Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

AKG K26p - Erfahrungsbericht

+A -A
Autor
Beitrag
Janophibu
Stammgast
#1 erstellt: 01. Okt 2005, 11:41
Nach vielen überzeugenden Empfehlungen hier im Forum, habe ich erstmalig den Fehler begangen und ein Hifi Gerät ohne Probehören gekauft. Leider wurde ich dafür prompt bestraft.

Gestern konnte ich den kleinen AKG entgegen nehmen. Der erste Eindruck von der Verarbeitung und den Materialien war nicht so gut. Wirkt wie Spielzeug. Aber naja, wenn er gut klingt und lange hält wäre das OK. Der Klappmechanismus ist nicht sofort eingängig, wirkt irgendwie nicht sauber durchdacht. Dann habe ich ihn aufgesetzt ohne jedoch Musik angeschlossen zu haben:
etwas fummelig, ihn genau dicht über den Ohren zu positionieren. Dann ein sehr starker Druck auf die Ohrmuschel, der auf Dauer sehr unkomfortabel ist. Pluspunkt ist allerdings die wirklich sehr gute Abschottung von der Aussenwelt, fast schon wie ein Gehörschutz.
Vor dem ersten Probehören habe ich ihn 24 Stunden einspeilen lassen.
Heute dann der Test:
angeschlossen an den guten Kopfhörerausgang meines Marantz.
Ich war vom Klangbild sehr enttäuscht. Der Bassbereich ist unsauber, fast schon schmierig. Die Mitten habe ich vermisst, sie sind dumpf und zu wenig betont. Die Höhen sind dafür zischen, scharf und blechern. Insgesamt ist das Tonbild total unausgewogen. Ich glaube, dass manche Frequenzen überbetont sind, andere dafür kaum dargestellt werden. Auch löst sich die Musik nicht so richtig von den Ohrmuscheln.
Postiv ist allerdings die erreichbare Gesamtlautstärke: selbts an schwachen Ausgängen eines portablen Gerätes kann die Lautstärke ohne zu verzerren sehr hoch eingestellt werden.
Ich muss dazu sagen, dass dies alles Eindrücke sind, im Direktvergleich zu meinem Sennheiser HD580. Und dieser Vergleich hinkt natürlich.

Fazit:
+sehr gute Abschottung von der Umgebung
+hohe Lautstärken an portablen Geräten
-unkomfortabler Sitz
-klapprige Verarbeitung
-unausgewogenes Klangbild

Ich würde mir diesen Hörer nicht wieder kaufen, habe allerdings auch noch keinen Vergleich gehört. Es kann durchaus sein, dass er für die Preisklasse bis 80 Euro das Optimum darstellt.

Evtl. werde ich mir das geschlossene Konkurrenzmodell von Sennheiser zum Probehören bestellen.
audiomax
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 01. Okt 2005, 14:35
Kann ich voll bestätigen, eine einzige Peinlichkeit das Teil. Bei 10,- € hätte ich gesagt, ok, was will man erwarten, aber so...

Grüße
M
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 01. Okt 2005, 15:47
angeblich ist eine neue version des p26 rausgekommen, mit anderen treibern. und die neue version soll sehr viel schlechter sein als die alte... nach dem bericht glaube ich das sogar
Janophibu
Stammgast
#4 erstellt: 01. Okt 2005, 19:01
Mist. Dann bezogen sich die ganzen Empfehlungen wohl auf die alte Version und ich habe nun die schlechte neue erwischt? Oder ich habe ein besonders schlechtes Exemplar erwischt, kann natürlich auch sein. Oder aber die meisten Leute die ihn weiterempfehlen haben ihn ausschliesslich am Mp3 Player getestet, der die Schwächen des Kopfhörers nicht so brutal aufdeckt.
SRVBlues
Inventar
#5 erstellt: 01. Okt 2005, 22:18
Du hast kein altes Model. Der KH ist so. Ich kann mit dem KH nur mit vollem EQ Einsatz am MP3-Player hören. Am CD-Player klingt das Teil für mich einfach nur
Bei meinen Ohren ist sogar der Schallschutz nicht wikrlich vorhanden.

Chris
gamefreak776226
Stammgast
#6 erstellt: 01. Okt 2005, 22:24
Also ich habe für den portablen einsatz die Sennheiser PX 200 und muss sagen das ch voll zufrieden bin. Ist alles sehr solide verarbeitet beitet ein ausgewogenes Klangbild. Bei diesen werden bei hohen Lautstärken die spitzen höhen beschnitten was ich persönlich für sehr angenehm empfinde. Neuerdings gibt es den auch in "iPod" weiß für unseren iPod freunde. Ich persönlich betreibe die Sennheiser PX 200 an einem Creative Zen Micro und bin mehr als zufrieden.
Bei weitern fragen stehe ich gerne zu verfügung.

Gruß Tobias
Nickchen66
Inventar
#7 erstellt: 02. Okt 2005, 23:19

Mist. Dann bezogen sich die ganzen Empfehlungen wohl auf die alte Version und ich habe nun die schlechte neue erwischt?
In etwa so. Ich bin kürzlich über einen Thread bei head-fi gestolpert, wo ein engagierter und begeisterter K26 Besitzer (Modell ~Anfang 2004) sich mal einen der aktuellen angehört hat und das Kotzen kriegte.

Meine Erfahrungen mit dem K26 gehen auch in diese Richtung. Fürcherterlicher Klang, albern gequetscht, unharmonisch und lahm in der Auflösung. Der offene K24 ist übrigens besser, der ist "nur" lahm.

Schade eigentlich. Ich hätte ihn gerne gemocht (niedlich ist er ja, ein bißchen Grado goes Science Fiction). Es gibt leider unterm Strich nur 2 geschlossene Portable, die "kaufbar" sind:
- der neutrale Senn PX200 (klingt solala, macht aber wohl nix Wesentliches verkehrt)
- der bassige Senn HD25-1 (leider sehr teuer und dreht angeblich erst mit anderem Kabel richtig auf)
slownick
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 21. Jan 2006, 15:02
Ich habe meinen auch erst vor kurzem (3 Wochen) bei Amazon bestellt und habe jetzt keinen direkten Vergleich, wie kann man denn rausfinden, von welcher Serie er ist, also wann er hergestellt wurde - geht das? Oder is das überhaupt sicher mit der Änderung? Was haben KH überhgaupt für Treiber
Nickchen66
Inventar
#9 erstellt: 21. Jan 2006, 21:15
Der ist mit 99,999%iger Sicherheit eines der neuen Modelle.
slownick
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 11. Feb 2006, 21:42
weiß denn sonst noch jemand etwas darüber, ob das überhaupt stimmt, das die was geändert haben und ob KH überhaupt sowas wie Treiber haben?
Musikaddicted
Inventar
#11 erstellt: 11. Feb 2006, 22:30

Der Treiber ( also der "Einzel-Lautsprecher" ) stellt ein schwingfähiges System aus einer in einem Korb aufgehängten Membran dar.

Und sowas gibts natürlich auch in jedem dynamischen KH. Man kann die Treiber sogar teilweise einzeln kaufen.
deluxeline
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 12. Feb 2006, 13:15
ich hab jetzt einmal den k26p und k24p probegehört. wobei der k24p etwas besser klingt als der k26p. und der k26p "hallt" etwas, dichtet nicht besonders gut ab, und der linke lautsprecher war lauter als der rechte. -> enttäuscht von diesem kh.

werde mir höchstwahrscheinlich den k24p kaufen. -> ist billiger als ein px100, hört sich meiner meinung gut an, und ist, finde ich, seinen preis auch wert.

eine frage noch: gibt es bei den k24p's auch modelle mit anderen treibern, die sich besser anhören, sowie es bei den k26p's sein sollte? und seid ihr mit eurem k24p zufrieden?

danke
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 12. Feb 2006, 17:56
habe auch einen 24er, finde ihn für den preis sehr gut, du könntest aber auch mal den 201 von sennheiser gegenhören. geschlossen und kostet fast das gleiche.

unterschiedliche treiber sind mir nicht bekannt.
deluxeline
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 12. Feb 2006, 18:29
also den hd201 habe ich schon mal probegehört. aber der hat ja null bass und ist sehr leise! gehört mit einem ipod nano.

werde mir den k24p wahrscheinlich kaufen!

edit: noch ne frage: ist es normal, dass beim k26p ein lautsprecher leiser ist als der andere, und dass der k24p besser klingt als der k26p? (denn das behaupten viele und ich finde das auch, jedoch nur weil die lautsprecher unterschiedlich laut sind)

hat iergendwer vl. schon einmal die MDR-XD 200 probegehört?


[Beitrag von deluxeline am 12. Feb 2006, 18:50 bearbeitet]
Nickchen66
Inventar
#15 erstellt: 12. Feb 2006, 18:41
Von der schieren Abstimmung her (wieviel Prozent Bass, Mitten und Höhen, wie groß ist die Bühne) fand ich den K24 auch ganz okay. Aber er ist einfach zu langsam für anständig schnellen Kickbass. Aus jedem "Bumm" macht er ein brummiges "Boooom". Das kann der günstige (und ansonsten ähnlich abgestimmte) Koss KSC75 viel besser. Und von Senns PX100 werden ähnlich Qualitäten berichtet.
deluxeline
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 12. Feb 2006, 19:12
der px100 ist mir zu teuer, die ganzen koss entweder zu schirch oder auch zu teuer! außerdem mag ich keine ohrclips!

kickbass? ich höre kein techno.

die entscheidung liegt einzig zw. den k24/26p. und noch einmal die unbeantworteten fragen, bitte:

->gibt es bei den k24p's auch modelle mit anderen treibern, die sich besser anhören, sowie es bei den k26p's sein sollte? und seid ihr mit eurem k24p zufrieden?

->ist es normal, dass beim k26p ein lautsprecher leiser ist als der andere, und dass der k24p besser klingt als der k26p? (gleiche treiber)

->hat iergendwer vl. schon einmal die sony MDR-XD 200 probegehört?

danke!
m00hk00h
Inventar
#17 erstellt: 12. Feb 2006, 19:51
Deine Frage wurde beantwortet.
Es gibt keine anderen Treiber und der eine, der K24s hat, ist recht zufrieden...

Und nein, es ist (logischer Weise) nicht normale, dass eine K26-Seite lauter ist als die andere.

Und die Sonys kannst du getrost vergessen.

m00h
deluxeline
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 12. Feb 2006, 20:24
danke!

dann weiß ich jetzt echt nicht mehr weiter.
der k26p, den ich probegehört habe, hatte dann wohl einen defekt bei den treibern. und nochmal dort probehören, da krieg ich den gleichen wieder, und der nächste händler, der einen k26p hat, ist nur per auto zu erreichen.

k26p oder k24p? sagt es mir!
Nickchen66
Inventar
#19 erstellt: 12. Feb 2006, 20:29
K24P
SRVBlues
Inventar
#20 erstellt: 12. Feb 2006, 20:32
Ich glaube kaum, dass Dir hier jemand sagen wird, was Du zu kaufen hast.
Wenn der K26P bei Deinem Händler defekt ist, dann lass Dir einen neuen auspacken, bevor Du den einen oder anderen kaufst. Mit dem defekten Vorführ.KH wird der Händler auch keinen weiteren verkaufen.
Ich finde den K26P sehr unbequem und habe das Teil irgendwo in eine Schublade verdonnert.
Chris
deluxeline
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 13. Feb 2006, 15:13
so, werde morgen nochmal vl. einen anderen k26p probehören und gleich nochmal zum vergleich den k24p!

gibts sonst noch welche besitzer eines k24/26p hier, die über diese kh's berichten könnten?

danke
m00hk00h
Inventar
#22 erstellt: 13. Feb 2006, 16:16
Die AKGs sind hier nicht weit verbreitet, ist doch er eher koss bzw. Sennheiser Teretorium hier.
Und meiner Meinung nach auch zu Recht.

m00h
deluxeline
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 13. Feb 2006, 16:36
aha, jedoch reicht mein budget für welche min. gleich so guten sennheiser oder koss (gleich so gut wie die akg k24/26p) nicht aus!

trotzdem danke!
SRVBlues
Inventar
#24 erstellt: 13. Feb 2006, 20:00
Also die 5Euro machens doch wirkich nicht aus, oder doch??

http://www.amazon.de.../028-4395078-6877319
http://www.amazon.de.../028-4395078-6877319
Chris


[Beitrag von SRVBlues am 13. Feb 2006, 20:03 bearbeitet]
deluxeline
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 13. Feb 2006, 20:09
ja, aber ich habe nur die möglichkeit vor ort, bei mm oder saturn, zu kaufen!

außerdem hat der px100, laut diverser meinungen, zu wenig bass.

naja, es wird morgen wohl der k24p werden.
Nickchen66
Inventar
#26 erstellt: 13. Feb 2006, 23:08
"Leutz, ich will Scheiße fressen"
"Nein, tu das besser nicht, Du kannst Dir üble Krankheiten einfangen, und kulinarisch ist auch davon abzuraten"
"Egal. Morgen geh ich Scheiße fressen."

Ist doch schön, daß wir im Forum immer und stets das schlimmste verhindern können, was?!
m00hk00h
Inventar
#27 erstellt: 14. Feb 2006, 00:35
Du drückst exact aus, was ich dachte.
Aber hauptsache ist doch, dass er glücklich wird.

m00h
SRVBlues
Inventar
#28 erstellt: 14. Feb 2006, 18:28
@Nickchen6

modif. Koss Portapro -->> wann kam den der dazu??

chris
deluxeline
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 14. Feb 2006, 19:15
hab mich jetzt für den k24p entschieden, und find ihn, an einem ipod angeschlossen, sehr gut und das noch zu einem günstigen preis!

habe den k26p nochmal probegehört, aber der hört sich nicht so gut an.

und ich kenn viele, die mit diesen kh zufrieden sind.
Nickchen66
Inventar
#30 erstellt: 14. Feb 2006, 21:10

und ich kenn viele, die mit diesen kh zufrieden sind.
Ja, kann sein. Hier bist Du halt bei den Freaks - unsere Ansprüche sind höher als die von Normalsterblichen...

modif. Koss Portapro -->> wann kam den der dazu??
Jetzt die Tage. Brauchte noch was explizit für's Büro. Der KSC75 ist besser (bißchen).
deluxeline
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 14. Feb 2006, 21:44
ja, nickchen66, das ist hier wohl so! aber ich kann mir nicht vorstellen, dass ein sporta pro oder px100 so viel besser klingen soll... außerdem reichte das geld nicht.
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 14. Feb 2006, 23:15

dass ein sporta pro oder px100 so viel besser klingen soll


der sporta pro klingt imho und der px 100 kostet ein gutes stück mehr. ich finde ihn besser, aber der 24er sitzt dafür fester auf dem kopf, was bei sport/beim spaziergang sicherlich auch seine vorteile hat.

insgesamt ist der 24er imho einer der besten kh in der preisregion.

nur das design ist sogar nach langer zeit noch gewöhnungsbedürftig.
Nickchen66
Inventar
#33 erstellt: 14. Feb 2006, 23:33
Du bist glaube ich der einzige hier, der den armen kleinen AKGs unerschütterlich die Treue hält. Das waren doch die, mit denen Du Deinen Erzeuger bestochen hast, ihm weiter auf der Tasche liegen zu dürfen, oder?!
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#34 erstellt: 14. Feb 2006, 23:36
das es funktioniert hat, spricht doch für die kleinen akgs?
Nickchen66
Inventar
#35 erstellt: 15. Feb 2006, 12:35
SRVBlues
Inventar
#36 erstellt: 15. Feb 2006, 19:57

Nickchen66 schrieb:
Du bist glaube ich der einzige hier, der den armen kleinen AKGs unerschütterlich die Treue hält. Das waren doch die, mit denen Du Deinen Erzeuger bestochen hast, ihm weiter auf der Tasche liegen zu dürfen, oder?! :KR

Genau. Er hat damit gedroht, 5 Stunden am Stück mit den AKG's hören zu lassen. Gefesselt an einem Stuhl und so.

Chris
deluxeline
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 15. Feb 2006, 20:34
verstehe es nicht, was ihr gegen die akg dinger habt...
m00hk00h
Inventar
#38 erstellt: 15. Feb 2006, 22:53
Hör dir einen PX200 und einen K26p nebeneinander an blende deinen eigenen Geschmack aus und du weißt es.


m00h
deluxeline
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 16. Feb 2006, 14:48
und ist das auch beim vergleich k24p und px100 so?

ich weiß, dass der k26p sich nicht gut anhört!
m00hk00h
Inventar
#40 erstellt: 16. Feb 2006, 15:09
Wenn man bedenkt wie viel besser ein PX100 im Vergleich zum PX200 klingt, sehich für den K24p kein Land. (Wobei ich beide noch nicht nebeneinander gehört habe, zugegeben...)

m00h
deluxeline
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 16. Feb 2006, 16:38
tja, dann geh mal hören...
Nickchen66
Inventar
#42 erstellt: 16. Feb 2006, 22:44
Ich habe mal beide AKGs gegen meinen KSC75 antreten lassen. Fazit: Wenn die Amis im 2. Weltkrieg auch so überlegen gewesen wären, wäre Berlin bereits im April 1944 gefallen.
m00hk00h
Inventar
#43 erstellt: 17. Feb 2006, 02:10
Nickchen, ich liebe dich für deine lautmalerische Sprache, die vor Symbolen und Vergleichen nur so strotzt...
Hammer...



m00h
slownick
Schaut ab und zu mal vorbei
#44 erstellt: 18. Feb 2006, 16:50
Also ich habe das Gefühl hier werde Äpfel mit Birnen verglichen. Man kann doch nicht einfach offene mit geschlossenen KH vergleichen. Jeder erfüllt einen anderen zweck. gemeinhin haben die offenen bei dne Portablen fast immer einen besseren Klang, als die geschlossenen Pendants: SH PX 100 <-> PX 200 oder AKG 24p <-> 26p
Aber es kommt drauf an wo man hört, also ich höre auch sehr viel Unterwegs, und da ist man mit dne geschlossen wesentlich besser bedient, da der Klang dann doch wieder besser ist, da man ihn ungestörrt genießen kann!!!!
Und noch mal meine persönliche Meinung und damit stehe ich zumindest in anderen Foren ganz und gar nicht alleine dar. Die erwähnte AKGs sind besser als die vergleichbare Sennheiser (100/200)!!!!
SRVBlues
Inventar
#45 erstellt: 18. Feb 2006, 18:57
Also, vom Klang her (mit EQ) geht der K26P auch halbwegs (man stirb nicht davon). Aber ich finde den Tragekomfort so mies, dass mir der Klang hier dann auch egal ist. Besonders schlimm finde ich die Schaumstoffpads am Bügel. Davon drückt bei mir immer einer, was zur Folge hat, dass ich ständig damit beschäftigt bin, die KH's zurecht zu rücken. Den PX100 setzt man auf und gut ist. Klar drück der K26P etwas mehr, da geschlossen, aber dass allein ist es nicht, was mich im Vergleich stört.
Dazu kommt, dass ich mit den K26P wie eine Witzfigur aus einem billigen Science Fiction aussehe (extrem breite Muscheln).
Kann mir aber gut vorstellen, dass andere mit den AKG’s zufrieden sind und es ist unsinnig, die dann vom Gegenteil überzeugen zu wollen. Aber die eigene Meinung muss man halt äußern können.
baumgard
Ist häufiger hier
#46 erstellt: 30. Dez 2006, 14:33
hi,
ich glaub ich muss mich mal auch für den armen kleinen akg k24 einsetzen. ich besitze sowohl akg und den px100 (gekauft weil der ja so empfohlen wird). nun, der px liegt eigentlich nur zuhause rum. und ich renn währenddessen weiter mit dem k24 durch die gegend. aus folgenden gründen:

abschirmung: ich weiß, das beide offen sind und man ja hier nicht allzu viel erwarten kann. allerdings ist der akg einfach noch nen tick dichter. bei px100 geht alles 1:1 durch und zu dem überlagert sich das auch noch so schön. so das im zug dann nur noch scharfe höhen und n brummiger bass bleiben. die mitten gehen komplett flöten im zug beim akg hört man zwar auch alles, aber immerhin überlagert sich nichts so schrecklich.

bassbereich: nun das ist bei mir etwas seltsam. bei mir verhält es sich so wie nickchen gesagt hatte. nur umgekehrt. wenn ich den senni aufhabe, dann könnte ich fast meinen ich bin schon wieder bei sony gelandet alles was kommt is undefinierter boom sound. alles klingt irgendwie nach schlechtem subwoofer. und direkt unbassig ist der sennheiser ja auch nicht, der akg trägt seinen bass halt nur mit stolzer brust. und das kann er auch. bei mir liefert der k24 annehmbar schnelle kickbässe (wenn auch nicht absolut hart, aber das mag ich auch net so) und scheut auch vor fetten basslines mit kickbässen nicht zurück. alles bleibt dabei relative sauber und da macht mir der akg einfach mehr spaß. beim sennheiser mutieren hart kicks schnell mal zu nem wabbeligen boom + klicken in den mitten natürlich sind mitten, höhen und raumklang bei dem sennheiser besser, aber da is der akg so schlecht ja auch net.

letztendlich isses bei mir momentan eher der akg. ich versteh eigentlich auch nicht wie das kommt. alle hier sagen schlieslich der px sei besser, aber ich kann das wirklich nicht bestätigen. und ich mag sennheiser ja eigentlich. nur irgendwie wars bei mir einfach n fehlkauf.
naja wer weiß, vielleicht ist es ja n montagshörer, oder ich hatte einfach glück mit dem akg. vielleicht haben die bei sennheiser oder akg auch mal die treiber getauscht? würde mich mal interessieren woran das liegen könnte.


[Beitrag von baumgard am 30. Dez 2006, 14:38 bearbeitet]
m00hk00h
Inventar
#47 erstellt: 30. Dez 2006, 20:45

baumgard schrieb:
würde mich mal interessieren woran das liegen könnte.


Meine Vermutung: du hast das alte PX100-Modell erwischt. Da bleibt außer einem gebrummel im Bass und agressiven Höhen wirklich nicht viel über.

Ich mag den K24P nicht wegen seiner viel zu scharfen Höhen und den "shouty" Mitten, ähnlich wie die Grados. Da tönt der PX100 (wenn auch basslastiger) einfach natürlicher, vor allem bei Stimmen.

m00h
audiophilanthrop
Inventar
#48 erstellt: 30. Dez 2006, 22:05
Mal so nebenbei: Der K26P scheint in der mittlerweile dritten Variante den integrierten "Mega-Bass" wieder eingebüßt zu haben.
baumgard
Ist häufiger hier
#49 erstellt: 31. Dez 2006, 01:29
@m00h
also im prinzip klingen die wirklich so wie du sagst. allerdings sind sie neu (gekauft vor 2 monaten) aber in spanien. das wirds wahrscheinlich sein. *grummel* 40€ für nichts bezahlt is schon doof. und dann auch noch die hässliche ipod variante (die ja zudem noch mehr kostet). gibt es bei den alten eigentlich ne ipod variante?
m00hk00h
Inventar
#50 erstellt: 31. Dez 2006, 01:46

baumgard schrieb:
gibt es bei den alten eigentlich ne ipod variante?


Da bin ich total überfragt...

m00h
audiophilanthrop
Inventar
#51 erstellt: 31. Dez 2006, 16:58
In weiß gibt es nur die neuere Variante mit AlCu-Schwingspulen, AFAIK. Ich kann mir schon gut vorstellen, daß der PX100 sehr offen ist, sowas würde ich deswegen auch im Zug nicht verwenden (typischer Fall für In-Ears).
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Erfahrungen mit AKG K26P
FRAG-P am 24.01.2005  –  Letzte Antwort am 25.01.2005  –  3 Beiträge
Modded AKG K26P -> Klangverbesserung!
Janophibu am 10.11.2006  –  Letzte Antwort am 12.11.2006  –  12 Beiträge
AKG K26P mit schlechter Kabelqualität
glubsch am 15.01.2006  –  Letzte Antwort am 15.01.2006  –  5 Beiträge
In-Ear Alternative zu AKG K26P
RainbowFX am 27.07.2006  –  Letzte Antwort am 28.07.2006  –  6 Beiträge
AKG K518DJ besser als K414p / k26p?
hanzeman am 11.11.2007  –  Letzte Antwort am 12.11.2007  –  5 Beiträge
BT 928 & AKG K601 Erfahrungsbericht
graubuntstachelig am 21.01.2006  –  Letzte Antwort am 30.01.2006  –  13 Beiträge
Koss Porta Pro, AKG K26P oder Sennheiser PX200 ?
Wittwebolte am 13.01.2005  –  Letzte Antwort am 28.01.2005  –  8 Beiträge
AKG K 601 & Sennheiser HD 600 Erfahrungsbericht
Audiodämon am 02.10.2006  –  Letzte Antwort am 06.10.2006  –  47 Beiträge
Erfahrungsbericht AKG K601 mit Vincent KHV-111
FredCool am 10.03.2009  –  Letzte Antwort am 10.03.2009  –  2 Beiträge
Mein Erfahrungsbericht zum Logitech G35 / AKG K530
Silvester89 am 10.02.2010  –  Letzte Antwort am 11.02.2010  –  2 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder905.199 ( Heute: 30 )
  • Neuestes MitgliedSpocksbeard666
  • Gesamtzahl an Themen1.510.475
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.735.291

Hersteller in diesem Thread Widget schließen