Tips/Empfehlung für Neuling

+A -A
Autor
Beitrag
Jendevi
Stammgast
#1 erstellt: 05. Jan 2005, 20:47
Hallo Hifi-Fans!

Nachdem ich mich mehrmals mit Soundsystem für meinen PC angesch***** habe, brachte mich jemand aus einem anderen Forum auf die Idee, einfach mal selber Lautsprecher zu basteln. Es ist ja Wahnsinn, was es da an Informationen gibt und ich fühl mich förmlich überrannt, weil ich auf dem Sektor noch keine Erfahrung habe. Diagramme sagen mir auch relativ wenig, halt mich aber ran. Außerdem seh' ich es nicht ein, für ein Creative THX-System 160€ zu bezahlen. Ich hoffe also, dass Ihr mir helfen könnt. Es geht um folgendes:

Brauche wie oben beschrieben ein Paar LS für meinen PC und würde die, wenn's Sinn macht, als mein erstes Selbstbauprojekt starten.

- Sie sollten nicht all zu breit sein, Höhe/Tiefe max. ~23cm, Breite max. ~12cm. Das wäre schon recht groß und leicht unschön. Einen Sub möchte ich nicht nutzen, da Mietwohnung und eine empfindliche ältere Generation diesen Aufgang bewohnt.
- Die LS (dachte da erstmal an Breitbänder) sollten also auch ein wenig tiefer spielen können um das ansatzweise zu kompensieren (je tiefer, desto besser Habe von JVC so ein rundes 08/15-Radio mit zwei 10cm Breitbändern für Ausflüge und zum Wecken. Durch eine BR-Labyrinth-Lösung spielt das Ding wirklich mächtig satt im Frequenzkeller.). Oder ist vielleicht doch HT + TMT besser?
- Musik? Alles, außer Volksgequäke. Zwischen Rock, Pop, Trance schieben sich sehr oft auch Enya und Klassik sowie Sahnestückchen á la Eric Clapton und Cassandra Reed. Hohe Pegel müssen nicht sein, es sollte aber qualitativ nicht auf der Strecke bleiben (hängt natürlich dann auch von mir ab8)
- Der Preis: natürlich auch von Belang. Sollte also recht günstig werden. Die LS jeweils um die 20-30€.
- Verstärker habe ich nicht. Habe auch keine Ahnung, welche sich dafür gut eignen.

Hoffe, habe erstmal alles Wichtige erwähnt. Vielleicht sind einige Angaben irrealistisch, bitte um Korrektur. Weitere Fragen beantworte ich gern.
MojoMC
Inventar
#2 erstellt: 05. Jan 2005, 20:55

Jendevi schrieb:
- Sie sollten nicht all zu breit sein, Höhe/Tiefe max. ~23cm, Breite max. ~12cm. Das wäre schon recht groß und leicht unschön. Einen Sub möchte ich nicht nutzen, da Mietwohnung und eine empfindliche ältere Generation diesen Aufgang bewohnt.
- Die LS (dachte da erstmal an Breitbänder) sollten also auch ein wenig tiefer spielen können um das ansatzweise zu kompensieren (je tiefer, desto besser Habe von JVC so ein rundes 08/15-Radio mit zwei 10cm Breitbändern für Ausflüge und zum Wecken. Durch eine BR-Labyrinth-Lösung spielt das Ding wirklich mächtig satt im Frequenzkeller.). Oder ist vielleicht doch HT + TMT besser?
- Musik? Alles, außer Volksgequäke. Zwischen Rock, Pop, Trance schieben sich sehr oft auch Enya und Klassik sowie Sahnestückchen á la Eric Clapton und Cassandra Reed. Hohe Pegel müssen nicht sein, es sollte aber qualitativ nicht auf der Strecke bleiben (hängt natürlich dann auch von mir ab8)
- Der Preis: natürlich auch von Belang. Sollte also recht günstig werden. Die LS jeweils um die 20-30?.
- Verstärker habe ich nicht. Habe auch keine Ahnung, welche sich dafür gut eignen.

Hoffe, habe erstmal alles Wichtige erwähnt. Vielleicht sind einige Angaben irrealistisch, bitte um Korrektur. Weitere Fragen beantworte ich gern.

Ich vermute mal, die Lautsprecher sollen neben dem Monitor stehen? Hast du noch einen CRT, schreib noch dazu, dass die Lautsprecher magnetisch abgeschirmt seien müssen.

Guck dir mal CT193 an, das ist zumindest ein Breitbänder, der recht tief spielt. Aber die Box ist "ein wenig" grösser als deine Vorgaben. Du solltest aber im Forum einiges über den CT193 finden...
Jendevi
Stammgast
#3 erstellt: 05. Jan 2005, 21:10
Danke, in der Tat, die LS müssen abgeschirmt sein.
Habe schon viel im Forum hier gelesen, natürlich auch über den preisgünstigen CT 193. Leider sind die Maße viel zu groß, sonst wäre er vielleicht schon auf dem Weg zu mir.
Herbert
Inventar
#4 erstellt: 05. Jan 2005, 21:27
Schau mal da, die Tangband-Chassis sind gut (sowie geschirmt) und die Konstruktionen durchdacht:
http://home.new.rr.com/zaph/audio/audio-speaker11.html

Gruss
Herbert
Jendevi
Stammgast
#5 erstellt: 05. Jan 2005, 21:43
Den Link wollte ich eigentlich posten, mit dem Zusatz: So ähnlich. Mir gefallen sie ganz gut, obwohl ich sie nicht gehört habe. Sie Gehäuse sind leider ganz schön groß (breit). Also es sollte schon ein bißchen elegant aussehen. Außerdem sind die Maße in Inch7Zoll angegeben, oder?
Bis wieviel Hz spielen die Satelliten denn?
das_n
Inventar
#6 erstellt: 05. Jan 2005, 21:59
sagt dir das eigentlich was, wenn dir jemand sagt, die ls würden zum beispiel bis 60Hz/-3dB spielen? (achtung nur beispiel)
Jendevi
Stammgast
#7 erstellt: 05. Jan 2005, 22:13

das_n schrieb:
sagt dir das eigentlich was, wenn dir jemand sagt, die ls würden zum beispiel bis 60Hz/-3dB spielen? (achtung nur beispiel)


Soweit ich weiß ist das eine Angabe darüber, welche meß- bzw. hörbare Frequenz der LS wiedergibt. -3dB gibt dabei die Toleranz an. Aber so richtig vorstellen kann ich mir unter "Toleranz" nix.

edit: Ich nehme mal an, je kleiner, desto besser. 6dB würde ein Verdopplung der Lautstärke (Pegel ) bedeuten. Da aber dB eine logarithmische Größe ist, dürfte 3db nicht die Hälfte davon sein... oder?


[Beitrag von Jendevi am 05. Jan 2005, 22:24 bearbeitet]
Herbert
Inventar
#8 erstellt: 05. Jan 2005, 22:40
Hi,

John stellt mehrere Gehäuse vor, u.a. auch "elegante". Auch zeigt er die zugehörigen Frequenzgänge: Alle Achtung für einen preiswerten Breitbänder.

Zum dB: http://www.hifi-foru...orum_id=42&thread=20

Gruss
Herbert
Jendevi
Stammgast
#9 erstellt: 05. Jan 2005, 23:02
Stimmt...

Mal ne blöde Frage: Macht es einen nennenswerten Unterschied, wenn ich das Gehäuse (sein bevorzugtes) um 90° drehen würde mit dem Speaker in der "seitenwand"? So wie ich das sehe ist es ja ein geschlossenes Gehäuse. Volumen bleibt ja nahezu identisch. Ein wirklich geschultes Ohr habe ich nicht.

Enschuldigt, aber ich muss mich erstmal in das Thema reinfinden.
Herbert
Inventar
#10 erstellt: 05. Jan 2005, 23:26

Macht es einen nennenswerten Unterschied, wenn ich das Gehäuse (sein bevorzugtes) um 90° drehen würde


Der Frequenzgang ändert sich! (Baffle Step, er beschreibt auch diesen Effekt)

Gruss
Herbert
Jendevi
Stammgast
#11 erstellt: 06. Jan 2005, 22:56
... mist.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Empfehlung für DIY-2.1 System .
luxxer am 31.05.2009  –  Letzte Antwort am 31.05.2009  –  2 Beiträge
Mini lautsprecher selber basteln
Picolo1989 am 14.06.2006  –  Letzte Antwort am 18.06.2006  –  23 Beiträge
Boxen selber bauen
Dyna am 05.12.2004  –  Letzte Antwort am 06.12.2004  –  14 Beiträge
Gitarrencombo basteln!
Hernig am 24.06.2007  –  Letzte Antwort am 25.06.2007  –  21 Beiträge
Tipps für einen Neuling
Joehannes am 03.06.2006  –  Letzte Antwort am 08.06.2006  –  31 Beiträge
Neuling
BastelChimp am 23.05.2011  –  Letzte Antwort am 24.05.2011  –  11 Beiträge
Boxen selber Basteln??
Dissimon am 03.12.2004  –  Letzte Antwort am 08.12.2004  –  12 Beiträge
hifi lautsprecher selber bauen
-bastii- am 12.12.2010  –  Letzte Antwort am 16.12.2010  –  143 Beiträge
FirstTime 10 ADW, die richtige für mich?
-Mister- am 18.10.2009  –  Letzte Antwort am 22.10.2009  –  10 Beiträge
Neues Soundsystem für pc
schlüter1250 am 08.06.2008  –  Letzte Antwort am 06.07.2008  –  19 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder883.187 ( Heute: 33 )
  • Neuestes MitgliedAasiapfannee
  • Gesamtzahl an Themen1.472.386
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.996.983

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen