Sub ist vorhanden - wo gibts da noch verbesserungsmöglichkeiten ?

+A -A
Autor
Beitrag
-THM-
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 27. Jun 2015, 23:17
Hallo Community

Schon mal im Vorab - sorry, mir ist kein besserer Threadtitel eingefallen

Also, was ist vorhanden: Ein paar KEF LS50 und ein Yamaha YST-FSW150 (ja, dieses kleine Rack-teilchen mit 6,25" Treiber) und antreiben tut das ganze ein Yamaha RX-E810. Musik ist Querbeet, von Klassik-Epic bis Rock/Metal und Pop/Dance ist auch dabei. Also die ganze Palette, angeschlossen an einem PC mit Realtek ALC1150 (für eine Soundkarte ist leider kein Platz mehr, SLI Setup und so weiter, frisst den ganzen Platz leider auf und würde den Temperaturen auch nicht gut tun. Da ich bereits einschlägige Erfahrung mit diversen Soundkarten wie der Essence ST und der Xonar DG gesammelt habe, denke ich auch nicht, dass dies aus rein Klangqualitätsmässiger Sicht notwendig sein sollte)

Also, was soll sich ändern:

Das Problem an sich ist, dass weder der RX E810 (hat zwar einen Subwoofer Pre-Out) noch der YST-FSW150 einen Crossover-Regler hat. D.h. trotz Sub quälen sich die LS50 mit Sub-80Hz Frequenzen rum während der Sub mir noch bei 300Hz rumjault (selbst getestet). Klingt natürlich im Oberbass schön aufgebauscht. Das muss weg. Wie stell ich das am besten an ?
Der ALC bietet mir zwar einen "Bassmanagment" Modus an, wo eine quasi-crossoverweiche die Frequenzen schön aufteilt - nur tut sie das viel, viel, viel zu hoch. Auch da hört man den Sub noch schön bei 300Hz singen während den LS50 bereits bei 250Hz der Saft abgedreht wird - damit fehlt da der Oberbass total und es klingt wieder müllig. Es gibt zwar laut dem Inet einige Tricks, wie man dem ALC die Crossover-Frequenz beibringen kann (regedit - crossover_frequency ändern), aber das hat leider bei mir keinerlei Auswirkungen.

Also, was kann ich tun bzw. was sollte ich ändern? Ich hätte da jetzt spontan erst mal an eine aktive Frequenzweiche mit Highpass Filter und Lowpass Filter Output - nur hab ich so was noch nicht gefunden. Das einzige, was mir für den Heimgebrauch über den Weg gelaufen ist, sind Lowpass-Filter outputs. Nur dann hab ich ja immer noch das Problem, dass mir die LS50 voll belastet werden.
Die zweite Variante wäre dann deutlich teurer: Neuer Verstärker bzw AVR. Nur eigentlich brauch ich den ja gar nicht. Ich brauch ja nur den Crossover.
Zudem bin ich mit dem Sub jetzt auch nicht sooo zufrieden. Klar, er macht bumm-bumm, mehr aber auch nicht. Dass er von der Qualität bei weitem nicht an die LS50 ran reicht, ist mir natürlich bewusst. Jetzt stellt sich mir nur die Frage, ob man aus dem Lautsprecher nicht noch mehr raus holen könnte - sprich, dem Sub ein neues Gehäuse gönnen. Denn das Originale hat halt wirklich kaum mehr Volumen als die der LS50 und ist auch um Welten weicher, sprich es schwingt schön mit und wenn man drauf klopft, hört es sich mehr nach Hohlkörper an, wohingegen man die LS50 auch für massiven Stein halten könnte
Wenn ich dem kleinen Sub (Zimmer das beschallt werden soll ist nicht sonderlich groß, ca 15qm, eher weniger) nun ein besseres Gehäuse gönne, ihn eventuell auch auf geschlossen umbaue um dem ganzen mehr Präzision zu verleihen, könnte ich damit einem Neukauf entgehen ? Denn einerseits wird mir das Teil vermutlich im jetzigen Zustand keiner mehr abnehmen, zum anderen fänd ich ihn zu schade zum wegwerfen. Zumindest das Verstärkermodul und den Treiber wird man ja wohl noch verwenden können.
Falls ihr aber der Meinung seid, dass dort Hopfen und Malz verloren ist, werde ich wohl schweren Herzens (oder eher: Schwerer Brieftasche :D) mal wieder zum HiFi-Händler meines Vertrauens fahren und mich mal nach Subs erkundigen, genug Auswahl gibts ja im Sub-1000€ Bereich (Sunfire, Klipsch etc. pp).

Aber selbst wenn der neue Sub dann eine Crossover-Einstellung ermöglicht, muss ich den LS50 immer noch bei tiefen Frequenzen den Saft abdrehen. Da die auf nem Tisch stehen, nur mit dünnem Schaumstoff entkoppelt sind, hab ich ziemliche Resonanzen bei tiefen Frequenzen (und nein, ich habe keinen Gestaltungsspielraum was die Aufstellung angeht, der Tisch steht schon halb im Raum um von den Wänden weg zu kommen ;)). Hättet ihr dafür eine Lösung ? Denn ansonsten bin ich mit meinem aktuellen Setup wirklich, wirklich zufrieden. Aber dieses kleine Fitzelchen fehlt halt noch.

Uiuiui, ganz schön langer Text geworden Danke an alle die bis hierhin durchgehalten haben, ich hoffe mir kann hier jemand etwas Hilfe bieten

Dankeschööön

Gruß
Thomas
RocknRollCowboy
Inventar
#2 erstellt: 28. Jun 2015, 11:27
Der Yamaha Sub ist nur für AVRs geeignet. (Hast du ja selber schon bemerkt.)

Einzige Abhilfe schafft ein neuer vernünftiger Sub, bei dem man die Übernahmefrequenz einstellen kann.

Die KEF dann Fullrange laufen lassen und den Sub dann an die KEF anpassen.

Gruß
Georg
-THM-
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 28. Jun 2015, 18:58
Ohje - ich hatte ja auf eine andere Antwort gehofft Nun ja, hilft ja nix. Ich hab mich heute aber dann doch nochmal mit der Aufstellung der KEF beschäftigt, Taschentücher zum entkoppeln (das funktioniert echt verdammt gut, hätte ich nicht gedacht ;)), etwas nach oben angestellt, mehr zur Sitzposition ausgerichtet blablabla, das Resultat ist jetzt ein deutlich knackigerer Bass ohne Dröhnen, hätte nicht gedacht, dass das so viel ausmacht. Dann werde ich mir mal Iso-Pads bestellen, denn die Taschentücher funktionieren zwar gut, sehen aber sch*** aus
Ein neuer Sub kommt mir dann trotzdem ins Haus. Gibts denn da von eurer Seite was empfehlenswertes für die LS50 ? Ich höre sehr oft Sunfire SDS-12, der wäre auch in meinem Preissegment. Ich brauche keinen besonders Pegelstarken Sub, mir reicht ja schon fast mein YST, aber präzise, schnell und trocken muss er sein. Wie der der LS50 jetzt, nur tiefer.
Der YST bringt zwar eventuell das schnell, aber weder das Präzise noch das Trocken. Und viel weiter runter als die LS50 geht er auch nicht wirklich, die Membran ist ja grade mal so groß wie die der LS50, da erhoffe ich mir durch einen größeren Sub etwas mehr.

Gruß
Thomas

Edit:
Ok, ich bins jetzt nochmal durchgegangen, meine Idee wäre dann jetzt einen guten, aber preiswerten AVR zu kaufen. Budget ~500€, da ich nicht so viel Platz habe würde mir ein Slim-verstärker gut gefallen, zbsp der Pioneer VSX-930. Ich werde mich da hier im Forum aber mal fleissig einlesen :D. Später dann (nächsten Monat wenn wieder mehr Geld vorhanden ist dann den Sub. Budget also für beides zusammen so ~1200€. Ich denke damit kann man arbeiten Zudem hätte ich bei dem AVR dann auch endlich ein halbwegs brauchbares System um meine Raummoden zu bekämpfen, klar, ein Allheilmittel ist das auch nicht, aber für spezifische Raumoptimierung fehlt mir der Platz und ich möchte auch nicht 500€ in Schaumstoff investieren wenn ich nicht mal weiß, ob ich an meinem jetzigen Wohnort noch länger als 2 Jahre wohnen bleibe.
Wenn jemand ein paar Vorschläge für zbsp Subs machen möchte oder mir ein paar Threads empfehlen kann würde ich mich sehr drüber freuen, ansonsten stöber ich mal selbst ein wenig


[Beitrag von -THM- am 28. Jun 2015, 19:53 bearbeitet]
-THM-
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 12. Jul 2015, 09:31
So, Projekt "subwoofer" leider gescheitert. Hatte mir vor einer Woche einen Sunfire SDS-12 bestellt, eigentlich ein gutes Ding...wenn da nicht die Raummoden wären. Eine extrem heftige Mode bei 33Hz geht mir dabei so auf die nerven, dass der Sub zurückgeht, beheben kann ich sie leider nicht und Platz für einen aktiven Helmholtzresonator (sowie die Zeit und Nerven) hab ich leider auch nicht. Denn 600€ und dann einen schlechteren Klang als vorher brauch ich ja nun auch nicht. Dann werde ich erstmal bei dem aktuellen Stereo-Setup bleiben, klingt ja auch sehr gut, nur halt nicht ganz so tief.
Mwf
Inventar
#5 erstellt: 12. Jul 2015, 11:57
Hi,
-THM- (Beitrag #4) schrieb:
So, Projekt "subwoofer" leider gescheitert...
...extrem heftige Mode bei 33Hz geht mir dabei so auf die nerven, dass der Sub zurückgeht, beheben kann ich sie leider nicht...


ganz klar, du brauchst ein kleines Antimode 8033
http://www.hifi-foru...um_id=93&thread=5666
egal mit welchem Sub (aber mit Steller für obere Grenzfrequenz),
da reicht z.B. schon der hier immer wieder empfohlene Mivoc Hype 10,
dann bleibst du immer noch im Kostenrahmen.

Gruss,
Michael


[Beitrag von Mwf am 12. Jul 2015, 11:58 bearbeitet]
-THM-
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 12. Jul 2015, 13:22
Ich weiß das ein Antimode meine Probleme beheben könnte - allerdings ist mir das jetzt noch zu blöd. Da ich aktuell (noch) bei meinen Eltern wohne, ein Auszug innerhalb der nächsten 1-2 Jahre aber wahrscheinlich wird und ich nicht weiß, ob ich nen Sub in der zukünftigen Mietwohnung überhaupt benutzen kann (hellhörige Häuser und so), geht der Sub erstmal zurück. Wenn mir irgendwann dann in der neuen Bude der Druck der LS50 dann immer noch nicht ausreicht, melde ich mich mit neuem Enthusiasmus (und neuem Budget hoffentlich ;)) zurück

Gruß
Thomas
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
wo sub kaufen?
-M!sterElement- am 13.07.2006  –  Letzte Antwort am 15.07.2006  –  8 Beiträge
Sub geplant _ nur wo aufstellen?
Zwerg12 am 28.04.2017  –  Letzte Antwort am 08.05.2017  –  17 Beiträge
AR Status Sub 30 A
Oxygen30 am 27.04.2005  –  Letzte Antwort am 16.01.2007  –  11 Beiträge
Phasendreher für Cinch Anschluss, gibts sowas?
StefMug am 29.06.2016  –  Letzte Antwort am 05.07.2016  –  7 Beiträge
Elac sub 2070/2090.
vdd am 28.03.2018  –  Letzte Antwort am 28.03.2018  –  2 Beiträge
Sub Aufstellung!
skiibi am 29.10.2012  –  Letzte Antwort am 12.11.2012  –  8 Beiträge
sub-gehäuse
JL_Audio am 19.06.2004  –  Letzte Antwort am 20.11.2004  –  4 Beiträge
Defekten Sub umbauen
Froschauge45 am 27.04.2010  –  Letzte Antwort am 01.05.2010  –  11 Beiträge
Subwoofer aufstellung - ELAC Sub 101.0
flipson am 07.02.2008  –  Letzte Antwort am 09.02.2008  –  4 Beiträge
AS 125.2 Unterschied sub 12.2
drspeed610 am 04.12.2017  –  Letzte Antwort am 04.12.2017  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder904.658 ( Heute: 24 )
  • Neuestes Mitgliedradeblaser
  • Gesamtzahl an Themen1.509.296
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.712.028

Hersteller in diesem Thread Widget schließen