Was haltet ihr vom Mivoc AM 80 Aktivmodul

+A -A
Autor
Beitrag
Scharrlatan
Stammgast
#1 erstellt: 21. Nov 2004, 18:43
Ich mochte mir einen Aktiv Subwoofer bauen, hab schon alles TT und Gehäuse, brauche jetzt nur noch ein Aktivmodul.

Die Werte des Subwoofer:
Impedanz: 4 Ohm

Nenn-/Musikbelastbarkeit: 140/280 Watt

Frequenzgang:20-500 Hz bei entsprechender Frequenzweiche

Der Woofer stammt aus dem Heco Slam 12A und der wurde wie folgt getestet:

Test Video 06/00: SEHR GUT, Audio 09/00: OBERKLASSE

300 mm Chassis

Lochausschnitt: 270 mm

Gesamthöhe: 140 mm

Vielleicht könntet ihr Links zu Shops bei dem Aktivmodul posten und mir sagen, wie viel ich maximal für so ein Teil ausgeben sollte:

Scharrlatan
yappa
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 21. Nov 2004, 21:29
Lotion
Inventar
#3 erstellt: 22. Nov 2004, 10:54
Hi,

ich würde mal sagen, dass das AM 80 für das Chassis ein bißchen schwach ist. Würde etwas mehr in Leistung investieren, bei dem Test von dem Heco Sub war bestimmt auch kein AM 80 drin.

Eher Sitronic VP 150 oder AM 120!

Gruß

Lotion
b_buck
Stammgast
#4 erstellt: 22. Nov 2004, 16:07
Hallo,

das AM80 liegt so bei 75,- Euro und hat eine fest eingestellte Tiefbassanhebung bei ca. 40 Hz. Diese ist bei der Gehäuseberechnung / Abstimmung zu berücksichtigen. Für 180,- ist das Thommessen 1.4 zu haben welches eine einstellbare Tiefbassanhebung hat. Das ist bei vorhandenem Chassi / Gehäusekombinationen schon besser um ein optimales Ergebnis zu erzielen.
MojoMC
Inventar
#5 erstellt: 22. Nov 2004, 17:05

b_buck schrieb:
HFür 180,- ist das Thommessen 1.4 zu haben welches eine einstellbare Tiefbassanhebung hat...

Jein. Die Anhebung ist fest bei 39hz, nur der Level kann verstellt werden.

Wählbare Frequenz hat erst das 2.5, wie auch einstellbaren Hochpass für die Sats - zumindest laut der Thommessen-Homepage.
das_n
Inventar
#6 erstellt: 22. Nov 2004, 18:30
also bei meinem sub reicht das am-80 aus, er wurde schon mehrfach bei partys eingesetzt und bei räumen bis 25qm geht das super, da flattern die hosenbeine^^
mein sub hat allerdings nen wirkungsgrad von 88-90dB. ich weiss nicht was der heco in nem gehäuse bringt, es gibt ja so subs mit unterirdischem wirkungsgrad (zB die kleinen von visaton) so unter 84 dB. die bräuchten dann mehr als die doppelte leistung.

aber es hängt auch vom anspruch und dem gehäuse ab (tiefbassanhebung!!!!)
Scharrlatan
Stammgast
#7 erstellt: 22. Nov 2004, 21:00
das problem is, ich kann allerhöchstens 90 € - 100 € auftreiben. das_n riet mir auch zu dem Aktivmodul, vielleicht findet ihr ja auch ähnliche Angebote in der Preisklasse, kann auch von eBay sein. Hatte schon die Onkyo im Blick (eBay 60€) da hieß es aber, dass da was fehlt.

http://cgi.ebay.de/w...ageName=STRK:MEWA:IT

muss jetzt erst ma schaun, was ich machen soll. Is das Modul wirklich zu schlecht für den Subwoofer?
Also das Gehäuse is ca. 60Liter groß (wie das Original)
Bassreflex etc. müssen noch gemacht werden.

Vielleicht findet ihr ja ne gute Alternative unter 100€

Mein Nachbar holt sich jetzt das Aktivmodul vom Conrad für 80€ wobei ich glaube, dass das schlechter als das Mivoc is.

Original Subwoofer:

http://www.heco-audi...ebene=produkte&sid=6


[Beitrag von Scharrlatan am 22. Nov 2004, 21:08 bearbeitet]
Scharrlatan
Stammgast
#8 erstellt: 24. Nov 2004, 00:26
soll ich mir jetzt das aktivmodul kaufen?

is das das beste für unter 100€????
MojoMC
Inventar
#9 erstellt: 24. Nov 2004, 00:43
Bezahlst du unseren Rat? Nein? Dann machen wir das also in unserer Freizeit. Du solltest Verständnis dafür aufbringen, wenn eine Antwort mal länger als 24h dauert. Die Leute hier haben meist auch noch einen Beruf & andere Hobbies, da die Nutzer dieses Forum ja umsonst nutzen können und keiner der Postenden damit seinen Lebensunterhalt bestreitet.


In deinem Budgetrahmen sind die Mivoc-Module schon die "Geheimtipps"; Wunder darfst du da nicht erwarten. Es wird allerhöchstwahrscheinlich niemand mit dem 1000W/1Ohm-stabil/50 Euro-Wundermodul um die Ecke kommen...
klingtgut
Inventar
#10 erstellt: 24. Nov 2004, 01:08

MojoMC schrieb:
Bezahlst du unseren Rat? Nein? Dann machen wir das also in unserer Freizeit. Du solltest Verständnis dafür aufbringen, wenn eine Antwort mal länger als 24h dauert. Die Leute hier haben meist auch noch einen Beruf & andere Hobbies, da die Nutzer dieses Forum ja umsonst nutzen können und keiner der Postenden damit seinen Lebensunterhalt bestreitet.


Hallo MojoMC,

ich glaube so hat er das nicht gemeint.Für mich sieht das eher nach einer ganz harmlosen und gut gemeinten Abschlussfrage aus.Er wollte uns nicht zu einer Antwort drängen...


MojoMC schrieb:

In deinem Budgetrahmen sind die Mivoc-Module schon die "Geheimtipps"; Wunder darfst du da nicht erwarten. Es wird allerhöchstwahrscheinlich niemand mit dem 1000W/1Ohm-stabil/50 Euro-Wundermodul um die Ecke kommen...



Ansonsten gebe ich Dir recht,dass es in der Preisklasse bis 100.- Euro schwer wird etwas besseres zu finden bzw. überhaupt etwas zu finden.

Viele Grüsse

Volker
MojoMC
Inventar
#11 erstellt: 24. Nov 2004, 01:16

klingtgut schrieb:
Hallo MojoMC,

ich glaube so hat er das nicht gemeint.Für mich sieht das eher nach einer ganz harmlosen und gut gemeinten Abschlussfrage aus.Er wollte uns nicht zu einer Antwort drängen...

Bin da "etwas" sensibilisiert - gab schon Leute, denen ging es von 12 bis Mittag nicht schnell genug und die wurden dann pampig...

Nagut, die Frage zum Modul sollte ja jetzte geklärt sein...


Wenn nur die Verstärkerleistung gefragt wäre, könnte man natürlich einfach einen gebrauchten Stereo-Verstärker von Ebay nehmen...
Scharrlatan
Stammgast
#12 erstellt: 24. Nov 2004, 16:34
jo, prob is, ich habs bei ebay gefunden und kauf eh viel bei ebay....

also ich kauf mir's

danke für den rat

naja, es soll auch viel verstärkerleistung gefragt sein, aber der subwoofer hat eh nur 140w sinus/rms (bin mir nich sicher)
soll wiederrum gut aussehen.

wenn ich nen normalen verstärker einbauen würde, bräuchte ich doch noch frequenzweichen etc.

ich kann nich mehr als 100€ bezahlen, das is das maximale maximum


[Beitrag von Scharrlatan am 24. Nov 2004, 16:47 bearbeitet]
klingtgut
Inventar
#13 erstellt: 24. Nov 2004, 22:36

MojoMC schrieb:

klingtgut schrieb:
Hallo MojoMC,

ich glaube so hat er das nicht gemeint.Für mich sieht das eher nach einer ganz harmlosen und gut gemeinten Abschlussfrage aus.Er wollte uns nicht zu einer Antwort drängen...

Bin da "etwas" sensibilisiert - gab schon Leute, denen ging es von 12 bis Mittag nicht schnell genug und die wurden dann pampig...

Nagut, die Frage zum Modul sollte ja jetzte geklärt sein...


Wenn nur die Verstärkerleistung gefragt wäre, könnte man natürlich einfach einen gebrauchten Stereo-Verstärker von Ebay nehmen...


Hallo Mojo MC,

wenn ich mir das letzte Posting so durchlese hattest Du wohl doch eher den richtigen Riecher...


Viele Grüsse

Volker
Scharrlatan
Stammgast
#14 erstellt: 25. Nov 2004, 17:47

klingtgut schrieb:

MojoMC schrieb:

klingtgut schrieb:
Hallo MojoMC,

ich glaube so hat er das nicht gemeint.Für mich sieht das eher nach einer ganz harmlosen und gut gemeinten Abschlussfrage aus.Er wollte uns nicht zu einer Antwort drängen...

Bin da "etwas" sensibilisiert - gab schon Leute, denen ging es von 12 bis Mittag nicht schnell genug und die wurden dann pampig...

Nagut, die Frage zum Modul sollte ja jetzte geklärt sein...


Wenn nur die Verstärkerleistung gefragt wäre, könnte man natürlich einfach einen gebrauchten Stereo-Verstärker von Ebay nehmen...


Hallo Mojo MC,

wenn ich mir das letzte Posting so durchlese hattest Du wohl doch eher den richtigen Riecher...


Viele Grüsse

Volker :prost


naja, ich konnte in euren postings keine richtige antwort sehen

werd mir das teil nun bei ebay kaufen...... wollte nicht
drängen oder so, sorry wenn euch das so vorkam...


[Beitrag von Scharrlatan am 25. Nov 2004, 17:47 bearbeitet]
klingtgut
Inventar
#15 erstellt: 25. Nov 2004, 17:54

Scharrlatan schrieb:


werd mir das teil nun bei ebay kaufen...... wollte nicht
drängen oder so, sorry wenn euch das so vorkam... ;)


Hallo,

und was kostet das Teil bei Ebay neu ?

Viele Grüsse

Volker
Scharrlatan
Stammgast
#16 erstellt: 25. Nov 2004, 18:19

klingtgut schrieb:

Scharrlatan schrieb:


werd mir das teil nun bei ebay kaufen...... wollte nicht
drängen oder so, sorry wenn euch das so vorkam... ;)


Hallo,

und was kostet das Teil bei Ebay neu ?

Viele Grüsse

Volker


66€ biete ich immoment
high5
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 25. Nov 2004, 18:36
Bei Plus Elektronik bekommst du das AM80 von Mivoc für 69 und ein paar zerquetschte.
Das AM120 kostet dich ca.114€ und da haste wenigstens Garantie drauf.
Scharrlatan
Stammgast
#18 erstellt: 25. Nov 2004, 18:52

high5 schrieb:
Bei Plus Elektronik bekommst du das AM80 von Mivoc für 69 und ein paar zerquetschte.
Das AM120 kostet dich ca.114€ und da haste wenigstens Garantie drauf.

wenn ich überboten werden sollte, ich kann mein gebot ja nich zurücknehmen
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
aktivmodul
Thunder-Wolf am 14.02.2005  –  Letzte Antwort am 14.02.2005  –  13 Beiträge
mivoc am 80(defekt
ooobio am 09.10.2006  –  Letzte Antwort am 09.10.2006  –  2 Beiträge
Verstärkermodul Mivoc AM 80
P.L.B. am 24.01.2007  –  Letzte Antwort am 25.01.2007  –  7 Beiträge
raveland tw 3000 + mivoc am 80
hain2222 am 18.04.2005  –  Letzte Antwort am 18.04.2005  –  4 Beiträge
mivoc WPN 80
georg_licht am 13.09.2005  –  Letzte Antwort am 15.09.2005  –  4 Beiträge
MIVOC ! Was haltet ihr davon?
little-DJ am 19.01.2012  –  Letzte Antwort am 20.01.2012  –  16 Beiträge
schaltung: am 120 mivoc
TritonusZentrum am 04.07.2005  –  Letzte Antwort am 05.07.2005  –  4 Beiträge
Suche Aktivmodul
ToLu am 03.12.2004  –  Letzte Antwort am 08.12.2004  –  11 Beiträge
Mivoc AM 80 oder 120???
Heimwerkerking am 15.12.2004  –  Letzte Antwort am 16.12.2004  –  7 Beiträge
starker einschaltknackser mivoc am 80
am 16.07.2005  –  Letzte Antwort am 31.08.2005  –  21 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder883.312 ( Heute: 21 )
  • Neuestes MitgliedBergilicious
  • Gesamtzahl an Themen1.472.578
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.000.369

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen