Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 Letzte |nächste|

DVD-HD Recorder JVC DR-MH20S

+A -A
Autor
Beitrag
Maggi_1st
Stammgast
#1 erstellt: 12. Sep 2004, 22:27
Hallo erstmal,
mein erster Beitrag hier und gleich ein kleiner Erfahrungsbericht wenn das mal gut geht.
Habe im Internet lange nach Tests über den JVC DR-MH20 gesucht , bin aber leider nicht fündig geworden und so mußte ich dann notgedrungen selber ins kalte Wasser springen.

Die Bestellung und der Versand verliefen bei Netonnet wie immer Problemlos.

Verpackung kommt standartmäßig rüber, Karton, zwei Styroporseitenteile und Folie.

Zubehör: HF-Kabel, 21-poliges Scart-Kabel, Satelliten-Steuereinheit, Infrarot-Fernbedienung, 2 x R6 Batterien.

Das Design gefällt mir recht gut, das Gerät ist sehr flach (70 mm) und die Front hat die Form eines Trapez. Das Display ist klar strukturiert und gut ablesbar. Die DVD-Schublade (etwas übertrieben das blaue Licht) und die Schalter "DVD / HD" sind beleuchtet.

Die Verarbeitung und Qualität ist bei JVC anscheinend nicht so der Hit, oder habe ich mal wieder nur Pech.
Das Gerät auf eine plane Fläche gestellt und es wackelt. 2-3 mm fehlen am hinteren linken Fuß.
Apropo Fuß, diese verdienen nicht diese Bezeichnung denn es sind nur kleine Gummiplätchen, im Hifi-Sektor ist man einfach besseres gewöhnt. Das Netzkabel ist nicht abziehbar jedoch sitzt es sehr locker in der Gehäusedurchführung, da bleibt nur zu hoffen das es richtig in der Zugentlastung sitzt. Der JVC hat wie viele Geräte dieser Klasse einen Lüfter, aber die Geräuchentwicklung befindet sich auf einem sehr niedrigen Niveau (die Bänder im Videorecorder waren viel lauter).

Alle Funktionen hier jetzt aufzuzählen würde den Rahmen doch sprengen, man kann sie aber hier nachlesen: http://jdl.jvc-europe.com/product.php?id=DR-MH20SE&catid=100017
Besonders beeindruckt bin ich natürlich von der Bildqualität, der Zeitlupenfunktion und dem sehr schellen Vor- und Rücklauf bei der HD, 8 Minuten Werbeblock in 4 sec.

Die Bedienung (Menüführung) ist recht übersichtlich angeordnet, aber auch sehr umfangreich.
Werde wohl noch ein paar Tage benötigen um die Anleitung durch zuarbeiten.
Hier noch ein paar Bilder von mir:
www.fotos.web.de/maggi_1st
Hoffe einigen bei der Kaufentscheidung etwas geholfen zu haben.
tjombom
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 12. Okt 2004, 17:24
Hallo!
Habe über den DVD-Recorder JVC MH-20 von dir gelesen und mir selbstverständlich auch die Bilder angeschaut. Vielen Dank für die Infos und deine ersten Erfahrungen!-bist wohl noch der einzige, der mit diesem Gerät bei diesem Forum ausgerüstet ist. Ich bin jetzt nämlich auch im Begriff, mir einen zuzulegen, doch bis dato blieb unentschlossen-JVC MH-20, oder Pioneer DVR 520, oder Pana E85?
Ich hätte da noch einige Fragen offen:
-Stimmt es, dass der Recorder wirklich alle Formate beherrscht(schreiben und lesen), vor allem DVD-R/RW bzw.DVD+R/RW?
-Gab es Probleme mit der Instalation der Software?
-Ist die Festplatte darauf so empfindlich oder laut, wie ich es aus anderen Berichten herkenne?
-Wie lange daurte der Versand?

Vielen Dank im Voraus!

Gruss Artur
Maggi_1st
Stammgast
#3 erstellt: 12. Okt 2004, 19:38
Hallo,
1. beschreiben tut er DVD-R/RW und DVD-Ram, lesen kann er natürlich auch die DVD+R/RW.
2. habe keine Software installiert, Probleme beim Einrichten oder der Menüführung gab und gibt es nicht.
Mir ist in der Hinsicht noch nichts negatives aufgefallen das ich sagen müßte hier muß ein Firmwareupdate her.
Es gibt viele Menüs und diese sind auch Umfangreich, aber leicht verständlich und ich möchte diesen Funktionsumfang auch nicht mehr missen.
3.Festplatte empfindlich?
Die HD ist nicht lautlos, beim TV schauen stört es überhaupt nicht wenn sie läuft. Wenn im Raum keine Lärmquelle läuft es also absolut still ist hört man sie, wer einen PC hat weiß wie laut oder leise Festplatten sind ich würde sie als durchschnittlich bezeichnen. Ist halt sehr subjektiv wenn man kein entsprechendes Meßgerät hat.
4.Der Versand wäre wahrscheinlich nach 2 bis 3Tagen über die Bühne gegangen da sie das Gerät ja auf Lager hatten, ich hatte aber die Option gewählt am Samstag beliefert zu werden.
Also Montag bestellt und Samstag früh um 8 Uhr stand der DHL-Bote vor der Tür. Noch ein Tipp: Immer passend Geld parat haben, die können nämlich nie wechseln.

Ich bin mit dem Gerät sehr zufrieden bis auf den kleinen Verarbeitungsmangel der mich aber jetzt nicht mehr weiter stört. Hauptsache die Technik funktioniert und das tut sie tadellos.
MfG
Maggi
tjombom
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 12. Okt 2004, 22:50
'Hi!
Vielen Dank, super! Jetzt bin schon viel weiter mit meiner Entscheidung. Ich habe eigentlich einen normalen Fernseher Grundig(kein Plasma) mit 71 Zoll, der sowieso schon etwas laut ist, also ist die Festplatte auch nicht störend. Und was genau für Verarbeitungsmangel hat sich da bei dir herausgestellt? Nicht zufälligerweise Werbeblocks ausschneiden oder so?
Ich habe bereits in vielen Berichten nachlesen können, dass die Bildqualität aufgenommener Sachen auch im niedregeren Qualitätsmodi noch sehr gut sein sollte(im Vergleich zu Pioneer DVR 520), trifft dies zu?

Besten Dank!

Gruss Artur

P.S.: Hält übrigens noch das Netzkabel?:-)
Maggi_1st
Stammgast
#5 erstellt: 13. Okt 2004, 18:28
Hallo,
den Verarbeitungsmangel hatte ich ja oben schon beschrieben dieses leichte Wackeln halt, ist bestimmt nur ein Einzelfall und nicht die Regel.
Werbung rausschneiden geht sehr gut, man spult Bildgenau zu der Stelle wo getrennt werden soll. Eine Vorschau wird auch angeboten um vor dem wirklichen schneiden zu sehen wie die Trennung an diesem Punkt aussehen würde.
Kenne die Bildqualität des Pioneer nicht, aber in der zweiten Qualitätsstufe (SP) sieht das Bild beim JVC immer noch sehr gut aus. Keine Pixel -oder Klötzchenbildung bei Szenen mit Feuer oder Explosionen, denn dort macht sich die schlechtere Kompressionsrate schnell bemerkbar.
MfG
Maggi
tjombom
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 13. Okt 2004, 22:53
Hi!
Also ich tendiere jetzt immer mehr zum JVC MH-20. Deine Angaben zum Gerät entsprechen so weit genau meinen Vorstellungen. An der Stelle vielen Dank! Was ich mich allerdings noch frage, ist, ob es so viele Sachen gibt, die ich persönlich je aufnehmen würde. Meine Vorlieben liegen definitiv bei bestimmten Filmen(zudem laufen viele auch ganz schön gekürzt) und teilweise auch Sendungen. Wenn ich alles zusammen fasse und mir dabei den gesammten Preis(für die KaufDVDs) ungefähr ausrechne, komme ich trotzdem nicht auf 600 Euro im Endeffekt(oder?)Aber es ist mit Sicherheit ein tolles Spielzeug, und ich glaube, es macht einfach auch mehr her, wenn man u.a. selbstgedrehte Filme auf DVDs brennen kann.

Gruss Artur
tjombom
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 14. Okt 2004, 16:09
Hi!
Ich schon wieder mit meinen Problemen.
In einem der Bericht hier bei Hifi-Forum bzw. bei guenstiger.de habe ich nachglesen, dass bei JVC MH-20 angeblich die Finalisierung der DVD-RW`s nicht möglich sei. Hast du schon damit eine Erfahrung?
-Was eignet sich eigentlich am besten als Schreibmedien?
-Im Prinzip ist es ja so, wenn man genau weiss, welchen Film oder Sendung man haben möchte, kann man die Aufnahme von HDD gleich auf DVD-R überspielen, oder?
-Spielt bei JVC MH-20 Marke des Fernsehers eine Rolle? Ich habe einen 71-zoller von Grundig(aber kein Plasma oder flach)?

Vielen Dank im Voraus!

Gruss Artur
Maggi_1st
Stammgast
#8 erstellt: 14. Okt 2004, 21:30
Hallo,
habe gerade nochmal eine DVD-RW (Traxdata) bespielt, fixiert, Fixierung aufgehoben und den Film gelöscht, es gab keine Probleme. Benutze zum testen meinen Cyberhome 505 DVD-Player, aber der spielt sowieso alles ab. Klar kann man direkt auf die DVD aufnehmen, aber zum rausschneiden von Werbung (Titel erstellen) und Markierungen setzen ist die HD angesagt. Danach wird erst auf DVD gebrannt. Welche Glotze angeschloßen ist spielt keine Rolle, warum auch? Auf der JVC-Seite gibt es übrigens die Bedienungsanleitung als PDF zum runterladen.
Wenn noch mehr Fragen auftauchen immer her damit.
MfG
Maggi
tjombom
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 15. Okt 2004, 23:24
Hi!
Wollte mich bei dir für deine Hilfbereitschaft bedanken! Meine Entscheidung, den JVC MH-20 zu kaufen, liegt jetzt bei ca. 97%. Weisst du vielleicht noch, wieviel insgesammt(inkl. versand) du bei Netonnet.de für diesen DVD-Recorder bezahlt hattest? Bei Amazon.de wird der gerade für 599,00 Euro angeboten. Bei Netonnet dagegen für 569,00 Euro. Mal sehen, was für ein Unterschied bei rauskommt.

Vielen Dank!

Gruss Artur
Maggi_1st
Stammgast
#10 erstellt: 16. Okt 2004, 12:02
Hallo,
du kannst bei Netonnet einen Versandkostencheck durchführen, den Artikel kaufen (also in den Warenkorb legen die Ware hast du dann noch nicht wirklich gekauft) und ganz unten auf den Button "Versankosten-Check" klicken es werden jetzt alle Versandarten und Preise angezeigt. Bei Deutsche Post Standart bezahlst du 12,99€ + 2€ Nachnamegebühr. Amazon ist auch sehr gut weil es keine Versandkosten ab 20€ gibt, aber ein großer Vorteil von Netonnet ist die 30 Tage Rückgaberecht und nicht wie sonst üblich 14 Tage.
MfG
Maggi
tjombom
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 17. Okt 2004, 14:17
Hi!
Ich hätte da eine spezielle Frage. In den Einleitungen zum Gerät steht, dass es möglich ist, viel mehr Stunden auf die Festplatte aufzuzeichnen als auf die DVD-Disc(8 Stunden oder so)-weiss jetzt nicht genau wieviel. Das hängt sicherlich davon ab, in welchem Modus man aufnimmt, und man muss dann beim Überspielen von HDD auf DVD-R darauf achten, dass beide Qualitätsmodis übereinstimmen. Trifft das tatsächlich zu?
-Sind bei deinem JVC MH-20 inzwischen irgendwelche Fehlermeldungen oder sonstiges aufgetreten?(hoffentlich nicht:-)

Betsen Dank im Voraus!

Grüsse Artur
Maggi_1st
Stammgast
#12 erstellt: 17. Okt 2004, 20:13
Hallo,
in der Beschreibung steht das man max.48h auf die HD aufnehmen kann. Im XP Modus sind es 17h, bei SP 34h u.s.w.
Bei der DVD ist es bei XP 1h, SP 2h, LP 4h, EP 1,6h.
Beim überspielen von HD auf DVD erkennt der Recorder automatisch welcher Modus maximal auf die DVD passt, man kann natürlich alles manuell einstellen. Sollte der Platz nicht reichen weil über 8h Spiellänge muß halt auf 2 oder 3 DVDs aufgeteilt werden. Sehr interessant könnte der Aufnahmemodus FR60-FR360 1h bis 6h sein, weil die Datenmenge pro sec. variiert. Also wenn ich es richtig verstanden habe wird der zur Verfügung stehende DVD-Platz optimal genutzt, muß das mal diese Woche ausprobieren melde mich dann hier nochmal.
Aufnahmemodus von DVD und HD muß nicht übereinstimmen, er kann auch beim überspielen komprimieren.
Keine Fehlermeldungen bisher aufgetreten.
Hey langsam könnte mich JVC für die Aufklärungsarbeit bezahlen.
MfG
Maggi


[Beitrag von Maggi_1st am 17. Okt 2004, 20:16 bearbeitet]
tjombom
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 18. Okt 2004, 12:34
Hi!
Das kannst du laut sagen! Es gab bis jetzt bei Hif-Forum noch kein Mitglied, das so detaliert über so viele Funktionen eines Gerätes berichtet hat, und praktisch auf jede Kleinigkeit eingeht. Ich werde mir wohl demnächst den JVC MH-20 bsorgen. Habe übrigens bei einigen Online-Shops entdeckt, dass der inzwischen zu Topsellern gehört. Aber ich verlasse mich eh auf deine Resumes.

Nochmals vielen Dank!

Bald können wir mal Vergleiche machen:-)

Gruss Artur
videoschnitt
Neuling
#14 erstellt: 18. Okt 2004, 14:41
Hallo,
muss mich doch auch mal hier "einmischen", da mich das Thema sehr interessiert. - Danke "tjombom" für die Info über eure Diskussion, habe diese über das auch von mir favorisierte Gerät jetzt erst mitbekommen und gleich dazu eine Frage.

"Maggi_1st" schrieb: "Werbung rausschneiden geht sehr gut, man spult Bildgenau zu der Stelle wo getrennt werden soll. Eine Vorschau wird auch angeboten um vor dem wirklichen schneiden zu sehen wie die Trennung an diesem Punkt aussehen würde."

Wie genau ist denn "Bildgenau"? Bei Serien wird manchmal mitten in einer Szene geschnitten. Ich habe derzeit einen reinen DVD-Recorder von Philips (ohne HDD), wenn ich da nachträglich die Werbung ausblenden will (Makierungen an Werbeanfang und -ende setzen und die Szene dann als auszublenden markieren, schneiden geht natürlich bei DVD nicht), dann "wandert" die Markierung immer ein Stückchen zurück und der "Schnitt" erfolgt an einer von mir nicht gewollten Stelle. Ist das beim JVC anders ?
Ich habe mal gehört, dass diese Probleme damit zusammenhängen sollen, dass zwischen mehreren "Vollbildern" die abgespeichert werden (Abstand von Kompressionsrate abhängig) nur die Bildveränderungen gespeichert werden und ein Schnitt eben nur bei den besagten "Vollbildern" möglich wäre, daher immer das o.g. "Wandern" des Schnittes zum letzten Vollbild.

Wie sieht es da mit dem JVC aus, schneidet er wirklich "Bildgenau"? Und noch was, ist euch bekannt, ob es funktioniert ggf. größere Festplatten selber einzubauen bzw. auszutauschen (die sind i.d.R. günstiger zu kaufen, als der Aufpreis zum MH 30 = derzeit ca. 130 Euro) ?
Maggi_1st
Stammgast
#15 erstellt: 18. Okt 2004, 19:46
Hallo,
also ich zeichne immer im XP-Modus (HD) auf und wenn ich mir dann eine bestimmte Stelle zum schneiden raussuche wird auch tatsächlich dort geschnitten. In der Anleitung gibt es allerdings einen Hinweis, ich zitiere:

Zwischen dem tatsächlichen und dem abgespeicherten Schnitteinstiegs-/Schnittausstiegspunkt können Zeitabweichungen von einigen Sekunden Länge auftreten.

Da hier geschrieben wird "können" nehme ich an das die Zeitabweichungen bei höheren Kompressionsraten auftreten.
Auf jedenfall gibt es ja die Vorschau die genau zeigt wie es später aussieht.
MfG
Maggi
tjombom
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 19. Okt 2004, 16:19
Hi!
Um zum Schluss restliche Misverständnise zu räumen, wollte ich mich bei dir erkundigen, ob dir vielleicht bekannt ist, dass angeblich die meisten DVD-Recorder unter einer kommischen Krankheit leiden, wie:
Während einer Aufnahme auf HDD(oder DVD-R/RW), die über einen Sender im Recorder läuft, darf man keineswegs im Fernseher Sender verstellen(rumzappen), sonst wird die Aufnahme unterbrochen. Du sollst das besser vielleicht nicht ausprobieren, wenn man den anderen Berichten Glauben schenken darf, auch wenn es sich nicht unbedingt um einen JVC Mh-20 handelte. Wollte nur wissen:-)

Vielen Dank!

Gruss Artur

P.S.: Habe versucht bei Netonnet.de den besagten Recorder zu bestellen, war schon im Einkaufskorb, danach passiert einfach nichts. Es werden von mir keine Daten verlangt. Liegt wohl daran, dass der Internetzugang bei mir über eine Video-Box läuft.
Maggi_1st
Stammgast
#17 erstellt: 19. Okt 2004, 18:02
Hallo,
wenn ich mit dem Recorder aufnehme kann ich am Fernseher soviel rumzappen wie ich will, die Aufnahme wird deswegen nicht unterbrochen wäre ja noch schöner.
Wenn du bei netonnet auf den Kaufen-Button geklickt hast mußt du als nächstes unten den Zur Kasse-Button anklicken.
MfG
Maggi
Maggi_1st
Stammgast
#18 erstellt: 19. Okt 2004, 20:14

Maggi_1st schrieb:
Hallo,
in der Beschreibung steht das man max.48h auf die HD aufnehmen kann. Im XP Modus sind es 17h, bei SP 34h u.s.w.
Bei der DVD ist es bei XP 1h, SP 2h, LP 4h, EP 1,6h.
Beim überspielen von HD auf DVD erkennt der Recorder automatisch welcher Modus maximal auf die DVD passt, man kann natürlich alles manuell einstellen. Sollte der Platz nicht reichen weil über 8h Spiellänge muß halt auf 2 oder 3 DVDs aufgeteilt werden. Sehr interessant könnte der Aufnahmemodus FR60-FR360 1h bis 6h sein, weil die Datenmenge pro sec. variiert. Also wenn ich es richtig verstanden habe wird der zur Verfügung stehende DVD-Platz optimal genutzt, muß das mal diese Woche ausprobieren melde mich dann hier nochmal.
Aufnahmemodus von DVD und HD muß nicht übereinstimmen, er kann auch beim überspielen komprimieren.
Keine Fehlermeldungen bisher aufgetreten.
Hey langsam könnte mich JVC für die Aufklärungsarbeit bezahlen.
MfG
Maggi

Hallo,
habe das jetzt nochmal ausprobiert und zwar gibt es einen Überspielmodus "Just" wo die Gesamtlänge der Aufzeichung und der verfügbare Speicherplatz der DVD berücksichtigt werden, sprich optimal genutzt wird. Hab einen Film mit einer länge von 146 min. genommen im SP-Modus hätte er nicht auf die DVD gepaßt und im LP-Modus wären 96 min. übrig geblieben. Nach der Just-Aufnahme war aber kein Platz mehr auf der DVD.
Man kann es aber auch beim Überspielmodus "Manuell" einstellen mit der schon oben genannten FR60-FR360 Funktion und zwar in 5 min. Schritten, um bei meinem Beispiel zu bleiben hätte ich dann 150 eingegeben.
Bin jetzt wirklich schwer begeistert.


MfG
Maggi


[Beitrag von Maggi_1st am 19. Okt 2004, 20:15 bearbeitet]
tjombom
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 20. Okt 2004, 11:24
Hi!
Wow, na das hört sich jetzt wirklich ganz schön mächtig an!
Endlich wird wenigstens von einem Recorder der restliche Platz optimal genutzt. War öfters halt auch mein Problem, wenn man bei einer Filmaufnahme ein Qualimodus nicht zu 100% verwenden konnte-blieb immer was übrig.

-Hast du schon inzwischen vielleicht versucht, 2 Filme auf eine DVD aufzuzeichnen? Wie ist die Qualität dabei, würde mich interessieren?

Wie immer danke ich dir an dieser Stelle für deine sehr hilfreiche Infos und verfolge weiter gespannt natürlich alle deine Berichte, bis ich mir das gleiche Teil zulege. Wird wohl erst nächste Woche passieren!

Gruss Artur
tjombom
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 20. Okt 2004, 20:13
Hi!
Habe gerade bei Netonnet.de gesehen, der Preis für den JVC MH-20 ist runtergegangen, auf 559,00 Euro. Jetzt werde ich das Teil erst recht bestellen!

Gruss Artur
Maggi_1st
Stammgast
#21 erstellt: 24. Okt 2004, 11:52
Hallo,
um nochmal auf die Frage von Videoschnitt einzugehen wie genau das Schneiden mit dem JVC ist, man kann innerhalb einer Filmsekunde 24 mal vor -oder zurückwandern um einen Teilungspunkt festzulegen. Dies entspricht 25 Bilder pro sec. genauer wird es wohl nicht gehen (alles im XP-Modus getestet).
MfG
Maggi
lupocorvo
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 26. Okt 2004, 23:13
Hallo Maggi,
ich hab da auch mal ne Frage an den Fachmann:
Kann man eine auf HDD aufgenommene Fernsehsendung auf den Laptop überspielen und dort, z.B. auf einer Dienstreise, glotzen?
Lupo
Maggi_1st
Stammgast
#23 erstellt: 27. Okt 2004, 18:05
Hallo,
direkt vom Recorder zum Notebook oder PC Filme zu überspielen geht leider nicht man muß den Zwischenschritt über den DVD-R/RW gehen. Einen Netzwerkanschluß bieten nur sehr wenige Geräte an, ich kenne nur eins von Kiss der aber keinen Tuner zum Fernsehempfang hat.
MfG
Maggi


[Beitrag von Maggi_1st am 27. Okt 2004, 18:06 bearbeitet]
TUPI
Neuling
#24 erstellt: 29. Okt 2004, 21:32
Hallo,

also Maggi Du hast ja echt Ahnung. Habe lange überlegt ob ich mir solch ein Teil kaufe. Habe es dann gestern getan und nach dem lesen der vielen Infos hier bin ich sehr optimistisch etwas gutes gekauft zu habe. Nun warte ich gespannt auf das Teil und hoffe ich komme damit zurecht. Sonst muß ich eben Maggi um Hilfe bitten, ein echter Profi . Gruß an alle TUPI
Fleur
Neuling
#25 erstellt: 30. Okt 2004, 18:09
Hallo Maggi,

ich bin auch im begriff mir diesen DVD-Recorder zu kaufen. Ich habe nur vorher noch einige Fragen ;).
-Und zwar würde mich interessieren wie übersichtlich diese grafische Oberfläche ist?
-Und ob es auch möglich ist Filme einfach auf der HD zu lassen um sie immer wieder anzusehen ohne sie auf DVD zu brennen? So wie eine kleine Film Datenbank? Dann würde ich mir nämlich den mit 180 Gigabyte von JVC kaufen.
-Ist es auch möglich 2 Filme auf eine DVD zu brennen?

Naja du siehst ich habe noch eine Menge Fragen

Ich wäre dir über eine Antwort sehr dankbar und hoffe du hast an deinem Gerät noch nichts negatives feststellen können.

Lieber Gruss Fleur
jp4
Neuling
#26 erstellt: 30. Okt 2004, 20:03
Hallo,
lese hier alles mit viel Interesse. Auch ich denke das ich mir den JVC kaufen werde.
Aber hat schon jemand etwas zu der Lautstärke / Geräuschpegel des Lüfters zu schreiben ??

Gruß
Maggi_1st
Stammgast
#27 erstellt: 30. Okt 2004, 23:55
Hallo,
@Fleur
-Zu der grafischen Oberfläche des Recorders und den Frontanschlüßen habe ich noch zwei Bilder in mein Album abgelegt. Ich finde das die Menüführung sehr einfach gehalten ist und links befindet sich immer eine Erklärung mit welchen Tasten was ausgeführt werden kann. Sehr praktisch ist auch das in den Menüs wo Filme bearbeitet oder Navigiert werden der entsprechende Titel in einem kleinen Bild angezeigt wird.
-Du kannst die Filme so lange auf der Festplatte lassen wie du willst, bis sie halt voll ist dann muß gelöscht werden (du meintest 160GB und nicht 180GB).
-Klar kann man auch zwei oder mehr Filme auf DVD brennen.

@jp4
über die Lautstärke hatte ich schon einiges geschrieben.

Maggi_1st schrieb:

Der JVC hat wie viele Geräte dieser Klasse einen Lüfter, aber die Geräuchentwicklung befindet sich auf einem sehr niedrigen Niveau (die Bänder im Videorecorder waren viel lauter).


Maggi_1st schrieb:

Die HD ist nicht lautlos, beim TV schauen stört es überhaupt nicht wenn sie läuft. Wenn im Raum keine Lärmquelle läuft es also absolut still ist hört man sie, wer einen PC hat weiß wie laut oder leise Festplatten sind ich würde sie als durchschnittlich bezeichnen. Ist halt sehr subjektiv wenn man kein entsprechendes Meßgerät hat.


MfG
Maggi
Fleur
Neuling
#28 erstellt: 31. Okt 2004, 14:00
Hallo Maggi,

Vielen Dank für deine rasche Antwort. Werde mir den JVC Recorder nun zulegen.
Eine kleine Frage hätte ich jedoch noch an den Profi : Ich habe bei JVC gelesen, dass es einen TV-Guide gibt welcher die Funktion einer digitalen TV-Zeitschrift hat. Man soll die zu aufzeichnenden Filme direkt "anklicken" können und sie werden vom Recorder aufgezeichnet. Ist dies so möglich?

Vielen Dank für deine Antwort.

Lg Fleur
Maggi_1st
Stammgast
#29 erstellt: 31. Okt 2004, 14:51

Fleur schrieb:
Hallo Maggi,

Vielen Dank für deine rasche Antwort. Werde mir den JVC Recorder nun zulegen.
Eine kleine Frage hätte ich jedoch noch an den Profi : Ich habe bei JVC gelesen, dass es einen TV-Guide gibt welcher die Funktion einer digitalen TV-Zeitschrift hat. Man soll die zu aufzeichnenden Filme direkt "anklicken" können und sie werden vom Recorder aufgezeichnet. Ist dies so möglich?

Vielen Dank für deine Antwort.

Lg Fleur

Hallo,
diese TV-Guide Funktion bietet nur der Philips soweit ich weiß. Beim JVC kann per ShowView, VPS oder Manuell pogrammiert werden. Die Guide Pogrammeinst.-funktion im Set UP Menü wird auf Seite 70 der Bedienungsanleitung sehr genau beschrieben (als PDF auf der JVC Homepage), um es kurz zu machen Zitat:

Leitzahl
Leitzahl (Guide Prog) dient der eindeutigen Kennzeichnung von Sendekanälen für die ShowView-Timer-Programmierung in ihrer Rundfunkzone.

MfG
Maggi
TUPI
Neuling
#30 erstellt: 31. Okt 2004, 15:26
Hallo Maggi,

hast Du schon mal einen Videorecorder an den DVD-HD Recorder angeschlossen? Ich habe nämlich noch viele Aufnahmen von meinen Kindern auf Videokassette und möchte diese nun auf DVD brennen. Hast Du soetwas schon mal probiert? Funktioniert das? Habe einen SVHS Recorder von JVC. Danke TUPI
Stintfang
Neuling
#31 erstellt: 31. Okt 2004, 17:15
Ich habe mir gerade den beschriebenen DVD-HD Rekorder gekauft und bin begeistert. Das Anschliessen eines Videorekorders als Zuspieler funktioniert tadellos und momentan bin ich dabei meine wichtigen Videos auf Festplatte zu überspielen und danach auf DVD zu brennen.

Das ist eine schöne Sache und wenn man sieht wie die alten Videorecorder Aufnahmen in den Jahrzehnten in der Bildqualität nachgelassen haben freue ich mich diese Dokumente endlich dauerhaft ohne Qualitätsverlust speichern zu können.

Einzig eine Sache irritiert mich bei dem Rekorder:
Es gibt das sogenannte High-Speed Dubbing bei dem man angeblich einen - ich zitiere - einen 60 Minuten Film in 4 Minuten auf DVD überspielen können soll.
Allerdings ist mir dies bisher noch nicht gelungen. Ich nehme im SP-Modus auf HD auf und ein einstündiger Film wird in 1:1 Geschwindigkeit - also einer Stunde auf DVD überspielt.
Entweder mache ich etwas falsch oder ich habe dieses Feature falsch verstanden.

Hat Maggi damit schon mehr Erfahrung? Ich fange gerade erst an mit dem Gerät zu arbeiten.

Auch ist das DVD-Authoring (Menüstruktur erzeugen) etwas rudimentär ausgefallen. Aber dies ist ja kein Computer mit dem man alles als Spezialist individuell einstellen kann.

Das Bedienkonzept ist für Einsteiger gedacht und ich bin darüber sehr begeistert.

Meine Kaufentscheidung wurde durch die Zeitschrift CHIP bestärkt, die dieses Gerät zum Testsieger erklärte.

Besonders gefällt mir natürlich dieses zeitversetzte Sehen. Wenn ich jederzeit eine Pinkelpause einlegen kann und dann das "Band" jederzeit abspielen kann ohne die Aufnahme zu unterbrechen. Gestern habe ich einen Dialog in einem Spielfilm nicht verstanden. "Was hat er gesagt?"
Also, kurz zurückgespult und Stelle nochmal angehört: "Ach so! Jetzt verstehe ich...." und - schwupps - wieder ins laufende Programm eingestiegen. Echt klasse.

Kleine Anmerkung zum Schneiden: Beim "Trennen" von Szenen per Einzelbildschaltung ein Bild mehr in die neue Szene springen und dann erst schneiden. Die bei diesen Rekordertypen (auch andere Fabrikate) auftreten kurz auftretenden Bilder der vorangegangenen Szene dürften aus den Halbbildern des Zeilensprungverfahrens resultieren. Ein Problem, das man generell beim Schneiden von Videos hat.

Schön finde ich, dass der Rekorder auch WMV-Dateien und JPEGs vom Computer abspielen kann. Damit brauche ich nicht immer zwangsläufig meine Videos und Bilder vom Computer als DVD mastern um diese auf dem Fernseher abzuspielen.

Ich hatte lange überlegt ob ich abwarte bis in Geräten dieser Art ein DVB-Tuner eingebaut ist. Aber letzendlich sinken die Preise ja gerade deshalb weil man Platz für die nächste Rekorder Generation machen will.

Noch ein letzter Hinweis für Satelliten und DVB-T Settopbox Benutzer. Dem Rekorder liegt ein Infrarotgeber bei, mit dem man einen externen Tuner oder eine Settopbox vom Rekorder aus auf andere Programme schalten kann.

So, das war MEIN Erfahrungsbericht. Ich muss Schluss machen, meine DVD ist fertig und ich muss nun meine nächsten Videos archivieren. Wird Zeit, dass die sperrigen VHS-Kassetten endlich in den Müll kommen.....

Robert Madsen

www.katiemelua.de
Maggi_1st
Stammgast
#32 erstellt: 31. Okt 2004, 18:58
Hallo,
den High-Speed Dubbing Modus habe ich bisher noch nicht getestet, weil das Filmmaterial immer über 1h lag außerdem nehme ich immer im XP Modus auf da muß beim Brennen auch noch komprimiert werden und das dauert. Nur wie oft brennt man eine DVD, da stört es mich nicht wenn er länger braucht. Werde das mit dem High-Speed Modus die Tage noch testen. Aber 4min. für 1h im SP Modus (ca.2,4GB) kann ich mir nicht vorstellen, denn dann müßte im JVC ein 8x Brenner verbaut sein. Vielleicht schafft er das im schwächsten Modus. Angenommen es ist ein 2x Brenner verbaut:
XP-1h-4,7GB = 30min.
SP-1h-2,4GB = 15min.
LP-1h-1,2GB = 8min.
EP-1h-0,6GB = 4min.
Die Werte sind natürlich nicht 100% genau.
Woher hast du die Info mit den 4min. in der Anleitung steht davon nichts oder habe ich da was überlesen?
MfG
Maggi
lupocorvo
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 31. Okt 2004, 19:41
Hallo Maggi,
woanders habe ich gelesen, dass man beim JVC aus dem Timerbetrieb rausgehen muss, wenn man zwischendurch noch was anderes anschauen will. Wenn man dann fertig ist muss man den Timer wieder einschalten. Vergisst man das wird nicht aufgenommen.
Ich hatte einen Auvion, da war das auch so. Ist sehr nervig.
Deshalb gab ich den zurück.
Ausserdem brauchte der ewig um die Befehle der Fernbedienung zu bearbeiten.
Derzeit habe ich einen alten PrimeTimer und liebäugle mit dem JVC.
Wenn ich beim PrimeTimer eine Aufnahme programmiere und zwischenzeitlich ein anderes Programm z.B.in Timeshift glotze, dann kommt zum Zeitpunkt des Aufnahmebeginns eine Meldung: Achtung, gleich beginnt eine Aufnahme, und wenn ich dann nichts tue, dann wechselt er zur Aufnahme und der Timeshiftinhalt ist verloren (was ja richtig ist).
Und selbstverständlich nimmt er auch auf, wenn er zwischenzeitlich abgeschaltet wurde.
Wie ist das beim JVC?
Und hast Du inzwischen irgendwelche Schwächen festgestellt?

Danke und Gruss
Lupo


[Beitrag von lupocorvo am 31. Okt 2004, 19:49 bearbeitet]
TUPI
Neuling
#34 erstellt: 31. Okt 2004, 22:05
Hallo Stintfang,

danke Dir für deinen aufschlussreichen Beitrag. Es ist eigentlich mein Hauptanliegen alte Videos auf DVD zu brennen. Um so mehr freue ich mich, das Du von der Sache so begeistert bist. Hast Du auch einen SVHS Videorecorder?
Wenn ja wie schliesst Du den an, über Scart oder anders.
Hoffentlich kommt mein Recorder bald, das ich es ausprobieren kann.

Tschau TUPI
Stintfang
Neuling
#35 erstellt: 31. Okt 2004, 22:29

Maggi_1st schrieb:
Hallo,
den High-Speed Dubbing Modus habe ich bisher noch nicht getestet, weil das Filmmaterial immer über 1h lag außerdem nehme ich immer im XP Modus auf da muß beim Brennen auch noch komprimiert werden und das dauert. Nur wie oft brennt man eine DVD, da stört es mich nicht wenn er länger braucht. Werde das mit dem High-Speed Modus die Tage noch testen. Aber 4min. für 1h im SP Modus (ca.2,4GB) kann ich mir nicht vorstellen, denn dann müßte im JVC ein 8x Brenner verbaut sein. Vielleicht schafft er das im schwächsten Modus. Angenommen es ist ein 2x Brenner verbaut:
XP-1h-4,7GB = 30min.
SP-1h-2,4GB = 15min.
LP-1h-1,2GB = 8min.
EP-1h-0,6GB = 4min.
Die Werte sind natürlich nicht 100% genau.
Woher hast du die Info mit den 4min. in der Anleitung steht davon nichts oder habe ich da was überlesen?
MfG
Maggi


Da ist dieses Demo-Video auf der Harddisk. Da wird sogar von zwei Minuten für ein 60 Minuten Video gesprochen. Leider schweigen die sich aus wie das geht.

Ich frage mich wieso das trotzdem bei mir nicht klappt.
Momentan überspiele ich meine Videos im SP-Modus. Eine bessere Qualität ist für das Überspielen nicht notwendig.
In der Anleitung steht natürlich auch, dass das vom verwendeten Datenträger abhängig ist. Aber ich nutze 4fach Rohlinge von Memorex.
Das einzige was ich mir noch vorstellen kann:
Ich habe die Videos natürlich "geteilt" und Teile gelöscht. Laut Anleitung soll das Highspeed Überspielen nicht gehen wenn die Videos (Zitat):

- mehr als eine Audiosprache enthalten
- sich auf der Wiedergabeliste befinden
- bearbeitet werden (auch Live-Memory Aufnahme)
- im LP- oder FP155-FP240 MOdus aufgenommen wurden

Möglicherweise darf man das Video vor dem Sichern auf DVD nicht kürzen, teilen oder anderweitig ändern. Dadurch wird wohl ein "Neurendering" veranlasst.
Ich muss das mal ausprobieren und melde mich dann wieder.

Robert Madsen
Maggi_1st
Stammgast
#36 erstellt: 31. Okt 2004, 23:53
Hallo,
@lupo
Eine Timeraufnahme wird auch gestartet wenn das Gerät an ist und nicht im Standby, man kann auch eine DVD schauen während die Aufzeichnung auf HD beginnt oder schon läuft. Auf Befehle der Fernbedienung reagiert der JVC und das Menü sofort.
@Stintfang
Bin echt froh das hier noch jemand das Gerät hat und man gemeinsam die Fragen und kleinen Probleme durchgehen kann.
Nochmal zum Highspeed Modus, wirklich interessant ist er für mich nicht da das meiste Material eh länger als 1h ist.
Ich nehme immer im XP Modus auf um nach dem bearbeiten von der HD im Just Dubbing Modus (wird der Platz optimal genutzt) auf die DVD zu überspielen. Trotzdem werde ich das noch bei Gelegenheit testen.
MfG
Maggi
Stintfang
Neuling
#37 erstellt: 01. Nov 2004, 00:41

TUPI schrieb:
Hallo Stintfang,

danke Dir für deinen aufschlussreichen Beitrag. Es ist eigentlich mein Hauptanliegen alte Videos auf DVD zu brennen. Um so mehr freue ich mich, das Du von der Sache so begeistert bist. Hast Du auch einen SVHS Videorecorder?
Wenn ja wie schliesst Du den an, über Scart oder anders.
Hoffentlich kommt mein Recorder bald, das ich es ausprobieren kann.

Tschau TUPI


@TUPI
Ich habe einen Standard VCR, der aber auch SuperVHS abspielen kann. Heutzutage ist der SuperVHS Standard bei Markengerät wohl nichts mehr besonderes. Meine alten Videos sind alle in Standard VHS aufgenommen. Aber ein etwas schärferes SuperVHS Band wurde genauso abgespielt. Die Qualität der Überspielung auf HD-DVD ist quasi 1:1 Qualität ohne Qualitätsverlust.
Die Verbindung erfolgt über das mitgelieferte Scart-Kabel.

@MAGGI
Ja, dass man sich hier austauschen kann finde ich auch gut. Übrigens war das mit der einen Stunde wohl nur ein Beispiel und soll wohl auch bedeuten, dass ein zweistunden Video in der entsprechenden Zeit gedubbt werden kann.
Ich werde morgen einfach mal ausprobieren ob ich wie bisher zwei Folgen Thunderbirds vom Video unbearbeitet auf eine DVD Highspeed dubben kann.
(Super, dass ich diese Serie endlich auf DVD schaffen kann. Wenn bloss die Bildqualität meiner TV-Aufzeichnung noch besser wäre....)

Robert
Maggi_1st
Stammgast
#38 erstellt: 01. Nov 2004, 20:03
Hallo,
hab mich jetzt nochmal mit dem sogenannten Highspeed-Modus beschäftigt, zum überspielen von HD auf DVD nahm ich ein 58min. Stück im XP Modus füllt die DVD also fast vollständig und ein 2x DVD-RW. Hätte bei 2x ca 30min. benötigen müssen zeigte mir aber 58min. an, den gleichen Wert bekam ich auch beim Manuell-Modus. 58min. entspricht aber nur 1x schreiben.
Auf der JVC Seite gibt es ein Datenblatt mit den Leistungsmerkmalen:
http://jdl.jvc-europe.com/product.php?id=DR-MH20SE&catid=100017
Den entscheidenen Abschnitt kopiere ich mal hier rein:
• High-Speed-Überspielung (HDD/DVD), mit max. 32-facher Geschwindigkeit
• Einfaches Überspielen (HDD/DVD)
also mit dem ersten Punkt meinen die bestimmt das Überspielen von DVD auf HDD, die Lesegeschwindikeit des DVD-Laufwerks beträgt dabei 32x (32x brennen im DVD Bereich gibt es nicht).
Mit dem zweiten Punkt wird das Überspielen von HDD auf DVD beschrieben halt 1x. Würde sich mit meinem Test jedenfalls decken. Warum JVC das in seiner Anleitung allerdings Highspeed nennt , vielleicht weil in diesem Modus nicht komprimiert wird was ja auch nochmal Zeit braucht.
Zum Glück ist diesr Punkt für mich nicht wirklich wichtig.
MfG
Maggi


[Beitrag von Maggi_1st am 01. Nov 2004, 20:04 bearbeitet]
turkey
Neuling
#39 erstellt: 04. Nov 2004, 13:12
hallo erstmal,
bin neu hier, habe mir auch den jvc dr-mh 20s zugelegt und bin mit den allgemeinen features super zufrieden, aber:
nach mehreren anrufen beim jvc incompetence center habe ich folgendes problem:
nutze digitale sat-anlage inkl. d-box von premiere welche auch als sat receiver dient. frage: ist es richtig, dass die programmspeicher des dvd's nicht die programme einzeln abspeichern kann ??? wenn dem so ist, kann ich ja wirklich NUR das aufzeichnen, was ich gerade sehe oder programmiert habe. bin dankbar für ne antwort oder tips.

gruss turkey
Xscape
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 05. Nov 2004, 21:18
Hi,

habe jetzt auch ein JVC bekommen. Aber irgendwie komm ich mit dem Anschließen nicht klar. Ist mir bisher bei keinem Gerät passiert. Habe eine Sat-Anlage. Wenn ich Auto-Set mache findet er keine Sender. Ist ja klar, weil ein Sat-Receiver an L2 angeschlossen ist. Aber jedesmal, wenn ich den Recorder wieder starte, dann erscheint wieder das Ländermenü und er will eine Grundeinstellung durchführen. Ich kann kein Antennenkabel bei einer Sat-Anlage anschließen. Habe ich jetzt einen Denkfehler oder was ist da los.

HELP

Werner
Maggi_1st
Stammgast
#41 erstellt: 05. Nov 2004, 23:37

wwwerner schrieb:
Hi,

habe jetzt auch ein JVC bekommen. Aber irgendwie komm ich mit dem Anschließen nicht klar. Ist mir bisher bei keinem Gerät passiert. Habe eine Sat-Anlage. Wenn ich Auto-Set mache findet er keine Sender. Ist ja klar, weil ein Sat-Receiver an L2 angeschlossen ist. Aber jedesmal, wenn ich den Recorder wieder starte, dann erscheint wieder das Ländermenü und er will eine Grundeinstellung durchführen. Ich kann kein Antennenkabel bei einer Sat-Anlage anschließen. Habe ich jetzt einen Denkfehler oder was ist da los.

HELP

Werner

Hallo,
habe selber keine Sat-Anlage deshalb kann ich nur auf die Seiten 23 und 65 der Bedienungsanleitung verweisen.
MfG
Maggi
Xscape
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 07. Nov 2004, 19:37
Hallo Maggi 1st,

habe das Problem hinbekommen. Ich mußte eine manuelle Sendereinstellung vornehmen, dann funktionierte es.

Habe aber noch eine Frage. Ich finde, das das Betriebsgeräusch sprich Lüfter doch relativ laut ist. Gibt es eine Möglichkeit einen anderen einzubauen ? Gab es in der Vergangenheit schon ähnliche Anfrangen bzw. Probleme, das ein Lüfter bei dem Gerät lauter wäre. Sicher ist es immer eine subjetkive Beurteilung ob ein Lüfter zu laut oder zu leise. Klar bei einem Heimkinoabend hört man nichts. Wenn ich normal Fernseh schaue höre ich schon was.

Gruß

Werner
Maggi_1st
Stammgast
#43 erstellt: 07. Nov 2004, 21:41
Hallo wwwerner,
also ich finde den Lüfter sehr leise, von dem klassichen Lüftergeräuch "dem Rauschen" höre ich garnichts. Ab und zu hört man ein leises Geräuch welches vom Lager des Lüfters stammen könnte, aber mich stört es absolut nicht wenn ich daran denke wie laut mein alter Videorecorder war.
Höre auch zum erstenmal das sich jemand beim JVC darüber beschwert. Lüfter tauschen ist bestimmt kein Problem mit ein bißchen Ahnung und dem richtigen Werkzeug, aber dann geht dir bestimmt die Garantie verloren und das wäre es mir nicht Wert.
MfG
Maggi
Xscape
Ist häufiger hier
#44 erstellt: 07. Nov 2004, 21:48
Hi Maggi 1st,

danke für Deine schnelle Antwort. Oder ist die Festplatte so laut? Sonst schicke ich das Gerät zurück und ordere einen neuen. Das Gerät war Original verpackt.

Gruß

Werner
Maggi_1st
Stammgast
#45 erstellt: 08. Nov 2004, 18:46

wwwerner schrieb:
Hi Maggi 1st,

danke für Deine schnelle Antwort. Oder ist die Festplatte so laut? Sonst schicke ich das Gerät zurück und ordere einen neuen. Das Gerät war Original verpackt.

Gruß

Werner

Hallo,
das kannst nur du selbst entscheiden ob es zu laut ist oder nicht, mein Gerät ist jedenfalls sehr leise aber das empfindet wirklich jeder anders.
MfG
Maggi
Stintfang
Neuling
#46 erstellt: 08. Nov 2004, 19:12

Maggi_1st schrieb:

wwwerner schrieb:
Hi Maggi 1st,

danke für Deine schnelle Antwort. Oder ist die Festplatte so laut? Sonst schicke ich das Gerät zurück und ordere einen neuen. Das Gerät war Original verpackt.

