Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Mr. Speakers goes Highend./ ETHER

+A -A
Autor
Beitrag
Schlappen.
Inventar
#1 erstellt: 25. Mrz 2015, 13:50
...zumindest von den Preisen her will der gute Dan Clarke jetzt bei Audeze, Hifiman und Co. mitmischen.
Das Design gefällt mir ganz gut, wenn auch etwas von Denon/Fostex abgekupfert.
Die Membran scheint diesmal eine Eigenentwicklung zu sein...(??). Zumindest ist sie zieharmonika-förmig gefaltet (V-Planar)..

Ladies and Gentleman, the New Open-Back ETHER

MSP0145_7583Gcrop-e1427154744922

https://mrspeakers.c...1dd92a7f9f-186060141


[Beitrag von Schlappen. am 25. Mrz 2015, 13:52 bearbeitet]
frix
Inventar
#2 erstellt: 25. Mrz 2015, 13:54
scheint auch der erste offene KH von ihm zu sein.
Preislich fällt er für mich schonmal raus.
ZeeeM
Inventar
#3 erstellt: 25. Mrz 2015, 13:58
Kopfhörer für 1600 Euro sind schwer im Kommen. Gestern habe ich irgendwo gelesen, das sich der Durchschnittspreis für Kopfhörer in den letzten Jahren verdoppelt hat.
frix
Inventar
#4 erstellt: 25. Mrz 2015, 14:08
na wenn die schwer im kommen sind,
dann brauch ich doch noch nen KH jenseits der 1000€ marke


[Beitrag von frix am 25. Mrz 2015, 14:09 bearbeitet]
Schlappen.
Inventar
#5 erstellt: 25. Mrz 2015, 14:12

ZeeeM (Beitrag #3) schrieb:
Kopfhörer für 1600 Euro sind schwer im Kommen.

Ja, das ist ja die Krux. Hohe Preise suggerieren bei vielen eben automatisch hohe Klangqualität.
Wobei ich dem Lümmel aber durchaus zutraue, gute Kopfhörer zu bauen. Mal gucken, spätestens auf der CanJam wird er den ja wohl mitbringen. Dann kann man mal reinhören. Sofern nicht wieder sein ganzes Gepäck verloren geht...


[Beitrag von Schlappen. am 25. Mrz 2015, 14:16 bearbeitet]
spawnsen
Inventar
#6 erstellt: 25. Mrz 2015, 14:15
Wow, das Rot.
Sieht richtig cool aus finde ich.

Ich bin ja mal primär auf KH umgestiegen, weil ich mir eine "dicke Anlage" zu meinen Studentenzeiten nicht leisten konnte, aber dennoch recht hohe Ansprüche an die Wiedergabe hatte. Ich muss vielleicht für die Zukunft umdisponieren; bald ist dieses Verhältnis nicht mehr gewahrt...
Schlappen.
Inventar
#7 erstellt: 25. Mrz 2015, 14:17

spawnsen (Beitrag #6) schrieb:
Wow, das Rot.

Das ist das gleiche Rot, wie bei seinem Alpha-Dog, wenn mich nicht alles täuscht.
spawnsen
Inventar
#8 erstellt: 25. Mrz 2015, 14:42
Hmm, sieht "greller" bzw. "strahlender" aus. Hatte aber auch den Alpha Dog selbst noch nicht in Händen, so dass ich nicht wirklich sagen kann, ob mir das letztlich gefiele für längere Zeit...
Schlappen.
Inventar
#9 erstellt: 25. Mrz 2015, 14:54
Das ist ganz normales Dunkelrot-Metallic, kriegst Du in jedem gut sortierten Autozubehör-Handel. Aber den Klarlack nicht vergessen. Ich überlege, ob ich meinen Audeze (also den Holzring) nicht auch so lackieren sollte..
Hirnwindungslauscher
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 25. Mrz 2015, 15:02
Die Bügelkonstruktion schreit ja förmlich nach "billig".
Schlappen.
Inventar
#11 erstellt: 25. Mrz 2015, 15:05

Hirnwindungslauscher (Beitrag #10) schrieb:
Die Bügelkonstruktion schreit ja förmlich nach "billig".

Jupp, sehe ich auch so (leider). Das ganze wirkt schon sehr DIY mäßig. Auch das Gitter schreit nach Maschendrahtzaun aus dem Baumarkt. Müsste man aber alles mal in Natura begutachten.

btw. bei genauerer Betrachtung scheint das Kopfband nur mit einer Kreuzschlitzschraube (!!) befestigt.


[Beitrag von Schlappen. am 25. Mrz 2015, 15:10 bearbeitet]
Sub_6
Stammgast
#12 erstellt: 25. Mrz 2015, 15:26
Die gefaltete V-Membran beim Alpha Prime soll die Ursache für relativ hohe Verzerrungen sein, mal gucken wie es beim Ether sein wird.
Alpha Dog Primes - Distortion Measurements
kopflastig
Inventar
#13 erstellt: 25. Mrz 2015, 15:41

ZeeeM (Beitrag #3) schrieb:
Gestern habe ich irgendwo gelesen, das sich der Durchschnittspreis für Kopfhörer in den letzten Jahren verdoppelt hat.

Da mir sofort der Gedanke durch den Kopf ging: "Klar, aus dem Nichts kommend, ist eine Verdopplung schnell erreicht", musste ich mal kurz googeln. Auf die Schnelle habe ich Zahlen der Gesellschaft für Unterhaltungs- und Kommunikationselektronik für die Jahre 2008 bis 2013 gefunden.

Demnach gaben die Käufer 2008 im Durchschnitt 18 Euro pro Kopfhörer aus, 2013 waren es rund 30 Euro.
Diese Zahlen weisen klar darauf hin, dass wir Foren-Nerds im Hinblick auf unser Kaufverhalten in keinster Weise repräsentativ für die reale Welt da draußen sind.
Schlappen.
Inventar
#14 erstellt: 25. Mrz 2015, 16:10
Aber die fetten Jahre für die Händler scheinen vorbei, wenn ich mir die Grafik angucke.. Demnach war 2011/2012 Absatz und Umsatz am stärksten. Von da an rückläufig (wobei 2014 fehlt..)


[Beitrag von Schlappen. am 25. Mrz 2015, 16:13 bearbeitet]
spawnsen
Inventar
#15 erstellt: 25. Mrz 2015, 17:20

Schlappen65 (Beitrag #9) schrieb:
Das ist ganz normales Dunkelrot-Metallic, kriegst Du in jedem gut sortierten Autozubehör-Handel.

Toll. Und was mache ich dann damit?
Ich bin nicht wie du, der sich da einfach seinen individuellen DAC oder Kopfhörer oder was auch immer bastelt.

Wie dem auch sei: Optisch gefällt er mir. Zudem: endlich mal ein offener von Mr. Speakers.
zuglufttier
Inventar
#16 erstellt: 25. Mrz 2015, 21:38

Hirnwindungslauscher (Beitrag #10) schrieb:
Die Bügelkonstruktion schreit ja förmlich nach "billig".

Billig aber vermutlich recht bequem! Wobei das Kopfband natürlich noch etwas flauschiger ausfallen dürfte...
score_P.O
Stammgast
#17 erstellt: 25. Mrz 2015, 21:46

zuglufttier (Beitrag #16) schrieb:
Billig aber vermutlich recht bequem! Wobei das Kopfband natürlich noch etwas flauschiger ausfallen dürfte...

Ich frage mich eher, wie dieser Blümendraht ab einem durchschnittlichen Cup-Gewicht Anpressdruck aufbauen will?
Bei AKG gehts ja über quasi nicht vorhandenes Schalengewicht... das ist bei einem Magneto aber nicht zu vermuten.
Schlappen.
Inventar
#18 erstellt: 25. Mrz 2015, 22:33
Das ganze Ding wiegt 370 Gramm.
score_P.O
Stammgast
#19 erstellt: 25. Mrz 2015, 22:44

Schlappen65 (Beitrag #18) schrieb:
Das ganze Ding wiegt 370 Gramm.

Ein K550 schafft das auch bei 305g nicht.
Schlappen.
Inventar
#20 erstellt: 26. Mrz 2015, 11:46

score_P.O (Beitrag #19) schrieb:

Schlappen65 (Beitrag #18) schrieb:
Das ganze Ding wiegt 370 Gramm.

Ein K550 schafft das auch bei 305g nicht.

Was schafft er nicht? Anpressdruck zu entwickeln? Der Anpressdruck vom 550 ist völlig ok. Das Problem bei ihm liegt eher daran, dass sich die Muscheln etwas schwergängig drehen lassen, und somit nicht immer sofort "Seal" gegeben ist.

Guck Dir mal die ganzen hochpreisigen ATs an, die haben alle diesen "Blumendraht", und bei denen ist das sogar nur dünner Flachstahl...


[Beitrag von Schlappen. am 26. Mrz 2015, 11:53 bearbeitet]
score_P.O
Stammgast
#21 erstellt: 26. Mrz 2015, 19:27

Schlappen65 (Beitrag #20) schrieb:
Was schafft er nicht? Anpressdruck zu entwickeln? Der Anpressdruck vom 550 ist völlig ok.

Mag bei dir zutreffen, mit (m)einem schmalen Schädel allerdings ein Problem.
Mußte das Teil extremst zurechtbiegen um in die Nähe von Seal zu kommen...

Worauf ich hinaus will: Das Bügelmaterial des AKG ist von der Materialstärke zu schwach um selbst zurechtgebogen einen adäquaten Druck aufzubauen,
die Drähte des Ether lassen diese Befürchtung für mich auch zu - wurscht, man wird ja sehen/spüren...
Schlappen.
Inventar
#22 erstellt: 26. Mrz 2015, 21:36

score_P.O (Beitrag #21) schrieb:

Worauf ich hinaus will: Das Bügelmaterial des AKG ist von der Materialstärke zu schwach um selbst zurechtgebogen einen adäquaten Druck aufzubauen.

Ja, aber du sprichst vom 550, da ist ja eine ganz andere Bügelkonstruktion als beim 701, der dem Ether schon näher kommt. Und beim 701 find ich den Anpressdruck schon recht hoch.

Übrigens, bin ich der einzige, der den Namen "Ether" für einen Kopfhörer scheiße findet..? Warum nicht gleich "Edith" oder "Heather". ?


[Beitrag von Schlappen. am 26. Mrz 2015, 21:37 bearbeitet]
score_P.O
Stammgast
#23 erstellt: 26. Mrz 2015, 21:40

Schlappen65 (Beitrag #22) schrieb:
Übrigens, bin ich der einzige, der den Namen "Ether" für einen Kopfhörer scheiße findet..?

Ja, also Äther - finde ich aber auch etwas unglücklich...
Schlappen.
Inventar
#24 erstellt: 26. Mrz 2015, 21:46
Ich hätte ihn einfach "Erster" genannt. Weils ja der erste geschlossene ist.
robodoc
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 27. Mrz 2015, 13:36
Ich dachte der sei offen.
frix
Inventar
#26 erstellt: 27. Mrz 2015, 13:45
der erste offene der wie ein geschlossenere klingt vielleicht
Schlappen.
Inventar
#27 erstellt: 27. Mrz 2015, 13:59
Jau, stimmt Hans, hatte mich verschrieben.
robodoc
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 27. Mrz 2015, 14:42
Offen kann OE schon lange, ganz ohne Faltmembran. Ich halte das Etherprojekt für ziemlich gewagt. Wird schwierig, nach dem ersten Hype, den Hörer am Markt durchzusetzen. Alternativen gibt es genug. Auch welche für den kleineren Geldbeutel. Und die müssen nicht schlechter sein
Schlappen.
Inventar
#29 erstellt: 27. Mrz 2015, 15:43
Es gibt aber auch viele High-Ender mit entsprechendem Geldbeutel, für die teurer = besser ist, und die lieber 1500,- für einen KH ausgeben, als 500,-
Voraussetzung dafür wäre aber dann perfektes Design und perfekte Verarbeitung. Ob der Esther in Sachen Verarbeitung das Zeug hat, dort oben mitzuhalten, wird man dann auf der CanJam sehen. Für mich sieht das Ding auf dem Foto nicht danach aus, aber es scheint auch erst ein Vorserienmodell zu sein, wie ich irgendwo lesen konnte.
zuglufttier
Inventar
#30 erstellt: 27. Mrz 2015, 16:15

Schlappen65 (Beitrag #29) schrieb:
[...] perfektes Design und perfekte Verarbeitung [...]

Stax, Grado, Hifiman und Co verkaufen doch auch ihre Hördinger. Darin wird es wohl nicht nur liegen.
Schlappen.
Inventar
#31 erstellt: 27. Mrz 2015, 21:26
Da hassu auch wieder recht, Martin. Wobei insbesondere bei Stax oder Grado aber auch die Tradition des Unternehmens für viele eine Rolle spielt. Mr. Speakers ist ja noch relativ neu am Markt und muss sich sein Image erstmal aufbauen. Das geht mE erst mal nur durch eine überzeugende Verarbeitung und gutes Design. Wird schwer genug, denn bislang schwingt bei ihm immer noch so etwas wie Bastelbuden/DIY-Charme mit, finde ich.
robodoc
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 27. Mrz 2015, 22:33

Es gibt aber auch viele High-Ender mit entsprechendem Geldbeutel, für die teurer = besser ist, und die lieber 1500,- für einen KH ausgeben, als 500,-


Klar, das spielt alles mit. Trotzdem ist die Luft da oben sehr sehr dünn. Und es gibt ja nicht nur Danny, der dir deine 1500 Dollar wechseln möchte. Für uns kommt ja dann noch Zoll und Steuer dazu. Ich halte das Ether Projekt wirtschaftlich für gewagt, sagte ich ja bereits.

Aber als Entwickler eines ähnlichen Hörers schaue ich natürlich sehr interessiert zu. Und lehne mich sehr entspannt zurück. Jemand Popcorn?
Firschi
Stammgast
#33 erstellt: 27. Mrz 2015, 22:41

Schlappen65 (Beitrag #31) schrieb:
Wird schwer genug, denn bislang schwingt bei ihm immer noch so etwas wie Bastelbuden/DIY-Charme mit, finde ich.


Mir persönlich gefällt dieses Image sehr gut. Man hat als Kunde dann viel mehr das Gefühl, etwas Besonderes zu bekommen. Bei dem Preis könnte sich der Verkauf aber trotzdem als ziemlich schwierig gestalten.


robodoc (Beitrag #32) schrieb:
Aber als Entwickler eines ähnlichen Hörers schaue ich natürlich sehr interessiert zu. Und lehne mich sehr entspannt zurück. Jemand Popcorn?


Nicht schreiben, entwickeln! Can't wait...
ZeeeM
Inventar
#34 erstellt: 27. Mrz 2015, 23:07
Ein Produkt ist mehr als nur die technischen Eigenschaften. Ich finden den Ether von der Optik durchaus ansprechend. Ob er vom akustischen Ergebnis in der Preisklasse seinen Platz hat ....
score_P.O
Stammgast
#35 erstellt: 27. Mrz 2015, 23:46
Design und Verarbeitungsqualität sind für mich 2 Dinge für sich.
Ich finde das Design eines Grado sehr ansprechend: funktionell, kompromißlos, zeitlos.
Ob dabei Komfort und Verarbeitung Schritt halten können lasse ich mal dahingestellt.

Die Ergonomiehürde ist interessanterweise trotzdem immer die höchste...
Schlappen.
Inventar
#36 erstellt: 16. Mai 2015, 12:53
Moin, ich schreib das mal hier rein...

Ich hab ne Email von Mr. Speakers bekommen, wo steht, dass die ganze Mad Dog/Alpha Dog Reihe wohl "ausverkauft" wird. Zum einen, weil er sich neuen Modellen widmen will und zum anderen, weil sich mit der neuen Fostex RP3 Serie die Basis für seine Modifikationen geändert hat.

Hier gibt's näheres dazu, auch mit den Sommer-Schlussverkauf Preisen.
http://us8.campaign-...d215142&e=4bd57b2596

btw. ich gehe mal davon aus, dass die neuen Hörer demnächst andere Muscheln bekommen und auch die Bügel-/Gabelkonstruktion eine Eigenentwicklung sein wird. Glaube kaum, dass er noch die ollen T50 Bügel nehmen wird, aber man wird sehen.


[Beitrag von Schlappen. am 16. Mai 2015, 12:57 bearbeitet]
spawnsen
Inventar
#37 erstellt: 16. Mai 2015, 14:05
Danke für die Info.

Reicht jetzt zwar noch nicht ganz, um mich in Versuchung zu bringen aber vielleicht für den einen oder anderen durchaus interessant. Mit Zoll und Einfuhrumsatzsteuer liegt man für einen Alpha Dog immer noch gut bei ca. 530,- Euro. Immerhin jetzt günstiger als bei deren niederländischem Vertrieb, dort läge z. B. dieser bei über 700 Euro. Alles ganz schön heftig, wenn ich mich zurückerinnere, für wie viel Euronen man die ersten Modelle vor ein paar Jahren noch beziehen konnt.

Immerhin: Bin gespannt auf deren nächste Modifikationen.
BadPritt
Stammgast
#38 erstellt: 26. Aug 2015, 20:00
Irgendeiner hat hier wohl mitgelesen. Den Ether gibt's jetzt auch in der geschlossenen C-Version: klickst du hier
cyfer
Inventar
#39 erstellt: 26. Aug 2015, 20:20
Diese Carbon-Muscheln vom Ether C gefallen mir gar nicht. Sehen total "draufgepappt" auf und passen nicht zum Rest.
Die Muscheln vom offenen Ether finde ich dagegen sehr gelungen. Hoffentlich ist das rot in echt nicht zu grell.


[Beitrag von cyfer am 26. Aug 2015, 20:21 bearbeitet]
BadPritt
Stammgast
#40 erstellt: 26. Aug 2015, 20:46
Geschmackssache. Siehst du ja auch nicht, wenn du ihn aufsetzt

Mir kommen die Aufhängung und das Kopfband extrem bekannt vor. Ist wohl ne Mischung aus Hifiman, Denon und AKG (ohne Noppen), sieht aber alles irgendwie billig aus und ist wohl auch nicht wirklich innovativ. Vielleicht ist das gute Stück ja auf der CanJam in Essen Ende September zu testen.
Schlappen.
Inventar
#41 erstellt: 26. Okt 2015, 16:30
Die "Ether" Modelle von Mr. Speakers gibt es jetzt bei "Hörzone"/Reinhard Weidiger zu kaufen.

http://www.hoerzone.de/shop/kopfhoerer/mrspeakers/


[Beitrag von Schlappen. am 26. Okt 2015, 16:32 bearbeitet]
sakana
Stammgast
#42 erstellt: 26. Okt 2015, 18:51
Schon irgendwie heftig wie sich die Preise für Kopfhörer entwickelt haben, aber der Markt scheint es ja herzugeben.
xuanv
Schaut ab und zu mal vorbei
#43 erstellt: 26. Okt 2015, 19:24
Das ist doch generell ein schleichender Prozess.
Laut Hype-Fi liegt doch das "Audiophile Entry level" bei $1000, also absolute audiophile Einstiegsklasse.

Auch kostet z.B. das neue X-Modell von Hifiman $1799, weil anscheinend wichtige Besucher auf der Canjam gesagt haben, dass sie diesen Preis verlangen wollen.

Ist etwas günstig, ist es minderwertig...

Mich hat der Ether klanglich nicht besonders umgehauen. Aber er war auf der CanJam sehr gut verarbeitet und doch überaus bequem. Persönlich würde ich eher maximal 800€ für ihn ausgeben, wenn er mir klanglich gefallen würde.
Schlappen.
Inventar
#44 erstellt: 26. Okt 2015, 19:43

sakana (Beitrag #42) schrieb:
Schon irgendwie heftig wie sich die Preise für Kopfhörer entwickelt haben, aber der Markt scheint es ja herzugeben.

Das muss man abwarten, wie sich die Mr.Speakers Hörer z.B. in Europa verkaufen.
Eine UVP abgeben kann jeder.
Aber man sieht ja auch z.B. am Hifiman HE-1000 (UVP:3500,-) dass er in fast neuem Zustand auch locker für glatte 2 Mille über den Ladentisch geht.

Womit wir aber wieder beim Thema "Ankerpreis" wären. Mit anderen Worten, wer einen HE-1000 für 2000,- kauft, glaubt, ein Schnäppchen gemacht zu haben und somit hat Hifiman alles richtig gemacht.

Das gleiche denkt sich womöglich auch Dan Clark.


[Beitrag von Schlappen. am 26. Okt 2015, 19:49 bearbeitet]
Lustlizard
Hat sich gelöscht
#45 erstellt: 26. Okt 2015, 20:00
Sennheiser lacht sich wahrscheinlich in Fäustchen weil ihr HD800 durch diese Preisentwicklung praktisch zu einem der günstigsten Oberklasse KH am Markt wird..
Schlappen.
Inventar
#46 erstellt: 26. Okt 2015, 20:12
Ganz genau, und der T1 ist dann irgendwann nur noch "oberes Mid-Fi "...
xuanv
Schaut ab und zu mal vorbei
#47 erstellt: 26. Okt 2015, 21:15
Der T1 ist doch schon eher Einstiegsklasse. Da drunter braucht man sich gar nichts ansehen.
Dann natürlich noch ein passender DAC/KHV mit einer hohen UVP und der Konsument ist glücklich einen Schnapper gemacht zu haben.

Interessant ist aber, wie sich Mr. Speakers entwickelt hat.

Ether ist wirklich nicht schlecht. Nicht mehr so dumpf wie der Alpha Dog, nicht so verzerrt wie der Alpha Prime. Aber 2000€...
Lustlizard
Hat sich gelöscht
#48 erstellt: 26. Okt 2015, 21:44
Die Preise kommen wahrscheinlich durch die niedrigen Produktionszahlen zustande. Wieviele werden davon wohl verkauf, 100+, 200+?

Ich denke der Markt wird diese Preissegment auch demnächst selbst regulieren, die Oberklasse Käufer dürften ja langsam bedient sein.
Aldrearic
Stammgast
#49 erstellt: 02. Jan 2016, 21:41
Liesst sich interessant zum MrSpeakers Ether. Hier haben sie ihn im Vorfürbereich zum Testen in einem Geschäft. Nur dauert eine Zugfahrt sicher 2 Stunden.
Wenn der Preis nicht so hoch angesetzt wäre. Bin eher für die offene Variante des Ether.

Wenn ich Zeit habe werde ich dahin und ihn testen. Der Hifiman Edition X würde mich auch interessieren zum testen.
Trance_Gott
Inventar
#50 erstellt: 26. Jun 2016, 11:21
Vorsicht vor folgendem ebay Angebot!
http://www.ebay.de/i...LR-DUM-/262498260683

Hier verwendet jemand meine Bilder - ein Betrüger.
Es handelt sich dort nicht um meinen Ether C!
Der ebay Account wurde gehackt hat mir gerade der Account Inhaber mitgeteilt. Er versucht das Problem mit ebay so schnell wie möglich zu lösen.
master030
Inventar
#51 erstellt: 17. Feb 2018, 16:55
Ist jemand im Besitz von einem Ether Flow??
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Kopfhörer "HighEnd" bis 180?
OrganSwinger am 07.11.2004  –  Letzte Antwort am 21.11.2004  –  14 Beiträge
Low-Budget Highend Player
j!more am 04.02.2015  –  Letzte Antwort am 04.02.2015  –  3 Beiträge
Highend/ CanJam München 2018
Huo am 31.03.2018  –  Letzte Antwort am 19.04.2018  –  10 Beiträge
Vergleich PC- gegen HighEnd-Kopfhörer
le_duy_nhut am 02.10.2005  –  Letzte Antwort am 27.02.2006  –  24 Beiträge
Highend-Kopfhörer für Sony PSP!
Torian.cc am 31.01.2007  –  Letzte Antwort am 15.02.2007  –  23 Beiträge
Highend Kopfhöher an Cowen D2
romance_8 am 06.07.2007  –  Letzte Antwort am 08.07.2007  –  11 Beiträge
Datenrate mp3 für Highend-InEars
hqimps am 17.06.2008  –  Letzte Antwort am 20.06.2008  –  35 Beiträge
Offener Highend-KH mit geringer Schallabstrahlung nach außen
Matze81479 am 16.12.2005  –  Letzte Antwort am 22.12.2005  –  15 Beiträge
HighEnd-In Ear - wie viel besser als "normale" IE ?
Jatch am 05.01.2010  –  Letzte Antwort am 02.02.2010  –  13 Beiträge
CanJam Singapore 2018
BartSimpson1976 am 21.03.2018  –  Letzte Antwort am 27.03.2018  –  22 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder842.312 ( Heute: 26 )
  • Neuestes MitgliedSchicons
  • Gesamtzahl an Themen1.404.254
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.742.463

Hersteller in diesem Thread Widget schließen