Kombination Selbstbaulautsprecher + Verstärker Marantz PM 7200

+A -A
Autor
Beitrag
Klaus01
Neuling
#1 erstellt: 07. Feb 2004, 11:58
Grüße Euch,

vor kurzem habe ich mir den Vollverstäker Marantz PM 7200 zugelegt. Nun brauche ich dazu passende Standlautsprecher (Stereo).
Raumgröße: ca. 25 qm
Ausgangsleistung an 8 Ohm RMS: 95 Watt
Ausgangsleistung an 8 Ohm DIN: 105 Watt
Empfohlene Impedanz bei 2 Lautsprechern: 8 Ohm
Impedanz bei 2 x 2 Lautsprechern: je 16 Ohm

Im Forum wurden an anderer Stelle Empfehlungen ausgesprochen für die Lautsprecher:

Cabasse
Magnat Vintage 760
KEF Q5

Die Zeitschrift Stereo empfiehlt in der Ausgabe 7/03 für diesen Verstärker die Boxen:

Mordaunt-Short 908 (Preis pro Paar EUR 1020)
Nubert Nubox 380 (EUR 360)
B & W CM2 (EUR 900)
HGP Bella Donna (EUR 1200)

Ich überlege, ob ich eventuell die Lautsprecher selbst anfertigen sollte, zumal das erstens günstiger ist und außerdem Spaß macht.
Folgende Fragen stellen sich mir in diesem Zusammenhang und die möchte ich gleich an Euch weiterreichen:-)

1. Gibt es zu den oben genannten Lautsprechern Selbstbauvarianten, die angeboten werden?
2. Welche anderen Selbstbau-Standlautsprechner (mit 8 oder auch 16 Ohm Impedanz) harmonieren Eurer Meinung nach mit dem Marantz PM 7200?

Folgende Voraussetzungen wären für mich beim Selbstbau außerdem wichtig:

1. Die Beschreibung für den Selbstbau müßte gut sein und

Elektronik-Fachkenntnisse bzw. ein Schreiner-Meisterbrief sollten nicht erforderlich sein.
2. Außerdem würde ich mir gern vorher (vor dem Selbstbau) anhören, was hinten rauskommt. Ist so ein Test mit dem Verstärker im Vorfeld realisierbar oder bleibt ein Selbstbaulautsprecher immer eine Black Box?

Gibt es übrigens seriöse Zeitschriften, die sich mit dem Selbstbau von Lautsprechern beschäftigen?

Klaus
qnorx
Stammgast
#2 erstellt: 07. Feb 2004, 15:14
Hi Klaus

ich habe noch nie von einem Bauvorschlag für eines der von Dir genannten Modelle gehört. Die allermeisten Hersteller legen ihre Baupläne/Technologie nicht offen, aus verständlichen Gründen (obwohl die alle auch 'nur' mit Wasser kochen).

Ich persönlich finde, dass man wirklich nur im HiEnd Bereich Verstärker und Lautsprecher aufeinander abstimmen soll/kann. Ansonsten achte ich eigentlich nur darauf, dass der Verstärker über genügend Dauer- und Dynamikleistung verfügt, je tiefer der Wirkungsgrad der Lautsprecher, umso mehr Leistung ist tendenziell angesagt. Bevor man hier weiter optimiert, gibt's andere Bereiche wo man mehr rausholen kann.

In Sachen gute Dokumentation kann ich die Visaton-Bauvorschläge empfehlen. Konkret kann ich Dir die Concorde MKII ans Herz legen falls das im finanziellen Rahmen sein sollte. Ich habe ein solches Paar gebaut und bin begeistert. Nicht aufdrunglich, spielt locker auf und hat ne gute räumliche Staffelung.

Aber auch die Bauvorschläge von Hobby Hifi und Klang und Ton sind meist sehr gut dokumentiert.

Was den Selbstbaut per se betrifft - man kann vieles selber machen, muss aber nicht. Im meine damit - Chassis versenkt in der Schallwand einbauen finde ich optisch schön. Ich gehe dann jeweils zum Modellbauer um die Ecke, der hat ne CNC-Maschine und fräst mir die Schallwandöffnungen und die Versenkungen für ein paar Euros. Ich finde das lohnt sich alleweil - genauer kriegst Du das nicht hin.
Oder Phasen an den Schallwandkanten - je nach dem kannst Du diese selber machen; kommt halt darauf an welches Werkzeug Du hast und wieviel Arbeit Du reinstecken willst. Ansonsten ist halt wieder der Schreiner o.ä gefragt. Wenn Du das Holz gleich bei ihm bestellst und zuschneiden lässt (ist sicher teuerer als im Fachmarkt), dann kommt der Dir sicher in Sachen Fräsen etc. entgegen. Und im Gegensatz zum Fachmarkt ist die Toleranz dann auch vernünftig, sodass Du beim Furnieren nicht erst noch spachteln und schleifen musst.

Ansonsten: Gehäuse verleimen mit normalem Holzleim ist einfach. Hast meist eh nur rechte Winkel. Dazu solltest Du Dir ein 4, 5, Stück grosse Schraubzwingen bechaffen (kann man ja auch über ein Weekend ausleihen, muss man nicht gleich kaufen).

Soweit schaffst Du das alles locker, wenn Du nicht gerade zwei linke Hände hast.

Furnieren verlangt dann etwas mehr Fingerspitzengefühl und vor allem auch etwas Knowhow. Wenn Du damit keine Erfahrung hast, würde ich evt. eher über Lackieren oder farbiges MDF nachdenken. Bei kleinen Gehäusen rechnet sich Echtholz, bei grösseren wird's zu teuer. Es gibt auch bereits furnierte MDF- oder Spanplatten, wobei die z.B. recht schwer aufzutreiben sind.


Für Selbstbauprojekte kann ich Dir nebst der Visation Concorde auch die Hobby Hifi Projekte "Mini Monitor" und die Emotion empfehlen. Es gibt mit Sicherheit noch viele andere bauenswerte Vorschläge, es kommt halt immer auch darauf an, was Du denn genau willst.


Zwei Zeitschriften im deutschsprachigen Raum widmen sich dem Laustprecherselbstbau: HobbyHifi und Klang & Ton. Beide erscheinen 2monatlich.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Selbstbaulautsprecher MONACOR
Two_M am 15.11.2009  –  Letzte Antwort am 05.03.2010  –  82 Beiträge
Erster Selbstbaulautsprecher
Rubbishes09 am 04.03.2010  –  Letzte Antwort am 06.03.2010  –  3 Beiträge
Flache Selbstbaulautsprecher
Vercetti am 23.06.2011  –  Letzte Antwort am 29.06.2011  –  11 Beiträge
Billiger Selbstbaulautsprecher
Henning14 am 09.09.2011  –  Letzte Antwort am 17.09.2011  –  41 Beiträge
Selbstbaulautsprecher <=> Fertiglautsprecher
jo_peng am 20.02.2016  –  Letzte Antwort am 21.02.2016  –  25 Beiträge
Selbstbaulautsprecher mit >6 Ohm Impedanz?
dlueneburg am 29.06.2014  –  Letzte Antwort am 12.07.2014  –  17 Beiträge
Brauche Beratung für Mobilen Selbstbaulautsprecher
Spaltelchen am 15.10.2016  –  Letzte Antwort am 16.10.2016  –  3 Beiträge
Selbstbaulautsprecher für 200?
Nudel1234 am 23.03.2007  –  Letzte Antwort am 23.03.2007  –  2 Beiträge
Selbstbaulautsprecher um die 1000?
maxblass am 03.08.2007  –  Letzte Antwort am 02.09.2007  –  88 Beiträge
Selbstbaulautsprecher bis 150 ? / Stck. .
FCBforever1991 am 15.05.2008  –  Letzte Antwort am 19.05.2008  –  14 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder883.264 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedCentex
  • Gesamtzahl an Themen1.472.458
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.998.539

Hersteller in diesem Thread Widget schließen