Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


KEF Q Serie Erfahrungsbericht eines Laien

+A -A
Autor
Beitrag
Heimkino_Anfänger
Neuling
#1 erstellt: 07. Dez 2011, 21:01
Hallo zusammen,

seit über einem Jahr lese und lerne ich nun schon fleißig im Forum. Schon ewig träume ich vom Sourround-Sound, nur leider hatte ich bzw. habe ich wenig Ahnung von der Materie gehabt. Alles fing vor gut 3 Jahren mit dem Erwerb eines Sony KDL40W4000 und einer PS3 an... Endlich hatte ich das sagenumwobene Full HD Bild und war hin und weg. Zu diesem Zeitpunkt war ich noch in der Ausbildung und das ganze war viel Geld für mich. Fast pleite merkte ich dann schnell, dass ein gutes Bild ohne den richtigen Sound auch nicht das Wahre ist. Aber wie schon gesagt, ohne große Ahnung und mit dem Rest Geld das mir noch zur Verfügung stand in den nächsten großen Elektronikmarkt und ein Philips HTR5204 System gekauft. Aber irgendwie war das jetzt nicht das Gelbe vom Ei. Ich habe das dann erstmal so akzeptiert. Bin dann vor 2 Jahren mit meiner Freundin zusammen gezogen und hatte natürlich direkt ein kleines Wohnraumkino vor Augen... Also immernoch mit 0 Ahnung eine Wand in schwarz gestrichen, Fernseher aufgehangen, Philips System angeschlossen, Kabel versteckt und Wohnwand dran. Rückwand rot und eine große Couch davor. Aber der Ton störte mich immer mehr. Ich fing an im Internet nach Lautsprechern zu suchen und landete wie so viele bei Teufel... Über Erfahrungsberichte letztendlich hier im Forum. Zum Glück muss ich sagen =) Denn jetzt wusste ich auch, dass ich nicht nur Lautsprecher, sondern auch einen AV Reciever brauchte. So viel bis dahin zu meinem Wissen ;-P Meine Freundin war natürlich überhaupt nicht davon begeistert sich so Boxen ins Zimmer zu stellen. Das war die erste Problematik. Die zweite war dann, dass ich mit der Entscheidung Dipol- oder Bookshelts (richtig so? =)) völlig überfordert war. Was konnte ich im Wohnzimmer realisieren?! Das WZ ist rechteckig wobei die eine Hälfte das Esszimmer einnimmt. Also nach vielem lesen im Forum kam ich dann zur Entscheidung keine Dipole zu nehmen. Dann war da noch das Problem, dass die Couch direkt an der Wand stand. Wie sollte ich die LS aufhängen? Dann war da noch die Frage nach dem richtigen Hersteller... Dachte mir dann, wenn schon für mich so viel Kohle für Lautsprecher ausgeben, dann sollten sie auch Stereo können. Also war nach vielem lesen im Forum Teufel raus... Mein Problem war bis dahin kannte ich nur Teufel =) Also wieder viel viel lesen und schlau machen stand an. Gelernt habe ich dann: vergleichen vergleichen vergleichen.... Gesagt getan, ab zum Planeten und mir alles angehört. Von Geschäft zu Geschäft. Irgendwann hörte ich dann Unterschiede im Klang von LS zu LS. Elac gefiel mir dann ganz gut. Also Freundin im Schlepptau nochmal hin und mir eine Megaklatsche abgeholt. Zu Groß, zu teuer und ich höre keinen Unterschied. Da war das Thema erstmal durch. Bin dann wieder bei Teufel und Säulenlautsprechern gelandet, auch wenn im Forum so gut wie nichts positives zu finden war. Sollte halt ein Kompromiss für meine Freundin werden. Bin dann hier in Wuppertal zu einem HiFi Händler und konnte dort die Wharefedale Achromatic Serie und die Monitor Audios hören. Ich dachte bei den MA nur, so was geiles habe ich noch nie gehört... Dann kam das letzte Problem, der Preis... Ich hatte den AV Reciever vergessen =\ Welcher sollte es überhaupt werden?! Wohnzimmer 24m2 und zu beschallender Raum 16m2... Hatte mir dann nach langem hin und her den Pioneer VSX 921 angeschaut, allerdings wurde in einem Geschäft gesagt er würde für meine Zwecke nicht reichen?! Ich war verunsichert, also erstmal wieder ans Thema Boxen. Nach langem Generve konnte ich meine bessere Hälfte zu Standboxen überzeugen. Also war Elac wieder im Rennen. Habe dann die 60.2er mit diversen Cantons, Wharefedales und Magnat vergleichen können. Elac hatte bis vor 3 Wochen auch gewonnen. Genau bis zu dem Tag an dem ich die Elac 268 oder so gegen die KEF Q700 hören konnte... Der Hochtöner der Elac war mir im Vergleich zu aggressiv und aufdringlich, der Tiefton hat mir zu viel Details verschluckt und alles klang, als hinge ein Tuch vor den LS. Bei den KEFs hatte ich nichts zu meckern. Genau so stellte ich mir Musik vor! Eine wunderbare Bühne baute sich auf. Der Bass war für meinen Geschnack genau richtig und ich hörte Details so fein heraus. Es hat einfach nur Spaß gemacht. Das ganze hing an einem VSX 921. Also Top! Angebot machen lassen und geschluckt. Obwohl ich aus der Ausbildung war, für mich doch zu teuer... Also überlegt alles nach und nach zu kaufen. Natürlich musste mal wieder die bessere Hälfte überzeugt werden. Der Händler war wieder super nett. Eine bessere, angenehmere und informativere Beratung hätte ich mir nicht wünschen können. Auf Nachfrage des Händlers wie wir denn jetzt verbleiben habe ich ihm nochmal gesagt das mein Auto in der Werkstatt war und das jetzt wohl noch 3 Monate dauert bis die Q700 drin sind. Er konnte mir das beste Angebot machen, dass ich nirgends günstiger gesehen habe. Leider kann ich den Preis und Händler nicht nennen. Jedenfalls habe ich dann zugeschlagen und ein 5.0 Set aus Q700, Q100 und Q200c plus Vsx 921 geordert. Nun steht das Set seit knapp einer Woche bei mir zu Hause in Eiche Schwarz. Ein genauer Bericht folgt morgen. Aber was ich jetzt schon sagen kann, ALLE meine Bedenken waren völlig überzogen. Ich bin sowas von begeistert. Das Set spielt sogar besser als ich es mir geträumt habe. Also wie gesagt, der 2. Teil des Erfahrungsberichtes folgt morgen =) Mir tut der Finger weh, schreibe vom Smartphone und entschuldige mich daher schon jetzt für etwaige Rechtschreib- und Grammatikfehler =) Dachte mir aber, ihr habt mir im Forum alle so viel geholfen, da wollte ich einfach was zurück geben. Vielleicht hilft das ja auch denjenigen, die genauso wenig Ahnung hatte/haben wie ich. Teil 2 folgt morgen! Ich muss jetzt noch Faster gucken=)
melidad
Stammgast
#2 erstellt: 08. Dez 2011, 12:23
schöner bericht,

