Zwei Fragen wegen optimaler Ausrichtung und Signalqualität

+A -A
Autor
Beitrag
Sat-Sonne
Neuling
#1 erstellt: 25. Jun 2020, 13:51
Hallo, aufgrund einer Dachreparatur musste die Schüssel (90er Kathrein) abgebaut und neu installiert werden. Ausgerichtet wurde nach das Erste HD, auf dem ich 19db C/N bekomme.

Dabei ist mir was aufgefallen:

1. Kann es sein, dass die Transponder ZDF HD und 3Sat HD sich gegenüber etwas im Weg stehen wegen ähnlicher Frequenz auf H/V? Ich schaffe es nicht, beide auf konstante 17db C/N zu bringen. Auch die Tilt-Einstellung bringt nichts. Der 3Sat HD scheint mir auch etwas schwächer zu sein?

2. Nach Justierung der Antenne ansonsten sehr gute Werte, die aber trotz sternenklarem und windfreien Himmel offenbar immer in der Nacht wieder abfallen. Gibt es dafür eine physikalische Erklärung? Es schenit so, als wären die Werte immer zwischen 18-22 Uhr am Stärksten, dann gehen sie etwas runter.


[Beitrag von Sat-Sonne am 25. Jun 2020, 13:54 bearbeitet]
KuNiRider
Inventar
#2 erstellt: 25. Jun 2020, 19:24
Weder das LNB / der Multischalter / TV-Tuner haben einen ebenen Frequenzgang / Empfindlichkeit dadurch sind schon Unterschiede da. Dazu kommt, das 'Astra' eine Anhäufung von verschieden alten und verschieden konstruierten Satelitten ist.
Heiße LNB sind schlechter, daher ist es Abends etwas besser und dann kommt der Tau auf die Schüssel und auch in der Luft. Bei manchen Häusern bewegt sich auch das Dachgebälk mit der Hitze und Feuchtigkeit, wodurch Msten die am Sparren und am Bühnenboden befestigt werden kippen.
raceroad
Inventar
#3 erstellt: 26. Jun 2020, 11:32

Sat-Sonne (Beitrag #1) schrieb:
1. Kann es sein, dass die Transponder ZDF HD und 3Sat HD sich gegenüber etwas im Weg stehen wegen ähnlicher Frequenz auf H/V?

Nein. Wenn die Nachbarschaft auf der jeweils anderen Polarisationsrichtung die Ursache wäre, dann würde der 11362 MHz h mit u.a. ZDF HD gegenüber 11347 MHz v mit u.a. 3sat HD und 11494 MHz h mit u.a. Das Erste HD zurückfallen, während 11347 MHz v sowie 11494 MHz h ähnliche Werte liefern müssten. Denn die beiden letztgenannten Transponder haben momentan nur einen frequenzhöheren Nachbarn mit anderer Polarisationsrichtung, der jeweils frequenzniedrigere Transponder ist nicht (mehr) aktiv, während 11362 MHz h von beiden Seiten tangiert wird.

Für ZDF HD niedrigere Werte als für Das Erste HD sind immer mal wieder Thema auch in Forum (… etwa hier). Dabei zeigt sich, dass praktisch jeder diese Beobachtung macht, so dass die wesentliche Ursache nicht auf der Empfängerseite (wie Frequenzgang LNB / Tuner), sondern auf der Sendeseite liegt.


Auch interessant, welche Entwicklung TP 19, 11494 MHz h durchlaufen hat: Nach dem Wechsel auf Astra 1N in 2014 fiel der im Spektrum als Transponder mit dem höchsten Pegel auf. Irgendwann danach hat mich KuNiRider einmal gefragt, welche Antenne ich verwenden würde, weil eine Messung von mir ein vergleichsweise schlechtes CBER (= Bitfehlerverhältnis vor der Korrektur) zeigte. Das war seinerzeit aber nicht nur bei mir so, auch sonst lieferte TP 19 im Vergleich zur Transpondern mit ähnlicher MER ein schlechteres CBER. Im August 2016 hat sich das dann geändert (… mutmaßlich durch bessere Modulatoren im Playout der ARD):

  11494 Werte

MER ist seitdem auch noch etwas höher, was sich an den Messungen aber deshalb nicht zeigt, weil ich zwischenzeitlich von Empfang im Fokus auf leicht schielend umgebaut hatte. Dadurch sieht man andererseits gut, wie sich CBER im Vergleich zu MER verbessert hat. Erklären kann ich das nicht, das ist aber eine nicht nur von mir gemachte Beobachtung.
Sat-Sonne
Neuling
#4 erstellt: 29. Jun 2020, 11:49
Danke für die Erläuterung.

Also ich habe zwei unterschiedliche Receiver, einmal mit C/N in db und einmal mit SNR in %-Anzeige.
Die "beste" Antennenposition liefert bei mir folgende Werte:

Das Erste HD: 19db bzw. 99%
ZDF HD: 17db bzw. 99%
3Sat HD: 16db bzw. 99%

Wobei beim Linux-Receiver die vollen Prozent bei ZDF HD und 3Sat HD "langsamer" erreicht werden, während das Erste HD sofort auf 99% springt.

Drehen und wenden kann ich es wie ich will: 3Sat HD bleibt meist auf 16db, zuckt ab und zu auf 17.
Wobei ich aufgrund nur ganzer Zahlen nicht sagen kann ob es jetzt 16,2 oder 16,9 db sind.

Ich dachte halt erst, dass die Frequenznähe - aber unterschiedliche Position - sich entgegenstehen.

Für den Empfang spielt das freilich eine untergeordnete Rolle, als halber Perfektionist interessiert man sich aber dennoch dafür


[Beitrag von Sat-Sonne am 29. Jun 2020, 17:34 bearbeitet]
raceroad
Inventar
#5 erstellt: 30. Jun 2020, 00:00

Sat-Sonne (Beitrag #4) schrieb:
Wobei beim Linux-Receiver die vollen Prozent bei ZDF HD und 3Sat HD "langsamer" erreicht werden, während das Erste HD sofort auf 99% springt.

Das ist an meinem E² auch so, wobei ich für die Infobar die SNR-Anezeige auf dB umgestellt habe, die aber leider auch gedeckelt ist und nicht über 16,2 dB hinausgeht. Für Das Erste HD geht die Anzeige sofort auf 16,2 dB, für ZDF HD über ca. 15,8 dB auf den Endwert, und für 3sat HD startet die Anzeige mit knapp 15 db, teils mit 16,1 dB als zweitem Wert und 16,2 dB erst danach. Ähnliche Verhältnisse, wenn bei Regen die Werte fallen. Die SNR-Anzeige bleibt für Das Erste HD auf 16,2 dB, solange der Wert für ZDF HD nicht unter ca. 15,7 dB fällt.


Ich dachte halt erst, dass die Frequenznähe - aber unterschiedliche Position - sich entgegenstehen.

Grundsätzlich nicht so falsch, aber zunächst war vom Einfluss der Nachbartransponder mit der jeweils anderen Polarisation die Rede, wodurch sich die Verhältnisse aber wie dargelegt nicht erklären lassen.


Für den Empfang spielt das freilich eine untergeordnete Rolle, als halber Perfektionist interessiert man sich aber dennoch dafür :)

Eben, für den Praxisbetrieb nicht relevant. Und man muss sich bewusst sein, dass es die eine optimale Positionierung der Antenne (… samt LNB-Skew), die gleichzeitig für alle Transponder max. Signalqualität liefert, nicht gibt . Den stärkeren Effekt als die Nachbartransponder desselben Sats mit der anderen Polarisationsrichtung macht die Belegung auf den Nachbarpositionen. Hier passt das zweite Zitat in der Tat. Um einen durch 16° störbaren Transponder optimal zu empfangen, muss die Antenne weiter nach Osten gedreht werden als zum Empfang eines aus Osten (23,5°) störbaren.

Außer für kleine Antennen ist auch das kaum relevant, Hauptsache man erreicht für einen Transponder max. Signalqualität. Wichtiger ist die Kenntnis um den Einfluss der Nachbarsats, wenn es darum geht, die Ursache für ein Empfangsproblem herauszufinden. Denn ohne sonstigen Fehler / Defekt kann nur eine verstellte Antenne dazu führen, dass auch von derselben Ebene einige Transponder nicht, andere aber noch störungsfrei empfangen werden. Da das von der "Kann nur am LNB liegen-Fraktion" angezweifelt wurde, hatte ich das vor zwei Jahren einmal nachgestellt:

  

Unten die zum Schluss noch einmal hergestellte Ausgangssituation mit – wie gewohnt - besseren Werte für 11494 MHz h als für 11112 MHz h (= u.a. Eurosport HD). Oben fällt Pi mal Daumen nach Westen gedreht MER für 11494 MHz unter MER für 11112 MHz, aber beide TP sind noch zu empfangen. Noch weiter nach Westen gedreht fällt 11494 MHz aus, während 11112 MHz noch mit geringer Reserve empfangen wird. Den Unterschied macht, dass 16° um 11112 MHz h herum nicht belegt war..
Sat-Sonne
Neuling
#6 erstellt: 30. Jun 2020, 14:00

raceroad (Beitrag #5) schrieb:
Und man muss sich bewusst sein, dass es die eine optimale Positionierung der Antenne (… samt LNB-Skew), die gleichzeitig für alle Transponder max. Signalqualität liefert, nicht gibt


Diesen Fehler machte ich anfangs leider auch, zumal wie du sagst manche Receiver gedeckelt sind, oder trotz guter Werte anhand der (nur halbvollen) Balkenfüllstandsanzeige suggerieren, dass man weit entfernt von Optimum ist. Hat mich einige sinnlose Lebensstunden gekostet

Dazu kommt, dass sich die Werte im Grunde ständig ändern können.

Ich bin demnach dieses Mal so vorgegangen, dass ich zunächst mal geschaut habe welcher Transponder den höchsten zu erreichenden Wert bringt (hier das Erste HD mit 19db).
Dann habe ich die Schüssel vorsichtig in alle Richtungen bewegt und die restlichen Transponder angeschaut, so lange bis das Erste HD wieder auf 18db zurückfiel. Bei Erreichen dieser Schwelle bin ich dann wieder zurück ins Maximum.

Mehr geht offensichtlich nicht. Ich bekomme zwar auch den 3Sat auf 17db, dann fallen aber Das Erste HD und ZDF HD wieder ab. Manchmal zappelt er dann dann aber trotzdem zwischen 16 u. 17 hin - und her.

Mittlerweile ist ja bestätigt, dass der 3Sat HD schwächer reinkommt.

Man kann es als Sport ansehen das letzte Quentchen herauszuholen, wahrscheinlich spielt auch die Psychologie eine Rolle, da bei mir z.B. bei jedem Umschalten immer die Werte angezeigt werden und man automatisch draufschaut. Da könnte manch einer verzweifeln.


[Beitrag von Sat-Sonne am 30. Jun 2020, 14:04 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Ausrichtung
The_Gunner am 23.01.2006  –  Letzte Antwort am 03.02.2007  –  16 Beiträge
Ausrichtung
dbroni am 22.04.2005  –  Letzte Antwort am 23.04.2005  –  4 Beiträge
Signalqualität
Xale am 27.03.2006  –  Letzte Antwort am 28.03.2006  –  4 Beiträge
Ausrichtung Satellitenschüssel HILFEEEEE
SONY_BLACK am 23.07.2009  –  Letzte Antwort am 24.07.2009  –  7 Beiträge
Signalqualität und feuchte Lappen Trick
Darkwing9 am 22.01.2009  –  Letzte Antwort am 23.01.2009  –  10 Beiträge
Hilfe bei Ausrichtung Selsat H21D
dickenhst am 11.05.2009  –  Letzte Antwort am 11.05.2009  –  3 Beiträge
LNB-Ausrichtung?
4711frodo am 05.01.2007  –  Letzte Antwort am 05.01.2007  –  3 Beiträge
Satelliten ausrichtung?
Abruzzi am 09.09.2007  –  Letzte Antwort am 10.09.2007  –  4 Beiträge
Multytennen-Ausrichtung
Preuszen-Teufel am 01.01.2008  –  Letzte Antwort am 05.01.2008  –  6 Beiträge
Ausrichtung einer Sat-Schüssel
DieFritte am 27.02.2006  –  Letzte Antwort am 06.03.2006  –  16 Beiträge
Foren Archiv
2020

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder885.092 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitgliedphil__
  • Gesamtzahl an Themen1.475.470
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.055.136