Media Schrank mit integrierten Lautsprechern / Subwoofer

+A -A
Autor
Beitrag
kartal03
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 26. Sep 2018, 20:28
Hallo liebe Hifi-Gemeinde,

Ich bin mir nicht sicher ob das hier das passende Unterforum ist, aber ich versuche es einfach mal
Und zwar plane ich gerade das Arbeitszimmer etwas umzugestalten und möchte mir daher einen kleinen Media Schrank (oder wie man es auch nennt) selber bauen. Ziel ist es dabei das ganze Hifi Euqipment sowie einige (Retro) Spielekonsolen und PC in jenem Schrank unterzubringen. Davor soll dann ein leicht abnehmbarer Akustik Bespannstoff kommen, um die gesamte Elektronik optisch verschwinden zu lassen. Es wird idealerweise 140x40x60cm groß sein.
Ich wende mich mit dem Projekt an euch da ich den Sound so wenig wie möglich durch die Behausung verschlechtern möchte. Mein Plan ist es im Schrank komplett auf eine (im Bereich der Speaker) Rückseite zu verzichten und auch auf dem Deckel Aussparungen auszufräsen, ein paar Bilder habe ich natürlich auch für euch vorbereitet:


Geschützter Hinweis (zum Lesen markieren):


Room
Front
Back


Der Schrank soll dann auch etwas von der Wand entfernt stehen um den Boxen etwas mehr Luft zum atmen zu geben. Bei den Boxen handelt es sich übrigens um die JBL Studio 230, welche dann natürlich liegend betrieben werden müssten.
Zusätzlich würde ich gerne einen Subwoofer im markierten Bereich einsetzen, da ich bei Filmen gerne etwas mehr Volumen im Sound hätte. Bei der Höhe wäre jedoch bei knapp 36 cm Schluss und bei der Tiefe rund 40 cm, Breite wäre bis 60 cm möglich. Da dachte ich an einen Selbstbau Sub mit Frontfire, habt ihr eventuell da ein paar Bauanleitungen die ihr mir empfehlen könnt? Preislich dachte ich so an ~ 200€, mehr wären auch möglich wenn es in dem Bereich nichts vernünftiges gibt.
Thema Belüftung ist kein Problem, ich werde das Design dahingehend noch optimieren und ggf. auf eine aktive Kühlung setzen wenn der AVR eingeschaltet ist.

Ich freue mich schon sehr auf eure Meinungen!
holger63
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 26. Sep 2018, 22:03
Hi,
ich würde die Fächeranordnung noch mal überdenken. Es wäre sicher besser, die Lautsprecher ganz aussen senkrecht einzubauen.
Gruß,
Holger
kartal03
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 26. Sep 2018, 22:32

holger63 (Beitrag #2) schrieb:
Hi,
ich würde die Fächeranordnung noch mal überdenken. Es wäre sicher besser, die Lautsprecher ganz aussen senkrecht einzubauen.
Gruß,
Holger


Stimmt, das wäre auch möglich wenn ich den Sub dann in die Mitte packe
Viper780
Inventar
#4 erstellt: 27. Sep 2018, 16:57
Die Lautsprecher sind für den stehenden Betrieb abgestimmt. Gerade mit dem Horn/WaveGuide wird das Liegend und dann wahrscheinlich zu tief (Hochtöner muss auf Ohr Höhe sonst klingt es dumpf).

Die ganzen Fächer sehen im vergleich zum LS und AVR Fach sehr klein aus. Egal was da rein kommt du machst dir damit nicht viel Freude.
Eltkrogeräte werden darin warm werden und für Stauraum ist es recht klein.

Auch mit Subwoofer im Kasten hab ich keine guten Erfahrungen gemacht. Das führt immer zu einem Scheppern der Geräte darauf.

Mit dem Projekt wirst du auf Dauer leider keine große Freude haben.

Muss TV und Monitor nebeneinander sein? Ich würde mittlerweile auf dne TV verzichten und einen 34" Monitor für beides verwenden
Apalone
Inventar
#5 erstellt: 27. Sep 2018, 16:59

kartal03 (Beitrag #1) schrieb:
....welche dann natürlich liegend betrieben werden müssten. ......


hat immer Nachteile.

Wenn du schon baust, dann doch auch möglichst ohne Nachteile, oder?
kartal03
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 27. Sep 2018, 18:41
Danke für eure Antworten! Ich habe mal versucht eure Tipps in einem neuen Design umzusetzen:

New

Die Lautsprecher sind jetzt stehend untergebracht und für den Sub habe ich mir auch etwas überlegt. Wie ihr sehen könnt steht der Sub jetzt auf dem Boden und hat somit keinen direkten Kontakt mehr mit dem Schrank, Vibrationen sollten dadurch nicht mehr so stark sein wie vorher. Was den Platz angeht dürfte eine 60 Liter Box wohl perfekt passen.
Die anderen Regale habe ich für meine Nutzung optimiert, in die unteren großen Bereiche kommt der AVR und PC rein, in die beiden vertikalen Fächer sollen die modernen Konsolen kommen, natürlich auch vertikal aufgestellt. Die kleineren Fächer oberhalb des Subs dienen dann für die älteren Konsolen. Laut Fusion 360 wird das Holz für das Regal fast 50 KG auf die Waage bringen, die Kosten für das Holz inklusive des Zuschnitts betragen in etwa 60€.
Apalone
Inventar
#7 erstellt: 28. Sep 2018, 09:09
stereo-Basis mmn viel zu gering.
Klipsch66er
Stammgast
#8 erstellt: 28. Sep 2018, 09:22
Muß der Tisch links daneben sein?
Das Mediaboard macht erst in der gesammten Breite deines Platzes neben der Tür Sinn.
Stereo oder Mehrkanalsystem macht so keinen Sinn, wenn die Boxen auf einem Haufen stehen.
Die sind auch viel zu weit unten, da die Höchtöner zumindest halbwegs auf Ohrhöhe sein sollten.
Das klingt so nicht gut, neben dem TV würde die Boxen schon passen
Meine 2 Subwoofer stehen da, wo sie im Hörbereich am besten werkeln.
Muß aber auch keine Regierung fragen.


[Beitrag von Klipsch66er am 28. Sep 2018, 09:25 bearbeitet]
sayrum
Inventar
#9 erstellt: 28. Sep 2018, 09:34
Moin


Apalone (Beitrag #7) schrieb:
stereo-Basis mmn viel zu gering.


Was ist denn der Sitzabstand?


Bzgl Gewicht und Preis des Holzes, für die Teiler im Schrank die Plattenstärke reduzieren

kartal03
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 28. Sep 2018, 09:37
Der Tisch wird auf jeden Fall benötigt
Aktuell sieht die Konfiguration ähnlich aus, die Lautsprecher stehen aber deutlich höher auf einem Wandregal und sind dadurch noch weiter von den Ohren entfernt als in dem jetzigen Design. Ansonsten wäre es vielleicht auch nicht verkehrt die Lautsprecher minimal nach oben anzuwinkeln.
Beim Sub habe ich leider keine große Wahl, entweder er wird da integriert oder ich verzichte komplett darauf
Black-Devil
Gesperrt
#11 erstellt: 28. Sep 2018, 10:02
Hier geht's ja eher um eine angemessene Soundkulisse beim Zocken als um perfekten Stereoklang beim Musikhören, oder?
Dann finde ich das mit der Stereobasis nicht wirklich schlimm und den letzten Entwurf gut!

Warum willst du die Aussparungen im Deckel machen? Wegen dem Bassreflexkanal der JBL auf der Rückseite? Den würde ich beim Betrieb mit einem Sub ohnehin verschließen.

Als Sub würde sich z.B. Dieser hier anbieten.
kartal03
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 28. Sep 2018, 10:17
Ganz genau, ich werde mit dem System Musik höchstens nebenbei laufen lassen und hauptsächlich für Filme und ab und zu Spiele verwenden
Hintergrund für die Öffnungen am Deckel war mein Gedanke, das es besser sein könnte den Boxen so viel Luft wie möglich zu machen. Wenn du meinst das es nicht nötig ist dann verzichte ich natürlich auch gerne darauf
Danke für die Empfehlung des Subwoofers, ich schaue es mir mal an.

Liebe Grüße
Black-Devil
Gesperrt
#13 erstellt: 28. Sep 2018, 11:47
Wenn du die JBL ohne Sub laufen lassen wollen würdest, dann wäre das mit der eingeengten Aufstellung schon ein Problem und deine "Entlüftung" würde wohl die Tuningfrequenz des Bassreflexkanals herunter setzen. Ich würde aber wie gesagt die Kanäle verschließen, dann hast du keine Probleme und kannst die Aussparungen weg lassen.
kartal03
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 28. Sep 2018, 12:14
Alles klar, wird gemacht
Der Sub sieht interessant aus, von der Tiefe her passt es perfekt. Mir ist aufgefallen, dass das Aktivmodul des Subwoofers identisch mit dem des Mivoc Hype 10 G2 zu sein scheint. Ist der Klang des Portokasse Sub 10 dem des Mivocs denn (deutlich) überlegen?

Liebe Grüße
Black-Devil
Gesperrt
#15 erstellt: 28. Sep 2018, 12:34
Nicht unbedingt. Das Chassis des Mivoc gibt es aber einzeln nicht zu kaufen, daher kann man das schwer einschätzen. Bei dem Preis für den Mivoc könnte man das aber einfach mal testen und bei Nichtgefallen eben zurück schicken.
kartal03
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 30. Sep 2018, 18:44
Ich würde die Subs ja am besten nebeneinander vergleichen, aber einen Selbstbau Sub kann man ja schlecht zurückschicken
Übrigens, ich habe nochmal nachgemessen und bei einem Sitzabstand von etwa 3,2 Metern sind die Hochtöner 45,6 cm tiefer als Ohrhöhe. Ich habe ausgerechnet das ich zum Ausgleichen der Höhendifferenz die Lautsprecher um 8° anwinkeln muss. Meint ihr ich sollte mir dafür einen kleinen Keil basteln, oder ist das bei dem Sitzabstand egal?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Lowboard mit integrierten Lautsprechern
maximizer2202 am 12.03.2015  –  Letzte Antwort am 27.03.2015  –  9 Beiträge
TV Schrank mit integriertem Subwoofer
Andi_Isl am 16.12.2012  –  Letzte Antwort am 20.08.2019  –  10 Beiträge
Schrank als Resonanzkasten ?
Kanye_West am 23.01.2006  –  Letzte Antwort am 26.01.2006  –  10 Beiträge
Schrank mit zwei Subwoofern. Help.
BossMode69 am 08.01.2015  –  Letzte Antwort am 09.01.2015  –  17 Beiträge
2-Wege Selbstbau W170s + SC10N ?
Curacas am 23.07.2010  –  Letzte Antwort am 03.08.2010  –  11 Beiträge
Mobiler Audioplayer mit integrierten Aktivboxen: Klangkörperauslegung für Peerless FR2.5
Coltfish am 25.09.2009  –  Letzte Antwort am 21.11.2011  –  46 Beiträge
Ersatzchassis für Magnat "Media 100"
Fennek84 am 26.07.2012  –  Letzte Antwort am 26.07.2012  –  5 Beiträge
Boxenbau aus Car-HiFi-Lautsprechern
Tom83 am 24.07.2005  –  Letzte Antwort am 25.08.2005  –  56 Beiträge
DIY Heimkino mit kleinen Lautsprechern?
eXner am 03.10.2016  –  Letzte Antwort am 28.03.2017  –  77 Beiträge
Vergleich: Viech , Geister-BL-Horn , kl. Voodoo Schrank , Jericho
Sambista am 17.01.2010  –  Letzte Antwort am 17.01.2010  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2018

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder885.184 ( Heute: 47 )
  • Neuestes Mitgliedfraedrichsven62
  • Gesamtzahl an Themen1.475.657
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.059.202

Hersteller in diesem Thread Widget schließen