freu mich schon auf teil 2,

aber denn bitte mit absätzen sonst bekommt man augenkrebs ;-)
Heimkino_Anfänger
Neuling
#3 erstellt: 08. Dez 2011, 20:43
So, wie versprochen folgt Teil 2, diesmal auch mit Absätzen^^

Nachdem alles bestellt war wurde ich langsam verrückt... Liefertermin knapp eine Woche. Ich habe dann um die Zeit zu überbrücken angefangen zu messen wie viel Meter Kabel ich brauche und wo ich sie am besten verstecke...
Also altes Philips System abgebaut und wieder im Karton verstaut ( jemand Interesse daran? ;-P), Fußleisten demontiert und Schränke ausgeräumt etc...
Ein Problem fiel mir plötzlich wieder ein. Die Couch stand ja direkt an der Wand. Ich dachte mir das wäre jetzt nicht gerade das Optimum die direkt über meinen Kopf zu hängen, abgesehen davon, dass meine Freundin mir den Kopf vom Hals geholt hätte! Also kam mir die Idee unter dem Vorwand nach neuer Deko zu gucken, sie zum Ikea zu bringen...
Letztendlich muss die Deko ja auch irgendwo hin Also haben wir Ikea neben der Deko mit 3 Schränken verlassen, die jetzt zwischen Couch und Rückwand stehen. Jetzt ist auch das Problem mit den Sourrounds gelöst =)

Einen Tag nachdem alles zusammengesteckt wurde rief dann endlich der Händler an. Also rein ins Auto und ab zum Händler. Mit ein wenig Tetris spielen passte dann auch alles in den Polo. Ich selbst passte dann zum Glück auch noch so gerade eben rein... Sollte es ein nächstes mal geben nehme ich wohl ein größeres Auto =)
Um ca. 21 Uhr war ich dann zu Hause und die Kartons in der Wohnung. Das Auspacken war dann wie Weihnachten. Als erstes den Pioneer ausgepackt und bewundert und dann nach und nach die Boxen ausgepackt. Alles war super verpackt und gut gesichert. Keine Kratzer kein nix! Zum Schluss die Q700 ausgepackt. Einfach Karton auf den Kopf stellen, Füße rausnehmen und dranschrauben, Box auf die Beine stellen und Karton abheben und Fertig.

Daraufhin gabs dann erstmal ein kühles Bier und ein wenig Zeit zum bestaunen der Lautsprecher. Allerdings wollte ich natürlich auch wissen wie das Ganze jetzt in den eigenen 4 Wänden klingt... Bananenstecker dran und Kabel um Kabel angeschlossen. War damit dann bis 2 Uhr morgens beschäftigt, aber zumindest war alles wieder sauber und aufgeräumt. Zum Hörtest kam es dann aber nicht mehr.
Ich hatte ganz schön "Schiss", ob ich alles richtig gemacht hatte. Daher habe ich dann den Tag darauf ein wenig Überstunden abgebaut und bin schnell nach Hause. Eben noch in den MM und ein HDMI Kabel besorgt. Das hatte ich nämlich vor Aufregung am Vortag vergessen =)

Als nun alles an Ort und Stelle war und auch endlich alles verkabelt ging es los. Mikrofon am VSX angeschlossen, ausgerichtet und den Anweisungen auf dem Bildschirm gefolgt. Was ich bis heute nicht verstehe, das Bild lief 4 Sekunden um dann wieder für 2 Sekunden zu verschwinden?! Das während des kompletten Einmessvorgangs. Hab ich dann mal gedacht passt schon, erstmal abwarten. Jede Box hat dann verschiede Töne abgespielt. Betonung liegt auf wirklich jede, also hatte ich alles richtig verkabelt =)

Nach gefühlten 5 Minuten war die Einmessung fertig. Mikro ab und The Dark Knight in die PS3 geschoben... Der AV zeigte aber nur PCM an, egal welchen Film ich reinschob. Aber darum wollte ich mich später kümmern...

Teil 3 folgt dann morgen, muss noch was erledigen... Ich hoffe diesmal ist es angenehmer und ohne Augenkrebs zu lesen =)
züri
Stammgast
#4 erstellt: 11. Dez 2011, 11:23
Hallo!

Danke für den schönen Bericht!

Konntest Du jetzt alles einstellen und hat sich der Hörgenuss mit den Kef's eingestellt?

