NuForce HEM: Neue BA-Inear-Serie von NuForce

+A -A
Autor
Beitrag
cyfer
Inventar
#51 erstellt: 09. Okt 2016, 18:33
Jens, wie findest du den HEM4 nun
XperiaV
Inventar
#52 erstellt: 09. Okt 2016, 20:14
Nun, den HEM4 konnte ich zurücksenden an Projekt Akustik.
Von der Qualität her gibt es nix zu meckern, auch wenn mir das Kabel des PSB immer noch am besten gefällt, aber auch beim NuForce ist alles im grünen Bereich, das ist dann wohl eher eine Frage des Geschmacks.

Klanglich war ich wenig angetan. Seal sehr gut, das relativ kleine Gehäuse sollte jedem passen ... aber das Wichtigste ist nun mal der Klang, wobei auch hier gilt: Alles rein subjektiv.
Bass war ausreichend mMn, also geht auch tief genug wenn er muss. Aber Mitten und Höhen, Auflösung und Bühne ... da bin ich nicht warm mit geworden. Habe dann auch verschiedene Aufsätze probiert ... der Gesamteindruck blieb. Für mich alles etwas leblos, wenig musikalisch.
Ich bin nun gespannt ob die den PSB reparieren oder mir ein neuen schicken, jedoch im Shop von advancemp3player gibt es den M4U4 nicht mehr.

Allerdings kann ich mir nicht vorstellen dass man das Gehäuse einfach so aufbekommt, selbst der Hersteller wird den wohl nur mit stärkeren Eingriffen öffnen können oder? Zumindest wüsste ich nicht wie der sonst auf geht. Schrauben ect habe ich nicht gesehen am Gehäuse ... vielleicht kennt sich ja jemand hier aus und kann dazu was schreiben?

Ich höre schon seit einigen Tagen mit dem MH1C ... und habe gemerkt wie schlecht meine Handys/Smartphones vor dem M8 waren .... denn nun zeigt der Sony was er drauf hat, und das ist beachtlich für einen Beipack IE!
Lediglich beim mittleren Bass verpasse ich dem MH1C eine 4db Senke .... der macht so richtig Spaß und dürfte auch dem ein oder anderen IE im 3-stelligen Bereich Paroli bieten. Ich habe leider keine passenden Complys und nutze die blauen Schaumstoff Aufsätze vom Degauss Labs Howl, die mir allerdings im Ohr stecken bleiben wenn ich den raus nehme ... habe heute Sony Hybrids EP-EX 10 bei eBay gekauft, ich hoffe dass die vielen positiven Reviews der Realität entsprechen und vor allem dass die auf den MH1C passen, konnte dazu nix finden im Netz.
Noch nicht mal Complyfoam listet diesen IE auf der Homepage ... alle anderen Sony IE sind vertreten ... haben die Schallröhrchen vom MH1C einen etwas abweichenden Durchmesser?
ayran
Stammgast
#53 erstellt: 10. Okt 2016, 08:33
Die Sony Hybrid-Tips passen auf den MH1. Bei Comply ist die 200er Größe die passende. Das Comply die nicht auf der Seite listet erscheint mir logisch. Dann müssten die jeden Beipack-InEar listen und das wäre
Wenn du beim MH1 keinen EQ für den Midbass einsetzen willst, kannst du auch einfach den Bassport oben ma Gehäuse zukleben. Hat fast den gleichen Effekt.
XperiaV
Inventar
#54 erstellt: 10. Okt 2016, 15:25
Naja die Sony MH1C gibt es auch mit einer größeren Verpackung nicht nur als Beipack In Ear (Bulk).
Danke für den Tipp wegen dem Bassport ... dachte dann erhöht sich der Bass wenn man die Mini-Öffnungen zuklebt, oder verwechsle ich da was?
Muss ich dann mal probieren ....
ayran
Stammgast
#55 erstellt: 10. Okt 2016, 18:14
Kurz und knapp mit meinem Laienwissen: Der Treiber im im MH1 holt sich sein Bassvolumen durch die Luftdruckkammer. Heißt er saugt Luft an. Klebst du den Port zu, nimmst du ihm die Luft und er produziert weniger Bass.
Ich habe dir im eigentlichen MH1-Thread noch einen Link geteilt mit Infos zu Mods für den MH1.
Können gerne dort weiterquatschen über das Schätzchen.
voire
Stammgast
#56 erstellt: 10. Okt 2016, 19:19
[quote="bartzky (Beitrag #50)"]HEM6 Review ist online
[url]http://headflux.de/nuforce-hem6/[/url]

Zitat aus dem Review

"Im Detail bedeutet das betonter oberer Bass, hintergründige Mitten und eine sanfte Erhöhung im Hochton."

"Der weitere Mittelton bleibt hingegen deutlich im Hintergrund. "

"Die räumliche Darstellung des HEM6 ist, bedingt durch seine Abstimmung, eher diffus und indirekt. Dabei baut sich die virtuelle Bühne eher weiträumig auf, wirkt aber künstlich. Vor allem Stimmen lassen sich durch den Schleier im Mittelton nicht sehr präzise lokalisieren."

