Gehe zu Seite: Erste 2 3 Letzte |nächste|

Yamaha RX-V 1600 ist da

+A -A
Autor
Beitrag
heco_fan
Stammgast
#1 erstellt: 01. Dez 2005, 22:29
Hi,
hab heute endlich meinen heiss ersehnten
Yamaha RX-V 1600 in schwarz erhalten.
Mein erster Eindruck... Hammerteil
- Bedienungsanleitung hat die Stärke des New Yorker Telefonbuchs
- richtig solide aufgebaut mit super Anfass Qualität
- der Klang an meinen Heco Concertos ist fabelhaft,
bisher kann ich nicht diese oft nachgesagten typischen
Yamaha überzogenen Höhen nachvollziehen.

Probleme gabs zunächst mit der 2. Zone (Lautsprecher in
der Küche). Wunder mich die ganze Zeit, warum da kein
Ton rauskommt. Nach vielem probieren und nur wenig lesen bin ich
drauf gestossen, dass die zweite Zone nur über Analog-
Eingang was rausgibt. Hatte die ganze Zeit mit DVD und
Coax Digital rumprobiert, bis ich mal auf Tuner umschaltete
und was rauskam. Tja, wer lesen kann ist klar im Vorteil...
aber wie schon gesagt, die Bedienungsanleitung ist sehr
dick und wer liest schon gerne

Die Einmessprozedur muss ich morgen nochmal machen,
da es wegen der Lautsprecher in der Küche zu Fehlermeldungen
kam.

Mein erstes Fazit ist, dass mein alter Sony STR-DE835
zu Recht in Rente geschickt werden kann.

Ich werde weiter testen und Bericht erstatten,
wenn ihr Fragen habt immer her damit.
Bilder werden noch folgen.

Gruß
heco_fan
wellewahnsinn
Stammgast
#2 erstellt: 02. Dez 2005, 17:38
Hallo,
ich habe da mal eine Frage. Wenn du am CD-Player (muss aber digital angeschlossen sein) von sagen wir mal Titel 1 auf Titel 10 springst, hast du dann ein Knacken, oder fehlen sogar ein paar Sekunden? Bei meinem alten Sony ist das nämlich so.
Danke
heco_fan
Stammgast
#3 erstellt: 03. Dez 2005, 18:26
@wellewahnsinn
knacken hab ich keins gehabt,
jedoch fehlte bei Audio-CDs sowie MP3 Titeln
schonmal ne Sekunde vom Anfang, was aber an
meinem DVD-Spieler liegt, da der gleiche Effekt
am neuen Receiver auftritt.

Nun zum RX-V1600
Lautsprecher sind nun korrekt eingemessen
und die Bedienung des Receivers klappt auch so weit.
Nochmal zum Klang
- Surround klingt super, kann jetzt nicht sagen,
dass irgend was in Bezug auf den Klang zu bemängeln ist.
Als Film hab ich mal den Krieg der Welten angespielt.
Musikmässig lag eine Dire Straits DTS-CD drin.
Privat-Investigations (mein Favorit) klingt einfach nur geil.
Im DPL II sowie Neo6 lief ebenfalls eine Dire Straits,
jedoch von Audio-CD und ich muss sagen, perfekt sind
diese beiden Sourround Features nicht, klingen aber
was die Räumlichkeit im Rear Bereich betrifft schon
ganz gut, so dass ich die ein oder andere CD mit Sicherheit
in DPL II oder Neo6 hören werde.
- Stereo hab ich ebenfalls getestet, wiederum lag die
Dire Straits Audio-CD im Player.
In normal Stereo klingts für meine Ohren super.
Schalte ich in den "Direct Modus", so finde ich,
dass mir die Mitten etwas zu präsent sind,
was meiner Meinung nach auf eine nicht perfekte
Platzierung der Concerto F15 (Frontspeaker) hindeutet.
Ich gehe mal davon aus, dass in Stereo "normal"
der Equalizer, der ja durch die Einmessprozedur
eingestellt wurde, dauerhaft aktiviert ist
und die überzogenen Mitten geglättet werden.
Ist doch richtig, dass man den EQ durch die "Straight" Taste deaktiviert, oder?

Nochwas zum Gerät an sich.
Wie man auf den Bildern sehen kann, steht der Receiver
direkt unter dem Ablagebrett des DVD-Players.
Der Lüfter steht auf AUTO, wobei ich ihn bei Lautstärkerpegeln von bisher max -16db noch nie hab
laufen hören. Die Receiver- Oberfläche wird zwar relativ
warm, man verbrennt sich jedoch nicht die Finger.
Den Lüfter sollte man nicht auf Dauerbetrieb stellen,
da er dann mit maximaler Drehzahl läuft und das ist nicht
zu überhören.
Waren die Lüfter des RX-V1500 und 2500 eigendlich
Drehzahlgesteuert?

Hier zwei Bilder, einmal Klappe zu und eines mit offener
Klappe.
http://img421.imageshack.us/img421/4281/rxv16005rs.jpg
heco_fan
Stammgast
#4 erstellt: 05. Dez 2005, 20:23
so, hab noch ein bisschen rumgetestet.

Testmaterial war die TOP GUN DVD (RC1 NTSC Version).
Es liegen die Tonformate Stereo
(nennt sich im Soundmenü Sourround auf dem Cover jedoch Stereo) und DD 5.1 vor.
Generell ist erstmal zu sagen, dass TOP GUN nicht
so der Bringer in Ausnutzung der möglichen 5.1 Effekte ist
(also im Rearbereich).
Bei der Stelle 6min 24sek kommt in 5.1 mal ein richtiger
Reareffekt, wenn die MIG in den Rearspeakern von hinten rechts nach links fliegt.
Bei dieser Stelle hab ich dann mal (leider nur übers DVD-Menü anwählbar)
in Stereo gewechselt und den 1600er in Dolby Pro Logic II
umgeschaltet.
Was soll ich sagen, es klingt zwar nicht ganz so räumlich
wie in echtem DD 5.1, aber DPL II schafft es ganz gut,
die MIG ebenfalls vom rechten in den linken Rear fliegen
zu lassen.
Da ich von meinem alten Sony nur Dolby Pro Logic (I) gewohnt war,
muss ich sagen, dass der Unterschied zwischen den beiden
Formaten doch gewaltig ist und man DPL II durchaus bei
dem ein oder anderen Film der nur im Stereo-Tonformat
vorliegt, nutzen kann.

Nun noch etwas negatives zum RX-V1600.
Steht der DVD-Player auf NTSC, so wird das Bild
etwas matt und das farbenfrohe Bild vom PAL-Modus fehlt.
Angeschlossen ist mein DVD-Player über SVHS Hosiden mit
dem Yamaha und von diesem wiederrum ebenfalls mit SVHS
am TV. Direktanschluß DVD-> TV zeigt nicht diesen Effekt.
Tomshome
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 05. Dez 2005, 21:14
Hi, hoffe Ihr könnt mir weiterhelfen ? bin Neu hir und froh das es "Hifi-Forum" gibt.
Möchte mir einen neuen Reciver zulegen und kann mich nicht entscheiden was für ein Teil es werden soll. Zur Zeit hab ich den RXV 630, mit den ich sehr zufrieden bin (der dritte Yami, nach zahlreichen Tests in der anfangzeit) und jetst soll wider mal ein neues "Agreggat" her!
Betreibe : B&W DM 605 S2,LCR 600S3;CC6 S2,DM 602S und Magnat Omega 380.
Meine Favoriten sind zur zeit RXV-1600 - 4600
hab die leider noch nicht durchgetestet,was das am Optimum lieget, aber Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen??!!
HDMI gschichten währen natürlich vorteilhaft da ich demnächst (entlich) einen Beamer und Philips Pronto integrieren möchte.
mfG
heco_fan
Stammgast
#6 erstellt: 05. Dez 2005, 22:04
hhm, ich sag mal der 1600er wäre schon ein großer Schritt
zum 630er, was du aber zumindest in Bezug auf HDMI brauchst,
musst du mal auf die Antworten von Usern warten, die sich
mehr mit HDMI auskennen.
Wie du es sicher rauslesen konntest, bin ich mit dem
Klang des 1600ers sehr zufrieden. Leistung hat er ja auch genug.

nebenbei

B&W DM 605 S2,LCR 600S3;CC6 S2,DM 602S und Magnat Omega 380.

B&W (lecker) mit Magnat... was für ein Frevel
Tomshome
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 05. Dez 2005, 22:30
der Frevel "380" hat sich zum ASW 4000 in meiner Anlage durchgesetzt zum ersten den Preis und nachfolgend den Druck den es in 30 m2 grossen Tesstraum wiedergiebt.
Bin in Arbeit und rüsste auf (Neubau).............
Tomshome
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 05. Dez 2005, 22:43
möchte nicht die Leistung der "Yamahas" anfechten, bin selber überzeugt.... und wahrer Genisser!!!!
aber leider gibts immer was neues...was wieder Gass gibt !!!!
holger_237
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 07. Dez 2005, 14:41
Ich bin auch dabei entweder den 1600 oder den 2600 zu holen. Da meine Lautsprecher ja fast identisch mit Deinen sind, bin ich guter Dinge auch damit glücklich zu werden.
Hast Du Dir den Receiver vorher angehört im Laden? Wenn ja, wo? Hab hier noch keinen gefunden.

Holger
Tomshome
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 07. Dez 2005, 15:58
Nein, hab die neuen leider noch nicht ausprobirt, aber den 1500 und 2500 hab ich schon gehört, leider nur im Geschäft. Aber die HDMI Anschlüsse haben meine Meinung jetzt geändert, und hab jetst den 2600 bestellt der hoffentlich bald kommt !!!
und dann schauma mal wie sich der Yammi gibt, wo ich nicht Glaube, das es eine falsche Entscheidung war........

heco_fan
Stammgast
#11 erstellt: 07. Dez 2005, 16:35

Hast Du Dir den Receiver vorher angehört im Laden?


Nein, hab die neuen leider noch nicht ausprobirt

@Tomshome
ich glaube holger_237 meinte mich mit seiner Frage,
da es sich ja auf die Acoustic Research Lautsprecher bezog.

@holger_237
ne, im Laden angehört hatte ich mir den nicht,
wurde nur einer für mich ausgepackt in nem Laden
und ich hab ihn mir angeschaut.
War also quasi ein Blindkauf, den ich aber in keinster
Weise bereut habe. Mir ging es hauptsächlich um die
Ausstattung des 1600ers, die meiner Meinung nach in
ihrer Preisklasse unschlagbar ist.
Klanglich bin ich mit dem 1600er in Verbindung mit den
Heco Concertos super zufrieden.
Die Hecos sind übrigens absolut identisch mit den Acoustic Research,
nix mit unterschiedlichen Weichen oder so.
Im area Forum haben std und meine Wenigkeit Bilder
der F15 Weichen reingestellt und rausgefunden,
dass die zu 100% identisch sind.
holger_237
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 08. Dez 2005, 09:49
Jaja. Sie sind indentisch. Das habe ich auch verfolgt.
Tendiere mittlerweile auch zum 1600. Der Aufpreis von 200 EUR für den 2600 lohnt sich glaube ich nicht. Klanglich sollten Sie ja identisch sein. Und zu meinen Lautsprechern scheint der 1600 ja nun zu passen.
Wo hast Du den Receiver denn her (und für wieviel)? Ich finde ihn nirgendwo. Ist nirgendwo verfügbar.

Holger
Schili
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 08. Dez 2005, 10:00
@ Tomshome:
Ich finde es- ehrlich gesagt- etwas unhöflich ,den sehr schönen Erfahrungsthread von Heco-Fan zu "kapern"...

Wenn DU Rat und Tat benötigst, mach bitte einen entsprechenden EIGENEN Thread in der entsprechenden Kategorie auf...da wird dir dann sicherlich geholfen...

OK ?

Danke.

Gruß, Schili


[Beitrag von Schili am 08. Dez 2005, 10:00 bearbeitet]
heco_fan
Stammgast
#14 erstellt: 08. Dez 2005, 18:53
@holger_237
hast ne PM
heco_fan
Stammgast
#15 erstellt: 14. Dez 2005, 22:25
so, es ist noch ein Problem aufgetaucht.
Hab heute meinen Videorekorder mittels Scart Adapter
und dem gelben Cinch an den 1600er in VCR1 gestöppselt.
Videoconvertierung auf S-Video (zum TV) funktioniert
bis auf eine Sache ganz gut.
Wenn ich in das Einstellungs- Menü des Videorekorders
möchte, erscheint dieses für ca 1/2 Sekunde und der
Fernseher wird dann schwarz. Drücke ich nochmal die
Menü Taste des VCR, kommt wieder das TV Bild des VCR.
Kommt der Yamaha etwa nicht mit dem blauen Hintergrund des
VCR- Einstellmenüs nicht zurecht?
heco_fan
Stammgast
#16 erstellt: 19. Dez 2005, 17:34
Hab grad eben mit der Yamaha Technik telefoniert.
Der Yamaha Mitarbeiter war super freundlich und hat
sich richtig Zeit genommen.

Fragen die ich gestellt habe (ich versuche alles so
wiederzugeben wie ich es verstanden habe):

1.
schwarzes Bild wenn ich bei meinem Stereo Videorekorder
ins Menü gehe.
Antwort: Wird am Videorekorder liegen, entweder liegt im
Umschaltmoment (wenn der blaue Bildschirm mit dem VCR-Menü erscheint)
eine andere Spannung an, die der Receiver nicht so richtig versteht,
oder das Menü kommt in NTSC und der Videoprozessor
des RX-V1600 kommt damit nicht zurecht. Das zweite klingt
für mich etwas unlogisch bei einem PAL VCR, aber der Techniker
sagte, die VCRs werden für den Weltmarkt gebaut und da ist es
möglich, dass das VCR-Menü in NTSC erscheint.
Dieses Problem soll es auch häufig mit SAT-Receivern
geben.

2.
Blasses Bild bei einer NTSC DVDs
Antwort: grade die billigen DVD Player (so wie mein Tevion DVD6000)
sind nicht in der Lage, ein einwandfreies NTSC Bild über
den S-Video Ausgang auszugeben, weil irgend welche Werte
vom Standart abweichen, womit der Videoprozessor des Recievers
nicht so ganz mit zurecht kommt. TV-Geräte hingegen
haben nur selten Probleme beim Direktanschluss DVD->TV

3.
Multiroom und ein externer Infrarotempfänger für den Yamaha
Antwort: Entweder von Conrad Elektronik die zwei "Eier"
kaufen, wobei das erste Ei in der Nähe des Receivers
aufgestellt wird und das zweite in einem anderen Raum.
Das zweite Ei empfängt das IR-Signal und sendet es über
Funk an das erste, welches wiederum ein IR-Signal an
den Receiver gibt.
Oder von der Firma XANTECH ein IR-Kit am RX-V1600 einstöppseln.
Hab beim deutschen Distributer für Xantech angerufen
und mal nach solch einem IR-Kit gefragt.
Besteht aus einem Verbindungskabel, einem Emitter,
einem Netzteil und einem Kabel mit IR-Diode.
Kostenpunkt ca 60,- Euro plus Versandkosten.
Solch ein Kit nennt sich "Hidden Link"

4.
Firmwareupdatefähigkeit des RX-V1600
Antwort: Ja, geht bei diesem Gerät und zwar über die RS323
Schnittstelle. Eventuelle Firmwares werden jedoch wenn nur
zum Beheben von Fehlern, jedoch nicht für Upgrades wie
neuer Sound-Formate wie Dolby 15.3 kommen.


[Beitrag von heco_fan am 19. Dez 2005, 17:35 bearbeitet]
McHavy
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 20. Dez 2005, 07:29

heco_fan schrieb:


Waren die Lüfter des RX-V1500 und 2500 eigendlich
Drehzahlgesteuert?


hi!

Ja, ich habe bei meinem 2500 auch den Lüfter auf "Cont" stehen. Wenn ich ihn an mache ist nur ein ganz leichtes surren zu hören, aber nur wenn man direkt am Gerät ist.

Nach einem Film wie Krieg der Welten ist die Lüfterdrehzahl schon etwas höher aber noch nicht wirklich störend. Gleiches nach einer CD mit ewas höherem Pegel.
R.Langdon
Stammgast
#18 erstellt: 15. Jan 2006, 13:43

holger_237 schrieb:
Jaja. Sie sind indentisch. Das habe ich auch verfolgt.
Tendiere mittlerweile auch zum 1600. Der Aufpreis von 200 EUR für den 2600 lohnt sich glaube ich nicht. Klanglich sollten Sie ja identisch sein. Und zu meinen Lautsprechern scheint der 1600 ja nun zu passen.
Wo hast Du den Receiver denn her (und für wieviel)? Ich finde ihn nirgendwo. Ist nirgendwo verfügbar.

Holger



Hi Holger
Hast Du Dir den Yammi den mal angehört, oder meinst Du jetzt, weil er dem Heco_fan zusagt, müsste er Dir auch zusagen?

Du kommst doch aus Essen, oder?Dann kannst ja mal bei Pawlak vorbeischauen, oder ggf. bei Benedictus Hifi(weiß aber nicht genau, ob die den vorfürbereit haben).Media Markt dürfte den auch bals im Programm haben.
Alternativ würde ich persönlich mal zu Schluderbacher nach Willich fahren.Bin dort auch schon oft gewesen.Die haben alle neuen Modelle von Marantz/yamaha/Onkyo etc. im Programm und auch mehrere Hörstudios.

Lg Danny
ThorstenSt
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 19. Jan 2006, 08:12
Hab bei meinem 1500er noch nie einen Lüfter gehört. Entweder der ist defekt oder ich hab ihn auf Grund der hohen Lautstärke nicht bemerkt. Gehe davon aus, dass er Temperaturgesteuert ist, da ich ihn wie gesagt im leisen Betrieb noch nie laufen gehört habe.

Gruß

Thorsten
holger_237
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 19. Jan 2006, 14:19

R.Langdon schrieb:


Hi Holger
Hast Du Dir den Yammi den mal angehört, oder meinst Du jetzt, weil er dem Heco_fan zusagt, müsste er Dir auch zusagen?



Ich habe ihn mir angehört. Allerdings vorab nicht mit meinen Lautsprechern, da die ja schliesslich auch bei dem Händler vorhanden sien müssen. Was eher unwahrscheilich ist.

Ich habe ihn mir jetzt auch zugelegt. Mit dem Klang bin ich auch sehr zufrieden. Ich habe allerdings Probleme mit dem Deinterlacer. Immer wieder bricht der Progressive-Filter ein und unangenehme Felder werden sichtbar. Bei Laufschriften und Bewegungen hat man das typische Doppelbild zweier Halbbilder. Bislang konnte mir dazu noch keiner helfen. Ein Defekt ist es nicht, da ich das erste Gerät schon getauscht bekommen habe. Progressive Signale vom DVD-Player werden einwandfrei weitergeleitet.

Holger
Eltopo
Stammgast
#21 erstellt: 27. Jan 2006, 16:13
Hallo,

wer kann hier mitteilen bei welchem MM der Receiver zu
welchem Preis zu bekommen ist und ob er auch Lieferbar ist.



Ich fang mal an:

MM Hessen Frankfurt NWZ: Yami 1600 - 1000 €
Yami 2600 - 1100 €



[Beitrag von Eltopo am 27. Jan 2006, 18:49 bearbeitet]
deepmac
Inventar
#22 erstellt: 04. Feb 2006, 02:15
MM flensburg schon seit ende november 899 euro
aber! zarsen online 799
Eltopo
Stammgast
#23 erstellt: 04. Feb 2006, 09:30

deepmac schrieb:
MM flensburg schon seit ende november 899 euro
aber! zarsen online 799 :prost


Danke für die Info

Wie hoch sind denn die Versandkosten und wie lange muss auf die Ware gewartet werden wenn es heist Kurzfristig lieferbar?
heco_fan
Stammgast
#24 erstellt: 25. Mrz 2006, 15:37
so, da ich ein kleines aber feines Update meiner
Anlage druchgeführt habe, muss ich meinen 1600er Beitrag
nochmal wiederbeleben.

Ich hab mir ein weiteres Paar Heco Concerto B11 zugelegt
und betreibe mein Heimkino nun im 7.1 Modus.
Mehr Bilder siehe Link ganz unten HEIMKINO-GALERIE
http://galerie.hifi-forum.de/data/media/17/4x_b11_rear_a.jpg
http://galerie.hifi-forum.de/data/media/17/4x_b11_rear_b.jpg
Obwohl die Aufstellung der Back Surrounds sowie der
normalen Surrounds nicht unbedingt als perfekt anzusehen
ist, hat sich dennoch eine beachtliche Steigerung der
räumlichen Darstellung eingestellt.
Hab einfach nochmal den Einmessvorgang des 1600er laufen
lassen, wobei ich jedoch die Überprüfung der Lautsprechergröße abgestellt hab,
da bei der Autom. Einmessung die B11 immer als LARGE
erkannt wurden.
Bei Musik DVD´s nutze ich den DPL IIx Music oder Neo6 Music Modus,
sowie bei normalen 5.1 Film DVD´s den EX oder DPL IIx Modus.
Klingt einfach super, wenn z.B. die Stimme bei
"Martyn Ware & Cathy de Monchaux - Sweetly the Air Flew Overhead" (DTS 6.1)
wirklich vollständig um einen herum wandert.
Tipp --> die DVD mit diesem Track (und einigen anderen) hab ich kostenlos von
B&W bekommen, hat jedoch ein paar Wochen gedauert.
Link zum bestellen
http://bwspeakers.pilotbean.com/dvd_promo/getadvd.aspx?lang=de

Was hat sich sonst noch getan an dem Setup des 1600er Yamaha?
2-Zone Lautsprecher in der Küche hatte ich schon ne Weile
dran, hab jetzt jedoch als Ergänzung einen Remote Commander
von OneForAll für schlappe 25,- € dazu gekauft.
Sender steht in der Küche und Empfänger seitlich neben der
linken Frontbox und strahlt dabei nicht Richtung
RX-V1600, was jedoch beim IR senden und empfang absolut nicht stört.
Ich hatte versucht, am IR-Empfänger des OneForAll am
rückseitigen "IR-OUT" ein Kabel anzuschliessen und mit
dem "IR-IN" des 1600er zu verbinden, was sich leider
als nicht kompatibel erwies, also läuft es jetzt wie
schon beschrieben auf normale Weise.
Läuft nun im Wohnzimmer auf 7.1 eine DVD und schalte die
Zone-2 in der Küche an, so schaltet der 1600er automatisch auf
5.1 runter und in der Küche kann z.B. Radio gehört werden.

Tja, jetzt hab ich noch ein Problem... wie so häufig
spielt das weibliche Wesen des Hauses nicht so ganz mit.
Das zweite Paar B11 hab ich während ihrer Abwesenheit
gekauft (sie ist noch in der Reha-Klinik).
Wärend eines Wochenendaufenthaltes sagte sie schon,
dass:
1. die seitlichen Surrounds nicht in der Position stehen
bleiben können, wie es sich normalerweise bei 7.1 gehört
(quasi neben einem), die sichtbare Rückseite des rechten
Surround hat sie gestört. Also stehen die seitlichen Surround jetzt angewinkelt hinter der Hörposition.
2. die Back Surrounds auf der Fensterbank hinter der Gardine stören sie. Man kann die Speaker durch die Gardine
sehen sowie Leute von draussen könnten Lautsprecher auf der
Fensterbank stehen sehen. Die Back Surrounds müssen demnach
beseitigt werden

Ja, was soll man da noch sagen... am liebsten wäre ihr ein
Set alá Brühwürfel Bose gewesen, so klein wie möglich und der Klang ist ja egal

Wäre übrigens ganz schön, wenn sich dieser Beitrag auch
mal etwas weiter entwickeln würde. Im 2600er Beitrag ist ja
die Hölle los.

In diesem Sinne
corcoran
Inventar
#25 erstellt: 25. Mrz 2006, 16:39
Nun gut, dann will ich mal auch hier folgende Anregung lostreten:

Wie sich die Videobereiche des 1600 und 2600 unterscheiden, ist ausführlich bekannt!

Aber wer kann konkret und umfassend über den Audiopart (Stereo) berichten, soweit Unterschiede da sind?
Es existieren zwar Aüsserungen von vergleichbar bis identisch, diese basieren aber meist auf Vermutungen oder dürftigen Informationen!

So weit ich das feststelle, ist diese Diskusion bisher zu kurz gekommen, aber für viele doch mehr als interessant.
Zumal Einige noch Kaufabsichten hegen und unschlüssig sind. Zu Denen zähle ich mich nämlich auch!
Eltopo
Stammgast
#26 erstellt: 25. Mrz 2006, 18:40

corcoran schrieb:
Nun gut, dann will ich mal auch hier folgende Anregung lostreten:

Wie sich die Videobereiche des 1600 und 2600 unterscheiden, ist ausführlich bekannt!

