Kopfhörerverstärker für Beyerdynamic DT 770 32 ohm notwendig?

+A -A
Autor
Beitrag
Tweener
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 18. Mrz 2014, 22:52
Hallo Leute,

Ich besitze als KH den Beyerdynamic DT 770 32 ohm. Ich nutze diesen an einem Apple iPod Touch 32 GB. Jetzt bin ich am überlegen ob ich mir einen mobilen KHV kaufen soll. Ich dachte so an den Fiio E12. Jedoch fiel mir bei amazon auch der Fiio E06 ins Auge, der kostet ja nur 30 Euro.

Warum möchte ich mir einen KHV kaufen?

Ich möchte einfach das Maximum aus meinen KH rausholen, obgleich ich mit den Beyerdynamics sehr zufrieden bin. Aber wenn soundtechnisch doch nich mehr geht, warum nicht? Ich erhoffe mir einen noch klareren Sound. Vielleicht ist dies ja mit dem KHV möglich?

Man sagt ja, dass KHV meistens Sinn bei höherohmigen KH Sinn machen (DT 770 250 oder 80 ohm), da stellt sich die Frage ob bei meinem DT 770 32 ohm sich der Kauf überhaupt lohnt?

Die Lautstärke ist vollkommen in Ordnung, es geht sich bur darum einen besseren Sound hinzubekommen. Hoffe ihr habt da ein paar Erfahrungen.

Achso, wären die billigen Fiio E06 auch zu empfehlen oder welchen KHV würdet ihr favorisieren?

MfG
-MCS-
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 18. Mrz 2014, 23:02
Meiner Meinung nach wäre ein Kopfhörerverstärker unnötig.
Tweener
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 18. Mrz 2014, 23:56
Und warum wenn ich fragen darf?
Audiophile?
Stammgast
#4 erstellt: 19. Mrz 2014, 04:39

Die Lautstärke ist vollkommen in Ordnung, es geht sich bur darum einen besseren Sound hinzubekommen. Hoffe ihr habt da ein paar Erfahrungen.


Der Sound wird einfach nicht besser im Falle der neueren iPod Touches und Phones (ab 4G).
Die Impedanz stimmt selbst für Mehrtreiber InEars und der Beyerdynamic ist ja sogar eher für hochohmige Geräte designed, also höchstens könntest du dir einen hochohmigen portablen Amp kaufen, was aber aus meiner Sicht vollkommen unnötig ist.
Solange du keine Probleme mit Verzerrungen, Rauschen, Gleichlaufschwankungen oder Kanaltrennung hast, bringt ein neuer KHV rein garnichts.
Ich selbst habe auch einen stationären besser-als-mein-Ohr Amp, aber nur aus haptischen und optischen Gründen und selbst den werde ich wahrscheinlich irgendwann durch ein etwas besseres Gerät ersetzen, aber rein aus blöden HiFi Gründen die nicht objektiv beschreibbar sind!

Im mobilen Segment finde ich sowas aber vollkommen unnötig, da du dann ja nur noch mehr Gerät mit dir herumschleppst.
Ich selbst verwende z.b. einen Westone UM3x am iPhone 4. Es rauscht zwar leicht und das Ding hat nicht die einzigartige Ausgangsimpedanz des Corda Jazz (mein stationärer amp), aber einen zusätzlichen Stromverbraucher und Ballast kann ich unterwegs einfach nicht gebrauchen.

Im Endeffekt ist es also nur Luxus (bei der 32 Ohm Version)...

Geschützter Hinweis (zum Lesen markieren):

Ich selbst würde dir ja eher dazu raten, den DT 770 zu verkaufen und dir davon und ein paar Kröten mehr einen guten BA-InEar zu holen
Aber überles das einfach (bitte)


[Beitrag von Audiophile? am 19. Mrz 2014, 04:42 bearbeitet]
Bestimmer
Stammgast
#5 erstellt: 19. Mrz 2014, 10:17
Hinzu kommt ja noch, dass Du ja (vermutlich) über den iPod ohnehin verlustbehaftet komprimiertes Ausgangsmaterial hörst, so dass ein "upgrade" aus meiner Sicht nur Sinn machen würde in Form einer Kombination aus externem DAC/KHV bei entsprechendem Quellmaterial.

Gruß,
André
-MCS-
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 19. Mrz 2014, 19:44
Nicht einmal dann. Diese marginalen Unterschiede, welche man glaubt, zu
hören und deren Existenz in A-B Vergleichen sich als nicht haltbar herausstellt,
rechtfertigen nicht die Investition in einen externen DAC für einen iPod, wenn
das Budget begrenzt ist und man stattdessen durch den Kauf eines anderen
Kopfhörers eine vorhandene Klangveränderung/ -verbesserung bekäme.
Tweener
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 19. Mrz 2014, 22:19
Ok vielen Dank, dann werde ich auf den KHV verzichten.
MarioBros.ND
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 21. Mrz 2014, 12:18
Sorry, dass ich das noch mal aufrolle, aber mMn bringt ein KHV schon was beim DT770 32Ohm. Hab den selbst und ein iPhone 5, wobei ich die Kombination selten wähle. Mit KHV (hab den Fiio E07K und E11 gerade noch mal getestet) klingt alles etwas straffer. Unterschiede sind sicher eher subtil (gerade beim E07K) und im A-B-Blind-Vergleich würde ich wahrscheinlich auch scheitern. Aber wenn man eine Zeit lang hört, dann merkt man den Unterschied. Vor allem, wenn man wieder zum Betrieb ohne KHV wechselt. Da fehlt dann plötzlich was.

Sorry. Das ist meine Meinung. Können jetzt alle als Einbildung bezeichnen, aber mir geben KHVs was. (Den Unterschied zwischen FLAC und guter mp3 hingegen hör ich nicht, obwohl da messtechnisch Unterschiede sind )

@Twenner: Da hilft eigentlich nur ausprobieren. Jeder ist da anders. Falls auf deinem iPod Touch iOS7 läuft, könntest du auch eine DAC-KHV-Kombi wählen. Ab iOS7 werden die unterstützt, wenn man das passende "spottbillige" Lightning auf USB-Kabel wählt. (Zumindest bei den neueren iPhones und iPads ist das so)
loluser770
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 21. Mrz 2014, 13:15

MarioBros.ND (Beitrag #8) schrieb:
Sorry, dass ich das noch mal aufrolle, aber mMn bringt ein KHV schon was beim DT770 32Ohm. Hab den selbst und ein iPhone 5, wobei ich die Kombination selten wähle. Mit KHV (hab den Fiio E07K und E11 gerade noch mal getestet) klingt alles etwas straffer. Unterschiede sind sicher eher subtil (gerade beim E07K) und im A-B-Blind-Vergleich würde ich wahrscheinlich auch scheitern. Aber wenn man eine Zeit lang hört, dann merkt man den Unterschied. Vor allem, wenn man wieder zum Betrieb ohne KHV wechselt. Da fehlt dann plötzlich was.

Sorry. Das ist meine Meinung. Können jetzt alle als Einbildung bezeichnen, aber mir geben KHVs was. (Den Unterschied zwischen FLAC und guter mp3 hingegen hör ich nicht, obwohl da messtechnisch Unterschiede sind )


Habe genau den gleichen Eindruck vom Fiio am Handy (hab aber nur den E11): Der Klang ist präziser, Details sind präsenter und wenn man das gewohnt ist und mal wieder ohne hört, fehlt einem tatsächlich was(habe das übrigens mit dem 250Ohm DT770 getestet). Der Unterschied ist deutlich genug um nicht als Einbildung durchgehen zu können. Für Bügelkopfhörer am Handy würde ich also immer einen KHV dazunehmen, da der einfach noch was rausholen kann.

Wie das mit In Ears ist weiß ich aber nicht. Werde mir die Tage den Soundmagic E10 anschaffen, wenn der Fiio da nen Vorteil bringt(vllt kann da jemand was zu sagen?), behalt ich ihn, ansonsten wird der verkauft, weil ich den DT770 nur am Tablet (MS Surface) nutze. Das hat genug Power, der Fiio bewirkt da keinen Unterschied und ist nur zusätzlicher Balast.


[Beitrag von loluser770 am 21. Mrz 2014, 13:17 bearbeitet]
Bestimmer
Stammgast
#10 erstellt: 21. Mrz 2014, 13:47
Vielleicht werde ich heute Abend spaßeshalber mal meinen T90 (250 Ohm) direkt am Ipod und iPhone ausprobieren. Eigentlich habe ich immer DAC+KHV dazwischen. IEMs hingegen betreibe ich fast immer direkt am iPod, da ich (zumindest bei meinem Setup) mit einem Dämpfungsglied arbeiten müsste um die IEMs auf halbwegs erträglicher Lautstärke zu halten
-MCS-
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 21. Mrz 2014, 16:29
Der FiiO ist wahrscheinlich lauter eingestellt als es die Kombination Gerät ohne FiiO wäre.
Schon minimale Lautstärkeunterschiede werden von unserem Gehör oft als "besser" empfunden.
loluser770
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 21. Mrz 2014, 21:04

Der FiiO ist wahrscheinlich lauter eingestellt als es die Kombination Gerät ohne FiiO wäre.
Schon minimale Lautstärkeunterschiede werden von unserem Gehör oft als "besser" empfunden.


Der Unterschied ist eindeutig hörbar. Ich würd ihn keinesfalls als groß bezeichnen, aber den präziseren Sound merkt man einfach. Besonders wenn man die Kombi aus Handy + KHV gewohnt ist und dann nur am Handy hört, macht sich das bemerkbar. Der Unterschied ist wie gesagt zu groß um ihn als Einbildung einzustufen. Ist auch irgendwo logisch, dass die kleinen Soundchips keinen so kräftigen Sound produzieren.
-MCS-
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 21. Mrz 2014, 21:10
Je nach Kombination kann sich der Rauschabstand verbessern, wodurch sich auch der Sound
nicht mehr so "matschig" anhört.

Jedoch werden, wie gesagt, schon kleine Pegeldifferenzen als besserer Klang empfunden.
Tweener
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 21. Mrz 2014, 21:38
Das hört sich interessant an, zumal es am Anfang des Threads hieß das ein KHV wohl nix bringen würde.
Ich denke ich werde mir mal den FiiO e 11 bei amazon bestellen, falls er es nicht wert ist kann ich ihn immernoch zurückschicken.

Habe heute zwei CD's bei Amazon bestellt, eine davon ist "chilltronica No. 4" von Blank & Jones. Eher eine ruhige Scheibe, wie der Name bereits vermuten lässt.

Dabei ist mir aufgefallen, dass ein ständiges, wenn auch nur leises Rauschen vorhanden ist. Dieses Rauschen ist nur marginal, jedoch schon zu stark, dass man es nicht bemerkt. Es hört sich an wie das Knistern einer Schallplatte.

Ich hoffe durch den KHV dieses Rauschen zu minimieren bzw ganz weg zu bekommen. Meint ihr das ist möglich?

MfG
-MCS-
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 21. Mrz 2014, 21:41

Tweener (Beitrag #14) schrieb:
Das hört sich interessant an, zumal es am Anfang des Threads hieß das ein KHV wohl nix bringen würde.


Zumindest nicht am iPod Touch.
Jedoch müsste das Rauschen mit KHV und Player geringer sein als mit dem Player allein.
Das setzt einen sehr rauscharmen KHV voraus.



Dabei ist mir aufgefallen, dass ein ständiges, wenn auch nur leises Rauschen vorhanden ist. Dieses Rauschen ist nur marginal, jedoch schon zu stark, dass man es nicht bemerkt. Es hört sich an wie das Knistern einer Schallplatte.

Ich hoffe durch den KHV dieses Rauschen zu minimieren bzw ganz weg zu bekommen. Meint ihr das ist möglich?


So, wie es aussieht, gehört dieses Rauschen zur Aufnahme. Dieses wäre auch hörbar, wenn du einen rauschfreien KHV
hättest. Und das ist der E11 nicht.
Dieses Rauschen ist auf der Aufnahme drauf und ggf. sogar gewollt.
Tweener
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 21. Mrz 2014, 22:36
Welchen KHV würdest du mir dann empfehlen? Oder bringt ein KHV beim iPod garnichts?

MfG
-MCS-
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 21. Mrz 2014, 23:44
Beim iPod Touch, gerade in Verbindung mit einem DT770, welcher keinen
kritischen Multi BA IEM darstellt, ist ein KHV mMn sinnlos.

Und selbst an kritischen Multi BAs muss man sehr viel Geld ausgeben, um dann
nur eine sehr geringe Steigerung zu erhalten.
loluser770
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 22. Mrz 2014, 00:48

-MCS- (Beitrag #17) schrieb:
Beim iPod Touch, gerade in Verbindung mit einem DT770, welcher keinen
kritischen Multi BA IEM darstellt, ist ein KHV mMn sinnlos.

Und selbst an kritischen Multi BAs muss man sehr viel Geld ausgeben, um dann
nur eine sehr geringe Steigerung zu erhalten.


Blödsinn, am Handy hat mir der Fiio E11 mit dem DT770 250Ohm ein etwas besseren aber vor allem lauteren Sound geliefert. Für den 250er am iPod würd ich auf jeden Fall nen KHV nehmen, aber du hast ja den 32er. Falls du keine Steigerung bemerkst, kannst du ihn ja immernoch zurückschicken.
Tweener
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 22. Mrz 2014, 07:40
Ok ich werde demnächst mal den E 11 bestellen, mal schauen was der so taugt. Danke bisher für die hilfreichen Tipps!

MfG
-MCS-
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 22. Mrz 2014, 10:40

loluser770 (Beitrag #18) schrieb:


Blödsinn, am Handy hat mir der Fiio E11 mit dem DT770 250Ohm ein etwas besseren aber vor allem lauteren Sound geliefert. Für den 250er am iPod würd ich auf jeden Fall nen KHV nehmen, aber du hast ja den 32er. Falls du keine Steigerung bemerkst, kannst du ihn ja immernoch zurückschicken.


Und gerade die höhere Lautstärke wird von uns als besser empfunden.
Und selbst beim 250er ist ein KhV imo unnötig, wenn man den iPod
nicht gerade ans Maximum bringt.

Jedoch solltest du selbst testen, um dann herauszufinden, ob sich
die vermeintliche klangliche Steigerung für dich lohnt.
loluser770
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 22. Mrz 2014, 12:38
Okay, ich hab eben noch mal reingehört und muss mich geschlagen geben. Den Unterschied in Präzision und Volumen kann man bestenfalls erahnen. Mir erschien es zumindest ein klein wenig breiter/voluminöser, jedoch sind es bestenfalls 5% Klangvorteil (kann aber auch daran liegen, dass ich recht leise höre und der Unterschied sich da geringer bemerkbar macht).


[Beitrag von loluser770 am 22. Mrz 2014, 12:44 bearbeitet]
Bestimmer
Stammgast
#22 erstellt: 22. Mrz 2014, 12:58
Mal abgesehen von den Lautstärkeunterschieden hört und sieht der Mensch halt immer das, was er hören und sehen möchte. Daher gibt es bei Unfällen ja so oft von jedem Augenzeugen eine andere Version und jeder ist vollständig überzeugt von seiner
loluser770
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 22. Mrz 2014, 14:11
Zu eurem Entsetzen muss ich meine Meinung widerrufen. Habe jetzt 10Min ohne KHV gehört, da ich kurz der Meinung war, dass da doch kein Unterschied ist. Aber beim hören fiel mir dann auf...da fehlt doch was!? Ja, es war das Volumen, der Sound war weniger dynamisch und kühler.

Fazit: Ich lasse mir das nicht mehr ausreden, der Fiio E11 bringt mit dem DT770 Pro 250Ohm am Handy einen besseren Klang(PUNKT) Und da könnt ihr Kopfschütteln solange ihr wollt.


[Beitrag von loluser770 am 22. Mrz 2014, 14:12 bearbeitet]
Tweener
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 22. Mrz 2014, 16:38
Was haltet ihr von dem NuForce MMP?

Habe ein Test in einer Zeitschrift gelesen (ja ich weiß Bescheid über die Glaubwürdigkeit von sogenannten "Fachzeitschriften"', jedoch wüsste ich ohne die Zeitung nichts von diesem KHV.

Der schneidet in dem Test richtig gut ab, zumal dieser auch gut zu niederohmigen Kopfhörern passt. Außerdem ist der Preis recht passabal, zur Zeit 54 Euro bei Amazon.

Hat einer Erfahrungen mit dem Gerät?

MfG
-MCS-
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 22. Mrz 2014, 18:04
Ich kenne ihn nicht, sehe ihn jedoch als eher suboptimal an,
da er keine eigene Lautstärkeregelung (außer des Schalters für die Vorverstärkung)
besitzt.
Wenn KhV am iPod, dann auch richtig: iPod via LOD an KhV, wobei die
Lautstärkeregelung dann am KhV erfolgt.
Durch das LOD wird der interne iPod-Verstärker umgangen.

Ein gutes Gerät im niederen Preissegment wäre der O2 (http://epiphany-acou...headphone-amplifier/),
der ist jedoch nicht gerade klein (der unterste KhV auf dem Bild).
Tweener
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 22. Mrz 2014, 22:42
Warum ist das schlimm wenn am KHV kein Lautstärkeregler ist? Ich kann die Lautstärke doch am iPod einstellen, ist doch nichts dabei. Jedoch soll dieser Verstärker ein ständiges Grundrauschen haben, was jedoch nicht stark ins Gewicht fallen SOLL. Das ist ja auch eher subjektiv. Naja ich werde mich nächsten Moinat entscheiden ob und welchen KHV ich mir kaufen werde.

MfG
-MCS-
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 22. Mrz 2014, 22:48
Du kannst dann jedoch nicht mehr über den Line Out des iPods gehen.
Die optimale Lösung wäre iPod -> Line Out -> KhV, wobei die Lautstärkeregelung
am KhV erfolgen würde.

Aus technischer Sicht ist ein höheres Grundrauschen nicht gerade ideal, kann subjektiv jedoch
als angenehmer empfunden werden. Kann...
Tweener
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 22. Mrz 2014, 23:19
Ok das wäre in der Tat eher suboptimal, wundert mich das das im Test nicht als negativer Kritikpunkt erwähnt wurde.

Bin einfach hin und her gerissen, jetzt habe ich noch 3 KHV von Avinity / Hama gefunden:

Avinity Compact Mobile
Avinity Premium Mobile
Avinity DAC Mobile

Letzterer würde jedoch rausfallen, da ich den Verstärker nicht am Laptop benutzen würde.
Leider finde ich keinen einzigen deutschen Shop der diese KHV anbietet, noch nicht einmal auf der Homepage des Herstellers kann man die Dinger bestellen.

MfG
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kopfhörerverstärker und Soundkarte bei Beyerdynamic 770 und 880 notwendig?
RIMARO am 01.11.2014  –  Letzte Antwort am 02.11.2014  –  9 Beiträge
Beyerdynamic DT 770 Ohrpolster optimieren
Schocknorris am 07.07.2015  –  Letzte Antwort am 14.07.2015  –  8 Beiträge
Beyerdynamic DT 770 PRO 80 Ohm Soundkarte/Kopfhörerverstärker
aNemees am 30.05.2018  –  Letzte Antwort am 30.05.2018  –  4 Beiträge
beyerdynamic DT 770 PRO Problem
Anthrazen am 20.06.2011  –  Letzte Antwort am 02.07.2011  –  14 Beiträge
Beyerdynamic DT 770 32 Ohm oder 250 Ohm?
dubwoofer am 28.11.2010  –  Letzte Antwort am 30.11.2010  –  2 Beiträge
Beyerdynamic DT 770 ungemütlich ?
KeinBiervorVier am 24.02.2016  –  Letzte Antwort am 04.03.2016  –  25 Beiträge
Beyerdynamic DT 770 Ersatzteil ?
rebel32 am 12.02.2007  –  Letzte Antwort am 12.02.2007  –  3 Beiträge
Beyerdynamic DT 770 Pro
Bassrocker am 08.06.2011  –  Letzte Antwort am 09.06.2011  –  9 Beiträge
Beyerdynamic DT-770 mit 600 Ohm gesucht
Kodoku am 26.08.2016  –  Letzte Antwort am 05.03.2017  –  5 Beiträge
Beyerdynamic DT 770
Hifi-Junkey am 19.11.2013  –  Letzte Antwort am 06.01.2014  –  58 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder848.103 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedRedset
  • Gesamtzahl an Themen1.414.620
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.931.459

Hersteller in diesem Thread Widget schließen