Hilfe gesucht: Antennenverkabelung

+A -A
Autor
Beitrag
ChrisBen
Inventar
#1 erstellt: 15. Apr 2007, 15:02
Hallo,

nach langem Zetern sind wir hier jetzt soweit und der Vermieter hat es erlaubt, daß wir von TV-Kabel auf Satellit umschwenken können.

In diesem Zusammenahng soll ein Multischalter her. (Den schaffen wir jetzt auf unsere Kosten - drei Mieter (ich bin einer davon) wollen sofort Satellit haben.) Um den anderen Mietern Zeit für die Umstellung zu geben, soll für eine Übergangszeit das TV-Kabel Fernsehen mit durch den Multischalter geschleift werden.

Allerdings komme ich bei der Berechnung der Dämpfung und der notwendigen Verstärker nicht recht weiter.


Also: Das Kabel-Fernsehen kommt im Keller an, geht von da durch 35m Kabel (class a, 90db Schirmung, 1,1 mm² Innenleiter) zum Multischalter auf dem Dachboden.

Von da gibt es mehrere Stichleitungen (Sternverkabelung, auch alles class a, 90db Schirmung, 1,1mm² Innenleiter), wobei einzelne Stiche 2m und andere bis zu 40m lang sind.

Der Multischalter selber dämpft mit 15 bis 21 dB. Der Multischalter dämpft absichtlich die unterschiedlichen Anschlüsse unterschiedlich stark, um den unterschiedlichen Leitungslängen Rechnung zu tragen.


So, mit wieviel dB muß ich unten im Keller verstärken, damit es paßt?


Gruß
Chris Benjamin
KuNiRider
Inventar
#2 erstellt: 15. Apr 2007, 16:33
Ein Multischalter mit gestufter Dämpfung kenne ich nicht. Was ist das für einer?
Du benötigst vermutlich einen (30...) 35dB-Verstärker mit Entzerrung (wegen der langen Kabelwege), je nach Pegel des Übergabepunkts.
Kürzeste Leitung:
/35m Koax vom HÜP zum MS: ca. -5dB
/Multischalterdämpfung: -21dB
/2m Kabel: 1dB
/Dosendämfpung: ca. -3dB
--> 30dB Anlagendämpfung für UHF-Kabelsignale
Längste Leitung:
/35m Koax vom HÜP zum MS: ca. -5dB
/Multischalterdämpfung: -15dB
/40m Kabel: -6dB
/Dosendämfpung: ca. -3dB
--> 30dB Anlagendämpfung für UHF-Kabelsignale

Beachte, dass 3Loch-Sat-Dosen den Sonderkanal 2 (und oft auch 3) nicht übertragen können! 2Loch-Unviversal-Breitband-Stichdosen (Delta BE 0424 / Hirschmann EDU 04/..) können über den TV-Ausgang aber auch Sat


[Beitrag von KuNiRider am 15. Apr 2007, 16:34 bearbeitet]
ChrisBen
Inventar
#3 erstellt: 15. Apr 2007, 17:15
KuNiRider
Inventar
#4 erstellt: 15. Apr 2007, 21:51
Der hat wirklich sehr praxisgerechte Werte!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kabel-TV oder Satellit mit Powerline?
Mario_BS am 29.12.2010  –  Letzte Antwort am 30.12.2010  –  3 Beiträge
Verkabelung Satellit Analog mit LCD
Basvender am 29.04.2006  –  Letzte Antwort am 29.04.2006  –  2 Beiträge
Von Kabel zu Satellit --> und jetzt?
LisaCroft*82 am 20.10.2010  –  Letzte Antwort am 23.10.2010  –  20 Beiträge
Benötige Hilfe bei Kabel Deutschland.
wini2strong am 26.03.2011  –  Letzte Antwort am 26.03.2011  –  4 Beiträge
TV über Astra Satellit - Hilfe beim Anschluss
DerBastiH am 21.09.2011  –  Letzte Antwort am 21.09.2011  –  4 Beiträge
Adapter von Antennenkabel auf Satellit
.veGa am 30.11.2009  –  Letzte Antwort am 30.11.2009  –  2 Beiträge
"Wireless" TV
Stefan1403 am 31.03.2009  –  Letzte Antwort am 31.03.2009  –  4 Beiträge
gleichzeitig aufnehmen und TV sehen (Digital Satellit)
HansFreibier am 05.12.2011  –  Letzte Antwort am 05.12.2011  –  4 Beiträge
Stromschlag durch HDMI-Kabel
DerChre am 08.10.2011  –  Letzte Antwort am 09.10.2011  –  5 Beiträge
digi Sat via Antennenverkabelung im Haus?
jroedig am 10.04.2005  –  Letzte Antwort am 17.05.2005  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder848.271 ( Heute: 37 )
  • Neuestes MitgliedSonja_T.
  • Gesamtzahl an Themen1.414.945
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.937.116

Top Hersteller in Anschluss & Verkabelung Widget schließen