mini d'appolito

+A -A
Autor
Beitrag
knikknak
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 19. Aug 2005, 22:16
Folgende idee geht mir seit einige tagen durch den kopf .

Was meint Ihr, einen mini tangband d'appolito mit den w2-800sf und zwei W4-657SC. Trennfrequenz ungefähr 400hz.
ca. 15 liter bassreflex (oder eine TL im standgehäuse wie der Ducone). Ich denke dass man so eine recht ideale d'appolito box bekommt da die trennfrequenz niedrig ist und die chassis sehr nah an ein ander liegen.
Und ich bin sehr gespannt wie dieser w2-800sf (alu flachmembran) sich hält. Er hat jedenfalls ein recht gutes rundstrahlverhalten was die räumliche widergabe zugute kommt.
wastelqastel
Inventar
#2 erstellt: 19. Aug 2005, 22:33
ich würde da lieber um bei der marke zu bleiben den 28-847S nehmen habe ihn d'appolito mit 2 W3-871S und der ist vom preiss echt klasse und du verbaust doch schon 2 andere bb


[Beitrag von wastelqastel am 19. Aug 2005, 22:34 bearbeitet]
Thorsten-Fischer
Stammgast
#3 erstellt: 19. Aug 2005, 22:47
Hallo knikknak,
Der W2-800 hat keine Flachmembran. Ist gewölbt nach innen. Zugegeben nur leicht, aber eben nicht flach. Hab ihn auch grad liegen, mal sehen was er so kann.
Laut bpa (Christian) Passiv steil ab 500 Hz oder Aktiv ab 300 Hz. Also was für FAST.

Gruß
capacitor
knikknak
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 19. Aug 2005, 23:02
Ah, ok, die membran ist leicht gewölbt. Ist ja auch egal, ehehhe. Die trennfrequenz verschiebe ich dann zur 500 oder 600hz, dann ist er auch recht gut belastbar (zimmerlautstärke).

wastelgastel, meine idee ist aber keinen hochtöner zu verwenden (dann wird die trennfrequenz zu hoch). Die ideale voraussetzungen führ eine d'appolito box sind ja eine niederige trennfrequenz und nah an einander liegende chassis.

Wenn ich diese boxen bauen werde bekommt ihr foto's und messdiagramme (aber nur wenn sie schön aufspielen)
HerrBolsch
Inventar
#5 erstellt: 21. Aug 2005, 16:07
Interessantes Chassis, ist mir noch gar nicht aufgefallen... Stell bitte die Messungen rein, wenn du Box baust, auch wenn sie Käse sind!

Hab auf sowas im Hinterkopf, wozu mir so ein Chassis gerade recht käme. Und zwar eine kleine 2-Wege TML mit tiefer Trennung, allerdings hab ich noch keine Vorstellung zum TMT. Als Versuchsprojekt für was größeres.

Viel Erfolg!
Thorsten-Fischer
Stammgast
#6 erstellt: 22. Aug 2005, 00:35
Tach HerrBolsch,
Den W2-800 gibt es laut bpa auch noch in Rund zum einkleben/Einklippen.
Bleib doch im gleichen Haus, der OmnsAudio MW5.01PC ist ein guter Partner und fühlt sich in TML pudelwohl. Trennung Passiv bei 400-500 Hz oder Aktiv sogar 300 Hz.

@ knikknak, in D’Appolito ist das ganze schon echt schwierig weil der wirkungsgrad vom W2-800 mit 87 dB schon der lautere der beide 2“ ist. Was willst du denn da noch als TMT nehmen?

Gruß
capacitor
knikknak
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 22. Aug 2005, 18:57
Hey Capacitor, auf deine letzte frage hatte ich schon selber eine antwort. Ich werde zwei Tang Band W4-992s verwenden (sie auch HH 1/2005). Die haben einen recht geringen wirkungsgrad, und da der w2-800 ein 4ohmer ist wird er bestens harmonieren mit zwei dieser mini sub-bässe! Ich denk dass ich vielleicht kein spannungs-teiler nötig habe wenn ich die weiche gut dimensioniere. Toll!

Und diese kleine sub-bässe holen ungefähr 45hz-3db in 7,5 ;liter. Und zwei davon in 15liter machen eine tolle, basstarke mini d'appolito box.

Au, jah, es fängt mir an zu kribbeln!
HerrBolsch
Inventar
#8 erstellt: 23. Aug 2005, 11:16
@ capacitor
Klingt, als hättest du das schon so gebaut oder geplant. Die Idee mit den Omnes ist gut! Selten, daß man hier so konkrete Empfehlungen bekommt Mal sehen, was kosten die denn... Ich messe... äh ja, 19 €, das ist ausgezeichnet.
Ich würde nicht so tief trennen, das macht die Weiche etwas schwierig (aktiv kommt nicht in Frage) und die ganze Konstruktion noch pegelschwächer.
Thorsten-Fischer
Stammgast
#9 erstellt: 24. Aug 2005, 00:18
@ HerrBolsch,
Jo, sagte oben ja schon das er vor mir liegt. Ist aber wirklich für ein Car-Hifi Konzept.
Der 5“ OmnesAudio läuft in dem HK 17 TL Bauvorschlag das auch in der K&T 2/05 besprochen wurde. Da muss er bis zum Omnes Magnetostaten rauf, dann wird er auch die 500 Hz schaffen.

Gruß
capacitor
HerrBolsch
Inventar
#10 erstellt: 24. Aug 2005, 09:12

Jo, sagte oben ja schon das er vor mir liegt.


Äääh... bin ich blind?

Egal.
Im HK17 wurde der 7" verwendet, nicht der 5". Der 7" kostet auch fast das doppelte wie der 5".
Wegen der Trennfrequenz mache ich mir keine Sorgen, weil sie zu hoch ist, sondern weil soe zu tief sein könnte. Irgendwo zwischen 600 und 1000Hz trennen reicht doch völlig, damit käme keiner Treiber ins schwitzen. Weshalb tiefer trennen?

Weiß jemand, wo es Klirrmessungen und/oder Wasserfalldiagramme zu dem W2 gibt? BPA hat nur den Frequenzgang...
Thorsten-Fischer
Stammgast
#11 erstellt: 25. Aug 2005, 11:55
Hallo HerrBlosch,
mein erster Post in diesem Tread.
>Hallo knikknak,
Der W2-800 hat keine Flachmembran. Ist gewölbt nach innen. Zugegeben nur leicht, aber eben nicht flach. Hab ihn auch grad liegen, mal sehen was er so kann.<

Sorry , klar der 7.01! Den meine ich auch, der 5.01, hm… zu leise?

Trennungen im empfindlichen Hörbereich sind immer so eine Sache. Der W2-800 kann doch ab 500-600 Hz Passiv getrennt werden warum dann höher?

Gruß
capacitor.
HerrBolsch
Inventar
#12 erstellt: 25. Aug 2005, 12:16
Mist, alles weg. Also noch mal von vorn...


mein erster Post in diesem Tread.


Hoppla. Augen müßte man haben...
Hast du den kleinen denn schon mal gehört oder vermessen? Ich weiß nicht so recht wie ernst man den nehmen kann, wenn ich so Sachen wie Kunststoffkorb sehe...


der 5.01, hm… zu leise?


2 dB... Wäre einfacher den W2 um 2dB leiser zu machen, um auf Niveau des 5.01 zu kommen, als den 7.01 1dB leiser zu machen um auf Niveau des W2 zu kommen, oder?

Aber ich dachte eigentlich an zwei 5.01 parallel, vielleicht in 1/5-1/3-Verteilung auf der Linelänge. Oder wären die dann wieder zu laut?

(Wie ist das eigentlich, hat die K+T sich das selbst ausgedacht mit der Treiberverteilung? Oder gibt's hier gleich "Auf's Maul", wenn ich das sage?)

Ich dachte richtig kritisch wird's beim Trennen erst zwischen 2- und 6kHz (wobei meine Kompakten bei 2,8kHz getrennt sind und es ok ist). 500-600Hz ist die Herstellerangabe, wie zuverlässig ist die denn? Deshalb würde ich gerne mal Klirrmessungen und sowas sehen. Abgesehen davon, wie gesagt, könnte es die Pegelfestigkeit etwas verbessern, wenn man nicht so tief wie irgend möglich trennt. Der W2 kann nicht gerade viel ab im Gegensatz zu den 5.01 oder dem 7.01.

Wie willst du den W2 denn verbauen?

@knikknak Was macht deine D'Appolito?
Thorsten-Fischer
Stammgast
#13 erstellt: 26. Aug 2005, 02:44
Hallo HerrBolsch,
Nein, Gemessen hab ich noch nicht. Frühestens ende nächste Woche.
Ob du mit 2 dB weniger auskommst bleibt erstmal offen, ich denke es werden mehr. Der Nutzbereich ist mit Filter sicher noch mal 1-2,5 dB leiser.
Zwei 5“ parallel werden dann auch zu laut = 4 Ohm +3 dB doppelte Membranfläche +3 dB = +6 dB.
Du meinst die 1/3 und 1/5 tel. nicht verjüngend. Ja, K&T!

Und aufs Maul gibt es hier mit Sicherheit nicht, wir sind doch alle große Kinder (Männer) die sich verstehen und sich verbal auseinandersetzen können!

Eine Trennung oberhalb 600 Hz ist schon kritisch weil im empfindlichen Hörbereich.
Die 2 kHz waren bei mehrwegern wegen der HT´s meist genannt, da ist es nach wie vor so. Aber es ist beherrschbar wenn man sich mühe gibt.
Telefoniere doch mal mit BluePlaneAcoustic, Nick und Chris geben sicher gerne Auskunft und haben bestimmt auch Infos die noch nicht unbedingt auf ihrer Homepage zum nachlesen sind. Sie sind ja auch noch ein junges Unternehmen und haben viel zu tun um ihrer Produkte bewusst und beherrschbar zu werden. Außerdem weis ich dass sie grad am Messen von Palettenweise Chassis sind. Eigentlich könnte man Udo W. mal anhauen einen Test von noch Interessanten Chassis in der K&T zu machen. Sobald er sich mit seinem neuen Meßsystem angefreundet hat . Nur es dauert halt immer zwei Monate bis man dann endlich Ergebnisse sieht. Sobald ich dazu komme wird auch mal Klirr gemessen. Ich weis noch nicht wie ich die Messungen dann reinstellen kann aber es wird sich ein Weg finden.

Den W2-800 will ich, wie oben gesagt *g* im Armaturenbrett im Auto verbauen, als Mittelhochton ab 500-600 Hz steil (18 dB Aktiv) getrennt. Darunter ein 6,5“ als Kickiger TIEFmitteltöner.

Und zu meiner Schande muss ich gestehen er liegt noch im Regal nur mal angesehen. Ist sonst nicht meine art, aber hab SOO viel zu tun das ich ihn noch nicht mal probeweise angeschlossen hab.

Also erstmal, bin dieses Wochenende nicht mehr Online (Familienpflichten).
bis nächste Woche.
Gruß
capacitor
HerrBolsch
Inventar
#14 erstellt: 26. Aug 2005, 17:53

Zwei 5“ parallel werden dann auch zu laut = 4 Ohm +3 dB doppelte Membranfläche +3 dB = +6 dB.


So'n schiet! Unnu? Ich hatte ja eigentlich die TML im Kopf und war auf der Suche nach 'nem MHT, nicht anders herum. Und nur einen TT möchte ich nicht. Also weitersuchen... Vielleicht ein tief ankoppelbarer HT.



im Armaturenbrett im Auto verbauen, als Mittelhochton ab 500-600 Hz


Wo soll denn der TT hin? In die Tür?
knikknak
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 26. Aug 2005, 22:58
HerrBolsch, ich hab im autocad schon ein plan führ diese lautsprecher angefertigt. Muss nur etwas zeit und geld finden um diese zu bauen.
Schade das mann keine foto's im diesen furom raufladen kann, sonst hätte ich die cad zeichnung gepost.

Wenn ich diese lautsprecher bestelle dan werde ich sie auch schnell messen. Kannste dann sehen wie die messwerte sind.
HerrBolsch
Inventar
#16 erstellt: 26. Aug 2005, 23:03
Kannst du die Zeichnung nicht bei imageshack.us hosten, wie die meisten Bilder hier im Forum? Das würde mich nämlich schon interessieren! Oder hast du wenigstens die Außenmaße?
UglyUdo
Inventar
#17 erstellt: 26. Aug 2005, 23:10

Schade das mann keine foto's im diesen furom raufladen kann


Ah geh zu!
http://imageshack.us

knikknak
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 27. Aug 2005, 13:48
Okay, hier ist sie


Oh ja, das ist alles 18mm MDF, hier in Holland haben wir kein 19mm.


[Beitrag von knikknak am 27. Aug 2005, 13:51 bearbeitet]
HerrBolsch
Inventar
#19 erstellt: 27. Aug 2005, 13:58
Ach daher kommt das! Der bauplan für meine Sputniks war auch für 18er MDF gemacht und ich hab mich schon gewundert, wer auf solche Ideen kommt...

Kennst du dieses Zitat von Austin Powers Vater? (Ich kann's hier nicht bringen sonst flieg ich raus ;-)

Der Plan sieht gut aus.
Gehört es zum D'Apollitoprinzip, daß die Basstreiber getrennte Volumina haben? Oder aus welchem Grund hast du das so gemacht?
knikknak
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 27. Aug 2005, 14:12
Die getrennte volumina gehören nicht speziel zum d'Appolitoprinzip. Es bringt aber einen etwas strafferer bass da die treiber (die immer kleine unterschiede haben) sich so nicht beeinflussen und weil das gehäuse so steifer ist.

Ich kenne denn letzten Austin Powers film, ist ne irre film.
UglyUdo
Inventar
#21 erstellt: 27. Aug 2005, 15:30

Die getrennte volumina gehören nicht speziel zum d'Appolitoprinzip.

- richtig

Es bringt aber einen etwas strafferen Bass... weil das gehäuse so steifer ist

- richtig

Es bringt aber einen etwas strafferen Bass... treiber (die immer kleine unterschiede haben) sich so nicht beeinflussen

- nicht richtig
Diese Theorie vertritt z.B. Timmermanns von HH. Das würde aber nur stimmen, wenn jeder Treiber exact ausgemessen werden würde und dem entprechend die die BR-Abstimmung für jeden Treiber exact ausgelegt werden würde.
Mit dem gleichen Argument kann behauptet werden, daß die ( kleinen ) Unterschiede der Treiber sich egalisieren und daraus ein neuer Treiber mit neuen ( geringfügig abweichenden ) Parametern entsteht. Für diesen imaginären Treiber wird nun der BR abgestimmt. Die 2. Lösung ist wohl die genauere + einfachere.
Wie gesagt vertritt die 1. Theorie Timmermanns von HH, die 2. wird vom Bochumer Udo/K+T propagiert. Der eine benützt viel Weichenbauteile, der andere nimmt eher kleine F-gangfehler in Kauf.
Mir ist klar, daß dies ein wenig Haarspalterei ist, die Unterschiede dürften wohl marginal sein, aber nicht alles was B. Timmermanns ( dessen Arbeit ich sehr schätze! ) ist Dogma.
knikknak
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 27. Aug 2005, 16:52
Es hat aber nicht nur mit der bassreflex-abstimmung zu tun.
Wenn man zwei treiber(mit etwas abweichende parameter) in ein einzige gehäuse steckt (geschlossen oder bassreflex) dann werden diese zwei ihren membranbewegung beeinflussen (nur mini, mini,minimal, ich weis, hehehhe) Wenn mann beide in ein separates gehäuse einbaut dann passieren diese (minimale) fehler nicht.

Fazit: die extra MDF platte hat sicher einen vorteil, er verstrebt das gehäuse.


[Beitrag von knikknak am 27. Aug 2005, 16:53 bearbeitet]
HerrBolsch
Inventar
#23 erstellt: 27. Aug 2005, 18:43

Fazit: die extra MDF platte hat sicher einen vorteil, er verstrebt das gehäuse.


Das steht wohl fest. Und solange es nicht zu irgendwelchen Schwebungen oder so (könnte das? nur so ne vermutung) kommt zwischen den beiden leicht unterschiedlichen Treibern spricht ja nix dagegen...

Wo wirst du trennen? bei 500Hz?
HerrBolsch
Inventar
#24 erstellt: 15. Sep 2005, 13:31
*rauskram*... Ächz.

So, wie weit bist du denn nun mit deiner Box? Hat sich schon was getan?

@capacitor: Ich muß noch auf die TML zurückommen Ich frage mich, wie man auf +6dB mit zwei TT kommt, wenn der eine nur das TL-Loch des anderen ausgleicht, um den Frequenzgang gerade zu bekommen, und unterhalb der Abstimmfrequenz (wo der erste dann ausgleicht) abfällt und oberhalb ausgekoppelt wird. Eigentlich dürfte es kaum zu einem Pegelgewinn kommen - oder?
Thorsten-Fischer
Stammgast
#25 erstellt: 16. Sep 2005, 10:47
Tach HerrBolsch,
Mal auf die schnelle. Theorie = Doppelte Membranfläche + 3 dB. Halbe Impedanz + 3 dB = + ca. 6 dB. Was die Addition schlussendlich ergibt muss messtechnisch ermittelt werden, vielleicht ist das sogar rechnerisch möglich aber warum sollte ich? Für mich ist das anhallt genug! Die Chassis Impedanzen und angaben der SPL sind natürlich zu berücksichtigen, SPL X bei 4 Ohm an 2,83 Volt = 2 W oder SPL X bei 8 Ohm an 2,83 V 1 W/m.
TML, nun der eine ist nicht nur dazu da um die „Fehler“ des anderen auszugleichen, er trägt auch zur Schalladdition bei, wenn auch nicht mehr in dem oben beschriebenen maße. Jede weitere Frequenzgang Linearisierung nimmt ebenso Schalldruck. Alle SPL angaben sind meist gemittelte werte, was du letzten Endes davon tatsächlich nutzen kannst steht auf einem anderen Blatt. Du hast schon recht wenn du von + 3dB ausgehst die erhältst du sicher aber ein bis zwei dB wären auch denkbar. Wissen kannst du es erst wenn du die Summen Misst oder mit SEHR viel Infos Simulierst.
Es ging mir nur darum das du den W2 nicht mit zwei zu lauten TMTs ergänzt und dann Festellen musst das er nicht mehr mithalten kann. Ich bin mit ihm leider noch nicht weiter (Gehäuse mit einem TMT (TQWT) und eine Version mit Geschlossen ist aber schon entworfen und berechnet), ist was anderes dazwischengekommen.
Gruß
capacitor
HerrBolsch
Inventar
#26 erstellt: 16. Sep 2005, 18:12

ach HerrBolsch,
Mal auf die schnelle. Theorie = Doppelte Membranfläche + 3 dB. Halbe Impedanz + 3 dB = + ca. 6 dB.


Ja. Das ist mir soweit bekannt. Das kann ich für Konstruktionen mit linearem Frequenzgang für jedes Chassis auch nachvollziehen. Nur ist das bei TMLs ja im Bassbereich nicht. Aber jetzt guck ich mal was nach... Ah. Ohne Garantie, aber als Anhaltspunkt: Die Omnes HK17 TL. Jeder 17er hat einzeln knapp 87dB (, eingebaut sind etwa 85 (nanu? bissl kleine Diagramme, aber wie kommt das?). Jedenfalls ist das nicht nennenswert mehr... Das würde zu meiner Überlegung passen und läßt hoffen.
Berechnen wirst du das nicht so leicht können, es sei denn, du weißt, wie stark das "Loch" im Gehäuse sein wird.
Großartig was simulieren kann ich das leider nicht, hab nix zum TL simulieren. Ich muß wohl von Udos Aussage aus dem TL-Sub-Artikel ausgehen "Länge = 340/fs/4*0,9, Querschnitt = Treiberfläche" und den Rest (messen und) probieren.


Gehäuse mit einem TMT (TQWT) und eine Version mit Geschlossen ist aber schon entworfen und berechnet


TQWERTZ klingt natürlich auch interessant! Welchen TT willst du nehmen? Hast du nicht Lust, deine Simu hier reinzustellen? Würd' mich interessieren.

Warum finde ich den Kameraden eigentlich nicht auf der TB-Seite? Dafür sind da noch zwei andere interessante Kameraden:

http://www.tb-speaker.com/detail/1230_04/w2-748sf.htm

und

http://www.tb-speaker.com/detail/1230_04/w2-800sj.htm

Ich unterstelle mal eine gewisse Verwandschaft. Ich weiß nur nicht, ob und wo man die bekommen kann.

Gruß, HerrBolsch
blue_planet
Inventar
#27 erstellt: 16. Sep 2005, 19:31
Hallo:
Zur allgemeinen Information:
Auf der Seite von Tang Band ist jedes, JEDES Chassis gelistet was mal gebaut wurde.
Wir als Vertrieb führen nicht alle Modelle, weil es mindest Bestellmengen gibt.

Die meisten (interessanteren) Modelle haben wir im Lager zum testen.
Der w2-784 klingt (nach meiner Meinung) nicht...

Zum W2-800:
Der wird jetzt gerne in Autos verbaut. Ich selber habe Ihn eingebaut (A Säule) gehört und war begeistert. Trennung bei 350 Hz...
Allerdings wurde eine spezielle Version genommen (runder Korb, anderer Kleber) den wir demnächst unter OmnesAudio veröffentlichen (BB 2.01).

In einem Lautsprecher für Home Hifi nicht tiefer als 800 Hz trennen.
Ich denke, Christian bezog sich auch auf Car Hifi...

Wenn so tief getrennt werden soll, empfehle ich den W23-1288S...
Der läuft wirklich ab 150 Hz...

Cheers, Nick
HerrBolsch
Inventar
#28 erstellt: 16. Sep 2005, 20:04
Aha, die Prominenz meldet sich zu Wort


Auf der Seite von Tang Band ist jedes, JEDES Chassis gelistet was mal gebaut wurde.


Na gut, dann hab ich ihn halt nicht gefunden.



Da hätte ich ihn erwartet. Oder ist der 800SD und der 800SF das gleiche?
Vielleicht hätte ich bei Woofern gucken sollen


Der w2-784 klingt (nach meiner Meinung) nicht...


Hab sowas befürchtet...


Allerdings wurde eine spezielle Version genommen (runder Korb, anderer Kleber) den wir demnächst unter OmnesAudio veröffentlichen (BB 2.01).


So lange kann ich noch warten. Dann hoffentlich mit Klirrdiagramm und Wasserfall?

Rund gefällt mir. Eckige Körbe sehen immer ziemlich billig aus. Meiner Meinung nach.


In einem Lautsprecher für Home Hifi nicht tiefer als 800 Hz trennen.


Meine Rede.
blue_planet
Inventar
#29 erstellt: 16. Sep 2005, 21:08
Hm, SO unbekannt sollte unsere Home Page nicht sein...

Und das mit der Prominenz... lass das mal... aber trotzdem Danke...

Über den W2-800XY haben wir und Udo (genau der..) so lange beschwert, so dass Tang Band weiterentwickelt...
Der letzte Buchstaben ist die Entwicklungs Nummer...

Wir verkaufen unter W2-800SF, aber eigentlich ist er das nicht...
Deshalb haben wir angefangen eigene Entwicklungen unter unserem eigenen Label (Omnes Audio) zu veröffentlichen...
Keine Angst, unsere Version ist technisch identisch mit dem Original. Nur Fres ist um 50 Hz höher...
Für den Einsatz spielt das aber keine Rolle, ich halte 150 Hz für einen 2 Zoll für viel zu niedrig...

Cheers, Nick

http://www.blueplane.../w2-800sf/index.html
Thorsten-Fischer
Stammgast
#30 erstellt: 19. Sep 2005, 01:40
Hallo Nick,
das musst du jetzt mal genauer beschreiben. Wie, der W2-800 eckig mit zum schrauben der. Da steigt die (von euch) empfohlene (machbare) Einsatzfrequenz mal eben um 450 Hz weil NICHT Runder Korb und anderer Kleber?
Wenn ich mehr zeit HÄTTE würd ich mal schnell, hab ich aber immo nicht. Also klär das bitte mal.
Für Car zum Kleben mag ja noch gehen, aber für Heim möchte ich Schraubbahre Chassis, da ist die form Nebensache.

@HerrBolsch,
Der MW5. ?sowieso, ist nicht einfach und die TQWT wird eher eine Mittelgroße Standbox.
Geschlossen ist einfach 25 Liter. Dafür (Geschlossen) brauch ich weder Formeln noch Simulationssoftware.

Gruß
capacitor
HerrBolsch
Inventar
#31 erstellt: 19. Sep 2005, 11:26

ist nicht einfach und die TQWT wird eher eine Mittelgroße Standbox.


Das war klar. Das würde eine (K+T-)TML aber auch. Soll es aber auch für mich; ich finde wenn die Box schon in Ohrhöhe ist kann ich das Volumen zwischen Hochtöner und Boden auch für den Tieftöner verwenden anstatt einen Ständer dazwischen zu stellen...

Das geschlossene Gehäuse brauchst du in der Tat nicht reinstellen.
blue_planet
Inventar
#32 erstellt: 19. Sep 2005, 11:52
Hallo capacitor:
Einen Lautsprecher in der A-Säule montiert „sieht“ doch einen ganz anderen Raum als ein Lautsprecher in einer Hifi Box...
Deshalb der andere Frequenzgang/Einsatzbereich...

Im Home Bereich würde ein Front loaded Horn ähnliche Dinge bewirken...

Cheers, Nick
Thorsten-Fischer
Stammgast
#33 erstellt: 20. Sep 2005, 00:10
@HerrBolsch,
Jetzt weis ich was mich:cut die ganze zeit gestört hat. Es geht bei dir um eine doppeltiefmittelton Anordnung und genauso hab ich es betrachtet. Dein Vergleich mit der HK17TML hinkt deshalb. Das ist eine 2 ½ Wege und deshalb auch nicht der Pegelgewinn. Bei fast echter D´Appolito sind es ca. 6 dB. Fiel mir grad so ein.
TQWT; Wen du willst kann ich dir mal eine Zeichnung (PDF) Mailen wie ich sie bauen will.

@Nick, hmm… nö!

Na gut wäre vielleicht doch ein bisschen kurz, aber an meiner aussage wird’s nicht ändern. In der A-Säule verhält sich das/der BB bzw. Mittelhochtöner (W2-800) wie ein wandnaher Nahfeldmonitor wie fast alles im Auto. Die nähe zu den Fensterscheiben und Dach tragen dazu noch für sehr frühen indirekten Schallanteil bei. Ein Front l… Horn bündelt! Vom klanglichen mal abgesehen.
Bei entsprechend gestalteter Boxenfront dürfte also „und das ist ja meine Zielsetzung“ eine Trennung bei ca. 500 Hz (steil) möglich sein. Mechanisch sicher ein Balanceakt aber in Verbund mit einem eh nicht LAUTEN TMT machbar.
Mir geht’s nur darum jetzt zu erfahren ob und in wie fern der W2-800SF noch die Daten hat wie auf eure Homepage so ersehen oder welche Änderungen am BB2.01 (der ja NOCH nicht da ist?) genau folgen. F-gang, TSP usw.?
Ich habe ja schon 4 stück von W2-800 (eckig) nur aus Zeitgründen bin ich noch nicht dazu gekommen mal los zu legen, das kennst du ja auch!
Gruß
capacitor
HerrBolsch
Inventar
#34 erstellt: 20. Sep 2005, 09:13

Es geht bei dir um eine doppeltiefmittelton Anordnung und genauso hab ich es betrachtet. Dein Vergleich mit der HK17TML hinkt deshalb.


Mh, vielleicht habe ich mich nicht deutlich ausgedrückt. Ich möchte die Box genauso wie die HK17 aufbauen, als 2 1/2 Wege. D.h. den unteren TT nach seiner Abstimmfrequenz ausblenden und nur den oberen als TMT laufen lassen. Daher auch kein (kaum) Pegelgewinn (hoffe ich). Wenn ich beide als TMT laufen ließe wären der untere T(M)T und der HT etwas sehr weit auseinander.
Der größte Unterschied dürfte die frühere Trennung sein. Aber da der M5.01 bei 500Hz längst nicht am Ende sein dürfte, wollte ich evtl. etwas höher trennen. Jetzt klar geworden?

Eine Mail mit dem PDF wäre prima!

Grüße, HerrBolsch


[Beitrag von HerrBolsch am 20. Sep 2005, 09:18 bearbeitet]
kyote
Inventar
#35 erstellt: 20. Sep 2005, 09:29
Soweit ich das verstanden habe, ist es dann aber keine D'Appolito Schaltung mehr.
Thorsten-Fischer
Stammgast
#36 erstellt: 20. Sep 2005, 09:53
Stimmt (kyote), nicht mal mehr irgendetwas D´appolito.
Aber verstanden hab ich. hm… joaa, so als Bassbringer Untenrum könnte das schon was werden nur klein, NICHT.
500 Hz, überhaupt kein Problem 2000 Hz würden auch gehen.
Über Foren Mail geht das nicht, schick mir deine Mail Adresse per PM.
Da sind natürlich noch viele Optionen, einer Geschlossen (so ab 70-80 Hz) und der zweite BR/TQWT/TML und diesen richtig tief trennen. Die wohl erreichbaren 85 dB vom MW5 reichen dem W2 allemal.
Gruß
capacitor
HerrBolsch
Inventar
#37 erstellt: 20. Sep 2005, 11:29

Soweit ich das verstanden habe, ist es dann aber keine D'Appolito Schaltung mehr.


Das hatte ich auch nie vor Das war kniknaks Plan. Da der W2 sowieso ein Volumen braucht, wäre es in TML auch schwierig gewesen, dieses zwischen den beiden TTs in die Line zu schummeln. Ich hatte vor, den W2 ganz nach oben zu setzen. Wie die HK17 eben, nur andere Chassis.

Klar würden 2kHz auch gehen, aber dann müßte ich keinen BB einsetzen (der ja doch irgendwo Kompromisse im Hochton mitsich bringt), und aufgrund der Diskussion am Anfang wollte ich auch nicht übermäßig hoch trennen.

Die Größe ist nicht sooo das Problem, glaube ich. Eine Kleine Standbox eben.

Die PM und weitere Beiträge gibt's nachher, muß wieder in die Vorlesung :-/
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
D´appolito Boxenbau
DarkinBlack am 16.12.2003  –  Letzte Antwort am 13.09.2007  –  17 Beiträge
Tangband W2 800 im Sektglas
Michael_Burger am 27.01.2008  –  Letzte Antwort am 12.08.2009  –  19 Beiträge
Swans D´Appolito Frage!
R1916V am 05.02.2011  –  Letzte Antwort am 06.02.2011  –  3 Beiträge
D`Appolito
DaVinci am 23.02.2004  –  Letzte Antwort am 25.04.2005  –  13 Beiträge
FAST D-Appolito
PeterFW am 24.07.2013  –  Letzte Antwort am 03.09.2013  –  33 Beiträge
Tangband und Vifa in d Appolito
Blut-aus-Ohren am 15.02.2007  –  Letzte Antwort am 17.02.2007  –  21 Beiträge
KEF D´Appolito Bassreflex Bauplan
tarek123 am 09.02.2010  –  Letzte Antwort am 09.02.2010  –  2 Beiträge
Beton Mini F.A.S.T. projekt
bassie_vorherKnikKnak am 08.03.2006  –  Letzte Antwort am 11.03.2006  –  14 Beiträge
D´appolito vs 1Mitteltöner
hermes am 27.05.2004  –  Letzte Antwort am 20.08.2018  –  42 Beiträge
D'Appolito Fast
selector24 am 26.04.2006  –  Letzte Antwort am 28.06.2006  –  38 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder883.597 ( Heute: 56 )
  • Neuestes Mitgliedchuck01
  • Gesamtzahl an Themen1.473.185
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.010.849

Hersteller in diesem Thread Widget schließen