Untschied Audio Chinch und Video Chinch

+A -A
Autor
Beitrag
clemibambini
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 14. Nov 2005, 17:39
Hallo

meine audiosignale übertrage ich von dvd player an verstärker und von fernseher an verstärker über oehlbach nf 1 chinchkabel.

Das bild meines dvd players übertrage ich auf den fernseher mit einem chinchkabel mit gelben steckern.. gibts es unterschiede zwischen den audio und den videokabeln?

nach welchen kabeln muss ich gucken?
bart_simpson
Inventar
#2 erstellt: 14. Nov 2005, 17:53
Tach

Jop
Audiokabel für den Analogen Einsatz haben 50 Ohm
Audiokabel für den Digitalen Einsatz haben 75 Ohm
Videokabel sollten ebenfalls 75 Ohm haben

Wieso überträgst du das Videosignal mit einem Composite Kabel (gelber Stecker) das ist die schlechteste übertragungs- Option

S-Video oder über Scart RGB sind wesentlich besser

mfg bart
clemibambini
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 14. Nov 2005, 18:52
bin mit dem bild relativ zufrieden.. hab noch kein schönes scartkabel gesehen.. ham die analogen audiokabel also die oehlnach folglich nen widerstand von 50 ohm?
bart_simpson
Inventar
#4 erstellt: 14. Nov 2005, 19:05
Tach

Wenn es ein Stereo Cinchkabel ist Ja

mfg bart
clemibambini
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 14. Nov 2005, 21:34
kann ich auch digitalkabel nehmen um das videosignal zu übertragen? ich konnte damals auch n videosignal über n audiokabel übertragen..
bart_simpson
Inventar
#6 erstellt: 14. Nov 2005, 21:38
Tach

Ja Klar
Es gibt aber keine Digitalkabel sondern Kabel die für Digitale Signale geeignet sind

mfg bart
clemibambini
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 14. Nov 2005, 21:45
demzufolge ist das videosignal ein digitales signal kein analoges.. ?!? die chinchkabel unterscheiden sich doch nur im widerstand..? worin unterscheidet sich digital und analogsignal?

warum konnte ich denn auch videosignale über ein analogaudio kabel versenden?:-)

sollte ich meinen dvd player nun mit nem koaxialkabel an mein fernseher schließen?..

sorry die fragen
bart_simpson
Inventar
#8 erstellt: 14. Nov 2005, 22:02
Tach clemibambini

Ich würde sagen lies dir mal ein wenig Basiswissen an

http://www.dvd-tipps-tricks.de/

http://www.hifi-foru...orum_id=42&thread=32

http://www.hifi-forum.de/index.php?action=browse&forum_id=42

ist zwar etwas viel Lesestoff aber da dürften ein paar fragen geklärt werden und falls noch mehr bedarf an Input besteht noch mal Posten

mfg bart
Uwe_Mettmann
Inventar
#9 erstellt: 14. Nov 2005, 23:20
Hallo bart,

was Du geschrieben hast, ist soweit richtig und gut erklärt. Allerdings gibt es einen Punkt, den ich doch korrigieren möchte. Der Wellenwiderstand von analogen Audioleitungen ist nicht immer 50 Ohm, vielmehr ist er nicht festgelegt. Das er unterschiedlich sein kann, erkennt man auch am Kapazitätsbelag. Bei einem hohen Kapazitätsbelag ist der Wellenwiderstand meist unter 50 Ohm (z.B. Lakritze-Beipackstrippe 30 Ohm und 250 pF/m). Bei kapazitätsarmen Leitungen wird er dann wohl deutlich über 50 Ohm liegen.



clemibambini schrieb:
die chinchkabel unterscheiden sich doch nur im widerstand..? worin unterscheidet sich digital und analogsignal?

Hallo clemibambini,

ich weiß jetzt nicht, ob Dir es klar ist, daher erwähne ich es zur Sicherheit. Bei den Widerstandswerten, von denen hier die Rede ist, ist nicht der Drahtwiderstand gemeint. Dieser ist wesentlich geringer als 50 und 75 Ohm. Gemeint ist der Wellenwiderstand. Im Bereich Wissen hier im Forum gibt es einen Thread in dem der Wellenwiderstand erklärt wird:



Viele Grüße

Uwe
clemibambini
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 15. Nov 2005, 00:14
bedanke mich für die tipps.. bin in meinem lk physik leider nich so in die tiefe gegangen, dass ich weiß was n wellenwiderstand ist.. ich werd mir alles mal durchlesen.. danke
bart_simpson
Inventar
#11 erstellt: 15. Nov 2005, 02:55
Tach


Uwe_Mettmann schrieb:
Hallo bart,

was Du geschrieben hast, ist soweit richtig und gut erklärt. Allerdings gibt es einen Punkt, den ich doch korrigieren möchte. Der Wellenwiderstand von analogen Audioleitungen ist nicht immer 50 Ohm, vielmehr ist er nicht festgelegt. Das er unterschiedlich sein kann, erkennt man auch am Kapazitätsbelag. Bei einem hohen Kapazitätsbelag ist der Wellenwiderstand meist unter 50 Ohm (z.B. Lakritze-Beipackstrippe 30 Ohm und 250 pF/m). Bei kapazitätsarmen Leitungen wird er dann wohl deutlich über 50 Ohm liegen.


Eine noch Präzisere Definition ist doch gern gesehen

mfg bart
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Chinch gegen Scart Video?
Atombomber33 am 11.07.2010  –  Letzte Antwort am 11.07.2010  –  7 Beiträge
scart auf chinch+s-video
Snake am 03.03.2004  –  Letzte Antwort am 05.03.2004  –  16 Beiträge
Video-Chinch an TFT-Monitor
Grünstein am 13.11.2006  –  Letzte Antwort am 14.11.2006  –  8 Beiträge
Digital audio koaxial auf Chinch?
classick am 28.06.2017  –  Letzte Antwort am 06.07.2017  –  7 Beiträge
Scart auf Chinch.
mocototo am 16.05.2014  –  Letzte Antwort am 16.05.2014  –  5 Beiträge
Audio Chinch-Kabel als YUV-Kabel verwenden?
RulingTex am 27.02.2006  –  Letzte Antwort am 27.02.2006  –  3 Beiträge
unterschied scart to chinch oder chinch to chinch
vejita am 25.01.2007  –  Letzte Antwort am 26.01.2007  –  5 Beiträge
vga --> chinch
fcarsenallondon am 09.04.2006  –  Letzte Antwort am 09.04.2006  –  5 Beiträge
Von Scart auf - Chinch VIDEO IN
FrissNix am 11.04.2010  –  Letzte Antwort am 11.04.2010  –  3 Beiträge
Scart auf s-Video oder Chinch
burgerking am 14.07.2004  –  Letzte Antwort am 14.07.2004  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder851.129 ( Heute: 48 )
  • Neuestes Mitglieddenzong
  • Gesamtzahl an Themen1.419.811
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.033.786

Top Hersteller in Anschluss & Verkabelung Widget schließen