Rauschen Kopfhörer

+A -A
Autor
Beitrag
ChrisR
Stammgast
#1 erstellt: 02. Mai 2012, 23:45
Hi!

Ich besitze einen Beyerdynamic DT800 Ed. 2005 und einen AudioGD Compass als KHV/DAC.

Ein Bekannter von mir hat versehentlich den Verstärker auf maximal gedreht und seitdem höre in der linken Ohrmuschel ein leichtes Rauschen bei den Bässen und irgendwie ist das Klangbild auch anders. Die Höhen sind irgendwie stumpfer.
Liegt es an daran, dass die Lautstärke so hoch gedreht wurde oder ist es doch was anderes?
Gl0rfindel
Stammgast
#2 erstellt: 03. Mai 2012, 09:53
Reden wir vom Kopfhörer oder vom Gehör?

Falls es letzteres ist: Auf zum Ohrenarzt. Mit solchen Dingen ist nicht zu spassen.
audiophilanthrop
Inventar
#3 erstellt: 03. Mai 2012, 15:12
Ich denke doch, daß es um den Hörer geht. Da wird der Treiber links Schaden genommen haben. An einem hinreichend potenten KHV ist das ohne weiteres möglich.
cesmue
Inventar
#4 erstellt: 03. Mai 2012, 15:24
Ein ähnliches Phänomen hatte ich gestern: Beim Shure SRH 840 ein leichtes brummen rechts, je höher die Lautstärke desto stärker auch das Brummen.

Beim DT 770 pro 250ohm: Nix zu hören.

Beide an einem Vincent Kopfhörerverstärker Hybrid KHV-111 MK II angeschlossen, der noch nie gebrummt oder gerauscht hat.

Könnte das an der höheren Ohmzahl liegen? 44 Ohm zu 250 Ohm


[Beitrag von cesmue am 03. Mai 2012, 15:25 bearbeitet]
audiophilanthrop
Inventar
#5 erstellt: 03. Mai 2012, 18:41

cesmue schrieb:
Ein ähnliches Phänomen hatte ich gestern: Beim Shure SRH 840 ein leichtes brummen rechts, je höher die Lautstärke desto stärker auch das Brummen.

Du meinst, je höher die Lautstärkeeinstellung, desto lauter das Brummen? Kleiner, aber wichtiger Unterschied.

cesmue schrieb:
Beim DT 770 pro 250ohm: Nix zu hören.

Beide an einem Vincent Kopfhörerverstärker Hybrid KHV-111 MK II angeschlossen, der noch nie gebrummt oder gerauscht hat.

...zumindest hörbar.

In einem Hybrid finden sich bekanntermaßen Röhren. Inhärent hochohmiges Zeug. Da muß man als Konstrukteur immer sehr achtgeben, daß man sich keine Brummeinstreuungen einfängt. Ganz los wird man sie nur schwer.

cesmue schrieb:
Könnte das an der höheren Ohmzahl liegen? 44 Ohm zu 250 Ohm

Unter anderem, ja. Der Kennschalldruck ist auch noch höher, so daß der Shure in Summe 14 dB (Faktor 5) empfindlicher ist als der Beyer. Das ist kein Pappenstiel. Damit können ohne weiteres Dinge hörbar werden, von denen man mit dem Beyer nichts geahnt hat. Vorhanden war das Brummen also schon zuvor, nur eben zu leise, um aufzufallen.

Du hast übrigens meine Faustregel sehr schön bestätigt: Wenn jemand mit einem "ähnlichen Problem" in einen Thread reinplatzt, ist es normalerweise was ganz anderes...


[Beitrag von audiophilanthrop am 03. Mai 2012, 18:42 bearbeitet]
cesmue
Inventar
#6 erstellt: 03. Mai 2012, 19:31
@audiophilantrop

Danke, dass wusste ich alles so nicht.
Und ja, je höher die Lautstärkeeinstellung, desto lauter das Brummen, aber nur rechts.

Liegt also am höheren Wirkungsgrad, heisst für mich wenn ich kein Brummen zwischen den Tracks HÖREN will (obwohl es ja immer da ist) sollte ich KH mit einem geringerem Wirkungsgrad verwenden.
Den KHV habe ich ja hauptsächlich angeschafft um den Hörverlust rechts auszugleichen, denn der hat getrennte Lautstärkeregler für rechts und link und was anderes konnte ich mir nicht leisten.


Zitat: Damit können ohne weiteres Dinge hörbar werden, von denen man mit dem Beyer nichts geahnt hat. Zitatende

Können denn dann die Shure MEHR Musik-Details darstellen ? Wäre zwar logisch, aber das wäre ja für den DT 770 ein Schlag ins Gesicht.

Sorry, dass ich das hier falsch gepostet habe.....

Dankeschön: Christian
rhinoz91
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 03. Mai 2012, 19:44

cesmue schrieb:
Können denn dann die Shure MEHR Musik-Details darstellen ? Wäre zwar logisch, aber das wäre ja für den DT 770 ein Schlag ins Gesicht.


Nein

Die Aussage bezieht sich nur darauf das feste Grössen (z.B. das Rauschen) vom Shure lauter wiedergegeben werden.
Wenn du rechts eine höhere Lautstärke als links eingestellt hast, ist es auch nicht verwunderlich, das du das Rauschen nur Rechts hörst.
cesmue
Inventar
#8 erstellt: 03. Mai 2012, 20:08
Aha, Danke.

Klar, wenn rechts mehr Leistung kommt brummts auch mehr.

Aber links brummt nix, vielleichts liegts doch am Hörer.
rhinoz91
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 03. Mai 2012, 20:12
Ein Kopfhörer kann nicht brummen. Nur die Quelle kann brummen, was dann vom KH wiedergegeben wird.
cesmue
Inventar
#10 erstellt: 03. Mai 2012, 20:15
Ich glaub, ich muss noch viel lernen, obwohl ich eigentlich nur gute Kopfhörer haben und den Hörverlust ausgleichen wollte.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Audio GD "Compass" (DAC/KHV)
bearmann am 05.01.2009  –  Letzte Antwort am 23.01.2010  –  99 Beiträge
Leichtes Rauschen beim lauten Spielen mit Digitalpiano
-gerra- am 10.11.2015  –  Letzte Antwort am 16.11.2015  –  11 Beiträge
Knistern bei bässen im Kopfhörer
ugoessner am 03.09.2015  –  Letzte Antwort am 09.09.2015  –  15 Beiträge
Unterschied zwischen DT800 und der 2005 Edition?
Luciusperca am 23.09.2006  –  Letzte Antwort am 23.09.2006  –  2 Beiträge
Kopfhörer rauschen "normal" ab gewisser Lautstärke?
Mr_Tom_ am 15.10.2009  –  Letzte Antwort am 25.10.2009  –  47 Beiträge
Welcher KHV für Beyre DT880 Ed. 2005
Kumbbl am 09.08.2007  –  Letzte Antwort am 30.09.2007  –  21 Beiträge
KHV am Rauschen schuld?
endlezz am 27.10.2009  –  Letzte Antwort am 27.10.2009  –  12 Beiträge
Rauschen
Katiene am 30.01.2006  –  Letzte Antwort am 30.01.2006  –  5 Beiträge
Kopfhörerverstärker Rauschen
LeKno am 11.08.2013  –  Letzte Antwort am 12.08.2013  –  5 Beiträge
Kopfhörer Rauschen ab bestimmter Lautstärke
Pntls am 09.04.2018  –  Letzte Antwort am 10.04.2018  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder904.536 ( Heute: 16 )
  • Neuestes MitgliedDenis1969
  • Gesamtzahl an Themen1.509.041
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.706.617

Hersteller in diesem Thread Widget schließen