Grüsse

züri
melidad
Stammgast
#5 erstellt: 11. Dez 2011, 15:17
würde mich auch interessieren,

hab nämlich vor demnächst meine lautsprecher auszutauschen und da ist die q serie von kef ein favorit,
würde dann auch die q 700 nehmen allerdings mit dem großen und dazu passenden center q 600c und hinten dipole q800ds,

würde mir aber gerne vorher noch ein paar andere anhören,vor allem die neue r serie,mal schauen ob sich der aufpreis lohnt ?

oder vielleicht auch mal wieder ein richtiges heimkinosystem z.B. von teufel


gruß melidad
Scrush
Stammgast
#6 erstellt: 15. Dez 2011, 02:26
der war gut

meinste das ernst?^^
melidad
Stammgast
#7 erstellt: 15. Dez 2011, 03:45
???????????????

was meinst du ?
Heimkino_Anfänger
Neuling
#8 erstellt: 16. Dez 2011, 18:27
Sorry für die Verspätung... Teil 3 kann ich aber für dieses Wochende garantieren =)
Bißchen stressig momentan... Aber abends wartet ja jetzt immer meine Entschädigung =P
züri
Stammgast
#9 erstellt: 23. Dez 2011, 20:37
Hallo!

Wir warten begierig auf Teil III!

In der Zwischenzeit bin ich von einer Magnat Quantum 705 auch auf die Q700 umgestiegen.

Die Magnat war einige Jahre lang mein Favorit, aber die Kef ist für mich doch noch eine Spur besser.

Vorläufig kann ich sagen, dass der Hoch- und Mittelton für den Preis exzellent sind. Offen und klar, ohne Härten und Schärfen.

Beim Bass der Q700 bin ich mir noch nicht schlüssig, wie ich ihn bewerten soll. Muss noch ein paar Tage ins Land gehen lassen.

Gruss

züri
melidad
Stammgast
#10 erstellt: 23. Dez 2011, 23:14
bin auch schon ganz gespannt auf teil 3
Quertreiber
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 28. Dez 2011, 08:53
Sehr cooler Bericht!

Und die Sache mit der "Deko kaufen" muss ich mir merken... Das würde bei meiner Frau auch ziehen!

Bin gespannt auf Teil III ...
melidad
Stammgast
#12 erstellt: 28. Dez 2011, 14:55
@ züri

was macht der bass,bist du jetzt schlüssig ?
züri
Stammgast
#13 erstellt: 28. Dez 2011, 17:37
Hallo!

Danke für die Nachfrage.

Ich hatte die letzten Jahre ja einige Lautsprecher hier, aber bei der Kef erlebe ich zum ersten Mal, dass sich ein Bass über die Tage ändert.

Der Bass hat sich verbessert, ist straffer und schneller geworden.

Ich vermute mal, dass ich nochmals 10 Tage Zeit lasse und ihn dann "definitiv" beurteile.

Es kann sein, dass ich nach meinem Erlebniss vor einem Jahr mit der Q300 etwas beinflusst bin, der Bass der Q300 war sehr schlecht und blieb dass auch...

Jedenfalls bin ich jetzt optimistisch und denke, dass die Q700 in 1 - 2 Wochen im Bass passen wird.

Über den Hoch- und Mittelton muss ich ja nicht viele Worte verlieren: Wunderbar klar und offen, ohne Schärfen.

Grüsse

züri
melidad
Stammgast
#14 erstellt: 28. Dez 2011, 20:45
das hört sich ja gut

hatte ich glaube ich hier letztens schon mal irgendwo gelesen,daß der bass bei der Q700 eine weile braucht bis er eingespielt ist,
mich interessiert es halt sehr,weil meine nächsten lautsprecher zu 90% die Q serie wird
züri
Stammgast
#15 erstellt: 02. Jan 2012, 15:53
Hallo!

Das Bassproblem meiner Kef Q700 hat sich (auf positive Weise) erledigt!

2 Wochen Einspielzeit bzw. ca. 70 Stunden hat es gebraucht.

Das ist das erste Mal, dass ich eine Verbesserung des Basses von Tag zu Tag verfolgen konnte.

Hatte gestern eine Session mit einem Kollegen, der die Q700 schon am ersten Tag gehört hatte, und damals fand, dass die Lautsprecher wahrscheinlich defekt seien...

Wir konnten es beide kaum glauben, was für eine Qualität der Bass nun bietet: Straff, präzise und schnell.

Wunderbar in das Klangbild integriert, mit recht viel Volumen.

Ich bin sehr zufrieden!

Gruss

züri
pin9r
Stammgast
#16 erstellt: 18. Jul 2012, 10:19
wo ist der teil 3 des berichts, bin interessiert
züri
Stammgast
#17 erstellt: 19. Jul 2012, 06:16
Hallo!

Schliesse mich an: Wo bitte bleibt Teil III?

Zeit ist ja genug vergangen, die Qualität der LS sollte jetzt schon beurteilt werden können.

Gruss

züri
Heimkino_Anfänger
Neuling
#18 erstellt: 01. Sep 2012, 16:04
So, einige Zeit ist ins Land gestrichen und es wird endlich mal Zeit für Teil III

Mittlerweile hat sich einiges verändert: Ich bin umgezogen, beruflich einige Veränderungen gemacht und und und,
aber die Freundin ist noch die Selbe und bald meine Frau =) Jedenfalls Back To Topic:

Das Problem mit der Anzeige PCM im Display des VSX habe ich nach kurzer Recherche im Forum schnell gelöst - Die PS3 Slim war der Übeltäter bzw. es war ein wenig an den Soundeinstellungen im Menü der PS3 umzustellen.
Und siehe da - im Display erscheint nun immer das richtige Tonformat...

Meine Nachbarn in der alten Wohnung tuen mir im Nachhinein ein wenig leid, aber man will natürlich am Anfang gucken was die Anlage so alles kann. Leider hatte das Haus sehr dünne Wände und wir abends auf der Couch gehört, wie bei unseren Nachbarn das Besteck beim essen auf den Tellern geklappert hat (also jetzt wo ich das so schreibe liest sich das schlimmer als es war^^)

Das schönste Erlebnis bzw. beeindruckenste war dann bei den ersten Minuten eines meiner Lieblingsfilme: Gladiator!!!
Ich habe so einen geilen Klang und so ein Sourroundbild nicht für möglich gehalten. Auf einmal waren da Geräusche, die ich vorher nichtmal gehört habe. Ein Vogel flog zwitschernd um mich herum, Pferdegetrampel im Matsch, das Getreidefeld, Feuerknistern, die klappernden Rüstungen und und und.... Und alles so, ja, wie nennt man das? Realistisch, ortbar?! Wenn die Gruppe von links nach rechts reitet hört man das auch... Und mit welchem Druck!! Kann man irgendwie nicht beschreiben... Und das auch noch ohne Sub! Wobei ich da auch noch keine Vergleichsmöglichkeiten habe... Wunsch wäre noch ein Velodyne =)
Die Stimmen sind auch jederzeit "Glasklar"! Also von da an war ich 300% ig überzeugt, das Geld ist gut investiert. Bis heute vermisse ich keinen Sub. Ok, an manchen Stellen denke ich mir, da wäre vllt ein Sub dazu noch geiler... Aber sehr selten und nicht das es mich stören würde. Außerdem waren meine Nachbarn in der alten Wohnung sehr tolerant und haben nie etwas gesagt. Aber wer weiß wie sie dann reagiert hätten, wäre ein Sub bereits vorhanden =)

Also für Filme und Spiele kann ich das Set wärmstens empfehlen. Aber wie schaut es bei Musik aus??

Auch hier bin ich restlos überzeugt. Jetzt weiß ich endlich was alle immer mit dieser Bühne meinen, die sich da vor einem aufbaut. Sogar meine Frau weiß das jetzt Seit dem höre ich wieder viel mehr Musik und auch gerne Klassik z.B. das London Philharmonic Orchestra ( Hoffe das ist so richtig geschrieben =P) Auch Lieder die man vorher schonmal gehört hat klingen auf einmal so neu.

Seit dem wir die Anlage haben, haben wir auch öfter Besuch durch Freunde und Verwandte und ALLE sind restlos begeistert. Selbst die Nörgler und Zweifler. Wie oft ich mir anhören musste ich sei bekloppt mir für so viel Geld "Lautsprecher" zu holen...

Da ich wie immer vom Handy schreibe und kein Akku gleich leider leer ist muss ich leider einen CUT machen und euch auf Teil IV vertrösten. Aber ich hoffe ihr hattet viel Spaß beim lesen und nochmal sorry für die lange Wartezeit.

PS: eines möchte ich euch nicht vorenthalten: Bei Part 4 folgen Bilder aus der neuen Wohnung! Stichwort Steinwand, denn auch hier war das Forum eine Klasse Hilfestellung meine Freundin von einer Steinwand zu überzeugen. Auch Lautsprecherständer für die Q100 wurden angeschafft.

Bis zum nächsten mal. Euer Heimkino Anfänger =)
züri
Stammgast
#19 erstellt: 01. Sep 2012, 16:44
Hallo!

Das war aber ein langes Wochenende...

Interessanter Bericht, gut geschrieben!

Mit der Q Serie kann man wirklich Musik und Film geniessen.

Hoffentlich braucht Teil IV nicht 8 Monate...

Viel Spass wünscht

züri
Dirk83
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 17. Sep 2012, 20:45
Gibt das jetzt Beiträge im 10 Monate Intervall?

Würde gerne Fotos sehen

P.S. Alles gute zur verlobung.
esotroner
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 31. Mrz 2016, 19:05
Nur mal Interesse halber hier reingeschaut (habe ebenfalls die Q-Serie). Ich suche FQ- u. Impedanz-Diagramme zur Q700.
Leider lässt ja Teil IV bis heute auf sich warten. Der TE wird doch nicht etwa vor den KEF's für immer eingeschlafen sein?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Erfahrungsbericht KEF Q-Series und CA Azur 540R V2
player1983 am 29.06.2006  –  Letzte Antwort am 26.11.2006  –  31 Beiträge
Erfahrungsbericht Kef IQ 5.1 Set
Stoffel14 am 05.09.2007  –  Letzte Antwort am 19.03.2008  –  8 Beiträge
KEF KHT 6000 - Erfahrungsbericht
HIFI-Andi am 08.02.2006  –  Letzte Antwort am 24.08.2010  –  18 Beiträge
Erfahrungsbericht KEF KHT 2005.3
Schmiddi80 am 11.02.2009  –  Letzte Antwort am 18.02.2016  –  1007 Beiträge
Marantz SR7002 + KEF iQ-Series Erfahrungsbericht
ouZo88 am 21.01.2010  –  Letzte Antwort am 27.01.2010  –  20 Beiträge
Erfahrungsbericht Focal Chorus 800/700 Serie
Executer16 am 25.12.2009  –  Letzte Antwort am 19.09.2012  –  25 Beiträge
Erfahrungsbericht KEF IQ1 und Canton Chrono AS 525 SC
happy001 am 01.02.2009  –  Letzte Antwort am 12.09.2009  –  42 Beiträge
Elac Starlet 5.1 Erfahrungsbericht
mmitse01 am 08.10.2008  –  Letzte Antwort am 08.08.2011  –  4 Beiträge
Philips AVR 9900 Erfahrungsbericht
Fuellemann am 30.12.2009  –  Letzte Antwort am 02.01.2013  –  233 Beiträge
Erfahrungsbericht: Denon AVC-A1HD
tommunic28 am 05.10.2009  –  Letzte Antwort am 20.05.2010  –  8 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • KEF
  • Magnat
  • Sony

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder816.152 ( Heute: 43 )
  • Neuestes Mitgliedjobro_
  • Gesamtzahl an Themen1.361.942
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.941.518