Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 Letzte |nächste|

FT-1600 MKII / Facelift abgeschlossen!

+A -A
Autor
Beitrag
iredboarisch
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 31. Mrz 2005, 19:32
Hallo zusammen,

so jetzt geht es richtig los.
Ich habe die Chassis und das MDF bestellt, so dass es spätestens ab Samstag wieder "rund" geht.
Ich werde wieder ein Breitband-System auf die Beine stellen, aber dieses mal nicht als Horn, sondern als MLTL (Mass-Loaded-Transmission-Line).
Den Bauplan für die FT - 1600 MKII habe ich mir von Bob Brines aus Amerika besorgt.
Trotzdem werde ich am Gehäuse einige Veränderungen vornehmen, zu denen ich auch von Jogi's Pascal XT Projekt inspiriert wurde.
Ähnlich wie Jogi's Pascal, werde ich das Gehäuse ebenfalls in Sandwich-Bauweise ausführen. Als Finish ist Mahagoni-Furnier vorgesehen.
Die Notwendigsten Vorbereitungen sind schon getroffen, so dass ich, wie gesagt ab Samstag, vom Fortschritt meines Projekts mit Bildern berichten werde.

Also bis dann

Franz

P.S.: Das ist mein neues Projekt!



[Beitrag von iredboarisch am 31. Mrz 2005, 20:07 bearbeitet]
dupree
Stammgast
#2 erstellt: 31. Mrz 2005, 20:00
Da hört man ja allgemein nur gutes über diesen Bauvorschlag. Ist der Unterschied vom auf der Page abgebildeten Vorschlag zum leider nur gegen Bares zugänglichen denn wirklich so eklatant?

Jedenfalls bin ich schon sehr gespannt auf das Ergebnis.

greetinx

dupree
iredboarisch
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 31. Mrz 2005, 20:17
Also so eklatant ist das bei weitem nicht. In der Abbildung auf Bob Brines' Seite sind lediglich die internen Verstrebungen und die Maße nicht angegeben.
Die muß man allerdings so oder so umrechnen.
Da ich den Lautsprecher in Sandwich-Bauweise durchführe, musste ich auch andere Teile komplett neu berechnen, wie z.B. die Verstrebungen.
Ausserdem wird der Lautsprecher um insgesammt zwei Zentimeter höher, ohne das Innenvolumen zu verändern.
Im original werden die Gehäuse innen mit einer Art Rigips-Platte verstärkt und mit Akustik-Glaswolle bedämpft.
Das verstärken übernimmt bei mir das Bitumen mit einer darauf folgenden Sperrholzschicht. Anschließend kommt noch eine Lage "Damping 10" von IT zum Einsatz.

Franz
iredboarisch
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 01. Apr 2005, 14:57
Nachdem ich mit dem furnieren noch keine Erfahrungen gemacht habe, lasse ich das ganze nun doch bleiben. Ein Freund von mir ist Autolackierer und der spritzt mir meine LS in einem satten Kawasaki-hellgrün mit weiß/blauen Streifen. Die sehen dann zwar nicht ganz so aus wie ich vorhatte, dafür aber "fehlerfrei".

Franz
elam
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 01. Apr 2005, 15:36
Vorsicht beim Lackieren, falls du die Bretter auf Stoß zusammenleimst. Da MDF leicht arbeitet, werden die Stoßkanten später wieder sichtbar, unabhängig davon, wie genau du gearbeitest hast. Je glatter/spiegelnder das Finish ist, desto stärker kommen die Kanten durch. Dick spachteln könnte helfen.

Ansonsten Bretter mit Gehrung zuschneiden lassen. Geht aber nicht im Baumarkt, sondern nur beim Schreiner.
donhighend
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 01. Apr 2005, 15:42
hallo franz,

das klingt sehr interessant. ich würds gern mal hören, sofern du nicht greenday spielst...



gruß


[Beitrag von donhighend am 01. Apr 2005, 15:42 bearbeitet]
marvin101010
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 01. Apr 2005, 16:42
sehr fein.....die 16er Fostexe stehen bei mir auch noch an...den 103er habe ich schon verbaut, nächste Woche folgt der 127er und nächsten Monat....ich liebäugel mit der 164er TQWT.
würde die Dinger gerne mal hören, wenn fertig *wimperklimper*
CASA
Stammgast
#8 erstellt: 01. Apr 2005, 18:58
Das sieht doch mal interessant aus!Ist das ein BR-Gehäuse oder ist das so eine Mischung aus BR,TL und Horn?
In 2 Wochen habe ich das ABI hintermir und kurz danach habe ich Zeit ohne Ende.D.h. es muss eine neue Box her.
Aber ob es nochmal ein Breitbandprojekt wird....
Ich liebäugel mit der Kolibri von Hobby Hifi....

Viel Erfolg und Gruß
CASA
iredboarisch
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 02. Apr 2005, 21:52

iredboarisch schrieb:
Nachdem ich mit dem furnieren noch keine Erfahrungen gemacht habe, lasse ich das ganze nun doch bleiben. Ein Freund von mir ist Autolackierer und der spritzt mir meine LS in einem satten Kawasaki-hellgrün mit weiß/blauen Streifen. Die sehen dann zwar nicht ganz so aus wie ich vorhatte, dafür aber "fehlerfrei".

Franz


April April - es wird doch furniert !!!

Aber jetzt ein kleiner Zwischenbericht zu meinen FT 1600 MKII's.
Habe heute alle Teile gesägt und gefräst.
Leider verabschiedete sich dabei mein Bündigfräser, weshalb ich mir einen neuen kaufen musste. Da bei der Aktion auch noch das Werkstück kaputt ging, nahm ich auch noch das MDF für die "False Buffle" (das ovale Teil der Schallwand) mit. Anschließend flutschte alles wie geschiert, so dass ich das erste Gehäuse fast schon fertig verleimen konnte.
Wie gesagt, habe ich in Anlehnung an die Pascal XT von Jogi42, mein Gehäuse auch in Sandwich-Bauweise aufgebaut. Jogi42, wenn du das liest: Du hast Recht, ist eine echt "sch... Arbeit".
Bilder vom Zusammenbau mache ich erst beim zweiten Gehäuse. Aber hier ist schon mal ein, wenn auch kein qualitativ besonders guter, Größenvergleich zwischen meinen FE 103 E Rec's und meinen neuen.


Also dann, noch viel Spass

Franz

P.S.: @ casa, viel Glück fürs Abi!!!


[Beitrag von iredboarisch am 02. Apr 2005, 21:57 bearbeitet]
CASA
Stammgast
#10 erstellt: 03. Apr 2005, 13:08
Die sind ja schon nochmal eine Ecke größer als die Rec`s!Willst du sie nur furnieren oder eine Mischung aus Furnier und Lack?Z.B. eine schwarze Schallwand und Fuss,der Rest in Furnier.

PS:Das Mathe Abi wird der Horror(an dieser Stelle:zum Teufel mit der Frau Schavan und ihrem neuen allgemeinen Abi).D.h ich muss wohl in Englisch genug Punkte für zwei Fächer erzielen!
Die Hoffnung stirbt zuletzt!

Gruss CASA
iredboarisch
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 03. Apr 2005, 18:43

CASA schrieb:
Die sind ja schon nochmal eine Ecke größer als die Rec`s!Willst du sie nur furnieren oder eine Mischung aus Furnier und Lack?Z.B. eine schwarze Schallwand und Fuss,der Rest in Furnier.

Hallo Casa,

die ovale Schallwand und der Fuß werden schwarz lackiert, der Rest vom Gehäuse mit Mahagoni furniert.

Jetzt zum momentanen Stand:

1)


Die Zugeschittenen und gefrästen Teile

2)


Verleimen der Schallwand mit einem Seitenteil

3)


Verleimen vom Deckel

4)


Verleimen der Rückwand mit Deckel und Seitenteil


5)


Bitumen einkleben


6)


Chassis-Öffnung und BR-Kanal noch geschlossen


7)


Chassis-Öffnung und BR-Kanal ausgeschnitten, einkleben der ersten Sperrholzplatte



So, bis hierher konnte ich heute machen. Leider hab ich mich von der größe der Pattex-Dose täuschen lassen. War doch nicht soviel drin, wie ich eigentlich dachte. Naja, mach ich halt morgen weiter. Urlaub sei dank hab ich genügend Zeit.
Wenn es wieder was neues gibt, stell ich es hier rein.

Bis dann

Franz


[Beitrag von iredboarisch am 03. Apr 2005, 20:04 bearbeitet]
Jogi42
Inventar
#12 erstellt: 03. Apr 2005, 22:30
@ Franz,
die Bilder erinnern mich stark an mein Projekt
Werden die Seitenwände auch noch mit Bitumen belegt?
Sonst darf ich bemerken, sieht sehr sauber aus.
iredboarisch
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 03. Apr 2005, 23:28

Jogi42 schrieb:
@ Franz,
die Bilder erinnern mich stark an mein Projekt

Muß es doch auch, schließlich hast du mich zum bauen im "Sandwich"-Verfahren inspiriert.



Werden die Seitenwände auch noch mit Bitumen belegt?

Ja, mit dem ersten Gehäuse bin ich schon fertig. Beim zweiten (von dem sind die Bilder) ist mir leider der Pattex ausgegangen.
Deswegen geht es erst morgen weiter.



Sonst darf ich bemerken, sieht sehr sauber aus.

Da hättest du meine Wohnung gestern sehen müssen! Bloß gut, dass meine Frau erst nächsten Donnerstag wieder heim kommt



Trotzdem bisher alles wie geschmiert läuft, habe ich immer noch etwas "Sch.." vor dem furnieren. Aber das wird schon werden.
Mehr dann wieder ab Morgen.

Franz

P.S.: Zum Gewicht - bis jetzt, ohne Chassis, wiegt ein Gehäuse knappe 24 Kilo.
iredboarisch
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 05. Apr 2005, 12:10
So ein Mist. Gestern ist mir leider meine Digicam kaputt gegangen, sodass ich keine Bilder vom restlichen einkleben vom Bitumen + Sperrholzplatten mehr herzeigen kann.

Wer aber den Thread von Jogi42' Pascal XT verfolgt hat, weiß wie das ausschaut.

Deswegen gibt es jetzt nur Bilder von den Lautsprechern kurz vor dem furnieren / lackieren.

Hier sieht man auch, wie sehr die FT die FE 103 E Rec's in den "Schatten" stellt

1)




2)




3)




4)





So jetzt werden noch die Sockel angefertigt, danach kann es schon mit dem furnieren losgehen.


Franz

P.S.: Was nimmt man am besten zum versiegeln des Furniers her?
Wachs? Öl?? welches???
Bitte um kleine Tipps


[Beitrag von iredboarisch am 05. Apr 2005, 12:29 bearbeitet]
elam
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 05. Apr 2005, 15:30
Furnieren ist knifflig, wenn du das rundliche Baffle-Dingens schon aufgeleimt hast. Vielleicht doch lackieren? :-)

Ob Wachs, Öl, Schellack oder sonstigen Lack ist Geschmacksache. Am besten irgendwelche Reste vorher mal Furnieren und ausprobieren. Die Ergebnisse sind sehr unterschiedlich.

Richtigen Hochglanz, der auch lange hält, wirst du nur mit Lack erreichen.
iredboarisch
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 05. Apr 2005, 17:45

elam schrieb:
Furnieren ist knifflig, wenn du das rundliche Baffle-Dingens schon aufgeleimt hast. Vielleicht doch lackieren? :-)


Nein nein, das ovale "Baffle-Ding" ist noch nicht verleimt. Das furnieren klappt schon noch.

Hab jetzt den Sockel schon fertig gemacht, und gleich auch Einschlagmuttern (M6) für evtl. künftige Spikes mit eingelassen.
In das ovale Teil habe ich ebenfalls Einschlagmuttern (M4) zur Chassis-Befestigung eingefügt.

Hier die Pics dazu:


1)



Erst mit einem Forsterbohrer vorbohren, um die Einschlagmuttern versenken zu können ...


2)



... dann mit einem Hammer und einer Nuss die Mutter einschlagen ( Mann hört sich das brutal an )


3)



anschließend noch mit der Oberfräse eine 45° Fase angebracht und schon schaut das ganze so aus.


Jetzt geht es dann weiter mit dem furnieren.


Franz
iredboarisch
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 07. Apr 2005, 07:26
Gestern war es endlich soweit: Ich habe die beiden Lautsprecher furniert! Jetzt sehen die zwei richtig edel aus.

1)



Müssen noch geschliffen und veredelt werden.
Das lackieren der noch rohen Teile steht auch noch aus.
(sieht doch besser aus als "Kawasaki-Grün" mit weiß/blauen Streifen )

Bin immer noch am überlegen, ob ich die LS einwachse, Öle oder nur klarlackiere.
Aber wie sagt der "Kaiser" immer: "Schau mer mal"!

Ausserdem sind auch die elektronischen Bauteile, die ich mir aus USA schicken lassen habe, eingetroffen. Jetzt fehlen mir nur noch die Chassis.

Weitermachen kann ich aber trotzdem erst wieder morgen oder am Samstag, nachdem ich auf ein "kleines" Problem gestoßen bin. Das BR-Rohr das im Plan vorgesehen war, wird vom Hersteller jetzt in einer anderen Version aus dickerem Material gebaut. Daher ist der von mir eingefräste Br-Ausschnitt zu klein!
Habe gestern noch angefangen, den Kanal mit einer Holzraspel zu vergrößern. Durch das Bitumen aber ist das eine Schweinearbeit, da sich die Raspel ständig zusetzt.
Bilder davon gibt's nicht, aber jeder kann sich bestimmt einen extrem fluchenden Oberbayer vorstellen

Servus

Franz


[Beitrag von iredboarisch am 07. Apr 2005, 08:08 bearbeitet]
paragrafix
Stammgast
#18 erstellt: 07. Apr 2005, 09:30
.. dann mit einem Hammer und einer Nuss die Mutter einschlagen ( Mann hört sich das brutal an )

LOL LOL

Wirklich schöne Teile.... :hail... gibts dazu auch nen Hörbericht nach Abschluß der Arbeiten?

Grüße

M.
elam
Schaut ab und zu mal vorbei
#19 erstellt: 07. Apr 2005, 09:39
Hallo!

Sieht sehr hübsch aus! Ist das Mahagoni? Du kannst das ovale Ding ja immernoch Kawasaki-grün malen. Mit Streifen versteht sich.

Hast du das Furnier gebügelt? Wenn ja: Gab's keine Probleme beim Aneinanderfügen der Furnierblätter? Mein Gebügel resultierte immer in einer 1mm Fuge zwischen den Furnierblättern, da das Holz unter der Hitze schrumpfte. Mag aber von Holz zu Holz unterschiedlich sein. Bin dann zu Kontaktkleber übergegangen. Geht schneller und macht weniger Probleme.

Gruß, Elam
iredboarisch
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 07. Apr 2005, 10:25
@ paragrafix,

Hörbericht folgt selbstverständlich.

@elam,

ja, das ist Mahagoni. Probleme hatte ich eigentlich keine. Sicherlich, den einen oder andern kleinen Fehler hab ich schon entdeckt, aber nichts was man nicht ausgleichen könnte.
Muß halt nur noch geschliffen und weiterveredelt werden.


Franz


[Beitrag von iredboarisch am 07. Apr 2005, 10:28 bearbeitet]
Joey911
Inventar
#21 erstellt: 07. Apr 2005, 12:24
Hier gibt es eine kleine Anleitung zum Funieren ohne Bügeln:
http://woofa.abi05.info/selbstbau/furnieren/furnieren.htm

Wirklich schön geworden. Soll das ovale schwarz werden, oder an welche Farbe hast du gedacht?

Gruß
Joey
iredboarisch
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 07. Apr 2005, 13:26

Joey911 schrieb:
Hier gibt es eine kleine Anleitung zum Funieren ohne Bügeln:
http://woofa.abi05.info/selbstbau/furnieren/furnieren.htm

Wirklich schön geworden. Soll das ovale schwarz werden, oder an welche Farbe hast du gedacht?

Gruß
Joey



Das Furnier habe ich aufgebügelt. Aber außer ein paar Brandblasen (an den Händen!) hatte ich wirklich keine Probleme damit.
Die ovale Schallwand sowie der Sockel werden noch schwarz lackiert. Das ganze werde ich aber voraussichtlich erst am Wochenende fertig machen.
Außerdem fehlen mir nur noch die Chassis zum vollendeten Projekt.

Franz
paragrafix
Stammgast
#23 erstellt: 07. Apr 2005, 15:24
oha, joey aus dem Viech-Thread ist auch hier...

Grüße....

@irdeboarisch: freu mich schon auf den Hörbericht...

Martin
Joey911
Inventar
#24 erstellt: 07. Apr 2005, 15:35
Jaja es gibt schon schöne Sachen... Sehe mir das alles gerne an. wirklich interessant und beeindruckend!


Gruß
Joey

PS: Ich bin auch gespannt auf deine Erfahrungen.... toll sehn sie ja schonmal aus!
francoise
Neuling
#25 erstellt: 11. Apr 2005, 15:00
Hey Iredboarisch!
Das sieht ja supercool aus!! Ich möchte langsam mal meine Jerichos furnieren, hab auch an Mahagoni gedacht, find aber kein anständiges Furnier mit einigermassen breiten Blättern. Wo hast Du denn deins gekauft (und was hats gekostet)?

Viel Spass noch
Frank
iredboarisch
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 11. Apr 2005, 18:33

francoise schrieb:
Hey Iredboarisch!
Das sieht ja supercool aus!! Ich möchte langsam mal meine Jerichos furnieren, hab auch an Mahagoni gedacht, find aber kein anständiges Furnier mit einigermassen breiten Blättern. Wo hast Du denn deins gekauft (und was hats gekostet)?

Viel Spass noch
Frank



Ich hab mir mein Furnier hier gekauft.
Für 16 Blatt habe ich inklusive Versand so um die 50.- € gezahlt. Das Furnier ist sehr gut verpackt und völlig makellos angekommen.

Franz
iredboarisch
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 15. Apr 2005, 19:40
So, jetzt dauert es nicht mehr lange!

Es fehlen noch die Chassis, und auch die Terminals muß ich mir noch machen. Aber sonst steht der "Rohbau".

Allerdings bin ich mit dem lackierten finish nicht ganz so zufrieden. Denn wie ich in meinem "FE 103 E Recommended" Thread schon mal gesagt habe -

ICH HASSE LACKIEREN ICH HASSE LACKIEREN ICH HASSE LACKIEREN ICH HASSE LACKIEREN ICH HASSE LACKIEREN

Wahrscheinlich werde ich die Lautsprecher noch zum Lackierer bringen, denn es soll ja nach was ausschauen. Das wird das ganze zwar finanziell etwas nach oben treiben, aber die Teile sind es mir wert.

Hier ein Bild des ersten Lautsprechers:



Wie gesagt, allzu schlecht ist es nicht geworden, man könnte schon damit leben. Aber auf dauer werde ich nicht wirklich glücklich damit sein.

Franz
georgy
Inventar
#28 erstellt: 15. Apr 2005, 19:44
Der Lackierer wird den Lack wieder runter machen, sonst könnte es sein dass sein Lack sich nicht mit deinem verträgt. Du kannst ihm am besten sagen welchen Lack du benutzt hast, damit er Bescheid weiß.
iredboarisch
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 15. Apr 2005, 19:49

georgy schrieb:
Der Lackierer wird den Lack wieder runter machen, sonst könnte es sein dass sein Lack sich nicht mit deinem verträgt. Du kannst ihm am besten sagen welchen Lack du benutzt hast, damit er Bescheid weiß.


Ja, das hab ich mir schon gedacht.
Aber wie gesagt, lackieren zählt nicht gerade zu meinen Hobbies.
Normalerweise scheue ich das lackieren wie der Teufel das Weihwasser. In diesem Fall hab ich es halt nochmal probiert. Aber solange ich die Chassis noch nicht habe, bin ich auch in keinerlei Zeitdruck.

Viele Grüße

Franz
UglyUdo
Inventar
#30 erstellt: 15. Apr 2005, 20:04
Hi oberbayrischer Franz,

es ist mir ein echtes Rätsel wie Du das hier machst:


Jetzt zum momentanen Stand:

1)


Die Zugeschittenen und gefrästen Teile

2)



mir klappen die Teile ohne zusätzliche Stütze nur allzu gerne um
Gibt's da nen Trick?

Viele Grüße vom mittelfänkischen Udo,
UglyUdo
Inventar
#31 erstellt: 15. Apr 2005, 20:07
Mist, , verlinken sollte man können!

Bild 2 meine ich, das Zusammenfügen der ersten beiden Teile
iredboarisch
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 20. Apr 2005, 20:58
So, heute sind die Chassis gekommen
Gestern habe ich die ovalen "False Baffle" nochmal komplett abgeschliffen und heute lackiert. Es ist und wird bestimmt nie meine Lieblingsbeschäftigung, aber diesesmal ist es wirklich sehr sehr ordentlich geworden.
Am Samstag werden die Teile dann noch fertig montiert, und die Rec's, wenn auch mit einem weinenden Auge, entsorgt.
Die FE 103 E's werden dann aber gleich weiterverarbeitet. Das Holz (Birke Multiplex) für die Fostex-Bassreflex-Version liegt schon bereit.

Also dann, bis zum "Grand Finale" am Samstag

Viele Grüße

Franz
iredboarisch
Hat sich gelöscht
#33 erstellt: 22. Apr 2005, 20:44
Heute war es endlich so weit, die FT 1600 MKII haben die ersten Töne ausgespuckt!!!
Obwohl, "ausgespuckt" ist im Zusammenhang mit den Lautsprechern schon als Majestätsbeleidigung zu sehen.

Nach nur einer Stunde hören bei weitem noch nicht eingespielt, feuern die beiden ein wahres Feuerwerk ab, daß es eine wahre Pracht ist. So etwas habe ich in meinem bisherigen "Hifi-Leben" noch nicht erlebt.
Alles was ich bisher an Lautsprechern besaß, wird von diesen nicht nur physisch, sondern auch klanglich in den Schatten gestellt.

War die FE 103 E Recommended schon sehr gut, die FT kann alles, aber auch wirklich alles um Längen besser.

Was am beeindruckensten ist, ist die souveränität bei den tiefen Tönen. Kein wummernder Bass, der die Wohnungseinrichtung und den Boden zum mitschwingen bringt, kein unangenehmes dröhnen ist da zu hören, sondern knochentrockener, tiefschwarzer Bass.

Auf diesem Fundament setzen die Mitten auf. Aber in einer Art und Weise, die meiner Meinung nach, an Leichtigkeit und Luftigkeit nicht zu toppen ist.
Akustische Gitarren, ob nun von Behzad, Govi, Strunz & Farah oder Luis Villegas gespielt, sind förmlich zum greifen nahe. Tracy Chapmans Stimme bei "Fast Car" - einfach faszinierend.

Nun zu den Höhen. Waren die bei den FE 103 E Rec's bei manchen Stücken recht harsch und vorlaut, bei der FT klingt "oben rum" alles viel harmonischer. Vornehme zurückhaltung steht hier klar vor purer Effekthascherei.

So hab ich mir immer "den" Lautsprecher vorgestellt. Mit diesen LS habe ich mir einen Traum erfüllt.
Meine Mehrweg-Zeitenwaren ja schon mit der Recommended vorüber, sind aber mit diesen Lautsprechern endgültig ad acta gelegt.

Franz

P.S.: Bilder von den fertigen LS gibt es demnächst!


[Beitrag von iredboarisch am 22. Apr 2005, 21:12 bearbeitet]
Granuba
Inventar
#34 erstellt: 22. Apr 2005, 20:49


Da ich ja immer noch überlege, mir mal Surround anzuschaffen, waren sie wohl optimal als Rears zu nutzen! Leider ein bissel zu groß...
Viel spaß noch beim hören!

Murray
iredboarisch
Hat sich gelöscht
#35 erstellt: 22. Apr 2005, 20:52

Murray schrieb:
:prost

Da ich ja immer noch überlege, mir mal Surround anzuschaffen, waren sie wohl optimal als Rears zu nutzen! Leider ein bissel zu groß...
Viel spaß noch beim hören!

Murray


Als Rear wären die Teile auch sonst echt zu schade!

Und Spaß, den hab ich wirklich

Gruß

Franz
Granuba
Inventar
#36 erstellt: 22. Apr 2005, 20:56
Die würden bei mir dann auch nur im kleinen Bassreflex laufen...
Aber deine (geniale) Optik werden sie wohl nicht bekommen... Leider ist das Furnieren von so einem Jericho nicht gerade einfach bzw. praktikabel...

Murray
Jogi42
Inventar
#37 erstellt: 22. Apr 2005, 21:27
Also, da kan ich nur sagen, saubere Arbeit
Ist es nicht gail, wenn man an ein Sandwichgehäuse von aussen anklopft und es hört sich an wie Stein. Ich habe bei meine Pascals den Eindruck, wie soll ichs sagen, der Lautsprecher ist gar nicht da, sonder die Musik ist einfach im raum. Sag mir mal deine Erfahrungen.
iredboarisch
Hat sich gelöscht
#38 erstellt: 22. Apr 2005, 22:04

Jogi42 schrieb:
Also, da kan ich nur sagen, saubere Arbeit
Ist es nicht gail, wenn man an ein Sandwichgehäuse von aussen anklopft und es hört sich an wie Stein. Ich habe bei meine Pascals den Eindruck, wie soll ichs sagen, der Lautsprecher ist gar nicht da, sonder die Musik ist einfach im raum. Sag mir mal deine Erfahrungen.


Mann Jogi, was hätt ich bloß ohne dich getan. Erst kam ich durch dich auf die Idee, meine FT 1600 MKII im Sandwich-Verfahren zu bauen. Dann hast du mich immer ermuntert die LS zu furnieren. Mit deinem Thread über die Pascal hast du mir dazu auch noch eine super Anleitung gegeben.
Also vielen Dank dafür

Nachdem die LS jetzt, bis auf das wachsen, fertig vor mir stehen, macht mich das erreichte schon etwas stolz.

Zu den Höreindrücken kann ich so endgültig noch nichts sagen, da die FE 167 E bis zu 100 Std. brauchen können, bis sie zur Höchstform auflaufen.
Das was ich aber bis jetzt gehört habe, deckt sich fast mit deinen Erfahrungen mit den Pascals.
Man sieht zwar die Lautsprecher, meint aber, die Musiker stünden im Raum.
Um das aber treffend zu beschreiben, fehlen mir momentan echt noch die Worte


Viele Grüße

Franz


[Beitrag von iredboarisch am 22. Apr 2005, 22:24 bearbeitet]
UglyUdo
Inventar
#39 erstellt: 22. Apr 2005, 23:53

Zu den Höreindrücken kann ich so endgültig noch nichts sagen, da die FE 167 E bis zu 100 Std.


Also vor TSP-Messungen muss man die Treiber eh einfahren, das sollte seinen Zweck doch bei Deinen Schätzchen doch auch erfüllen.

Mit eienem Software Funktionsgenerator Frequenzen erzeugen und auf CD brennen
Chassis nackt an den Verstärker hängen, Resonanzfreq des Treibers wählen und am Anfang nur wenig Hub machen, dann darf die Membran ruhig feste schwabbeln. ich mache das je nach nach Lust + Laune zwischen 12 und 24 h. Dann sollte es eigentlich gut sein.
Granuba
Inventar
#40 erstellt: 22. Apr 2005, 23:57

UglyUdo schrieb:

Zu den Höreindrücken kann ich so endgültig noch nichts sagen, da die FE 167 E bis zu 100 Std.


Also vor TSP-Messungen muss man die Treiber eh einfahren, das sollte seinen Zweck doch bei Deinen Schätzchen doch auch erfüllen.

Mit eienem Software Funktionsgenerator Frequenzen erzeugen und auf CD brennen
Chassis nackt an den Verstärker hängen, Resonanzfreq des Treibers wählen und am Anfang nur wenig Hub machen, dann darf die Membran ruhig feste schwabbeln. ich mache das je nach nach Lust + Laune zwischen 12 und 24 h. Dann sollte es eigentlich gut sein.


Bei einem Xmax von knapp 1mm würde ich da nicht zuviel wabbeln lassen!
Ach ja, Udo, wir reden hier von einem Breitbänder fürs Hörn, oller Frequenzteiler!

Murray

Edit: 0,6mm.....


[Beitrag von Granuba am 23. Apr 2005, 00:02 bearbeitet]
UglyUdo
Inventar
#41 erstellt: 23. Apr 2005, 00:07
Oh, Ich verstehe.
iredboarisch
Hat sich gelöscht
#42 erstellt: 23. Apr 2005, 18:01
Eigentlich wollte ich ja erst Bilder einstellen, nachdem ich die LS mit Hartwachsöl (Osmo, klar Nr. 3062) behandelt habe, doch ich hab's mir anders überlegt.

Hier die Pic's:

1)



Die komplette Anlage

2)



Von hinten

Als Innenverkabelung habe ich wieder das Kimber 4 PR verwendet, da ich immer noch genügend zuhause hatte.


Viele Grüße

Franz

P.S.: Meine Rec's gibt es nicht mehr.


[Beitrag von iredboarisch am 23. Apr 2005, 21:19 bearbeitet]
Granuba
Inventar
#43 erstellt: 23. Apr 2005, 18:05
Sehr schön!
Gibbed die Konstruktion auch für den FE206e?

Murray
mikhita
Stammgast
#44 erstellt: 23. Apr 2005, 18:33
Hallo,

schöne Arbeit! Glückwunsch!
Verwendest du einen Sperrkreis?
Und wenn ja, wie sieht der aus!

Gruss,
m.
iredboarisch
Hat sich gelöscht
#45 erstellt: 23. Apr 2005, 18:33
Also auf Bob Brines Homepage ist nur noch ein ähnlicher Vorschlag für einen Fostex F200A zu finden.

Franz
iredboarisch
Hat sich gelöscht
#46 erstellt: 23. Apr 2005, 18:39

mikhita schrieb:
Hallo,

schöne Arbeit! Glückwunsch!
Verwendest du einen Sperrkreis?
Und wenn ja, wie sieht der aus!

Gruss,
m.


Also mein Sperrkreis besteht aus einer roten Spule, mit einem schwarzen Widerstand dran

Nein Spass beiseite (auch wenn die Farben stimmen!)

Der Sperrkreis besteht aus einer 1,5mH I-Kern-Spule mit einem parallel geschalteten 10 ohm Widerstand. Das ganze dann in Reihe im Plus-Strang zum Chassis.

Franz
Lensman
Schaut ab und zu mal vorbei
#47 erstellt: 23. Apr 2005, 21:32
Franz,

wenn sie klingen wie sie aussehen, dann sind sie bestimmt Süüüüüüßßßßß.

Herzlichen glückwunsch

Lensman
paragrafix
Stammgast
#48 erstellt: 25. Apr 2005, 09:25
Hi iredboarisch,

klasse optik, wirklich gelungen....


Wenn die LS genauso aufspielen, wie sie aussehen.......

Herzlichen Glückwunsch jedenfalls!!

Martin
iredboarisch
Hat sich gelöscht
#49 erstellt: 25. Apr 2005, 11:08

Lensman schrieb:
Franz,

wenn sie klingen wie sie aussehen, dann sind sie bestimmt Süüüüüüßßßßß.

Herzlichen glückwunsch

Lensman




paragrafix schrieb:
Hi iredboarisch,

klasse optik, wirklich gelungen....


Wenn die LS genauso aufspielen, wie sie aussehen.......

Herzlichen Glückwunsch jedenfalls!!

Martin


Also erst einmal danke für das Lob!

Zum Klang kann ich momentan nur so viel sagen, daß meine kühnsten Vorstellungen um Längen übertroffen wurden.
Egal welche Musik ich gerade abspiele, es ist immer wieder ein "Aha"-Erlebnis!
Der Sprung von der FE 103 Recommended zur FT 1600 MKII ist sogar noch ausgeprägter, als von meinen alten Zwei-Wege LS zu den REc's.


Bin schon gespannt, wie die aufspielen, wenn sie erst mal eingespielt sind.

Gruß

Franz


[Beitrag von iredboarisch am 25. Apr 2005, 11:09 bearbeitet]
Belzebub69
Hat sich gelöscht
#50 erstellt: 27. Apr 2005, 04:04
Hallo Franz

Meine Hochachtung zu diesem hamma Bauprojekt
Auch ich kann mich den vielen Vorrednern nur anschliessen.. ein optisches Highlight und wenn´s sie genauso herrlich klingen wie sie aussehen hast Du bestimmt ein Dauergrinsen aufgelegt

Beeindruckte Grüße
Belzebub69
Hat sich gelöscht
#51 erstellt: 27. Apr 2005, 05:44
Man man ich komm gar nicht vom Rechner weg

Suuuuuper goile Teile Wie hoch sind sie eigentlich nun geworden? Bin schon gespannt auf Deine nächsten Berichte

Leicht Grüße
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
FT 1 DB
DeckOr am 30.07.2007  –  Letzte Antwort am 22.08.2007  –  28 Beiträge
Alternativen zur FT 2?
chris-chros85 am 02.02.2008  –  Letzte Antwort am 12.02.2008  –  16 Beiträge
ft 2 Hochtöner kratzt
Coffmon am 10.10.2009  –  Letzte Antwort am 10.10.2009  –  2 Beiträge
Thor-Projekt samt Center abgeschlossen
Acurus_ am 08.10.2005  –  Letzte Antwort am 03.03.2010  –  52 Beiträge
LS Suche abgeschlossen (SevenUp fertig!)
T!mon am 10.12.2011  –  Letzte Antwort am 02.02.2012  –  111 Beiträge
Buschhorn MkII
Kostfastnix am 06.09.2004  –  Letzte Antwort am 06.09.2004  –  3 Beiträge
Casablanca MKII
nolie am 01.04.2013  –  Letzte Antwort am 01.04.2013  –  11 Beiträge
FT 2, StartAirKit oder ? für Einsteiger
bob_dole am 12.04.2009  –  Letzte Antwort am 14.04.2009  –  12 Beiträge
CT230 vs. FT 4 / LS für +- 100 ?
levii am 12.08.2009  –  Letzte Antwort am 13.08.2009  –  3 Beiträge
Fostex FT 207D oder MOREL MDT 30S ?
Purplecoupe am 04.05.2010  –  Letzte Antwort am 09.05.2010  –  20 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder885.124 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitgliedphil__
  • Gesamtzahl an Themen1.475.471
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.055.144

Hersteller in diesem Thread Widget schließen