Fostex Horn H425

+A -A
Autor
Beitrag
yamaha_cx1000
Stammgast
#1 erstellt: 09. Aug 2005, 06:58
Moin
vor gut einem halben Jahr habe ich hier ein paar Acr Hörner erstanden und wußte nicht so recht was man damit eigentlich macht. Nach vielen Tipps von euch, wurde klar, es wird eine gute Laune Box werden. Problem 1: Weichenentwicklung, das ist nun wahrlich nicht mein Ding, also zu Leo Kirchner nach BS, ein Entwickler meines Vertrauens. Problem 2: Basstreiber, wurde auch dort gelöst.

Zunächst ne grobe Zeichnung gemacht, Testgehäuse gebaut und den Kram zum Leo geschleppt. In der Zwischenzeit Originalgehäuse gewastelt und dann???? keine Zeit mehr gehabt....

Doch nun ist es soweit, heute hole ich die Weichen und die Basstreiber.

Ok, ist konstruktiv nicht weltbewegend, eher klotzig

Hier ein paar Fotos:



Kontakt mit XLR- Steckern

[img=http://img240.imageshack.us/img240/9262/rckansicht7wp.th.jpg]






Öffnungen für Monacor SPH-300 KE




Fostex Horn, noch nicht restauriert

Maße sind 44cm x 44 cmx 90cm für den Bassteil
Material ist 22mm Birken-Speerholz... nee das heißt anders

Versteift mit MDF auch im Bereich der Treiber, sonst bekomm ich die nicht fest.
Bassreflexteil ist 2,5cm und 37,5cm lang
die Gehäusewände werden noch etwas bedämpft.

Denke morgen werde ich etwas zu Klang schreiben können, aber vielleicht hat ja einer von noch ne gute Idee???
maybe
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 09. Aug 2005, 11:16
Hallo,

da bin ich mal gespannt was das gibt. HT und das Horn habe ich auch, in Kombination mit dem FP253 als Bass. Welchen Treiber bekommt das Horn?
yamaha_cx1000
Stammgast
#3 erstellt: 09. Aug 2005, 11:34
ups, hatte ich vergessen.
Horntreiber ist der FD600.
HT ist FT90H

Material ist Birke -Multiplex, rustikal gebeitz, dann Klarlack drauf. LAG wollte das so.... naja, kann mit dem Kompromiss leben.

FP253? wird auch schon länger nicht mehr gebaut, mit welchem ist der in etwa vergleichbar?
maybe
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 09. Aug 2005, 15:22
Der 253 ist eigentlich ein BB, ich glaube so einen großen stellen die gar nicht mehr her, aber ich kenne das Programm auch nicht. Hat ne seltsam anmutende Hochtonlösung, sieht aus wie ein Phaseplug, aus Gewebe und am Schw.hals verklebt.
Ich fände es interessant wenn du den Weichenplan posten würdest(vielleicht sogar Messung?), so als Vergleich. Meine Weiche ist noch fast original ACR. Recht seltsam, Hochpass und! Pegelanpassung übernimmt ein! Impendanzwandler für MT und HT. Klingt und misst sich eigentlich nicht schlecht, aber ich wollte die Weiche schon seit längerem auf eine konventionelle Lösung umbauen. Leider fehlt Geld und Geduld.
donhighend
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 09. Aug 2005, 15:35
@all

VORSICHT, die ACR-Mannen in den einzelnen Läden haben seinerzeit fast alle ihr eigenes Weichen-Süppchen gekocht. Sofern ich mich recht entsinne, gab es im Rahmen der damaligen "Techno-Line" keinen aus der Schweiz vorgesehenen Bauvorschlag unter Verwendung nur eines FP253 und den MHT-Hörnern. Recht gute Weichen baute vor unzähligen Jahren Jürgen Schmidt aus dem ersten ACR-Shop in Köln. Leider habe ich die Pläne nicht aufgehoben...



Gruß


[Beitrag von donhighend am 09. Aug 2005, 15:43 bearbeitet]
yamaha_cx1000
Stammgast
#6 erstellt: 10. Aug 2005, 06:34
Moin,
die erste No. 5 lebt (so nenn ich die Kiste mal) habe ich gestern abend fertig bekommen, aber noch nicht wirklich Probe gehört. Meine LAG ist krank und nöhlte ein wenig rum.
Den Weichenplan werde ich hier morgen einstellen.
Was ist allerdings feststellen konnte, das No.5 einen enormen Wirkungsgrad zu haben scheint, zumindest im Vergleich zu den Pyramiden, die auch aus der gleichen Schmiede kamen.
Der untere Bass läuft bis etwa 100hz, der obere bis 1khz.
Was ich nicht feststellen konnte ist der sog. Sweetspot von dem hier an anderer Stelle berichtet worden ist.

Ein Meßdiagramm habe ich leider nicht, gemessen hat Leo Kirchner, denke mal mit ATB. (www.kirchner-elektronik.de)
yamaha_cx1000
Stammgast
#7 erstellt: 11. Aug 2005, 06:57
Moin,
ein paar Bilder , wie versprochen
hier der Weichenplan



hier die fertig aufgebauten Weichen


und No.5 in Aktion



Hatte gestern doch noch etwas Zeit mal ein Stündchen mit No.5 Musik zu hören.

Also wenn die Anzeige am Yamaha MX-1000 stimmt, dann fallen einem bei rund 5 Watt schon die Ohren ab. Bass hört man nicht nur, man spürt ihn, aber kein gewummere, sondern sehr klar und kontinuiert. Und ich auch nicht den Eindruck, das der Bass nicht mit den Hörnchen mithalten kann, dat passt.
Einzig die Höhen neigen zur schärfe... das war aber zu erwarten und da dürfte die Yamaha -Kombo nicht unschuldig dran sein.

Im Moment überlege ich, ob es nicht durchaus Sinn macht, mich zumindest von der Endstufe zu trennen, weil diese enorme Leistung brauch ich ja nicht mehr und mit Strom heizen ist auch nicht schlau.
donhighend
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 11. Aug 2005, 11:32
@yamaha

jaja, der sph300ke macht spass. aber das hatte ich ja vor einiger zeit, als du nach einem passenden gehäuse fragtest, erwähnt. bzgl. der schärfe sollest du vielleicht einfach mal ein wenig mit anderen widerständen experimentieren. acr bot seinerzeit sogenannte autotrafos für die anpassung an. aber wie gesagt, lang ists her...



gruß


[Beitrag von donhighend am 11. Aug 2005, 11:34 bearbeitet]
yamaha_cx1000
Stammgast
#9 erstellt: 11. Aug 2005, 12:21

donhighend schrieb:
@yamaha

jaja, der sph300ke macht spass. aber das hatte ich ja vor einiger zeit, als du nach einem passenden gehäuse fragtest, erwähnt. bzgl. der schärfe sollest du vielleicht einfach mal ein wenig mit anderen widerständen experimentieren. acr bot seinerzeit sogenannte autotrafos für die anpassung an. aber wie gesagt, lang ists her...



gruß


Stimmt, lang ist es her.
hatte im Vergleich noch die anderen da stehen,dadrin werkelt ein Monacor SPP300AD, ein Unterschied wie Tag und Nacht, mann gut, sonst hätte ich mich eine Fehlinvestition ärgern dürfen.

Zum ersten Probehören nahm ich Roger Waters Amused to Death,
bei einem Track fällt aus dem nichts ne Bombe, diesmal genau vor die Füße, Nackenhaare hoch, Hund vor Scheck abgehauen
wie mag das wohl werden wenn die zweite No. 5 erst zum Leben erweckt habe?

Danke für den Tipp mit dem Autotrafo, werde mich mal schlau machen

Gruß
Lars


[Beitrag von yamaha_cx1000 am 11. Aug 2005, 12:23 bearbeitet]
donhighend
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 11. Aug 2005, 12:25
@yamaha

ja, den spp300ad kannst du gegen den 300ke getrost in der "pipe schmoken"

schade nur, dass du das gehäuse so "klein" gebaut hast. das rund doppelte volumen wäre optimal.



gruß
yamaha_cx1000
Stammgast
#11 erstellt: 11. Aug 2005, 12:32
hm, das wären dann aber rund 300ltr.....wenn doppelt so groß. Und sicher dann auch geschlossen.... so was kann ich wohl heimlich zu Testen nicht einfach so im Keller machen
Die LAG lauert überall
donhighend
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 11. Aug 2005, 12:37
ja, das wären rund 300 liter. optimales volumen für EINEN sph300ke ist rund 140 liter br.

gruß
yamaha_cx1000
Stammgast
#13 erstellt: 11. Aug 2005, 12:41
doofe Frage, jetzt mit rund 150ltr br bin ich ja schon positiv überrascht, was würde die verdoppelung des Volumens den bringen?

Gruß
Lars, der auch keinen billigen Wein trinkt
donhighend
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 11. Aug 2005, 12:50
ich könnte mir vorstellen, dass der bass konturierter und sauberer, aber auch ein wenig "schlanker" (wenn dass der richtige ausdruck sein sollte) werden würde. mit innenmassen 110x45x50 bist du bei 250 liter, was optisch nicht wesentlich grösser ist, aber dem optimal nahe kommt...
ich erinnere mich an die kombination, die ich vor jahren für einen freund mit einem dieser tt realisierte. in 130 liter war der bass ultratief, trocken und sehr sauber. deutlich besser, als in einem 80 liter gehäuse, dass wir zur probe einmal benutzten. das hatte ich damals rumstehen...

gruß
yamaha_cx1000
Stammgast
#15 erstellt: 11. Aug 2005, 13:08
stimmt, das wäre nicht wirklich größer.
vielleicht sollte ich einfach mal das Testgehäuse vergrößern, ist ja nur Spannplatte.
BR so lassen wie es jetzt ist?
donhighend
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 11. Aug 2005, 13:10
die abstimmung musst du dann natürlich auch verändern...
yamaha_cx1000
Stammgast
#17 erstellt: 11. Aug 2005, 13:12
kannst du dich evtl. daran erinnern, welche Abstimmung ihr hattet.... damals
donhighend
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 11. Aug 2005, 13:22
leider nicht mehr. ich hab gerade mal winisd mir den katalogdaten gefüttert. die simulation ergibt ein optimales volumen von 245 litern, ohne berücksichtigung des widerstandes, den die spule der frequenzweiche verursacht. mit 250 litern bist du also auf der sicheren seite. dazu setzt du 2 10er reflexrohre mit rund 22 cm länge ein. f3 liegt dann bei etwas unterhalb von 30hz...

gruß
donhighend
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 11. Aug 2005, 13:27
hier schnell mal die simulation:



edit:

so sieht es in deinem gehäuse aus. ich habe als breite des br tunnels mal 40cm eingegeben. der verlauf ist ok und hat keine überhöhung. aber du verschenkst tiefgang. unterhalb von 40hz ist schluss. und wahrscheinlich könnte der bass im grösseren gehäuse sauberer werden.



gruß


[Beitrag von donhighend am 11. Aug 2005, 13:54 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
ATB PC von Kirchner **Problem**?
Reandy am 13.12.2006  –  Letzte Antwort am 24.02.2007  –  28 Beiträge
Gute Laune Box
yamaha_cx1000 am 01.03.2005  –  Letzte Antwort am 04.03.2005  –  10 Beiträge
ACR Hörner
ichundich am 28.02.2010  –  Letzte Antwort am 01.03.2010  –  6 Beiträge
Fostex Horn
wl am 20.12.2012  –  Letzte Antwort am 04.01.2013  –  131 Beiträge
Hochpassfilter Fostex fe126 Horn
lukas1602 am 06.12.2012  –  Letzte Antwort am 09.12.2012  –  13 Beiträge
Nugget - Fidele Kompaktbox von Leo Kirchner mit Gradient Airmotion & AL - Treiber
b_buck am 14.08.2006  –  Letzte Antwort am 28.08.2006  –  6 Beiträge
Fostex Gehäuse 90 x 39,5 x 40,5
2-H am 04.01.2008  –  Letzte Antwort am 20.04.2008  –  13 Beiträge
Wer hat ein Hörner (gebaut)
DKdent am 05.09.2008  –  Letzte Antwort am 08.09.2008  –  27 Beiträge
Sieben Hörner
Kieran am 02.01.2010  –  Letzte Antwort am 19.04.2010  –  33 Beiträge
Fostex FE-126 E im Horn
schunkelaugust1960 am 19.02.2007  –  Letzte Antwort am 30.01.2010  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder883.187 ( Heute: 30 )
  • Neuestes MitgliedGonzoGurkenheimer
  • Gesamtzahl an Themen1.472.381
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.996.826

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen