KHV an x-fi forte ?

+A -A
Autor
Beitrag
Micha0000
Neuling
#1 erstellt: 03. Sep 2010, 19:30
Servuuuus,
nach langem passiven Aufenthalt hier im Forum, habe ich mich dazu entschlossen etwas aktiver zu werden. (Hallo allerseits:)ein sehr nettes Forum scheint das hier zu sein )
Ich hätte eine Frage bezüglich meiner X-fi forte bzw. der Kombination mit einem khv + meinen denon d2000's.
Mein Hörgenuss spaltet sich in etwa so auf:

50% Musik - 25% Filme - 25% Games

Die Vorteile bei Games und Filmen der X-fi mag ich nicht mehr missen jedoch frage ich mich ob beim Anschluss eines Khv's (der G93 scheint nett zu sein) eine Qualitätssteigerung zu verzeichnen wäre. Wenn ja, würde man dies in allen drei Bereichen bemerken? oder käme durch die ganze Adaperkabelage eher ein negativer Effekt auf?

Vielen Dank im voraus:)
ruedigger
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 11. Sep 2010, 15:53
hallöchen,

joa lese auch schon ne ganze weile mit und wenn dir keiner
Antworten will, tue ich dies hiermit mal =)

z.Z. ist meine Musik/Film/Games Verteilung so ähnlich wie bei
dir. Besitze auch die Auzentech X-fi Forte und betreibe damit
die Denon 5000, also kaum unterschiede. Da die 2000/5000er
eine Eingangsimpendanz von nur 25 Ohm besitzen, ist ein KHV
in diesem falle vollkommen überflüssig.

Auch eventuelle Kabelverlängerungen wirken sich nicht negativ
Messbar auf den Klang aus. Auch wenn immerwieder fest von
einigen behauptet wird, es finde subjektiv eine minimale
verschlechterung statt. Einbildung ist in diesem falle keine
Bildung! =)

mfg ruedigger

p.s. falls es dir beim Kauf nicht aufgefallen sein sollte die Forte hat schon einen eingebauten KHV ^^


[Beitrag von ruedigger am 11. Sep 2010, 15:56 bearbeitet]
audiophilanthrop
Inventar
#3 erstellt: 11. Sep 2010, 17:32

ruedigger schrieb:
Da die 2000/5000er
eine Eingangsimpendanz von nur 25 Ohm besitzen, ist ein KHV
in diesem falle vollkommen überflüssig.

Das stimmt so nicht, so niederohmige Hörer können einer nicht darauf ausgelegten Schaltung schon zusetzen. Allerdings sind die Denons in Sachen Ausgangswiderstand ziemlich unempfindlich, und durch ihren hohen Kennschalldruck sind sie auch in Sachen elektrische Leistung vergleichsweise genügsam. Im Zweifelsfall müßte man mal mit Y-Adapter und RMAA anrücken und die Verzerrungen bei "deutlich erhöhter" Lautstärke abklopfen.
ruedigger
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 11. Sep 2010, 17:47
"Das stimmt so nicht, so niederohmige Hörer können einer
nicht darauf ausgelegten Schaltung schon zusetzen."

ähh, ja klar, stimmt schon im Prinzip und von der Theorie her
aber, ...es "kann" vieles sein, mir "kann" auch
ein Stein aufn Kopf fallen, wenn ich morgens das Haus
verlasse, aber praxisrelevant??? ...auf keinen Fall.
Ich möchte das hier nicht ins lächerliche ziehen, aber
Micha0000 hat wohl doch eindeutig geschrieben, das er
eine halbwegs ordentliche Soundkarte verwendet. Die gewissen
Spezifikationen unterliegt und hat sich nicht nachmittags im
Bastelkeller selbst eine Schaltung zusammengelötet.
TStarGermany
Stammgast
#5 erstellt: 15. Sep 2010, 01:50
Die Forte is doch ausgelegt fuer 16-600 Ohm .. wo is das Problem ?
bearmann
Inventar
#6 erstellt: 15. Sep 2010, 15:33
Gibt kein Problem. Der TS braucht keinen KHV, das weiß er mittlerweile aber sicher schon.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
KHV der Creative X-Fi fatal1ty
-S3NS3- am 01.12.2005  –  Letzte Antwort am 03.12.2005  –  18 Beiträge
X-Fi platinum: Was leistet der KHV
der_noob am 25.10.2006  –  Letzte Antwort am 28.10.2006  –  6 Beiträge
AKG 530 an X-Fi - Onkyo A 8640 oder KHV?
Xeister am 19.10.2008  –  Letzte Antwort am 28.10.2008  –  14 Beiträge
cMOY KHV an DT880 und X-Fi Soundkarte
mannson am 31.08.2009  –  Letzte Antwort am 02.09.2009  –  7 Beiträge
Frequenzgang Final Audio Design Piano Forte X
housemeister1970 am 20.04.2014  –  Letzte Antwort am 21.04.2014  –  3 Beiträge
Welcher KHV zwischen X-Fi und DT 880
Schakal_ am 04.11.2007  –  Letzte Antwort am 13.04.2008  –  38 Beiträge
Creative Sound Blaster X-Fi HD als KHV?
jurgov am 12.08.2012  –  Letzte Antwort am 10.11.2012  –  13 Beiträge
digitaler khv
sdf! am 10.06.2007  –  Letzte Antwort am 13.06.2007  –  19 Beiträge
X-Fi oder ?
discofied am 23.01.2007  –  Letzte Antwort am 24.01.2007  –  8 Beiträge
Kopfhörer für X-Fi
wrchto am 22.01.2008  –  Letzte Antwort am 23.01.2008  –  19 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder905.300 ( Heute: 18 )
  • Neuestes MitgliedEarle
  • Gesamtzahl an Themen1.510.687
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.740.031

Top Hersteller in Kopfhörer allgemein Widget schließen