Steg QM 220.2x

+A -A
Autor
Beitrag
-Hoschi-
Inventar
#1 erstellt: 25. Dez 2004, 20:35
Da ich vom Weihnachtsmann den Amp bekommen habe, habe ich sie vorhin mal an meinem Sub angeschlossen. Vorher hatte ich nen CP Wanted 2/320. Obwohl der Sub ein Crunch 12" Square Subwoofer ist, war der Unterschied sehr deutlich zu hören. Der Sub klingt einfach fülliger und Voluminiöser.
Die Kontroller bei dem Amp ist einfach herrlich. Der Pegel hat sich auch erhöht (wahrscheinlich durch die Kontrolle).

Vorteil des Amps ist, dass der Amp schon seine volle Leistung bei 11V liefern kann.

Nachteile:
Wenn man bisschen mit den HP bzw LP ausexperimenterien möchte, muss man einen extra Modul kaufen (3,5€pro Stück). Der Vorteil wiederum ist, die sehr hohe genauigkeit der Trennfrequenz.
Der Amp hat keine einzige Interne Sicherung. Darum, muss man den Amp wohl zusätzlich absichern. Ich habe es mit 60A gemacht.

Wie der Amp am LS macht, werde ich berichten sobald ich es gestestet habe (noch min. 3 Monaten).
Corolla_1991
Inventar
#2 erstellt: 26. Dez 2004, 19:10
Hi,

hatte auch diese Endstufe. Was soll ich sagen, Preis/Leistung Top! Der Steg Watt drücken gut, die Endstufe hat eine wahnsinns Kontrolle. Im Vergleich zu einer Rubicon 1000/2 spielt die Steg minimal unkontrolliert, fast garnicht aus zumachen, die Steg macht sogar etwas mehr Druck trotz weniger Leistung.
Da ich es gerade von Leistung habe, die Angaben werde alle locker übertroffen, die angegebene Leistung von 730 Watt bei 4Ohm mono wird über 100 übertroffen, der DF über 700 im Bassbereich. Stabilität? Die Endstufe macht auch 2Ohm mono locker mit, wird aber ziemlich heiss, aber dagegen auch eine Schutzschaltung.

Eine interne Sicherung hat sie nicht, dafür regelt das die Schutzschaltung gegen Überlastung, Überhitzung, Kurzschluss usw....man kann die Endstufe eigentlich garnicht kaputt machen.

Am Frontsystem spielt sie auch sehr schön. Dabei sind hohe Pegel möglich, die Steg spielt schon kontrolliert. Der Bassbereich ist schön straff, der Mitteltonbereich sehr warm und gut betont. Der Hochtonbereich ist im ganzen zurückhalten, sehr relaxt, also nichts für Fans von sehr viel Auflösung, das ist eben Geschmackssache.
Im Vergleich wieder mit der Rubicon 1000/2 (UVP über das doppelte der Steg wohlbemerkt), die Rubicon hat lediglich im Hochtonbereich etwas besser aufgelöst und der Bassbreich war betonter.

Mfg
CHristopher
Maik9
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 03. Jan 2005, 00:01
Moin,

hab ich mit der Steg am TMT was falsch gemacht? Mir hat sie da überhaupt nicht gefallen.

Kurz der Ablauf:

Ich hab ein 16er Kult (jetzt bekannt als Andrian) System.
Daran hing am HT eine Zapco Z50C2, am TT Zapco Z100 vollaktiv, dazu ein Boston Acoustics 12.5 LF in 40 l geschl. an Steg 220.2x, HU ist Pioneer DEX-P99.
Das System hat sehr neutral gespielt. Irgendwie kam ich dann nach ca. 2 Jahren, in denen ich ziemlich zufrieden war, darauf dass mir irgendwas fehlt. Ich nenne es mal Spaßfaktor.

Dann hab ich kurz entschlossen eine Genesis Stereo 100 erstanden und zuerst an den HT gehängt, die Steg auf Empfehlung an den TMT.
Zuerst hats mir gefallen, vor allem Yello mit gut Pegel

Was da ging, war der Wahnsinn (natürlich bei gut gedämmter Tür). Druck und Kontrolle pur, Kickbass ohne Ende.

Dann hab ich mal das Radio angemacht und hatte von der Stimme des Sprechers nach wenigen Augenblicken richtig Druck im Ohr. Zuerst dachte ich, das liegt am Sender.
Dann mal Tori Amos reingelegt, bei hoher Lautstärke war zwar ihre Stimme angenehm, aber das Klavier hat Druck im Ohr erzeugt.
Dabei waren Equalizer und DSP auf 0.
Kann diese totale Überhöhung im Tiefton nur an meiner fast dichten und sehr gut gedämmten Tür in Verbindung mit der Leistung liegen?

Jetzt hab ich die Stereo100 am TMT, am HT hängt eine Genesis SA-50 (Class A ) und die Steg ist wieder da, wo sie hin gehört: am Sub.
TronZack
Inventar
#4 erstellt: 03. Jan 2005, 00:10

Da ich es gerade von Leistung habe, die Angaben werde alle locker übertroffen, die angegebene Leistung von 730 Watt bei 4Ohm mono wird über 100 übertroffen


Was soll das heißen das sie 100Watt mehr macht oder was möchte mir nämlich auch die Amp zulegen und einen GTI1500 damit befeuern.
-Hoschi-
Inventar
#5 erstellt: 03. Jan 2005, 18:10

TronZack schrieb:

Da ich es gerade von Leistung habe, die Angaben werde alle locker übertroffen, die angegebene Leistung von 730 Watt bei 4Ohm mono wird über 100 übertroffen


Was soll das heißen das sie 100Watt mehr macht oder was möchte mir nämlich auch die Amp zulegen und einen GTI1500 damit befeuern.

Laut tests haut er die 830 RMS bei 4Ohm Brücke.

@Maik9: Also aktiv...wie hast du denn deine TMT's getrennt? Denn der Steg hat ja kein Bandpass...
Maik9
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 04. Jan 2005, 01:19

atarjono schrieb:
@Maik9: Also aktiv...wie hast du denn deine TMT's getrennt? Denn der Steg hat ja kein Bandpass...


HP war 50 Hz 18 db, TP hab ich variiert, so zwischen 2 und 6 kHz 12 db.
Allzuviel rumgespielt hab ich mit den Frequenzen nicht.

An der Steg brauchte ich keine Weichen, das macht alles das P99.


[Beitrag von Maik9 am 04. Jan 2005, 01:23 bearbeitet]
-Hoschi-
Inventar
#7 erstellt: 04. Jan 2005, 01:53
Hmmm mit Aktiv hab ich noch ncht rumgespielt...schreib dein Problem doch im Forum...also nicht in Test-/Erfahrungsberichte Abteilung...
Maik9
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 04. Jan 2005, 11:52
Ein Problem hab ich mit der Steg ja nicht. Am Sub ist sie ganz ok
Ich wollte nur meine persönlichen Erfahrungen anbringen.
Inzwischen hängt mein Frontsystem an zwei Genesis und das bleibt erstmal so.
llsergio
Stammgast
#9 erstellt: 08. Jan 2005, 19:32
Sehr gute Verarbeitung, allerdings spartanischer ausgestattet.
Die Frequenztrennung erfolgt mittels zukaufbaren Modulen.

Hier meine Höreindrücke an TMT´s:
Sehr warm und voluminös klingend. Teilweise auch etwas dröhnig,
kann aber auch an meinen DoBos liegen. Aber im Bassbereich sehr stark und tiefreichend.
Leistung: 2x420 Watt an 2 Ohm und 1x860 Watt an 4 Ohm laut Autohifi und dass schon an 11 Volt).
Da kann man sich den Subwoofer fast sparen. Echt gut, was da an Druck rauskam.
Hier war Hosenbeinflattern angesagt, dafür im Mittelhochtonbereich nicht ganz auflösend
und verheimlicht den ein oder anderen Ton. Eher für die Spaßfraktion als für die Klangsuchenden geeignet.

Am Sub:
Sehr druckvoll und tiefreichend. Hier macht sich die Leistung an 11 Volt sehr gut bemerkbar und
schlägt somit auch nominell stärkere Endstufen im Pegel/Druck (zb. die Rubicon 1000-2).
DF ist mit über 600 gemessen. Damit kontolliert sie den Woofer jederzeit sehr gut.
Macht sehr viel Spaß, klanglich eher Richtung angefettet, aber nicht zu fett. Leider offiziell nicht
1 Ohm-stabil, aber laut Hören-Sagen mit genügend Strom ohne Probleme machbar.


[Beitrag von llsergio am 08. Jan 2005, 19:33 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Eton 2802 vs. SPL Dynamis S-1200D
Algi am 21.11.2006  –  Letzte Antwort am 08.07.2009  –  25 Beiträge
Audiobahn AWT12X
-Hoschi- am 13.07.2005  –  Letzte Antwort am 17.07.2006  –  2 Beiträge
Carpower Wanted 4/320 vs. Helix A4 Competition
Carbonat am 25.02.2009  –  Letzte Antwort am 27.02.2009  –  5 Beiträge
Ein HT-AMP Test beginnt.
marcelles am 07.07.2008  –  Letzte Antwort am 30.07.2008  –  62 Beiträge
Testbericht Bull Audio ESW 12 + Carpower Wanted 4/320
multifan am 16.11.2008  –  Letzte Antwort am 28.12.2008  –  6 Beiträge
US Amps 2000
Counterfeiter am 27.08.2004  –  Letzte Antwort am 15.10.2010  –  45 Beiträge
powerbass M-12 Sub / Testbericht
Wild_Weasel am 11.05.2008  –  Letzte Antwort am 08.08.2008  –  6 Beiträge
Das Bassreflex Sub Gehäuse
Seth76 am 25.10.2004  –  Letzte Antwort am 26.10.2004  –  8 Beiträge
Atomic Energy 12" EN12S4
FallenAngel am 10.11.2004  –  Letzte Antwort am 25.09.2012  –  358 Beiträge
Soundstream T4-12 D1 Subwoofer
Best-Sound am 18.09.2006  –  Letzte Antwort am 07.07.2008  –  32 Beiträge
Foren Archiv
2004
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder899.992 ( Heute: 8 )
  • Neuestes MitgliedPeter-Anton
  • Gesamtzahl an Themen1.500.308
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.529.698

Hersteller in diesem Thread Widget schließen