Erfahrungsbericht Dali Alteco C-1

+A -A
Autor
Beitrag
Fuchs#14
Inventar
#1 erstellt: 20. Jan 2018, 13:18
Test / Erfahrungsbericht Dali Alteco C-1

Die Lautsprecher wurden freundlicherweise von Dali Deutschland GmbH zur Verfügung gestellt, danke.

Der neue Alteco C-1 kann für mehrere Anwendungen verwendet werden:

- Dolby enabled Aufsatz Lautsprecher
- Front / Rear Height Lautsprecher
- Atmos / DTS-X / Auro 3 D Sound Lautsprecher
- Regal Lautsprecher

In diesem Video sind die zahlreichen Möglichkeiten der Verwendung aufgezeigt.

Technische Daten:
Frequenzbereich (+/- 3 dB) [Hz] 74 - 25.000
Empfindlichkeit (2,83V/1m) [dB] 83,0
Nennimpedanz [Ω] 6
Maximaler Schalldruckpegel [dB] 103
Empfohlene Verstärkerleistung [W] 40 - 100
Übergangsfrequenzen [Hz] 2.100
Frequenzweichenprinzip 2-Wege
Hochtöner / Anzahl 1 x 21 mm ø
Hochtöner, Art der Membran Gewebekalotte
Tiefmitteltöner / Anzahl 1 x 115 mm ø
Tiefmitteltöner, Art der Membran Holzfasermembran
Gehäusetyp geschlossene Box
Eingänge 2 Klemmen
Empfohlene Aufstellung An der Wand, Auf Lautsprecher
Empfohlener Wandabstand [cm] 1 - 100 cm
Gehäuseabmessungen (HxBxT) [mm] 265 x 160 x 200
Gewicht [kg] 2,9 kg
Zubehör Gummifüße, Bedienungsanleitung


Unboxing:
Die Lautsprecher kommen gut verpackt und geschützt duch Styropor und Vlies. Die Folierung (hier Walnuss) ist wie von Dali gewohnt sehr gut, da gibt es nichts zu bemängeln. Das Gehäuse ist wie bei Dali üblich tadellos verarbeitet und gibt keinen Grund zur Klage. Auch das abnehmbare Gitter hat durch die abgeschrägten Kanten einen hochwertigen Eindruck hinterlassen.
Die Schaumstoffeinlage am Lautsprecher sollte auf keinen Fall entfernt werden, auch wenn es im ersten Augenblick wie eine Transportsicherung daher kommt. Der Schalter unter der Abdeckung verändert die Abstrahlrichtung, das wird in der BDA erklärt.

Alteco-C1

Dazu kommen 16! Gummifüsse zum Aufkleben um die Spaeker optimal zu platzieren, eine gut bebilderte Anleitung und eine Registrierungskarte. In der BDA werden die zahlreichen Aufstellungsmöglichkeiten noch mal erklärt, schön wäre ein QR Code der auf das Video bei Youtube verlinkt.

P1010531

Aus der BDA sind folgende Bilder:

dali1
dali2

Dort wird genau die Aufstellung und Positionierung mit den verschiedenen Schalterstellungen erklärt.


Aufstellung:
Bei mir wurde die Variante als dolby enabled getestet. Das bedeutet das die Alteco auf die Frontlautsprecher gestellt werden und gegen die Decke strahlen. Von dort wird das Signal dann an den Hörplatz reflektiert. Das ist die einfachste Variante für ein Atmos Setup und funktioniert je nach Aufstellung und Raumsituation von sehr gut bis zufriedenstellend. Eine Montage an der Decke ist nach Möglichkeit vorzuziehen, aber das ist bei vielen Anwendern entweder nicht umsetzbar oder auch nicht gewollt.

Hier also die Variante als Aufsatzlautsprecher auf der Dali Zensor 5. Die Alteco passt von den Abmessungen perfekt auf die 5er, farblich leider nicht. Das hängt bei mir in der gewählten Variante Walnuss zusammen. Die Farbe Walnuss ist bei den verschiedenen Dali Serien unverständlicherweise nicht gleich. So hat die Alteco die Farbe der Spector Serie, dort passt sie aber maßlich nicht exakt auf die Stand LS, schade das Dali hier keine passende Folierung zur Zensor Serie anbietet. Bei Schwarz und Weiss besteht das Problem wohl nicht, daher sollte man sich bei der Farbwahl vorab Gedanken machen.

P1010512 P1010513

P1010528

P1010526

P1010527

Die Positionierung selber ist relativ einfach: Die Alteco auf die Front LS stellen und mit einem zusätzlichen paar Lautsprecherkabel mit dem AVR verbinden. Das klappt über die Klemmanschlüsse ganz einfach, Bananenstecker können hier aber nicht verwendet werden. Zudem sollte das Kabel auch nicht mehr als 2.5 mm² haben, sonst wird es eng, das reicht aber in der Regel auch vollkommen aus.

P1010514

Höreindruck:
Nachdem im Setup des AVR die Lautsprecherkonfiguration auf dolby enabled eingestellt und eine Einmessung vorgenommen wurde kann es (fast) losgehen. Danach muss bei meinem Pioneer AVR noch die Tonausgabe von Legacy auf Object geändert werden und dann wird Atmos Ton nativ ausgegeben. Zudem wird mit dem Dolby Surround Soundprogramm der Ton auch von Stereo oder 5.1 Material auf die Höhenlautsprecher gemixt, das funktioniert in der Praxis recht gut, wenn auch nicht immer perfekt.

Der erste Film war MAD MAX-Fury Road, und der hat schon gleich zu Beginn klar gemacht was in Sachen Atmos möglich ist. Die Soundkulisse wird deutlich nach oben verlagert und gewinnt enorm an Räumlichkeit. Der ganze Film ist mit 3D Soundeffekten bestückt die auch gut wiedergegeben werden.


Weitere Filme mit deutscher Atmos Tonspur die während des Testzetraums geschaut wurden: Tribute von Panem, Tarzan, American Sniper, Sicario

Als Musikdemo in Atmos gibt es im Netz einen kostenlosen Download von Matt Darey - Wolf

wolf



Fazit:
Die Alteco C-1 haben den Sound sauber und deutlich hörbar an die Decke reflektiert, somit eine klare Empfehlung wenn es darum geht mit geringem Aufwand ein 3D-Sounderlebnis geniessen zu wollen. Die von mir letztes Jahr getesteten Onkyo SKH-410 haben das nicht ansatzweise so gut hinbekommen.

Der finazielle Aufwand beträgt 300€ und ein paar Meter Lautsprecherkabel, so ist ein günstiger Einstieg in die Welt des 3D-Surround gegeben. Die Alteco ist vielseitig einsetzbar und von der Abmessungen her nicht zu überdimensioniert.

+ hochwertiger Lautsprecher in gewohnter Dali Qualität
+ leicht zu installieren
+ Stoffabdeckung abnehmbar
+ umschaltbar


- Farbe der Folierung (Walnuss) nicht für alle Dali Serien gleich
- Klemmanschlüsse nicht für grosse Querschnitte geeignet
- keine Bananenstecker möglich


Wer noch weitere Fragen hat her damit solange die Lautsprecher noch hier sind.


[Beitrag von Fuchs#14 am 21. Jan 2018, 09:58 bearbeitet]
Damnation
Stammgast
#2 erstellt: 21. Jan 2018, 09:18
Auf wieviel hz hast du sie getrennt?
Fuchs#14
Inventar
#3 erstellt: 21. Jan 2018, 10:07
Pioneer trennt die Atmos enabled LS selbsständig bei 180Hz. Manuell würde ich wahrscheinlich bei 100-120Hz trennen.
wummew
Inventar
#4 erstellt: 21. Jan 2018, 19:20
Interessanter Bericht! Klasse!
FriedrichKoenig
Neuling
#5 erstellt: 22. Jan 2018, 14:08
Top Bericht...super verfasst !!

was mich noch interessiert, wäre die Höhe vorne, man findet dazu kein Maß...
möchte mir diese demnächst zulegen..
BassT83
Stammgast
#6 erstellt: 23. Jan 2018, 20:58
Hat zufällig jemand mal die Altecos mit den RP 140SA von Klipsch verglichen?
interest
Inventar
#7 erstellt: 24. Jan 2018, 10:46
Ein schöner Bericht.

Aufgrund der Bauform würden sie sich ja eventuell in einigen Räumlichkeiten als Surround LS Wand/Eckmontage eignen.
Ein Eindruck als Tisch- oder Hauptlautsprecher wäre interessant
Palviewer
Stammgast
#8 erstellt: 28. Jan 2018, 16:11
Ich kann mich dem Bericht von Fuchs nur anschließen. Ein Bekannter von mir, hatte sich Ende
letzten Jahres sein System mit den Altecos erweitert. Ich war ja eher skeptisch von solchen
Aufsatzlautsprechern, aber nachdem er mir davon vorgeschwärmt hatte, nutzte ich seinen
Urlaub, um mir diese einmal auszuleihen.

Angeschlossen habe ich sie an mein System bestehend aus Monitor Audio RX6, Silver Center, RX2,
einem Elac Sub 2070 und einem Marantz 6010.

Optisch passen die Dali sicherlich nicht dazu, da ich alles in Hochglanz Schwarz habe, aber es war
auch nur zu Testzwecken. Expendables, Transformers 5, Die Tribute von Panem (Mocking Jay)
wurden als Soundmaterial eingesetzt.

Ich muss sagen, dass sich auch bei mir die Räumlichkeit erheblich erweitert hat, auch ohne
Neu-Einmessung. Ich bin, auf jeden Fall, jetzt auch von Aufsatzlautsprechern überzeugt und denke,
dass diese für jeden eine Bereicherung sind, die keine Möglichkeit haben, LS an die Decke zu
verlegen.

Zumal die Altecos zu einem Paarpreis von "nur" € 298,00 angeboten werden, ein echter Preistipp.

Ich will in den nächsten Monaten aber gerne noch die Aufsatzlautsprecher von Elac und Kef testen,
um eine endgültige Entscheidung zu treffen. Da diese doppelt so teuer sind, würde mich auch
interessieren, ob der Mehrpreis gerechtfertigt ist.
Fuchs#14
Inventar
#9 erstellt: 29. Jan 2018, 17:36

FriedrichKoenig (Beitrag #5) schrieb:
Top Bericht...super verfasst !!

was mich noch interessiert, wäre die Höhe vorne, man findet dazu kein Maß...
möchte mir diese demnächst zulegen..

Das sind 7cm ohne / 8cm mit Abdeckung.
FirestarterXXIII
Inventar
#10 erstellt: 29. Jan 2018, 18:22

Ich will in den nächsten Monaten aber gerne noch die Aufsatzlautsprecher von Elac und Kef testen,
um eine endgültige Entscheidung zu treffen. 


Bei der Gelegenheit könntest du ja gleich noch die Teufel Reflekt testen. Ich warte seit über einem Monat auf eine andere Meinung hier im Forum, außer meiner eigenen. Bin sehr zufrieden, aber ein Vergleich zu den gleichpreisigen Alteco wäre sehr spannend.

Edit: Wobei ich diese im Direktbetrieb als Heights verwende und nicht im Direktmodus. Also wäre auch nur dieser Vergleich für mich persönlich wesentlich. Und nachdem die restlichen Lautsprecher vom 7.2.4 Setup alle von der Teufel Theater 500 mk2 Serie sind, hatte ich mich recht schnell entschieden.


[Beitrag von FirestarterXXIII am 29. Jan 2018, 18:28 bearbeitet]
Palviewer
Stammgast
#11 erstellt: 29. Jan 2018, 20:22
@FirestarterXXIII
Da ich nicht in Vorkasse treten will, kommen die Teufel leider nicht in Frage. Die anderen LS
bekomme ich leihweise von meinem Hifi-Händler. Aber es wird noch ein bisschen dauern,
da ich aktuell andere Baustellen habe.
FirestarterXXIII
Inventar
#12 erstellt: 29. Jan 2018, 21:02
Alles klar. Freu mich jedenfalls auf deine Vergleiche der anderen Lautsprecher, wann auch immer du dazu kommst.
FriedrichKoenig
Neuling
#13 erstellt: 04. Feb 2018, 17:18
@Fuchs danke für die Maße...

inzwischen konnte ich diese am Markt (deutlich unter dem UVP) günstig erwerben...
Das Paar wird derzeit als Surround Side Lautsprecher eingesetzt und hat ein absolut homogenes Klangbild, bin begeistert davon...
cbecker-nrw
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 05. Feb 2018, 20:58

FriedrichKoenig (Beitrag #13) schrieb:


inzwischen konnte ich diese am Markt (deutlich unter dem UVP) günstig erwerben...



Darf ich mal fragen wo und zu welchem Kurs Du die LS gekauft hast?

Ich überlege auch daran, da meine Zensor 1 mit Wandhaltern als Rears eher suboptimal sind...
Würde allerdings gerne auf die weiße Variante warten.

PS: Wollte die Frage eigentlich als PN stellen, da kommt aber seit gestern Abend die Meldung "Spamschutz aktiv. Bitte versuchen Sie es später noch einmal" ?
FriedrichKoenig
Neuling
#15 erstellt: 12. Feb 2018, 12:51

Darf ich mal fragen wo und zu welchem Kurs Du die LS gekauft hast?


werden überall nur zum UVP verkauft, aber ich verfolge den Markt bei gewünschten Lautsprecherkauf genauestens, dadurch bietet sich öfters mal ein günstiges Angebot an...
/OMEGA/
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 14. Feb 2018, 10:13
Schöner Bericht, danke.
buerts
Stammgast
#17 erstellt: 21. Feb 2018, 14:22

Palviewer (Beitrag #8) schrieb:

Ich will in den nächsten Monaten aber gerne noch die Aufsatzlautsprecher von Elac und Kef testen,
um eine endgültige Entscheidung zu treffen. Da diese doppelt so teuer sind, würde mich auch
interessieren, ob der Mehrpreis gerechtfertigt ist.


Ich hab die Elac Debut Aufsatzlautsprecher.
Bis auf dass ich sie nach der Einmessung um ein paar db rauf drehen muss da der Effekt sonst zu schwach ist für mich funktioneren sie schon sehr gut.
Allerdings haben sie einen sehr flachen Winkel im Gegensatz zu allen anderen Aufsatzlautsprechern
Für hinten ist dass bei mir perfekt weil ich nur ca 50 cm von der Wand weg sitze und somit der Winkel passt.
Für vorne ist der Winkel in meiner Situation zu flach da der Sound viel zu weit vor meiner Hörposition auftrifft.
Daher hab ich mir jetzt mal (auch aufgrund von Fuchs positiven Review) mal die Alteco für vorne bestellt.Der Winkel schaut passender aus und ausserdem passen die dann perfekt auf meine Zensor 5

Wie das klingt vorne Alteco und hinten Elac werde ich dann sehen
Palviewer
Stammgast
#18 erstellt: 21. Feb 2018, 19:30
Ich wollte, bei den Elacs, auch die TS 3030 testen. Die gibt es in Hochglanz und würden
besser zu meinen LS passen.

