Gehe zu Seite: |vorherige| Erste Letzte

Mr. Speakers goes Highend./ ETHER

+A -A
Autor
Beitrag
master030
Inventar
#51 erstellt: 17. Feb 2018, 16:55
Ist jemand im Besitz von einem Ether Flow??
Fonofuchs
Schaut ab und zu mal vorbei
#52 erstellt: 10. Apr 2018, 19:55

master030 (Beitrag #51) schrieb:
Ist jemand im Besitz von einem Ether Flow??


Yes, bin ich seit genau heute
DiegoDee
Stammgast
#53 erstellt: 10. Apr 2018, 20:37
Open oder C ?

Mit welchen KH kannst du den Ether vergleichen?
Wärst du bitte so freundlich und schreibst ein paar Worte über deinen Soundeindruck?
Fonofuchs
Schaut ab und zu mal vorbei
#54 erstellt: 11. Apr 2018, 10:54

DiegoDee (Beitrag #53) schrieb:
Open oder C ?

Mit welchen KH kannst du den Ether vergleichen?
Wärst du bitte so freundlich und schreibst ein paar Worte über deinen Soundeindruck?



Das kann ich gerne tun bzw. versuchen.

Zunächst ein paar Worte zu den Gegebenheiten:

Ich, vor bald 5 Jahren aus Köln in die Schweiz geflüchtet, hatte das Vergnügen an zwei verschiedenen Tagen bei K55 in Zürich diverse Hörer zu testen. Der Laden ist für all jene die hier in der Gegend wohnen sehr empfehlenswert. Man darf absolut alles probehören, bekommt sehr viel Zeit dafür und den Verstärker darf man sich mit wahlweise eigenem Medium natürlich auch aussuchen.

Im hier vorliegenden Fall habe ich über den Beyerdynamic A20 gehört, verbunden via Cinch auf 3,5mm zu einem "High-End" Player, welcher wiederum Tidal und ein paar eigene Dateien zu bieten hatte (Ich hatte unglücklicherweise mein eigenes Zeug nicht dabei).

Nun standen also zur Auswahl KHs die offen sein und nicht mehr als 2.000 CHF kosten sollten, und so habe ich fast schon wild drauf los gehört.

Folgende KH befanden sich darunter:

- Audeze LCD-X und LCD 3
- MrSpeaker Ether Flow und Aeon Flow (beide offen) sowie spaßeshalber den Ether Flow C (geschlossen)
- Sennheiser HD 800 und 800 S
- Focal Clear

Ich versuche nun im Folgenden mit meinen eigenen Worten die Empfindungen beim Hören zu beschreiben. Zwangsweise wird das recht amateurhaft klingen, da das meine erste wirkliche Rezension ist. Ich bitte euch das zu beachten und mich nicht gleich in der Luft zu zerreißen

Ich habe häufig und schnell zwischen den Hörern gewechselt da ich so die Unterschiede am besten hören konnte. Als ständige Referenz zwischendrin habe ich den HD 800 genommen, da ich ihn kenne und am detailreichsten und neutralsten bezeichnen würde.

Gleich zu Anfang hatte ich die beiden Audeze auf dem Kopf und um es recht kurz zu machen: Sie haben mir im Vergleich beide überhaupt nicht gefallen. Sie klangen im Vergleich zum HD 800 irgendwie blechern, ich hatte das Gefühl Büchsen auf dem Kopf zu haben (die wirklich ungemein schwer sind nebenbei bemerkt) welche die Musik ohne besondere Stimmung wiedergeben. Ich hatte das Gefühl, dass die Mitten und Höhen distanziert und linear sind und man nicht "in der Musik" steht. Ich habe sie darum gleich weggelegt und ganz zum Ende nochmal probiert um zu schauen ob sich im laufe der Zeit was an meinem Hören geändert hat aber nein, sie haben mir schlichtweg einfach nicht gefallen. Ich bin überzeugt, dass es Leute gibt denen sie gefallen, ich mag da keinem auf die Füße treten.

Als nächstes waren die MrSpeakers dran, die haben mir auf Anhieb gut gefallen. Man bemerkt gleich dass sie nicht die Bühne und "Weite" der Sennheisers haben, ebenso sind die Details weniger stark ausgeprägt. Allerdings liegt das daran, dass die beiden HD 800 m.M. nach sehr analytisch agieren. Um etwas genauer zu sein:

Ich habe zunächst mit Titeln wie "I fell in love" von Gidge, "Familiar" von Agnes Obel oder "Imprenta Pt.1" von il:lo verglichen die, retrospektiv betrachtet, durch viele hübsche Details in den Höhen, wie geschaffen für HD 800 und 800 S sind. Durch deren unglaubliche Bühne und Detailverliebtheit über den kompletten Frequenzbereich, habe ich mich relativ schnell wieder auf die Seite der Sennheiser geschlagen und die MrSpeakers weggelegt, da die HDs einfach besser waren und schöner geklungen haben. Man hört mit ihnen jedes Zischen, Atemgeräusch oder versteckten Ton. Dort jedoch ist mir schon aufgefallen, dass der Abstand vor dem Ether Flow nicht allzu groß ist.

Im Folgenden gab es ein Kopf an Kopf Rennen zwischen 800 und 800 S, welches der 800 knapp gewonnen hat. Nach knapp 2h war ich dann davon überzeugt, meine endgültige Wahl getroffen zu haben. Da ich, um zwischen den Sennheisern entscheiden zu können, mittlerweile auch Titel wie "Stairway to heaven", "Sonoro 2018 Rework" von Alle Farben, Joachim Pastor's "Otacon" oder "Layla" von Eric Clapton gehört habe, dachte ich mir, wäre es nicht verkehrt einfach nochmal in Ether Flow und Aeon Flow hinein zu hören.

Tja und was soll ich sagen, das war's dann mit Sennheiser. Wie aus dem Nichts kamen die beiden mit einem viel präsenteren Klangkörper, einer angenehm leichten Wärme und deutlich mehr Druck vor allem im unteren und mittleren Bereich. Was kann eine andere Musikrichtung nicht alles ausmachen.
Leider hatte der Aeon Flow einen Fehler, drum habe ich nur noch den Ether Flow gehört, welcher jedoch von vornherein etwas gewandter erschien in den Höhen.

Man kann sich darüber streiten ob der HD 800 zu "analytisch" ist oder nicht. Er gibt jedenfalls exakt das wieder was man ihm einspielt und das in einer Präzision und einer Bühne die IMHO konkurrenzlos ist.

ABER. Der Ether Flow macht einfach viel mehr Spaß. Er kann mit allen Titeln umgehen, ist Präzise und präsent in den Höhen, während er einen tollen und präsenten Klangkörper hat (Die Musik ist einfach mehr da, man spürt sie mehr und lässt sich schnell von ihr mitreißen). Layla klingt auf einmal mit viel mehr Leidenschaft, es wird mit mehr Druck wiedergegeben und man hat das Gefühl "SO musses klingen wenn man Musik hört". Der Sennheiser ist da zu flach, er gibt alle Details wieder, ist präziser und neutraler, aber eben völlig ohne "Gefühl". Man lässt sich von ihm nicht mitreißen. Im direkten Vergleich habe ich nun feststellen können was alle meinen mit er ist "analytisch".

Also: Es gibt keine eierlegende Wollmilchsau, aber ich höre Musik weil ich sie toll finde, traurig sein will wenn sie traurig ist, das T-Shirt zerreißen wenn ich Rammstein höre und mich einfach von ihr mitreißen lassen will. Und das bekommt der Ether Flow wie kein anderer hin. Er hat genau die Wucht die dem HD 800 fehlt ohne zu sehr an Details in Höhen und mitten zu verlieren. Im Gegenteil, in den Mitten ist er gar präsenter.

Daraufhin war für mich die Sache klar und ich habe mich schnell für den Ether Flow entschieden. Aus purer Laune heraus habe ich noch die geschlossene C Variante des Ether Flow "mitgenommen" und auch da war ich überrascht. Hat er doch für einen Geschlossenen eine echt gute Bühne, aber genauer mag ich in Sachen Geschlossen auch nicht werden.

Hinzu kommt, dass mir das Gewicht der Sennheiser, gepaart mit dem IMHO zu niedrigen Anpressdruck zu locker am Kopf liegt. Durch die Größe der Muscheln verrutscht er schnell wenn man mal nach unten oder oben schaut und das stört mich. Kommt es heutzutage doch leider recht häufig vor, dass man schnell mal nach unten aufs Handy schaut. Der Ether Flow ist unfassbar leicht, sitzt vor allem durch das Lederband wirklich toll und für lange Zeit sehr angenehm. Aber auch das ist vermutlich wieder Geschmackssache weil ich ständig gelesen habe wie toll der HD 800 sitzt.

Der Focal Clear, zu guter letzt, war im Bass überraschend druckvoll, ähnlich dem Ether Flow. Auch er macht Spaß und ist ein wahnsinnig guter Hörer, allerdings fehlt ihm das Detailreichtum in den Höhen, was der HD 800 perfektioniert hat und der Ether Flow mit Bravour meistert. Dort ist er zu blechern und ohne Profil, wenn man ihn direkt mit dem Ether Flow vergleicht.

So. Ich hoffe es war einigermaßen hilfreich und nicht zu detailverliebt an den falschen Stellen. Ich würde mich freuen wenn ihr mir ein kleines Feedback geben könntet wie ich mich geschlagen habe, so lernt man nie aus

P.S.: Sollte ich für die Rezension einen eigenen Thread aufmachen?


[Beitrag von Fonofuchs am 11. Apr 2018, 11:03 bearbeitet]
n8w
Stammgast
#55 erstellt: 11. Apr 2018, 11:23
Danke für den tollen Bericht. Den K55 Laden kenne ich auch, dort auch schon grösser eingekauft und Probegehört. Wirklich zu empfehlen. Muss mir wohl die MrSpeakers auch mal wieder anhören. Ich schwankte auch lange zwischen dem LCD-X und dem Aeon open. Habe mich dann für den LCD-X entschieden. Mir gefiel er sehr gut! Ich weiss auch, dass Kopfhörer nicht ewig behalte und auch mal wieder verkaufen möchte. Das hat dann auch den Entscheid zu Gunsten Audeze gewendet. MrSpeaker kennt einfach kaum ein Mensch. Man sieht nie Inserate für gebrauchte damit. Audeze hingegen werden öfters gebraucht angeboten und gehen jeweils umgehend weg und das zu sehr guten Preisen! Die sind einfach wesentlich bekannter. Ist auch ein Argument, das man nicht aus den Augen lassen sollte. Wenn man ihn nie verkaufen will, spielt das sicher eine untergeordnete Rolle. Möglich, dass das in D anders ist als in CH, aber hier bietet auch nur gerade K55 die KH an, sonst hab ich die noch nirgends gesehen. Audeze kriegt man fast überall im gut sortierten Fachhandel oder auch bei grossen Ketten wie Mediamarkt, Digitec usw.


[Beitrag von n8w am 11. Apr 2018, 11:24 bearbeitet]
Fonofuchs
Schaut ab und zu mal vorbei
#56 erstellt: 11. Apr 2018, 15:26

n8w (Beitrag #55) schrieb:
Die sind einfach wesentlich bekannter. Ist auch ein Argument, das man nicht aus den Augen lassen sollte.


Richtig, da stimme ich dir vollkommen zu. MrSpeakers kennt man in D wie auch in CH wirklich kaum, ebenso spärlich sind auch dessen Vertretungen. Lustiger Weise bin ich etwas voreingenommen zugunsten von Audeze in den Test hinein gegangen, eben aus dem Grund weil ich "unbekannten" oder wenig verbreiteten Firmen etwas kritisch gegenüber stehe. Umso heftiger war die Läuterung als ich Audeze die MrSpeakers gegenüberstellte. Da waren die kritischen Gedanken verflogen und die Überlegenheit im Sound für mich zu deutlich als dass ich da groß überlegen musste.

Der Laden hat auch so gut wie alles da was unsereins begehrt und nett sind die auch noch, also falls jemand in der Gegend ist: Lohnt sich

Ich würde auf jeden Fall die MrSpeakers probieren wenn ihr die Chance dazu habt!
DiegoDee
Stammgast
#57 erstellt: 11. Apr 2018, 22:55
Vielen Dank für den Bericht!



Hat mir auf jeden Fall weitergeholfen und ich schaue mal, daß ich einen AEON open Flow oder einen Ether C Flow zum Testen herbekomme, weil das interessiert mich schon: der LCD-3 ist sowas wie ein heimlicher Favorit bei mir.
Ich hatte einen zum Testen da, er hat mich teilweise verzaubert, aber richtig Klick hat es leider nicht gemacht.

Im Netz findet man sehr viel über den LCD-3, meist gutes, klanglich gibt es wahre Begeisterungsausbrüche.
Er hat definitiv etwas tolles in der Klangdarstellung.

Einzige Konkurrenz war bis jetzt nur der LCD-4, Abyss Phi und noch wenige (sehr teure) Exoten.

In letzter Zeit scheint es aber, daß die Mr. Speakers KH dem LCD-3 zusätzlich ans Leder gehen, speziell Der AEON und der ETHER (C) Flow.
Vor allem der AEON ist preislich sehr attraktiv gegenüber dem LCD-3 aber auch beim Ether (C) Flow der preislich ziemlich nahe an den LCD-3 kommt habe ich den Eindruck, daß bei ihm eine Empfehlung bzw. Kaufentscheidung deutlich leichter fällt als für den 3er Audeze.

Mich interessiert noch folgendes:

Was hat dir am Ether Flow letztlich besser gegen den Ether C Flow gefallen?


[Beitrag von DiegoDee am 12. Apr 2018, 06:51 bearbeitet]
Fonofuchs
Schaut ab und zu mal vorbei
#58 erstellt: 12. Apr 2018, 11:23

DiegoDee (Beitrag #57) schrieb:
In letzter Zeit scheint es aber, daß die Mr. Speakers KH dem LCD-3 zusätzlich ans Leder gehen, speziell Der AEON und der ETHER (C) Flow.
Vor allem der AEON ist preislich sehr attraktiv gegenüber dem LCD-3 aber auch beim Ether (C) Flow der preislich ziemlich nahe an den LCD-3 kommt habe ich den Eindruck, daß bei ihm eine Empfehlung bzw. Kaufentscheidung deutlich leichter fällt als für den 3er Audeze.

Mich interessiert noch folgendes:

Was hat dir am Ether Flow letztlich besser gegen den Ether C Flow gefallen?



Also falls dem so sein sollte, dass es bei dem Audeze nicht "click" gemacht hat, solltest du die MrSpeakers (egal ob Aeon oder Ether) auf jeden Fall im Vergleich hören! Am besten finde ich immer einen direkten Vergleich nebeneinander auf verschiedene Musikrichtungen (unschwer zu erkennen bei meiner Rezension), dort wirst du vermutlich dann doch einen rechten Unterschied zwischen den beiden Herstellern feststellen.

Die normale, also offene Variante des Ether Flow hatte eine etwas klarere und differenziertere Bühne, die gerade in den oberen Mitten und Höhen detaillierter ist. Im Gegenzug dazu hat die C Variante natürlich (bauart bedingt) mehr bums unten herum, was für ein paar Zuhörer allerdings eher unvorteilhaft ist. Da mir die Performance im Bass beim offenen Ether Flow mehr als ausreicht, ich keine Dämpfung von Außengeräuschen benötige und dies gerne gegen eine offene Bühne eintausche, habe ich mich klar zugunsten der offenen Variante entschieden. Ist aber auch sicher wieder Geschmackssache
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste Letzte
Das könnte Dich auch interessieren:
Kopfhörer "HighEnd" bis 180?
OrganSwinger am 07.11.2004  –  Letzte Antwort am 21.11.2004  –  14 Beiträge
Low-Budget Highend Player
j!more am 04.02.2015  –  Letzte Antwort am 04.02.2015  –  3 Beiträge
Highend/ CanJam München 2018
Huo am 31.03.2018  –  Letzte Antwort am 04.06.2018  –  101 Beiträge
Vergleich PC- gegen HighEnd-Kopfhörer
le_duy_nhut am 02.10.2005  –  Letzte Antwort am 27.02.2006  –  24 Beiträge
Highend-Kopfhörer für Sony PSP!
Torian.cc am 31.01.2007  –  Letzte Antwort am 15.02.2007  –  23 Beiträge
Highend Kopfhöher an Cowen D2
romance_8 am 06.07.2007  –  Letzte Antwort am 08.07.2007  –  11 Beiträge
Datenrate mp3 für Highend-InEars
hqimps am 17.06.2008  –  Letzte Antwort am 20.06.2008  –  35 Beiträge
Offener Highend-KH mit geringer Schallabstrahlung nach außen
Matze81479 am 16.12.2005  –  Letzte Antwort am 22.12.2005  –  15 Beiträge
HighEnd-In Ear - wie viel besser als "normale" IE ?
Jatch am 05.01.2010  –  Letzte Antwort am 02.02.2010  –  13 Beiträge
CanJam Singapore 2018
BartSimpson1976 am 21.03.2018  –  Letzte Antwort am 29.06.2018  –  23 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder846.443 ( Heute: 46 )
  • Neuestes MitgliedScotty6986
  • Gesamtzahl an Themen1.412.047
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.882.360

Hersteller in diesem Thread Widget schließen