Wieviel SAT Kabel pro Leerrohr

+A -A
Autor
Beitrag
der_Luki
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 27. Jan 2011, 13:37
Hallo,


ich wollte mal fragen wieviel SAT-Kabel ich pro Leerrohr verlegen kann oder ob das egal ist.
Und wie lange ein Kabel direkt von LNB zum Receiver maximal sein darf ohne Verstärker dazwischen bzw. ab wann ich einen brauche.
bui
Inventar
#2 erstellt: 27. Jan 2011, 14:28
Hi der_Luki,

ich wollte mal fragen wieviel SAT-Kabel ich pro Leerrohr verlegen kann

So viele, wie auf Grund ihres Durchmessers hinein passen.


wie lange ein Kabel direkt von LNB zum Receiver maximal sein darf


50 m sind kein Problem, wenn dämpfungsarmes Antennenkabel verwendet wird, z. B. LCD 95 von Kathrein.
der_Luki
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 28. Jan 2011, 17:53
Ist es ein Problem, wenn in der Nähe das Starkstromkabel für den E-Herd vorbei geht?
Nicht im selben Rohr, aber ich sag mal so im Umkreis von 5-10 cm
KuNiRider
Inventar
#4 erstellt: 28. Jan 2011, 22:18
Normalerweise kein Problem, wenn die Kabel länger nebeneinader laufen, dann könnten bei schadhaftem Herd mal ein Bild zucken beim Schalten.
Moesch1
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 28. Jan 2011, 23:01
Normalerweise stört sowas nicht wenn andere Leitungen daneben liegen.

Man sollte aber halt auch anständiges Koax Kabel nehmen. Denn ich habe leider schon zu oft feststellen müßen das gerade bei sowas meist gespart wird.
El_Greco
Inventar
#6 erstellt: 05. Okt 2012, 21:58
Gibt es irgend Formell, dass es ausrechnen lässt, wie viele Kabel in einem Rohr, rein theoretisch passen wurden?
Möchte erst mal 9x 7mm Koax in einen 3cm Rohr ziehen vom Keller über EG+OG + DG, der Rohr macht einen 90° Bogen am Dachboden.

Ich muss es einfach wissen so, da jetzt probe ziehen wäre totale Schwachsinn. Wäre super, wenn ich neben den besagte 9 Koax noch welchen zusätzlich fügen könnte, auch wenn ich den Leerrohr bei den Bogen durchschneiden muss, so wurde ich zwei gerade Stücke bekommen.

Ist der LCD 115 wirklich soo steif, das ich ihn dort nur mit Mühe bekomme, wenn überhaupt ?

Möchte keinerlei dünne Alternativen.
Duke44
Inventar
#7 erstellt: 06. Okt 2012, 09:00
Moin,

Mathe war wohl noch nie Deine Stärke, oder?

Mach es doch wie die Kleinen in der 1.Klasse. Zeichne einen Kreis mit 3cm Durchmesser auf Papier und schneide Dir dazu 9x Konfetti mit 7mm im Durchmesser.

Wenn Du es jetzt schaffst alle 9 Konfettistücke innerhalb des Kreises abzulegen, dann bist Du der King.
ChrisBen
Inventar
#8 erstellt: 06. Okt 2012, 09:55

Duke44 schrieb:
Mach es doch wie die Kleinen in der 1.Klasse. Zeichne einen Kreis mit 3cm Durchmesser auf Papier und schneide Dir dazu 9x Konfetti mit 7mm im Durchmesser.

Oder bei den Minikabeln geht es noch einfacher. Da reicht für die Konfetti ein handelsüblicher Locher.

Das Problem bei der Berechnung ist, daß die Leerrohre innen nicht glatt sondern geriffelt sind. Entsprechend bekommst du da (gerade wenn auch noch Biegungen vorliegen) in der Praxis Probleme.

Am ehesten funktioniert deine Theorie noch bei solchen Kabelrohren: http://www.angelcent..._images/70280001.jpg
El_Greco
Inventar
#9 erstellt: 06. Okt 2012, 10:24

Duke44 schrieb:
Moin,

Mathe war wohl noch nie Deine Stärke, oder?

Mach es doch wie die Kleinen in der 1.Klasse. Zeichne einen Kreis mit 3cm Durchmesser auf Papier und schneide Dir dazu 9x Konfetti mit 7mm im Durchmesser.

Wenn Du es jetzt schaffst alle 9 Konfettistücke innerhalb des Kreises abzulegen, dann bist Du der King. ;)

Ha, ha, ha... mach dich lustig...so klug war ich auch, aber kein Geduld und zweitens, wollte durch irgend Formel herausfinden wie viel ich da Reserve hätte aus dem Grund, der ChrisBen schon genannt hat, nehmlich dass es nicht reicht, dass die Koax bloß da hinein passen, es muss etwas mehr Platz sein
Mich hat auch interressiert eure Erfahrung mit dem LCD 115, ob der wirklich so steif ist. Mein Bruder meint, dass bei den geraden stücken(ohne Bogen) sind so steife Koax besser, da gut miteinander liegen...
Notfalls werde ich das Rohr an die Stelle, wo Bogen macht, schneiden und dann die Leitungen in zwei Schritten ziehen.Der Rohr ist noch frei im Dachboden.
El_Greco
Inventar
#10 erstellt: 06. Okt 2012, 13:21
So, der gute Nachbar hat mir so ein hochwertiges Koax ausgeliehen, davon habe mir 11 kleine Stücke abgeschnitten und trockene Versuch gemacht.
Der 120dB Koax ist mindestens 7mm dick, daher glaube breiter als der 6,9mm LCD 115, hart war der auch sehr.
In Rohr scheinen 8 Stck sich locker zu fühlen, das wäre das mindeste bei Verzicht auf DVBt oder UKW usw., bei geplannten 9 Stck, geht enger, aber noch machbar, weiß jedoch nicht wie das über Bogen gehen wurde.

Wenn ich aber ein Koax dazu(10 stck) will, das geht ans äußerste und wurde vielleicht passen, wenn ich den Bogen weg schaffe in dem den Rohr auf zwei gerade Stücke schneide, was sowieso nötig wäre um den zusätzlich gewonnenen 10-ten Koax irgendwo am Dachboden rauszufischen.

Alles wird sich mit dem Techniker entscheiden, da allein schaffe ich nicht das mit durchziehen, also Spannung bis zum letzten Moment


[Beitrag von El_Greco am 06. Okt 2012, 13:22 bearbeitet]
daseed66
Neuling
#11 erstellt: 20. Mai 2018, 15:41
Hallo, sorry das ich den alten Thread mit meinem ersten posting hier wiederbelebe, aber ich hatte selbes Problem, "wie groß muss Leerrohr sein" und diesen Thread bei Google immer wieder als erstes gefunden.

Ich hatte mich für das 115 von Kathrein entschieden, ca.7mm durchmesser. Vier Satkabel sollten es sein.

Für unser Häusschen habe ich alle Leerrohre selbst gezogen, jedoch ist bei mir das vorgehene betonfeste Leerrrohr von Fränkische 32mm Außen-/25mm Innendurchmesser vom Bauunternehmer versehentlich umgelegt worden, für Sat als Leerrohr nicht mehr zu gebrauchen, da es nun an falscher Ecke rauskommt. Erst nach dem betonieren der Decke aufgefallen. 

Nächte Chance und nächste Installationsebene zum Leerrohr einlegen war bei uns Dämmebene der Fußbodenheizung. Da durfte laut Architekt nur ein betonfestes Leerrohr Außendurchmesser 25mm /Innendurchmesser 20mm rein. Ich habe dann die 4 Stück 115er Leitung in ein Leerrohr reingequetscht. Das Rohr war also kein Leerrohr, sondern wurde zusammen mit den Kabeln in die Fußbodenheizungs-Dämmebene verlegt. Gestern stellte sich heraus das die Kabel ca.20-30 cm zu kurz an der Hauswand (kein Zugang zum Dach, kein Schornstein) herausragten. Ich zog, mein Frau schob im Keller, aber die ca.15m 4x 115er Leitung lassen sich keinen mm weiter rausziehen.

Jetzt ist guter Rat teuer, aber ich habe noch Möglichkeiten da Haus außen noch unverputzt ist.


Meine Erfahrung:

Als Leerrohr immer Betonfestes Leerrohr FFKUS-EM-F von Fränkische von Anfang bis Ende verlegen, das ist schön starr. Bei Leerrohr wird normalerweise der Außendurchmesser im Namen angegeben, Innendurchmesser muss man in Herstellerdokumenten nachschauen.

Immer komplettes Rohr - ohne Muffen - verlegen, der Widerstand zum Ziehen wird sonst zu stark. Jeder 2.Knick nahe 90Grad (Decke zu Wand) eine größe Größer gehen, also wenn Außendurchmesser 20mm/Innen 16mm ohne Knick funktioniert, mit zwei Knicken 25er, besser 32mm Außendurchmesser wählen. Ab 12m Verlegelänge auch eine Größe größer gehen. Wenn Haus verputzt sieht das keiner mehr.
Bei Dosen (Sat/Lautsprecher/Steckdosen) ist z.B. bei Dosen von Firma Kaiser (Unterputz Geräte Verbindungsdose) Leerrohr mit maximal 25mm Außendurchmesser vorgesehen. Allein um das in die Dose zu bringen brauch man ein Riesenloch welches man ausmeißeln muss. Besser bei Stromleitung nur bis Wand mit Leerrohr fahren, Rest ohne Rohr im Mauerwerk. So riet es mir mein Elektriker, bin bei NYM-J gut damit gefahren. Nur bei SAT, Lautsprecherleitung und Datendose bis Dose mit Leerrohr.

Heutzutage muss alles von innen zu außen Luftdicht sein, besonders mit Wohnraumlüftung (Energieeinsparverordnung EnEV).

Luftdichte Stopfen passen bei Fränkische nicht auf normale Leerrohre(auch wenn die Firma das Gegenteil behauptet), die wackeln. Nur bei den betonfesten Rohren dichten die Stopfen gut ab. Bei von innen nach außen gehenden Leerrohren (mit Luftdichtheitsstopfen) nicht mehr als zwei Leitungen pro Leerrohr verwenden, lieber mehrere Leerrohre nebeneinander.  Kein Spüli, sondern viel Kabelgleitmittel (z.B.Katimec Glit) verwenden. Spätestens ab ca.12Meter Kabelziehhilfe mit Glasfaserseele z.B. Katimex einplanen.

Die Tips müssen nicht für alles stimmen, jedoch ist bei mir manches Leerohr nurnoch ein "Vollrohr" nachziehen oder tauschen unmöglich! 


VG


daseed66
a33
Stammgast
#12 erstellt: 20. Mai 2018, 23:45

daseed66 (Beitrag #11) schrieb:
Gestern stellte sich heraus das die Kabel ca.20-30 cm zu kurz an der Hauswand (kein Zugang zum Dach, kein Schornstein) herausragten. Ich zog, mein Frau schob im Keller, aber die ca.15m 4x 115er Leitung lassen sich keinen mm weiter rausziehen.


Also, wenn die Kabel lange genug sind um sich ziehen zu lassen, kann man da auch eine Verlängerung anschliessen?
Oder sehe ich das falsch?

MfG,
A33
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Leerrohr zu eng - Hilfe
TinitusSs am 09.01.2012  –  Letzte Antwort am 12.01.2012  –  3 Beiträge
Twin -Coax Kabel für 16 mm Leerrohr
andal111 am 07.01.2018  –  Letzte Antwort am 07.01.2018  –  2 Beiträge
SAT Kabel
Sebell96 am 25.07.2009  –  Letzte Antwort am 25.07.2009  –  3 Beiträge
zwei koax in einem Leerrohr?
Ma4er am 11.02.2014  –  Letzte Antwort am 11.02.2014  –  2 Beiträge
2 Satkabel durch 1cm Leerrohr
Tobias2703 am 14.10.2008  –  Letzte Antwort am 14.10.2008  –  2 Beiträge
Wieviel kostet eine Sat-Anlage?
Tille2007 am 05.05.2009  –  Letzte Antwort am 07.05.2009  –  7 Beiträge
wieviel dämpft die Antennendose?
filuo am 19.12.2010  –  Letzte Antwort am 22.12.2010  –  17 Beiträge
SAT-TV zusätzlich zu KABEL-TV
hd-fan91 am 22.12.2011  –  Letzte Antwort am 23.12.2011  –  20 Beiträge
Empfangsprobleme bei Pro 7 Sat 1 Media
der_Maddin80 am 30.04.2012  –  Letzte Antwort am 30.04.2012  –  2 Beiträge
Umstellung von Kabel auf SAT
niskha am 08.06.2009  –  Letzte Antwort am 31.08.2009  –  48 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder869.310 ( Heute: 41 )
  • Neuestes MitgliedMr.Smith675
  • Gesamtzahl an Themen1.449.588
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.583.436