Anschaffung > EFH > Sat Anlage für min. 4x TV + 1x Radio ?

+A -A
Autor
Beitrag
Hajooo
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 01. Jul 2011, 23:22
Hallo,

da uns der Kabelanbieter zu teuer wird, wollen wir nun auf eine Sat-Anlage umstellen.

Derzeit werden im Erdgeschoß zwei Fernseher betrieben:

1x TV Wohnzimmer, 1x TV Esszimmer
im 1. Stock
1x Tv (digital nur die öffentlichen Rechtlichen, die Privaten Analog) + 1x Radio Wohnzimmer
2x PC Computerzimmer

Derzeitige Verkabelung:

Keller HÜP
senkrecht darüber Erdgeschoß im Eßzimmer Dose 1 und Fernseher 1
senkrecht darüber 1. Stock Wohnzimmer Dose 2 und Fernseher 2
von hier aus mit Abzweig (Aufputz) durch die Wand ins Computerzimmer an die PCs
von Dose 2 geht die Leitung hoch in den Speicher
über den Speicher runter zu Dose drei im Wohnzimmer im Erdgechoß.

Hier ein Bild:
http://img29.imageshack.us/img29/5179/satanlagenplanung.jpg


Versorgt werden müssen auf jeden Fall:
Im Erdgeschoß beide TVs
Im 1. Stock TV und Radio im WoZi.
Im Computerzimmer könnte ich auf einen Anschluß verzichten.
Da ich vom Kabelanbieter das schnelle Internet bestellt habe (40MBit), will ich mich schlau machen, ob ich nicht an den PCs Fernsehen per Internet schauen kann.

Je nach Technik will ich hier wohl ein Kabel hinlegen.

Da ich ja eine Sternverkabelung vornehmen muß, brauch ich ja an jedem Endgerät ein Kabel.


Das Haus ist Baujahr 1967.
Damals wurden dünne Leerohre verlegt.
Ich muß mir das nochmal genau anschauen, aber zwei Koaxialkabel von 7 mm Durchmesser passen da bestimmt nicht durch. jetzt liegt ja das Kabel noch vom Kabelfernsehen drin.

Dürfte dünneres von Hama sein 5 mm Durchmesser. Hier könnten evtl. zwei durchpassen.

Ich will die Schüssel an der Giebelseite am Haus anbringen. Hier ist sie unterm Dachüberstand auch mehr wettergeschützt, mit freier Sicht zum Himmel. Die Kabel will ich durch ein Loch in den Speicher unterm dachfist führen. In der Mitte vom Dach wäre der erste Abgang zum unteren Wohnzimmer.

Auf der gegenüberliegenden Giebelseite liegt rechts das Computerzimmer. Hier evtl. durch die Decke oder unter den Dachziegeln.

Zum oberen Wohnzimmer, könnte ich das bereits verwendete Leerohr nutzen.

Wobei im Leerohr auch noch die Telefonleitung drin liegt.

Zum Eßzimmer darunter werde ich wohl die Decke durchbohren und das Kabel hinter den Vorhängen verstecken.



Fragen:

Welche Hardware brauche ich ?

Wie groß sollte ich den Durchmesser der Schüssel nehmen ?

Kann ich die alten Kabel verwenden ?

Wie ist das mit dem Radiosignal im oberen Wohnzimmer ?

Mein Tv Samsung UE40D6540 hat folgenden Receiver:

System

DTV Tuner verfügbar

DVB-T / C / S2 Empfänger eingebaut

CI+ verfügbar

Brauche ich an der Stelle einen Sat-Receiver für meine A/V Receiver Onkyo TX-SR605 ?

Auch ein extra Kabel ?

Wie ist das mit den HD Programmen ?
Habe gelesen, daß die teilweise etwas Kosten ?
Wer bekommt das Geld ?


Welche Marken sind zu empfehlen ?

Brauche ich ein Spezialgerät um das Signal einzumessen ?
Wie einfach ist so ein System in der Zukunft zu erweitern ?
Welche Störungen sind zu erwarten ?

Wie ist das an den PCs > Sat-Karte einbauen und gut ?

Mir fallen bestimmt noch Fragen ein, aber das soll für den Anfang reichen



Gruß Hajooo


[Beitrag von Hajooo am 02. Jul 2011, 14:12 bearbeitet]
raceroad
Inventar
#2 erstellt: 02. Jul 2011, 08:57

Hajooo schrieb:
Wie groß sollte ich den Durchmesser der Schüssel nehmen ?

Diese und andere Fragen beantworten die FAQ-Sat.

MMn solltest Du das Augenmerk zunächst auf:

Ich will die Schüssel an der Giebelseite am Haus anbringen. Hier ist sie unterm Dachüberstand auch mehr wettergeschützt, mit freier Sicht zum Himmel.

richten. Nur wenn die Antenne mit einem Mindestabstand von 2 m zu allen Dachkanten montiert werden kann, ist die Antenne nicht erdungspflichtig (s. Kleiske Seite 5). Erdung kann je nach den gegebenen Voraussetzungen teuer werden. Musst Du einen anderen Platz im geschützten Bereich suchen, sieht die Planung wohlmöglich ganz anders aus.

Alte Kabel noch aus '67 kann man nicht für Sat verwenden. Gegen dünnere 5 mm Koaxkabel spricht bei noch überschaubaren Distanzen nichts. Wenn Du mehrere Single- oder einen Twinreceiver über nur ein Kabel versorgen musst, geht das sinnvoll nur mit Unicable (> FAQ Unicable). Ob Du eine vollständig sternförmige Verkabelung herstellen kannst, solltest Du zunächst klären. In diesem Punkt finde ich Deinen Angaben noch zu vage (Ein Bild sagt mehr als tausend Worte ). Beachten: Ein Twinreceiver muss an einer konventionellen Anlage über zwei Antennenkabel versorgt werden!

Der Samsung TV hat nach Deinen Angaben einen DVB-S2 Tuner an Bord. Also wäre an dieser Stelle dann kein Satreceiver nötig, wenn Du nicht auf die Karte Unicable setzen musst. Für UKW braucht man nach dem Wegfall des Kabel-TV-Angebots eine UKW-Antenne. Das Signal kann mit dem der Satellitenantenne zusammengeschaltet (vorzugsweise in einem Multischalter) und gemeinsam über ein Kabel übertragen werden. Die Antennendose trennt dann wieder.


Die öffentlich-rechtlichen HD-Programme kosten nichts (außer GEZ). Für die HD-Varianten der an sich werbefinanzierten Privatsender wird zur Kasse gebeten. Ich brauch's nicht...

Ansehen: YouTube: Die Wahrheit über HD Plus


[Beitrag von raceroad am 02. Jul 2011, 09:06 bearbeitet]
Duke44
Inventar
#3 erstellt: 02. Jul 2011, 09:35
Anmerkung / Ergänzung:

raceroad schrieb:
...Der Samsung TV hat nach Deinen Angaben einen DVB-S2 Tuner an Bord. Also wäre an dieser Stelle dann kein Satreceiver nötig, wenn Du nicht auf die Karte Unicable setzen musst...

Bis vor ein paar Tagen war ich auch noch dieser Ansicht.

Samsung hat aber laut eigener Aussage in der D-Serie bei allen TV`s mit Triple-Tuner die Unicablekompatibilität mit integriert.

Leider haben sie es teilweise richtig grottig bzw. gar nicht in der BDA beschrieben. Da kommt der Normalbürger gar nicht drauf, das diese Funktion überhaupt implementiert ist.
Hajooo
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 02. Jul 2011, 10:45
Hallo,

danke für die Tipps.

Ich habe versucht es graphisch darzustellen:

http://img29.imageshack.us/img29/5179/satanlagenplanung.jpg

Gruß Hajooo


[Beitrag von Hajooo am 02. Jul 2011, 14:10 bearbeitet]
raceroad
Inventar
#5 erstellt: 02. Jul 2011, 14:17
@Duke44: Danke für den Hinweis auf die Unicable-Tauglichkeit einiger Samsung-TV. Jetzt muss das nur noch funktionieren .

@Hajooo:
Diene Skizze macht die Sache für mich nicht viel deutlicher . Du bist z.B mit

Hajooo schrieb:
Auf der gegenüberliegenden Giebelseite liegt rechts das Computerzimmer. Hier evtl. durch die Decke oder unter den Dachziegeln.

Zum oberen Wohnzimmer, könnte ich das bereits verwendete Leerohr nutzen.

aus meiner Sicht einfach zu unverbindlich (Länge der Kabelwege wird auch nicht ersichtlich). Du solltest zunächst abseits der Frage, wie man das realisieren kann, den mittelfristig absehbaren Bedarf an Anschlüssen festlegen. Reicht in den Wohnzimmern auf Dauer ein Singlereceiver für den Fernseher bzw. ein in den TV integrierter Sattuner, oder besteht Interesse daran, parallel zum laufenden Programm ein beliebiges anderes aufzeichnen zu können? Auf den schnellen Internetzugang würde ich für die Fernseher im Computerzimmer nicht setzen. Es gibt zwar vom Kabelnetzbetreiber unabhängige Angebote (zattoo.com), jedoch ist die Bildqualität beschränkt. IP-TV wie es z.B.die Telekom anbietet, gibt es von Deinem Kabelnetzbetreiber als Konkurrenz zu dessen Kerngeschäft bestimmt nicht.

Der Königsweg mit max. Flexibilität bei der Wahl der Endgeräte wäre, wenn Du zu jedem Empfangsplatz, an dem die geschilderte Aufnahmeoption möglich sein soll, zwei neue Satkabel und zu jedem anderen eines verlegen könntest. Mit welchem Aufwand das verbunden ist, kannst nur Du abschätzen.

Falls ich die Ist-Situation richtig verstanden habe, könnte man alternativ relativ einfach unter Beibehaltung der vorhandenen Kabelstruktur (allerdings wenn irgend möglich mit Tausch des alten 5 mm BK-Koax gegen ein aktuelles 7 mm Kabel) per Unicable auf Sat umstellen. Da der Samsung-TV offenbar das momentan einzige vorhandene Sat-Endgerät ist und dieser nach der neuen Info Unicable kann, spricht von der Endgeräteseite nichts dagegen.

bild+

Dem niedrigeren Arbeitsaufwand für Unicable stehen höhere Kosten gegenüber. Während ein guter Multischalter für 6..8 Teilnehmer mit aktiver Terrestik für UKW in der Größenordung 80..150,- € kostet, schlägt eine Unicable-Matrix mit ca. 180,- € (Beispiel, damit ließen sich an allen vier Anschlüssen je zwei Single- oder ein Twinreceiver betreiben) zu Buche (+ Aufpreis UKW-Verstärker + neuer Verteiler/Abzweiger). Die Antennedosen müssten voraussichtlich so oder so getaucht werden.

Zwischen den Vor- und Nachteilen von Unicable musst Du letztlich selbst abwägen.
Hajooo
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 15. Jul 2011, 19:50
Hallo,

danke nochmal für die Antworten.

Neuester Stand:
Es wird wohl doch eine Sternverkabelung werden.

Es wurde mir erklärt, daß ich auch einen 8-Fach "Octal" LNB nehmen kann.
Somit ist im Speicher auf diesen Verteiler und somit auf einen Stromanschluß zu verzichten.

Eine Frage zur Dicke und zur Abschirmung der Koaxialkabel:

Gibt es vier oder fünf Millimeter-Kabel mit einer guten Abschirmung ?

Diese würde ich evtl. doch Unterputz in die Leerrohre einziehen können.

In meinem oberen Wohnzimmer brauche ich jetzt doch zwei Anschlüsse, da mein neuer Fernseher einen DVB-S2 Receiver drin hat, ich aber auch den Radio-Receiver mit einem Signal bersorgen möchte, da unser UKW Signal sehr schlecht ist.

Hier fällt mir gerade ein, damit könnte ich doch auch das Bild zum WoZi-PC führen (1 Receiver für PC und Radio)
Brauche ich hier ein oder zwei Kabel ?
Geht das so ?

Um es hier noch komplizierter zu machen, überlege ich ob ich einen AV-Receiver mit LAN fürs Internetradio besorge.

-> Onkyo TX-NR609

Zum PC Zimmer werde ich zwei Kabel durch die Decke führen.

Wie sind die Preisunterschiede von den SAT-Receivern.

Markengeräte oder NoName ?

Zu den Kabellängen:
Das Haus ist zwölf Meter lang.

Gruß Hajooo
raceroad
Inventar
#7 erstellt: 15. Jul 2011, 21:26

Hajooo schrieb:
Es wurde mir erklärt, daß ich auch einen 8-Fach "Octal" LNB nehmen kann.
[...]
Zum PC Zimmer werde ich zwei Kabel durch die Decke führen.

Du spielst sicher gerne Lotto . Nicht dass ich dafür garantiere, dass das nichts wird. Aber Octo-LNBs sind generell wenig zuverlässig , und mit PC-Karten ist es nochmals kritischer . Für den Einsatz von PCs ist ein Netzteil-versorgter Multischalter die erste Wahl .

Gibt es vier oder fünf Millimeter-Kabel mit einer guten Abschirmung ?

Auf die Abschirmung alleine kommt es nicht an. Ein gutes 5 mm Kabel wäre das LCD 89 von Kathrein, noch etwas bessere Durchgangsdämpfungswerte hat das MK 75C von Wisi (Das bekommt aber nur schwer in Einheiten < 100 m). Das KOAX 0645 T von DCT Delta hat 4,5 mm Durchmesser.

In meinem oberen Wohnzimmer brauche ich jetzt doch zwei Anschlüsse, da mein neuer Fernseher einen DVB-S2 Receiver drin hat, ich aber auch den Radio-Receiver mit einem Signal bersorgen möchte, da unser UKW Signal sehr schlecht ist.

Für einen Sat- und einen UKW-Receiver reicht ein Kabel. UKW kann man in den Multischalter und vom Prinzip her mit einer Weiche auch in eine Ableitung eines Octo-LNBs einspeisen. Getrennt wird durch eine Antennendose. Nur wenn Du wegen eines schlechten UKW-Empfangs auch mit Dachantenne von UKW- auf Satellitenradio umsteigen willst und ein externer Receiver für Radio zeitgleich mit dem Sattuner im TV betrieben werden soll, sind zwei Kabel nötig.

Zur Receiverfrage: TV & Projektion » Kaufberatung » Digital-Receiver
Hajooo
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 21. Okt 2011, 11:50
Hallo

+

danke für die Tipps:

Es ist nun geworden:

Spiegel:
Hirschmann, FESAT, 80cm, lichtgrau
LNB:
Vantage VTOCT02 8-Fach
Receiver:
Hirschmann S-HC 10 2 Stück
Wandhalterung:
WH50

Laut Berater würde das mit den Octal LNBs funktionieren.

Die PCs will ich mit den Terratec Cinergy S2 HD PCI bestücken.

und

wir nutzen weiterhin das Kabelinternet von der Primacom.

Muß ich an der Verkabelung für das Kabelinternet verändern ?

Die jetztige Verkabelung mit Fernsehen und Internet ist:

Keller: HÜP
Erdgeschoß: Dose 1 > Fernseher 1
1 Stock: Dose 2 > Fernseher 2 und Internetanschluß zu Kabelmodem
Erdgeschoß: Dose 3 > Fernseher 3

Das Kabel zum "letzten" Fernseher (Dose 3 > Fernseher 3) wird auf halber Strecke getrennt.

Muß ich an der Internetverkabelung etwas ändern:
Endwiderstand ?
Signal neu einemessen ?
etc. ?

Gruß Hajooo
KuNiRider
Inventar
#9 erstellt: 23. Okt 2011, 07:46
Bin mal gespannt, wie lange dass mit dem Octo-LNB funzt ...

An der Dose für dein Internet-Modem musst du nur was ändern, wenn da auch Sat mit drauf soll.

Wo soll denn dein UKW-Signal für den Radio-Receiver herkommen? Du hast weder eine Antenne dafür noch eine Einspeisweiche.

Ein Kabel teilen geht nur mit Unicable, nicht mit dem Signal eine Octos.

P.S: Ich frage mich, wozu raceraod sich hier die Finger wund geschrieben hat und echt ne tolle Beratung lieferte , wenn du dann doch alles anders machst
raceroad
Inventar
#10 erstellt: 23. Okt 2011, 16:22

Hajooo schrieb:
Das Kabel zum "letzten" Fernseher (Dose 3 > Fernseher 3) wird auf halber Strecke getrennt.

Wenn Du ein Kabel durchtrennt hast, um den "hinteren" Teil jetzt für Sat zu nutzen, muss entweder das Kabelende des anderen Abschnitts mit einem Abschlusswiderstand versehen werden (F-Doppelkupplung, Abschlusswiderstand in F-Technik), oder (bessere Variante) dieses Kabel muss an Dose 2 ab- und stattdessen ein Abschlusswiderstand (Bauform für Dosen) angeklemmt werden.
Hajooo
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 24. Okt 2011, 11:36
Servus,

bin grad am installieren.

habe nun doch ein 4x LNB mit Matrix genommen.

Signalstärke liegt mit Triax Sat-Finder bei 84%.

Gruß Hajooo
Hajooo
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 24. Okt 2011, 21:20
Hallo,

auf dem Dach und in der Wohnung/Haus sind jetzt montiert:

Spiegel:
TRIAX 123760 80 cm Lichtgrau

LNB:
Vantage VTQS02 4-Fach

Receiver:
Hirschmann
1x S-HC 10
1x S-HC 1000 HD+
ohne Karte, weil die braucht bei uns niemand

Wandhalterung:
Wentronic SAT WH 450 Alu

Matrix:
Hirschmann CKR5x8
1x terr. Eingang
8fach

Signalstärke habe ich 84% reinbekommen.

Für mein UKW Signal habe ich mir nach folgender Anleitung:
Wawerko | UKW Radioantenne aus SAT Kabel bauen (DVB-T) - Anleitungen zum Selbermachen
meine eigene Dipol Antenne gebastelt und in den Speicher gehängt.

Der Empang ist in Stereo mehr als zufriedenstellend.

Hierzu eine Frage:
Wenn ich mir jetzt auf den Dipol mit einer zusätzlichen Kupferlitze einen Stern bastle, bekomme ich damit noch mehr Sender ?

PC-Sat-Karte habe ich zunächst die Terratec Cinergy S2 bestellt.
Wenn die OK ist, hole ich mir diese auch für den zweiten PC.

Morgen kommen noch die Feinheiten...
und...
der Kampf mit den Receivereinstellungen zwecks persönl. Kanalliste.

Danke für die Tipps bis hierhin, mir fallen bestimmt noch fragen ein.
auf Euch
Grüße Hajooo
Hajooo
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 24. Okt 2011, 21:37
Noch ne Frage zum Internet/der Telefonie:

An der Primacomdose (Dose 2) von der ich das Internet/Telefon abgreife, habe ich einfach das weitergehende Kabel entfernt und gut.
Internet und Telefonie funktionieren ganz normal.
Einfach so lassen ?

Gruß Hajooo
raceroad
Inventar
#14 erstellt: 24. Okt 2011, 21:39
Nein.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung SAT-Anlage EFH
petomei am 28.02.2011  –  Letzte Antwort am 11.03.2011  –  5 Beiträge
SAT Anlage EFH
sb2k am 03.01.2010  –  Letzte Antwort am 04.01.2010  –  4 Beiträge
Sat Anlage + Unitymedia TV/Radio in einer Dose im EFH => Neuplanung/Konzept
M4rc3L-XCN am 09.08.2014  –  Letzte Antwort am 12.08.2014  –  8 Beiträge
Einkaufsliste für EFH
NicoStuttgart am 25.08.2011  –  Letzte Antwort am 25.08.2011  –  4 Beiträge
Neueinrichtung SAT-Anlage EFH
RetroReturns am 10.08.2011  –  Letzte Antwort am 26.10.2011  –  33 Beiträge
SAT Anlage EFH
Eltopo am 18.02.2006  –  Letzte Antwort am 12.05.2006  –  12 Beiträge
Kaufberatung Sat-Anlage EFH
AbsoluterBeginner2 am 07.01.2010  –  Letzte Antwort am 07.01.2010  –  10 Beiträge
Planungshilfe für neue digitale SAT-Anlage für EFH erbeten
Sebastian1896 am 29.07.2010  –  Letzte Antwort am 29.07.2010  –  2 Beiträge
Newbie - Anschaffung einer SAT-Anlage für 2 Empfangsstellen
wega.zw am 04.04.2006  –  Letzte Antwort am 10.04.2006  –  5 Beiträge
Neubau EFH inkl. SAT Anlage komplett
xdave78 am 02.12.2010  –  Letzte Antwort am 02.12.2010  –  2 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder833.669 ( Heute: 27 )
  • Neuestes MitgliedSergej_Dudakov
  • Gesamtzahl an Themen1.389.272
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.455.285

Hersteller in diesem Thread Widget schließen