Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 Letzte

Erfahrung mit der DreiZwo von Hifi-Selbstbau

+A -A
Autor
Beitrag
CologneCrunch
Stammgast
#101 erstellt: 21. Apr 2012, 15:55
Noch was zur Größe: Zwei DreiZwoSat passen problemlos in ein Boardcase, man kann also immer mit einem Paar DreiZwoSat im Handgepäck fliegen!
PokerXXL
Inventar
#102 erstellt: 22. Apr 2012, 00:42
Moin CologneCrunch

Irgendwie kommt mir der TT sehr bekannt vor.
Wenn mein Holzauge sich nicht arg täuscht, müßte das der Tang Band W5-876SA sein.
Wie schlägt sich denn die Kombi bei Musik?

Greets aus dem Valley

Stefan
Killerspring
Stammgast
#103 erstellt: 22. Apr 2012, 08:17
Für einen Ausbau der DreiZwo auf 5.1, könnte man auch den QAE 3.0 probieren..



http://quint-audio.c..._daten_qae_cx3.0.pdf
HiFi-Selbstbau
Inventar
#104 erstellt: 22. Apr 2012, 10:13
Hallo zusammen,

Wenn mein Holzauge sich nicht arg täuscht, müßte das der Tang Band W5-876SA sein.
Wie schlägt sich denn die Kombi bei Musik?

Ja, es ist der W5-876SA. Wir haben den auch wegen der optischen Verwandschaft zum W69-1042 genommen.

Bei Musik klingt die DreiZwo Sat der DreiZwo sehr ähnlich, eineiige Zwillinge eben. Der viel kleinere Bass kann etwas Unterstützung durch die Wand gebrauchen, die Box ist also im Gegensatz zur DreiZwo nicht für die komplett freie Aufstellung gedacht. Aufstellung 50 cm vor der Wand oder auf einem Sideboard ist perfekt, dann klingt sie wir ihre größere Schwester. Nur genau so tief kann sie dann nach wie vor nicht.
PokerXXL
Inventar
#105 erstellt: 22. Apr 2012, 12:58
Moin Moin

Danke für die Info.
Der Kleine ist auch nicht schlecht,ich benutze den ja mit der Bestückung der Angelina im Gehäuse der Center Mains.

Greets aus dem Valley

Stefan
CologneCrunch
Stammgast
#106 erstellt: 18. Jun 2012, 11:31

HiFi-Selbstbau schrieb:
Bei Musik klingt die DreiZwo Sat der DreiZwo sehr ähnlich, eineiige Zwillinge eben. Der viel kleinere Bass kann etwas Unterstützung durch die Wand gebrauchen, die Box ist also im Gegensatz zur DreiZwo nicht für die komplett freie Aufstellung gedacht. Aufstellung 50 cm vor der Wand oder auf einem Sideboard ist perfekt, dann klingt sie wir ihre größere Schwester. Nur genau so tief kann sie dann nach wie vor nicht.


Das kann ich nur unterschreiben. Die DreiZwoSat klingt obenrum genauso präzise wie die DreiZwo - was nicht weiter verwundert, aber trotzdem bei jeder genau passenden Stimme wieder begeistert.
Für meinen aktuell sehr halligen Hörraum müsste ich schleunigst sinnvolle dämmende Elemente einbauen, im Schlafzimmer sind sie aber genau richtig. Im Wohnzimmer regle ich die Höhen minimalst runter und die Bässe einen Tick rauf, ist aber auch größenbedingt. Dann kann man auch im 50qm Wohnzimmer gut was rocken.

Für größere Räume UND noch höhere Pegel sind die DreiZwoSat alleine sicher nicht ausreichend - aber hey, es sind Mini-Regalboxen von denen ein Paar in ein Flugzeug-Boardcase passt!

Für mich und meinen Geschmack ist es das erste Selbstbau-Lautsprecher-Heimkinosystem das mir wirklich Spaß macht und uneingeschränkt musiktauglich ist.

Ob der Wirkungsgrad für einen der üblichen Consumer-AVR ausreicht, habe ich noch nicht getestet. Auf alle Fälle reicht mein guter alter Stereoverstärker aus um dafür zu sorgen, dass unser Wohnanlagen-Blockwart schreiend im Innenhof steht und mit der GSG9 droht :-)
ingo74
Inventar
#107 erstellt: 24. Jun 2012, 15:12
die bauzeichnung gibt es doch schon bei hsb oder hab ich da was falsch mitbekommen..?
HiFi-Selbstbau
Inventar
#108 erstellt: 24. Jun 2012, 17:16
Hallo zusammen,

die bauzeichnung gibt es doch schon bei hsb oder hab ich da was falsch mitbekommen..?

Hallo Ingo74

es gab bisher nur eine Schemezeichnung. Der Abonnent der sie nachbaute erhielt die bemaßte Zeichnung persönlich.

DreiZwo Sat Schemazeichnung

Bauvorschlag ist in der Mache, Prosa fehlt noch.
driebolb
Stammgast
#109 erstellt: 17. Jul 2012, 05:09
Wie verhält sich das mit dem zeitlichen Versatz der Wiedergabe zwischen Koax und Grund/Tieftöner?
Der Koax spielt ja ein ganzes Stück vor dem Tieftöner(bei DreiZwo und DreiZwo Sat).

Gruß
driebolb
William68
Neuling
#110 erstellt: 18. Jul 2012, 13:37
Hallo,

Das Thema Heimkino zur 3/2 ist ja heiß diskutiert.
Ich habe mal einen kleinen Sat mit dem CX 3.0 gebaut

Sat CX3.0

ordentlich bedämpft und das hört sich echt klasse an

MfG
Will
ShadeAlbae
Stammgast
#111 erstellt: 18. Jul 2012, 14:06
oh sehrschön erzähl doch mal noch nen bischen! das könnte mit ativer tiefbass unterstützung mein platzproblem am pc lösen
William68
Neuling
#112 erstellt: 18. Jul 2012, 15:16
Naja eigentlich recht simpel

Gehäuse aus 12MDF 14x14x14 (Ganz genau 12,8 stumpf zusammen ergibt 14x14 am Ende)

CX 3.0 Gehäuse 1

Front zweiteilig aufgedoppelt 12MDF +12 MDF eingepasst

CX 3.0 Gehäuse 2 CX 3.0 Gehäuse 4

sauber ausfräsen

Rückseite ähnlich hier 3mm Hartfaser + 12 MDF eingepasst

IMG148

den Coax erst mit Polywatte umwickeln

IMG149

ins Gehäuse und Gehäuse seitlich füllen

IMG150

Bis zum Rand Polywatte füllen die Weiche wird auf der Rückwand montiert und drückt alles noch zusammen
IMG151 IMG152

Im Tieftonbereich sollte ein Sub oder externer BassSpeaker übernehmen
z.B. mit aktivem Sub AM80 oder ähnlich

Das Gehäuse wird noch komplett mit Kunstleder bezogen deshalb nur Baustufenbilder

Wenn´s fertig ist stell ich das Ergebnis ein

MfG

Will
jones34
Inventar
#113 erstellt: 18. Jul 2012, 15:19
Ankoppleung an einen Sub ist nicht ganz ohne, das Teil muss ziehmlich hoch getrennt werden.
Dadurch wird der Sub ortbar.


Gruß
ingo74
Inventar
#114 erstellt: 18. Jul 2012, 15:23
das sind richtig schöne presence speaker - somit wär das dreizwo-heimkinoset komplett
William68
Neuling
#115 erstellt: 18. Jul 2012, 15:23
Das stimmt daher benutze ich die nur als Rear mit Sub unter der Couch und die DreiZwo vorn


Achja mit der Bedämpfung müsst ihr bissel probieren das macht sich bemerkbar. Von Blechdosensound bis sauberem Klang ist alles drin.


[Beitrag von William68 am 18. Jul 2012, 15:27 bearbeitet]
ingo74
Inventar
#116 erstellt: 18. Jul 2012, 15:29
hast du auch die dreizwo..? mach doch mal ein foto
William68
Neuling
#117 erstellt: 18. Jul 2012, 15:40
Gern wenn die soweit sind das Wetter macht mir z.Zt.einen Strich durch die Rechnung

Ich beziehe alles mit Kunstleder und benutze Sprühkleber das geht echt nur draussen sonst biste 3 Tage High und der Sprühnebel sitzt in jeder Ecke.

Wenn´s klappt sollte spätestens in 14 Tagen alles fertig sein

MfG

Will
ingo74
Inventar
#118 erstellt: 18. Jul 2012, 15:48
beziehst du die dreizwo selber auch mit kunstleder..?
hast du die originalmaße übernommen mit gleicher phase etc, oder hast du etwas verändert..?
William68
Neuling
#119 erstellt: 18. Jul 2012, 15:56
Ja alles in Kunstleder pflegeleicht und optisch top

Originalmaße mit kleinen Änderungen beim Aufbau - also Front als Platte separat + 3mm HDF an der Rückseite - der 1mm dicke Auftrag durch das KL wird am Klang nichts ändern meine ich


[Beitrag von William68 am 18. Jul 2012, 15:59 bearbeitet]
ingo74
Inventar
#120 erstellt: 18. Jul 2012, 16:04
dann bin ich mal gespant auf die bilder
William68
Neuling
#121 erstellt: 20. Jul 2012, 16:04
Sat heute mal geschafft zu beziehen

leider nur einer es regnet schon wieder

IMG154IMG156IMG157

MfG

Will
ingo74
Inventar
#122 erstellt: 20. Jul 2012, 16:04
gefällt mir
und man muss das ding klein sein
CologneCrunch
Stammgast
#123 erstellt: 21. Jul 2012, 22:33
Das ist geschlossen gebaut? Braucht CB eine andere Weiche als mit KU?
William68
Neuling
#124 erstellt: 23. Jul 2012, 19:15
Ja ist geschlossen gebaut

Ein Versuch mit KU habe ich auch gemacht (2cm Öffnung) allerdings hatte ich dann immer das Problem, dass die Polywatte rauskam, mit weniger damit sie drin bleibt hörte es sich nach Blechdose an.

Weiche habe ich nicht geändert.
Die Weiche ist ja letztlich auf den Seitenbass abgestimmt welcher hier fehlt.

MfG
Will


[Beitrag von William68 am 23. Jul 2012, 19:21 bearbeitet]
Nick11
Inventar
#125 erstellt: 29. Jul 2012, 08:07
Sehr schön William, freut mich dass es weitere Ideen gibt und diese hier erscheinen.

Leider bin ich aus zeitlichen Gründen von meiner DreiZwo abgekommen, soll aber irgendwann nachgeholt werden. Ziel ist ein 6.0-Set im Wohnzimmer und da würde sie perfekt passen, so kompakt wie sie ist. Von dem Koax hörte man bislang ja auch nur gutes.
William68
Neuling
#126 erstellt: 03. Aug 2012, 13:05
Hi

hab noch Ideen zum Center

Idee dreizwoSom

mal sehen wie ich das umsetze im 1.Fall TiefMitChassis an der Seite 2.Fall nach oben

im 2.Fall ist es nach dem DreiZwoSat von Cologne gebaut und müsste mit der DreiZwoWeiche mit Abstimmung auf D’Appolito funzen

Mit der Anpassung "auf dem Möbel liegend" muss man natürlich auch noch schauen urgs garnicht so einfach aber das Holz ist ja flink geschnitzt

MfG

Will


[Beitrag von William68 am 03. Aug 2012, 13:08 bearbeitet]
Michael_84
Neuling
#127 erstellt: 03. Jan 2013, 16:02
Hallo!

Ich befasse mich erst seit kuzem mit dem Thema Selbstbau von Lautsprechern, habe aber in dieser Zeit sehr oft positive Meinungen zur DreiZwo gelesen.
Mittlerweile bin ich auch fast soweit 2 Stück davon zu bauen.

Jetzt hätte ich vorab noch eine Frage, würde ein Tausch des Coax auf ein Fabrikat TangBand W4-1879 etwas bringen oder wäre das zu viel des Guten?

Vielen Dank schon vorab!!


Mfg
Michael
georgy
Inventar
#128 erstellt: 03. Jan 2013, 16:15
Ohne Etfahrung würde ich den Koax nicht gegen einen Breitbänder tauschen.
Du könntest das gleiche Gehäuse nehmen, müsstest aber eine komplett neue Weiche entwickeln.
Der_Tom
Hat sich gelöscht
#129 erstellt: 03. Jan 2013, 16:19
Warum möchtest du das tun ? Die Dreizwo klingt toll mit dem Coax !

Gruß Tom
Michael_84
Neuling
#130 erstellt: 03. Jan 2013, 16:53
Danke für die raschen Antworten!!

Mein Hintergrund für diesen Gedanken war einfach der, dass es sich beim W4-1879 um ein High-End Produkt handelt und ich mir als LAIE gedacht habe, dadurch eine noch verbesserte DreiZwo zu erhalten.

Eine neue Weiche entwickeln kann ich leider nicht, dazu fehlt mir wahrscheinlich sehrsehrsehr viel Wissen.
Michael_84
Neuling
#131 erstellt: 03. Jan 2013, 17:29
Kennt ihr vielleicht jemanden, der die Freuqenzweiche adaptieren könnte?
herr_der_ringe
Inventar
#132 erstellt: 03. Jan 2013, 17:31
nochwas zum w4-1879: ein tolles chassis, welches bei mir zuhause so manche top-LS sehr alt aussehen lässt.

aber es soll auch nicht verschwiegen werden, daß dieser sehr stark bündelt (d.h. ausserhalb der achse deutlichen höhenabfall hat). es gibt möglichkeiten gegenzusteuern, aber das gehört nicht in diesen thread.
Black-Devil
Inventar
#133 erstellt: 03. Jan 2013, 17:36
Können tun das sicher einige, aber umsonst und einfach so wird das wohl eher keiner machen, da das auch nicht wenig Arbeit ist.
Ob der Breitbänder wirklich besser spielt als der Coax ist noch die andere Frage. Eine deutlich bessere Box als die DreiZwo muss man erstmal hin bekommen.
ALUFOLIE
Inventar
#134 erstellt: 03. Jan 2013, 19:22

Michael_84 schrieb:

Jetzt hätte ich vorab noch eine Frage, würde ein Tausch des Coax auf ein Fabrikat TangBand W4-1879 etwas bringen oder wäre das zu viel des Guten?
Mfg
Michael


Das wäre nicht "zuviel des Guten", sondern wahrscheinlich eher ein Rückschritt. Ich habe selber erst vor kurzem den Omnes COAX verbaut und bin voll des Lobes auf das Teil. Anfangs war meine Abstimmung noch aber noch nicht so dolle, sodass ich leihweise auch mal nen kleinen W3 Breitbänder von TangBand geliehen hatte. Der sieht einfach kein Licht gegen den Coax, was Auflösung, Reinheit des Klangs und Tranzparens angeht.
Solltest du dir die DreiZwo mit dem Coax bauen, wirst du wahrscheinlich weitere Gedanken an den Breitbänder vergessen
Michael_84
Neuling
#135 erstellt: 03. Jan 2013, 22:20
Danke nochmal für eure Ausführungen.
Ich werde die DreiZwo mit dem Coax bauen.

Freu mich schon auf den Hörgenuss!!
HiFi-Selbstbau
Inventar
#136 erstellt: 03. Jan 2013, 22:46
Hallo Michael,

ein kurzes Statement zu dem Thema. Ein Breitbänder ist gegenüber einem Mehrweger immer ein Kompromiss und zwar in folgender Hinsicht. Um höchste Töne wiedergeben zu können müsste er unendlich klein sein, um tiefste Töne wiedergeben zu können müsste er unendlich groß sein. Auch die 4" Membran eines Breitbänders hat bei ganz hohen Frequenzen Schwierigkeiten die ein Spezialist wie ein Hochtöner nicht hat.
Der größte Nachteil von Mehrwegern, die versetzte Montage der "Schallentsteungsorte" wie man landläufig sagt, ist bei einem Koax weitestgehend beseitigt. Wenn dann die Membrangeometrie des Mitteltöners dem Hochtöner nicht ins Handwerk pfuscht, wie bei einigen SEAS Modellen, ist alles im grünen Bereich. Ein Koax sollte bei gleichen Eckdaten besser sein als der Breitbänder, hängt natürlich von der Abstimmung ab. Der Omnes ist darüber hinaus auch noch ein selten guter Koax.

Erhebliche Verbesserungen der DreiZwo sollten nur noch mit einer DSP-Aktivierung zu machen sein.

:-) Theo


[Beitrag von HiFi-Selbstbau am 03. Jan 2013, 22:49 bearbeitet]
Michael_84
Neuling
#137 erstellt: 03. Jan 2013, 23:09
Danke für die genaue Erklärung. Jetzt kenne ich mich wieder ein bisschen besser aus.

Ich werde eure DreiZwo genauso nachbauen.
Jetzt brauch ich nur mehr auf die Aktivierung meines Abos warten, dann kann ich auch die Baupläne usw. einsehen.

mfg
blue_planet
Inventar
#138 erstellt: 04. Jan 2013, 09:57
Hallo....
Da das Einfräsen des OmnesAudio CX 3.0 nicht trivial ist, hier ein Hinweis wo man(n) die Schallwände erwerben kann:
http://speakercase.d...ifi-selbstbaude.html

Die Preise sind Paarpreise...
Wir haben schon mehrere Schallwände von dort bezogen. Hervorragende Arbeit...

Cheers,
Nick
synaesthesia
Stammgast
#139 erstellt: 04. Jan 2013, 12:50
...ich habe auch gerade einen Bausatz bei BPA gekauft und die gefrästen Teile von Speakercase hier stehen, ein paar fragen habe ich noch, im DreiZwo Artikel von Hifi-Selbstbau sieht man, dass da ne art Teppich an den Gehäusewänden zur Dämmung klebt, im Bausatz ist dieser nicht enthalten und auch in den Originalbauplänen von HSB ist dieser nicht eingezeichnet, sollen die Wände frei bleiben?

Wie baue ich am besten das Gehäuse auf? Auf den Fotos im DreiZwo-Artikel besteht die Schallwand (14 cm breit) aus dem Front-Brett und der Breite der Seitenwände. Die Schallwand von Speakercase geht jedoch über die gesamte Breite (vermutlich wegen der gefrästen Fase), also die vollen 14 cm, beim Buchschorn habe ich bei dem Aufbau einfach eine Seitenwand hingelegt und mit Montagekleber alle Bretter raufgeklebt und am Ende die zweite Seitenwand raufgeklebt und anschließend das ganze beschwert. Da, das so nicht funktioniert weiß ich noch nicht ganz in welcher Reihenfolge ich mit dem Aufbau am besten beginne. insb. wann und wie ich die Schallwand montiere und fixiere.
Dann sind da noch ein paar Abweichungen zwischen dem im Bausatz enthaltenen Plan (19+22mm Material, Gehäusetiefe 329 mm) und dem den ich während meines HSB Abos geladen habe (16+22mm Material, Gehäusetiefe 326 mm)
Leider ist mein Abo ausgelaufen und ich kann nicht überprüfen ob dies immer noch so bei HSB steht, spielen diese Unterschiede eine Rolle?

..wie lang soll dass schräge Brett welches die Abteile zwischen dem Coax und dem Bass trennt sein?


[Beitrag von synaesthesia am 04. Jan 2013, 13:03 bearbeitet]
HiFi-Selbstbau
Inventar
#140 erstellt: 05. Jan 2013, 02:44
Hallo,

die Maße bei HiFi-Selbstbau haben sich nicht geändert. Speakercase verwendet jedoch andere Holzstärken (19) und musste daher anpassen. Wir legen alle Teile auch lieber auf die Seitenwand.
tobotron
Stammgast
#141 erstellt: 03. Apr 2013, 16:17
Hallo allerseits,

auch wenn de Thread hier schon fast tot ist: vielleicht kann mir jemand meine zwei Fragen zur DreiZwo beantworten:

Gibt es eine Alternative zu den Fasen an der Front? Ich find die, ehrlich gesagt, fürchterlich und würde die Kanten lieber mit nem großen Abrundfräser bearbeiten. Bekomme ich mit einer abgerundeten Kante die Kantenreflexionen auch in den Griff?

Thema "50cm von der Wand aufstellen": Ich weiß, das ist "nur" die Empfehlung, aber wir wirkt sich das aus, wenns dann doch nur 20cm sind? Gäbe es theoretisch die Möglichkeit statt den Reflexrohren hinten vorne einen Schlitz zu machen, wie z. B. bei dem Bassteil der Duetta?

Ich weiß, das sind ketzerische Fragen, aber vielleicht möchte sich jemand erbarmen ;-)
albrator
Stammgast
#142 erstellt: 03. Apr 2013, 17:02
Imho kannst du das alles machen, ob die Unterschiede hörbar sind...??
Die akustischen Gegebenheiten deines Hörraums haben mehr Einfluss auf den Klang als deine Abweichungen von den Vorgaben.
Gruß, Albert
Der_Tom
Hat sich gelöscht
#143 erstellt: 03. Apr 2013, 18:34
Ob die Öffnung der Reflexrohre vorne oder hinten ist, ist völlig egal !

Gruß Tom
lonelybabe69
Inventar
#144 erstellt: 03. Apr 2013, 18:48

tobotron (Beitrag #141) schrieb:

Thema "50cm von der Wand aufstellen": Ich weiß, das ist "nur" die Empfehlung, aber wir wirkt sich das aus, wenns dann doch nur 20cm sind? Gäbe es theoretisch die Möglichkeit statt den Reflexrohren hinten vorne einen Schlitz zu machen, wie z. B. bei dem Bassteil der Duetta?


schau mal hier rein
klick
HiFi-Selbstbau
Inventar
#145 erstellt: 04. Apr 2013, 06:46
Hallo zusammen,

Die Fasen der DreiZwo können ohne Probleme auch rund ausgeführt werden. Die Box sollte nur nicht eckig sein.

Die Baßreflexrohre können auch vorne sein.

Die Rohre können auch zusammengeführt, in einem schlitzartigen Tunnel ausgeführt werden, wenn er die selbe Fläche und länge wie die beiden Rohre zusammen hat. Dadurch verliert man allerdings den Vorteil der Einstellbarkeit durch zwei Rohre.

Ob die Box vor einer Wand funktioniert muss in jeweiligem Raum herausgefunden werden, das ist in jedem Raum anders. Etwas Wandabstand steht ihr allerdings normalerweise gut zu Gesicht.

:-) Theo
tobotron
Stammgast
#146 erstellt: 04. Apr 2013, 08:19
Hallo allerseits,

vielen Dank für eure Antworten, besonders an HIFI-Selbstbau für die Einschätzung. Hilft mir wirklich in meiner Planung enorm weiter! Mal sehen, was es wird ;-)

Grüße ! Tobias
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 Letzte
Das könnte Dich auch interessieren:
RED von Hifi Selbstbau
ducmo am 02.01.2008  –  Letzte Antwort am 03.01.2008  –  13 Beiträge
Selbstbau
wynton am 31.07.2004  –  Letzte Antwort am 08.08.2004  –  31 Beiträge
HiFi Boxen in Selbstbau
PapiC am 10.01.2007  –  Letzte Antwort am 10.01.2007  –  2 Beiträge
DreiZwo oder TriplePlay für mein Zimmer?
maggus_zuki am 19.04.2012  –  Letzte Antwort am 24.02.2014  –  35 Beiträge
VeraTwo von HiFi-Selbstbau
psone am 18.10.2005  –  Letzte Antwort am 22.10.2005  –  9 Beiträge
Wer hat Erfahrung mit dem Selbstbau von Bass-Hörnern?
Stehwelle am 07.06.2005  –  Letzte Antwort am 07.06.2005  –  4 Beiträge
Dreizwo; fehlende Mitten
#Angus# am 14.05.2015  –  Letzte Antwort am 16.05.2015  –  10 Beiträge
Bist du Abonnent von HIFI-Selbstbau?
ducmo am 14.12.2006  –  Letzte Antwort am 16.12.2006  –  31 Beiträge
Shootout Imagination 2 / Heco Celan 500 / Monitor-Audio RX-8 und HSB DreiZwo
HiFi-Selbstbau am 25.02.2011  –  Letzte Antwort am 28.05.2014  –  363 Beiträge
Selbstbau - der nächste Schritt
biffe am 23.07.2009  –  Letzte Antwort am 25.07.2009  –  9 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder834.400 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedNordleuchte
  • Gesamtzahl an Themen1.389.978
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.467.575

Hersteller in diesem Thread Widget schließen