starker einschaltknackser mivoc am 80

+A -A
Autor
Beitrag
Gelscht
Gelöscht
#1 erstellt: 16. Jul 2005, 20:42
auf "auto" produziert der mivoc am 80 einen starken einschaltknackser - ist das normal?
wastelqastel
Inventar
#2 erstellt: 16. Jul 2005, 22:28
ja macht meines auch
usul
Inventar
#3 erstellt: 16. Jul 2005, 22:30
kommt drauf an, was "stark" ist. Bei mir ist es hörbar, aber nicht extrem stark.
Udo_Wohlgemuth
Inventar
#4 erstellt: 16. Jul 2005, 22:55
Hallo ihr drei,
normal ist das nicht, wenn das Modul dem Lautsprecher beim Einschalten ein lautes Knacken entlockt. Das habe ich bisher nur bei zwei Exemplaren aus der gleichen Lieferung erlebt, die mir von Speaker Trade sofort und ohne Formalitäten umgetauscht wurden. Eine Anfrage in Solingen oder beim Händler, der das Modul geliefert hat, empfehle ich allerdings vor dem Einschicken.

Gruß Udo
DBJens
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 18. Jul 2005, 14:05
Hallo ihr,
das ist bei mir auch so. Ich hab mich dann informiert und mir wurde gesagt, dass das deswegen ist, weil ich keine Einschaltverzögerung habe. Bei den Verstärkern mit Einschaltverzögerung merkt man das daran das die Lautsprecher erst nach ein paar Sekunden loslegen.
Vielleicht liegt es bei dir daran, dass du diese nicht hast.

Grüße Jens
Gelscht
Gelöscht
#6 erstellt: 18. Jul 2005, 14:21
Also meines läuft seit 2 Wochen und ich hab kein knacken
festgestellt
das_n
Inventar
#7 erstellt: 18. Jul 2005, 14:29
sowohl bei auto als auch wenn ich ihn auf daueran stehen habe und über die netzleiste schalte ploppt es bei mir etwas, bei beiden modulen (ein altes und ein neues am-80). ich denke nicht, dass es schadet, auch wenn der plopp etwas lauter ist.
myolanus
Stammgast
#8 erstellt: 18. Jul 2005, 16:25
Hi Leutz,

ich habe zwar das AM-120, dennoch ploppt es auch bei mir. Hat mich genervt. Also auf Dauer-On gestellt. Fertig! Läuft eh 17 Std. tgl.. Da brauche ich ihn nicht ausmachen für 7 Std..
sunfactor
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 18. Jul 2005, 17:44
Ach übrigens, seid ihr 'klanglich' eigentlich mit AM80 zufrieden? Klingt es halbwegs sauber?

Danke,
Sun
das_n
Inventar
#10 erstellt: 18. Jul 2005, 19:26

sunfactor schrieb:
Ach übrigens, seid ihr 'klanglich' eigentlich mit AM80 zufrieden? Klingt es halbwegs sauber?

Danke,
Sun


ja klingt gut. wobei dr rest des konstruktes da bestimmt mehr einfluss drauf hat als der verstärker. (also chassis + gehäuse, aufstellung)
Gelscht
Gelöscht
#11 erstellt: 18. Jul 2005, 21:57

myolanus schrieb:
Hi Leutz,

ich habe zwar das AM-120, dennoch ploppt es auch bei mir. Hat mich genervt. Also auf Dauer-On gestellt. Fertig! Läuft eh 17 Std. tgl.. Da brauche ich ihn nicht ausmachen für 7 Std..



deswegen brauchen wir jetzt auch wieder atomkraftwerke, ne

zum einschaltknackser: der mivoc im micro cube macht dabei den maximalen hub - das kann nicht gut für die lebenserwartung des chassis sein. hab' strassacker als lieferanten dazu angeschrieben, aber noch keine antwort erhalten. ist aber auch erst 1 tag her
Gelscht
Gelöscht
#12 erstellt: 26. Jul 2005, 12:45
nach 8 tagen habe ich nun den am 80 kommentarlos wieder zurück. leider das gleiche problem, wie zuvor: einschaltknackser das teil hat wohl keinen "softstart", der die verstärkung nach einschalten langsam hochregelt. mal sehen, wie sich speakertrade auf meine email äussert...
wastelqastel
Inventar
#13 erstellt: 26. Jul 2005, 16:15
bei mir läuft er auch permanent auf on nervt wenn er jedesmal in autostellung sich einploppt wenn mal die werbung oder irgendwas etwas lauter wird
habe mir im baumarkt eine schaltbare steckdose geholt (mit funkfernbedienung)
schalte damit mit einem knips sämtliche geräte (verstärker dvd fernseher usw)aus
muss ich nicht mal mehr aufstehen
exilist
Stammgast
#14 erstellt: 26. Jul 2005, 20:22

wastelqastel schrieb:
bei mir läuft er auch permanent auf on nervt wenn er jedesmal in autostellung sich einploppt wenn mal die werbung oder irgendwas etwas lauter wird
habe mir im baumarkt eine schaltbare steckdose geholt (mit funkfernbedienung)
schalte damit mit einem knips sämtliche geräte (verstärker dvd fernseher usw)aus
muss ich nicht mal mehr aufstehen :D


