Warnungen vor sehr schlechten kopfhörern für über 5€

+A -A
Autor
Beitrag
9pn9ou
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 13. Jan 2010, 17:09
Ich möchte hier vor einem produkt warnen:

Hama ME-458 32Ohm in-ear kopfhörer

ich weiß, sie sind nicht hifi.
ich habe sie mir "mit bestellt", es waren die einzigen in-ear mit 32ohm im von mir angestrebten preissegment im sh|op.

Mehr als dumpfer matsch kommt da nicht heraus, selbst für kleinste ansprüche nicht zu empfehlen.
ein amaz|on kunde schrieb:
"Leider ist sowohl der Trage- bzw. Passkomfort dieser Ohrhörer, als auch die Klangqualität schlicht inakzeptabel. Egal wie sorgfältig man die Dinger einsetzt, schon nach kurzer Tragezeit schmerzen die Ohren und der scheppernde" Klang ist ebenfalls kein Vergnügen. Kurz und knapp: Ein enttäuschender Missgriff und keinesfalls zu empfehlen. In Zukunft werde ich wohl lieber wieder etwas mehr ausgeben."

mal sehen welche ich als nächstes kaufe? wenn ich 10 mal 10€ ausgeben muss, hätte ich mir besser gleich welche für 100€ gekauft. Dann gebe ich wohl besser jedes mal +20% aus, dann steigt die wahrscheinlichkeit wenigsten auch von mal zu mal.

[ warnung liste review testbericht 23 ohm in-ear-kopfhörer ]
mucci
Inventar
#2 erstellt: 13. Jan 2010, 18:23

9pn9ou schrieb:
Ich möchte hier vor einem produkt warnen:

Hama ME-458 32Ohm in-ear kopfhörer

ich weiß, sie sind nicht hifi.
ich habe sie mir "mit bestellt", es waren die einzigen in-ear mit 32ohm im von mir angestrebten preissegment im sh|op.

Mehr als dumpfer matsch kommt da nicht heraus, selbst für kleinste ansprüche nicht zu empfehlen.
ein amaz|on kunde schrieb:
"Leider ist sowohl der Trage- bzw. Passkomfort dieser Ohrhörer, als auch die Klangqualität schlicht inakzeptabel. Egal wie sorgfältig man die Dinger einsetzt, schon nach kurzer Tragezeit schmerzen die Ohren und der scheppernde" Klang ist ebenfalls kein Vergnügen. Kurz und knapp: Ein enttäuschender Missgriff und keinesfalls zu empfehlen. In Zukunft werde ich wohl lieber wieder etwas mehr ausgeben."

mal sehen welche ich als nächstes kaufe? wenn ich 10 mal 10€ ausgeben muss, hätte ich mir besser gleich welche für 100€ gekauft. Dann gebe ich wohl besser jedes mal +20% aus, dann steigt die wahrscheinlichkeit wenigsten auch von mal zu mal.

[ warnung liste review testbericht 23 ohm in-ear-kopfhörer ]


?? Das ist ja nun kein Geheimnis, dass 5 Euro KH, auch wenn Inear, keine Offenbarung sein werden, sondern am absoluten unteren Ende sitzen. Da hast du hoffentlich nicht wirklich "Hifi" erwartet.

Als Einstieg würde ich dir mind. die Sennheise CX300 empfehlen, die gibts für knapp 25 Euro z.B. bei Amazon. Die sind zwar auch nicht Hifi, aber klingen als Einsteiger-Inear ganz gut für alle, die einen Badewanne-Sound (angehobene Bässe und Höhen) mögen.
9pn9ou
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 13. Jan 2010, 19:47

jopl schrieb:
Das ist ja nun kein Geheimnis, dass 5 Euro KH, auch wenn Inear, keine Offenbarung sein werden, sondern am absoluten unteren Ende sitzen. Da hast du hoffentlich nicht wirklich "Hifi" erwartet.

natürlich habe ich das nicht erwartet.
Ich habe erwartet, dass man in 2010 für 9€ brauchbare knopf-kopfhörer bekommt. Für unter 10€ kann man aber wohl nur verschwendung (Abfall ab fabrik) erwarten.
Ich hätte den thread "Warnungen vor sehr schlechten kopfhörern für über 8€." nennen sollen.
ich wollte auch keinen diskurs starten sondern leute die sich über dieses produkt informieren möchten warnen.
mucci
Inventar
#4 erstellt: 13. Jan 2010, 21:04

9pn9ou schrieb:

jopl schrieb:
Das ist ja nun kein Geheimnis, dass 5 Euro KH, auch wenn Inear, keine Offenbarung sein werden, sondern am absoluten unteren Ende sitzen. Da hast du hoffentlich nicht wirklich "Hifi" erwartet.

natürlich habe ich das nicht erwartet.
Ich habe erwartet, dass man in 2010 für 9€ brauchbare knopf-kopfhörer bekommt. Für unter 10€ kann man aber wohl nur verschwendung (Abfall ab fabrik) erwarten.
Ich hätte den thread "Warnungen vor sehr schlechten kopfhörern für über 8€." nennen sollen.
ich wollte auch keinen diskurs starten sondern leute die sich über dieses produkt informieren möchten warnen.


Dies ist ein Hifi-Forum...
TShifi
Stammgast
#5 erstellt: 13. Jan 2010, 21:06

9pn9ou schrieb:

ich wollte auch keinen diskurs starten sondern leute die sich über dieses produkt informieren möchten warnen.


Danke!

peacounter
Inventar
#6 erstellt: 20. Jan 2010, 18:16
aber das:

wenn ich 10 mal 10€ ausgeben muss, hätte ich mir besser gleich welche für 100€ gekauft.

ist doch schon mal ne gute erkenntnis.

wobei ich dabei:

Dann gebe ich wohl besser jedes mal +20% aus

dann wieder in's zweifeln komme.

als erste steigerungsstufe würd ich doch eher 500% ansetzen, aber danach muß das wachstum nicht zwangsweise exponentiell weitergehen.

mal im ernst: ob 5 euro, 8,50 euro oder 12 euro...
da wird sich nicht wirklich was tun.

grüße,

P
TShifi
Stammgast
#7 erstellt: 20. Jan 2010, 18:28

peacounter schrieb:
aber das:

wenn ich 10 mal 10€ ausgeben muss, hätte ich mir besser gleich welche für 100€ gekauft.

ist doch schon mal ne gute erkenntnis.

wobei ich dabei:

Dann gebe ich wohl besser jedes mal +20% aus

dann wieder in's zweifeln komme.

als erste steigerungsstufe würd ich doch eher 500% ansetzen, aber danach muß das wachstum nicht zwangsweise exponentiell weitergehen.

mal im ernst: ob 5 euro, 8,50 euro oder 12 euro...
da wird sich nicht wirklich was tun.

grüße,

P


20% berrechnet jeder halt irgendwie anders.....
ultrasound
Inventar
#8 erstellt: 21. Jan 2010, 00:07
Ganz so verrückt wie der ein oder andere (mich eingeschlossen) muss man es natürlich nicht treiben.

Aber auch bei einer kleinen Musiksammlung sollte doch min. 10% vom CD-Budget für die Hörer die man dafür nutzt drin sein. Macht bei bei 20CD`S den Gegenwert von 2 Scheiben ca. 2*12€=24€.

Wer jetzt wirklich Musik als großes Hobby hat wird auch mehr Scheiben haben da kann man doch erstmal so eine Faustregel nutzten imo.

Hörer zum Preis einer halben bis drittel CD ... wird nie funktionieren.
Siddhartha
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 21. Jan 2010, 18:35
Ich muss die Aussagen in diesem Thread dick unterstreichen:

Wenn man sich Kopfhörer kauft, sollte man wissen, wie weit man gehen kann und sollte. Lieber einmal tiefer in die Tasche greifen, als alle paar Monate die nächst besseren zu kaufen.
Unter 30€ findet man vermutlich eh nichts gescheites. Und Kopfhörer sind, was Klangqualität angeht, definitiv entscheidender als MP3-Player.

Also nicht an der falschen Stelle sparen.
9pn9ou
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 28. Feb 2010, 15:19
Was den hama ME-458 angeht habe ich herausbekommen was hier gemacht wurde.
Die haben eine ganz normale 12mm kapsel genommen und einen gummi-propfen/kanal drauf geklebt.
Das sich das s* anhören muss sollte jedem klar sein.
wenn man den kanal abschneidet, wird das ganze von vollkommener resourcenverschwendung, zu brauchbar.

Um euch zu besänftigen/beruhigen: ich habe mir inz. die Sennheiser CX 300 I gekauft.
Natürlich klingen diese besser als die modifizierten ME-458.
Klang, Bauform, Garantie, sowie deutscher firmensitz rechtfertigen dann auch den ~4x so hohen preis.
D@rko
Stammgast
#11 erstellt: 28. Feb 2010, 16:13
Wobei die CX300 in meinen Augen wirklich erst den Einstieg bei Kopfhörern darstellen. Darunter würde ich gar nichts kaufen.
Es sind allerdings reine Spasskopfhörer mit Badewannenabstimmung.Genauso wie die AKG K324.
Ahbehzäh
Stammgast
#12 erstellt: 28. Feb 2010, 22:44
Ich hör ja unterwegs zurzeit mit den Creative EP630 und hatte auch mal die K324p, die aus der Erinnerung heraus besser waren. Eine im Vergleich zur nächsten signifikanten Qualitätsstufe, auf der ich etwa Q-Jays oder Apple In-Ears einsortieren würde, wesentlich mehr als skizzenhafte Darstellung würde ich den EP630 aber nicht bescheinigen, und mit einem EQ sollte man auch umgehen können, wenn man sie sich anschafft.


[Beitrag von Ahbehzäh am 28. Feb 2010, 22:55 bearbeitet]
teddyaudio
Inventar
#13 erstellt: 03. Mrz 2010, 19:00
Im "unter 30 €-Bereich" wären mMn eine weitere Steigerung zu den EP630 die Denon AH-C252. Natürlich immer noch kein HiFi, aber meine Empfehlung im LowFi.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
"Haltbarkeit" von Kopfhörern
anavrin am 16.05.2006  –  Letzte Antwort am 17.05.2006  –  10 Beiträge
Entscheidung zwischen 5 In-Ear Kopfhörern
Vys am 23.03.2007  –  Letzte Antwort am 23.03.2007  –  2 Beiträge
Schadstoffe in Kopfhörern
John22 am 26.04.2018  –  Letzte Antwort am 28.04.2018  –  6 Beiträge
Bassempfinden bei unterschiedlichen Kopfhörern
morbo667 am 08.10.2006  –  Letzte Antwort am 08.10.2006  –  13 Beiträge
Widerstand bei Kopfhörern
kastorRex am 03.03.2008  –  Letzte Antwort am 04.03.2008  –  5 Beiträge
Bassstärke bei Kopfhörern
peterior am 10.05.2007  –  Letzte Antwort am 10.05.2007  –  3 Beiträge
Beratung zu Kopfhörern
FabianStarken am 20.11.2007  –  Letzte Antwort am 21.11.2007  –  9 Beiträge
Frage nach Kopfhörern
Bibabuzelmann am 10.01.2008  –  Letzte Antwort am 11.01.2008  –  9 Beiträge
Die Masse von Kopfhörern
MMDC am 23.09.2004  –  Letzte Antwort am 28.09.2004  –  7 Beiträge
Übersteuern von Kopfhörern
multiwirth am 06.10.2017  –  Letzte Antwort am 07.10.2017  –  2 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder903.005 ( Heute: 18 )
  • Neuestes MitgliedMoeses
  • Gesamtzahl an Themen1.505.881
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.645.742

Hersteller in diesem Thread Widget schließen