Lautsprecher und Kopfhörer gleichzeitig

+A -A
Autor
Beitrag
toerni
Neuling
#1 erstellt: 13. Mai 2010, 06:20
Guten Tag zusammen !

Ich hoffe, die richtige Rubrik für meine Frage gewählt zu haben, wenn nicht, entschuldigt bitte.

Meine Eltern haben sich einen neuen Ferseher gegönnt (LG 37LH4900). Da meine Mutter schlecht hört, benutzt sie einen Funkkopfhörer von Philips. Bei der alten Röhre von Grundig funktionierten die Lautsprecher auch bei eingestöpseltem Kopfhörer, beim neuen LG leider nicht.
Der LG hat neben der 3,5mm Klinkenbuchse nur noch einen optischen Audio-Ausgang.
Ich habe den Anschluss des Kopfhörers über den Kabelreceiver von Unitymedia herstellen können, allerdings kommt hier der Ton minimal zeitverzögert, was einen Hall erzeugt und so nicht zumutbar ist. Hat jemand eine andere Idee ?

Gruss aus ME
S.T.



Gruss aus ME

S.T.
cosmopragma
Inventar
#2 erstellt: 13. Mai 2010, 21:50

toerni schrieb:
Guten Tag zusammen !

Ich hoffe, die richtige Rubrik für meine Frage gewählt zu haben, wenn nicht, entschuldigt bitte.

Meine Eltern haben sich einen neuen Ferseher gegönnt (LG 37LH4900). Da meine Mutter schlecht hört, benutzt sie einen Funkkopfhörer von Philips. Bei der alten Röhre von Grundig funktionierten die Lautsprecher auch bei eingestöpseltem Kopfhörer, beim neuen LG leider nicht.
Der LG hat neben der 3,5mm Klinkenbuchse nur noch einen optischen Audio-Ausgang.
Ich habe den Anschluss des Kopfhörers über den Kabelreceiver von Unitymedia herstellen können, allerdings kommt hier der Ton minimal zeitverzögert, was einen Hall erzeugt und so nicht zumutbar ist. Hat jemand eine andere Idee ?

Gruss aus ME
S.T.



Gruss aus ME

S.T.
Ich hab eben mal einen Querblick ins online einsehbare Manual geworfen.
Sieht nicht gut aus, keine einfach/billig per Adapter anzapfbare Schnittstelle für Audio.
Das ist eine ausgesprochen bescheuerte Ausstattung und somit ein Fehlkauf, und das wird leider teuer.

Die preisgünstigste Möglichkeit wäre ein Bekannter mit elektrotechnischer Kenne, der das Gerät öffnet und die Abschaltung der Lautsprecher brückt.Wird aber den Eltern wahrscheinlich nicht gefallen, an einem Neugerät herumzubasteln (wodurch auch die Garantie gefährdet wäre).

Eine andere und nichtinvasive Möglichkeit ist ein DAC mit optischem Eingang, aber sowas kostet.Eventuell gibt es was billiges aus China, aber mit Chinamüll kenne ich mich nicht so aus, da muss jemand anderes einspringen.
Da die Eltern ja offensichtlich keine audiophilen Maßstäbe anlegen (denn sonst würden sie ja nicht die eingebauten Lautsprecher nutzen und die Mutter ist ja eh hörbehindert) ist die billigste Chinalösung ja wohl gerade recht.Hauptsache funktioniert irgendwie.
Bad_Robot
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 14. Mai 2010, 06:48

cosmopragma schrieb:

Eine andere und nichtinvasive Möglichkeit ist ein DAC mit optischem Eingang, aber sowas kostet.Eventuell gibt es was billiges aus China, aber mit Chinamüll kenne ich mich nicht so aus, da muss jemand anderes einspringen.
Da die Eltern ja offensichtlich keine audiophilen Maßstäbe anlegen (denn sonst würden sie ja nicht die eingebauten Lautsprecher nutzen und die Mutter ist ja eh hörbehindert) ist die billigste Chinalösung ja wohl gerade recht.Hauptsache funktioniert irgendwie.


Hallo,

ich hab' dieses bei meinem LG TV und Unitymedia Kabelreceiver probiert, das funktioniert auch nicht.

Ich hab' einfach mal kurzerhand meinen iBasso D10 DAC an den optischen Ausgang des TV geklemmt.

Wenn man den Kabelreceiver analog, also per Scart an den Fernseher anschließt (ich nehme an, das ist der Fall?), dann wandelt der Fernseher dieses Tonsignal intern in Digital um und gibt es an seinem optischen Ausgang aus. Diese Wandlung kostet jedoch Zeit, so daß man hier genau den gleichen Effekt hat: das Signal am Kopfhörer kommt zeitverzögert an und erzeugt einen Echo-Effekt.

Das einzige (neben dem Hardware-Eingriff), das wirklich funktioniert, ist, eine externe Soundanlage, welche einen eigenen Kopfhörerausgang hat. Diese Soundanlage an den digitalen Ausgang des TVs oder direkt des Receivers anschließen. Und den Kopfhörer dann an diese Soundanlage anschließen. Dann hören alle das Tonsignal minimal zeitverzögert.

Man muß nur darauf achten, daß man zu einer Soundanlage greift, die sowohl die Lautsprecher als auch den Kopfhörer gleichzeitig befeuern können. Sonst hat man das gleiche Problem wieder....

Eine Soundanlage, die das kann, sehe ich kostenmäßig so in der 250 Euro Region.

Im allereinfachsten Fall tun es vielleicht einfach auch ein Paar PC-Lautsprecher, die man mittels 3.5mm-Klinke-zu-Cinch-Kabel and die Cinch-Ausgänge des Fernsehers oder Receivers anschließt. Für diese 3.5mm-Klinke kauft man sich dann so einen Y-Adapter, daß man PC-Lautsprecher UND Kopfhörer gleichzeitig anschließen kann.

So was wie das hier:

http://www.thomann.de/de/the_sssnake_1847_yadapter.htm

Viele Grüße,
Markus


[Beitrag von Bad_Robot am 14. Mai 2010, 07:01 bearbeitet]
Uriex
Inventar
#4 erstellt: 14. Mai 2010, 07:01
Und man muss grad für


Man muß nur darauf achten, daß man zu einer Soundanlage greift, die sowohl die Lautsprecher als auch den Kopfhörer gleichzeitig befeuern können. Sonst hat man das gleiche Problem wieder....


etwas länger suchen... Bei allen AVR's von Sony, Yamaha und Onkyo die ich bislang zuhause hatte werden die Lautsprecher stumm geschaltet sobald man da einen Kopfhörer einstöpselt.

Weitere Alternative wäre ein Hörgerät
Bad_Robot
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 14. Mai 2010, 07:04

Uriex schrieb:
Und man muss grad für


Man muß nur darauf achten, daß man zu einer Soundanlage greift, die sowohl die Lautsprecher als auch den Kopfhörer gleichzeitig befeuern können. Sonst hat man das gleiche Problem wieder....


etwas länger suchen... Bei allen AVR's von Sony, Yamaha und Onkyo die ich bislang zuhause hatte werden die Lautsprecher stumm geschaltet sobald man da einen Kopfhörer einstöpselt.

Weitere Alternative wäre ein Hörgerät :.


Ja, meine kleine Logitech 5.1 dts-Anlage kann's auch nicht; ich hab's grad' probiert.

Daher noch mein Vorschlag der einfachen PC-Boxen mit Y-Adapter.

Oder eben ein Hörgerät. (Das ist wahrscheinlich sogar die beste, weil gesündeste Lösung.)

Viele Grüße,
Markus
doofernickname
Stammgast
#6 erstellt: 14. Mai 2010, 07:36
Mein Marantz 2216 kann es, vllt. mit einem alten Gerät probieren?
toerni
Neuling
#7 erstellt: 14. Mai 2010, 09:25
Vielen Dank für die vielen Infos.

Das mit dem Y-Adapter 3,5mm Klinke ist mir auch schon in den Sinn gekommen.
Man könnte da die Kopfhörer anschließen und dann mittels Adapter 3,5mm Klinke auf Chinch-Stecker den Ton auf eine kleine Stereo-Anlage (Panasonic mit Aux. Eingang)legen.

Leider hat dieses ca. 10 Jahre alte Teil keinen Kopfhöreranschluss, dann wäre es einfacher.

Ich werde es mal bei Gelegenheit testen.

Gruss aus ME
S.T.
toerni
Neuling
#8 erstellt: 16. Mai 2010, 04:26
Lösung gefunden !

Y-Adapter 3,5mm Klinke/2 x 3,5mm Buchse
1.Anschluss : Kopfhörer schurlos Philips
2.Anschluss : Über Kabel 3,5mm Klinke auf Chinch-Stecker
an die Panasonic Stereoanlage an den AUX-Eingang.

Jetzt hört meine Mutter über die Kopfhörer, mein Vater über die Panasonic-Anlage. Die Anlage hat einen überraschend guten Sound, die beiden sind glücklich

Gruss aus ME
S.T.
peacounter
Inventar
#9 erstellt: 16. Mai 2010, 10:47
wie oben schonmal erwähnt wurde, wären hörgeräte wirklich die beste lösung.
das in der dynamik unkomprimierte signal über die kopfhörer schädigt auf lange sicht gesehen das gehör weiter, was bei einem hörgerät nicht der fall ist.
und außerdem wird deine mutter ja sicher nicht nur bei fernsehen verständigungsprobleme haben, sondern auch z.b. in geräuschvoller umgebung schlechter an einer unterhaltung teilnehmen können als jemand mit gesunden ohren.

grüße,

P
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
gleichzeitig Lautsprecher und Kopfhörer möglich?
AXELLOCO am 15.06.2004  –  Letzte Antwort am 15.06.2004  –  7 Beiträge
Kopfhörer und TV Lautsprecher gleichzeitig
ZC67 am 14.06.2017  –  Letzte Antwort am 08.01.2020  –  7 Beiträge
Kopfhörer und Lautsprecher gleichzeitig am Fernseher betreiben?
MrWagner am 08.06.2018  –  Letzte Antwort am 16.02.2019  –  8 Beiträge
Kopfhörer mit Lautsprecher Gleichzeitig am TV
Xiam am 25.10.2015  –  Letzte Antwort am 28.10.2015  –  2 Beiträge
Mehrere Kopfhörer gleichzeitig betreiben [?]
moman am 28.04.2009  –  Letzte Antwort am 30.04.2009  –  27 Beiträge
Lautsprecher/Kopfhörer
esenicks am 30.10.2006  –  Letzte Antwort am 30.10.2006  –  6 Beiträge
2 Kopfhörer gleichzeitig mit Lautstärkeregelung
Hardbody500 am 30.04.2018  –  Letzte Antwort am 06.05.2018  –  7 Beiträge
Kopfhörer an Lautsprecher Ausgang
D1675 am 29.05.2008  –  Letzte Antwort am 31.05.2008  –  4 Beiträge
Höranteil Kopfhörer/Lautsprecher
Torfstecher am 27.05.2006  –  Letzte Antwort am 02.06.2006  –  37 Beiträge
Selfmade Kopfhörer - welche Lautsprecher?
Automatixx am 20.09.2016  –  Letzte Antwort am 21.09.2016  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder918.403 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedReinhardH.2509
  • Gesamtzahl an Themen1.535.462
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.216.210

Hersteller in diesem Thread Widget schließen