Shure se530 *kabel riss*

+A -A
Autor
Beitrag
Tolgiii
Neuling
#1 erstellt: 10. Okt 2009, 03:13
Tag leute, mein Problem ist meine shure se530 sind unten am kabel-Ausgang "so nennt man das gloub ich" dort wo der stecker iss, wo ins loch rein kommt, die 2 antennen, wo die kabel zu den kopfhörern führen, einen Riss enstanden und die kupferkabel gucken auch leicht raus, habe sie eigentlich immer sachgemäs behandelt aber in der letzten zeit wurden die kabel immer "steifer" dan kam der riss, heute bei der arbeit hatte ich beim linken köpfhörer für wenige augenblicke kein ton "es ist übrigens das linke kabel mit dem riss". Jetz die frage aller Fragen, bekom ich die ersetzt durch die Garantie sind erst vor 7-8 monaten gekauft auf Ricardo und der Verkäufer wiederum kaufte sie bei DataQuest in zürich Kassenbeleg ist auch vorhanden
lg Tolgii

Bild * kann es euch gerne per mail zuschikken falls nötig, wurde mit iphone verfasst kan leider kein bild hinzufügen*


[Beitrag von Tolgiii am 10. Okt 2009, 03:17 bearbeitet]
chi2
Stammgast
#2 erstellt: 10. Okt 2009, 08:53
Hallo,

das ist ein Problem, das du mit zahlreichen anderen Benutzern der SE530 bzw. des Vormodells und z.T. auch der kleineren Shures teilst. Du solltest aber auf einfachem Weg Ersatz erhalten - wenn ein Kaufbeleg nicht älter als zwei Jahre vorliegt. Siehe dazu die Infos bei Shure:

Garantiebestimmungen bei Shure.de

Ich erinnere mich allerdings, früher mal auf der Site des Stammhauses (Shure.com) gelesen zu haben, dass bei manchen der IEMs ein Unterschied gemacht wird zwischen Erst- und späteren Besitzern. Bei gewissen Modellen hiess es, dass nur der Erstbesitzer von der zweijährigen Garantie Gebrauch machen könne :cut. Im Büchlein zu meinem 530er steht aber gar nix zur Garantie. Aber vielleicht war das auf einem separaten Zettel, den ich weggeworfen habe.

Good luck!
chi2
Stammgast
#3 erstellt: 10. Okt 2009, 09:18
Habs gefunden unter:

Garantiebestimmungen unter Shure.com

Da steht bei den SE-Modellen ausser den SE310 dass die Garantie nicht übertragbar sei! Allerdings liest man auf head-fi, dass zumindest in den USA die Behandlung von Garantiefällen durch Shure sehr kulant sei. Ich habe noch nie davon gelesen, dass ein Zweitbesitzer von Anspüchen ausgeschlossen wurde. Nur in Asien scheint das wegen der dortigen Shure-Vertretungen schwieriger zu sein.
daverine
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 10. Okt 2009, 10:08
Mach dir da mal kein Kopf . Die kennen das Kabelproblem .
Melde dich einfach bei Shure Deutschland und lass sie umtauschen . Wurde bei meinen 3 Jahre alten SE530 jetzt schon 2 mal gemacht und das obwohl ich die Rechnung nicht mehr hatte . Vor 2 Tagen ist es bei mir jetzt aber leider wieder passiert und das trotz sorgsamer Behandlung . Garantie ist jetzt halt nicht mehr , muss ich die Ummantelung des 400EU IE wohl mit Isolirband flicken . Ist für mich irgendwie unbegreiflich, dass in einem Gerät, in dem solche Technik steckt , so an falscher Stelle gespart werden kann .
Moonchild
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 10. Okt 2009, 15:10
hatte neulich das selbe problem und innerhalb von
4 Tagen (!) neue bekommen, solltest sie direkt an
den Shure reperatur service schicken.
bossa
Stammgast
#6 erstellt: 10. Okt 2009, 16:30
Ich muss mich immer wieder wundern, wie euch das allen so oft passiert.

Ich habe meine Shure SE310 nun auch "schon" über ein Jahr glaub ich und nicht im Ansatz Probleme mit den Kabeln.
daverine
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 10. Okt 2009, 17:09
Vielleicht ist das Kabel an den SE310 ja ein anderes oder du hattest Glück , wir Pech ... .
Ich bezog mich auch auf die E500 , weiß nicht ob das bei den SE530 geändert wurde . Beim letzten den ich bekommen habe war das Kabel schon von Anfang an unfassbar steif , war mir klar dass das nicht lang gut gehen kann . Das einzige was ich mit ihnen anstelle ist sie benutzen , das sollten sie ja wegstecken können , aufbewahrt werden sie immer in der Box .

Ich hatte schon Beipackstöpsel mit besserem Kabel .
Tolgiii
Neuling
#8 erstellt: 11. Okt 2009, 15:34
Na ja wen man am falschen ort spart ich werde sie diese woche noch schiken aber leute bezüglich des schikens hätte ich eine frage muss ich sie auf die adresse:

Shure Europe GmbH
Service/Reparatur
Wannenäckerstraße 32
74078 Heilbronn

Schiken, weil das ist ja die adresse für Deutschland so hab ich das aus der Offizielen Seite von Shure vernommen aber ich bin ja aus der Schweiz, wie siehts den jetz aus?
chi2
Stammgast
#9 erstellt: 11. Okt 2009, 15:50
Die Vertretung in der Schweiz liegt eigentlich bei Audiosystems http://www.audiosystems.ch. Habe keinerlei Erfahrungen mit dieser Firma und deshalb keine Ahnung, wie kulant eine solche Anfrage behandelt würde. Aber mehr als eine Ablehnung der Anfrage riskierst du nicht. Und du könntest die Dinger dann immer noch nach Deutschland oder direkt ins Mutterhaus in den USA senden.
chi2
Stammgast
#10 erstellt: 11. Okt 2009, 15:52
Oops. Achtung. Habe gerade gesehen, dass die das *sehr* genau nehmen und dass auch bei Nichtausführung einer Reparatur Kosten entstehen können: http://www.audiosystems.ch/live/shure_44493_DEU_AS.html
Moonchild
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 11. Okt 2009, 15:53

Tolgiii schrieb:
Na ja wen man am falschen ort spart ich werde sie diese woche noch schiken aber leute bezüglich des schikens hätte ich eine frage muss ich sie auf die adresse:

Shure Europe GmbH
Service/Reparatur
Wannenäckerstraße 32
74078 Heilbronn

Schiken, weil das ist ja die adresse für Deutschland so hab ich das aus der Offizielen Seite von Shure vernommen aber ich bin ja aus der Schweiz, wie siehts den jetz aus?


Ja, ich würde sie dorthin schicken, die werden
einen Schweizer ja nicht anders behandeln wie einen deutschen,
heist ja auch Shure Europe
shure
Stammgast
#12 erstellt: 12. Okt 2009, 13:49

Moonchild schrieb:


Ja, ich würde sie dorthin schicken, die werden
einen Schweizer ja nicht anders behandeln wie einen deutschen,
heist ja auch Shure Europe


HALT!

Aber zuerst mal Hallo Tolgii.

Also erstens ... ruhe bewahren. Ein Kabelriss/bruch ist in der Garantie mit drin. Es wird also ein Garantieaustausch.

Bitte kontaktiere doch unseren vertrieb in der Schweiz:

Dr.W.A. Günther
Audio Systems AG
Postfach 509 / Seestraße 77
8703 Erlenbach / Zürich

Tel: 0041-43-222-3000
Fax: 0041-43-222-3030

E-Mail: info@audiosystems.ch
Internet: www.audiosystems.ch

Besten Gruß
mucci
Inventar
#13 erstellt: 16. Okt 2009, 16:43

bossa schrieb:
Ich muss mich immer wieder wundern, wie euch das allen so oft passiert.

Ich habe meine Shure SE310 nun auch "schon" über ein Jahr glaub ich und nicht im Ansatz Probleme mit den Kabeln.


Ich hatte auch die SE530 und auch nach 7 Monaten das Kupfer durchblitzen. Zunächst war das Kabel recht flexibel, dann wurde es immer steifer und spröder, so dass es nur noch eine Frage der Zeit war, dass es durchbricht. So ärgerlich das ist, eines muss man Shure lassen, sie sind beim Austausch sehr schnell und kulant. Da ich aber damals einen baldigen erneuten Kabelbruch fürchtete und das Ende der Garantie ja auch irgendwann kommt, und der Klang nicht 100% meinem Geschmack entsprach, habe ich die Dinger verkauft und die Triple.Fi 10 gekauft. Prima Sound, aber ich trauere dem bequemen Sitz der Shures immer noch nach...

Vielleicht bringt ja das Nachfolgemodell Besserung!
mucci
Inventar
#14 erstellt: 16. Okt 2009, 17:13
Ach so, um die Triple.Fi 10 nicht zu gut aussehen zu lassen: Mit denen hatte ich auch Qualitätsprobleme: Hier hat sich zuerst auf der rechten, einige Monate später auch auf der linken Seite das Röhrchen gelöst, die (ziemlich labile) Befestigung ist einfach gebrochen!! Unglaublich bei solch teuren Inears. Ich hatte überhaupt keine Lust, die Teile deswegen einzuschicken, so habe ich mich mit einem speziellen Plastik Zweikomponentenkleber beholfen, seitdem sitzen sie bombenfest. Trotzdem wundert es mich, dass ausgerechnet die teuersten Teile meines Equipments die größten Qualitätsprobleme bereiten...
good-ear
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 16. Okt 2009, 18:28

shure schrieb:
Ein Kabelriss/bruch ist in der Garantie mit drin. Es wird also ein Garantieaustausch.


Wenn das dann auch in der Realität so unkompliziert von Shure gehandhabt wird, schon an dieser Stelle ein "herzliches Dankeschön" für diese freundliche Aktion!


Ich dachte, bevor diese noble Geste hier ganz untergeht....
Andreas67
Inventar
#16 erstellt: 29. Okt 2009, 23:29

good-ear schrieb:

shure schrieb:
Ein Kabelriss/bruch ist in der Garantie mit drin. Es wird also ein Garantieaustausch.


Wenn das dann auch in der Realität so unkompliziert von Shure gehandhabt wird, schon an dieser Stelle ein "herzliches Dankeschön" für diese freundliche Aktion!


Ich dachte, bevor diese noble Geste hier ganz untergeht.... ;)


Vielleicht während der Garantie. Ich musste heute leider die Nachricht von Shure vernehmen, dass ich meine wenig genutzen E500, die nun ca. 3 Monate über der Garantiezeit liegen, in Müll schmeißen darf. Sorry, nicht ganz! Ich hätte auch die Möglichkeit für 225 neue SE 530 von Shure zu bekommen.

Es gibt also weder auf Kulanz, noch gegen Bezahlung die Option der Reparatur.

Mögt Ihr vielleicht anders sehen, aber das ein 400 Euro In Ear durch ein angebrochenes Kabel - das nachweislich bei vielen Kunden ein großes Problem darstellt - zum Wegwerfartikel wird, ist für mich nicht nachvollziehbar.
mucci
Inventar
#17 erstellt: 30. Okt 2009, 00:58

Andreas67 schrieb:

Es gibt also weder auf Kulanz, noch gegen Bezahlung die Option der Reparatur.

Mögt Ihr vielleicht anders sehen, aber das ein 400 Euro In Ear durch ein angebrochenes Kabel - das nachweislich bei vielen Kunden ein großes Problem darstellt - zum Wegwerfartikel wird, ist für mich nicht nachvollziehbar.


Ich verstehe nicht, wie man bei einem solch teuren Produkt für das Kabelmaterial eine solch minderwertige Qualität verwenden kann. Ich bin nur froh, dass ich meine Shure rechtzeitig verkauft habe.
Andreas67
Inventar
#18 erstellt: 30. Okt 2009, 01:37

jopl schrieb:

Andreas67 schrieb:

Es gibt also weder auf Kulanz, noch gegen Bezahlung die Option der Reparatur.

Mögt Ihr vielleicht anders sehen, aber das ein 400 Euro In Ear durch ein angebrochenes Kabel - das nachweislich bei vielen Kunden ein großes Problem darstellt - zum Wegwerfartikel wird, ist für mich nicht nachvollziehbar.


Ich verstehe nicht, wie man bei einem solch teuren Produkt für das Kabelmaterial eine solch minderwertige Qualität verwenden kann. Ich bin nur froh, dass ich meine Shure rechtzeitig verkauft habe.


Ich verstehe es auch nicht! Vielleicht ist das für mich nur die gerechte Strafe, dass ich Sie kaum genutzt habe, ansonsten wäre das Problem in die Garantiezeit gefallen und nicht drei Monate danach

Ich werde jedenfalls auf das großzügige Angebot verzichten nochmals 225,- Euro in Austausch E 500 zu investieren und meine Konsequenz aus dieser Erfahrung ziehen.
chi2
Stammgast
#19 erstellt: 30. Okt 2009, 17:24
Ohne selbst Erfahrungen mit remolding services zu haben wäre das vielleicht eine Alternative, um mit den Treibern des E500 noch was kluges zu tun:

http://www.uniquemelody.org/Enlish/index.htm

http://www.head-fi.o...sions-thread-443197/

Teurer als das skandalöse Austauschangebot von Shure dürfte es kaum werden.


[Beitrag von chi2 am 30. Okt 2009, 17:25 bearbeitet]
Andreas67
Inventar
#20 erstellt: 30. Okt 2009, 18:30
@chi2
Danke. Sofern ich noch Lust habe die Shure als Ersatzhörer weiter zu nutzen, haben wir ja hier in Deutschland auch Spezialisten mit erstklassigen Service, die bestimmt eine gute Lösung anbieten.
Class_B
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 30. Okt 2009, 19:49
Nach diesen Missständen sollten wir Shure in Zukunft nicht mehr empfehlen
mucci
Inventar
#22 erstellt: 30. Okt 2009, 19:56

Class_B schrieb:
Nach diesen Missständen sollten wir Shure in Zukunft nicht mehr empfehlen :.


So weit würde ich jetzt aber auch nicht gehen. Sie produzieren trotzdem tolle Inears. Nur ist das Kabel halt ein echtes Ärgernis. Aber auch andere Anbieter von Inears haben Qualitätsprobleme, wenn wir die alle nicht mehr empfehlen wollten, bliebe kaum jemand mehr übrig. Auf die Probleme hinweisen ("Achtung Kabel ist der Schwachpunkt bei dem Produkt") ist aber sicher angebracht.
shaft8
Inventar
#23 erstellt: 30. Okt 2009, 20:18

Vielleicht während der Garantie. Ich musste heute leider die Nachricht von Shure vernehmen, dass ich meine wenig genutzen E500, die nun ca. 3 Monate über der Garantiezeit liegen, in Müll schmeißen darf. Sorry, nicht ganz! Ich hätte auch die Möglichkeit für 225 neue SE 530 von Shure zu bekommen.

Es gibt also weder auf Kulanz, noch gegen Bezahlung die Option der Reparatur.

Mögt Ihr vielleicht anders sehen, aber das ein 400 Euro In Ear durch ein angebrochenes Kabel - das nachweislich bei vielen Kunden ein großes Problem darstellt - zum Wegwerfartikel wird, ist für mich nicht nachvollziehbar.


UNGLAUBLICH!!! wenn das so stimmt.
Ein knapp 500 Euro Produkt, was der Hersteller nach Garantiezeit nicht reparieren will / kann wegen Pille Palle Käbelchen? Wie blöd muss man sein, um dann nochmal so ein Teil zu kaufen?
Dann würde ich lieber im Supermarkt mit einem HD800 rumlaufen.
Andreas67
Inventar
#24 erstellt: 30. Okt 2009, 20:20
Das bereits seit zwei Generationen das Vorzeigeprodukt ein nicht angemessenes Kabel hat ist eine Sache. Ich bin bisher aber im schlimmsten Fall von Reparaturkosten um die 50 Euro ausgegangen bzw hatte fest auf die Kulanz gesetzt.

Wenn Shure mit ihren ansonsten guten Service dazu übergehen kurz nach der Garantie bei Kabelproblemen die In Ears für nicht reparierbar zu erklären, wird das sicher nicht nur mir an der bisherigen Einstellung zu Shure Produkten etwas ändern.
shaft8
Inventar
#25 erstellt: 30. Okt 2009, 20:27

kurz nach der Garantie bei Kabelproblemen die In Ears für nicht reparierbar zu erklären,


Vor allem wird man damit doch noch frech angelogen!
Nicht reparierbar.........Nicht steckbar?

Aber dann 500 Öcken verlangen.

Da bekommt man locker 2x AKG K701 für und bekommt 100% alle Ersatzteile (einschliesslich dem erstem Fussel auf dem Polster).
Andreas67
Inventar
#26 erstellt: 30. Okt 2009, 20:33
@shaft8
Ich meine das 225 Angebot war hier bei Kabelbruch schon in einem anderen Thread zu lesen, nachdem ich mich gestern mit dem Thema beschäftigen musste.

Das wäre für mich bei anderen Problemen in Ordnung, aber nicht im Fall eines Kabels, dass nachweislich Probleme hat.

In diesem Thread hatte sich ja schon einmal ein Shure Mitarbeiter eingebracht - vielleicht gibt er mal Auskunft, ob ich ein Einzelfall bin bzw warum nicht repariert wird, sodass ein angemessener Preis entsteht
shaft8
Inventar
#27 erstellt: 30. Okt 2009, 21:10

vielleicht gibt er mal Auskunft, ob ich ein Einzelfall bin bzw warum nicht repariert wird, sodass ein angemessener Preis entsteht


Ich finde das schlimm (fast schon annährend erniedrigend für dich) nach einer Antwort zu betteln, die du ja schon per Mail durch den Bart erhalten hast
- nämlich "Na und, Sie haben anscheinend doch eh genug Geld".
Aber ich halte mich jetzt zurück, bin von der genannten Summe halt schockiert und gehöre nicht zur Zielgruppe.
Andreas67
Inventar
#28 erstellt: 31. Okt 2009, 02:55
@shaft8
Nein, ich selber habe eine sehr klare Antwort erhalten. Da einige hier etwas ungläubig dieses Vorgehen aufgenommen haben, geht es bei meiner Bitte um eine Stellungnahme lediglich um eine Bestätigung, sodass jeder potentielle Käufer das für sich berücksichtigen kann.

Meine eigenen Überlegungen, wie ich das Beste aus der Situation mache, finden inzwischen ohne die Einbeziehung der Firma Shure statt.
Andreas67
Inventar
#29 erstellt: 02. Nov 2009, 11:52
Habe heute noch mal bei Shure angerufen und es hat sich nichts geändert - repariert werden sie nicht, daher lasse ich sie wieder zurücksenden.

Ich suche mir eine Lösung außerhalb von Shure oder werfe sie tatsächlich in den Müll, da mir eigentlich die Lust an den E500 vergangen ist.

Also gebt schön acht auf die Kabel - die können im Zweifel mind. 225 Euro wert sein
fe-lixx
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 02. Nov 2009, 13:40
Hm, üble Geschichte. Hatte erst kürzlich im High-End-IE-Thread freudig über meine guten Erfahrungen mit dem Shure Support berichtet. War allerdings innerhalb des Garantiezeitraums. Da wird man ja direkt in Versuchung geführt, kurz vor Ablauf der Garantie die Hörer nochmal austauschen zu lassen, wenn man weiß, dass nach Ablauf kein Support mehr geleistet wird.
Andreas67
Inventar
#31 erstellt: 02. Nov 2009, 15:24
@fe-lixx
Ich war bisher mit dem Support in der Garantiezeit auch zufrieden.

Allerdings kann ich ihn auch mit keinem anderen Support vergleichen, denn weder meine uralten In Ears für 20 Euro noch einer der High End In Ears hatte es jemals nötig einen Support in Anspruch zu nehmen.

Hat jemand Erfahrungen wie z.B. Westone mit einem defekten Kabel außerhalb der Garantiezeit umgeht?
Intraaural
Inventar
#32 erstellt: 02. Nov 2009, 20:26

Andreas67 schrieb:

Ich suche mir eine Lösung außerhalb von Shure oder werfe sie tatsächlich in den Müll, da mir eigentlich die Lust an den E500 vergangen ist.

Ich wünsche Dir von Herzen viel Erfolg bei der ersten Variante, solltest Du aber am Ende trotzdem zur zweiten Variante neigen, melde ich hiermit mein Interesse an, die Funktion des Mülleimers zu übernehmen.
mucci
Inventar
#33 erstellt: 03. Nov 2009, 02:50

Intraaural schrieb:

Andreas67 schrieb:

Ich suche mir eine Lösung außerhalb von Shure oder werfe sie tatsächlich in den Müll, da mir eigentlich die Lust an den E500 vergangen ist.

Ich wünsche Dir von Herzen viel Erfolg bei der ersten Variante, solltest Du aber am Ende trotzdem zur zweiten Variante neigen, melde ich hiermit mein Interesse an, die Funktion des Mülleimers zu übernehmen.


Hey, moment, ich habe dieses Interesse zuerst angemeldet! (natürlich per PM!)
shure
Stammgast
#34 erstellt: 11. Nov 2009, 13:32
Ich möchte hierzu noch kurz Stellung beziehen (wie gefordert).

Dass Kabelbrüche auftreten ist natürlich bei uns bekannt. Allerdings liegt der Rücklauf unserer Ohrhörer aufgrund von Kabelbrüchen in einem Prozentsatz, der bei Produkten der Unterhaltungselektronik durchaus üblich ist ... wenn nicht sogar darunter liegt.
Dennoch haben wir die Kabel in den letzten Jahren durchweg verbessert.
in der Garantiezeit werden Ohrhörer mit Kabelbruch natürlich ausgetauscht. (Kaufbeleg vorausgesetzt).
Außerhalb der Garantiezeit bieten wir einen Austausch-Ohrhörer zu einem fest gesetzten Preis an.

Ich kann natürlich Dein Ärgernis verstehen, wenn Du den Ohrhörer wenig genutzt hast und dann kurze Zeit nach Ablauf der Garantie der Kabelbruch aufgetreten ist.

Vielleicht noch zum Verständnis, warum wir feste Kabel an den Ohrhörer haben, die nicht ausgetauscht werden könne. Die ersten Entwicklungen an Ohrhörern waren "nur" für die Bühne gedacht - In Ear Monitoring. Ein abnehmbares Kabel kann auf der Bühne zu einer Fehlerquelle werden.

Hoffe das bringt etwas Licht in die Sache.

Besten Gruß
Simple_Simon
Hat sich gelöscht
#35 erstellt: 11. Nov 2009, 22:34
Firmen wie Cowon machen nach Ablauf der Garantie einen Kostenvoranschlag für eine mögliche Reparatur, damit auch Kunden ohne Garantie ihr defektes Gerät weiter benutzen können.

Darf man fragen warum die Firma Shure das nicht so handhabt?

Wir reden hier ja von einem einfachen Kabelbruch. Irgendwie kann ich nicht so recht glauben, dass da die einzige Lösung darin besteht das gesamte Gerät auszutauschen.


[Beitrag von Simple_Simon am 11. Nov 2009, 22:42 bearbeitet]
Andreas67
Inventar
#36 erstellt: 11. Nov 2009, 22:41
Hallo Jürgen,

vielen Dank für Deine Stelllungnahme, die ja leider weitestgehend nur meine Aussage und Erfahrung hinsichtlich dem Umgang mit Kabelbrüchen nach der Garantiezeit bestätigt. Nun haben auch die, die meine Aussagen gar nicht glauben konnten, Gewissheit. Ein Kabelbruch nach der Garantiezeit ist somit aktuell gleichzusetzen mit rund 225 Euro + Spesen für einen Austauschhörer

Ob die Probleme mit den Kabeln unter anderen Artikeln der Unterhaltungselektronik liegen, kann ich nicht beurteilen und ist mir offen gesagt auch egal.

Der High End In Ear von Shure muss sich bei mir mit anderen In Ears dieser Klasse messen. Selbst da kann ich diese Aussage natürlich nicht widerlegen, aber die Berichte in Foren sowie meine eigenen Erfahrungen hinterlassen bei mir einen anderen Eindruck - insbesondere im Vergleich zu den Mitbewerbern.

Ich hoffe Shure hat sich, gerade in diesem sehr engen Markt wo sehr viel über Empfehlungen läuft, dieses Vorgehen sehr gut überlegt.

Trotzdem noch mal Dank, dass nun Klarheit besteht.

Andreas
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kabelbruch Shure SE530 Garantiefrage
Moonchild am 01.09.2009  –  Letzte Antwort am 09.09.2009  –  20 Beiträge
UE10 oder Shure se530?
kluar am 08.10.2007  –  Letzte Antwort am 09.10.2007  –  14 Beiträge
Shure SE530 oder SE420
80_20 am 12.02.2008  –  Letzte Antwort am 23.02.2008  –  12 Beiträge
Kopfhörer wie Shure SE530
collapseandrelax am 07.03.2008  –  Letzte Antwort am 10.03.2008  –  7 Beiträge
Shure SE530-PTH
doctrin am 16.06.2008  –  Letzte Antwort am 18.06.2008  –  17 Beiträge
Shure SE530 Tieftönerfrequenz
Darkos am 27.04.2009  –  Letzte Antwort am 27.04.2009  –  7 Beiträge
Nachfolger vom Shure SE530 ?
Moonchild am 02.07.2009  –  Letzte Antwort am 03.07.2009  –  4 Beiträge
Shure SE530 Kopfhörer - Bass?
majestics am 06.05.2010  –  Letzte Antwort am 08.05.2010  –  6 Beiträge
Shure SE530 oder UE TF10
fredman am 07.05.2008  –  Letzte Antwort am 16.05.2008  –  24 Beiträge
Shure SE530 PTH Aufsätze fest.
Mr.47 am 26.02.2009  –  Letzte Antwort am 27.02.2009  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder915.009 ( Heute: 25 )
  • Neuestes MitgliedCelticTiger
  • Gesamtzahl an Themen1.529.175
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.097.466

Hersteller in diesem Thread Widget schließen