Fostex FE126E rec. encl. meets F.A.S.T.

+A -A
Autor
Beitrag
kreischer
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 05. Feb 2006, 10:58
Hallo Leute,

eigentlich hatte ich mich schon fast für den Bau des Viechs entschlossen, bis meine bessere Hälfe gravierende Umbaum-Maßnahmen innerhalb der Wohnung angeordnet hat. Mein jetzt nutzbares Lausch-Örtchen befindet sich unter einem Spitzdach und fällt mit den Grundmaßen von 4x3,5m doch recht klein aus. Das Viech wäre wohl etwas zu überdimensioniert für diesen Raum und so hab ich mich spontan für eine etwas ausgefallenere LS-Variante eintschieden, die, wie ich hoffe, auch schon bei leiser Musik ein schönes Klangbild abgeben wird.

Meine Wahl fällt auf den FE126E im Recommended Enclosure. Warum aber bisher so wenig Leute diesen LS umgesetzt haben, ist mir schleierhaft. Vom Preis-/Leistungsverhältnis ist er doch unschlagbar, so liegt der FE126E nur knapp über dem FE103E und ist noch Welten vom Preis des FE166E entfernt.

Oder liegts etwa an der BAUHÖHE von knappen 60 cm ?!?!?!
Und da kam mir eine Idee !!!

Meine Höhrhöhe liegt bei ca. 95cm. Die des rec. encl. bei gerade mal 50cm.

Mein Vorhaben:
Ich will die Seiten des rec. encl. nach unten verlängern um 45 cm. So entsteht unter dem Horn ein Raum von ca. 19 Litern Volumen. In diesen Raum würde ich gerne eine Subunterstützung ala F.A.S.T. unterbringen. Ob nun BR oder Geschlossen weiß ich noch nicht, und da kommen meine Fragen an euch, und ich hoffe, ihr könnt mir helfen:

1. Kann so ein Projekt überhaupt realisiert werden, oder seht ihr jetzt auf Anhieb einen Grund, warum das scheiten wird ?

2. Hat es klanglich negative Auswirkungen, den Hornmund auf die Höhe von 45 cm zu positionieren ?

3. Gibt es überhaupt kleine TT oder Subs (17/20cm), die in knapp 19 Litern arbeiten können, wenn ja, welche und BR oder Geschlossen ?

4. Wie wird das rec. encl. innen gedämmt ? Es gibt ja leider zu wenig Info über das Horn.


MfG

kreischer
PeHaJoPe
Inventar
#2 erstellt: 05. Feb 2006, 12:18
schönen kalten Sonntachmorgen

Schau doch mal bei : www.flo-horns.de rein. Rainer hat das Horn auch realisiert. Ich habs nachgebaut. Vieleicht hast du ja Interesse an diesem Projekt. Kannst dich dann ja mal per PM bei mir melden.

peter

oder gleich hier.
http://www.flo-horns.de/Wiederbelebung/Wiederbelebung.htm


[Beitrag von PeHaJoPe am 05. Feb 2006, 12:22 bearbeitet]
kreischer
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 05. Feb 2006, 12:34
@drdumm
WOW !!!, das ist aber mal ganz andere Interpretation dieses Hornes. An sich wirklich ne tolle Sache. Mir persönlich würde der Bau des Tractrix-Hornes mangels fehlendem Arbeits-Tools sehr schwer fallen. Desweiteren wollt ich schon den FE126E verwenden, eben weil er im Hochtonbereich kaum Abstriche macht. Aber schon mal Danke für die Antwort, falls meine Projektidee, mit dem 105 cm - F.A.S.T.-Gehäuse zum scheitern verurteilt werden sollte, werd ich mich bestimmt nochmal per PN melden...

kreischer
Büchsenmacher
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 05. Feb 2006, 15:19
moin,

imho brauch der Hornmund eine Kontaktfläche (Boden oder Wand oder beides). Das Spricht gegen dein Vorhaben. Hörner sind sehr "schnell", ich könnte mir vorstellen, dass ein behäbiger konventioneller Sub klanglich einfach nicht passt. Wenn deine Überlegung meine wär, würd ich den FE126e (den ich sehr schön finde) in ein höheres Horn einbauen.

In diesem Thread findest Du eine Forumseigene Gemeinschafts- Horn-Entwicklung für den 126er, das größenmäßig sehr im Rahmen bleibt:

http://www.hifi-foru...m_id=104&thread=5815

mfg
kreischer
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 05. Feb 2006, 17:08
@Büchsenmacher
Wenn ich mir solche Konstrukte, wie das "BK 108 FF", oder das TB-Horn anschaue, bei denen liegt der Hornmund nicht auf dem Boden und die scheinen dennoch zu funktionieren ???
Ansonsten, danke für den Tip mit dem anderen Thread. Ich hab mich schon mal ein wenig reingelesen und finde das dort vorgestellte Horn, allein von seiner Höhe, schon sehr brauchbar für mich. Eine Unterstützung mittels Sub für den unteren Bereich müsste trotzdem vorhanden sein, wenn ich das so lese...aber da kann man ja ein kleines Eckhorn nehmen, das wird sogar noch bei mir ins Zimmer passen


Ich hab auch schon mal darüber nachgedacht, das encl. rec. neu zu falten, doch leider stört das Bassreflex-Rohr ein wenig, weil es ja in den Hornmund münden muss. Da bin ich leider noch zu keiner Lösung gekommen...


[Beitrag von kreischer am 05. Feb 2006, 17:15 bearbeitet]
schranz1
Stammgast
#6 erstellt: 03. Mrz 2007, 18:24
Der Abstand des Hornmundes zum Boden muss genau stimmen. Stell dir das Horn als zwei Schallquellen vor, die im Bass/Unteren Mittelton das selbe Signal zeitverschoben Wiedergeben. Mit der Bodenreflexion sinds dann vier. Mit dem Bassreflexrohr im Hornmund sinds dann fünf-sechs. Das ist sicher die Mutter aller problematischen Abstimmungen. Ich würde da nichts ändern. Da müssen alle Indifferenzen auf einander abgestimmt
sein, sonst klingts sofort hohl, stumpf oder verwaschen!

Alles an einem Breitbänder spricht für wenig Bass. Kleine, leichte Memran, wenig Hub. Da brauchts gute Hörner ODER eine Bassmembran. Einzige Ausnahme ist ein Fronloadet Horn das den unteren Mittelton unterstützt+Woofer für den Tiefgang.

Zu deinem Projekt

Das Fostexgehäuse hat keine Druckkammer( verhindert das Mittelton ins Horn gelangt). Vieleicht findest du jemanden, der mal ein Ohr an den Hornmund hält. Da sollte man fast die ganze Musik hören. Das ist sicher nichts für Präzisionsfanatiker wie mich. Bitte das nicht als Abwertung verstehen, 55Hz untere Grenzfrequenz ist ein Wahnsinn aus so einer kleinen Membran. Nur mit einer echten Bassmemran ist sicher mehr drinn. Am besten zwei Geschlossene Gehäuse. Würde von den Abmessungen deines Raums auch am besten passen
Kanntholz
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 14. Jan 2009, 16:34
Warscheinlich ist der Thread zwar tot aber:
Ich hab die Hörnchen und find dass sie sich besser anhören wenn sie ca. 20-30 cm vom Boden weg sind. Ist aber warscheinlich Geschmackssache. Gibts noch jemanden der die Hörnchen hat?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
FE126e im Rec. Encl. vom FE103e/FE166e möglich?
kreischer am 03.08.2006  –  Letzte Antwort am 03.08.2006  –  7 Beiträge
Fostex fe167e encl. BR Fragen
ChaOS am 26.03.2005  –  Letzte Antwort am 26.03.2005  –  2 Beiträge
Fostex FE126E - recom Box
christophb am 28.06.2007  –  Letzte Antwort am 28.06.2007  –  3 Beiträge
Fostex FE126E / Sperrkreis?
olli_1963 am 20.08.2008  –  Letzte Antwort am 23.08.2008  –  7 Beiträge
Gehäuse für "Fostex FE126E"
-errik- am 21.06.2009  –  Letzte Antwort am 22.06.2009  –  4 Beiträge
Bauvorschläge für Fostex FE126E gesucht
selector24 am 18.08.2005  –  Letzte Antwort am 31.08.2005  –  9 Beiträge
Fostex Hybrid Horn mit FE126E
Andy02 am 21.01.2007  –  Letzte Antwort am 21.01.2007  –  2 Beiträge
Sperrkreis für Fostex FE126E gesucht
kona am 16.01.2009  –  Letzte Antwort am 17.01.2009  –  17 Beiträge
Teilaktives F.A.S.T.
skill_is_power am 04.05.2007  –  Letzte Antwort am 04.05.2007  –  12 Beiträge
Fostex FE103EN Rec Enclosure
zwetschke am 22.12.2018  –  Letzte Antwort am 16.01.2019  –  29 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder882.988 ( Heute: 16 )
  • Neuestes MitgliedAndre_RS
  • Gesamtzahl an Themen1.472.078
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.990.858

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen