Umstieg Kabel auf Sat TV

+A -A
Autor
Beitrag
realmadridcf09
Inventar
#1 erstellt: 29. Jul 2014, 12:59
Hallo zusammen,

nachdem ich meinen Vater endlich überzeugen konnte, will ich jetzt das Projekt beginnen, von Kabel auf SAT TV umzustellen........

Folgendes:

Es ist ein Einfamilienhaus, wo der Satspiegel auf das Dach montiert werden soll. Wichtig ist, dass alles gute Qualität hat und so gut es geht installiert wird.

Bisher habe ich so einige Satspiegel montiert und es hat immer geklappt. Meine Frage ist nur, meint ihr, dass es wenn man etwas Erfahrung hat, auch einen festen Spiegel auf ein Dach mit Befestigung an den Gauben sicher hin bekommt?

Weiter ist die Frage, was soll ich kaufen? meist höre ich, dass kathrein das Beste sein soll... Ist das auch wirklich so? Wenn ja, soll ich einen 90er Spiegel nehmen, oder direkt 120cm? Dieser kostet aber direkt wieder 200Euro mehr. Ist dieser Aufpreis gerechtfertigt?

gerne möchte mein Vater Hotbird und Astra 19,2 haben. Welches LNb bräuchte ich dann am besten?

Und das vielleicht größte Problem ist ja, dass im ganzen Haus Kabel verlegt ist für Kabel TV! ich denke mal die Kabel sind 75-80db... sind halt 15 Jahre alt. Würde ja gerne neue verlegen, aber ist ja nicht machbar...

ich habe mich etwas eingelesen in das System Unicabel und schon von vielen Problemen gelesen, die mir aber meist in Mehrfamilienhäusern erscheinen.

Was sagt ihr dazu?? Läuft so ein System stabil wenn man es vernünftig installiert?

es sollen insgesamt ca. 7 Tv bzw. satreceiver genutzt werden....


preislich ist eigentlich meine Grenze bei 1000 Euro ( Spiegel, montagezubehör,LNB, Multischalter/unicable). bei laufenden Kosten von 19 Euro monatlich, wären die 1000€ ja nach 2 Jahren schon raus .ich weiß ja nicht ob es für den Preis machbar ist. oder geht es auch günstiger...?

Über Hilfe würde ich mich sehr freuen.
MichelRT
Inventar
#2 erstellt: 29. Jul 2014, 14:08
1000€ reichen bei einer Dachmontage nichtmal für den vorgeschriebenen Blitzschutz.
Eine Wandmontage im geschützen Bereich wäre deutlich günstiger.

Für Astra+Hotbird sollte eine Kathrein CAS90 ausreichen.
Eigentlich sollten die Koaxkabel ziehbar in Rohren verlegt sein - also ein Nachziehen neuer Kabel sollte problemlos gehen.
Du brauchts 2 LNBs, eins für Astra und eins für Hotbird.
Dazu brauchst Du noch eine Halterung für die beiden LNBs.
Ohne Adapter passen an die Kathrein-Schüssel nur Kathrein-LNBs
Hast Du bei den 7 möglichen Empfangsgeräten auch berücksichtigt dass Geräte mit Twintuner(zum aufnehmen und gleichzeitig ein anderes Programm schauen)) doppelt zählen?
realmadridcf09
Inventar
#3 erstellt: 29. Jul 2014, 14:30
Ja. Mit twin sollten es zehn Anschlüsse sein.
Was hat es mit dem Blitz Schutz auf sich ?
Was für ein multischalter und mbH brauch ich denn ?

Puh, ob man die Kabel durch ziehen kann weiß ich nicht. Bezweifel e ich aber. Gehen ja in viele Richtungen....
Sind bestimmt 15 kabeldosen im Haus...
KuNiRider
Inventar
#4 erstellt: 29. Jul 2014, 16:54
Wenn du auf Unicable gehst, sind die alten Koax i. d. R. gut genug. Entscheidender für die Nutzung der vorhandenen Koax ist die jetzige Verteilung, da pro Stamm nur max. 8 Empfänger sein dürfen (es wird ca. Ende nächsten Jahres auch mehr gehen, aber bis dass dann wieder die Receiver können ...) du brauchst also min. 2 Stammleitungen die im Keller abgehen - mehr schaden nicht
-> erstmal einen 'Laufplan' der vorhandenen Verkabelung machen, erst dann kann man über Teile reden.

Eine Antenne auf dem Dach muss immer einen Blitzschutz haben (suche hier mal nach Beiträgen von unserem User Dipol) und zusätzlich müssen die rein & raus-gehenden Koax der aktiven Verteilung über einen Erdungswinkel mit dem Potentialausgleich verbunden werden. Das ist teuer
Befestigung auf dem Dach ist seit Erfindung der Dachsparrenhalter kein Problem mehr

19,2°+ 13° funktioniert schon mit 85cm gut, ideal sind 90....100cm also z. Bsp. die CAS 90 aber auch eine Gibertini 100 XP (Luxusversion davon: Delta SAT 100 mit Elevationseinstellhilfe) oder mein persönlicher Favorit die Cahors = Visiosat SMC 100 die aus stabilem GFK gefertigt ist und daher nie Transport- oder Sturmschäden hat.
realmadridcf09
Inventar
#5 erstellt: 29. Jul 2014, 19:42
So sieht's bei mir aus....IMAG0451IMAG0450
KuNiRider
Inventar
#6 erstellt: 29. Jul 2014, 22:36
Mal davon abgesehen, dass das eine übelst gemachte und unzulässige Anlage ist, muss da noch irgendwo ein 2fach Verteiler zwischen Verstärker und den beiden 4fach-Verteilern sein - oder der Pfusch ist noch schlimmer als gedacht.

Du hast auf jeden Fall genug Leitungen
Jetzt musst du nur noch austreten, welche Dosen von welcher Leitung versorgt werden - dazu einfach immer ein Kabel von einem Verteiler Ausgang ab schrauben und testen welche Dose(n) nun nicht mehr tun. Mühselig, aber anders geht es nicht. Bei der dadurch entstehenden Skizze auch gleich markieren, wo ein Twinreceiver möglich sein muss
realmadridcf09
Inventar
#7 erstellt: 30. Jul 2014, 08:04
Danke für die Hilfe. Also ein weiterer 2 Fach Verteiler ist definitiv nicht da. Also genug Kabel meinst du, weil in jedes Zimmer ein kabel geht?
Geht dann auch alles ohne unicable ?

Aber warum ist es eine unzulässige Anlage? hat vor Ca. 15 Jahren ein Elektriker gemacht

Wie kann ich das mit den Dosen am besten testen? Immer mit nem tv bzw. Receiver ?


[Beitrag von realmadridcf09 am 30. Jul 2014, 08:06 bearbeitet]
KuNiRider
Inventar
#8 erstellt: 30. Jul 2014, 08:58
Wenn da kein 2fach-VT mehr ist, dann müsste ein Kabel von einem Ausgang des eine 4fach-VT in den Eingang des Zweiten gehen, dass ergäbe 3-Leitungen mit 8dB Dämpfung und 4 Leitungen mit 16dB - was nur Sinn macht, wenn an den drei 8dB-Leitungen je 2..4 Dosen hintereinander hängen. Ich hege den Verdacht, dass da 2..3 Durchgangsdosen hängen und an den 16dB-Leitungen unzulässigerweise je eine Stichdose, denn dann sind wenigstens die Pegel grob ausgeglichen

Den auch schon vor 15 Jahren zwingend vorgeschriebenen Potentialausgleich sehe ich auch nirgends, nichtmal die halbgare Lösung mit geerdetem HÜP / Verstärker Damit ist die Anlage direkt lebensgefährlich und du solltest beim Austesten Gummihandschuhe tragen!
Dass in 15 Jahren kein Überspannungsschaden aufgetreten ist, ist auch pures Glück ...


Ja, Dosen die im Moment nicht benutzt werden, musst du mit einem 'tragbaren' TV oder Radio mit Antennenanschluss prüfen.
realmadridcf09
Inventar
#9 erstellt: 30. Jul 2014, 09:16
Oh, das hört sich echt beängstigend an.... Auch wenn das Kabel tv bleiben sollte.
Hat damals mein Onkel gemacht, zu dem aber leider kein Kontakt mehr besteht...

Erstmal danke für die tolle Hilfe. Was soll ich denn jetzt am besten machen?

Würde es denn, wie es jetzt verlegt ist gehen ohne unicable?

Aber wichtiger ist ja, dass die Anlage erstmal sicher wird. Einfach ein 2fach Verteiler dazwischen und nicht mehr lebensgefährlich?

Soll ich noch irgendwelche Fotos machen ?


.. Nur der haupranschluss, der zum Verstärker geht. Und vom Verstärker ein kabel zum ersten Verteiler. Dieser speist wieder den 2.ten Verteiler. Von beiden verteilern gehen dann die Kabel in die Räume. Und in den räumen hängen dann jeweils 1-3. Dosen an einem Kabel hintereinander...

Hab jetzt echt bisschen Angst
KuNiRider
Inventar
#10 erstellt: 30. Jul 2014, 09:49
Um die Anlage sicher zu machen, müsstest du einen ~11fach-Erdungswinkel per 4mm² grüngelben Kupferdraht mit der Pot-Schiene des Hauses verbinden (gilt auch für Sat!) und alle rein und rausgehende Kabel dort anschließen, dann mit kurzen Patchkabeln zur Verteilung.

Was wie gehen könnte kann man so nicht sagen, erst muss klar sein, wieviel Dosen an jeder Leitung hängen und welche davon Twin-Receiver bedienen sollen. Vorher kann man keine Verteilmatrix und keinen Dosentyp bestimmen.
realmadridcf09
Inventar
#11 erstellt: 30. Jul 2014, 13:07
Puh, mit dem Kupferdraht etc verbinden weiß ich gar nicht wie das geht... Und was ist eine pot Schiene
KuNiRider
Inventar
#12 erstellt: 30. Jul 2014, 14:32
Die Potentialausgleichschiene wird auch Haupterdunsschiene genannt.
Zum Einlesen in das Thema 'Erdung': http://www.kleiske.de/vde%200855/vde0855_310108.pdf
realmadridcf09
Inventar
#13 erstellt: 30. Jul 2014, 15:07
Ich teste jetzt erstmal alle Dosen und Kabel und mach ne Zeichnung und stelle diese dann ein
realmadridcf09
Inventar
#14 erstellt: 01. Aug 2014, 18:46
So, nach fast 2 Tagen Arbeit, habe ich eine hoffentlich für euch aussagekräftige Zeichnung erstellt. Aber ich muss sagen, gut, dass ich alles Mal geprüft und ausprobiert habe. So wie es sich herausgestellt hat, hätte ich es nie vermutet. Nicht Stern, nicht Baum, eine Mischung aus allem. ich weiß auch nicht, was da gemacht wurde, bzw. warum ausgerechnet so....
ja leider ist es halt nicht zu ändern.

Ja vielleicht könnt ihr mir ja sagen, ob es aufgrund der Konstellation möglich ist auf dem Dach eine satschüssel zu installieren und alle Dosen bzw. alles zu versorgen. Ob mit oder unicable.

ich muss noch folgendes beifügen:

in jedem Zimmer soll ein Twinreceiver stehen. Im Wohnzimmer, sowie Keller soll jeweils ein Receiver mit min. 3 Anschlüssen, evtl. 4 Anschlüssen angeschlossen werden. Heist, im Wohnzimmer und Keller sollen 4 Anschlüsse liegen.

Wie ja zu sehen ist, dürfte es im Keller kein Problem sein, da von hier zu jeder Dose ein einzelnes kabel geht. Zusätzlich muss ich noch sagen, dass vom Keller (Hauptanschluss) zum Wohnzimmer ein sehr großes leerrohr ist, wo locker noch 3Kabel durch passen. Hier könnten vom Keller aus noch 3 Kabel ins Wohnzimmer gelegt werden (hinter Couch etc.). In 2 Jahren soll evtl. eine Fußbodenheizung kommen, dann KÖNNTE man die Kabel auch unter den Estrich legen.

ja vielleicht könnt ihr mir ja jetzt besser weiterhelfen..

Vielen Dank
IMAG0481
realmadridcf09
Inventar
#15 erstellt: 02. Aug 2014, 07:22
Ist nicht vernünftig mit der Zeichnung ?
KuNiRider
Inventar
#16 erstellt: 02. Aug 2014, 07:53
Es gibt auch noch ein RL - besonders Freitag abends bei Topwetter

Ich denke, dass die Zeichnung nicht stimmt, denn die oberen zwei Stockwerke können so nie funktioniert haben!

Wenn du Überfall Twinreceiver nutzen willst, musst du jede Dose doppelt zählen, d. h. Pro Strang der von unten weg geht, dürfen max. 4 Dosen sein. Wenn du das soweit aufteilen kannst, mit evtl. Zusätzlichen Kabeln, dann funktioniert es mit Unicable.
realmadridcf09
Inventar
#17 erstellt: 02. Aug 2014, 09:00
Ok, sorry.

Aber warum soll es wie in der Zeichnung nicht funktionieren?

Passt doch alles.

Habe es ja selber alles kontrolliert....


Die Frage ist ja wie es genau aussehen muss wenn ich eine Schüssel auf dem Dach habe
KuNiRider
Inventar
#18 erstellt: 02. Aug 2014, 14:51
Weil oben links' Vaters Zimmer' schon ohne Kabeldämpfung ~45dB weniger hat, also real über 50dB
Einen Verstärker der das kann, gibt es einfach nicht! Abgesehen würden dann andere Dosen schon dunkelrot glühen vor Überpegel
Auch die Verkabelung unten wäre so unsinnig, da diesermegalange Strang nicht auf einem der drei starken, sondern auf einem der vier schwachen Ausgänge angeschlossen ist
realmadridcf09
Inventar
#19 erstellt: 02. Aug 2014, 16:51
Es ist aber definitiv so verkabelt, hab alles nacheinander gecheckt....

Was aber ist, das fast überall ein miserabeles analoges kabel signal ankommt.... das bild ist immer sehr kriselig..

deswegen ja auch gerne umstieg auf sat...

was muss ich jetzt machen bezüglich verkabelung
Dipol
Inventar
#20 erstellt: 02. Aug 2014, 17:23

realmadridcf09 (Beitrag #19) schrieb:
... das bild ist immer sehr kriselig.


KLARTEXT: Das liegt nicht an normwidrig niedrigen Analogpegeln am HÜP sondern am antennentechnisch völlig ahnungslosen Entwerfer und Installateur dieser hirnlosen Chaosverteilung mit u. a. zwei Vierfachverteilern in Reihe (Verteildämpfung 7,5 + 7,5 = 15 dB).

Ein bekennend ahnungsloser Laie ohne Messgerät sollte sich mal fragen was ihn mehr als den Onkel, der diesen Murks verbrochen, hat zum Umbau qualifiziert. Es gibt Fälle in denen ein verantwortungsbewusster Berater auch mal von Eigenleistungen abraten muss, was ich hiermit mache.

EDIT: Ein fachkundiger Installateuer installiert Stich-/Einzeldosen nur nach einem Abzweiger aber nicht nach Verteilern!


[Beitrag von Dipol am 02. Aug 2014, 17:41 bearbeitet]
realmadridcf09
Inventar
#21 erstellt: 02. Aug 2014, 23:52
Ganz ehrlich, nicht unverschämt werden!

Ich bin bestimmt ken Laie was sattechnik angeht.

Ich habe schon einige satspiegel installiert, sowie multischalter installiert. Ich mach es nur nicht beruflich und keine Erfahrung mit unicable...
barsch,
Inventar
#22 erstellt: 03. Aug 2014, 10:47

Ich bin bestimmt ken Laie was sattechnik angeht.


Wer noch nichts von Erdungswinkeln oder Potentialausgleich gehört hat,geschweige denn selbst verbaut hat,als was würde man den wohl bezeichnen??
realmadridcf09
Inventar
#23 erstellt: 03. Aug 2014, 20:59
Achso, ok... Dann würde ich gerne wissen was Leute sind, die zum ersten oder zweiten mal sowas installieren.
Aber will keine Grundsatzdiskussion beginnen.
Da ist man dann wohl in anderen Foren besser aufgehoben.

Vielen Dank!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Umstieg Kabel auf SAT
Letch am 12.03.2011  –  Letzte Antwort am 18.03.2011  –  23 Beiträge
Umstieg auf Sat TV
DJ-Fredy am 18.10.2009  –  Letzte Antwort am 18.10.2009  –  2 Beiträge
Umstieg von Kabel auf Sat
dumpfi17 am 11.08.2013  –  Letzte Antwort am 12.08.2013  –  4 Beiträge
Umstieg Kabel -SAT
Pottel am 07.03.2009  –  Letzte Antwort am 08.03.2009  –  3 Beiträge
Umstieg auf Digital SAT
drgenius am 01.01.2006  –  Letzte Antwort am 01.01.2006  –  2 Beiträge
Umstieg Kabel > Sat
windstar801 am 29.05.2007  –  Letzte Antwort am 30.05.2007  –  4 Beiträge
Sat-Neuling: Umstieg von Kabel auf Sat
gree am 19.06.2011  –  Letzte Antwort am 21.06.2011  –  6 Beiträge
Umstieg von Kabel auf SAT
m-a-r-t-i-n-k am 07.07.2009  –  Letzte Antwort am 10.07.2009  –  11 Beiträge
Hardware-Umstieg: Kabel auf Sat!
coopery am 16.10.2009  –  Letzte Antwort am 16.10.2009  –  3 Beiträge
Umstieg von Kabel auf Sat
Griever87 am 12.11.2011  –  Letzte Antwort am 12.11.2011  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder914.870 ( Heute: 10 )
  • Neuestes MitgliedSchraubi15
  • Gesamtzahl an Themen1.528.895
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.092.314

Hersteller in diesem Thread Widget schließen