Gruß

Werner

Hallo,
das kannst nur du selbst entscheiden ob es zu laut ist oder nicht, mein Gerät ist jedenfalls sehr leise aber das empfindet wirklich jeder anders.
MfG
Maggi


Also bei mir war das Laufwerk von meinem Videorekorder lauter - und das ist ein Panasonic Markengerät.

Übrigens noch mal zum Thema Highspeed Überspielung: Das ging bei mir bei unbehandeltem Quellenmaterial (also ungeteilt).
Aber wie Du schon schriebst, Maggi, das Just-Recording ist sowieso besser.
War aber einen Versuch wert. (und war auch nachvollziehbar wieso das so ist. Da kann auch ein anderer Hersteller bestimmt nichts anderes....)

viele Grüsse aus dem kalten Norden

Robert Madsen
ayreon
Ist häufiger hier
#47 erstellt: 09. Nov 2004, 16:29
Ich hätte eine Frage zum Stromverbrauch des JVC im vergleich zu Konkurrenzprodukten:

JVC
eingeschaltet: 37W
ausgeschaltet: 19,3 W (Welcher Zustand ist das?)

Pio:
Eingeschaltet: 56W
Bereitschaftsmodus: 0,68W

Pana:
Leistungsaufnahme: 42W
Stromsparmodus: 3W

Toshiba:
Leistungsaufnahme: 41W
Standby: 3,7
Eco: 1,9

(Quelle: Bedienungsanleitungen)

Im Betriebsmodus ist der JVC ja ganz akzeptabel, aber der "Ausgeschaltet" Modus mit 19,3 W erschreckt mich. Eine wichtige Aufgabe wäre, dass ich z. B. am Sonntag einige Sachen für die kommende Woche einprogrammiere. Wenn der JVC dann aber die ganze Woche über dann 19,3 W verbrauchen würde, werde ich ja auf Dauer arm. Das wäre dann bei allen Vorzügen das KO für den JVC
housesenior
Neuling
#48 erstellt: 09. Nov 2004, 22:02
Hallo,

möchte an dieser Stelle auch von meiner Erfahrung mit dem JVC DR-MH20S berichten.

Habe wohl ein Gerät mit alter Firmware erwischt. Nach dem Finalisieren (DVD-R und DVD-RW im Videomodus) erscheint für lange Zeit die Meldung BITTE WARTEN. Danach DISC KONNTE NICHT FINALISIERT WERDEN. Die Fernbedienung reagiert nicht mehr und nach betätigen der ON-Taste am Gerät blinkt LOADING im Display.

Ach ja, und wackeln tut er auch. Scheint also kein Einzelfall zu sein.

Gruß
Michael


[Beitrag von housesenior am 09. Nov 2004, 23:15 bearbeitet]
Maggi_1st
Stammgast
#49 erstellt: 10. Nov 2004, 20:22

housesenior schrieb:
Hallo,

möchte an dieser Stelle auch von meiner Erfahrung mit dem JVC DR-MH20S berichten.

Habe wohl ein Gerät mit alter Firmware erwischt. Nach dem Finalisieren (DVD-R und DVD-RW im Videomodus) erscheint für lange Zeit die Meldung BITTE WARTEN. Danach DISC KONNTE NICHT FINALISIERT WERDEN. Die Fernbedienung reagiert nicht mehr und nach betätigen der ON-Taste am Gerät blinkt LOADING im Display.

Ach ja, und wackeln tut er auch. Scheint also kein Einzelfall zu sein.

Gruß
Michael

Hallo,
die alte Firmware soll man an der falschen Rechtschreibung erkennen, wenn eine Timerprogrammierung vorgenommen wird müßte bei dem Kalender der Wochentag Mittwoch falsch abgekürzt sein >Mie< statt >Mi< . Schon mal Rohlinge von einer anderen Firma ausprobiert?
MfG
Maggi
housesenior
Neuling
#50 erstellt: 10. Nov 2004, 21:18
Hallo,

die Kalendertage sind korrekt geschrieben. Ich verwende DVD-R von Verbatim und DVD-RW von Sony.
Hat jemand Erfahrung mit diesen oder anderen Marken?

Gruß
Michael
TUPI
Neuling
#51 erstellt: 12. Nov 2004, 22:52

housesenior schrieb:
Hallo,

die Kalendertage sind korrekt geschrieben. Ich verwende DVD-R von Verbatim und DVD-RW von Sony.
Hat jemand Erfahrung mit diesen oder anderen Marken?

Gruß
Michael


Hallo Michael,

bei mir sind die Kalendertage falsch geschrieben. Bei Mittwoch steht "MIE" und bei Donnerstag steht "MI". Das soweit zum Thema Firmware. Ob ich da nun etwas ändern muß, weiß nicht da eigentlich alles was ich bis jetzt getestet habe auch ohne Probleme funktioniert. So auch das Finalisieren einer DVD-RW. Ich benutze übrigens auch eine von Sony. Habe mir heute noch eine bei Expert von der Firma "Intenso" geholt. Werde die als nächstes auch mal probieren. Ich hoffe bei Dir funktioniert jetzt auch alles.

Gruß TUPI
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
JVC DR-MH20S - DVD abspielen und gleichzeitig auf HD mitschneiden?
tofem am 10.05.2005  –  Letzte Antwort am 12.05.2005  –  4 Beiträge
JVC DR-MH30S Finger weg !!!
JonnyBeGood am 01.11.2004  –  Letzte Antwort am 04.02.2005  –  27 Beiträge
Toshiba DR-1 DVD-Recorder -> mein Erfahrungsbericht !
Zidane am 28.10.2004  –  Letzte Antwort am 04.04.2005  –  2 Beiträge
Anzeige Restzeit JVC DR-MH30S
blogo am 02.01.2005  –  Letzte Antwort am 05.01.2005  –  4 Beiträge
Signalfehler Plasma-JVC dr-mh-30?
ollec am 20.02.2005  –  Letzte Antwort am 31.03.2005  –  2 Beiträge
JVC-DR-MH30 ...gewaltige Probleme !
No-fri am 03.01.2005  –  Letzte Antwort am 02.11.2005  –  18 Beiträge
Onkyo DR-815 | Kompaktanlage | Erfahrungsbericht
Bennato am 19.12.2008  –  Letzte Antwort am 28.01.2009  –  4 Beiträge
Kurzeinblick JVC QP-F 10DV
chris57518 am 17.09.2005  –  Letzte Antwort am 18.10.2006  –  3 Beiträge
Yamaha DVD-S2700
Pandy79 am 19.08.2008  –  Letzte Antwort am 21.08.2008  –  20 Beiträge
Yamaha DVD-S550
Brummbaer68 am 03.01.2005  –  Letzte Antwort am 27.02.2005  –  7 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder851.389 ( Heute: 32 )
  • Neuestes Mitgliedstinkerlein5
  • Gesamtzahl an Themen1.420.221
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.041.155

Hersteller in diesem Thread Widget schließen