GIA-TT mit Chitin-Membrane ?

+A -A
Autor
Beitrag
paragrafix
Stammgast
#1 erstellt: 21. Jun 2005, 12:18
Hallöle,

das hier http://cgi.ebay.de/w...item=7524003234&rd=1

habe ich gerade in unserem beliebten Verkaufshaus entdeckt. Ich selber habe davon noch nix gehört, mich würde insoweit interessieren, was davon zu halten ist.

Grüße
M.
Christoph_Gebhard
Inventar
#2 erstellt: 21. Jun 2005, 12:59
Hi,

Papierträger auf dem eine Pampe aus gemahlenen Insektempanzer aufgetragen wurde.
Von der subjektiven Stabilität etwas höher als stabiles Papier, durchaus mit anderen Hi-Tech-Membranen vergleichbar.
Die Chassis brechen relativ früh in starke Resonanzen auf (um 3000 Hz).
Ich hatte auch mal zwei (allerdings mit Vollkonus), beide haben sich stark unterschiedlich gemessen.
Aufhängung, speziell die Sicke, sind extrem verlustreich, Rms liegt daher sehr hoch, das Chassis dürfte nicht zu den Dynamikwundern zählen.
Trotzdem ist der Ruf nicht schlecht und es gab einige gut klingende Lautprecher, die mit Chitin-Membranen bestückt waren. Der Neupreis lag damals übrigens deutlich über 400 DM.

Gruß, Christoph
paragrafix
Stammgast
#3 erstellt: 21. Jun 2005, 13:07
Hallo Thanner,

danke für die schnelle Antwort....

....werde mich dann doch noch etwas weiter umsehen....



grüße
M.
Christoph_Gebhard
Inventar
#4 erstellt: 21. Jun 2005, 13:18
Hi Paragfix,

hört sich an, als ob ich dich verschreckt hätte?
Das frühe Aufbrechen ist nicht schlecht zu werten, deutet ja auf eine sehr stabile Membran hin.
Der einzige Nachteil ist wirklich die verlustbehaftete Aufhängung, da kommt ea dann halt auf den passenden Hochtöner an.
Meiner Erfahrung nach dürften sie außerdem relativ billig weg gehen (Paar zwischen 50 und 100 Euro).

Gruß, Christoph
paragrafix
Stammgast
#5 erstellt: 21. Jun 2005, 14:19
Hallo Thanner,

verschreckt hast du mich nicht , mich stören eher die von die geschilderten hohen Verluste wegen der Sicke. Grundsätzlich schau ich mich einfach ein bisschen nach (preiswerten ) TT um, da ich plane in näherer Zeit einen Sub für die Viecher zu bauen oder einfach mal was neues auszuprobieren. Und da hat mich die Chitin-Membran schon interessiert.

Wobei....hmmmmmm.....wenn die wirklich für 50,- Euronen weggehen, sollte ich doch mal mitbieten (*sichamkopfkratz*)
(*nachdenk*)

Ich werds mal beobachten.

Kennst du zufällig díe TSP für die Teile ?

Grüße
Martin
timo_bau
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 21. Jun 2005, 14:29
die Papptröten sind für die Unterstutzung fürs viech eindeutig unterbelichtet. Da muß schon was im 15 oder 18 Zoll Format her. Günstig für 20 Euro wären sie trotzdem aber nicht fürs viech.

Gruß Timo
paragrafix
Stammgast
#7 erstellt: 21. Jun 2005, 14:34
jau klar, nach dem, was Thanner sagte, war mir das auch klar (Viechuntertützung, meine ich...) Aber vielleicht kann man mit denen noch was anderes anfangen ?

(meine Tochter belämmert mich schon seit Wochen wegen eigenen Boxen fürs KiZi, damit sie endlich ihre Britney lauter hören kann...)....(und der werd ich bestimmt keine Viecher bauen... )

Grüße M.
Christoph_Gebhard
Inventar
#8 erstellt: 21. Jun 2005, 14:35
Hi,

im Bass sollen die GIAs übrigens immer überdurchschnittlich klingen.
Hier die TSP aus KT 6/93:

fs: 25Hz
Qms: 1,0
Qes: 0,34
Qts: 0,25
Vas: 66 Liter
Mms: 16g

Ich muß dazu sagen, dass "mein" GIA stark von der KT abweichende TSP hatte, fs lag bei mir trotz tagelangem Einschwingen wesentlich höher und auch Qms war nicht so erschreckend niedrig

Gruß, Christoph
timo_bau
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 21. Jun 2005, 14:43
jedes Chassis kann man mehr oder weniger gebrauchen, dieses Chassis klingst für mich als ein Kandidat für eine Schöne Umsetzung einer FAST, also in Kombinatopn mit einem geeigneten BB in 3 bis 5 Zoll Größe.
Gruß Timo
paragrafix
Stammgast
#10 erstellt: 21. Jun 2005, 14:44
Hi Thanner,

erstmal Danke !
...und ausserdem die Frage: welche Art Gehäuse könnte man die am besten verwenden ?

Grüßle
M.

PS: @timo_bau: hast du nicht (rein zufällig ) ein Simu-Programm ??
Frage oben geht natürlich auch an Dich
timo_bau
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 21. Jun 2005, 14:46
Ja ich simuliere Dir die ganze Box, allerdings brauche ich mehr input, so Tsps und Frequenzgang und so. Datenblatt, Je mehr Infos desto besser ist die Simu...

Gruß Timo
donhighend
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 21. Jun 2005, 14:48
@timo

mit welchem programm simulierst du die ganze box?

gruß
paragrafix
Stammgast
#13 erstellt: 21. Jun 2005, 14:49
Hi Timo,

TSP stehen oben von Thanner.....

...obwohl, die weichen etwas von den Angaben im Angebot ab...

Anderen Input versuch ich mal zu besorgen...

Bis gleich...
M.
timo_bau
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 21. Jun 2005, 14:55
kein spezielles Simuprogramm.

Für die Frequenzweiche: boxsim von UWEG aus dem Visatonforum.
Das Gehause mit dem einfachsten aller Programme dem LSPCAD Lite in Freeware Version 1 also wirklich sehr einfach zu bedienen.

Ich halte nichts von Programmen die Überteuert sind und zu überladen sind, sodass es die normalen Anwender nicht bedienen können, ich habe mir eine Herangehensweise angewohnt: Zuerst die Theorie reinziehen und dann Simulieren und dann Prototyp und dann Erkenntnisse, nochmals Simulieren und dann erst bauen. so bin ich immer am besten gefahren.

Gruß Timo
donhighend
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 21. Jun 2005, 14:57
@timo

ok, ich hatte es wohl falsch verstanden. aber frequenzweichen simulieren? wie soll das halbwegs vernünftig mittels eines programmes funktionieren? oder habe ich ein paar jahre geschlafen????



gruß
timo_bau
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 21. Jun 2005, 15:03
einfach mal Boxsim ausprobieren, dann klapps dies auch sehr gut.

Wichtig ist hier aber dass wenn man Fremdchassis also keine Visatonchassis verwendet, diese selbst mißt, und die Ergebnise ins Programm selbst importierst. Ich mache das zur Zeit Händisch mehr oder weniger ungenau. Die Frequenzweichensimulation ist dann ein Kinderspiel, mit Vorwissen aus früheren Projekten.

Gruß Timo
georgy
Inventar
#17 erstellt: 21. Jun 2005, 15:05

donhighend schrieb:
aber frequenzweichen simulieren? wie soll das halbwegs vernünftig mittels eines programmes funktionieren? oder habe ich ein paar jahre geschlafen????



gruß


Nicht nur ein paar
Am besten ist wenn man die Chassis im Gehäuse misst das man bauen will und nicht in der Normschallwand, die Messungen übergibt man dann an ein Simulationsprogramm, simuliert die Frequenzweiche, mißt die komplette Box und hört sie sich an, dann ändert man die Weiche noch so bis es das subjektiv beste ergibt.
timo_bau
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 21. Jun 2005, 15:06
In den genannten TSPs des Chassis können die einen oder anderen Werte nicht korrekt sein, entweder stimmt fs nicht oder das membrangewicht oder ....

Also verläßliche, am besten selbst gemessene TSPs sind wichtig bei der ersten Auslegung.

Gruß Timo
donhighend
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 21. Jun 2005, 15:10
@georgy

danke, aber das war mir schon klar. ich dachte an "trockensimulation". dann stellt sich aber immer noch die frage, wie ich einen gemessenen frequenzschrieb, ich messe z.b. mit dlsa pro, in ein simulationsprogramm übertragen kann. ich hab audiocad, welches eine vorsintflutliche dos-oberfläche hat, lasip, welches auch so undurchsichtig ist und seit 2 minuten boxsim, was mich auch noch recht alt aussehen lässt...

gruß
paragrafix
Stammgast
#20 erstellt: 21. Jun 2005, 15:13
*wiederda*

tja, mit weiteren Infos beschaffen war erstmal nix... da findet sich im Netz zu Chitin +Speaker o.ä. zwar ne ganze Menge, aber die im Angebot beschriebenen 180-1/4 scheints irgendwie garnicht zu geben....was nun ?

Grüße

M.
timo_bau
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 21. Jun 2005, 15:19
Probieren geht über studieren,

Boxsim ist für die Entwicklung einer Visatonbox schon sehr genau, leider sind für Fremdchassis die Hürden so hoch dass meist die Simulation nicht so einfach gelingt, ich bin aber dran...
Also im Momnet geht nur der Weg selbst messen und dann ins Programm reinhacken, macht ein bisschen Arbeit ist aber notwendig um verlässliche Aussagen zu bekommen.
Ansonsten bleibt dann nur der Weg des Aufbaus eines Prototyps. Was ich eigentlich immer mache, um die Simuergebnisse zu verifizieren.

Gruß Timo
paragrafix
Stammgast
#22 erstellt: 21. Jun 2005, 15:25
@ all:

muss leider weg, würd mich aber über weiteres bzgl. der GIA freuen....


Grüße
M.
timo_bau
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 21. Jun 2005, 15:27
Hallo paragrafix
leider bleibt dann nur der Weg, kaufen, Prototyp aufbauen messen und verbessern am Prototyp und Fertigbox bauen.

Der Aufwand ist den meisten zu groß, was ich auch verstehe, eine Entwicklung von mir kann, da ich noch andere Hobbys habe, durchaus mal ein Jahr dauern.

Die erste Grobsimmulation zeigt ein überaus positives Bild, also kauf die Chassis, sie lassen sich in einer BR-Regalbox mit ca. 15 bis 20 Liter verwasteln, oder in einer Standbox mit 30 bis 40 Liter auch in BR, nur wirds schwierig beim Einsatz einer konventionellen 17/25iger Kombination. Da muß man eher messen um die Eignung festzustellen, aber wie schon vorhin erzählt in einer Fast könnte ich mir dieses Chassis durchaus vorstellen.

Gruß Timo
donhighend
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 21. Jun 2005, 15:28
@timo

ich mache in der regel auch eine berechnung des bassgehäuses und entwickele dann eine weiche übers messen, hören und erfahrungswerte. wie gibt man denn händisch einen frequenzschrieb ein? muss ich mir das so vorstellen, dass man etwas misst und dann mit der maus einen, dem gemessenen schrieb ähnlichen, auf den bildschirm zittert????

@all

hat jemand eine idee, wie man mit dlsa gemessene frequenzgänge in ein simuprogramm (welches??? evtl. freeware) übertragen kann?

gruß


[Beitrag von donhighend am 21. Jun 2005, 15:32 bearbeitet]
paragrafix
Stammgast
#25 erstellt: 23. Jun 2005, 08:44
Hallöchen,

nun sind sie für 82,51 Euro weggegangen - das war mir etwas zu viel zum herumspielen....insofern: danke für die Posts, werde demnächst sicher mal wieder auf Timo_Bau und alle anderen zurückkommen, wenns um ne Simu geht.

Bis denne !

Grüße
M.
timo_bau
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 23. Jun 2005, 09:10
Helfe gerne, das bringt auch mir einiges

Gruß Timo
paragrafix
Stammgast
#27 erstellt: 23. Jun 2005, 09:14

timo_bau schrieb:
Helfe gerne, das bringt auch mir einiges

Gruß Timo


Jau, sobald ich wieder was entdecke, melde ich mich bei dir !


Grüße
M.
Christoph_Gebhard
Inventar
#28 erstellt: 23. Jun 2005, 10:00

paragrafix schrieb:

nun sind sie für 82,51 Euro weggegangen

...vielleicht auch etwas zu viel "Promotion" hier im Forum gemacht, der Käufer wird sich bedankt haben
Aber es sind eigentlich regelmässig welche drin, ich habe auch schon gesehen, dass ein Paar für knapp über 50Euro weggegangen ist.

Gruß, Christoph
paragrafix
Stammgast
#29 erstellt: 23. Jun 2005, 10:48

Thanner schrieb:

paragrafix schrieb:

nun sind sie für 82,51 Euro weggegangen

...vielleicht auch etwas zu viel "Promotion" hier im Forum gemacht, der Käufer wird sich bedankt haben
Aber es sind eigentlich regelmässig welche drin, ich habe auch schon gesehen, dass ein Paar für knapp über 50Euro weggegangen ist.

Gruß, Christoph


...konnt ich ja nicht wissen, dass die Dinger wirklich was sind....naja, next time....

Grüße

M.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
GIA-Chitin Chassis
Don-Pedro am 02.02.2009  –  Letzte Antwort am 21.07.2011  –  77 Beiträge
GIA 285 - Hat wer infos?
Cheru am 31.01.2010  –  Letzte Antwort am 24.04.2010  –  2 Beiträge
Chitin-Lautsprecher
chowi am 22.01.2007  –  Letzte Antwort am 03.04.2008  –  36 Beiträge
Chitin-Chassis
chowi am 12.11.2007  –  Letzte Antwort am 13.11.2007  –  13 Beiträge
GIA Chitinmembran
musicshaker am 16.05.2005  –  Letzte Antwort am 06.09.2005  –  7 Beiträge
GIA Harvey Frequenzweiche
Ma-o-Amm am 07.12.2010  –  Letzte Antwort am 07.12.2010  –  3 Beiträge
Membrane streichen ?
Deppert am 25.10.2006  –  Letzte Antwort am 04.11.2006  –  24 Beiträge
Membrane beschädigt?
ArchitectOfMatrix am 23.03.2005  –  Letzte Antwort am 28.03.2005  –  45 Beiträge
Boxenbau mit GIA 200 - 02 Nr. 165 Hilfe!
Liepaner am 15.01.2013  –  Letzte Antwort am 25.01.2013  –  7 Beiträge
Daten zu alten Focal, GIA und Eton Chassis
iamajazzfan1 am 17.10.2010  –  Letzte Antwort am 17.10.2010  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder883.485 ( Heute: 58 )
  • Neuestes Mitgliedeleanor7
  • Gesamtzahl an Themen1.472.995
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.007.440

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen