Philips Röhrenfernseher mit DVB/T betreiben?

+A -A
Autor
Beitrag
*JohannesM*
Neuling
#1 erstellt: 06. Nov 2014, 15:25
Moin,
ich bin neu hier und gerade ein wenig am verzweifeln...

Ich habe hier einen alten Philips Röhrenfernseher, einen 12TX3501/02S um genau zu sein.
Dieser hat nur einen einfachen Antennen Eingang. Nun kam ich auf die Idee an diesen Eingang einen alten DVB/T Receiver (Thomson DTI Series 1000) anzuschließen, da dieser neben einem Scart-Ausgang auch einen Antennen Ausgang hat. An den Receiver habe ich als Antenne eine alte Zimmerantenne mit eigener Stromversorgung angeschlossen. Soweit so gut.
Nur bekomme ich kein Bild
Das einzige was ich sehe ist der berühmte Schneesturm
Wenn ich jetzt den TV auf z.B. Kanal 1 Schalte und den "Sender" manuell verstelle ändert sich der Schneesturm an machen Stellen leicht, aber es ist nicht einmal ansatzweise ein Bild zu erkennen.
Das gleiche bei allen anderen Kanälen.
Nun bin ich etwas ratlos und weiß nicht weiter...
Der Receiver funktioniert, zumindest wenn ich ihn über Scart an einen anderen TV anschließe.

Vielen Dank im Voraus!
Grüße, Johannes
hgdo
Moderator
#2 erstellt: 06. Nov 2014, 15:36
Entsorge den Fernseher umweltgerecht und kauf dir für 5 € bei Ebay-Kleinanzeigen einen anderen mit Scart-Eingang.
*JohannesM*
Neuling
#3 erstellt: 06. Nov 2014, 15:51
Na, das ist ja super motivierend...
Ich weiß aber das es früher funktioniert hat, mein Vater hat den Eingang an diesem TV immer genutzt.

MfG, Johannes


[Beitrag von *JohannesM* am 06. Nov 2014, 15:51 bearbeitet]
n5pdimi
Inventar
#4 erstellt: 06. Nov 2014, 16:31
Ist aber wohl die einzig sinnvolle Möglichkeit. Der DVB-T Receiver gibt auf keinem "Antennenkanal" ein SIgnal aus. Somit kann da nix kommen. Der Antennenausgang ist für eine Weiterleitung zum nächsten DVB-T Empfänger.
Evtl. kannst Du noch einen alten Videorekorder auftreiben, der auf dem Kanal 36 das Bild vom Scarteingang ausgibt, und diesen dazwischen hängen.
Slatibartfass
Inventar
#5 erstellt: 06. Nov 2014, 16:33
Der Antennenausgang wird wahrscheinlich nur das Antennensignal durchschleifen um daran einen 2. Receiver (DVB-T oder Analog) zu betreiben. Das er über einen HF-Modulator verfügt, der das empfangene DVB-T-Signal analog ausgibt, halte ich für unwahrscheinlich. Früher ist wahrscheinlich das analoge Antennensignal an den analogen internen Tuner des TV durchgeschleift worden, was heute nicht mehr gesendet wird.

Somit kann ich mich der Empfehlung von hgdo nur anschließen, oder die Gelegenheit zu nutzen, die alten Röhrenzeiten ganz zu begraben.

Slati
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
DVB-T
maria29111 am 09.02.2009  –  Letzte Antwort am 09.02.2009  –  6 Beiträge
DVB-T und Festplattenrecorder
Killabee666 am 25.01.2008  –  Letzte Antwort am 25.01.2008  –  4 Beiträge
TFT mit DVB-T
Bambusmofa am 04.06.2009  –  Letzte Antwort am 05.06.2009  –  5 Beiträge
DVB-T an Röhrenfernseher ohne SCART --> HF-Modulator funktioniert nicht?
darksundance88 am 26.01.2016  –  Letzte Antwort am 12.02.2016  –  19 Beiträge
dvb t oder dvb c?
rotkohl am 17.03.2008  –  Letzte Antwort am 18.03.2008  –  6 Beiträge
Qualitätsprobleme bei DVB-T / DVB-T mit DVI-HDMI
rainer76 am 02.12.2005  –  Letzte Antwort am 19.12.2005  –  2 Beiträge
TV mit DVB-T + DVD-Recorder ohne DVB-T
eddy26133 am 07.11.2010  –  Letzte Antwort am 08.11.2010  –  2 Beiträge
Antennenkabel & DVB-T
maria29111 am 21.02.2009  –  Letzte Antwort am 21.02.2009  –  10 Beiträge
DVB-T und Video
Horsty70 am 09.12.2011  –  Letzte Antwort am 10.12.2011  –  4 Beiträge
dvd recorder + dvb-t
freshbarcode am 23.11.2006  –  Letzte Antwort am 23.11.2006  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder869.310 ( Heute: 42 )
  • Neuestes Mitgliedstephan0029
  • Gesamtzahl an Themen1.449.589
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.583.459

Top Hersteller in Anschluss & Verkabelung Widget schließen