Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

GEZ hier ein thema?

+A -A
Autor
Beitrag
paule.paulaender
Stammgast
#1 erstellt: 19. Jan 2005, 14:49
moin, moin! also im weitesten sinne thema des tv/sat empfanges ist wohl die gez gebühr. gibt es eine rechtliche grundlage, diese zahlen zu müssen? also, mein nachbar hat noch nie gezahlt und bekommt inzwischen mahnungen (immer nach, nach all den jahren) über mehrere tausend euro. wieso wird gegen ihn kein verfahren eingeleitet. er meint: "man muss nicht zahlen. es gibt kein gesetzt, welches das vorschreibt". weis jemand von euch etwas darüber??

p.

...let´s screaming on the beaches...
Dario_Argento
Stammgast
#2 erstellt: 19. Jan 2005, 15:01
doch, Grundlage ist der Staatsvertrag der Länder und das Grundgesetz Art. 5. Das darin festgelegte Recht auf Informationsfreiheit ist eine Verpflichtung des Bundes die Bürger über Medien zu informieren. Dafür ist es zulässig, durch mehrere Entscheidungen des Bundesverfassungsgerichts bestätigt, zur Kostendeckung von allen Leistungsfähigen Bürgern Gebühren zu erheben.

Kuckst du auch: http://www.mdr.de/rundfunkgebuehren/113562.html
paule.paulaender
Stammgast
#3 erstellt: 19. Jan 2005, 15:47
...aber es gibt keine rechtliche grundlage, die aussage, man habe kein empfangsgerät, anzuzweifeln, bzw. in frage zu stellen. ich meine der kontrolleur darf nicht rein und aufgrund einer vermutung wird er keinen beschluss (hausdurchsuchung) bekommen??!
Granuba
Inventar
#4 erstellt: 19. Jan 2005, 15:50

paule.paulaender schrieb:
...aber es gibt keine rechtliche grundlage, die aussage, man habe kein empfangsgerät, anzuzweifeln, bzw. in frage zu stellen. ich meine der kontrolleur darf nicht rein und aufgrund einer vermutung wird er keinen beschluss (hausdurchsuchung) bekommen??! :hail


Nein! Er darf nicht rein.... Ich habe zwar ein Radio angemeldet, allerdings meinten sie, ich besitze garantiert einen Fernseher, also prompt wieder Besuch...
Der stand vor der Tür und hörte natürlich einen Fernseher (Den von meinem Mitbewohner! ) Was macht er? Stellt seinen Fuß in die Tür, damit ich sie nicht schließen kann....
Leider fällt das bereits unter Hausfriedensbruch und das habe ich dem auch eindeutig klar gemacht! Seitdem habe ich nicht mehr von denen gehört, drücke allerdings regelmäßig meine 6 Euro im Monat ab!

Murray
Dario_Argento
Stammgast
#5 erstellt: 19. Jan 2005, 15:58
Stimmt, man muß niemanden in seine Wohnung lassen. Ich zahle trotzdem seit Jahren brav meine Gebühren.
Inwiefern stimmt das denn eigentlich, dass man mit diesen "Ortungswägen" der Telekom feststellen kann ob ein TV läuft oder nicht. Oder handelt es sich dabei nur um ein Märchen?
Luckyzebra
Neuling
#6 erstellt: 19. Jan 2005, 16:02
Aber eins ist doch klar, wenn es irgendwie technisch möglich wäre , würde ich die Öffentlich-Rechtlichen sperren lassen, um diese doch recht hohe Gebühr sparen zu können.
Dario_Argento
Stammgast
#7 erstellt: 19. Jan 2005, 17:15

Luckyzebra schrieb:
Aber eins ist doch klar, wenn es irgendwie technisch möglich wäre , würde ich die Öffentlich-Rechtlichen sperren lassen, um diese doch recht hohe Gebühr sparen zu können.
:|


Das würde ich nicht machen, denn dann hätte ich auch keinen Fernseher. Du wirst ja wohl nicht ernsthaft behauptet, mit dem Schwachsinn der so von RTL, SAT1, RTL2, PRO7 usw. ausgestrahlt wird glücklich zu werden.
Fezzo66
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 19. Jan 2005, 18:02

Dario_Argento schrieb:
Das würde ich nicht machen, denn dann hätte ich auch keinen Fernseher. Du wirst ja wohl nicht ernsthaft behauptet, mit dem Schwachsinn der so von RTL, SAT1, RTL2, PRO7 usw. ausgestrahlt wird glücklich zu werden.


geb ich dir 100% Recht

Gruß Walter


[Beitrag von Fezzo66 am 19. Jan 2005, 18:03 bearbeitet]
joeben
Inventar
#9 erstellt: 20. Jan 2005, 09:16

Dario_Argento schrieb:
Das würde ich nicht machen, denn dann hätte ich auch keinen Fernseher. Du wirst ja wohl nicht ernsthaft behauptet, mit dem Schwachsinn der so von RTL, SAT1, RTL2, PRO7 usw. ausgestrahlt wird glücklich zu werden.


Doch, das behaupte ich auch. Würden die ÖR´s wieder mal ne anständige Serie einkaufen würde ich dahin auch wieder mal umschalten.
Spielfilme schaue ich grunsätzlich nur auf DVD.

Meine Gebühren zahle ich natürlich trotzdem schön brav.

Gruß Jörg


[Beitrag von joeben am 20. Jan 2005, 09:16 bearbeitet]
don_bol
Stammgast
#10 erstellt: 20. Jan 2005, 10:27
Ich finde diese Zwangs-GEZ-Gebühren auch eine Frechheit, immerhin sind das fast 200 Euro pro Jahr. Wenn die Moglichkeit bestehen würde die öffentlich rechtlichen sperren zu lassen, würde ich das auch machen, sofort!
Mfg.
paule.paulaender
Stammgast
#11 erstellt: 20. Jan 2005, 11:29
also, ich sehe mir schon mal was (eigentlich sogar überwiegend) in den ör an. vor allem arte und drei sat, sowie die digital ard und zdf sender finde ich ganz gut. das liegt aber auch nur daran, dass mich die dauernde werbung absolut abtörnt, die auf den privaten gesendet wird. das geht schon soweit, dass ich ganz auf den film verzichte, bevor ich in mir auf den privaten vermiesen lasse. mir ist es schon wichtig, dass ein film auch durchläuft. trotzdem ist die gez gebühr sehr hoch. meine älteste wird jetzt 18 und hat schon eigenes einkommen. da warte ich doch schon auf die brüder! also, was soll ich machen, zahlen oder den hund los!
joeben
Inventar
#12 erstellt: 20. Jan 2005, 12:32
GEZahlt werden muß natürlich nicht nur für herkömmliches TV+Radio, auch im Auto kostet das Radio GEZ und auch der Computer kostet wenn ne TV oder Radiokarte drinsteckt, was bei fast jedem Aldi Rechner der Fall ist.

Gruß Jörg
Dario_Argento
Stammgast
#13 erstellt: 20. Jan 2005, 19:58
Das ist schon eine Zwickmühle. Einerseits sind die Zwangsgebühren schon eine Frechheit. Andererseits schaue ich aber auch hauptsächlich die Sender die was kosten. ARD,BR,Premiere,...
Monatlich macht das tatsächlich knapp 50,-Euro. Das sind 600 Euro im Jahr, eigentlich Wahnsinn. Nur habe ich bisher darüber noch nie so richtig nachgedacht.


[Beitrag von Dario_Argento am 20. Jan 2005, 19:59 bearbeitet]
Findom
Neuling
#14 erstellt: 20. Jan 2005, 22:49
Das ist Hans. Hans ist jetzt volljährig, Und da er bald auszieht, soll
Hans Gebühren in Höhe von 16,15 für seinen TV und seine Radios zahlen.
Das will der Rundfunkgebührenstaatsvertrag so, kurz RGebStV genannt.

Das er die öffentlich rechtlichen Sender nicht nutzt bringt
Hans leider nichts. Allein der Besitz der Geräte verpflichtet ihn
zu zahlen.

"Komisch!", denkt sich Hans: Er soll für eine Leistung
bezahlen, die er gar nicht in Anspruch nehmen möchte. Und
je mehr Hans über die Öffentlichen Rechtlichen und die GEZ
liest, desto mehr wundert er sich, dass so etwas in
Deutschland noch möglich ist.

Doch Hans ist schlau - Er informiert sich:
Hans erfährt das Schwarzsehen gar keine Straftat ist. Das
beruhigt ihn schon mal sehr. Tatsächlich erfüllt das
"Schwarzsehen" lediglich den Ordnungswidrigkeiten-Tatbestand
des §9 Abs.1 des RGebStV und kann mit einer Geldbuße
geahndet werden.

Eine solche Ordnungswidrigkeit wird allerdings nur auf
Antrag der Landesrundfunkanstalt verfolgt. Diese stellt aber
solche Anträge nicht - denn sie müsste dem Schwarzseher die
Ordnungswidrigkeit nachweisen. Der Zeit und Kostenaufwand
wäre groß - der Streitwert gering.

Nun, denkt sich Hans - aber warum zahlen dann doch die
meisten die GEZ-Gebühr? Hans wird schnell fündig:
Beim Einzug der Gebühren verlassen sich die Landesrundfunkanstalten
auf die GEZ, die Gebühreneinzugszentrale. Die GEZ ist das private
Inkasso-Unternehmen der öffentlich rechtlichen
Rundfunkanstalten. Da die Landesrundfunkanstalten sich beim
Gebühreneinzug raushalten, muss die GEZ, die keine
behördlichen Befugnisse hat, auf alternative Mittel zurückgreifen.

Als Hans umgezogen ist, bekam im Abstand von ca. 4 Wochen
3 Briefe von der GEZ die ihn zum anmelden bewegen sollten.
Einer unfreundlicher als der andere. Da ihm die GEZ nichts
kann, wundert Hans sich nicht, dass diese so wild droht.

Ein beliebtes Drohmittel ist da zum Beispiel das
"Verwaltungszwangsverfahren". Es wird angedroht als Mittel
um den Rundfunkteilnehmer zu zwingen, Auskunft über
vorhandene Geräte zu geben. Da Hans jedoch weiss, dass
hierfür ernste Anhaltspunkte vorhanden sein müssen, macht er
sich keine Sorgen. Tatsächlich wird der Weg des aufwendigen
und langwierigen Verwaltungszwangsverfahrens seltenst
bestritten. Klar doch, denkt sich Hans - es würde der GEZ
auch bei privaten Personen nichts bringen. Es könnte
höchstens der Besitz festgestellt werden, aber für einen
rückwirkenden Besitz - und eine entsprechende
Zahlungsverpflichtung müsste die GEZ den Nachweis bringen.
Das lohnt sich auch hier nicht, zumal die Beweismöglichkeiten
in Privathaushalten gering sind.

Da Hans nun alles über die Machenschaften und Drohmethoden
der GEZ weiss, hat er auch die passende Verwendung dafür
gefunden -> die Ablage Rund.

Doch nun kommt das, was die meisten Schwarzseher zum
kapitulieren bringt: der Rundfunkgebührenbeauftragte auch
"Scherge" genannt. Umso wichtiger das sich Hans nochmal
genau informiert hat.

Der Scherge ist ein ehemals arbeitsloser, meist
gesellschatlich gescheiterter Mitarbeiter der öffentlich-
rechtlichen Anstalten der im Auftrag der GEZ Jagd auf
Schwarzseher macht. Dafür bekommt er Provisionen.

Mehr zu diesem Thema gibt es hier
http://www.rundfunkgebuehrenzahler.de/modules.php?op=m
odload&name=XForum&file=viewthread&tid=661

Doch auch hier ist Hans gut vorbereitet. Hans weiss, das er
den Schergen nicht die Tür aufmachen muss. Hans ist
nicht mal verpflichtet mit ihm zu reden. Da Hans weiss, das
der Scherge Schwarzseher nur überführen kann, wenn diese
mitwirken, lässt er die Wohnungstür lieber ganz zu.
Sollte es dennoch mal ganz dicke kommen, kann er den
Schergen auf §13 des Grundgesetzes verweisen. Die
Unverletzlichkeit der Wohnung wird zum Glück noch nicht
wegen einer Ordnungswidrigkeit aufgehoben.
Rückwirkende Zahlungen lassen sich nur mit freiwilliger
Hilfe des Schwarzsehers ermöglichen - Hans weiss daher, dass
er- sollte es doch mal zu einem "Auge in Auge" Kontakt mit
einem Schergen kommen - die Geräte natürlich letzte Woche
auf einem Flohmarkt "irgendwo in der Nähe" gekauft hat. Wo
weiss er nicht mehr- muss er auch nicht; Schließlich müsste
die GEZ ihm was nachweisen.

Nun weiss Hans, wie er mit den Schwarzsehen umzugehen hat:

Die GEZ ignoriert er und dem Schergen öffnet er nicht die
Tür. Nun, ein bischen Angst hat Hans doch noch. Schließlich
könnte man doch den Fernseher von aussen durchs Fenster
erspannern. Doch Hans bleibt locker, er weiss, dass das
Sehen eines Fernsehers von einem Schergen oder sogar ein
dreist geschossenes Foto durchs Fenster noch lange keinen
Prozess rechtfertig- und es auch zu einem solchen seltenst
kommt. Denn das lohnt sich meist nur bei größeren Firmen.
In ähnlichen Verfahren konnte die GEZ gerade mal den Nachweis
des Fernsehers für einen bestimmten Zeitraum erbringen.
Ein "spannern" des Schergen oder von 2 Schergen oder ein
Foto als "Beweis" lässt sich gerade mal als Anhaltspunkt
in einem eventuellen Prozess verwerten - auf den die GEZ
auch gar nicht scharf ist.

Das schlimmste, was dem bösen Schwarzseher Hans also blüht,
ist eine Zwangsanmeldung - falls Hans auch einer dieser
"new-economy" Schergen erwischt, die eine Anmeldung einfach
nach eigenen Ermessen vornimmt.

Hans könnte großes Trara machen und dagegen vorgehen, macht
er aber nicht. Da die Mühlen eines solchen Prozesses bei der
GEZ noch langsamer drehen als so schon, meldet sich Hans
nach 2 Monaten einfach wieder ab.
"Alle Geräte ordnungsgemäß abgemeldet" schreibt er auf die Karte
und schickt sie per Einschreiben mit Rückschein. Mit etwas
Verzögerung ist Hans nah 3 1/2 Monaten wieder Schwarzseher.

"Endlich" dachte er sich. 16,15 waren Hans wirklich zuviel
für Musikantenstadl & Co. Ab nächstem Jahr spart Hans noch
mehr Geld, da klettern die Gebühren auf über 17 Euro.
Hans hat viele Gleichgesinnte: rund 10% der Bevölkerung
sieht schwarz, ja, in einigen Teilen Berlins soll es sogar jeder
5. Haushalt sein! Für die meisten Schwarzseher endet der
Volkssport mit dem Besuch des Gebührenschergen und einer
mehrjährigen (4J) Rückzahlung -
das passiert, weil die meisten Schwarzseher leider nicht
genügend informiert sind und auf die Drohungen und den "Bluff"
des Schergen reinfallen.
Da dies so ist, leben die hartnäckigen Schwarzseher wie
Hans ein eingermaßen ruhiges Leben, denn Hans hofft, dass
der Scherge merkt, dass Hans ein Schlauer ist und der Scherge
zum nächsten Haus zieht. Dann hat Hans wieder ein paar
Monate Ruhe - bis zur nächsten Schergen Gebiets-Neuzuweisung.

wie ein Forenschreiber einstmals schrieb:

"man muss nur ertragen, dass die Freaks auch frühmorgens klingeln"
Ultraschall
Inventar
#15 erstellt: 20. Jan 2005, 23:29
Hans hin, Hans her....

Was soll der Quatsch ?

Willst Du ernsthaft nur noch den ganzen Sch... der Privaten inclusive immer ätzend langer Werbeblöcke oder Jamba-TV (Früher M-TV genannt) haben ?
Denn darauf läuft Dein Vorschlag der Entfinanzierung der öffentlich rechtlichen doch hinaus.
(Finazielle Pleite der Öffentlichen, übrig bleibt nur noch die private Gülle.)

Ich geniesse sehr gern mal einen Film ohne Werbung auf ARD, ZDF, 3SAT, Arte . Oder Dokumentationen auf ZDF Dokukanal ...
Das sind doch zum größtenteil WESENTLICH bessere Produktionen als bei den extrem auf's Geld schauenden Privaten.

Ich bezahle meine 20 Euro pro Monat also relativ gern, um den ausufernden Werbe-TV zu entgehen.
Ehe Du solche Vorschläge in Umlauf bringst, solltest Du mal genauer über die Folgen nachdenken. Ansonsten sehen Dich die Leute hier nicht als "Cleverle" an, wie Du es mit Deinen Beitrag eigentlich erreichen woltest, stimmts ?


[Beitrag von Ultraschall am 20. Jan 2005, 23:30 bearbeitet]
Ja_Me
Stammgast
#16 erstellt: 21. Jan 2005, 02:40
Muß mal sagen, für die Nachrichten und spezielle Info-Sendungen (WISO und Konsorten) bin ich froh, das es ÖRs gibt. Die erfüllen das Grundbedürfnis an Information doch schon sehr gut. Leben müssen die auch. Also ein gewisser Grundbeitrag ist sogar angemessen.
Völlig unakzeptabel finde ich das ständige Sponsoring seniler Schlagerfuzzies, die nur alte Leute und interessierte Randgruppen befiedigen und komplett an der Realität vorbei immer wieder den selben Müll von heiler Welt von sich geben. Zugehörige Moderatoren mit total überzogenen Gagen natürlich eingeschlossen.
Also mein Veto: GEZ-Gebühren um 2/3 kürzen.

Gruß
joeben
Inventar
#17 erstellt: 21. Jan 2005, 09:24

Ja_Me schrieb:
Also mein Veto: GEZ-Gebühren um 2/3 kürzen.

Das würde ich so unterschreiben.
Ich liebe Serien ohne Werbung, aber hier will doch keiner ernsthaft behaupten das "CSI" schlechter wäre als "Unser Charly". Das war nur ein Beispiel aber die Liste könnte man ewig fortführen.
Mein Tipp:
Das nächste Mal keine ???zig Millionen für Sportübertragungsrechte ausgeben, sondern das Geld gerecht verteilen auf die einzelnen Sparten.

Gruß Jörg
paule.paulaender
Stammgast
#18 erstellt: 21. Jan 2005, 11:55
...grundsätzlich hälte ich die ausgabe der gebühren für fernsehrzwecke (und wenn´s der musikantenstadl) noch für sinnvoll. wenn ich aber höre, dass die GEZahlte monatsmiete des verwaltungsgebäudes der GEZ in hamburg so bei 15.000 euro montasmiete liegt, habe ich zweifel am system. das ganze scheint mir gut in willkürlichen methoden der regierung zu passen, die unsere kohle schaufelweise verschleudert! nicht wahr her stoiber ? also: wenn das geld für´s fernsehen draufgeht. kein problem. nur auf die x-te wiederholung von "weites land" hab ich irgendwann auch keinen bock mehr. was hälfe wäre ein "payperview". ich zahle gern, wenn ich was dafür bekomme! für die privaten würde ich allerdings keinen cent ausgeben...
Dario_Argento
Stammgast
#19 erstellt: 21. Jan 2005, 18:58
Ich denke, dass man mit den Gebühren für die ÖR leben kann. Man muß ja sowieso.
Natürlich laufen bei denen auch meistens Sendungen die mich nicht interessieren. Dazu gehört z.B. der Musikantenstadl. Aber, wie "Ultraschall" schon geschrieben hat, werden die Filme wie bei Premiere zumindest nicht durch Werbung unterbrochen. Und das ist mir dann schon mal den ein oder anderen Euro wert. Für Harald Schmidt zahle ich auch schon mal gerne. Ein anderer zahlt dafür lieber für Volksmusik. Ob das dann mtl. wirklich 17,03 € sind, die gerne gezahlt werden, weil die Sache es dem Einzelnen wert ist sei mal dahingestellt.
Im Endeffekt ist es doch so. Was nichts kostet ist auch nichts wert! Und das trifft ja wohl ohne Zweifel auf das zu was uns täglich von SAT1, RTL und Co. zugemutet wird.
Nintendofreek64
Stammgast
#20 erstellt: 30. Jan 2005, 19:19
Ich habe da mal ne Frage: Muss mann bei DVB T und DVB S GEZ Gebühren noch zahlen?
DaVinci
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 30. Jan 2005, 19:32
Ja, wenn du über dem Sozialhilferegelsatz Einkommen hast. DVB-Receiver sind gebührenpflichtige Rundfunkempfänger.
DaVinci
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 30. Jan 2005, 19:33

Dario_Argento schrieb:
Stimmt, man muß niemanden in seine Wohnung lassen. Ich zahle trotzdem seit Jahren brav meine Gebühren.
Inwiefern stimmt das denn eigentlich, dass man mit diesen "Ortungswägen" der Telekom feststellen kann ob ein TV läuft oder nicht. Oder handelt es sich dabei nur um ein Märchen?


Das ist ein Märchen und sonst garnichts.
dj_ddt
Inventar
#23 erstellt: 30. Jan 2005, 22:39
theoretisch müsste man es aber orten können. über magnetfeldbestimmung zum beispiel.
DeeJay77
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 31. Jan 2005, 03:45
Hallo,also ich finde den beitrag über Hans ganz gut und auch meiner meinung nach könnte man die ÖR ruhig sperren
wenn dadurch die GEZ gebühr entfallen würde!
Ich kann mit deren programm(Tatort,Lindenstrasse,Eisenbahnstrecken Deutschlands..)
echt wenig anfangen...
Ich weiss daß es bei den privaten,wegen der Werbung,ab und zu anstrengend ist aber da läuft zumindest noch ein anständiger Film bzw. serie und bei den ÖR ist die Werbung
mittlerweile auch mehr geworden!!
AnnoN
Stammgast
#25 erstellt: 01. Feb 2005, 12:30

Inwiefern stimmt das denn eigentlich, dass man mit diesen "Ortungswägen" der Telekom feststellen kann ob ein TV läuft oder nicht.


Es ist möglich.

Auch kurze Distanz (ca. 20-50m) kann der Oszillator des Tuners angemessen werden, damit ist es nicht nur möglich nachzuweisen daß ein Fernsehgerät betrieben wird sondern auch welches Programm gerade gesehen wird.

Allerdings ist der Einsatz eines Messwagens so teuer daß er kaum zur jagt auf Schwarzseher taugen dürfte.

gruss Anno
Mas_Teringo
Inventar
#26 erstellt: 01. Feb 2005, 13:00
Ich finde es interessant dass die Leute, die die ÖR nutzen es nicht dulden, dass sie Andere nicht sehen.
Ich nutze sie auch nicht und bin daher auch genervt von den Gebühren. Genauso genervt bin ich von Werbung (zumindest größtenteils), jedoch würde ich sie für 17€/Monat in Kauf nehmen. Tue ich ja jetzt auch schon und zahle trotzdem.

Übrigens hat mien Receiver eh eine Abneigung gegen ARD, denn da schaltet er sich gerne alle 5min mal aus und wieder an (habe ich beim Songcontest letztes Jahr festgestellt, wobei ich das Gerät davor schon 1 Jahr besaß...). Wahrscheinlich hofft er, dass das Programm danach besser wird.
Wobei, ich weiss ja gar nicht, ob er das immernoch tut, denn seitdem habe ich kein ARD mehr geschaut...
LJ_Skinny
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 12. Jan 2006, 11:39
Der Thread ist zwar schon eine Weile her, aber ich möchte noch ein wenig anmerken.

Komme jetzt auch in den Genuss für meine Zweitwohnung (Arbeit) nochmals GEZ zahlen zu dürfen und da nervt es mich schon ein wenig.

Teils würde ich der Meinung auch zustimmen, weg mit den ÖR und die Werbung auf den Privaten kann mit den heute erwerblichen HDD-Recordern auch geschickt umgehen. Für das Geld kann man auch mal für nen gescheiten Film ins Kino gehen. Da hat man dann noch etwas mehr vom Film.

Ähnliches Thema gilt ja für die Raubkopiererei. Irgendwie muss ja jeder an sein Geld kommen. Deshalb sollte das Geld schon gerechtfertigt wieder zurückfließen können. Die Gebühren finde ich auch einfach zu hoch. Vor allem jetzt mit Doppelbelastung.
franx
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 13. Jan 2006, 02:28
Man könnte sich an unseren Nachbarn (Holland,Italien,usw.) orientieren,und öffentlich rechtliche Sendungen per Decoder verschlüsseln.Wer nicht zahlt,hat(kriegt) keinen Decoder und sieht nix,Punkt aus!Die privaten wären zu sehen,da sie sich durch Werbung selber tragen.

In der heutigen Zeit kommt alles auf den Prüfstand.Dazu gehört die Neunovellierung und Ordnung des alten Staatsrundfunksvertrags schon lange lange dazu.Aber welche Krähe hakt der andern schon ein Auge aus?

Nacht franx


[Beitrag von franx am 13. Jan 2006, 02:52 bearbeitet]
Herbert
Inventar
#29 erstellt: 13. Jan 2006, 03:25
Rundfunk, Staatsvertrag...

Irgendwie 'ne Regelung aus dem 19. Jahrhundert.

Uhps - da gabs ja noch gar keinen Rundfunk.
foxmulder1970
Stammgast
#30 erstellt: 13. Jan 2006, 18:37
ein bischen Spass muss sein...


30. Dezember, müde und abgespannt von der Arbeit fuhr ich in die Wohnung meiner Freundin. Dort war es aufgeräumt, im Kühlschrank war etwas zu essen. Nachdem ich mir den Magen vollgeschlagen hatte, machte ich es mir auf dem Sofa bequem.

In diesem Moment klingelt es an der Wohnungstür. Ich gehe zur Tür und blicke durch den Spion. Dort stand ein etwa 40 Jahre alter, gut gekleideter Mann.

Kaum hatte ich die Tür geöffnet, fing der gute Mann auch schon an: GEZ-Scherge: "Guten Tag, mein Name ist Lars Lästig, ich bin ihr Rundfunkgebührenbeaufftragter... blabla.... blabla..."

GEZ? Wirklich ein GEZ-Scherge? Oh je...

GEZ-Scherge: "......blabla........ sind sie Frau Anja K.?"

Hat der mich wirklich gerade gefragt ob ich Frau Anja K. (meine Freundin) bin? (Ich sehe nun wirklich nicht wie eine Frau aus, zudem trug ich einen deutlich sichtbaren drei-Tagesbart)

Das verschlug selbst mir die Sprache. Stille machte sich im Hausflur breit. Plötzlich traf mich der Hammer der Erkenntnis: Es gibt ein Leben nach dem Gehirntod, der Beweis steht vor dir. Pack den Typen ein und der nächste Nobelpreis ist dir sicher. Ich entschied mich dagegen, denn der gute Mann war sicher nicht stubenrein und ich antwortete ihm stattdessen, dass ich Gina W. sei, die uneheliche Tochter von Frau K.

GEZ-Scherge: "Na gut, lassen wir das. Sie wissen sicher.......blabla........verpflichtet ..........blabla........anzumelden......"

Ich unterbrach den Redefluss des GEZ-Schergen nur ungern, aber ich teilte ihm mit, dass ich mal auf die Toilette müsste, versprach ihm aber, dass ich gleich wieder da bin und schloss die Tür hinter mir. Nach fünf Minuten gab es die ersten zarten Klingelversuche.

Nach weiteren drei Minuten klingelte er Sturm und ich öffnete wieder die Tür.

GEZ-Scherge: "Was haben sie denn solange gemacht?"

Wahrheitsgemäß antwortete ich ihm, dass ich ein lauwarmes Bier getrunken habe. Außerdem mussten mal wieder meine Fußnägel geschnitten werden.

GEZ-Scherge: "So eine Frechheit, so was habe ich ja noch nie erlebt...."

Ich musste dem guten Mann leider Recht geben und versprach meine Freundin noch heute Abend darauf anzusprechen, warum sie das Bier nicht in den Kühlschrank gestellt hatte. Wirklich eine Frechheit.
Nun lief dieser geistige Tiefflieger rot an und rastete aus.

GEZ-Scherge: "Wenn sie noch weiter so ein Kasperltheater veranstalten, kann ich auch andere Seiten aufziehen. Ein Anruf von mir und die Polizei durchsucht ihre Wohnung......blabla....... das wird sehr teuer für sie......blabla".

Logisch, mit Bundesgrenzschutz und Sondereinsatzkommando.

Sichtbar eingeschüchtert versprach ich nun, effektiv mitzuarbeiten und mein Kasperltheater bleiben zu lassen.

GEZ-Scherge: "Besitzen sie einen Fernseher oder ein Radio?"

Freundlich gab ich dem Mann Auskunft. "Ja klar, ich besitze 2 Fernseher, 3 Radios, noch ein Radio in meinem Büro und zwei in meinen Autos."

GEZ-Scherge: "Haben sie diese angemeldet?"
Ich: "Nein, bisher leider nicht."
GEZ-Scherge: "Wie lange besitzen sie diese Geräte schon?"
Ich: "Ca. 10-12 Jahre."

Uiiiii, jetzt war er am Sabbern, als er seine Provision in Gedanken überschlug. Nun ja, um es kurz zu machen, er hielt mir nach ein bis zwei Minuten zwei Zettel zur Unterschrift unter die Nase. Eine Anmeldung der GEZ und einen Schrieb, dass ich schon seit fünf Jahren die Geräte besitze. Beides auf den Namen und die Adresse meiner Freundin ausgestellt.

Freundlich wie ich nun einmal bin teilte ich ihm mit, dass ich weder Frau Anja K. bin, noch hier wohne.

GEZ-Scherge: "Wo wohnen sie denn?"
Ich: "Wissen sie das nicht?"
GEZ-Scherge: "Nee"
Ich: "Super - dann schönen guten Abend"

Ich schloss die Tür, schaltete die Klingel ab und den Fernseher ein, das Bier war auch schon etwas kühler.

Wenn ich Glück habe, kommen vielleicht auch bald mal wieder die Zeugen Jehovas vorbei...
Bufobufo
Inventar
#31 erstellt: 13. Jan 2006, 21:53
Hi foxmulder1970,

echt lustige Geschichte !

Nur hast du schon mal darüber nachgedacht ? Wenn Alle so handeln würden, dann gebe es
kein TV-Programm im gewohnten Maße mehr.

Werbeblöcke im Minutentakt oder superkurze Einblendungen, die dir erstmal den restlichen Verstand rauben.
Noch Minuten später denkst du darüber nach, war das eine Werbung oder eine Filmrückblende ?
Diese Erlebnisse kenne ich aus den USA-TV, möchtest du sowas ?

In der heutigen "Geiz ist geil" Zeit wird natürlich gespart wo es geht, das Motto lautet
immer nehmen, nur nichts geben.

Du bist einer dieser Sozialschmarotzer, die den Gemeinsinn zu nichte machen,
aber das ist dir sowieso egal, da Vollegoist.

Und solltest du wirklich mal "am Arsch sein" und ablöhnen müssen,
dann sind diese GEZ-Schergen die größten Verbrecher im Land.


Mit der Klingel in der Hand um dich wach zu rütteln !


Gepriesen sei Jehova
foxmulder1970
Stammgast
#32 erstellt: 13. Jan 2006, 22:16
Mein Gott bist du eine Spassbremse und mich als Sozialschmarotzer zu bezeichnen verbitte ich mir.

Das das Ganze eine erfundende Geschichte ist, ist Dir Dummi sicher entgangen..

Deine Beleidigungen kannst Du Dir sonnst wohin stecken.

Ich schätze mal Du bist einer dieser Schergen die harmlosen Omas mit der Polizei und Duchsuchuchungsbefehlen drohen.


Ausserdem bezahle ich seit Jahren pünktlich meine GEZ Gebühren



Ach ja, heut hat es wieder geklinget....




Heute Nachmittag klingelte es an der Tür. Genervt, weil ich eigentlich
im dreitägigen Urlaub nicht gestört werden wollte, und ich außerdem
gerade vorhatte, den Rasen zu mähen, schleppte ich mich in den
Windfang und warf durch die Glasfenster der Haustür einen
misstrauischen Blick auf die zwei Gestalten vor mir.

Ein Mann, vielleicht Ende 20, groß, hager, schlaksig mit Brille und
Pickeln, und eine Frau, Ende 30, ziemlich unattraktiv mit einem
prägnanten Leberfleck über der Oberlippe und strenger Frisur. Beide
trugen akkurate, dunkle Anzüge und er eine kleine Aktentasche. Da dort
kein Staubsauger hineinpasste, schwante mir schon, wer da vor mir stand.

Sie: Guten Tag, mein Name ist (habe schon ich wieder vergessen), und
das ist mein Begleiter, Herr (habe ich mir gar nicht erst gemerkt -
ich und Namen...). Haben Sie Interesse an einem religiösen Gespräch?

Er: lächelt dümmlich

Ich: Ach, sind Sie die Gemeindepastoren? Wir wurden uns tatsächlich
noch nicht vorgestellt. (Stimmt sogar, ich wohne seit über 13 Jahren
in diesem Dorf, aber ich habe den Pastor nie kennengelernt, ich weiß
nicht mal, wie der Kerl heißt. Ist mir auch egal, bin ja kein Christ.)

Sie, verlegen: Äh, nein. Wir sind die Zeugen Jehovas, die Soldaten des
Himmels.

Ich: Soldaten des Himmels?

Beide nicken eifrig.

Ich: Boah, da haben Sie aber einen verdammt weiten Weg zur Kaserne ...

Beide gucken doof.

Ich, schnell, um sie nicht zu Wort kommen zu lassen: Wieso Soldaten,
ist denn Krieg?

Er holt Luft und setzt an etwas zu sagen ...

Ich: Ach so, Sie sind bloß das Rekrutierungskommando.

Sie, noch immer blöd guckend: Äh ... dürfen wir vielleicht hereinkommen?

Ich: Gut, wenn es nicht so lange dauert. Mein Rasen mäht sich nicht
von alleine. (In der Tat wollte ich eigentlich lieber den Rasen mähen,
als diese beiden Witzfiguren klingelten.
Aber warum soll man sich nicht ein wenig Spaß gönnen...?)

Ich halte also die Tür auf und bitte sie ins - zugegebenermaßen etwas
unaufgeräumte - Wohnzimmer.
Als erstes fallen meine beiden Rottweiler (Thor und Loki) über sie her
- freudig, denn sie tun niemandem etwas, sondern freuen sich über den Besuch.
Die beiden Zeugen werden noch blasser als sie ohnehin schon waren.

Ich beruhigend: Keine Angst, die Beiden tun Euch nichts ...

Dass ich bei diesen Worten absichtlich nicht die Zeugen, sondern meine
Hunde angesehen habe, haben die Beiden leider gar nicht mitbekommen. Schade ...

Stocksteif lassen sie sich also die Hände abschnüffeln, dann rufe ich
Thor und Loki - absichtlich mit Betonung ihrer heidnischen Götternamen
- zur Ordnung, schicke sie auf ihre Matten in der Ecke und lasse sie Platz machen.
Widerwillig gehorchen sie.

Er, noch immer nervös, aber um Höflichkeit bemüht: Die hören aber gut.

Ich: Ja, auf's Wort. Zwar erst so auf das dritte oder vierte, aber immerhin.

Aber sie sind auch die Einzigen hier, die das tun ...

Mit diesen Worten scheuche ich den Kater vom Sofa und bedeute den
Beiden, sich zu setzen. Das tun sie auch, allerdings sitzen sie nur
wenig entspannt da, den Blick nicht von den Hunden lösend.

Thor starrt aufmerksam zurück, Loki beschäftigt sich damit, Thor
intensiv das Ohr auszulecken. Die langen und feinen weißen Haare des
Türkisch-Angora-Katers Yeti werden sich auf ihren dunkeln Anzügen gut
machen.

Ich: Möchten Sie vielleicht einen Tee?

Sie: Sehr gern.

Er: Das wäre sehr freundlich.

Ich nicke und verschwinde in der Küche. Sofort springen die Hunde auf
und wuseln mir hinterher. Das tun sie immer, wenn ich in die Küche
gehe. Das ist aber auch nicht schlimm, so haben die Besucher Zeit, sich etwas umzusehen.
Ich weiß, dass sie auf Anhieb die kindgroßen Gargoyle-Statuen, die
Feuerschale und den Dolch auf dem Tisch, meine Kelche in der Vitrine
und vor allem das 30 cm große Eisenpentagramm im Fenster bemerken und
sich ihre Gedanken machen.

Drei Minuten später kehre ich mit den dampfenden Teetassen auf dem
Tablett, den Hunden im Schlepptau und meinem zurechtgelegten Konzept
zurück. Ich schicke die Hunde wieder auf ihre Matten und stelle den
Zeugen ihre Tassen hin. Sie bedanken sich artig. Ich setze mich auf das andere Sofa.

Sie: Glauben Sie an Gott?

Ich deute lachend in die Runde: Sieht das hier etwa so aus, als ob ich
das täte?

Sie zeigt auf das Pentagramm: Ähm ... nunja, ich dachte mir so etwas
schon, wenn Sie hier ein Teufelszeichen aufhängen.

Ich pruste fast meinen Tee über den Tisch: Teufelszeichen? Sie sollten
noch mal zur Schule gehen. Wenn ein Pentagramm mit der Spitze nach
unten zeigt, dann ist es ein Zeichen für das Böse, vielleicht auch für
den Teufel, ebenso wie ein umgedrehtes Kreuz. Mein Pentagramm zeigt
aber mit der Spitze nach oben. Somit ist es ein Zeichen des Guten, es
Lebens, der Magie und des Schutzes. Und dieses Zeichen ist schon sehr
viel älter als das Kreuz oder das Christentum. Es schützt mein Haus
vor schlechten Einflüssen - zum Beispiel von Leuten wie Ihnen.

Sie, erst mal sprachlos.

Er, hilflos: Nur Jesus kann die Menschen beschützen. Er ist für unsere
Sünden gestorben.

Super Vorlage für mich! Ich springe sofort darauf an.

Ich: Woher weiß Jehoshua ben Joseph denn von meinen Sünden?

Sie guckt blöd: Wer?

Ich: Na, Jehoshua ben Joseph von Nazareth, der später Jesus Christus
genannt wurde. Sagen Sie bloß, als Zeugen Jehovas kennen sie Jesus'
bürgerlichen Namen, seinen wahren Namen, nicht?
Wer hat Sie denn ausgebildet?

Beide gucken blöd.

Ich werde gerade warm: Aber mal angenommen, es habe die christliche
Mythengestalt tatsächlich gegeben, woher soll er vor knapp 2.000
Jahren gewusst haben, welche Sünden ich begehen werde? Von denen, die
noch vor mir liegen, weiß ja selbst ich noch nichts.

Er, verlegen: Jesus ist allwissend.

Ich: Aha, jetzt ist er schon ganz der Papa, wie? Ich dachte, dieses
Attribut sei Gott vorbehalten?

Sie will die Situation retten: Gott ist allwissend, und durch ihn sein
Sohn Jesus Christus auch.

Ich: Soso, der Alte quatscht also einfach meine persönlichen Daten an
seinen Sohnemann weiter. Etwa auch die, die ich ihm früher bei der
Beichte anvertraut habe? Er verstößt gegen seine eigene Regel, das Beichtgeheimnis?

Beide steht der Mund offen.

Ich schnell: Allwissenheit für die Zukunft wurde aber nachweislich
schon von namhaften Physikern ad absurdum geführt. Nehmen Sie nur mal
Schrödingers mathematisch beweisbare Theorie von den Varianzen des
Zeitstrahls, welche, bedingt durch die Chaostheorie, zu einer
unendlichen Vielfalt möglicher Zukünfte führen und das Kontinuum in
endlose unterschiedliche Varianten aufspalten. Das macht jede exakte
Zukunftsvorhersage absolut unmöglich, da sich nicht berechnen lässt,
welche der unendlichen möglichen Parallelen des Multiversums der Zeitstrahl kreuzen wird.

Beide schauen drein, als hätten sie kaum ein Wort verstanden

Ich, sie sehr ernst anschauend: Auch als Magier kann ich nicht exakt
in die Zukunft schauen, sondern allenfalls Tendenzen und
Wahrscheinlichkeiten bei der Divination erkennen, und ich bin schon
der mächtigste Magier hier in der Gegend - wenn ich es nicht wäre, wüsste ich das bereits.
Beide gucken nun erst recht blöd.

Ich: Tja, so was lernt man nicht bei Ihrem Kegelverein, oder?

Sie: Den 'Kegelverein' verbitten wir uns! Wir sind ...

Ich unterbreche sie: Wieso, Sie schmeißen doch wahllos die Kugeln
ihrer Propaganda ins Volk und schauen dann, ob nicht ein paar Leute
umfallen. Für mich ist das Kegeln.

Sie scheint sauer zu sein: Ich sehe schon, hier können wir nichts mehr
retten.

Ich, nickend: Gut erkannt. Ich will auch gar nicht 'gerettet' werden.

Beide stehen auf.

Sie: Danke für den Tee.

Er nickt.

Ich: Gern geschehen. Es macht immer wieder Spaß, Leute über die wahre
Natur des Universums aufzuklären.

Ich begleite sie zur Tür. Die Hunde tapsen artig hinterher.

Er scheint nun auch sauer zu sein: Jesus wird Sie nicht retten,
sondern Ihre Seele verdammen.

Sie nickt beifällig.

Ich: Oh, Sie wollen MIR drohen? Nun gut, dann muss ich mich wehren.
(Tiefe Stimme und ausladende Gestik) Ich verfluche Sie beide! Für den
Rest des Tages sollen Sie schrecklichen Durchfall erleiden!

Beide machen kopfschüttelnd, dass sie wegkommen: So ein Unsinn ...

Ich schließe die Tür und lache erstmal lauthals los. Meine Hunde
gucken mich treudoof und verständnislos an.

Ich glaube nicht, dass die beiden 'verfluchten' Zeugen jemals
wiederkommen werden.

Obwohl, ich hätte zu gern ihre Gesichter gesehen, wenn die überaus
großzügig bemessene Portion Abführmittel in ihrem Tee zu wirken beginnt ...



Nochmal im Klartext für Bufobufo:

DAS IST SPASS


Gruss

Fox
HIFI-Andi
Inventar
#33 erstellt: 13. Jan 2006, 22:35
@Fox:

Hast du dir das selber ausgedacht oder von irgendwo her kopiert?
Zumindest konnte ich zweimal herzlich lachen!!!
foxmulder1970
Stammgast
#34 erstellt: 13. Jan 2006, 22:38

HIFI-Andi schrieb:
@Fox:

Hast du dir das selber ausgedacht oder von irgendwo her kopiert?
Zumindest konnte ich zweimal herzlich lachen!!!



Das hat sich vor langer Zeit im meinem Email Folder festgesetzt und ich schaffe es nicht es zu löschen, weil ich es selber alle paar Wochen wieder lese und mich totlache...

Gruss

Fox
franx
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 13. Jan 2006, 22:43

HIFI-Andi schrieb:
@Fox:

Hast du dir das selber ausgedacht oder von irgendwo her kopiert?
Zumindest konnte ich zweimal herzlich lachen!!!


Schließe mich vollumfänglich an

gruss franx

Allerdings bin ich nicht zum lachen innen Keller gegangen wie manch einer hier
Bufobufo
Inventar
#36 erstellt: 13. Jan 2006, 23:22

foxmulder1970 schrieb:
Mein Gott bist du eine Spassbremse und mich als Sozialschmarotzer zu bezeichnen verbitte ich mir.

Deine Beleidigungen kannst Du Dir sonnst wohin stecken.

waren keine Beleidigungen, sondern Umschreibungen, die auf Taten beruhen

Ach ja, heut hat es wieder geklinget....


Ein Mann, vielleicht Ende 20, groß, hager, schlaksig mit Brille und
Pickeln, und einem
prägnanten Leberfleck über der Oberlippe und strenger Frisur.
Peter Maffay ?

Nochmal im Klartext für Bufobufo:

DAS IST SPASS


Immer locker, bin doch auch nur spassig

sehe es mal von der anderen Seite !

Die giftige Kröte


[Beitrag von Bufobufo am 13. Jan 2006, 23:28 bearbeitet]
Moede2000
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 14. Jan 2006, 13:20
Moin Zusammen!

Die Sache mit der GEZ finde ich schon immer zum kotzen! Ich bin gar nicht der Meinung, dass die ÖRs kein Geld bekommen sollen - im Gegenteil - nur eine so pseudo-individuelle Sache daraus zu machen und einen separaten Verwaltungsapparat zu unterhalten ist mehr als lächerlich. Da ohnehin jeder Haushalt in Deutschland einen Fernseher besitzt können die ÖRs auch ganz offiziell aus Steuergeldern finanziert werden. Warum bezahlen wir auch noch für diesen Laden (GEZ) mit seinen schmierigen Mafia Attitüden?
pratter
Inventar
#38 erstellt: 16. Jan 2006, 16:41
Eine Grundversorgung finde ich grundsätzlich nicht schlecht, und bin auch bereit dafür zu bezahlen, jedoch sollte sowas auch im Rahmen der Grundversorgung bleiben.

Nach meinem Empfinden geht es bereits darüber hinaus, nicht umsonst wechselten die letzten Jahre immer mehr Moderatoren und Fernsehleute zu den ÖR. Sie bekommen mehr Geld!!

Das immer wiederkehrende Argument, die ÖR wären "unabhängiger" im Nachrichtendienst, als die Privaten, ist und bleibt Schwachsinn. Die Sender sind alle "politisch" beeinflußt.

Ich denke erst wenn das analoge Fernsehen abgeschaltet wird, also 2009 oder so, wird sich da etwas ändern. Dann besteht die Möglichkeit es auf digitaler Basis im Handumdrehen zu sperren/verschlüsseln.

Ich denke PayTV wird noch weiter bei uns ausgebaut.

Gruß,
Sascha
Vv_ReZuS_vV
Stammgast
#39 erstellt: 23. Okt 2008, 18:15
hi

für mein auto radio werde ich bezahlen nur ich bin nicht bereit für meinen LCD zu bezahlen der nur von der Xbox360 und der PS3 genutzt wird zu bezahlen.

Da ich auch keinen receiver habe und etwas zu empfangen (SAT)

kann mir einer sagen was ich tun kann????
kore
Stammgast
#40 erstellt: 23. Okt 2008, 19:16
herlichen dank für die story von den zeugen jehovas. ich lag unterm tisch. schön, dass du sie aufgehoben hast foxmulder. werde sie ebenfalls gut aufbewahren...
holzwurmhw
Stammgast
#41 erstellt: 24. Okt 2008, 11:55
warum macht ihr euch alle verrückt wegen den GEZ-gebühren?!?

ich meine, die öffi´s sind doch wenigstens noch die, die einen nicht völlig verblöden, ich schaue zwar nicht ständig ard und zdf, aber dort wird man wenigstens RICHTIGaufgeklärt, oder glaubt ihr alles, was in der BILD und NAMS steht?!?

die privaten werden doch von den politikern bevorzugt, aus einem einzigen grund, sie sollen uns bürger von der "wahren" realität ablenken.
und das sind all die, die nach einer wahl groß rum motzen, das die politiker machen,was sie wollen...

also, greetz...
davidcl0nel
Inventar
#42 erstellt: 24. Okt 2008, 12:08
Nunja, spezielle Themen, die dem Bürger erspart bleiben sollen, werden auch von ARD+ZDF nur sehr entfernt gestriffen. Vorratsdatenspeicherung etc.

Aber ich zahle meine GEZ-Gebühren auch gerne, eben weil ich auch gerne die Kanäle schaue (nein ich mag den Mutantenstadl auch nicht). Ich finde auch im digitalen ÖR mit den Spartenkanälen ZDF-Doku, Eins-Extra, BR-Alpha etc ein sehr gutes Angebot für mich. Auch von der Übertragungsqualität sind diese Kanäle gegenüber den Privaten ein guter Vorreiter. Mein Konsum von Privaten Kanälen a la RTL und Pro7 nimmt auch von Jahr zu Jahr ab. Ich will einfach nicht in "Nachrichten" das Zootier des Tages sehen oder mitten in der Sendung ein PLING und eine Bannerwerbung sehen. Die vertreiben damit die Leute, aber das werden sie auch noch mitbekommen.

Was ich aber trotzdem unmöglich finde bei der GEZ, sind die Methoden der Drückerkolonnen, den Zwang bei einer Zweitwohnung bzw für Auto oder für ein Radio am Arbeitsplatz auch GEZ zahlen zu müssen. Das ist völlig daneben. Auch wenn ich 10 Wohnungen und 10 TVs habe - ich kann immer nur an einer Stelle sein, folglich auch nur 1x Gebühren.
holzwurmhw
Stammgast
#43 erstellt: 24. Okt 2008, 16:22

davidcl0nel schrieb:
Ich will einfach nicht in "Nachrichten" das Zootier des Tages sehen oder mitten in der Sendung ein PLING und eine Bannerwerbung sehen. Die vertreiben damit die Leute, aber das werden sie auch noch mitbekommen.

ach, die wollen doch eher von der wahren realietät ablenken, daher werden doch die priv´s von den politikern bevorzugt, da sie ebend NICHT solche sendungen wie FRONTAL 21 und co. bringen...

naja, aber mit der übertragungsquali stimmt schon, da sind sie wirklich vorreiterund selbst auf arteHD kommt auch mal was nettes...

vor kurzem erst "good bye lenin"!
kore
Stammgast
#44 erstellt: 24. Okt 2008, 19:04
tut mir leid, aber frontal 21 eine objektive und gute berichterstattung zu bescheinigen, finde ich nun doch etwas zu weit hergeholt. ich möchte da mal an die den amoklauf in erfurt und die reportage zu den killerspielen erinnern. die war ja sowas von schlecht recherchiert, dass es ein kurs der oberstufe mit wenig motivation noch besser hinbekommen hätte.
holzwurmhw
Stammgast
#45 erstellt: 24. Okt 2008, 20:22
wenn du meinst!
(außerdem war es nur ein beispiel)
aber ich denke mal, das ist wesentlich interessanter, als GZSZ, und am meisten nervt es, das RTL, diesen M I S T auch noch so besch*****(scheiden) gelegt hat, das mannicht mal die Tagesschau sehen kann...

wie gesagt, eswar ja auch NUR ein bespiel...

es gibbet auch nocht viele andere interessante sender und themen, man, lasst euch doch nicht so von den privaten verblöden...


[Beitrag von holzwurmhw am 24. Okt 2008, 20:24 bearbeitet]
kore
Stammgast
#46 erstellt: 24. Okt 2008, 22:08
na klar holzwurm, da brauchen wir uns ja nicht drüber zu streiten, dass die ard dann doch mehr niveau hat.

deswegen fand ich marcel reich-ranickis haltung sehr löblich und habe mich kaputt gelacht, wie die alle nur so verdutzt geschaut haben, als er ablehnte... DAS hatte größe. naja nicht wirklich aber wenigstens wars ehrlich.

aber nun zurück zum thema. gez ein thema für uns ?

ich habe meinen fernseher abgemeldet. brauch das bisschen tv auch nicht wirklich. wenn ich was haben will, dann frage ich leute, ob sie mir das aufnehmen können, dann landets auf der festplatte wird wieder gelöscht.

finde hörspiele im radio mitunter sehr spannend. kann man sich auch mal antun..
dafür zahle ich dann gerne meine radiogebühr. aber dass die judensender des deutschen rundfunks dann täglich reisen und dergleichen raushauen finde ich nicht wirklich toll. bin eher dafür dass die sowas einsparen und die werbung dann verkürzen. bzw auf werbung verzichten. denn da regt sich ja auch niemand auf. bei werbung im fernsehen kriegen sie halskrausen und ans radio denken die nicht. da frage ich mich echt, was die menschen morgens so machen ? fernsehen anstatt radio an ? wäre echt traurig.
ARfreak
Stammgast
#47 erstellt: 25. Okt 2008, 16:43
Ich für meinen Teil stimme voll zu, daß für unabhängige Medien die Gebühren nötig sind. Aktuellpolitische Sendungen der ÖR´s sind für mich ein muß !!
Aber die Methoden der GEZ-ler erinnern mich eher an Drücker und der Rest der Meute (wo auch immer die sitzen) scheint komplett inkompetent zu sein.
Ich krieg seit 6 Jahren regelmäßig Post von denen für meine Tochter. Ordentlich wie wir sind haben wir jedesmal die neue Adresse telefonisch durchgegeben und die Zusage erhalten, daß alles geklärt wäre. Allein der Erfolg ist gleich null. Nun hat meien Tochter selbst angerufen und ist von einer selbstherrliche Tussi dermaßen runtergemacht worden, daß Sie sich bei deren Chef beschweren wollte, da hat die Tante sie einfach vollgemotzt , gesagt sie solls schriftlich einreichen und aufgelegt.
Ich geh nun mal einfach davon aus, daß die Tante voll in dem Glauben lebt, daß das Geld, das sie bekommt ihr zusteht.

So gesehen sind die Gebühren eindeutig zu hoch.
holzwurmhw
Stammgast
#48 erstellt: 25. Okt 2008, 17:27
jagut, zu hoch finde ich es teils auch, aber liegt es nicht auch damit dran, das viele schwarz-schauen?!?

wenn sich mehr anmelden würden, würde der beitrag ja auch sinken.

allerdings sind die medin, sprich tageszeitung im monatsbeitrag auch nicht grad so sehrgünstig, und gerade samstag steht auch viel mist drin, was interressieren mch ewige immobilienseiten, autoschkram, oder der ewige olle regionalsport und auch nationaler sport
kore
Stammgast
#49 erstellt: 25. Okt 2008, 23:20
du glaubst wirklich, die würden die gebühr senken, wenn sich mehr anmelden ? soll ich das echt kommentieren oder merkste selber was ?
ARfreak
Stammgast
#50 erstellt: 26. Okt 2008, 09:31
Das mit dem Gebührensenken war sicher nur spaßig gemeint.
Ich denke eher,daß dann noch mehr Inkompetente für das Geld eingestellt werden um die mehr Zahlenden zu verwalten.
holzwurmhw
Stammgast
#51 erstellt: 26. Okt 2008, 14:44

kore schrieb:
du glaubst wirklich, die würden die gebühr senken, wenn sich mehr anmelden ? soll ich das echt kommentieren oder merkste selber was ?

was soll daran so abwägig sein?!?

es ist ein staatliche-öffentliche anstalt und kein privatunternehmen!!!

naja, ist ja auch wurscht, ich bezahle meine gebühren lieber, es ist ja schließlich auch im gesetzt verankert.
wer halt irgendwann mal richtig böcke auf ne mega-rechung usw.lust hat,nicht mein bier...

(ich vertrete meine meinung, ihr die eurige...)
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Fernseher bei GEZ kostenlos machen. hilfe
da_conrad am 10.09.2006  –  Letzte Antwort am 11.09.2006  –  6 Beiträge
ARD rudert bei GEZ-Pflicht für PCs zurück
andisharp am 05.08.2006  –  Letzte Antwort am 21.10.2006  –  2 Beiträge
Thema :Satempfang
kay1212 am 26.12.2011  –  Letzte Antwort am 01.01.2012  –  9 Beiträge
Leidiges Thema: Kein Signal
Nestor_ER am 06.09.2011  –  Letzte Antwort am 25.11.2011  –  6 Beiträge
Beratung zum Thema HDTV-Komplettsattanlagen
defjay am 01.02.2010  –  Letzte Antwort am 01.02.2010  –  3 Beiträge
Wo ist das Thema "Erdung" geblieben?
delvos am 16.06.2011  –  Letzte Antwort am 16.06.2011  –  4 Beiträge
Hilfe zum Thema DVB-S
DeadEye am 31.01.2005  –  Letzte Antwort am 21.02.2005  –  3 Beiträge
Fragen über fragen zum Thema SAT!
deMarco73 am 30.01.2005  –  Letzte Antwort am 31.01.2005  –  4 Beiträge
Fragen über Fragen zum Thema Digital-Sat
DeadEye am 04.02.2005  –  Letzte Antwort am 05.02.2005  –  3 Beiträge
brauche Unterstützung zum Thema SAT-Receiver!!!
gecko03 am 14.04.2006  –  Letzte Antwort am 16.04.2006  –  8 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder913.903 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitgliedandy_unbroken
  • Gesamtzahl an Themen1.527.013
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.054.761