Warum Kopfhörer besser als In-Ear?

+A -A
Autor
Beitrag
colonel_claypool
Neuling
#1 erstellt: 19. Jan 2010, 01:12
hallo,

ich besitze einen sennheiser hd600 kopfhörer, sowie seit neuem westone um2 in ears.

ich war ein bischen erstaunt festzustellen, dass die sennheiser hd600 subjektiv besser klingen, voller und räumlicher. ich würde sagen, dass sie einfach mehr auf hifi und musik abgestimmt sind und die westone um2 linearer und differenzierter klingen, soweit ich das als laie zu beurteilen vermag.

jetzt hab ich überlegt, warum das so sein könnte.
meine vermutung liegt in der art der hörer begründet.
kann es sein, dass kopfhörer, aufgrund des größeren raumes um das ohr herum eine günstigere bedingung schaffen, als in-ears, die nur den ohrkanal als raum haben?
andereseits schliessenb die in-ears och mehr ab, was für die basswiedergabe ja sehr wichtig ist und kopfhörer ja nicht so sehr.

was hat es nun also damit auf sich?

danke für die auskunft.
m00hk00h
Inventar
#2 erstellt: 19. Jan 2010, 01:47
Hm...also von der Erfahrung mit zwei Kopfhörern auf Grundsätzlichkeiten zu schließen ist...nun ja...schwierig.

m00h
mucci
Inventar
#3 erstellt: 19. Jan 2010, 01:50
Ich glaube es ist die Räumlichkeit, die du festgestellt hast und die du gut findest. Die ist bei großen KH (besonders bei offenen) viel stärker ausgeprägt als bei kleinen Inears, die ja direkt auf das Trommelfell "schießen". Dafür sind Inears direkter und oft sehr gut auflösend. Dafür ist ein großer offener KH nicht für öffentliche Verkehrsmittel geeignet, auch wegen des im allgemeinen niedriegeren Wirkungsgrades, sprich, er spielt leiser als ein Inear, der deutlich empfindlicher ist.

Ich will hier jetzt nicht alle Vor- und Nachteile der beiden Bauarten aufzählen, das ist schon oft genug gemacht worden. Rein vom Klang her würde ich eher einen offenen großen KH bevorzugen, aber die Kleinen sind auch nicht ohne und besonders mobil ohne wirkliche Alternative.
endlezz
Stammgast
#4 erstellt: 19. Jan 2010, 02:39
Ich hab auch festgestellt, dass mir Bügel-KH viel besser gefallen als In-Ears, deswegen hab ich auch aufgehört Geld in letztere zu stecken. Unterwegs hör ich eh kaum Musik, und für ein bisschen Rumgedudel reichen die Shure SE110 dicke.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kopfhörer vs. In-Ear
hybridTherapy am 21.11.2005  –  Letzte Antwort am 13.12.2009  –  36 Beiträge
Kopfhörer (In-Ear) einspielen?
daSnoop am 30.11.2005  –  Letzte Antwort am 30.11.2005  –  2 Beiträge
Razer In-Ear Kopfhörer Kabellänge?
petersn22 am 27.07.2008  –  Letzte Antwort am 27.07.2008  –  4 Beiträge
Welche in-ear-Kopfhörer?
GoldenClaw am 03.08.2006  –  Letzte Antwort am 08.08.2006  –  17 Beiträge
Sennheiser In-Ear Kopfhörer
Stansfield am 17.11.2005  –  Letzte Antwort am 17.11.2005  –  2 Beiträge
in ear-kopfhörer
tammor am 07.11.2004  –  Letzte Antwort am 10.01.2005  –  12 Beiträge
Solide In-Ear-Kopfhörer
Gesichtsgünther am 27.11.2004  –  Letzte Antwort am 28.11.2004  –  4 Beiträge
In-Ear Kopfhörer
Blechbubbi am 25.12.2004  –  Letzte Antwort am 27.12.2004  –  8 Beiträge
In-Ear Kopfhörer Tests?
Childerich am 05.09.2005  –  Letzte Antwort am 05.09.2005  –  9 Beiträge
Welche In-Ear Kopfhörer?
tubbes am 19.04.2006  –  Letzte Antwort am 19.04.2006  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder844.058 ( Heute: 5 )
  • Neuestes Mitglied-musicislife
  • Gesamtzahl an Themen1.407.312
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.802.396