Abstand Beamer - Leinwand. Ist das Stimmig?
Ob eine zentrale Ausrichtung möglich ist, steht noch nicht fest. Kommt drauf an, wie ich das Wohnzimmer umräumen kann/darf.
Auch hätte ich gerne die Möglichkeit einer Maskierung.

Was die Verdunkelung betrifft, ist das bei uns nicht ganz so optimal. Wir haben auf der einen Seite zwar Rolladen, aber auch eine Dachgaube mit 3 Fenstern, die "nur" mit so Faltrollos bestückt sind. Im Sommer lassen die zur BuLi-Zeit also schon ordentlich Licht durch. Hier wäre ich für einen Tip in Richtung "dekorativer" Verdunkelung sehr dankbar.

Jetzt zur Gretchenfrage:
LCD oder DLP??

Wenn diese Problematik mit den Rückpros zu vergleichen ist, habe ich da zumindestens schon ein wenig Vorwissen.
Für meinen LCD Rückpro habe ich mich damals nur wegen des unschlagbaren Preises entschieden. Das bessere Bild lieferte mir auf jeden Fall ein DLP z.B. von Sagem - sagen wir mal das Bild kam vom Eindruck her sehr nahe an diverse Plasmas ran. Einen RGB habe ich damals nicht wahrgenommen, allerdings wusste ich da auch noch nicht, was das war hehe.
Könnte natürlich sein, das bei längerem Sehen mich was stören würde - aber wie gesagt, hab ich noch nicht ausprobiert.
Die Lautstärke des Beamers wäre mir in dem Fall nicht soooo wichtig, da ich ja mit einem Rückpro das Lüftergeräusch eh schon kenne - von der Xbox mal ganz abgesehn
Leiser ist natürlich immer besser

So, das wäre es erstmal. Hoffe ich hab nichts vergessen oder war das schon zuviel

Gruß Ronny


Hi Ronny !

Erstmal willkommen im Forum und ein aufrichtiges Dankeschön, das Du Dir bei der Fragestellung soviel Zeit genommen hast was hier recht selten vorkommt.

Deine Überlegung, erstmal mit einem 720 Beamer zu beginnen teile ich. Der Wertverlust, den Du z.B. mit einem HC 5000 in 24 Monaten erleiden würdest, spricht halt bisher gegen solche Geräte, es sei den die Kohle sitzt übermässig locker.

In 2 Jahren wird der Markt definitiv be4sser aussehen und auch im Bereich um € 2000,- werden interessante und vorallem ausgereifte Modelle auf dem Markt erscheinen.

Tolle Zuspieler hast Du ja schon mit dem Denon und der X-Box.

Zum Thema Leinwand : Jeder empfindet hier anders was die Bildgrösse angeht. Ich würde jedenfalls aus eigener Erfahrung immer dazu raten, eine Nummer kleiner zu wählen.

Bei der von Dir angedachten Bildgrösse / Sitzabstand zeigen schon Einsteiger Beamer wie z.B. der Z5 mit seiner ausgezeichneten Bildschärfe jeden Fehler einer schlecht gemasterten DVD. Mit HDTV Zuspielung relativiert sich das ganze ein wenig. Denoch : wenn ich meine 2,20 m Breite LW mal statt 3,75 aus ca. 4,75 beobachte, so gefällt mir das Bild umso besser. Probiere selber aus ! Ich würde bei 3,50 m zu einer LW-Grösse zwischen 1,80 m bis max. 2,00 m raten.

Da Du bei Dir zuhause nicht vernünftig abdunklen kannst, fällt der Vorteil von DLP Projektoren hier nicht so stark ins Gewicht die hier gegenüber den gängingen LCD mehr zu bieten haben.

Wie immer der Rat : Schau die die Geräte beim Fachhändler an ( und kaufe aus Fairnissgründen dann möglichst auch dort und prüfe dann für dich mit welchen Systembedingten Schwächen Du besser leben kannst da wären Flexibilität bei der Aufstellung, Schwarzwert, Langzeitfehler die Auftreten können, RBE, usw..

Lies Dich hier und bei beisammen.de einfach mal in die Matrerie ein.

Zwischen € 1000 - 2000 gibt es eine ganze Menge Geräte die im Heimkino mächtig Freude machen, selbst für € 600 wird hier ein Infocus DLP gelobt den ich nicht kenne. Der Wertverlust wäre bei einem solchen Gerät natürlich am geringsten.

Viel Spass bei Deiner Auswahl.

Gruss

Maik


PS : Mein HC 3100 ist nun angekommen, ich werde mal ein Shootout gegen den Z5 eines Freundes machen und rein subjektiv berichten !
Z
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 24. Feb 2007, 21:50
Hi


Im Sommer lassen die zur BuLi-Zeit also schon ordentlich Licht durch.


Fussball macht da relativ wenig Probleme, weil es da um im allgemeinen um hellere Bilder geht und der schlechte Schwarzwert nicht so sehr auffällt.

Wenn du Fussball über den Beamer schauen möchtest sollte der Projektor eine ordentliche Halbbildverarbeitung haben, damit es keine unscharfen Bilder zu sehen gibt. Das ganze ist nicht unwichtig, Du solltest es Dir beim Händlerbesuch vorführen lassen.

Gruß,
Z
RonnyB.
Stammgast
#7 erstellt: 24. Feb 2007, 22:20

sirgoele schrieb:

bei deinen Präferenzen würde ich dir einen Sanyo Z5 empfehlen.


Jup, steht ganz oben auf der Liste - hab hier auch nur Gutes darüber gelesen.
Da du ihn selbst hast nochmal die Nachfrage:
Hast du mal einen PC daran angeschlossen und Overscan(hm, gibts das bei Beamern überhaupt?) oder Doppelkonturen festgestellt?



@ Maikj:
Gut, dann hab ich also schon richtig spekuliert - erstmal nen soliden 720p'ler

Das mit der Leinwandgröße werd ich mal vor Ort irgendwo testen.
Wie sieht es denn mit der Möglichkeit der Maskierung aus - immer diese Drecksbalken im Bild Gibt es da passende Leinwände oder sind das alles Eigenbauten?
In Verbindung mit Lensshift geht eine Maskierung ja wohl nur mit einem Rollo, oder hab ich da was falsch verstanden

Auch wenn ich bei Filmen nur sehr ungern im komplett abgedunkelten Raum sitze, werde ich in dieser Hinsicht klar nachbessern - das stand ausser Frage.
Die Frage ging eher in Richtung Material - Vorhang, Rollo etc. und Erfahrungen eurerseits
Also würde ich einen DLP erstmal nicht ausschließen wollen, zumal mir dieser im Rückprobereich schon das bessere Bild macht. Ich weiss aber nicht, ob man das so vergleichen kann.

Da ich in Sachen Bildfehleranalyse bei Beamern wohl eher zu vernachlässigen bin, wird selbstveständlich und ausschließlich bei einem Fachhändler gekauft.

Was ist von diesen Komplett-Service-Sets mit Kalibrierung und Tuning zu halten?
Notwendiges Übel oder eher überflüssig?
Stand hier nicht irgendwo, das das eh am Besten zu Hause vor Ort gemacht werden soll - also selbst?

Gruß Ronny
RonnyB.
Stammgast
#8 erstellt: 24. Feb 2007, 22:23

Z schrieb:

Wenn du Fussball über den Beamer schauen möchtest sollte der Projektor eine ordentliche Halbbildverarbeitung haben


Ähh, welcher Bahnhof

Gruß Ronny
Z
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 24. Feb 2007, 22:38
Hi


Was ist von diesen Komplett-Service-Sets mit Kalibrierung und Tuning zu halten?
Notwendiges Übel oder eher überflüssig?


Direkt notwendig ist es eigentlich nicht, es ist ein Luxus, den man sich gönnen kann, aber nicht muss.


Stand hier nicht irgendwo, das das eh am Besten zu Hause vor Ort gemacht werden soll - also selbst?



Eine Kontrast- und/oder Farbopimierung vor Ort bedeutet, dass der Händler oder wer auch immer diesen Service übernimmt mit seinen Messgeräten zu Dir nach Hause kommt und direkt im Zimmer die Messungen und Einstellungen macht. Was so etwas kostet, wird der Händler Dir sicher sagen können.


Ähh, welcher Bahnhof


Wer keinen HDTV-Satreceiver sondern einen klassischen Pal-Satreceiver wie die Dbox am Projektor anschliessen möchte sollte beim Projektor auf einen brauchbaren Deinterlacer achten. PalBilder bestehen aus Halbbildern, die erst in Vollbilder umgerechnet werden müssen, damit der Projektor sie anzeigen kann (ein digitaler Proki kann keine Halbbilder anzeigen). Beim DVD-Player wird diese Umrechnung (Deinterlacing) schon im Player gemacht, bei Satreceivern ohne progressive Bildausgabe (576p, 720p oder so) muss den Job der Projektor machen. Nicht jeder Proki hat einen guten Deinterlacer eingebaut. Manche machen es gut, andere wieder nicht so gut. Deshalb finde ich es nicht unwichtig, sich beim Händler so etwas vorführen zu lassen.

Gruß,
Z


[Beitrag von Z am 25. Feb 2007, 17:29 bearbeitet]
Maikj
Inventar
#10 erstellt: 24. Feb 2007, 22:39
Hi Ronni !

Der Z5 ist allemal eine Empfehlung wert.

Ich habe gestern bei mir den Z5 eines Freundes unter die Lupe genommen den dieser als Glückskauf bei Amazon erworben hat.

Hier ist mir folgendes Aufgefallen :

Komischerweise arbeitete die Auto Iris wesentlich unauffälliger als die meines alten Z5. Dort wunderte ich ich schon, das mir diese egeal in welchem Level ich Sie Betrieb immer auffiel. Allerdings hatte ich bei seinem Geröt auch den Eindruck, das diese wesentlich weniger Eingriff.

Subjektiv hatte ich den Eindruck, das der Schwarzwert seines Z5 ein gutes Stück schlechter war als mein alter Z5 ( ohne Farbfilter ).

Hier scheint es offenbar auch Serienschwankungen zu geben, ich meine auch das mir das damls schon mit dem Z1 aufgefallen ist, wo ich insgesamt 3 verschiede Geräte sehen konnte.

IHMO, ist der Schwarzwert gegenüber äteren Generationen ein Stück verbessert aber immer noch nicht so Gut wie es verschiedene Messungen von Fachzeitschriften suggerieren. Hierzu gibt es auch einen interessanten Leserbrief in der aktuellen Audio - Vision. Ich finde das "Schwarz" eines ungetunten Z5 immer noch nicht optimal, mit Farbfilter ändert sich de Schwarzwert noch mal deutlich zum Positiven.

Auf eine erneute Disktion zum Thema Tuning habe ich ehrlich gesagt keinen Bock. Lass Dir solch ein Gerät einfach mal bei einem Fachhändler der davon etwas versteht vorführen und entscheide dann selber.

Ich habe auch eine Rahmenleinwand und habe mir 2 Maskierungen für das 2.35 Format aus MDF-Platten / schwarzem Molton gebastelt. Ich kann nur jedem dazu raten, der Bildeindruck steigert sich gewaltig, die meisten Beamerwechsel haben bei mir nicht so viel gebracht wie diese Massnahme.

Gruss

Maik
RonnyB.
Stammgast
#11 erstellt: 24. Feb 2007, 23:07

Z schrieb:


Ähh, welcher Bahnhof

...sollte beim Projektor auf einen brauchbaren Deinterlacer achten.

Ajo, das war das Stichwort


Maikj schrieb:

Auf eine erneute Disktion zum Thema Tuning habe ich ehrlich gesagt keinen Bock.


Ups, Fettnäpfchen
Nee, keine Sorge. Wollte nur wissen, ob man dem durchaus kritisch gegenüber stehen sollte also ja

Gruß Ronny
Maikj
Inventar
#12 erstellt: 25. Feb 2007, 17:17

RonnyB. schrieb:

Z schrieb:


Ähh, welcher Bahnhof

...sollte beim Projektor auf einen brauchbaren Deinterlacer achten.

Ajo, das war das Stichwort


Maikj schrieb:

Auf eine erneute Disktion zum Thema Tuning habe ich ehrlich gesagt keinen Bock.


Ups, Fettnäpfchen
Nee, keine Sorge. Wollte nur wissen, ob man dem durchaus kritisch gegenüber stehen sollte also ja

Gruß Ronny


Hi Ronny !

Kein Fettnäpfchen, es ist genug darüber geschrieben. Nur kurz : !. ) Wenn Dich das Bild zufrieden stellt dann mach Dir einfach keine weiteren Gedanken und geniesse die Filme.

Kritisch kann man sich ohne Erfahrungen kaum einer Sache gegenüberstellen , gell

Wenn es aus Deiner Sicht etwas zu meckern gibt, dann melde Dich gerne noch mal bei mir und ich gebe Dir dann nochmals meine Eindrücke ob einer Verbesserungsmöglichkeit wieder.

Und selbstverständlich lassen sich auch per Ferntunning deutliche Verbesserungen erzielen. Richte Dich bae rbitte nach Punkt 1

Gruss

Maik
dale_earnhardt
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 26. Feb 2007, 23:51
Wo bekommt man günstig Lampen her? Für den Sanyo Z5 z.B.
RonnyB.
Stammgast
#14 erstellt: 27. Feb 2007, 00:53

dale_earnhardt schrieb:
Wo bekommt man günstig Lampen her? Für den Sanyo Z5 z.B.


hier

Gruß Ronny
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Neuling auf dem Gebiet Beamer - suche einen
Phil1984 am 31.03.2007  –  Letzte Antwort am 01.04.2007  –  9 Beiträge
Beamer Neuling braucht Rat
hfboy am 08.12.2010  –  Letzte Antwort am 21.12.2010  –  23 Beiträge
Auswahlhilfe BD für Beamertest
Haluterix am 17.01.2010  –  Letzte Antwort am 18.01.2010  –  6 Beiträge
Grundsätzliche Beamerfragen - Neuling
Turbo1976 am 16.01.2010  –  Letzte Antwort am 19.01.2010  –  5 Beiträge
AE700 nie richtig scharf
cavic am 16.01.2005  –  Letzte Antwort am 16.12.2005  –  26 Beiträge
kaufberatung für neuling
redcat0815 am 03.09.2008  –  Letzte Antwort am 04.09.2008  –  10 Beiträge
[Neuling] Welcher Beamer?
Hardflip am 11.01.2010  –  Letzte Antwort am 12.01.2010  –  5 Beiträge
Aktueller Beamertest in der c't 3/2010
Nudgiator am 16.01.2010  –  Letzte Antwort am 15.11.2010  –  75 Beiträge
Suche Beamer im Low-Budget-Bereich für Filme (absoluter Neuling ;))
eppflo am 22.10.2008  –  Letzte Antwort am 23.10.2008  –  7 Beiträge
Wollte als Neuling einen neuen oder gebrauchten Beamer kaufen. Vorschläge?
MartinausBerlin am 11.02.2010  –  Letzte Antwort am 13.02.2010  –  26 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder879.703 ( Heute: 67 )
  • Neuestes MitgliedHi-Fi-Fan-HH
  • Gesamtzahl an Themen1.467.296
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.902.701

Hersteller in diesem Thread Widget schließen