Mich würde Dein Vergleich aber auch interessieren. Wenn Du Lust hast, kannst Du ja
ein paar Zeilen hier schreiben.
xees
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 02. Mrz 2018, 19:03
Was mich interessieren würde, kann man diese Boxen auch in der Front zB auf 2 Meter hohe Regale (l/r vom TV) stellen, da unsere Zimmerdecke um die 4 Meter Höhe hat. Der Sitzabstand wäre dann ca 2-3 Meter von den Hochboxen entfernt. Will, wenn das so ginge, eine weitere verkabelung hinter die Couch sparen, da hier bis zu 15 Meter lange Lautsprecherkabel zu verlegen sind (Kosten, Signalverlust). WLan Boxen will ich nicht.
Sneaky
Inventar
#20 erstellt: 27. Apr 2018, 21:22
Moin.

Dachte es geht hier mal weiter mit Vergleichstests, aber..... Nein

Bin eigentlich die ganze Zeit auf die FOCAL SIB EVO ATMOS fixiert, hatte aber auch die Dalis im Auge in Verbindung mit irgendwas

Die Wandmontage kommt auch mir persönlich sehr entgegen. Da die Dalis ja einen Schalter für UP and DOWN haben stelle ich mal die Frage wie die Schalterstellung vor vorne und hinten sein sollte da die Sitzabstände ja meistens sehr unterschiedlich sind,sprich hinten relativ dicht und vorne ,als Beispiel, 3 Meter.

Müssten dann die vorderen auf Up stehen und die hinteren auf Down?

Habe übrigens heute eine weitere angeblich sehr gut klingende Alternative zu Teufel und Dali gefunden und zwar die SVS PRIME ELAVATION ,die hier anscheinend leider nicht angeboten werden. Allerdings bei Amazon UK & USA zu einem Paarpreis von 399$ bzw 399£.

Gruß René
e1-571
Stammgast
#21 erstellt: 04. Sep 2018, 07:55
Sehr guter Bericht - 1 Frage nutze diese Lautsprecher
Aber mein Denon bietet nur die beiden Option
Dolby enabled Aufsatz Lautsprecher oder als- Front Height welche sollte ich nutzen ( meine sind direkt an Wand kurz unter der Decke montiert) Da bei Aufsatz max 90cm von der Decke auswählbar ist beim Denon und das so ja nicht hinkommt - und als Front High sagt er keine Atmos Lautsprecher Funktion. Handelt sich um einen X2400H. Ach so Trennfrequenz gibt Denon nach Einmessung 80 hz an passt das ? Dachte eher an 110 oder 120. Danke für die Rückmeldung
e1-571
Stammgast
#22 erstellt: 04. Sep 2018, 07:58
So siehts aus
Hansi_Müller
Inventar
#23 erstellt: 06. Sep 2018, 09:38
Um sie an der Wand zu befestigen, braucht man Schrauben, die leider nicht mitgeliefert werden. Welchen Typ Schrauben habt ihr verwendet.
Fuchs#14
Inventar
#24 erstellt: 06. Sep 2018, 09:43
kannste doch in jedem Baumarkt kaufen 4,5 x 50 z.B mit 6er Dübeln


[Beitrag von Fuchs#14 am 06. Sep 2018, 09:43 bearbeitet]
Tarantoga1
Neuling
#25 erstellt: 23. Sep 2018, 17:35
Hey Leute,

hat einer von euch schon Erfahrung mit der Deckenaufhängung als top middle der Dali Alteco C-1 gemacht?
Ich würde bei Montage als top front wohl den empfohlenen Winkel deutlich verfehlen, so bleibt noch die Deckenoption.

Meine Frage bezieht sich eigentlich darauf, wie rum ich die Lautsprecher aufhänge?

Intuitiv würde ich sie mit der flachen, unteren Seite Richtung Hörer aufhängen. Durch die nach unten hin abfallende Oberfläche wäre der Zuschauer/Hörer perfekt angestrahlt, scheint mir. Aber dann hängen die Lautsprecher ja aufm "Kopf" und der Hochtöner liegt von mir ausgesehen am hinteren Ende des Lautsprechers. Beim "geraden" Aufhängen wäre die breite und sperrige Lautsprecherdecke Richtung Hörer zeigen und und durch den abfallenden Aufbau scheint mir der Abstrahlwinkel von Hörer weg zu zeigen. Oder kommt es mir nur so vor?

Hoffe, ich konnte mein Anliegen halbwegs verständlich schildern und freue mich auf Input.

Grüße

Tarantoga1
Fuchs#14
Inventar
#26 erstellt: 23. Sep 2018, 18:35
Ja so wie Nr 1 und dann mit dem Schalter experimentieren
Baschtl-Waschtl
Inventar
#27 erstellt: 04. Nov 2018, 19:08
Wenn ich die Befestigungsoption aus dem 1. Thread-Beitrag anschaue, dann ist Sa keine Deckenmontage für eine Atmos Tip-Installation aufgezeigt.

Täusche ich mich?

Und wenn ja, wie befestigt man die sicher da oben?
Dukieduke
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 14. Jan 2021, 12:39
Hallo, der Thread ist zwar schon älter aber ich frage hier trotzdem mal nach.

Ich überlege die Alteco als Surround Rear LS zu bestellen.
Wohnzimmer knapp über 20qm
4 m breit
Couch steht 60 cm von der Rückwand.

Wären die Altecos als Rear sinnvoll und wenn ja, wie würdet ihr diese an die WZ Rückwand aufhängen, senkrecht oder waagerecht.
Der Abstrahlwinkel ist ja mit dem Kippschalter einstellbar, ist nur die Frage, welche Montagevariation besser ist.

Danke für Antworten.
Fuchs#14
Inventar
#29 erstellt: 14. Jan 2021, 13:55
ganz klar senkrecht
Dukieduke
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 14. Jan 2021, 14:38

Fuchs#14 (Beitrag #29) schrieb:
ganz klar senkrecht

OK, danke.
Ich habe mir ein paar bestellt, was ich eh als Atmos Aufrüstung/Verbesserung (habe jetzt noch die ollen Onkyo SKH-410) vor hatte.
Werde ich dann mal als Rears/senkrecht testen.

ggf wurden mir auch noch die Fazon Sat als Rears empfohlen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Erfahrungsbericht Dali Zensor 1 AX
Fuchs#14 am 10.10.2015  –  Letzte Antwort am 13.10.2015  –  2 Beiträge
Erfahrungsbericht: DALI AXS 3000
klaus2002 am 24.03.2005  –  Letzte Antwort am 24.03.2005  –  2 Beiträge
Erfahrungsbericht Teufel Theater 1
Hyper73 am 26.01.2005  –  Letzte Antwort am 07.07.2011  –  1122 Beiträge
Erfahrungsbericht Dali Zensor 5.1 mit Denon AVR 1612
Andre__88__ am 17.08.2012  –  Letzte Antwort am 23.08.2012  –  11 Beiträge
Erfahrungsbericht DALI Zensor 5 vs. Bowers & Wilkins 684 S2
cmoebitz am 03.01.2017  –  Letzte Antwort am 16.01.2017  –  16 Beiträge
Erfahrungsbericht: Dodocus Verstärkerumschalter
Perfect_Draft am 08.03.2006  –  Letzte Antwort am 03.03.2010  –  3 Beiträge
Marantz BD7004: Kleiner Erfahrungsbericht
Ice_75 am 16.10.2009  –  Letzte Antwort am 20.10.2009  –  9 Beiträge
Erfahrungsbericht IBEAM
SR1978 am 31.07.2009  –  Letzte Antwort am 09.05.2017  –  21 Beiträge
Toshiba DR-1 DVD-Recorder -> mein Erfahrungsbericht !
Zidane am 28.10.2004  –  Letzte Antwort am 04.04.2005  –  2 Beiträge
Erfahrungsbericht Pioneer VSX 916
ThaDamien am 16.09.2006  –  Letzte Antwort am 11.02.2010  –  100 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder898.242 ( Heute: 49 )
  • Neuestes MitgliedFeanix
  • Gesamtzahl an Themen1.496.930
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.460.280

Hersteller in diesem Thread Widget schließen