Könnte mir ein Doublestack etwas bringen oder ist das keine so gute Idee?

+A -A
Autor
Beitrag
Z
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 07. Mrz 2008, 20:59
Hi

Ich habe eine Frage an Euch. Wenn man eine grosse Leinwand von 4,2m ausreichend hell bestrahlen möchte braucht es schon einen ordentlich hellen Projektor. Wenn dabei dann auch noch der Kontrast und die Farben stimmen sollen dürfte es richtig teuer werden.

Mein Gedankengang ist im Moment, mir im Laufe des Jahres zwei vergleichsweise günstige Projektoren vom Schlag bzw. der Preisklasse eines Pana2000 oder so zu kaufen - wegen dem Kontrast eventuell auch "veredelt" - um auf so einer Leinwand ein ausreichend helles Bild zu bekommen bei ordentlichem Kontrast und guten Farben, ohne gleich einen Projektor jenseits der 10.000€ kaufen zu müssen.

Ist das ein brauchbarer Ansatz oder sollte ich lieber über eine Lösung mit einem Projektor nachdenken? Der einzige gerade noch bezahlbare Projektor, der meinen Wünschen im Moment wohl entgegen kommen dürfte scheint der neue Planar 8150 zu sein, welcher in Sachen Bildqualität mit Sicherheit deutlich über den EinsteigerFullHDs liegt, aber dafür vermutlich auch wohl seine 7000-8000€ kosten wird.

Gruß,
Z
Cine4Home
Gesperrt
#2 erstellt: 07. Mrz 2008, 21:20

Z schrieb:
Hi

Ich habe eine Frage an Euch. Wenn man eine grosse Leinwand von 4,2m ausreichend hell bestrahlen möchte braucht es schon einen ordentlich hellen Projektor. Wenn dabei dann auch noch der Kontrast und die Farben stimmen sollen dürfte es richtig teuer werden.

Mein Gedankengang ist im Moment, mir im Laufe des Jahres zwei vergleichsweise günstige Projektoren vom Schlag bzw. der Preisklasse eines Pana2000 oder so zu kaufen - wegen dem Kontrast eventuell auch "veredelt" - um auf so einer Leinwand ein ausreichend helles Bild zu bekommen bei ordentlichem Kontrast und guten Farben, ohne gleich einen Projektor jenseits der 10.000€ kaufen zu müssen.

Ist das ein brauchbarer Ansatz oder sollte ich lieber über eine Lösung mit einem Projektor nachdenken? Der einzige gerade noch bezahlbare Projektor, der meinen Wünschen im Moment wohl entgegen kommen dürfte scheint der neue Planar 8150 zu sein, welcher in Sachen Bildqualität mit Sicherheit deutlich über den EinsteigerFullHDs liegt, aber dafür vermutlich auch wohl seine 7000-8000€ kosten wird.

Gruß,
Z




Von einem DoubleStack rate ich ab. Wir mussten mal für ein 3D-Projekt 4 Digital-Beamer konvergenztechnisch abgleichen, Horror pur.

Aber auch schon 2 Digital-Beamer kriegt man nie perfekt deckungsleich. Die Optiken haben eine gewisse Toleranz, so dass die Bildgeometrie zweier Beamer niemals 100%ig gleich ausfällt.

Gruß,
Ekki
clehner
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 08. Mrz 2008, 12:11

Z schrieb:

Ist das ein brauchbarer Ansatz oder sollte ich lieber über eine Lösung mit einem Projektor nachdenken?



HD1

Auspacken, Zoom/Fokus einstellen, fertig.

Mit dem Doppelstack wirst du nach 4 Wochen herumprobieren feststellen, dass alle Mühe umsonst war.

Unterm Strich ist die HD1-Lösung daher billiger
PiPro
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 08. Mrz 2008, 13:38

clehner schrieb:

HD1D


Er schrieb 4,2m Bildbreite nicht 2,2m

Just my 2 cent
HD-Addict
Stammgast
#5 erstellt: 08. Mrz 2008, 17:29

Z schrieb:
Hi

Ich habe eine Frage an Euch. Wenn man eine grosse Leinwand von 4,2m ausreichend hell bestrahlen möchte braucht es schon einen ordentlich hellen Projektor. Wenn dabei dann auch noch der Kontrast und die Farben stimmen sollen dürfte es richtig teuer werden.

Mein Gedankengang ist im Moment, mir im Laufe des Jahres zwei vergleichsweise günstige Projektoren vom Schlag bzw. der Preisklasse eines Pana2000 oder so zu kaufen - wegen dem Kontrast eventuell auch "veredelt" - um auf so einer Leinwand ein ausreichend helles Bild zu bekommen bei ordentlichem Kontrast und guten Farben, ohne gleich einen Projektor jenseits der 10.000€ kaufen zu müssen.

Ist das ein brauchbarer Ansatz oder sollte ich lieber über eine Lösung mit einem Projektor nachdenken? Der einzige gerade noch bezahlbare Projektor, der meinen Wünschen im Moment wohl entgegen kommen dürfte scheint der neue Planar 8150 zu sein, welcher in Sachen Bildqualität mit Sicherheit deutlich über den EinsteigerFullHDs liegt, aber dafür vermutlich auch wohl seine 7000-8000€ kosten wird.

Gruß,
Z


Hallo,

ich habe bei meinem Händler jeweils c4h-getuned Epson TW2000 sowie Panasonic AE2000 auf einer 4 Meter Leinwand gesehen. Das reicht imho auf jeden Fall aus!
Z
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 08. Mrz 2008, 23:06
Hi

@HD-Addict:

Weil ich diese beiden Projektoren nicht gesehen habe kann ich natürlich im Moment nicht beurteilen, ob die Helligkeit für mich ausreichend wäre. Wenn es soweit ist werde ich mir das auf jeden Fall bei einem Händler vorführen lassen und mich dann entscheiden.

Weil ich es nicht messen kann bleibt mir bzgl. meines Z201 nur das an gemessenen Helligkeitsangaben, was ich in Zeitschriften gelesen habe. Und da macht mein Sharp - wenn ich mich richtig erinnere - in der Einstellung, in der ich ihn laufen lasse, irgendetwas um die 400 Lumen. Meine Leinwand ist im Moment 3m breit und die Lichtleistung reicht eigentlich schon nicht mehr aus. Ganz gut erträglich ist das Bild, weil der Raum mehr oder weniger schwarz ist und ich ein steileres Gamma und die sogenannte Weissbetonung eingestellt habe. Das sind aber alles Tricksereien, von denen ich langsam wegkommen möchte. Weil die normalen Heimkinoprojektoren in ihrer besten Kontrast- und Farb(raum)-Betriebsart lichtleistungsmässig ordentlich einbrechen und dann etwas bis kaum noch heller sind als mein Sharp befürchte ich, das mir die Lichtleistung für die 4m nicht ausreichen wird.

@Clehner + Cine4home:

Wenn Ihr beide schreibt, dass ein Doublestack keine gute Idee ist dann ist da mit Sicherheit etwas dran und ich werde das Thema besser ad acta legen. Eine Frage hätte ich aber noch wegen den Konvergenzproblemen. Wie schlimm ist das? Fallen die zwei FullHD-Projektoren im gemeinsem Betrieb bei der Bildschärfe auf 720p-Niveau zurück oder wie kann ich mir das vorstellen?

Gruß,
Z
Spezi
Inventar
#7 erstellt: 08. Mrz 2008, 23:33

Wenn Ihr beide schreibt, dass ein Doublestack keine gute Idee ist dann ist da mit Sicherheit etwas dran und ich werde das Thema besser ad acta legen. Eine Frage hätte ich aber noch wegen den Konvergenzproblemen. Wie schlimm ist das? Fallen die zwei FullHD-Projektoren im gemeinsem Betrieb bei der Bildschärfe auf 720p-Niveau zurück oder wie kann ich mir das vorstellen?

ich habe das so verstanden, das du Schwierigkeiten haben wirst, 2 1080er Prokis im Doublestack überhaupt auf 720er Niveau zu bekommen.

Gruß
Z
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 08. Mrz 2008, 23:49
Hi

Wenn ich das richtig verstanden habe bekommt man die Bilder von zwei günstigen HD-Projektoren wohl nicht absolut deckungsgleich. Die Folge wäre dann ein gewisser Verlust von Schärfe bzw. Details, wobei ich aber im Moment noch keine Vorstellung davon habe, wie schlimm das ausfällt.

Gruß,
Z


[Beitrag von Z am 08. Mrz 2008, 23:50 bearbeitet]
Spezi
Inventar
#9 erstellt: 09. Mrz 2008, 00:45
Ich stell mir das jetzt mal mit einem mir bekannten 720er Beamer vor, dem Sharp Z3300.
Die 2 die ich zu Hause hatte waren nach meiner Ansicht in ihrer Bildgeometie ganz ok.
Dagegen gab's aber einige Userberichte über eine ausgebeulte Mitte.
Stell dir mal sowas mit 2 Prokis als Tandem vor....
Selbst minimale Abweichungen in der Bildgeometrie führen da zu einer Unschärfe, die den Aufwand, besonders den finanziellen nicht lohnen.
Z
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 09. Mrz 2008, 13:15
Hi


Selbst minimale Abweichungen in der Bildgeometrie führen da zu einer Unschärfe, die den Aufwand, besonders den finanziellen nicht lohnen.


Wie gesagt, gesehen habe ich so etwas noch nie. Deshalb kann ich zum Bildeindruck erstmal nichts weiter sagen. Als Rettungsanker könnte man die Bilder der beiden Projektoren immer noch so einstellen, dass die Pixel der Bildmitte möglichst gut zur Deckung kommen und die Schärfe dann zum Rand hin abnimmt. Ich habe mal versucht, mir die angesprochenen Probleme vorzustellen und ein Versatz von nur einem Pixel in alle Richtungen müsste dann schon zum Rand hin nahezu einer Halbierung der Auflösung entsprechen. Dazu käme noch die Frage, wie sehr sich Farbverschiebungen durch die Linsen der zwei Projektoren aufaddieren.

Gruß,
Z
Spezi
Inventar
#11 erstellt: 09. Mrz 2008, 18:43
Ich würde mal sagen, probieren geht über studieren.

Diese Aktion zu realisieren ist nicht einfach, da bräuchte man eine Connection wie sie z.B. Duke_Felix hat.

Gruß
Cine4Home
Gesperrt
#12 erstellt: 09. Mrz 2008, 18:54

Spezi_MNR schrieb:
Ich würde mal sagen, probieren geht über studieren.

Diese Aktion zu realisieren ist nicht einfach, da bräuchte man eine Connection wie sie z.B. Duke_Felix hat.

Gruß




Wir hatten des damals mit 720p Projektoen machen müssen und eine Ecke war immer daneben und leicht unscharf. Mit Full HD wird das noch schwieriger.

Gruß,
Ekki
Z
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 09. Mrz 2008, 19:40
Hi


Ich würde mal sagen, probieren geht über studieren.

Diese Aktion zu realisieren ist nicht einfach, da bräuchte man eine Connection wie sie z.B. Duke_Felix hat.


Besondere Connections braucht man für so etwas IMHO nicht. Für so etwas sind Fachhändler ja da. Man bespricht das Thema, macht einen Termin aus und schaut sich das ganze dann in Ruhe an. Weil ich die letzten 2500€ aber erst im Juli/August zusammen habe (wenn nicht schon wieder irgendetwas dazwischen kommt) würde ich einen Vorführtermin aber auch erst dann machen wollen.

Würde man die Bilder von zwei beiden Projektoren zur Deckung bringen können wäre der Rest nur noch Formsache, weil meine Deckenhalterung da schon jetzt mitspielen würde.


Wir hatten des damals mit 720p Projektoen machen müssen und eine Ecke war immer daneben und leicht unscharf.


Hört sich gar nicht mal so gut an. Waren das auch Budgetprojektoren oder sollten die vom Preis her eigentlich schon bessere Optiken gehabt haben?

Gruß,
Z
Cine4Home
Gesperrt
#14 erstellt: 09. Mrz 2008, 19:51

Z schrieb:
Hi


Ich würde mal sagen, probieren geht über studieren.

Diese Aktion zu realisieren ist nicht einfach, da bräuchte man eine Connection wie sie z.B. Duke_Felix hat.


Besondere Connections braucht man für so etwas IMHO nicht. Für so etwas sind Fachhändler ja da. Man bespricht das Thema, macht einen Termin aus und schaut sich das ganze dann in Ruhe an. Weil ich die letzten 2500€ aber erst im Juli/August zusammen habe (wenn nicht schon wieder irgendetwas dazwischen kommt) würde ich einen Vorführtermin aber auch erst dann machen wollen.

Würde man die Bilder von zwei beiden Projektoren zur Deckung bringen können wäre der Rest nur noch Formsache, weil meine Deckenhalterung da schon jetzt mitspielen würde.


Wir hatten des damals mit 720p Projektoen machen müssen und eine Ecke war immer daneben und leicht unscharf.


Hört sich gar nicht mal so gut an. Waren das auch Budgetprojektoren oder sollten die vom Preis her eigentlich schon bessere Optiken gehabt haben?

Gruß,
Z



Das waren Hitachi TX200, die für ihre hochwertige, große Optik bekannt waren.

Auch der Qualia-Doublestack (2x super hochwertige Zeiss Optik, 2x FullHD) war grundsätzlich in einer Ecke unscharf.

Wie "Hell" willst Du das Bild denn haben?

Gruß,
Ekki
Z
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 09. Mrz 2008, 20:45
Hi

Ausreichend hell.

Ne, mal im Ernst. Weil ich noch nie die Gelegenheit hatte, einen normalen Heimkinoprojektor auf einer 4m breiten Leinwand zu sehen bleibt für mich als "Referenz" im Moment erst mal nur mein eigener Projektor auf den 3m Bildbreite, von dem ich mal gelesen habe, dass er irgendetwas um die 400 Lumen machen soll. Vom Gefühl her bin ich der Meinung, dass ich für die 4m wohl mindestens 900 echte Lumen auf der Leinwand brauchen würde, bei einem Projektor mit ISCO möglicherweise 100-200 Lumen weniger.

Gruß,
Z
Cine4Home
Gesperrt
#16 erstellt: 09. Mrz 2008, 22:10

Z schrieb:
Hi

Ausreichend hell.

Ne, mal im Ernst. Weil ich noch nie die Gelegenheit hatte, einen normalen Heimkinoprojektor auf einer 4m breiten Leinwand zu sehen bleibt für mich als "Referenz" im Moment erst mal nur mein eigener Projektor auf den 3m Bildbreite, von dem ich mal gelesen habe, dass er irgendetwas um die 400 Lumen machen soll. Vom Gefühl her bin ich der Meinung, dass ich für die 4m wohl mindestens 900 echte Lumen auf der Leinwand brauchen würde, bei einem Projektor mit ISCO möglicherweise 100-200 Lumen weniger.

Gruß,
Z




Die Infocus IN81 / 82 / 83 schaffen diese Helligkeiten bei korrekten Farben und haben dazu noch einen sehr guten Kontrast.

Gruß,
Ekki
Z
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 09. Mrz 2008, 22:48
Hi

Das grosse Drama bei diesen Projektoren ist für mich der Offset. Wenn ich mich nicht verrechnet habe muss die Leinwand bei einer Breite von gut 3,2m (Proki plus ISCO dann 4,2m) knapp 65cm unterhalb der Objektivmitte hängen. Bei 4,2m "nativ" sogar schon richtig heftige 85cm. Die Objektivmitte kann ich aber je nach Projektor höchstens 225-230cm über den Boden bekommen (Deckenhöhe 255cm minus Deckhalterung 20cm und dazu eben noch der Abstand der Objektivmitte). Das Bild würde also rechnerisch direkt auf dem Boden enden bzw. genau genommen sogar etwas reinstrahlen.

Gruß,
Z
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Irgendeine Idee?
Pepsipsycho am 29.04.2004  –  Letzte Antwort am 29.04.2004  –  6 Beiträge
Projektion an die Decke mit Panasonic PT-AX200E?
bassport am 13.04.2008  –  Letzte Antwort am 14.04.2008  –  6 Beiträge
PT-AE 700 - Eigentuning - nicht mehr nur eine Idee!
usul am 10.10.2004  –  Letzte Antwort am 23.02.2008  –  87 Beiträge
Beamer oder TV
Nacks am 20.08.2012  –  Letzte Antwort am 21.08.2012  –  8 Beiträge
Was bringen die Scaler wirklich?
SSDLametta am 07.06.2005  –  Letzte Antwort am 11.06.2005  –  5 Beiträge
BENQ MP721 gute entscheidung oder nicht!
biggaDigga am 22.05.2007  –  Letzte Antwort am 23.05.2007  –  4 Beiträge
Keine Farbe beim Sony VHP 1020 QM
Zusch am 07.07.2005  –  Letzte Antwort am 13.07.2005  –  22 Beiträge
Beamer oder LCD?
easy-e am 13.05.2008  –  Letzte Antwort am 16.05.2008  –  15 Beiträge
Sanyo PLV-Z2 Gute Wahl???
onkel_tom am 16.12.2003  –  Letzte Antwort am 17.12.2003  –  5 Beiträge
Mein Beamer zeigt keine Filme!
berndmansholt am 20.04.2007  –  Letzte Antwort am 20.04.2007  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder879.453 ( Heute: 36 )
  • Neuestes Mitgliedjapi93618
  • Gesamtzahl an Themen1.466.845
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.895.169

Hersteller in diesem Thread Widget schließen