Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . Letzte |nächste|

Erfahrungsberichte Sanyo PLV-Z700

+A -A
Autor
Beitrag
Sonde
Stammgast
#1 erstellt: 12. Aug 2008, 13:19
Nach den ersten Gerüchten um einen möglichen Nachfolger der PLV-Z2000 scheinen sich nun die Informationen um den PLV-Z700 zu verdichten. Rein äußerlich hat sich zum Z2000 nicht allzu viel getan, dafür wurde aber an inneren Werten weiter gearbeitet und verbessert. Wie sein Vorgänger Z2000 arbeitet der PLV-Z700 mit neusten 0,74“ Full-HD LCD-Panels mit 1920 x 1080 Bildpunkten, die neu entwickelt 4-LCD-Technik kommt noch nicht zum Einsatz.

Wie bei Sanyo-Beamern mittlerweile schon üblich, ist der Zoombereich mit Faktor 2 extrem weiträumig ausgelegt, Probleme mit der Aufstellung sollte es damit nicht geben. Dafür sorgt auch der Wide-Area-Lens-Shift der es dem Z700 ermöglicht zu 100% vertikal und 50% horizontal das Bild zu „verschieben“. Geblieben ist ein motorischer Verschluss der die Optik des Z700 bei nicht Nichtgebrauch schützt.

Neu entwickelt wurde auch die IRIS-Blende des Z700, sie arbeitet jetzt erheblich schneller, auch soll die Auswertelektronik die Blendensteuerung jetzt besser im „Griff“ haben. Wie üblich wird es für die IRIS verschiedene manuelle und automatische Betriebsmodis geben.

Auch bei der Kühlung hat Sanyo sich beim Z700 Gedanken gemacht, besonders große Lüfter kommen im Z700 zum Einsatz, dadurch soll der PLV-Z700 sehr leise und Betriebssicher sein, die Angabe von Sanyo gibt 21 db im Cinema-Black Modus an. Die Angabe des Kontrastwertes liegt bei 10.000:1, sollte der Wert unter realen Bedingungen ermittelt worden sein, ist das ein sehr guter Wert.

Die Tendenz das die Heimkino-Beamer wider lichtstärker werden, lässt sich auch beim Z700 beobachten, mit 1200 Ansilumen ist er recht hell und kann dadurch auch größere Leinwände mit dynamischen und hellen Bildern füllen. Der 7,5 kg schwere Beamer verfügt über 2 x HDMI 1.3a, 2 x YUV, 1 x SVIDEO, 1 x RCA und einmal VGA(RGB) über viele Anschlussmöglichkeiten. Über einen Liefertermin bzw. einen Preis gibt es noch keine Informationen.

(Quelle: www.big-screen.de)







Scheint wohl der Nachfolger des Z5 von Sanyo sein. Ein Z3000 soll ja auch kommen. Was mich am meisten erfreut, ist die neue Iris beim Einsteigermodell. Alles in allem wahrscheinlich ein etwas verbesserter Z2000.


[Beitrag von Sonde am 12. Aug 2008, 13:23 bearbeitet]
Screamer82
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 12. Aug 2008, 14:39
Im Artikel heisst es "wie sein Vorgänger z2000", nehme aber an, dass der 700er nicht der Nachfolger wird sondern noch ein z3000 folgen wird. In paar Wochen haben wir Gewissheit.
Sonde
Stammgast
#3 erstellt: 13. Aug 2008, 18:26
Neue Details zur Iris-Blende:

New variable iris can control lens iris adjustment every 1/60th of a second.
Designed to permit fast acting lens adjustment, and adjusts to the optimal level automatically.
Rapid adjusting lens means more dynamic, deep and rich black color reproduction.
Iris noise has been reduced so that quiet or silent scenes are better enjoyed.
Great for watching sports games/matches or movies.


Wird wahrscheinlich eine ähnliche Echtzeitblende sein, die in den Panasonic Beamern verbaut wird.

Scheinbar hat das Gerät aber nur D6 Panels und nicht D7. Sieht zumindest auf dem Foto so aus.


[Beitrag von Sonde am 13. Aug 2008, 18:27 bearbeitet]
reep
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 13. Aug 2008, 21:48
Hört sich bisher ganz gut an. Nur die wichtigste Angabe fehlt leider noch: der Preis. Ob er wohl zur Einfühunrg wohl unter 1000€ betragen wird?
tumirnixx
Stammgast
#5 erstellt: 13. Aug 2008, 22:11
Blöde Frage: Wie kann man auf dem Foto erkennen, ob das Ding ein D6 oder D7 Panel hat?

Zum Preis: Unter 1.000 EUR kann ich mir in diesem Jahr nicht vorstellen. Wenn man die Preisentwicklung extrapoliert, kommt an vielleicht zu Weihnachten auf 1200 EUR.

Gruß
tumirnixx


[Beitrag von tumirnixx am 13. Aug 2008, 22:12 bearbeitet]
Maikj
Inventar
#6 erstellt: 13. Aug 2008, 22:19

Sonde schrieb:
Neue Details zur Iris-Blende:

New variable iris can control lens iris adjustment every 1/60th of a second.
Designed to permit fast acting lens adjustment, and adjusts to the optimal level automatically.
Rapid adjusting lens means more dynamic, deep and rich black color reproduction.
Iris noise has been reduced so that quiet or silent scenes are better enjoyed.
Great for watching sports games/matches or movies.


Wird wahrscheinlich eine ähnliche Echtzeitblende sein, die in den Panasonic Beamern verbaut wird.

Scheinbar hat das Gerät aber nur D6 Panels und nicht D7. Sieht zumindest auf dem Foto so aus.


Hi !

Was erkennst Du den in Sachen Panel auf dem Bild ?

Gruss

Maik
reep
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 13. Aug 2008, 22:31

tumirnixx schrieb:
Zum Preis: Unter 1.000 EUR kann ich mir in diesem Jahr nicht vorstellen. Wenn man die Preisentwicklung extrapoliert, kommt an vielleicht zu Weihnachten auf 1200 EUR.

Vielen Dank für deine Einschätzung. Mal sehen, wie hoch die Differenz zum Z2000 bei Markteinführung sein wird bzw. ob der Vorgänger (aus technischer Sicht) dann um einiges günstiger angeboten wird.
Sonde
Stammgast
#8 erstellt: 13. Aug 2008, 22:50

Hi !

Was erkennst Du den in Sachen Panel auf dem Bild ?

Gruss

Sorry ich hätte dazuschreiben müssen, dass dieses Bild auf der englischen Sanyo Website ist.images/smilies/insane.gif
Dort sind die D6 Panels abgebildet.

http://www.sanyo-lcdp.com/english/product/plvz700/z700.html


Hier werden D6 und D7 miteinander verglichen:

http://www.audioholi...ons-d7-panel-c2-fine



Ob er wohl zur Einfühunrg wohl unter 1000€ betragen wird?

Zur Einführung unter 1000? Sicher nicht.


[Beitrag von Sonde am 13. Aug 2008, 22:52 bearbeitet]
tumirnixx
Stammgast
#9 erstellt: 13. Aug 2008, 23:04
@ reep

Ich hoffe, dass ich zum Jahresende den Z2000 für gut 1.000 EUR als Ausläufer bekommen kann. Vielleicht klappts ja...

Gruß

tumirnixx
tumirnixx
Stammgast
#10 erstellt: 13. Aug 2008, 23:10
@ sonde

Du hast zwar Recht, aber ich würde das Bild auf der Website nicht überbewerten. Kann auch sein, dass die Marketingleute da einfach nicht aufgepasst haben.

Gruß

tumirnixx
Sonde
Stammgast
#11 erstellt: 14. Aug 2008, 00:42

Du hast zwar Recht, aber ich würde das Bild auf der Website nicht überbewerten. Kann auch sein, dass die Marketingleute da einfach nicht aufgepasst haben.

Die Vermutung liegt nahe, da in den Spezifikationen die Panels auch als organisch ausgezeichnet werden. Da aber meines Wissens alle Full-HD Panels (D6 und D7) anorganisch sind, kann da was nicht stimmen.


[Beitrag von Sonde am 14. Aug 2008, 00:42 bearbeitet]
Cine4Home
Gesperrt
#12 erstellt: 14. Aug 2008, 01:50

Sonde schrieb:

Die Vermutung liegt nahe, da in den Spezifikationen die Panels auch als organisch ausgezeichnet werden. Da aber meines Wissens alle Full-HD Panels (D6 und D7) anorganisch sind, kann da was nicht stimmen.




Doch, die technischen Spezifikationen stimmen! Das ist das Tribut an das anvisierte Billigpreissegment.

Gruß,
Ekki
satfanman
Inventar
#13 erstellt: 14. Aug 2008, 08:15

Doch, die technischen Spezifikationen stimmen! Das ist das Tribut an das anvisierte Billigpreissegment.


soll das heißen die verkaufen die D5 Panele wieder?
satfanman
Sonde
Stammgast
#14 erstellt: 14. Aug 2008, 10:08

Doch, die technischen Spezifikationen stimmen! Das ist das Tribut an das anvisierte Billigpreissegment.

Dann liegt wohl auch kein "Hurricane Blower" bei und somit sind bestimmt keine Öffnungen auf der Unterseite zur Staubentfernung mehr vorhanden...
Hifi-Biber
Stammgast
#15 erstellt: 14. Aug 2008, 13:25
juhu Sanyo z-700 Rückschritt auf ganzer Linie! Und ich hatte mich schon soo auf ihn gefreut!
Riker
Inventar
#16 erstellt: 14. Aug 2008, 15:04
Hallo

Ich finde in den Spezifikationen oder dem Marketingblabla zwar keinen Hinweis auf den Hurricane Blower, kann mir jedoch nur schlecht vorstellen, dass auf ihn verzichtet würde. Dieser ist nämlich ein echtes Alleinstellungsmerkmal und käme auch dem Billigpreissegment zu Gute, ohne dadurch grosse Kannibalisierungseffekte auf den Z-3000 zu haben.

Die Iris ist ja schon ein Fortschritt: Schnell und unhörbar. Kann jemand die Generation der LCD-Panels bestätigen?

Der richtige interessante neue PJ von Sanyo heisst ohnehin Z-3000, der wird den Fortschritt zum Z-2000 markieren. Wobei ich trotz den angekündigten Specs wie Kontrast etc nichts weltbewegendes erwarte

Riker
Nick11
Inventar
#17 erstellt: 14. Aug 2008, 17:18
Ich halte die Negativ-Äußerungen für verfrüht. Der Hurricane Blower kostet doch kein Geld, das gibts auch nichts zu sparen und es ist wirklich ein Alleinstellungsmerkmal. Kontrastangaben in Datenblättern? Who cares. Man kann's auch übertreiben. Frühestens in zwei bis drei Wochen lässt sich ein Urteil fällen. Oder weiß Cine4Home als ein für gewöhnlich sehr gut informierter Marktbeobachter vielleicht jetzt schon etwas mehr?

Nick
Cine4Home
Gesperrt
#18 erstellt: 15. Aug 2008, 00:19
Zum Hurricane-Blower habe ich nichts geschrieben.
Und die technischen Eigenschaften von organischen LCDs sind ja nun hinlänglich bekannt.

Gruß,
Ekki


[Beitrag von Cine4Home am 15. Aug 2008, 00:21 bearbeitet]
Sonde
Stammgast
#19 erstellt: 18. Aug 2008, 12:57
Laut areadvd.de soll der Sanyo Z700 eine UVP von 1499,- Euro haben. Anfang Oktober soll das Gerät erscheinen. Die Marktpreise werden dann am Anfang so bei 1300 Euro liegen, vermutet ich mal.


Sanyo stellt auf der IFA den neuen Full HD-LCD-Projektor PLV-Z700 vor. Ab Anfang Oktober soll der neue Sanyo-Projektor dann auch zum Preis von 1499 EUR im Handel erhältlich sein. Sanyo-Standards wie Iris-Blende sowie ein horizontaler und vertikaler Lens-Shift gehören auch beim PLV-Z700 zur Ausstattung.

Der Projektor soll einen dynamischen Kontrast von 10.000:1 erreichen. Die Helligkeit wird mit maximal 1200 ANSI-Lumen angegeben. Für HDTV-Geräte stehen zwei HDMI 1.3b-Anschlüsse mit “Deep Color”-Unterstützung zur Verfügung. Im Idealfall soll der Sanyo gerade einmal 21 dB laut werden.
GG71
Inventar
#20 erstellt: 18. Aug 2008, 17:39
Nick11
Inventar
#21 erstellt: 18. Aug 2008, 18:15
Wenn die Iris erheblich verbessert und das Gerät leiser geworden sein sollte, ist dieser Preis doch eine feine Sache. Mit 100% vertikalem Lensshift gehört er zudem zu den ganz wenigen Geräten, die ich überhaupt an meiner Decke betreiben kann. Da versagen auch fast alle teuren Beamer.

Bei der Lautstärke ist werde ich aber noch darauf achten, ob diese im Deckenbetrieb wie beim Z5 wieder steigt. Da nützen einem die niedrigen dB-Angaben im Eco-Mode überhaupt nichts.
ufftata
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 18. Aug 2008, 18:32
Meine bescheidene Meinung dazu :

Sanyo ersetzt einen eher mässigen Beamer durch einen technisch veralteten und mässigeren.

Ich denke aber das es das Entry Model sein wird und das die noch einen nachlegen im Herbst/Winter.


Gruß
Sonde
Stammgast
#23 erstellt: 18. Aug 2008, 18:39

Sanyo ersetzt einen eher mässigen Beamer durch einen technisch veralteten und mässigeren.

Ich denke aber das es das Entry Model sein wird und das die noch einen nachlegen im Herbst/Winter.

Wie bereits gesagt, ein Z3000 kommt auch noch 2008.
ufftata
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 18. Aug 2008, 18:44

Sonde schrieb:

Sanyo ersetzt einen eher mässigen Beamer durch einen technisch veralteten und mässigeren.

Ich denke aber das es das Entry Model sein wird und das die noch einen nachlegen im Herbst/Winter.

Wie bereits gesagt, ein Z3000 kommt auch noch 2008.



Ich denke er wird seine Abnehmer finden und schnell im Preis fallen. 08/15-Bürger der nicht mal weis was ein Panel überhaupt ist wird sicherlich von dem Preis in Verbindung mit Full HD etc.pp angelockt werden.

Der Z3000 dürfte dann mehr in "Beuteschema" der Cineasten fallen. Persönlich bin ich aber eher auf den HC 7000 gespannt bzw. den 3000 Euro JVC.
förster666
Stammgast
#25 erstellt: 18. Aug 2008, 19:17

ufftata schrieb:

Sonde schrieb:

Sanyo ersetzt einen eher mässigen Beamer durch einen technisch veralteten und mässigeren.

Ich denke aber das es das Entry Model sein wird und das die noch einen nachlegen im Herbst/Winter.

Wie bereits gesagt, ein Z3000 kommt auch noch 2008.



Ich denke er wird seine Abnehmer finden und schnell im Preis fallen. 08/15-Bürger der nicht mal weis was ein Panel überhaupt ist wird sicherlich von dem Preis in Verbindung mit Full HD etc.pp angelockt werden.

Der Z3000 dürfte dann mehr in "Beuteschema" der Cineasten fallen. Persönlich bin ich aber eher auf den HC 7000 gespannt bzw. den 3000 Euro JVC. :D


Gibts von JVC eine Ankündigung bezüglich eines Beamers für 3000 Euro?
ELIA
Stammgast
#26 erstellt: 20. Aug 2008, 14:22

Cine4Home schrieb:

Sonde schrieb:

Die Vermutung liegt nahe, da in den Spezifikationen die Panels auch als organisch ausgezeichnet werden. Da aber meines Wissens alle Full-HD Panels (D6 und D7) anorganisch sind, kann da was nicht stimmen.




Doch, die technischen Spezifikationen stimmen! Das ist das Tribut an das anvisierte Billigpreissegment.

Gruß,
Ekki


Ist es wirklich günstiger organische Full-HD Panels neu zu entwickeln/produzieren als die vorhandenen anorganischen Full-HD Panels zu nehmen?
sternblink
Inventar
#27 erstellt: 20. Aug 2008, 18:31
Hallo,

wieso neu entwickeln? Die Panels (organisch und Full-HD) gibt es schon länger, sind auch für den Low-Cost Bereich gedacht, wurden nur noch nicht so oft verbaut. Hab einen News-Artikel bei Epson gefunden von Ende 2006 gefunden, vermute mal, dass sind die:

http://www.epson.co.jp/e/newsroom/2006/news_20061212_2.htm

Interessant ist for allen der Teil zu "Product development trends"...
cu,
Volkmar
ELIA
Stammgast
#28 erstellt: 21. Aug 2008, 12:45

sternblink schrieb:
Hallo,

wieso neu entwickeln? Die Panels (organisch und Full-HD) gibt es schon länger, sind auch für den Low-Cost Bereich gedacht, wurden nur noch nicht so oft verbaut. Hab einen News-Artikel bei Epson gefunden von Ende 2006 gefunden, vermute mal, dass sind die:

http://www.epson.co.jp/e/newsroom/2006/news_20061212_2.htm

Interessant ist for allen der Teil zu "Product development trends"...
cu,
Volkmar


Wenn die Full-HD Panels von Beginn an auch in einer günstigeren organischen Variante geplant waren würde die Angabe zum Z700 für mich nun auch Sinn machen, da ich bisher nur von anorganischen Full-HD Panels wußte. Allerdings frage ich mich schon, wie "riesig" dabei nun die Ersparnis sein mag. Schließlich hat man im Vergleich zum Z3000 ja scheinbar an keiner anderen Stelle gespart sondern im Gegenteil eher an den bisherigen Schwächen gefeilt.

Noch ein Wort zu den Kommentaren über die achso furchtbare Kundschaft die nicht 3000 + X Euro für einen Projektor ausgeben kann/will: Wer zwingt Euch einen günstigeren Projektor zu kaufen, der nicht Euren Ansprüchen gerecht wird? Niemand hindert Euch daran Eure gesamten Ersparnisse in den Projektor Eurer Wahl zu investieren. Es ist ja nun nicht so, als ob High-End Geräte durch die Einführung günstigerer Full-HD Projektoren vom Aussterben bedroht wären. Gönnt uns Normalsterblichen doch einfach auch den Genuß von Full-HD und erfreut Euch an Euren High-End Maschinen.

ufftata
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 21. Aug 2008, 15:19
völlig anorganisch sind auch die D7 Panel nicht, dass war an verschiedenen Stellen zu lesen.
Es steht und fällt ja auch nicht alles mit den Paneln, da gibt es noch die Polfilter und ich nehme an das die die selbe Beschaffenheit haben wie früher, was eine Teilerklärung für das wäre was auch bei den neuen Paneln an Fehlern auftritt - Shading etc.pp
Cine4Home
Gesperrt
#30 erstellt: 21. Aug 2008, 23:51

ufftata schrieb:
völlig anorganisch sind auch die D7 Panel nicht, dass war an verschiedenen Stellen zu lesen.
Es steht und fällt ja auch nicht alles mit den Paneln, da gibt es noch die Polfilter und ich nehme an das die die selbe Beschaffenheit haben wie früher, was eine Teilerklärung für das wäre was auch bei den neuen Paneln an Fehlern auftritt - Shading etc.pp



Die "organischen" Panels wie im Z700 haben technisch bedingt einen schlechteren Schwarzwert und weniger Kontrast.

Gruß,
Ekki
chief-purchaser
Inventar
#31 erstellt: 22. Aug 2008, 21:30

Cine4Home schrieb:
Die "organischen" Panels wie im Z700 haben technisch bedingt einen schlechteren Schwarzwert und weniger Kontrast.

Gruß,
Ekki




Die Frage ist, welches Gerät der Maßstab dafür ist und wieviel der Maßstab mehr kostet. Warten wir's ab, bis wir die neuen Gerätschaften selber begutachten können.
Cine4Home
Gesperrt
#32 erstellt: 23. Aug 2008, 00:50

chief-purchaser schrieb:


Die Frage ist, welches Gerät der Maßstab dafür ist und wieviel der Maßstab mehr kostet. Warten wir's ab, bis wir die neuen Gerätschaften selber begutachten können.



Der Maßstab sind die C²Fine D6 / D7 Panels.

Gruß,
Ekki
tumirnixx
Stammgast
#33 erstellt: 24. Aug 2008, 12:01
Hmh,

eine Frage zu den Nachteilen von organischen zu anorganischen LCDs in Beamern: Kontrast und Schwarzwert bei Neugeräten kann ich ja durch Inaugenscheinnahme prüfen. Aber die Alterung eben nicht. Würde man bei 1000 Betriebsstunden schon Unterschiede bemerken können. Hintergrund: ich würde den Beamer sicher nicht mehr als 3 Stunden pro Woche verwenden.

Gruß

tumirnixx
*Michael_B*
Inventar
#34 erstellt: 24. Aug 2008, 12:30
Hallo, tumirnixx

Es ist ein schleichender Prozess. Nach 1000 Stunden wirst Du es bemerken, indem Du einen neuen Z700 daneben stellst oder aber Bildmessungen machst. Ansonsten wirst Du davon bei der Stundenzahl eher nichts bemerken. Mal ganz davon abgesehen, dass die tausend Stunden bei drei Beamerstunden pro Woche erst nach etlichen Jahren voll sind. Bis dahin hast Du den Z700 mit Sicherheit schon längst ausgetauscht.

MfG
Schnubbi
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 24. Aug 2008, 23:06
Hallo zusammen!

Zusammenfassend:


Sanyo Z700 günstige organisches Panel

Die Frage wieviel schlechter ist das Panel wirklich. Sind die Unterschiede deutlich? Oder ist der Schachbrettkontrast statt 140:1 nur noch 130:1? Wäre ja zu verschmerzen.

Angenommen der Z700 kommt für 1300 Markpreis in die Läden.
Dann ist doch der "Bald-Ausläufer" Z2000 die bessere Wahl da er momentan für 1400 EUR zu haben ist und das bessere Panel besitzt.

Aber ich denke sowieso das der Z700 ganz schnell bei 1000 EUR ist.

Eine Frage die noch nicht aufgekommen ist:
Kann der Z700 24p?
Sieht nämlich nicht so aus!

Grüße


[Beitrag von Schnubbi am 24. Aug 2008, 23:07 bearbeitet]
Sonde
Stammgast
#36 erstellt: 25. Aug 2008, 08:48

Aber ich denke sowieso das der Z700 ganz schnell bei 1000 EUR ist.

Eine Frage die noch nicht aufgekommen ist:
Kann der Z700 24p?
Sieht nämlich nicht so aus!

Wahrscheinlich ist er bereits im Dez/Jan bei 1000 Euro.
Laut der deutschen Seite kann er 24p.
Mackie-Messer
Hat sich gelöscht
#37 erstellt: 25. Aug 2008, 17:22
Ich frage mich auch ob es überhaupt Sinn macht für Epson, noch die ollen organischen Panels zu produzieren, die praktisch kein Hersteller mehr nutzt. Und wieso ist die Herstellung eines organischen Panels den günstiger als ein anorganisches Panel? Ich denke der Aufwand wird bei einem organischen Panel nicht weniger sein als bei einem anorganischen. Ganz zu schweigen von den paar Stück die von den organischen noch verkauft werden dürfte es kaum günstiger sein in der Produktion.
PiPro
Hat sich gelöscht
#38 erstellt: 25. Aug 2008, 19:38

Mackie-Messer schrieb:
Ich frage mich auch ob es überhaupt Sinn macht für Epson, noch die ollen organischen Panels zu produzieren, die praktisch kein Hersteller mehr nutzt.


Wenn Du Dich da mal nicht vertust. Warte wir mal ab was noch so alles kommen mag.


Mackie-Messer schrieb:
Ganz zu schweigen von den paar Stück die von den organischen noch verkauft werden dürfte es kaum günstiger sein in der Produktion.


Auch hier denke ich das Du falsch liegst.
Mackie-Messer
Hat sich gelöscht
#39 erstellt: 25. Aug 2008, 20:43
Also ich habe die Wahrheit ja nicht gepachtete und ich lasse mich gern eines besseren belhren aber in welchem Gerät welchen Herstellers werden noch organische Panels verarbeit. Vorallem, welcher Hersteller nimmt es in kauf, sich so sein Ruf zu schädigen und die ollen Dinger zu verabeiten außer Sanyo.
PiPro
Hat sich gelöscht
#40 erstellt: 25. Aug 2008, 21:26
Moin,

wir reden hier nicht von "ollen Dingern" sondern viel mehr von "neuen Dingern" die von Epson für den Locost Bereich produziert werden.
Verwenden werden diese günstigen Panels nicht nur Sanyo oder meinst Du etwa Epson würde nur für Sanyo ein Panel produzieren?!
Mackie-Messer
Hat sich gelöscht
#41 erstellt: 25. Aug 2008, 22:07
Das ist ja meine Frage, welcher Hersteller außer Sanyo im Z700 verbaut diese Panels.
Cine4Home
Gesperrt
#42 erstellt: 25. Aug 2008, 23:05

Mackie-Messer schrieb:
Das ist ja meine Frage, welcher Hersteller außer Sanyo im Z700 verbaut diese Panels.



IFA abwarten und Tee trinken

Gruß,
Ekki
Mackie-Messer
Hat sich gelöscht
#43 erstellt: 25. Aug 2008, 23:10
Ja, bin gespannt.
PiPro
Hat sich gelöscht
#44 erstellt: 25. Aug 2008, 23:39

Cine4Home schrieb:

IFA abwarten und Tee trinken ;)


Schlürf

Wir seh`n uns
ufftata
Hat sich gelöscht
#45 erstellt: 26. Aug 2008, 08:25
Im Prinzip wissen wir bereits alles über den Z700.

Die Hülle des Z2000 mit veralteten organischen Panels - bis hin zum Preis, der in Anbetracht dessen das es eine "Mogelpackung" ist wohl kaum ein Schnäppchen darstellen dürfte. Ich bin als potentieller Käufer nicht breit diese "Verarsche" mit zu machen.
Wahrscheinlich hat man diesen "billigen und veralteten" Z700 auf den Markt geworfen um nicht preislich beim Z3000 unter Zugzwang zu geraten ! Fürchterlich was Sanyo in den letzten beiden Jahren zeigt - erst ein verspäteter und deutlich schlechterer Full HD als die Konkurrenz und nun diese Maskerade. Super - weiter so Sanyo ! Ich werde sowohl um den Messestand als auch um diese Marke künftig einen großen Bogen machen.

Gruß
StoneQ
Stammgast
#46 erstellt: 26. Aug 2008, 08:54
Da Sanyo wohl nicht der einzige Hersteller bleiben/sein wird, der diese Panels verbauen wird, wünsch ich Dir schon viel Erfolg beim theatralischen Kundtuns der Marken, denen Du demnächst keine Aufmerksamkeit schenken wirst.

Was soll das denn? Kauf Dir den Projektor nicht und gut ist. Da kommt bei mir das Gefühl auf, als hätten sie Dich persönlich beleidigt.
Sonde
Stammgast
#47 erstellt: 26. Aug 2008, 09:05

Die Hülle des Z2000 mit veralteten organischen Panels - bis hin zum Preis, der in Anbetracht dessen das es eine "Mogelpackung" ist wohl kaum ein Schnäppchen darstellen dürfte. Ich bin als potentieller Käufer nicht breit diese "Verarsche" mit zu machen.
Wahrscheinlich hat man diesen "billigen und veralteten" Z700 auf den Markt geworfen um nicht preislich beim Z3000 unter Zugzwang zu geraten

Der Markt für Heimkinoprojektoren ist halt mit der Zeit größer geworden und nun bringt Sanyo, ähnlich wie Panasonic mit ihrem AX100/200, zusätzlich zum Z3000 noch ein günstiges Einsteigergerät herraus. Wo ist das Problem?


[Beitrag von Sonde am 26. Aug 2008, 10:30 bearbeitet]
bönhase
Ist häufiger hier
#48 erstellt: 26. Aug 2008, 09:44
Sanyo auf Engadget.com

Falls es noch keiner gesehen hat...
ELIA
Stammgast
#49 erstellt: 26. Aug 2008, 10:41

ufftata schrieb:
Die Hülle des Z2000 mit veralteten organischen Panels - bis hin zum Preis, der in Anbetracht dessen das es eine "Mogelpackung" ist wohl kaum ein Schnäppchen darstellen dürfte.

Günstige Full HDs mit organischen Panels sind also generell eine "Mogelpackung"

Ich bin als potentieller Käufer nicht breit diese "Verarsche" mit zu machen.

Es zwingt Dich ja glücklicherweise auch keiner dazu

Wahrscheinlich hat man diesen "billigen und veralteten" Z700 auf den Markt geworfen um nicht preislich beim Z3000 unter Zugzwang zu geraten !

Warum nochmal genau veraltet? Ach so, wegen der organischen Panels zur halben UVP...

Fürchterlich was Sanyo in den letzten beiden Jahren zeigt - erst ein verspäteter und deutlich schlechterer Full HD als die Konkurrenz und nun diese Maskerade.

Verdammte Schweinefirma! Wie kommen die bloß dazu sich mit einem günstigen Full-HD Einstiegsprojektor am Markt zu orientieren! Wenn schon billig dann bitte auch gleich den Z3000 zu dem Kurs (habe ich das richtig verstanden?). Die sollten sich was schämen

Super - weiter so Sanyo ! Ich werde sowohl um den Messestand als auch um diese Marke künftig einen großen Bogen machen.

Sanyo wird es überleben...

Das leidenschaftliche Rumgekeife bleibt mir weiterhin ein Rätsel. Ich fühle mich von keiner Firma genötigt ihre Produkte abzunehmen...


[Beitrag von ELIA am 26. Aug 2008, 11:02 bearbeitet]
PiPro
Hat sich gelöscht
#50 erstellt: 26. Aug 2008, 10:55
Moin,

es gibt min. 2 Arten von Käufern:

1.) Dieser will immer das technisch machbare haben und scheut sich auch nicht dafür zu bezahlen.

2.) Ist preisbewust und braucht nicht die letzte technische Inovation.

Für beide Käufertypen bringt nun Sanyo ein passendes Gerät auf den Markt.
Verwerflich oder gar schlecht? Sehe ich nicht so.
ELIA
Stammgast
#51 erstellt: 26. Aug 2008, 11:03

PiPro schrieb:
Für beide Käufertypen bringt nun Sanyo ein passendes Gerät auf den Markt.
Verwerflich oder gar schlecht? Sehe ich nicht so. :)


Absolute Zustimmung
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Nachfolger Sanyo PLV-Z700
-mosare- am 11.01.2011  –  Letzte Antwort am 15.01.2011  –  13 Beiträge
Der Sanyo PLV Z2000 kommt
Spezi am 24.08.2007  –  Letzte Antwort am 29.08.2011  –  1358 Beiträge
Sanyo PLV Z2000
DP_11 am 25.08.2008  –  Letzte Antwort am 25.08.2008  –  4 Beiträge
SANYO PLV-Z2000 Hammer Preis
rp-clio1 am 30.04.2008  –  Letzte Antwort am 03.05.2008  –  45 Beiträge
Sanyo PLV-Z2000 Projekt
lemm1ng am 21.11.2008  –  Letzte Antwort am 22.11.2008  –  8 Beiträge
Sanyo PLV-Z700 Filterwarnung!
TomV am 16.02.2011  –  Letzte Antwort am 16.02.2011  –  5 Beiträge
Ersatzluftfilter Sanyo PLV-Z2000?
Pril am 22.03.2009  –  Letzte Antwort am 01.04.2009  –  5 Beiträge
Sanyo PLV-Z700: Wie Deckenmontage?
Phillipp am 07.10.2010  –  Letzte Antwort am 07.10.2010  –  3 Beiträge
Sanyo PLV-Z700 oder Z3000
dolf am 08.12.2009  –  Letzte Antwort am 08.12.2009  –  6 Beiträge
Benq W10000 vs. Sanyo PLV-Z2000
Sakerfalke am 14.07.2008  –  Letzte Antwort am 16.07.2008  –  8 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder850.000 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedBarrymek
  • Gesamtzahl an Themen1.417.984
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.997.834