Hatte mal das Problem das die Auto Einstellung erst nach ner Weile einsetzt, dies nervte auch bis ne Master/Slave Steckdose davorkam.
Seitdem wird alles notwendige zusammen mit dem Receiver eingeschaltet ;-) Das geht dann auch bei mehreren Subs gut...und tut auch der Stromrechnung gut.
Dauerlauf muss ja wohl wirklich nicht sein, die Kosten so einer Steckdose oder einer Funksteckdose hat man in nem Jahr Standby-Kosten bestimmt wieder rein ;-)
wastelqastel
Inventar
#15 erstellt: 26. Jul 2005, 20:28
ja das stimmt habe für 4 steckdosen und eine fernbedienung 15 euro beim hornbach gezahlt und das ganze noch in silber
Gelscht
Gelöscht
#16 erstellt: 30. Aug 2005, 11:37
wollte mal einen zwischenstand posten: mittlerweile habe ich ein komplett neues modul (am alten konnte kein fehler festgestellt werden), das immer noch knackst. mivoc vermutet störungen am hausnetz.
zudem fallen beim neuen modul die plastiktaster am highlevel input heraus.
fazit: sehr hilfsbereiter support bei mivoc, aber 21 euro zusatzkosten (versand) für ein defektes gerät
simdiem
Stammgast
#17 erstellt: 30. Aug 2005, 12:55
bei meinem AM 80 habe ich folgendes problem:
1. Es übersteuert sobald linker und rechter eingang angeschlossen sind.
2. es macht manchmal ein und ausschaltknackser von nicht unerheblicher lautstärke.
3. es klappert bei höherer lautstärke, obwohl alles fest angezogen ist.

gruß SImon
wastelqastel
Inventar
#18 erstellt: 30. Aug 2005, 17:22
@Simon
also klappern sollte eigentlich nix
beim anschluss beider kanäle R + L sollte eher ein gewinn von ca 3 db rauskommen (mal einer geschrieben )
einschaltknackser umgehen (auf immer an und in verstärker einstecken steckdose )so das es immer mit ihm angeht und ausgeht
Gelscht
Gelöscht
#19 erstellt: 31. Aug 2005, 18:18
nette leute bei mivoc: als entschädigung gibt's nen am 80 gratis.
was mir noch auffiel: die 2 am 80 klangen vollkommen unterschiedlich. serienstreuung? neues modell mit anderer entzerrcharakteristik? oder einfach nur defekt?
das_n
Inventar
#20 erstellt: 31. Aug 2005, 18:40
defekt.

hab nen neues und nen altes und die klingen beide absolut gleich.
Peter_Wind
Inventar
#21 erstellt: 31. Aug 2005, 19:00
@ Funksteckdose
Ich habe eine Steckerleiste mit einem Schalter. Auch am PC und dessen Peripheriegeräte. Einmal/mehrmals am Tag mit dem Zeh drauf drücken schadet auch nichts. Obwohl, den Strom den die Funksteckdose zieht kan man vielleicht vernachlässigen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
mivoc am 80(defekt
ooobio am 09.10.2006  –  Letzte Antwort am 09.10.2006  –  2 Beiträge
Verstärkermodul Mivoc AM 80
P.L.B. am 24.01.2007  –  Letzte Antwort am 25.01.2007  –  7 Beiträge
Mivoc AM 80 oder 120???
Heimwerkerking am 15.12.2004  –  Letzte Antwort am 16.12.2004  –  7 Beiträge
mivoc WPN 80
georg_licht am 13.09.2005  –  Letzte Antwort am 15.09.2005  –  4 Beiträge
raveland tw 3000 + mivoc am 80
hain2222 am 18.04.2005  –  Letzte Antwort am 18.04.2005  –  4 Beiträge
Hilfe bei Mivoc am 80 (vielleicht defekt)
ooobio am 05.10.2006  –  Letzte Antwort am 06.10.2006  –  6 Beiträge
Was haltet ihr vom Mivoc AM 80 Aktivmodul
Scharrlatan am 21.11.2004  –  Letzte Antwort am 25.11.2004  –  18 Beiträge
schaltung: am 120 mivoc
TritonusZentrum am 04.07.2005  –  Letzte Antwort am 05.07.2005  –  4 Beiträge
starker Antrieb, weiche Aufhängung
mfg. am 09.10.2005  –  Letzte Antwort am 09.10.2005  –  2 Beiträge
Mivoc
*,..,* am 21.03.2009  –  Letzte Antwort am 24.03.2009  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder883.264 ( Heute: 45 )
  • Neuestes MitgliedTomy67
  • Gesamtzahl an Themen1.472.521
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.999.760

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen