AE700 nie richtig scharf

+A -A
Autor
Beitrag
cavic
Neuling
#1 erstellt: 16. Jan 2005, 22:34
So, nun muss ich doch auch mal meine Erfahrungen mit dem Panasonic PT-AE700E abgeben.
Kurzgesagt ich bin etwas enttauscht.

Die Lichtstaerke reicht gerade mal aus um in einem voellig verdunkelten Raum ein vernueftiges Bild zu produzieren. Das ist aber noch das kleinste Uebel und damit kann ich
leben.
Der Kontrast laesst sich mit einigem Aufwand auf ein akzeptables Mass bringen, ist aber weit von dem entfernt, was ich mir wuenschen wurde. Aber auch damit kann ich leben.

Das wirklich grosse Problem ist die Unschaerfe (Weichheit, Matschigkeit, nennt es wie ihr wollt) des Bildes. Was immer ich auch versuche das Bild wird nie richtig scharf.
Habe zwei verschiedene DVD PLayer mit 480i, 480p, 576i und HDTV Material (720p und 1080i) von der Kabelbox eingespeist. Immer das gleiche Ergebnis. Weiches, unscharfes Bild. Dies auch wenn ich nur auf eine sehr kleine Flaeche projeziere.

Hier nun meine Frage:
In diversen Foren lese ich, dass die meisten Leute sehr zufrieden sind mit der Bildschaerfe.

Einige klagen jedoch ueber "vertical banding". Es duerfte wohl Maschinen geben, bei denen das vertical banding mehr ausgepraegt ist als bei anderen.
Ich kann bei meinem Projektor beim besten Willen kein banding feststellen.

Ich frage mich nun, ob es nicht auch Maschinen gibt, bei denen die Schaerfe nicht richtig eingestellt ist (Smoothscreen Technology, Optik, ..., who knows).
Bei Tests mit weisser Schrift auf Schwarzem Hintergrund scheint es, als wuerden zu viele Pixel in den scharzen Bereich hineingezogen (uebertriebenes anti-aliasing ?). Anders gesagt, der Uebergang von weiss nach schwarz wird fuer meine Geschmack ueber zu viele Pixel vollzogen.
An der weissen Schrift sind auch deutliche gruene Raender oben, rot Raender unten zu erkennen.
Uebrigens, ich speise das selbe Material zur gleichen Zeit in meinen CRT (und projeziere auch auf die gleiche Groesse). Am CRT sind diese Phaenomaene nicht zu beobachten.

Hat jemand Erfahrung in diesem Bereich?
Gibt es hier irgenwelche Settings in den Service Menus die hier Abhilfe schaffen koennten?

cavic
usul
Inventar
#2 erstellt: 16. Jan 2005, 23:01
Was benutzt du denn als Quelle? Eine normale DVD bringt einfach nicht die Auflösung des Projektors und die meisten DVDs bringen nicht mal die Auflösung, die möglich wäre.

Wie sieht die Schärfe aus, wenn du das Projektormenü aufrufst? Bis du damit zufrieden? Wenn das auch nicht scharf ist, dann ist entweder falsch fokussiert oder die Optik hat generell ein Problem.
cavic
Neuling
#3 erstellt: 17. Jan 2005, 01:13

usul schrieb:
Was benutzt du denn als Quelle? Eine normale DVD bringt einfach nicht die Auflösung des Projektors und die meisten DVDs bringen nicht mal die Auflösung, die möglich wäre.

Wie sieht die Schärfe aus, wenn du das Projektormenü aufrufst? Bis du damit zufrieden? Wenn das auch nicht scharf ist, dann ist entweder falsch fokussiert oder die Optik hat generell ein Problem.


Als Quelle verwende ich, wie gesagt, normale DVDs sowohl als auch HDTV feed ueber Kabelbox.
Das Projectormenu ist generell etwas schaerfer, zeigt aber auch die roten bzw. gruenen Raender.

cavic
fazz700
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 17. Jan 2005, 06:30
Naja, ist die Konvergenz bei deinem Gerät wohl sehr "suboptimal" eingestellt. Diese ist aber z.T. auch Lensshift abhängig. Ev. hilft Dir daher der Wechsel von Decken/Tisch-montage (also Lensshift projeziert nach oben) zu "Deckenmontage richtigrum" bzw, Wandmontage (also Lensshift projeziert nach unten,...


Bei mir ist das Konvergenzproblem seit der Wandmontage jedenfalls keines mehr,... vorher auf dem Tisch war das auch nicht schön


Aber was mich wundert ist, das Du es sogar im Menü siehst,... Dies ist ja mittig, dort sollte die Konvergenz so oder so schon stimmen,... vieleicht doch ein Service-fall?


greetz,
fazz
cavic
Neuling
#5 erstellt: 18. Jan 2005, 05:39
Ok, habe nochmal mit dem Lensshift gespielt und siehe da die Konvergenz scheint in Ordnung zu sein, wenn ich den Lensshift bis zum Anschlag nach unten verstelle.
Da kann man wohl von "sub-optimal" sprechen.
Leider wird das Bild dadurch nur geringfuegig schaerfer und mein urspruengliches Problem bleibt bestehen.
=> zu weiches, unscharfes Bild.
Uebrigens, ich kann die Schaerfe im Menu nur bis +3 erhoehen um noch sichtbar im Bild etwas zu veraendern. Hoehere Werte veraendern das Bild nicht mehr.
Ist das normal?

cavic
hugo4379
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 18. Jan 2005, 18:02
Mahlzeit!
Habe an meinem panasonic 700 einen Denon DVD 3910 über ein 2 Meter langes HDMI Kabel und der Player steht auf 1080i!
Das bild ist gestochen scharf und sämtliche feinheiten zu erkennen!
Meines erachtens ist es der größte Fehler die Schärfe auf +3 zu stellen, meine ist bei -3!
Bei zuviel schärfe wird das Bild unruhig besonderst wenn es sich bewegt und deteils verschwinden und es wirkt auch nicht natürlich und ist alles andere alls homogen!
Besorg dir eine Test DVD mit einem bild wo einzelne balken eng nebeneinander über das Bild laufen da ist es am besten zu beobachten!
Bei +3 Fängt es das flimmern an, und die schwarzen Streifen zwischen den weißen sind kaum mehr zu erkennen!
Bei -3 Flimmert nichts mehr und ales ist Deutlich und scharf!
Hatte vorher einen seleco svp 400ht und der Panasonic ist deutlich Schärfer aber nicht ganz so homogen!
Wenn das Bild wirklich so unscharf ist wie du sagst, dann zum sevice!
Du sagst das Menü ist Schärfer?
Ich würde mal deinen DVD Player mit der besten variante mit dem Beamer verbinde (am besten HDMI) und die kabel so kurz wie möglich halten!
Ich habe gemerkt das es grad bei den Kabeln die größten unterschiede gibt!
Und ich denke da es sich hier um ein Gerät um 2000 euro handelt, wird man wohl leichte Konvergenz fehler verzeien müssen.

mfg hugo
cavic
Neuling
#7 erstellt: 21. Jan 2005, 23:10
Hier nochmal ein Update:

Ich habe nun auch Tests mit 720p und 1080i Quellen ueber HDMI gemacht und muss sagen, dass das Bild dann durchaus akzeptabel ist.
Kurzgesagt, nur mit digital eingespeisten HD Signalen bekommt man ein gutes Bild. Analoge Signale ueber zu lange Kabel, auch wenn sie von hochwertigen Quellen stammen, scheinen dem AE700 Probleme zu machen.
Ist aber auch irgendwie einleuchtend.
Wand-/Deckenmontage im Deskmodus scheint fuer mich die optimale Loesung zu sein, da dann auch die laesstigen Konvergenzfehler minimal sind.

cavic
audioconcept24
Stammgast
#8 erstellt: 08. Feb 2005, 19:52
Hallo Cavic,

Also der pana 700 stellt auch mit der S-Video Verbindung ganz gute Bilder, natürlich sind sie noch mit YUV Prog.-Scan zu topen!
Sollte es eine Digitale Zuspielung sein, so ist natürlich HDMI der beste weg.

Auch ein minderwertiges Kabel bringt ein Superbild, so lange es aber nicht mehr als 2 m sind.

Auf eine Test-CD kannst Du erstmal verzichten, der pana700 hat im versteckten Menü einige Testbilder implantiert die Du sofort abrufen kannst.

Der 700er hat also eine ausgezeichnete Bildschärfe, wenn Du meinst das etwas mit dem Gerät nicht stimmt, so schicke das doch zum Service nach Hamburg.
chris
79erSST
Stammgast
#9 erstellt: 08. Feb 2005, 20:16
@audioconcept24

highho...... mhh Testbilder im AE 700??? Wo kann ich diese finden? Könntest Du bitte mal nen allgm. Tipp geben?


Vielen Dank im Voraus!


[Beitrag von 79erSST am 08. Feb 2005, 20:17 bearbeitet]
Franky_Boy
Neuling
#10 erstellt: 09. Feb 2005, 20:55
@79SST

...Testbilder im AE 700??? Wo kann ich diese finden?


Im Menü "Optionen" anwählen, Enter-Taste mind. 4 Sek. gedrückt halten, dann gelangt man in "Ext Option". Hier "Service Mode" anwählen. Hier findet man (über 4-Wege-Tasten) für die einzelnen LCD-Panels (rot-grün-blau) sowie für deren Gesamtprojektion (weiß/schwarz)verschiedene Gitterlinien mit denen man u.a. Scharfstellung des Bildes und Synchronisation der Farben feststellen kann. Bei weißem bzw. schwarzem Hintergrund sollte z.B. das Gitterkreuz bis in den Randbereich durchgehend einfarbig (schwarz bzw. weiß)dargestellt sein und keine farbigen Ausfransungen aufweisen.

Gruß
Franky_Boy
audioconcept24
Stammgast
#11 erstellt: 10. Feb 2005, 16:59

Testbilder im AE 700??? Wo kann ich diese finden?


1 -Menü
2 -Optionen / Enter
3 -OSD die Enter taste min. 4sec. gedrückt halten
4 -Service Mode / Enter
5 -mit den tasten rechts, links, oben und unten die entsprechenden testbilder und testfarben auswählen.


Der proki zeigt Dir Testbilder der drei Grundfarben rot, grün und blau und zwei Gittermuster, diese eignen sich hervorragend um die schärfe einzustellen.

Du solltest Dir trotzdem eine Test CD wie Finzel oder Burosch zulegen, da hier die tatsächlichen Nativen Testbilder vom DVD-Player eingestellt werden können.
Außerdem bietet der pana700 keine Testbilder in S/W und keine Farbdiagramme, diese sind aber besonders wichtig um den proki auf seine optimalen Bedürfnisse abzustimmen.

AUF EINEN TOLLEN KINOABEND!!!
gruß chris
79erSST
Stammgast
#12 erstellt: 11. Feb 2005, 01:11
Danke für die Tipps!

Bin mit der Schärfe sehr zufrieden und füttere den Proki noch mit dem Harman Kardon DVD25 im PAL Progressive Modus. Habe leider noch keine Test DVD. Der DVD Player wird wohl bald gegen einen Soken DVD 971 ersetzt..... HDMI mit Faroudja DCDi & Faroudja Truelife


etwas OT: Bin mit dieser Einstellung nun zufrieden (der HK DVD 25 hat ein internes Farb-, Linientestbild)

Modus Dynamic
Farbe -5
Schärfe -3 (zwecks Doppelkonturen)
Farbton -1
Kontrast Grün -6
Kontrast Blau -2
Helligkeit Rot +1
Helligkeit Grün -5
Helligkeit Blau -5
Alles andere Default vom Dynamicmodus


Habe dann noch etwas mit dem Farbmanger herrumgespielt (hauptsächlich um den Grünstich aus der Hautfarbe zu entfernen) Bin mit dem Gerät und seiner Einstellungsvielfalt sehr zufrieden und meine Ansprüche sind (erstmal) gedeckt.


Grüße!
audioconcept24
Stammgast
#13 erstellt: 11. Feb 2005, 12:07
Ja, der pana 700 ist schon ne super Maschine!

Allerdings die ehrlichsten und natürlichsten Kinobilder bekommt man nur im "KINO1, KINO3 und NATUR" Modus hin.
Da reicht auch Schärfe -2 aus, um keine Doppelkonturen mehr anzuzeigen.


Der Dynamic Modus ist nicht unbedingt fürs Heimkino geeignet, dieser Modus wird für Präsentationen benutzt, wo die Fenster nicht abgedunkelt sind und das Raumlicht brennt.
Im Dynamic Modus wird auf die Bildstärke gesetzt, der Schwarzwert ist hier aber katastrophal!

Die optimale Voraussetzung fürs Heimkino ist natürlich ein absolut abgedunkelter Raum, und da sind "KINO1, KINO3 und NATUR" Modus die ehrlichsten.

gruß christoph
79erSST
Stammgast
#14 erstellt: 11. Feb 2005, 19:25
Hallo!

Die Doppelkonturen fallen mir nur im Dynamic Modus auf. Die restlichen vordefinierten Einstellungen sind meiner Meinung ok und die Schärfe steht hier auf 0.

Weiß nicht, ob sich mein Auge nun schon an den Dynamic Modus gewöhnt hat aber ich finds wirklich gut und werde jetzt am WE mit etwas Bildmaterial ausgiebig rumtesten. Schön ist auch, das die 3 Speicherplätze für jeden Eingang unabhängig definierbar sind. Settings bis der Arzt kommt..... (ist mein erster Beamer und ich kenne nur den DLP 3M Moviedream von einem Nachbarn)


Grüße und schönes WE!
audioconcept24
Stammgast
#15 erstellt: 30. Nov 2005, 19:02
Hallo Cavic,
was ist nun mit Deinem AE700, es sind jetzt einige Monate vergangen, bist Du inzwischen mit dem AE700 und seinem Bild zufrieden??
Was hat Panasonic in Hamburg dazu gesagt?
gruß
Chris
scarfac3
Neuling
#16 erstellt: 01. Dez 2005, 10:39
hi,
ich hoffe es ist ok, diesen Thread hier für meine Probleme zu missbrauchen, denn ich wollte nicht unbedingt einen neuen dafür aufmachen.

zu meinem Problem:

ich habe seit gestern den pana pt ae900 welcher mit einer deckenhalterung an die ( wie solls auch anders sein) decke montiert habe habe. abstand zur leinwand beträgt kanpp 4 meter. als kabel habe ich ein 10 meter Oelbach componentenkabel.
Das bild habe ich mit den trapezeinstellungen begradigt.
Und als verteilerstelle habe ich einen denon 1709

Als ich dann die Xbox über yuv angeschlossen habe, war ich doch ein wenig enttäuscht über die Bildqualität. leicht schwammig und überall so ein " Krüselszeugs" . dann habe ich einen alten cyberhome dvd spieler angeschlossen , ebenfalls über yuv und auch da das gleiche problem.

Kann mir vielleicht jemand einen tip geben, wie ich ein scharfes bild bekomme.
Ein bekannter von mir hat den hitachi 100 und der hat ein astreines bild....
ich möchte nämlich die neue xbox360 anschliessen und wenn ich da kein scharfes hdtv bild bekomme, lauf ich amok..



kann es vielleicht am cyberhome dvd spieler liegen, dass der kein progressive scan hat? oder woran könnte es noch liegen?
Herr_T.
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 01. Dez 2005, 10:56
Alte Cyberhome können kein Progressive.
Welchen hast Du denn?
scarfac3
Neuling
#18 erstellt: 01. Dez 2005, 11:01
keine ahnung, aber dass der kein progressive kann weiss ich.

aber es kann doch auch nicht sein , dass xbox spiele auch so unscharf dargestellt wird. ich bekomme da keine schärfe rein und auch diese pixelflimmern geht mir tierisch aufn kecks
dividi
Inventar
#19 erstellt: 01. Dez 2005, 17:24
Hallo


Ich habe gelesen das es absicht von Panasonic ist mit der leichten unschärfe damit der Fliegengitter effeckt wegfällt ,damit mehr leute Lcd Beamer kaufen sollen,und sich nicht mehr übers Fliegengitter beschweren.

wenns stimmt SCHEIß VERKAUFSTRATEGIE.

Infos aus der AUDIO/VISION 10/05
gnulpfurz
Neuling
#20 erstellt: 02. Dez 2005, 11:04
Bei meinem AE700 treten die Unschärfen immer dann auf, wenn die Lampe kurz vor dem Sterben ist!
Erste Lampe nach 360 Stunden tot, auf Kulanz von Panasonic getauscht. Zweite Lampe vorgestern mit 450 Stunden, laut Panasonic sei ich damit ein bedauerlicher Einzelfall und ich soll nocheinmal Kulanz beantragen.
Der Projektor ist kopfüber an der Decke montiert. Raumhöhe 3 Meter, 1 Meter abgehängt, Abstand zur Rückwand 1 Meter, zur Leinwand 3,7 Meter. Luftfilter wird von mir alle 4 Wochen gereinigt und war sauber, Lampenleistung auf Economy, Lüfter auf normal. Angeschlossen mit einem 10 Meter Eagle DVI auf HDMI an einem Winodows Mediacenter PC.
Sosehr ich von der Wiedergabe-Qualität des Panasonic angetan bin, nervt mich dieser hohe Lampenverbrauch. Bin ich damit wirklich ein bedauerlicher Einzelfall, oder tritt das bei jemand anderen auch auf?
dividi
Inventar
#21 erstellt: 02. Dez 2005, 11:09
Is ja unverschämt und uns wird gesagt so ne Lampe hält 2-4000h

Kino_Joe
Inventar
#22 erstellt: 02. Dez 2005, 11:32
Hallo!!
gnulpfurz

Bei meinem AE700 sind jetzt 1300 Stunden auf der Lampe / Gerät und ich habe noch keine Probleme damit gehabt.Das Bild ist super scharf.

Gruß:Kino Joe


[Beitrag von Kino_Joe am 02. Dez 2005, 11:35 bearbeitet]
gnulpfurz
Neuling
#23 erstellt: 02. Dez 2005, 13:10
Hallo Kino_Joe,
über die Schärfe des Panasonic beschwere ich mich in keiner Weise. Tomb Raider 2 als HDTV ist ein Genuß! Die von mir vorgebrachten Unschärfen treten erst 10 Stunden vor dem Sterben der Lampe auf, bis dahin absolut scharf. Kurz gesagt jeder Film in schlechter Qualität verursacht mir Bauchschmerzen, da ich wieder mit einem Lampenausfall rechne!
Kino_Joe
Inventar
#24 erstellt: 02. Dez 2005, 13:26
Hallo!!
gnulpfurz
Du dürfstest beim PT-AE700 wirklich ein bedauerlicher Einzelfall sein.Das mit der Lampe ist für mich etwas NEUES.
Ich habe alle meine Geräte an eine Überspannungsschutz -Steckerleiste angeschlossen.

Gruß:Kino Joe


[Beitrag von Kino_Joe am 02. Dez 2005, 13:31 bearbeitet]
audioconcept24
Stammgast
#25 erstellt: 02. Dez 2005, 14:47
also, mein AE700 hat heute Geburtstag und nach ca.700 Betriebsstunden ist das Bild wie am ersten tag.
Überhaupt bin ich von dem absolut scharfem Bild, auch noch nach 12 Monaten Dauerbetrieb so begeistert wie am ersten tag!
(Es kommt aber wirklich auf die DVD-Qualität an, Filme wie der "Baybynator" oder "Sahara" oder "Star Wars EPISODE III" sind wirklich der Kinogenuss pur auf der LW.)

Trotzdem sollte man nicht vergessen, dass eine Prokilampe ein Verschleißteil ist und immer sein wird, hier sollte man wirklich keine wunder erwarten.
Mein Nachbar hat den "HITACHI 100" und mußte auch schon bei 345 Betriebsstunden die UHM-Lichtquelle wechseln.

Um das ruckeln des Bildes über YUV mit der xbox zu beseitigen, würde ich zuerst die Hz zahl bei beiden Geräten überprüfen, auch sollten beide Geräte auf Pal 50Hz eingestellt werden, ich vermute das es tatsächlich nur an dieser Einstellung liegt.

Im übrigen, in der PT-AE700 Anleitung, rät Panasonic die Lüftung der Lampe bei Deckenmontage auf "HOCH" einzustellen, da sich das Gerät und die Lampe in dieser Position besonders erwärmt und der verschleiß der UHM-Lampe viel höher ist.
Ich gestehe hiermit ganz ehrlich: auch ich habe meinen AE700 kopfüber an der Decke hängen und die Lampenleistung wegen des Gebläses auf normal gestellt, weil bei mir im HK immer absolut Dunkel ist, habe ich die Lampenleistung auf "NIEDRIG" gestellt um noch einen besseren Schwarzwert zu erhalten.
Ich hoffe natürlich das dadurch meine Lampe mind. 2300 Betriebsstunden Kinoerlebnis erlebt.
Trotzdem habe ich schon vorsorge getroffen und mir eine Ersatz Lampe (ET-LAE700) für den AE700 besorgt, schließlich möchte ich am WE beim Kino-Time nicht im dunkeln sitzen!


MÖGEN EURE LAMPEN EWIG BRENNEN!!!


[Beitrag von audioconcept24 am 02. Dez 2005, 14:49 bearbeitet]
cavic
Neuling
#26 erstellt: 16. Dez 2005, 09:29

audioconcept24 schrieb:
Hallo Cavic,
was ist nun mit Deinem AE700, es sind jetzt einige Monate vergangen, bist Du inzwischen mit dem AE700 und seinem Bild zufrieden??
Was hat Panasonic in Hamburg dazu gesagt?
gruß
Chris


Danke der Nachfrage, aber am Bild hat sich nichts geaendert. Muss dazu aber auch sagen, dass ich den PJ nicht zum Service geschickt habe. Ich verwende den AE700E in Nordamerika und habe daher wohl auch keine Garantie, die von den Servicestellen hier anerkannt wuerde. Nach Deutschland will ich ihn dann doch nicht unbedingt schicken.

Hat eigentlich schon jemand Erfahrung mit dem Einstellen der Konvergenz beim AE700 im Do-it-yourself Verfahren?
Im Service Manual ist die Prozedur beschrieben, also sollte es moeglich sein.
Andere Quellen in den diversen Foren sprechen davon, dass es nicht moeglich ist.
Irgendwelche Erfahrungsberichte?

Nach wiederholtem und laengerem Herumspielen mit allen Einstellungen, Anwendung eines Filters (mit dem ich uebrigens sehr zufrieden bin, weil er den Kontrast erhoeht) und Stoebern in diversen Foren, bin ich nun zu dem Schluss gelangt, dass meine Konvergenz (oder bessere das Fehlen der solchen) der einzige Grund fuer mein unscharfes Bild ist.

Wenn ich mal Gruen als Grundfarbe annehme, dann ist Blau genau ein volles Pixel verschoben, und zwar horizontal und vertikal. Rot ist etwas besser, aber im noch ein halbes Pixel verschoben allerdings in die andere Richtung.
Leider muss ich nach meine Recherchen davon ausgehen, dass das noch innerhalb der Herstellertoleranz liegt und ein Reklamieren im Service Center gar nichts bringen wuerde. Es liegt allerdings sicherlich nicht innerhalb meiner Tolaeranz, daher hoffe ich immer noch auf positive Berichte zur DIY-Korvergenzeinstellung.

Kommentare willkommen.

Gruesse, Cavic
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Problem mit Panasonic AE700
Rach78 am 15.02.2005  –  Letzte Antwort am 18.02.2005  –  9 Beiträge
Lüfter PT-AE700
lukey am 23.01.2006  –  Letzte Antwort am 26.01.2006  –  6 Beiträge
PT-AE700
fantom28 am 01.08.2004  –  Letzte Antwort am 01.09.2004  –  10 Beiträge
doppelkontur ae700
anuma am 14.09.2005  –  Letzte Antwort am 15.09.2005  –  10 Beiträge
Panasonic AE700
Choco am 25.12.2006  –  Letzte Antwort am 22.08.2007  –  9 Beiträge
Unschärfe beim Panasonic PT AE700
swisstrojan am 09.02.2009  –  Letzte Antwort am 11.02.2009  –  9 Beiträge
Eingänge des Panasonic PT-AE700
garv3 am 25.05.2005  –  Letzte Antwort am 13.06.2005  –  12 Beiträge
TX 200 ist nicht richtig scharf
Michi75 am 08.04.2006  –  Letzte Antwort am 10.04.2006  –  4 Beiträge
Konvergenzfehler bei PT-AE700
Weave76 am 20.10.2004  –  Letzte Antwort am 22.10.2004  –  7 Beiträge
Doppelkonturen AE700 wirklich störend?
dangel am 24.10.2004  –  Letzte Antwort am 24.01.2006  –  28 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder879.996 ( Heute: 60 )
  • Neuestes Mitgliedxaxaxliz
  • Gesamtzahl an Themen1.467.811
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.911.528

Hersteller in diesem Thread Widget schließen