Aber wer kann konkret und umfassend über den Audiopart (Stereo) berichten, soweit Unterschiede da sind?
Es existieren zwar Aüsserungen von vergleichbar bis identisch, diese basieren aber meist auf Vermutungen oder dürftigen Informationen!

So weit ich das feststelle, ist diese Diskusion bisher zu kurz gekommen, aber für viele doch mehr als interessant.
Zumal Einige noch Kaufabsichten hegen und unschlüssig sind. Zu Denen zähle ich mich nämlich auch! :D


Ich verlasse mich in dem Punkt einfach auf die Angaben von Yamaha und den Tests der Fachzeitschriften wobei mich Stereo eh nicht besonders relevant ist.
Mir wurde hier im Forum empfohlen eine Anlage nur für Surround zu kaufen da es wohl keinen AV-Receiver geben würde der eine sehr gute Stereoanlage ersetzen kann.

Hab mir gestern den Test in der Audio durchgelesen und die schreiben, dass der 1600 minimal schlechter wäre im Stereobetrieb.

Den 1600 hab ich mir mal angehört den 2600 noch nicht.
corcoran
Inventar
#27 erstellt: 25. Mrz 2006, 22:03
Ja, diese Testaussagen kenne ich alle. Da würde ich den Großfelderfahrungen hier im Forum mehr trauen!

Genau diese Stereoschwächen sollen aber mit den Yammis ihr Ende gefunden haben.

- Mal auf weiters Feedback warten -
strikermario
Neuling
#28 erstellt: 26. Mrz 2006, 16:35
Hallo zusammen,

ich bin seit zwei Wochen stolzer Besitzer des 1600er. Ich bin soweit sehr zufrieden, denn die Leistung(sreserven) die darin steckt, insbesondere im Sourroundbetrieb, ist klasse. Eine Sache ist allerdings noch nicht zu meiner Zufriedenheit. Mangels Platzes habe ich statt solider Standboxen die Canton Karat S1 Regallautsprecher als Front. Deren Tiefbasspotenzial ist natürlich begrenzt, so dass ich im Stereobetrieb (Tuner, CD) gerne den Subwoofer zur Unterstützung hätte. Geht das? Wenn ja wie, welche Einstellungen sind wo nötig?
corcoran
Inventar
#29 erstellt: 26. Mrz 2006, 20:41
Außer im "Source Direkt" müsste er immer mitspielen.
strikermario
Neuling
#30 erstellt: 27. Mrz 2006, 15:05
Hmm, könnte es vielleicht an meinen Subwoofer liegen? Denn der ist die Schwachstelle meines Systems. Wurde bei der Einmessung zwar erkannt, aber mit einer Warnmeldung: "Subwoofer to low"!?
jenZ
Stammgast
#31 erstellt: 03. Apr 2006, 20:58
Tachchen zusammen,

ich bin ein ansoluter Nichtswisser! Hab deshalb auch eine (!) Frage. Also der Klang soll ja sehr gut sein, aber wie ist es mit dem Bild auf meinem Fernseher? Das Teil hat doch einen De-interlacer, d.h. doch eigentlich, dass mein Bild über HDMI aufgewertet wird, oder?

Würde mich über eine simple Antwort freuen.
holger_237
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 04. Apr 2006, 11:09

jenZ schrieb:
Das Teil hat doch einen De-interlacer, d.h. doch eigentlich, dass mein Bild über HDMI aufgewertet wird, oder?


Ja. Es sei denn ein anderer De-Interlacer in der Kette (DVD-Player, Sat-Receiver bzw. LCD, Plasma, Beamer) ist besser.

Holger
mmph!z
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 04. Apr 2006, 19:41

Hmm, könnte es vielleicht an meinen Subwoofer liegen? Denn der ist die Schwachstelle meines Systems. Wurde bei der Einmessung zwar erkannt, aber mit einer Warnmeldung: "Subwoofer to low"!?


Der 1600er meint , dass der Sub zu niedrig eingestellt ist. Die Anleitung sagt , man solle den auf mittigigen Level einstellen.
heco_fan
Stammgast
#34 erstellt: 05. Apr 2006, 13:06

Der 1600er meint , dass der Sub zu niedrig eingestellt ist. Die Anleitung sagt , man solle den auf mittigigen Level einstellen.

einfach ein wenig den Eingangspegel am Subwoofer "etwas"
höher drehen.
Beispiel: wenn der Regler bei der "Subwoofer to low" Warnung
auf Position 9 Uhr steht, dann mal auf 10 Uhr drehen,
was dann schon reichen dürfte.
Dreht man nämlich viel zu weit auf, dann kommt die Meldung
"Subwoofer too high". Kurz vor dieser Warnmeldung ist
aber auch nicht gut, da man dann im Lautsprecher-Level-Menü
schon sämtliche Lautsprecher-Einstellung auf z.B "+ 6" stehen hat
und nicht mehr genügend Spielraum für die manuelle Nachregelung vorhanden ist.
Daher den Sub am besten so einpegeln,
dass die Lautsprecher durch den Einmessvorgang
nachher in der Lautsprecher-Einstellung auf ca. "+ 0"
stehen.
Toddi23611
Schaut ab und zu mal vorbei
#35 erstellt: 06. Apr 2006, 05:28
Hallo, 1600-Gemeinde,

eine (vielleicht schon gestellte) Frage:

Ich habe einen DVD-Player mit HDMI, einen Sat-Receiver (leider nur) mit Scart.

Ist es möglich den DVD per HDMI und den Sat-R. per Scart-YUV an den 1600 zu hängen und er leitet beide Signale
per HDMI an meinen Plasma?

Wenn ja, ist mit Qualitätseinbußen zu rechnen?(beim Sat-R.)

Oder wird das Fernsehbild sogar besser?


Vielen Dank für Eure Hilfe !

Thorsten
heco_fan
Stammgast
#36 erstellt: 06. Apr 2006, 10:05

Ist es möglich den DVD per HDMI und den Sat-R. per Scart-YUV an den 1600 zu hängen und er leitet beide Signale
per HDMI an meinen Plasma?

eben für soetwas ist der 1600 der perfekte Einstieg
in die HDMI-Welt, er kann halt nur nicht hochskalieren.
Skalieren muss dann entweder der DVD-Player oder
der LCD/ Plasma/ Beamer.

Wenn ja, ist mit Qualitätseinbußen zu rechnen?(beim Sat-R.)

Also besser wird ein Bild selten, falls aber schlechter,
dann nur minimal. Die Formatumwandlung des 1600er ist
schon ganz gut
Toddi23611
Schaut ab und zu mal vorbei
#37 erstellt: 06. Apr 2006, 13:57
Hallo Heco Fan,

danke für Deine Antwort.

Mein Sat-receiver (Kathrein UFD 580) kann ja leider nur Scart (RGB).

Welches Kabel würdest Du empfehlen, um in den Yammi zu gehen.



mfg

Thorsten
strikermario
Neuling
#38 erstellt: 06. Apr 2006, 19:15

heco_fan schrieb:

Der 1600er meint , dass der Sub zu niedrig eingestellt ist. Die Anleitung sagt , man solle den auf mittigigen Level einstellen.

einfach ein wenig den Eingangspegel am Subwoofer "etwas"
höher drehen.
Beispiel: wenn der Regler bei der "Subwoofer to low" Warnung
auf Position 9 Uhr steht, dann mal auf 10 Uhr drehen,
was dann schon reichen dürfte.


Ich habe den Level Regler schon auf "volle Pulle" gestellt Aber vielleicht harmonieren einfach nicht extrem geiler Receiver mit älteren 100 Watt Subwoofer aus einem Sateliten-System
heco_fan
Stammgast
#39 erstellt: 06. Apr 2006, 21:29
@Toddi23611

und den Sat-R. per Scart-YUV


kann ja leider nur Scart (RGB).

ja was denn jetzt
Ne im Ernst, ich glaube auch, dass der Satreceiver
nur RGB kann.
Ich würd mal sagen das du folgendes austestes
1. mit Scart S-Video Adapter an den 1600er dann zum TV
Audio logischerweise über Sat Chinch-Out an 1600er
oder
2. mit Scart RGB Kabel direkt an TV und Audio über
Sat Chinch-Out an 1600er

schaust dann einfach womit du das bessere Bild hast.


@strikermario
was ist das denn für ein Subwoofer (Hersteller/ Bezeichnung)?
Steht der Sub im Menü auf Sub oder Both?
corcoran
Inventar
#40 erstellt: 07. Apr 2006, 15:09
Wenn er Audio (Sat) über Cinch geht, hat er keinen 5.1 bei Bedarf!
heco_fan
Stammgast
#41 erstellt: 07. Apr 2006, 15:15
@corcoran

Wenn er Audio (Sat) über Cinch geht, hat er keinen 5.1 bei Bedarf!

Upps... ja, hast Recht, wie konnt ich nur
Also je nach Vorhandensein den optischen oder den koaxialen Digital-Out
des Sat-Receivers mit dem 1600er verbinden.
corcoran
Inventar
#42 erstellt: 07. Apr 2006, 15:41
so isses!
deepmac
Inventar
#43 erstellt: 07. Apr 2006, 16:35
meine güte und ich kann mich nicht entscheiden ob in schwarz oder titan
Toni78
Hat sich gelöscht
#44 erstellt: 07. Apr 2006, 17:12

deepmac schrieb:
meine güte und ich kann mich nicht entscheiden ob in schwarz oder titan :(


Nimm Titan, sieht sehr edel aus und man sieht den Staub nicht so schnell... das finde ich schon sehr praktisch. Trotzdem bleibts Geschmacksache. Kommt ja auch darauf an wie er besser zur Wohnungseinrichtung passt - finde ich!
corcoran
Inventar
#45 erstellt: 07. Apr 2006, 21:51
Und wegen der Grabscher!!
strikermario
Neuling
#46 erstellt: 09. Apr 2006, 12:05

@strikermario
was ist das denn für ein Subwoofer (Hersteller/ Bezeichnung)?
Steht der Sub im Menü auf Sub oder Both?


Es ist ein Canton AS 10 mit 100 Watt Musikleistung, der ursprünglich aus dem Satelitensystem Canton Movie MX II stammt - also nicht so wirklich der Knaller (zumindest nicht in Verbindung mit dem RX-V 1600 der ja deutlich mehr zu bieten hat ) Mein erster und bisher einziger Sub .

Im Menü steht Bass out nur auf Sub.

Wie gesagt mein System wird so langsam wieder upgedatet. RX-V 1600, Denon DVD 1920, Canton Karat S1 2x und CS4, naja dann ist wohl auch ein neuer Sub mal dran!?!?
deepmac
Inventar
#47 erstellt: 13. Apr 2006, 21:48
ist ja klanglich gut weggekommen in der neuen audio
fast sogut wie der 2600er
nur in stereo bissl weniger druck
andy2408
Ist häufiger hier
#48 erstellt: 15. Apr 2006, 18:36
Hallo zusammen,
ich habe seit ca. 1 Woche den Yammi RX-V1600 ,hab schon ziemlich alles ausprobiert und krieg kein ordentlichen Bass aus den Front Lautsprecher raus ,meine Lautsprecher wären die Theater 2 M220F von Teufel .
Wäre froh über jede Hilfe. DANKE
Litium-ion
Ist häufiger hier
#49 erstellt: 29. Apr 2006, 15:05
Hallo


SO habe jetzt auch den 1600'er.Jetz habe ich aber gelesen das der garnich für 4 Ohm lautsprecher ist.
Kann ich ihn trotzdem anklemmen ? oder sollte man das sein lassen.Ich dreh auch nie voll auf.

Im test wo er etwas weniger gut in Stereo ist behaupte ich einfach mal wenn der Tester nich das Datenblatt gelesen hätte, hätte er keinen unterschied gehört.
Davon bin ich fest überzeugt.


Danke euch.

MFG

Thomas
Toni78
Hat sich gelöscht
#50 erstellt: 29. Apr 2006, 16:34

Litium-ion schrieb:
Hallo
SO habe jetzt auch den 1600'er.Jetz habe ich aber gelesen das der garnich für 4 Ohm lautsprecher ist.
Kann ich ihn trotzdem anklemmen ? oder sollte man das sein lassen.Ich dreh auch nie voll auf.

Im test wo er etwas weniger gut in Stereo ist behaupte ich einfach mal wenn der Tester nich das Datenblatt gelesen hätte, hätte er keinen unterschied gehört.
Davon bin ich fest überzeugt.


Kannst ihn bedenkenlos an 4 Ohm betreiben, solltest aber den ARV aber aufs Minimum einstellen (6 Ohm), dann kann eigentlich nix passieren, schon gar nicht wenn du den nicht lange Vollgas fährst.

Kenne keinen Test in dem der 1600 in Stereo versagt hat.
Litium-ion
Ist häufiger hier
#51 erstellt: 29. Apr 2006, 19:46
DANKE


MFG

THomas
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Yamaha RX-V 1600 bekomme keine Sender
SpecialR76 am 02.03.2010  –  Letzte Antwort am 02.03.2010  –  2 Beiträge
Yamaha RX-V 663
fabu89 am 27.02.2010  –  Letzte Antwort am 03.03.2010  –  4 Beiträge
Erfahrungsbericht Yamaha RX-V 661
mklang05 am 20.04.2007  –  Letzte Antwort am 01.01.2012  –  161 Beiträge
Yamaha RX-V 567 & Teufel Theater 100
baldurs-rache am 25.07.2010  –  Letzte Antwort am 27.12.2011  –  9 Beiträge
Yamaha RX V 1900 div aktuelle Preisreduzierungen..
Kleinhirn am 18.10.2009  –  Letzte Antwort am 08.11.2009  –  2 Beiträge
?und noch ein Yamaha RX-V 3900 Erfahrungsbericht (against RX-V 2600)
Hififreund am 11.05.2009  –  Letzte Antwort am 08.10.2009  –  2 Beiträge
Yamaha RX-V 661 vs. Harman/Kardon AVR 350/347
sanchezz am 30.03.2009  –  Letzte Antwort am 05.04.2009  –  19 Beiträge
Onkyo 701 - Marantz 5004 - Yamaha RX-V 2065
WalterD am 03.02.2010  –  Letzte Antwort am 24.07.2010  –  23 Beiträge
Yamaha RX-V 3900 vs Harman Kardon AVR 645
fenskechecker am 12.02.2010  –  Letzte Antwort am 09.05.2011  –  66 Beiträge
Yamaha RX V 465 oder Onkyo TX -SR507 ?
"BreeZE" am 26.06.2009  –  Letzte Antwort am 19.08.2009  –  6 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder852.764 ( Heute: 50 )
  • Neuestes MitgliedMacom283
  • Gesamtzahl an Themen1.422.641
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.085.134