Physik Projekt...möglichst billig soll es sein

+A -A
Autor
Beitrag
k_Os
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 03. Feb 2005, 22:33
Also wir haben in Rahmen unseres Physik LKs ein Projekt angefangen, in dem Lautsprecher gebaut werden sollen.

Nunja...da hat sich halt 2/3 des Kurses für "so billig wie es eben geht" entschieden und herausgekommen ist dann die Bestellung dieses Tieftöners: www.conrad.de dann da bei suchen whx 138 eingeben und das ist dann halt auch unser bestellter Lautsprecher.

Naja...ist nicht so das gelbe vom Ei...nun muss ich mit 2 anderen aus dem Kurs eine Box dafür entwerfen und bauen. Was würdet ihr empfehlen (kleine Zeichnung wäre unglaublich hilfreich :-) ). Soll halt so gut es die Mittel erlauben klingen...

Also: Welche Gehäuseform, was für Holz usw. wie dämmen usw. usw.

Danke im Vorraus


[Beitrag von k_Os am 03. Feb 2005, 22:51 bearbeitet]
Herbert
Inventar
#2 erstellt: 03. Feb 2005, 22:44
Links auf Conrad funktionieren nicht.

Ansonsten gilt Conrad preislich als Apotheke. Für preisgünstige Chassis gibts mit pollin.de eine gute Adresse: Westra-Chassis guter Qualität für unter 4 Euro.

Gruss
Herbert
Heimwerkerking
Inventar
#3 erstellt: 03. Feb 2005, 23:08
Ich glaube nicht das dir da wer helfen kann. Hab mir bei Conrad den LS mal angeguckt. Kann aber weit und breit keine Thiele Small Parameter finden. Ohne diese Parameter kann man kein Gehäuse berechnen sorry. Aber ich kann mir eh net vorstellen das ihr mit den Chassis glücklich werdet. Conrad ist wirklich bei vielen Sachen richtig derbe teuer und es gibt so schöne preiswerte Boxenprojekte. Meistens Breitbänder wo dann das Paar keine 50Eur kostet.

Ps.: Guck dir mal das Topic hier an:
http://www.hifi-foru...m_id=104&thread=1913

Ist ein schön preiswerter LS der euer Conrad Projekt locker schlägt. Ausserdem ist das Hornprinzip doch was richtig interessantes für den Physik unterricht
Vielleicht kannst du deine Kollegen ja noch umstimmen und ihr das Projekt ändern.


[Beitrag von Heimwerkerking am 03. Feb 2005, 23:10 bearbeitet]
harry303
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 03. Feb 2005, 23:21
Oder wie wärs mit dem Visaton Fsr8 ?


Gibts ja auch unmengen von Gehäusen für und ist sehr günstig


mfg harry303
k_Os
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 03. Feb 2005, 23:28
wir haben doch schon was bestellt.,..und wenn ich da jetzt komme und sage: ne, das ist alles schwachsinn...ich glaub, dann wird das n Fehlkurs für mich...

Muss damit gehen...
Apalone
Inventar
#6 erstellt: 04. Feb 2005, 09:56

k_Os schrieb:
wir haben doch schon was bestellt.,..und wenn ich da jetzt komme und sage: ne, das ist alles schwachsinn...ich glaub, dann wird das n Fehlkurs für mich...

Muss damit gehen...


Tut mir Leid, hättest du dich VOR dem Bestellen informieren sollen. Ohne TSP geht nichts.
Du kannst die in irgendein geschlossenes Gehäuse einbauen. Die Billigstteile von Conrad haben alle einen hohen Qt, die brauchen immer ein recht großes Gehäuse. Aber ob's funktioniert ist Try and error. Das kannst auch ohne Beratung: Bauen, hören, wegwerfen, Bauen, hören, wegwerfen, ...

Marko
Cyburgs
Stammgast
#7 erstellt: 04. Feb 2005, 13:11
Ach seid nicht so negativ, die WHX 138 schauen absolut net schlecht aus. Scheinen Mivocs zu sein.
Wenn man bei Conrad ein wenig forscht, kommt man auch zu den TSPs:

Bezeichnung Hifi-Tieftöner
Typ WHX-138
Belastbarkeit 150/60 W
Frequenz-Bereich 60 - 6000 Hz
Resonanz 70 Hz
Schalldruck 88 dB
QTS 0,69
VAS 6,2 l
Gesamt-Ø mm 145 ø

Und wenn man weiterforscht, kommt man sogar zu einer Gehäuseempfehlung:
geschlossen: 8l
oder
BR: 10l, Rohr 6 cm Durchmesser, 13cm Länge
Diese Vorschläge würde ich aber noch mit einem Simuprogramm überprüfen.

Ich weiss nicht was ihr habt, aber das um 9,90 ist wirklich keine Abzocke meiner Meinung nach.

Also viel Spass, schöne Grüße, Berndt
Peter_Wind
Inventar
#8 erstellt: 04. Feb 2005, 14:15
Habe gerade nur bis zum Beitrag Heimwerkerking gelesen. Die Parameter habe ich wieder entfernt; stehen ja über meinem.

Zu Conrad und Co. gilt für mich, man muss wissen was man will. Auf der anderen Seite habe ich nur dort - nicht bei mir in der Gegend soll das heißen, ich wohne nicht in einer Großstadt - einen Doppel-Lüfter für einen AMD 650 Prozessor gefunden.


[Beitrag von Peter_Wind am 04. Feb 2005, 14:18 bearbeitet]
k_Os
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 04. Feb 2005, 17:58
Ja aber habt ihr eventl. konkrete Vorschläge, wie das Gehäuse aussehen sollte???
sakly
Inventar
#10 erstellt: 04. Feb 2005, 18:11

k_Os schrieb:
Ja aber habt ihr eventl. konkrete Vorschläge, wie das Gehäuse aussehen sollte???


Willst du nur das eine Chassis verwenden? Das wird doch kein Lautsprecher. Da muss mindestens noch ein Hochtöner bei und ne Weiche.
Der Sinn dieses Selbstbaus ist doch, dass ihr euch mit der Materie beschäftigt und euch die Theorie aneignet, um so selbst erstmal sinnvolle Annahmen für Gehäusegröße, Prinzip und Weichenwerte/-typen zu machen.
Wenn du hier jetzt vorgesagt bekommst, was du damit machen sollst, wird es auf Dauer auch ein Fehlkurs, weil du nichts verstehst...
Peter_Wind
Inventar
#11 erstellt: 04. Feb 2005, 19:54

sakly schrieb:

k_Os schrieb:
Ja aber habt ihr eventl. konkrete Vorschläge, wie das Gehäuse aussehen sollte???


Willst du nur das eine Chassis verwenden? Das wird doch kein Lautsprecher. Da muss mindestens noch ein Hochtöner bei und ne Weiche.
Der Sinn dieses Selbstbaus ist doch, dass ihr euch mit der Materie beschäftigt und euch die Theorie aneignet, um so selbst erstmal sinnvolle Annahmen für Gehäusegröße, Prinzip und Weichenwerte/-typen zu machen.
Wenn du hier jetzt vorgesagt bekommst, was du damit machen sollst, wird es auf Dauer auch ein Fehlkurs, weil du nichts verstehst...


Um wirklich die richtigen Tipps geben zu können müssten wir folgendes noch wissen

- wieviele Lautsprecher (einer oder zwei)
- Budget (in EURO) für das Gesamtprojekt
- was für Lautsprecher (Subwoofer, 2-Weg, 3-Weg)

Bei alledem ist es auch sehr hilfreich zu wissen in welcher Jahrgangsklasse ihr seid.

So, und zu guter Letzt: wie sieht denn Euere Projektplanung aus? Gute Tipps hier zu suchen finde ich o.k.. Ich stimme aber meinem Vorredner zu: Auch Ihr müsst etwas für das Projekt selbst erarbeiten. Also meine Bitte: Was habt Ihr schon selber für Baupläne.
Mit einem herzlichen Gruß

PETER
k_Os
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 04. Feb 2005, 21:43
Ja das Problem ist, dass unser Lehrer davon keine Ahnung hat und wir das alles selbst machen sollen.

Wird halt ein 3 Wege System werden. Dieser Tieftöner, der in ein eigenes Gehäuse kommt und noch ne 2 Wege Box mit Hoch und Mitteltöner aber halt nur alles in einfacher Ausführung.
Von unserem Lehrer kommt da keine Hilfe...bin 12ter JAhrgang...daher muss ich hier Fragen um wenigstens n bischen Wissen zu erlangen um anfangen können zu planen.

Budget ist praktisch nicht vorhanden...
Peter_Wind
Inventar
#13 erstellt: 04. Feb 2005, 22:09
Also, nach deiner Antwort vermute ich, dass du/ihr noch nicht viel Ahnung habt. Ein wenig Grundlagenwissen sollte man schon haben, damit es auch möglich ist, ein Projekt zu erklären.

Schau hier bitte einmalnach

http://www.lautsprechershop.de/ unter

Übersicht/Grundlagen und Boxenbau und Theorien.

Es hilft Euch nichts, wenn wir sagen, mach es so und so und die Grundlagen fehlen. Schau mal in einer Bibliothek zu diesem Thema nach. Nenne Euere Vorstellungen und dann sehen wir weiter. Ich kann natürlich nur von mir sprechen.

Die Budgetfrage wurde nicht beantwortet; ich habe ausdrücklich nach einem Betrag gefragt, den musst du uns schon nennen. Wirst schon später erkennen warum dies wichtig ist. Bis wann soll das Projekt denn fertig sein?

Gruß
PETER


[Beitrag von Peter_Wind am 04. Feb 2005, 22:11 bearbeitet]
sakly
Inventar
#14 erstellt: 04. Feb 2005, 23:27

Peter_Wind schrieb:
Also, nach deiner Antwort vermute ich, dass du/ihr noch nicht viel Ahnung habt. Ein wenig Grundlagenwissen sollte man schon haben, damit es auch möglich ist, ein Projekt zu erklären.

Schau hier bitte einmalnach

http://www.lautsprechershop.de/ unter

Übersicht/Grundlagen und Boxenbau und Theorien.

Es hilft Euch nichts, wenn wir sagen, mach es so und so und die Grundlagen fehlen. Schau mal in einer Bibliothek zu diesem Thema nach. Nenne Euere Vorstellungen und dann sehen wir weiter. Ich kann natürlich nur von mir sprechen.

Die Budgetfrage wurde nicht beantwortet; ich habe ausdrücklich nach einem Betrag gefragt, den musst du uns schon nennen. Wirst schon später erkennen warum dies wichtig ist. Bis wann soll das Projekt denn fertig sein?

Gruß
PETER


Du sprichst auch für mich
k_Os
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 11. Feb 2005, 18:29
Ok hab mal n bischen geplant:

Wollt 15-19mm Holz kaufen, so Pressspanplatte, geht das?

Dann Gehäuse (soll n Bassreflex werden) Oder was würde bei dem Lautsprecher das Optimum rausholen? Sollte nach Datenblatt 10 Liter haben. Mit so einem Rechner aus dem Internet hab ich 11 ausgerechnet. Dachte da an 20 x 25 x 20 (Breite Höhe Tiefe).
Das wären dann genau 10 Liter.
Bassreflexrohr wollt ich das aus dem Datenblatt bestellen (6x13cm).

Würd das so gehen? Würd das dann zusägen lassen, fest verleimen und trocknen lassen. Muss ich das von innen noch großartig verkleiden, dämmen oder zusätzlich beschweren?

Vielen Dank im Vorraus!

Freddy

Geht das soweit
Peter_Wind
Inventar
#16 erstellt: 11. Feb 2005, 18:45
Ich wiederhole: Das ist doch kein Lautsprecher mit dem einen Chasssis.
Gelesen hast du scheinbar nichts.
k_Os
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 11. Feb 2005, 21:52

k_Os schrieb:
Ja das Problem ist, dass unser Lehrer davon keine Ahnung hat und wir das alles selbst machen sollen.

Wird halt ein 3 Wege System werden. Dieser Tieftöner, der in ein eigenes Gehäuse kommt und noch ne 2 Wege Box mit Hoch und Mitteltöner aber halt nur alles in einfacher Ausführung.
Von unserem Lehrer kommt da keine Hilfe...bin 12ter JAhrgang...daher muss ich hier Fragen um wenigstens n bischen Wissen zu erlangen um anfangen können zu planen.

Budget ist praktisch nicht vorhanden...


Ach ich hab nicht gelesen??? Warum hab ich dann dann geschrieben, das zusätzlich zu diesem Chassis noch ein Mittel und Hochtöner kommt?

Aber ist jetzt uninteressant...würd das denn beim tieftöner so klappen?
ICh dachte Bassreflex, da das Chassies für Downfire usw. zu wenig Power hat und so wie ich das verstanden hab Bassreflex am meisten rausholen soll.
Peter_Wind
Inventar
#18 erstellt: 11. Feb 2005, 22:02

Ach ich hab nicht gelesen??? Warum hab ich dann dann geschrieben, das zusätzlich zu diesem Chassis noch ein Mittel und Hochtöner kommt?

Du hast gelesen. Ich habe für mein Teil scheinbar nicht rüberbringen können, worauf es ankommt. Deswegen Tschüss.
audiofisk
Inventar
#19 erstellt: 12. Feb 2005, 01:07

k_Os schrieb:
Wird halt ein 3 Wege System werden. Dieser Tieftöner,

warum das ein Tieftöner sein soll, weiß wohl nur das Marketing...
Aus 'wird halt ein 3 Wege System' ergeben sich viele
Konsequenzen, von denen ich den Eindruck habe, das Du das noch nicht überblickst!
Daher solltest Du erst einmal alle Fakten zusammentragen und lesen und lernen.

Dabei merkst Du auch, das bei 3 Wegen der genannte Lautsprecher zum Mitteltöner mutieren wird.
Lautsprecher mit effektiv 13 cm Durchmesser können nunmal
unterhalb von ca. 400 Hz absolut kaum und keinen
hinreichenden Schalldruck erzeugen.
Sehr gute, langhubige (und entsprechend teure) kommen vielleicht bis 250 Hz runter.


der in ein eigenes Gehäuse kommt und noch ne 2 Wege Box mit Hoch und Mitteltöner

siehe oben...


aber halt nur alles in einfacher Ausführung.

Du machst es Dir zu einfach!


Von unserem Lehrer kommt da keine Hilfe...bin 12ter JAhrgang...daher muss ich hier Fragen um wenigstens n bischen Wissen zu erlangen um anfangen können zu planen.

Das Wissen könntest Du problemlos auch durch Lesen erlangen.
Ein paar Stunden genügen, egal ob Buch oder Internet.
Versuch Dein Wissen strukturiert in Stichpunkten auf einem
Blatt niederzulegen, vermerke die Eckpunkte des Konzeptes.
Stell dir ein paar Fragen:
- welchen Schalldruck kann ein Lautsprecher abgeben? Wie kann ich das berechnen?
- welche Bedeutung hat seine Impedanz?
- was will uns die Schalldruckkurve sagen? Wie messe ich die?
- was bedeutet die Belastbarkeit?
- wie hängen Schallabstrahlung und Durchmesser etwa zusammen?
- finde den Unterschied zwischen Direkt- und Diffusschall

- irgendwie muß das alles zusammen. denke über die addition von verschieden frequenten Schwingungen / Schall nach.
- dann .. eine Frequenzweiche
muß her - Klick hier, gegen Ende werden ein paar Punkte erwähnt.

Irgendwann wird die Zeit knapp, wenn Ihr nicht zu mehreren
intesiv daran arbeitet.
Dann solltet Ihr einsehen, spätestens dann, das für die Projektarbeit es sicher als ausreichend anzusehen ist,
einen Bausatz im K&T Stil schriftlich zu zerpflücken
und auf Basis der Grundlegenden Theorien und Formeln zu erläutern.
Eine Kiste zu zimmern ist dann auch noch drin...
Mehrere Kisten: siehe den nächsten Punkt.


Budget ist praktisch nicht vorhanden...

Ja, aber warum dann mit dem wenigen verschwenderisch umgehen?
Wenn Eure Grenze damit schon erreicht ist:
reduziert eure Ansprüche, kauft diesen Lautsprecher,
erarbeitet Euch die Theorie, schreibt ein paar Seiten,
führt ihn ohne Gehäuse und ohne Frequenzweichenbauteile vor,
dann einmal mit Spule davor,
einmal mit Kondensator davor,
dann das Ganze noch mal im Gehäuse mir Bassreflexrohr verstopft, dann offen.


Ach ich hab nicht gelesen??? Warum hab ich dann dann geschrieben, das zusätzlich zu diesem Chassis noch ein Mittel und Hochtöner kommt?

Weil Du dann aus den Abmessungen und den Daten des Lautsprechers Schlüsse gezogen hättet...


Aber ist jetzt uninteressant...

Wieso? Enthälst Du uns was vor?


würd das denn beim tieftöner so klappen?

Bei welchem?
Und was? Eine Kiste aus Holz zimmern?

ICh dachte Bassreflex, da das Chassies für Downfire usw. zu wenig Power hat und so wie ich das verstanden hab Bassreflex am meisten rausholen soll.

Auf welcher Grundlage hast Du dich für Bassreflex entschieden?

Als was bezeichnest Du 'Power'?
Möglichen Schalldruck?
Belastbarkeit, elektrisch oder mechanisch?

Downfire ist ein Subwooferkonzept.
Dabei wird das Chassis (der Lautsprecher)
in einer normal nicht vorgesehenen Lage betrieben.
Dadurch steht und schwingt die Membran dann nicht 'in der vorgesehenen Mittellage'.

Wenn Ihr das jetzt noch verbockt sollte irgendwer Eurem Lehrer mal was stecken und Eure Getränke sollten 1 Jahr lang ohne Genuß aus den Gläsern verdunsten, verd$%&*#+*!

Los also, das wichtigste ist, begründete Entscheidungen zu fällen.
Kopflos loslegen zählt einfach nicht.

Auf gutes Gelingen, ]-audiofisk°<
sakly
Inventar
#20 erstellt: 12. Feb 2005, 01:54
Sehr gut beschrieben, audiofisk!
Besser hätte ich es nicht formulieren können.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
"Billig" - Descartes II Projekt
magixteve am 13.03.2006  –  Letzte Antwort am 15.03.2006  –  18 Beiträge
Facharbeit Physik LK
/Dan19/ am 18.12.2012  –  Letzte Antwort am 19.12.2012  –  11 Beiträge
Selbstbau Paar <100? mit billig Pollin aka Projekt Billich 3
mugger am 25.04.2005  –  Letzte Antwort am 15.06.2007  –  235 Beiträge
Peter's Männerbox-Projekt
P.Krips am 15.08.2007  –  Letzte Antwort am 02.10.2008  –  98 Beiträge
Facharbeit Physik über Lautsprecher
fl0m am 11.12.2007  –  Letzte Antwort am 17.01.2008  –  10 Beiträge
Raumakustik - oder Wunder der Physik?
P.L.B. am 25.09.2006  –  Letzte Antwort am 27.09.2006  –  11 Beiträge
Hilfsmittel für Facharbeit Physik LK
Corny88 am 26.02.2007  –  Letzte Antwort am 01.11.2007  –  17 Beiträge
Physik Fragen zu Mini Lautsprechern: Raikko etc.
Seeroiber am 23.01.2012  –  Letzte Antwort am 23.01.2012  –  6 Beiträge
Brauche Hilfe beim Projekt
kuehner_ritter am 27.05.2007  –  Letzte Antwort am 29.05.2007  –  3 Beiträge
Regalstick Projekt!
Termi525 am 06.03.2010  –  Letzte Antwort am 28.03.2010  –  31 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder885.150 ( Heute: 8 )
  • Neuestes MitgliedMFH90
  • Gesamtzahl an Themen1.475.600
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.057.894

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen