Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|

Erfahrungen - DIY Hochkontrast-LW 3m unter 300 EUR

+A -A
Autor
Beitrag
schnarcherstrasse
Stammgast
#1 erstellt: 17. Mrz 2018, 18:19
Hallo,
bis vor kurzem gab es noch ein Thema zu einer sehr günstigen DIY-Hochkontrastleinwand (selbstklebende Folien), die ein Community-Mitglied in Eigenregie entwickelt hat.
Ich hatte dort zuletzt die Frage gepostet ob inzwischen noch jemand ein Muster gesehen hat und falls ja, wie der Eindruck war.
Mich persönlich hatte die Qualität der Folie (in meinem Fall die Variante mit Gain 5-6) und das Bild (verwendeter Projektor Epson LS10000) für diesen Preis sehr (positiv) überrascht - bei mir daheim kann ich die Leinwand aber auch optimal anleuchten.
Wäre interessant wie sich die beiden verfügbaren Leinwandvarianten (auch die Gain 0.9) in Kombi mit anderen (vor allem lichtstarken) Projektoren schlagen.
Hat sich vielleicht schon jemand so ein Teil in groß gebaut ?
LG
Ewald
Mr.Floppy_
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 17. Mrz 2018, 22:50
Wo ist denn der Threads hin? Hatte mir ein Maxblack Muster bestellt und war sehr angetan.

Allerdings stehe ich noch vor der Entscheidung,ob Motor oder Rahmenleinwand....
Ichotolot1977
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 17. Mrz 2018, 23:37
Moderator hat Thread gelöscht wegen vermeintlicher verkaufsveranstaltung
charly68
Stammgast
#5 erstellt: 20. Mrz 2018, 12:12
Ups...Schade. Wollte eigentlich ein Testmuster bei Dr.Dodo bestellen. Werde ihn mal per PN anschreiben.
schnarcherstrasse
Stammgast
#6 erstellt: 11. Apr 2018, 07:03
Bin gerade darüber gestolpert https://youtu.be/OZH1iprSypg

Am Ende sieht man sie in Aktion.
Ich bin immer noch ein wenig sprachlos....
Ichotolot1977
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 11. Apr 2018, 14:14
Ein echt krasses Video....ich bin auch baff. Die Folie scheint echt genial zu sein.
Zeus0190
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 11. Apr 2018, 20:36
Mal ne ganz blöde Frage dazu, hab ne weiße Tensionleinwand und will eigentlich
auf ne High Conrast umsteigen. Nur müsste ich meine mehr oder weniger verschenken
und die HC kostet ein Schweinegeld....

Kann man so ne Folie nicht einfach auf ne Leinwand aufkleben und damit meine weiße
Tension zu ner HC-Tension machen ?
schnarcherstrasse
Stammgast
#9 erstellt: 12. Apr 2018, 06:52
@Zeus0190 - Soweit ich mich erinnern kann hat Dr.Dodo eher abgeraten die Folie auf eine aufrollbare LW aufzukleben - aber wirklich ausprobiert hat es wohl noch niemand.

Eine gute HC-LW muss eben kein Schweinegeld mehr kosten - genau das ist der Punkt.

Keine Ahnung wie renommierte Hersteller angesichts dieser Folie(n) jetzt noch ihre Preise rechtfertigen können - sicher nicht mit der besseren Bildqualität, dafür ist der Unterschied (natürlich abhängig vom jeweiligen Produkt) zu gering, falls überhaupt vorhanden.
Maxblade
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 12. Apr 2018, 09:57
Dem Produktpreis die Materialkosten gegenüber zu stellen ist nur ein winzig kleiner Teil der Wahrheit. Bei so einem Nischenprodukt spielen etliche andere Faktoren mit rein.
Ich würde mir wünschen, dass die großen Internet-Shops und Fachhändler dem Thema mehr Aufmerksamkeit widmen mit weißen Räumen und großen Fensterfronten anstatt sehr teure Projektoren mit teuren Lampen und weiße Leinwände dem WZ-Gucker mit eben dieser Konstellation zu verkaufen.


[Beitrag von Maxblade am 12. Apr 2018, 09:59 bearbeitet]
schnarcherstrasse
Stammgast
#11 erstellt: 12. Apr 2018, 10:36
Nicht falsch verstehen - aber warum sollte man ein x-faches für die gleiche oder schlechtere Qualität ausgeben wenn es plötzlich so ne Lösung am Markt gibt ? Klar stelle ich da dem Produktpreis die Materialkosten gegenüber....ich druck mir doch nicht mein Geld selbst.

Die Folie(n) sind/ist wohl auch etwas für jemanden der noch keine HK-Leinwand hat und keine LW mit Lamellenaufbau (Supernova/DarkStar/etc..) sucht - extra eine bestehende (ähnliche) Lösung auszutauschen um sich die reinzustellen tät ich für mich persönlich übrigens nicht andenken - nur um Missverständnissen vorzubeugen.
Obwohl es bei einigen Produkten durchaus Sinn machen könnte..
LopeZ83
Stammgast
#12 erstellt: 12. Apr 2018, 17:54
Hallo zusammen,
ob diese Folie wohl auch mit einem Ultrakurzdistanz Beamer gut Funktioniert?
marco1976
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 14. Apr 2018, 15:55

Zeus0190 (Beitrag #8) schrieb:
Mal ne ganz blöde Frage dazu, hab ne weiße Tensionleinwand und will eigentlich
auf ne High Conrast umsteigen. Nur müsste ich meine mehr oder weniger verschenken
und die HC kostet ein Schweinegeld....

Kann man so ne Folie nicht einfach auf ne Leinwand aufkleben und damit meine weiße
Tension zu ner HC-Tension machen ?


Das wäre ech cool wenn das funktionieren sollte, hat das denn schon wer getestet?

MfG
Marco
zeeloo
Stammgast
#14 erstellt: 15. Apr 2018, 22:02
Ich finde das Thema echt spannend und freue mich auf mehr Informationen!

Besonders interessant wäre zu wissen, ob die Positionierung des Beamer eine große Rolle spielt.
Maxblade
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 16. Apr 2018, 09:26
Ich meine in dem vorigen Thread wurde ein normaler Projektor verwendet - von daher: Ja die Aufstellung ist wie bei jeder LW dieser Art enorm wichtig und ein Kurzdistanz Projektor kann nicht verwendet werden, da sonst ein Hotspot auftreten würde und/oder das Projektorlicht abgeschwächt wird (Gain Bündelung).

Das Problem bei einer Roll-LW ist, dass die LW im ausgerollten Zustand 1:1 wieder so liegen muss wie es einer Rahmen LW immer der Fall ist. Ansonsten ist das Bild sichtbar schlechter. Bei einer weißen LW ist das nicht so auffällig wenn die Lage nicht stimmt. Und eine Roll-LW soll nicht nur im ersten oder zweiten Jahr perfekt ausgerichtet sein, sondern auch noch viele weitere Jahre...
marco1976
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 16. Apr 2018, 11:26

Maxblade (Beitrag #15) schrieb:
...
Das Problem bei einer Roll-LW ist, dass die LW im ausgerollten Zustand 1:1 wieder so liegen muss wie es einer Rahmen LW immer der Fall ist. Ansonsten ist das Bild sichtbar schlechter. Bei einer weißen LW ist das nicht so auffällig wenn die Lage nicht stimmt. Und eine Roll-LW soll nicht nur im ersten oder zweiten Jahr perfekt ausgerichtet sein, sondern auch noch viele weitere Jahre... ;)


Was meinst du mit Lage? Das die LW nicht mm genau ausfährt oder was?
Maxblade
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 16. Apr 2018, 13:58
Eine Gain LW strahlt in alle Richtungen gleich ab, eine Hochkontrast LW ist auf den Projektor ausgerichet - stell dir die Fertigung eines Spiegels vor, wenn dieser nicht absolut perfekt ausgerichtet sieht das Ergebnis schlecht aus weil das reflektierte Licht nicht mehr beim Betrachter ankommt sondern zerstückelt wird.
Das ist das eine Problem, ob und wie oft das Material den Rollvorgang aushält ist eine ganz andere Frage. Es gab div. HK-LW (Supernova) schon mal als "Rollo" wurden aber zeitweise wg. dieser Art von Problemen wieder eingestellt.
Ich finde auch dass es eine Gewöhnungssache ist, ein großer TV ist auch am Anfang nicht "schön", wächst aber mit der Zeit in das Erscheinungsbild hinein. Wenn man eine Cinemascope LW hat, die nicht so hoch ist sieht es auch nochmal anders aus wie eine "eckige" 16:9.


[Beitrag von Maxblade am 16. Apr 2018, 14:00 bearbeitet]
schnarcherstrasse
Stammgast
#18 erstellt: 16. Apr 2018, 14:22
Soda, jetzt hab ich auch eine "Verkaufsveranstaltungsverwarnung" und meine Beiträge wurden gelöscht....

Es ist auch Dir nicht gestattet, in Vertretung von gewerblich Tätigen Menschen, Werbung für deren Produkte zu machen.


Lieber "tomtiger", ich nehme es zur Kenntnis und entschuldige mich für etwaige Verfehlungen - aber hier ging es darum etwaige Frage zu beantworten, keine Werbung zu machen.

@marco1976 - nochmal meine (gelöschte) Antwort auf deine Frage:
Im Video sieht man dass man die Folie ein wenig dehnen kann - wenn sich die auf einer Rollo-LW etwas zusammenzieht liegt sie wohl trotz Tension nicht mehr plan.
Wäre schön wenn Dr.Dodo zu den Fragen etwas schreiben könnte.

LG
PS:Ich verstehe aber inzwischen warum Dr.Dodo nichts mehr postet.
hotred
Inventar
#19 erstellt: 16. Apr 2018, 17:21
Schade eigentlich - ginge es doch um eine eventuell gute und verhältnismäßig günstige Lösung wovon wohl viele etwas hätten...

Am einfachsten und sinnvollsten wäre es wohl wenn Dr.Dodo jemanden von den usern hier die "Testberichte" posten anfragt ob er seine Folie testen mag und ihm eine entsprechende LW zu verfügung stellt
LopeZ83
Stammgast
#20 erstellt: 16. Apr 2018, 17:28
Und für die UST Nutzer könnte Dodo eine Version für Ultrakurzdistanz Beamer entwickeln dann auch gern für etwas mehr Geld als für die Normale Version
hotred
Inventar
#21 erstellt: 16. Apr 2018, 17:33
Das ist so einfach leider nicht - da bei Kurzdistanz eine gänzlich andere "Herangehensweise" zum besten Ergebnis führt...

Hier sind die LW mit Stegstruktur wohl die bestmögliche Variante...
schnarcherstrasse
Stammgast
#22 erstellt: 16. Apr 2018, 18:18
@hotred - naja, Testmuster haben sich ja offenbar schon User organisiert, nur Details werden nicht gepostet :

z.B. zur MAXBLACK (die ich selbst noch nicht in natura gesehen habe, die Folie macht bei mir im Moment aber auch keinen Sinn):
Mr.Floppy -
Hatte mir ein Maxblack Muster bestellt und war sehr angetan

Ich hätte da trotzdem gern mehr Infos (falls ich mal den Projektor tauschen muss) - im Video mit dem JVC sieht das Bild ja toll aus - wie war der subjektive Eindruck der "Tester", welcher Projektor, welche Aufstellungsvarianten, Räumlichkeiten, eventuelles (Rest)-Licht oder Dunkelheit....

Zur MAXLIGHT
hier Vergleichsfotos Couchscreen (meine eigene, von der ich selbst begeistert bin und die mir in natura besser gefällt - aber natürlich unverhältnismäßig mehr kostet) versus ein Muster der Maxlight (im kleinen schwarzen Rahmen)
CS vs Maxlight (kleines Muster) CS solo
Projektor Epson LS10000, optimale (Mitte) Aufstellung (ca. 5.5 - 6m entfernt), normaler Lampenmodus bei völliger Dunkelheit, weiße Decke, lackierter Parkettboden (spiegelnd), hellgelbe Wände.

Ich bin bereit für eine für mich optimale Lösung auch mehr Geld in die Hand zu nehmen, aber wer sich auch mit 90 % zufrieden gibt hat jetzt echt ne günstige Alternative...
LG
hotred
Inventar
#23 erstellt: 16. Apr 2018, 19:40
Das sehe ich wie du - leider hat ja sowieso IMMER jede LW Vor - aber auch eben Nachteile...

Das heißt das man zwangsläufig immer auch einen Kompromiss eingehen muss - bei den meisten HC LW ist dieser Kompromiss leider meistens noch zusätzlich relativ teuer...
Wenn man nun einen guten Kompromiss relativ günstig erhalten könnte wäre das natürlich um so besser, um das aber besser einschätzen zu können und "Objektivität" reinzubringen wäre eben super wenn das jemand testen könnte/würde


Idealerweise jemand der viel Erfahrung hat und schon relativ alles gesehen hat was es so gibt an LW...

Aber was gibt es schöneres als eine gute und trotzdem günstige Lösung
Razor187
Inventar
#24 erstellt: 20. Apr 2018, 20:16
Wo bekommt man sowas her? Hab nu google angeworfen, fimdet leider nichts
schnarcherstrasse
Stammgast
#25 erstellt: 21. Apr 2018, 11:14
Einfach eine PN an Dr.Dodo (Forumsmitglied)
http://www.hifi-forum.de/index.php?action=profile&pID=560236
schnarcherstrasse
Stammgast
#26 erstellt: 21. Apr 2018, 11:42
Hi,
ich hab einen Bildervergleich zwischen dem (neuen) DELUXX Kontrast Tuch Gain 0.8 (Muster) und einer bereits installierten MAXBLACK Leinwand (und einem weißen Blatt Papier in A4) zugeschickt bekommen mit der Bitte das Ergebnis hier zu posten.

Ich möchte anmerken dass ich bei dem Test weder anwesend war noch Fragen dazu beantworten kann - die Folie der MAXBLACK habe ich selbst noch nicht in natura gesehen. Warum der/die Tester/in das Ergebnis nicht selbst posten möchte ? deswegen

Deluxx Kontrast Tuch
IMG-20180420-WA0001IMG-20180420-WA0002

Vergleich MaxBlack (groß) - Deluxx Kontrast (klein) - A4 Papier (weiß)
IMG-20180420-WA0007 IMG-20180420-WA0005 IMG-20180420-WA0003 IMG-20180420-WA0006

LG
olsch
Stammgast
#27 erstellt: 21. Apr 2018, 14:28
ich finde bei weiß tönen säuft die maxblack aber regelrecht ab, keine abstufungen und details mehr zu erkennen.
schnarcherstrasse
Stammgast
#28 erstellt: 21. Apr 2018, 15:24
Wie gesagt, wie das Ganze in natura aussieht und ob die MAXBLACK beim weiß absäuft kann ich nicht beurteilen.

Hier noch ein Bild
IMG-20180420-WA0008

Die Deluxx wäre mir persönlich auf den Fotos zu grau....
Dr.Dodo
Stammgast
#29 erstellt: 21. Apr 2018, 19:57
@olsch, nein da säuft nichts ab, es wurde auf den schwarzen Bereich belichtet um den Schwarzwert zu zeigen.
Die Kamera schafft es leider nicht den Kontrastumfang darzustellen und somit saufen die Lichter auf dem Bild ab, in natura ist das nicht der Fall. Wäre dann ein Armutszeugniss und nichts was ich anderen empfehlen würde wenn es in echt auch so aussehen würde.
LG
olsch
Stammgast
#30 erstellt: 22. Apr 2018, 10:45
ja sah auf dem Bild von Passenger so aus, deswegen sagte ich wie mein persöhnlicher eindruck so war.
kp-hook
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 27. Mai 2018, 00:06
Wie habt ihr die Leinwand denn umgesetzt? Die Folie einfach auf eine HDF/MDF-Platte aufkleben und gut?
schnarcherstrasse
Stammgast
#32 erstellt: 28. Mai 2018, 06:24
Einfach auf eine glatte Fläche (MDF, Alu-Dipond, etc) klatschen und gut ist es - siehe auch das Video im Beitrag 6.
Die Folie klebt am Ende von alleine...
kp-hook
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 11. Jun 2018, 09:45
Ich hab mir die Folie von Dr.Dodo mal zukommen lassen und bin sehr angetan davon. Zusätzlich habe ich jetzt ein Muster der Projektionsfolie "Wien" von Tüchler bestellt.

Ich werde da mal subjektive Vor- und Nachteile für mich abwägen und dann ggf. hier auch mit visuellen Eindrücken darstellen, wenn sich der TE daran nicht stört.
JokerofDarkness
Inventar
#34 erstellt: 11. Jun 2018, 16:41
Immer mach mal!
schnarcherstrasse
Stammgast
#35 erstellt: 11. Jun 2018, 16:42
@kp-hook - stört überhaupt nicht, ganz im Gegenteil. Wäre schön wenn jemand hier seine Eindrücke posten könnte.

(Bild)-Vergleiche der Folien mit anderen HK-LW (MagicScreen, Screen Innovations, Cinegrey, Draper, etc..) wären auch interessant - immerhin kosten diese hier nur einen Bruchteil dessen was "renommierte" Hersteller für ihre Produkte aufrufen. Und da Dr.Dodo sogar mal angeboten hatte fix und fertige LW zu versenden falls erwünscht (keine Ahnung ob das noch aktuell ist) gilt ja eigentlich auch die Ausrede "2 linke Hände" nicht
Shaft13
Stammgast
#36 erstellt: 11. Jun 2018, 18:22
Problem ist doch eher, das viele,die nicht im Erdgeschosse wohnen, kaum eine 250*150cm MDF Platte (geschweige den größer) in die Wohnung bekommen.
JokerofDarkness
Inventar
#37 erstellt: 11. Jun 2018, 18:55
Bei den Maßen sehe ich da tatsächlich noch kein Problem.
Shaft13
Stammgast
#38 erstellt: 11. Jun 2018, 22:15
Keine Ahnung wo du wohnst, aber viele Aufzüge machen das nicht mit. Und Treppenhaus mit dem Ding??
So groß sind viele Treppenhäuser auch nicht.
schnarcherstrasse
Stammgast
#39 erstellt: 12. Jun 2018, 06:28
Mit der Begründung dürften auch große Sofas und Sitzgarnituren für diese Bewohner wegfallen - man glaubt gar nicht was eine Spedition/Möbelpacker so alles durch ein Treppenhaus transportieren kann/können

Es gibt genug HK-LW die in einem Stück gefertigt sind und die werden durchaus gekauft (siehe MagicScreen, etc.) - und die Folien um die es hier geht benötigen "nur" eine glatte Oberfläche - eventuell kann diese auch mit ein wenig Geschick aus mehreren Teilen zusammengesetzt werden ?
Hat's schon jemand versucht ? Einfach hier posten....
LG
Shaft13
Stammgast
#40 erstellt: 12. Jun 2018, 11:40
Mein L Sofa ging bei uns in den Lastenaufzug rein. Meine Keilrahmenleinwand musste ich durchs Treppenhaus tragen. Das ging da gerade so.Wobei die ja auch nur 5-10 Kg hat. So eine 254*149cm MDF Platte (nehme mal meine Keilrahmen Maße) wiegt dagegen knapp 57 kg (in 19mm).

Das ist schon eine andere Hausnummer

Aber unmöglich ist es natürlich nicht.
*Mori*
Inventar
#41 erstellt: 12. Jun 2018, 11:53
Man könnte ja die Platte als Bauteile erst im Kino / WZ zusammenbauen und dann erst die Folie anbringen.

Woher stammen diese Folien nun eigentlich ? Mir kam mal der Gedanke, dass das Folien sind, mit denen man normalerweise Autos foliert. Irgendjemand hat das glaube ich auch mal geäussert.

Ich denke, das kann mit etwas Glück bereits gute Resultate ergeben. Allerdings glaube ich, dass für optimale Ergebnisse diese Folien noch für den Einsatz im Heimkino noch optimiert werden müssen. Gibt es immer noch keine Ergebnisse / Tests von Leuten, die eine ganze LW bauten / klebten ?
Dr.Dodo
Stammgast
#42 erstellt: 12. Jun 2018, 14:48

Ich hab mir die Folie von Dr.Dodo mal zukommen lassen und bin sehr angetan davon. Zusätzlich habe ich jetzt ein Muster der Projektionsfolie "Wien" von Tüchler bestellt.
Ich werde da mal subjektive Vor- und Nachteile für mich abwägen und dann ggf. hier auch mit visuellen Eindrücken darstellen, wenn sich der TE daran nicht stört.


Sehr gerne
Über diesen und andere Vergleich würde ich mich sehr freuen. Ebenso auch über konstruktive Kritik.


Und da Dr.Dodo sogar mal angeboten hatte fix und fertige LW zu versenden falls erwünscht (keine Ahnung ob das noch aktuell ist) gilt ja eigentlich auch die Ausrede "2 linke Hände" nicht


Wäre natürlich schon möglich, allerdings mit Arbeitszeit und Speditionskosten fällt das Schnäppchen dann wieder raus


Problem ist doch eher, das viele,die nicht im Erdgeschosse wohnen, kaum eine 250*150cm MDF Platte (geschweige den größer) in die Wohnung bekommen.


Also ich habe ein 2.8m x 1,6m ALLEIN in den dritten Stock getragen 10mm MDF ist ausreichend da noch sehr flexibel und später dann in der Wohnung kann man von hinten 2 Latten zu Versteifung anbringen zum Beispiel
Alternativ kann man auch seine alte Rahmenleinwand damit bekleben, Tests dazu sind sehr erfolgreich gewesen.


Man könnte ja die Platte als Bauteile erst im Kino / WZ zusammenbauen und dann erst die Folie anbringen.

Bitte daran denke das man bei Hochkontrast Leinwänden jeden Stoß etc. auf jeden Fall sieht. Ich halte das für keine gute Option.


Woher stammen diese Folien nun eigentlich ? Mir kam mal der Gedanke, dass das Folien sind, mit denen man normalerweise Autos foliert. Irgendjemand hat das glaube ich auch mal geäussert.


Lediglich das Trägerpapier ist von Car Wrapping Folien. Eine neutrale Folie würde die kosten enorm in die Höhe treiben da dies erst ab einer gewissen Länge möglich ist was ich bei weitem nicht erreiche, deswegen auch der Aufdruck auf der Rückseite. Produziert wird die Folie in der selben Maschine, die Materialien sind in ihren Grundbestandteilen sehr ähnlich weshalb die Verarbeitung auch 1:1 so übernommen werden kann.
Die Folie ist mehrschichtig und in ihrer Farbwiedergabe möglichst neutral.

Wieso auf Basis der Wrapping Folien? Für mich war dies der einfachste und erst einmal günstigste Weg da ich hier jemanden kenne der mir geholfen hat an die entsprechenden Kontakte zu kommen um dieses Vorhaben umzusetzen. Ich bin auch noch an einigen Sachen dran, aber bitte bedenkt das dies leider Zeit und Geld schluckt und als Familienvater der das nur aus Spaß an der Freude macht dies natürlich hinter der Familie ansteht.
Für jeden der mit 95% zufrieden ist ist das eine gute Alternative, wer 100% will muss zu den vielen Anderen Lösungen, die alle Ihre Berechtigung haben zurück greifen.

So ich hoffe das war jetzt neutral genug um nicht wieder Ärger zu bekommen mit den Mods. Ein bisschen Aufklärungsarbeit sollte gestattet sein.
Gruß
Nick11
Inventar
#43 erstellt: 14. Jun 2018, 15:19

Dr.Dodo (Beitrag #42) schrieb:
Ein bisschen Aufklärungsarbeit sollte gestattet sein.
Ja, auf jeden Fall!
Pflaumen:Oscar
Ist häufiger hier
#44 erstellt: 21. Jun 2018, 22:44

kp-hook (Beitrag #33) schrieb:
Ich hab mir die Folie von Dr.Dodo mal zukommen lassen und bin sehr angetan davon. Zusätzlich habe ich jetzt ein Muster der Projektionsfolie "Wien" von Tüchler bestellt.
.


Schon das Muster der Wien getestet?

Hier gibt es ausreichend Alternativen zu MDF als Trägerplatte. So ne Forex Platte wiegt meist knapp 10kg. Leider bekomme ich keine große Platte mit 3m ins Haus.

https://www.joergkueper.de/


[Beitrag von Pflaumen:Oscar am 21. Jun 2018, 23:14 bearbeitet]
kp-hook
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 21. Jun 2018, 22:47
Die Folie liegt eingepackt bei mir zuhause, wenn arbeitstechnisch Ende Juni mehr Luft ist werd ich mich ans Testen machen. Momentan komm ich nichtmal zum Film/Serienschauen und erst recht nicht zum basteln
kp-hook
Ist häufiger hier
#46 erstellt: 23. Jun 2018, 17:28
Ich muss die Aussagen von oben nochmal etwas korrigieren: Die Folie von Tüchler hat für 1,5lfm (mal zweikommairgendwas) gerade mal 45 Euro gekostet. Da hab ich das Muster storniert und direkt die Folie für eine Leinwand gekauft, kann man ja nichts falsch machen für das Geld. Ich hab die Folie dann auf einen Rahmen gespannt und mal eben kurz "getestet". Auf den ersten Eindruck ist der Kontrastzugewinn bei leicht abgedunkeltem Raum enorm und viel mehr als ich erwartet hätte.

Hier hab ich ein Video aus der Souterrain-Werkstatt hochgeladen, leicht abgedunkelt aber mit diffuser Abendsonne durch ein links hinter dem Betrachter angebrachtes Fenster.



Es säuft nichts ab, der Dynamikumfang der Handykamera kommt nur nicht mit.

Das hilft für die Folie von Dr.Dodo jetzt nur eingeschränkt weiter, aber die werde ich noch mit der Folie von Tüchler vergleichen, wenn ich die Zeit finde.


[Beitrag von kp-hook am 23. Jun 2018, 17:30 bearbeitet]
Pflaumen:Oscar
Ist häufiger hier
#47 erstellt: 23. Jun 2018, 23:58
Sieht gar nicht mal so Schlecht aus.

Danke für das Video
hotred
Inventar
#48 erstellt: 24. Jun 2018, 08:30

kp-hook (Beitrag #46) schrieb:
Die Folie von Tüchler hat für 1,5lfm (mal zweikommairgendwas) gerade mal 45 Euro gekostet.



Sehr interessant - welche Folie von Tüchler ist es denn?

Vielleicht kann man dann auch meine Eindrücke verstehen die ich hier geschildert habe:

http://www.hifi-forum.de/viewthread-105-3725.html

Man muss sich eben darüber im klaren sein das man das nahezu perfekte Schwarz mit MASSIVEM Helligkeitsverlust erkauft - was aber am Ende meiner Ansicht nach trotzdem besser aussieht als mit dem miesem Schwarzwert zu leben...

Es ist eben eher eine Lösung für "Plasma-Fans" als für Lcd (voll aufgedreht) Fans

Der riesige Vorteil ist natürlich auch das es beinahe kein Streulicht mehr im Raum ist - wenn man von weisser LW auf diese wechselt wirkt das so als würde man das Licht im Raum abdrehen...
Alexxx98
Neuling
#49 erstellt: 26. Jun 2018, 19:21
Mich würde der mögliche Blickwinkel bei der Folie von Tüchler sehr interessieren
Ich habe mir eine Probe von Dr.Dodo zukommen lassen und bin wirklich positiv überrascht. Der einzige für mich entscheidende Kritikpunkt ist, dass ich relativ nach an der Leinwand sitze und auf meinem äußerstem Platz das Bild sehr dunkel wirkt. Von der mittleren Sitzposition bin ich wirklich beeindruckt. Hat schon jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?

Gruß Alex
Mazda_323F
Stammgast
#50 erstellt: 26. Jun 2018, 21:29

schnarcherstrasse (Beitrag #28) schrieb:
Wie gesagt, wie das Ganze in natura aussieht und ob die MAXBLACK beim weiß absäuft kann ich nicht beurteilen.

Hier noch ein Bild
IMG-20180420-WA0008

Die Deluxx wäre mir persönlich auf den Fotos zu grau....


Sieht ja wirklich nett aus. Wie sieht es denn mit Hotspotverhalten und Glitzereffekt auf dem Material aus?

Danke und Gruß
Stefan


[Beitrag von Mazda_323F am 26. Jun 2018, 21:32 bearbeitet]
ALPHALUXX-LEINWÄNDE
Stammgast
#51 erstellt: 27. Jun 2018, 12:43
Servus!
Leider kann nicht jeder eine so große Platte ins WoZi hängen...Eine gute Alternative sind schalldurchlässige Hochkontrasttücher,,,,Die haben dieselben Eigenschaften wie die bekannten Folien, lassen aber den Schall durch....Ich finde das gut, wenn man ein aufgeräumtes WoZi anstrebt, weil man die Lautsprecher hinter die Leinwand stellen kann.

Als Klappleinwand ist das freilich eine schöne Sache.


Mfg
Sascha
kp-hook
Ist häufiger hier
#52 erstellt: 02. Jul 2018, 12:48

hotred (Beitrag #48) schrieb:

kp-hook (Beitrag #46) schrieb:
Die Folie von Tüchler hat für 1,5lfm (mal zweikommairgendwas) gerade mal 45 Euro gekostet.


Sehr interessant - welche Folie von Tüchler ist es denn?


Die Projektionsfolie Wien. Im Vergleich zu Dr. Dodos Folie ist sie ein gutes Stück heller (sowohl in der Grundfärbung als auch im Ergebnis). Ich hab jetzt keine Möglichkeit den Gain-Faktor zu ermitteln, bleibt also bei einem subjektiven Eindruck.

Persönlich wäre ich mit Dr.Dodos Folie tagsüber wohl noch ein bisschen besser gefahren, da bei dem verwendeten Projektor und der überschaubaren Leinwandbreite (knappe 2m) ausreichende Licht-Reserven vorhanden wären und das schwarz halt nochmal ein gutes Stück schwärzer ist.

Die Folie von Tüchler passt für mich aber: Zu einem gewissen grad dunkel ich sowieso ab und dann gefällt sie mir (nach Kontrastkalibrierung mit Graustufen nach Augenmaß) genauso gut. Ist also wie immer eine Individualentscheidung.

Hier ein Bild mit eingeschalteten Deckenlampen:
Test


[Beitrag von kp-hook am 02. Jul 2018, 12:49 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Hochkontrast Rollo-Leinwand
mijumiju am 17.02.2018  –  Letzte Antwort am 26.02.2018  –  4 Beiträge
Gerriets Silverblack, Hochkontrast- oder Silberleinwand ?
zeitgespenst am 21.10.2017  –  Letzte Antwort am 28.06.2018  –  71 Beiträge
Beamer4U Peak Contrast Hochkontrast Leinwand
plotteron am 06.08.2016  –  Letzte Antwort am 13.06.2018  –  1240 Beiträge
Media Markt LW Qualität-Erfahrungen ?
bigpicture am 30.06.2006  –  Letzte Antwort am 29.08.2006  –  12 Beiträge
Exklusiv-Home INSOLVENT 3m LW wo kaufen?
stluzwad am 25.09.2013  –  Letzte Antwort am 06.10.2013  –  15 Beiträge
Kurze Umfrage bezüglich einer Hochkontrast-Leinwand
zeeloo am 14.04.2018  –  Letzte Antwort am 17.05.2018  –  4 Beiträge
DIY Leinwand aus PVC
audiolli am 31.12.2004  –  Letzte Antwort am 26.08.2006  –  3 Beiträge
Rahmenleinwand DIY oder kaufen?
whatever_89 am 30.06.2016  –  Letzte Antwort am 31.10.2016  –  12 Beiträge
Meinungen und Erfahrungen: Welche LW Größe?
Vintersorg69 am 08.10.2005  –  Letzte Antwort am 11.10.2005  –  5 Beiträge
LW empfehlung & montageproblem
buscape am 29.03.2009  –  Letzte Antwort am 06.04.2009  –  11 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Top Produkte in Leinwände, Beamerzubehör, Messtechnik & Co. Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder846.604 ( Heute: 46 )
  • Neuestes MitgliedCubecanon
  • Gesamtzahl an Themen1.412.264
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.886.165

Top Hersteller in Leinwände, Beamerzubehör, Messtechnik & Co. Widget schließen