DVB-S/DVB-T auf Public Display

+A -A
Autor
Beitrag
4art
Neuling
#1 erstellt: 17. Dez 2008, 12:38
Hallo

Ich bin froh, dass ich auf Euer informatives Forum gestossen bin. Ich bin totaler Sat-Anfänger...

Nun meine Frage: Bis Anhin - Röhrentv, Technisat TS1, 80er-Schüssel mit 2 LNB. Empfang und Qualität sehr gut. TS1, da wir die Schweizer und Oesterreicher so ohne Viacess und Zusatzkosten über DVB-T empfangen.

Neu: Habe mir ein Public Display (Sanyo 42LE1) aus unserem Veranstaltungstechnik-Verleih in die gute Stube gestellt. Bildqualität - na ja. Wenn ich mit den Problemen anderer hier im Forum vergleiche, dann gehts ja einigermassen. Trotzdem habe ich das Gefühl, dass ich das Display qualitativ nicht ausnütze. Gerade die Gesichtsfarben sind ziemlich lausig und schnelle Läufe sind in NO-Go.

An Inputs steht ein DVI-Eingang (neben RGB, Scart und RGB-Einzeileingängen als Componenten) zur Verfügung.

Meine Frage nun: Sat-Receiver mit DVI scheint's ja nicht mehr zu geben. Die Frage ist nun, ob ich mit dem Componentenausgang eines Receivers am Componenteneingang am TV ein befriedigendes Bild erhalte oder ob ich mir einen Receiver mit digitaler Schnittstelle holen soll. Allerdings: Gibt's bei HDMI auf DVI keine Qualitätsverluste?

Optimal wäre wohl ein Receiver mit DVB-T, DVB-S und DVI-Schnittstelle. Das habe ich allerdings NICHT gefunden.

Tipps?

Danke!

4Art
raceroad
Inventar
#2 erstellt: 18. Dez 2008, 01:34
DVI und HDMI sind (mit Einschränkungen) kompatibel. Der Ton muss bei DVI separat übertragen werden. Der Sanyo ist „HD ready“ und kann somit zumindest ein 720p oder 1080i Signal vom HDMI-Ausgang eines Receivers annehmen – und das ohne Qualitätsverlust.

Aber im Grund glaube ich, dass Deine Frage am eigentlichen Problem vorbeigeht. Mir scheint die Anwendung „Fernsehen“ nicht mit dem Gerät, das konzeptionell eher ein Computerbildschirm ist, kompatibel zu sein. Das no-go für schnelle Bewegungen liegt wohl eher an der langsamen Reaktionszeit. Und als überzeugter Anhänger der Plasmafraktion find ich selbst die Farbtreue von LCD-TVs nicht überzeugend. Aber das ist ein anderes Thema...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Umstieg von DVB-T auf DVB-S
Del_Bäro am 10.08.2010  –  Letzte Antwort am 11.08.2010  –  6 Beiträge
DVB-S/T Festplattenreceiver
hadotchong am 21.04.2004  –  Letzte Antwort am 05.12.2004  –  4 Beiträge
Satanlage umrüsten: DVB-S und DVB-T
hifi-dominik am 06.11.2008  –  Letzte Antwort am 06.11.2008  –  2 Beiträge
DVB-T Anschluss, DVB-S nutzen?
snaky2k6 am 26.03.2010  –  Letzte Antwort am 26.03.2010  –  9 Beiträge
Qualitätsgewinn DVB-S statt DVB-T?
splatteralex am 04.01.2009  –  Letzte Antwort am 07.02.2009  –  15 Beiträge
Integrierte DVB-T, DVB-C und DVB-S-Tuner
montauk am 30.08.2009  –  Letzte Antwort am 31.08.2009  –  4 Beiträge
DVB-T, DVB-C u. DVB-S per Multischalter einspeisen
RS3 am 15.07.2010  –  Letzte Antwort am 16.07.2010  –  3 Beiträge
Umrüstung von dvb-s/-t Kombi auf Twin Dvb-S
Dj_Dan360 am 06.06.2013  –  Letzte Antwort am 07.06.2013  –  5 Beiträge
DVB-S
harmin4000 am 31.12.2006  –  Letzte Antwort am 31.12.2006  –  3 Beiträge
DVB-S ?
Der_Mondbär am 09.01.2013  –  Letzte Antwort am 11.01.2013  –  20 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder918.308 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedYirambo_
  • Gesamtzahl an Themen1.535.285
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.212.264