Begriffsverwirrung YUV...

+A -A
Autor
Beitrag
Bloody_Judge
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 23. Okt 2005, 12:20
Hallo @ all!

Ich hätte mal eine Frage bezüglich YUV:

Ist die Bezeichnung "YCrCb" gleichzusetzen mit "YPrPb"? Sind beide Begriffsgruppen Synonyme für "YUV"?

Ich habe einen DVD-Player (Panasonic DVD-S35) mit einem "YPbPr"-Anschluss (zudem noch: AV und normaler VideoOut). Wie schließe ich diesen DVD-Player an meinen (bald kommenden) Philips 9830 am Besten an? Was brauche ich hierfür?

Vielen Dank und lieber Gruß,
Bloody
Stress
Inventar
#2 erstellt: 23. Okt 2005, 12:27
Bloody_Judge
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 23. Okt 2005, 13:03
@Stress:

Vielen Dank für die Links! Leider bin ich absoluter Anfänger in diesem Thema - die Links sind doch sehr fachspezifisch geschrieben :-)

Ist YPrPb jetzt gleich YCrCb?
Stress
Inventar
#4 erstellt: 23. Okt 2005, 16:46

Bloody_Judge schrieb:
@Stress:
Vielen Dank für die Links! Leider bin ich absoluter Anfänger in diesem Thema - die Links sind doch sehr fachspezifisch geschrieben :-)
Ist YPrPb jetzt gleich YCrCb?


Angefangen hat mal jeder von uns.
Ich hoffe, Du hast es wenigstens gelesen.

Das eine beschreibt das Digitale Farbmodell, das andere das Analoge.

Aber um es einfach zu machen, ja - Du kannst Deinen Player mit Deinem TV via YUV verbinden
kappa-limited
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 24. Okt 2005, 10:00
Hi,

YUV-YPrPb ist nicht gleich YUV-YCrCb.

YUV-YCrCb ist interlaced (Halbbilder) z.B. bei einigen Sat-Receivern (DBOX) kann diese Signal per Scart-YUV-Adapter ausgegeben werde. Die Qualität entspricht weitgehend einer RGB-Scart-Ausgabe, wird aber vorallem von Projektor-Freunde benutzt, da diese meist keinen Scart-Eingang haben.

YUV-YPrPb ist progressiv (Vollbild) z.B. bei DVD-Playern.
Die Qualität sollte besser sein als das RGB-Ausgabe. Wird gerne von Beitzern von Projektoren, Plasma, LCD und Rückpro benutzt.

Es kommt aber auf die Qualität der entsprechenden Geräte an.
Generell ist YUV-YPrPb eine höherwertige Ausgabeform gebenüber YUV-YCrCb.

Bei beiden handelt es sich um analoge Signale.
Diese werden so langsam von den digitalen Signalformaten wie DVI-HDMI abgelöst.

So long, Ralf


[Beitrag von kappa-limited am 24. Okt 2005, 10:01 bearbeitet]
Stress
Inventar
#6 erstellt: 24. Okt 2005, 13:16
Hallo Ralf,

leider ist das falsch.

Richtig wäre:

Y, CB, CR-Signale
Digitales paralleles Komponentensignale nach ITU-R 601.

Y, B-Y, R-Y-Signale
Analoges Komponentensignal

Das mit progressive und interlaced hat sich jedoch langsam so eingeschlichen.


[Beitrag von Stress am 24. Okt 2005, 13:16 bearbeitet]
Penrose
Stammgast
#7 erstellt: 24. Okt 2005, 15:00
Hi zusammen,

den Lernprozess habe ich auch schon durchschritten, siehe http://www.hifi-foru...ad=1889&postID=11#11.
Meine Zusammenfassung:
Aus dem YUV-Farbmodell der analogen Fernsehtechnik wurde das YCbCr-Farbmodell entwickelt, in dem z.B. DVDs kodiert sind. Und in diesem Modell werden die Daten dann ohne eine Transformation über Digitalschnittstellen wie DVI oder HDMI übertragen.

Und YPbPr ist die Kodierung, in der bspw. die 3 Component-Ausgänge eines DVD-Players beschickt werden, nachdem sie vom D/A-Wandler des DVD-Players von YCbCr umgewandelt wurden.

Gruß
Penrose
Stress
Inventar
#8 erstellt: 24. Okt 2005, 15:04

Penrose schrieb:
Hi zusammen,

den Lernprozess habe ich auch schon durchschritten, siehe http://www.hifi-foru...ad=1889&postID=11#11.
Meine Zusammenfassung:
Aus dem YUV-Farbmodell der analogen Fernsehtechnik wurde das YCbCr-Farbmodell entwickelt, in dem z.B. DVDs kodiert sind. Und in diesem Modell werden die Daten dann ohne eine Transformation über Digitalschnittstellen wie DVI oder HDMI übertragen.

Und YPbPr ist die Kodierung, in der bspw. die 3 Component-Ausgänge eines DVD-Players beschickt werden, nachdem sie vom D/A-Wandler des DVD-Players von YCbCr umgewandelt wurden.

Gruß
Penrose



Perfekt zusammengefasst.
kappa-limited
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 24. Okt 2005, 16:54
Alles klar, ich ziehe meine technischen Aussagen zurück und schließe mich euren Beschreibungen an

Wieder was dazu gelernt

Hoffe meine Aussagen zur Qualität und Nutzung in der Praxis stimmen wenigstens halbwegs

So long, Ralf
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
yuv frage an meinem dvd player
ialla am 21.06.2006  –  Letzte Antwort am 22.06.2006  –  3 Beiträge
YUV aus DVD-Player
markusinf am 13.10.2005  –  Letzte Antwort am 14.10.2005  –  2 Beiträge
Kabel DVD-Player ---> LCDTV
Bloody_Judge am 26.10.2005  –  Letzte Antwort am 28.10.2005  –  10 Beiträge
Beamer mit VGA-Eingang an DVD Player (YUV) Anschluss
LisaMe am 28.07.2011  –  Letzte Antwort am 28.07.2011  –  4 Beiträge
YUV zusammen mit YPbPR?
Samiel85 am 28.10.2006  –  Letzte Antwort am 01.11.2006  –  12 Beiträge
YUV am Scart => Wie geht das?
tlazer am 29.12.2004  –  Letzte Antwort am 29.12.2004  –  4 Beiträge
Pani 55er + DVD Player + YUV ??
coolios am 27.12.2005  –  Letzte Antwort am 27.12.2005  –  3 Beiträge
YUV Verbindung DVD-Player - LCDTV
marc7 am 02.01.2006  –  Letzte Antwort am 03.01.2006  –  2 Beiträge
DVD-Player-Anschluss YUV-DVI vs Scart!?!?
Rusty1975 am 03.01.2006  –  Letzte Antwort am 05.01.2006  –  10 Beiträge
YUV Satreceiver und YUV / progressive scan DVD Player an LCD
xmen60 am 19.12.2005  –  Letzte Antwort am 22.12.2005  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder849.941 ( Heute: 18 )
  • Neuestes Mitgliederichc
  • Gesamtzahl an Themen1.417.800
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.994.583

Top Hersteller in Anschluss & Verkabelung Widget schließen