Genau dies sind Atttribute die ich auch dem HEM 8 ankreidete. Vielleicht auf einem etwas höheren Niveau, welches ich aber nicht genauer definieren kann da ich den HEM 6 nicht zum Vergleich hatte. In jedem Fall war der Klang auch des HEM 8 für meine Ohren nicht überzeugend. Dieses "Anfetten" im oberen Bassbereich ließ vor allem auch Stimmen irgendwie seltsam klingen und es fehlte in der Summe dem Klang insgesamt auch an Klarheit.
bartzky
Inventar
#57 erstellt: 18. Nov 2016, 12:15
Das HEM8 Review ist nach ewig langer Foto-Bearbeitung nun auch endlich online: http://headflux.de/nuforce-hem8/
Hätte auch einfach die Fotos vom HEM6 nehmen können - hätte wahrscheinlich keiner bemerkt

HEM8-2
XperiaV
Inventar
#58 erstellt: 24. Nov 2016, 15:32
Liest sich wie immer sehr gut! D A N K E ! Im deutschen Raum ja eine Seltenheit WIRKLICH neutrale Reviews zu finden und keine von angeblichen HiFi Magazinen oder Experten wo Bose und Beats natürlich das Non Plus Ultra darstellen

Wie unterscheiden sich HEM4 und HEM8 im Detail?
Der 4er war nicht wirklich den Preis Wert fand ich ... auch wenn das Zubehör richtig gut war, inkl. Headset kabel usw .... aber klanglich ... ?
Ist die Auflösung vergleichbar mit der des Etymotic XR? Der Single BA haut in dem Bereich ganz schön auf die Ka***e ... vielleicht auch wegen des nicht vorhandenen Resonanz-Loch's? Fast alle Hersteller geben ihren In Ears eine (meist deutliche) Senke bei der Resonanzfrequenz (etwa bei 3 - 5kHz), nicht so die Etymotic In Ears, zumindest keine großen Senken ...
Trebor2x
Neuling
#59 erstellt: 24. Nov 2016, 16:44
Mein erstes Posting in diesem Forum!! Daher allen erst einmal einen lieben Gruß.

Nun meine Frage: nachdem ich mir den AK300 zugelegt habe ist der Bedarf nach einem Upgrade für meine in-ears entstanden. Generell habe ich da schon ein bischen was über nuforce gelesen und bin neugierig geworden. Ich schwanke jetzt zwischen dem primo 8 und dem hem8.
Zu welchem von beiden (oder vergleichbaren Alternativen) würdet ihr mir raten?
Preislich kann ich aktuell den primo 8 für €265 haben, der hem8 würde mich €399 kosten.

Bin auf eure Tips und Einschätzungen gespannt.
bartzky
Inventar
#60 erstellt: 24. Nov 2016, 17:23

XperiaV (Beitrag #58) schrieb:
Liest sich wie immer sehr gut! D A N K E ! Im deutschen Raum ja eine Seltenheit WIRKLICH neutrale Reviews zu finden und keine von angeblichen HiFi Magazinen oder Experten wo Bose und Beats natürlich das Non Plus Ultra darstellen

Vielen Dank für das Lob Von unserem persönlichen Geschmack werden wir natürlich auch beeinflusst, wir versuchen aber immer so neutral wie möglich an die Sache heran zu gehen.


Wie unterscheiden sich HEM4 und HEM8 im Detail?
Der 4er war nicht wirklich den Preis Wert fand ich ... auch wenn das Zubehör richtig gut war, inkl. Headset kabel usw .... aber klanglich ... ?

Den HEM4 fanden wir richtig gut. Wobei wir natürlich wieder beim Thema der Subjektivität wären - er ist einfach relativ neutral abgestimmt, was einem nicht unbedingt gefallen muss. Bei uns traf er genau den richtigen Nerv. Besonders in A/B-Vergleichen mit anderen Inears bemerkt man auch die wirklich gute Auflösung.
Der HEM8 ist ein komplett anderer Inear, der mit dem HEM4 nur das Gehäuse und Zubehör gemeinsam hat. Die Abstimmungen sind komplett verschieden. Klanglich unterscheidet den HEM8 vor allem der deutlich wärmer Klang mit einigen dB mehr Bass und deutlich zurückgesetztem Präsenzbereich. Die Auflösung ist beim 8er ebenfalls ein Stück höher als beim 4er. Wie üblich ist der Sprung nach vorne ab einer gewissen Preisklasse natürlich nicht mehr so hoch.


Ist die Auflösung vergleichbar mit der des Etymotic XR? Der Single BA haut in dem Bereich ganz schön auf die Ka***e ... vielleicht auch wegen des nicht vorhandenen Resonanz-Loch's?

Ach, sind die Etys schon bei dir angekommen?
Ja die Etys legen schon eine super Performance hin. Die Abstimmung ist einfach total kompromisslos an gemittelten HRTF's orientiert. Der sehr präsente Klang wirkt natürlich auch ersteinmal sehr hochauflösend!
Der HEM8 schlägt die komplett andere Richtung ein und spielt da, wie gesagt, sehr hintergründig. Dachte das wäre was du suchst (entschärfte S-Laute, keine kreischenden Stimmen und so weiter)?


Fast alle Hersteller geben ihren In Ears eine (meist deutliche) Senke bei der Resonanzfrequenz (etwa bei 3 - 5kHz), nicht so die Etymotic In Ears, zumindest keine großen Senken ...

Mag auch daran liegen, dass man teils kompensierte und teils unkompensierte Messungen findet. Auf welche Messungen beziehst du dich genau?


Trebor2x schrieb:
Generell habe ich da schon ein bischen was über nuforce gelesen und bin neugierig geworden. Ich schwanke jetzt zwischen dem primo 8 und dem hem8.
Zu welchem von beiden (oder vergleichbaren Alternativen) würdet ihr mir raten?
Preislich kann ich aktuell den primo 8 für €265 haben, der hem8 würde mich €399 kosten.

Willkommen im Forum

Welche Inears oder Kopfhörer hattest du vorher schon?
HEM8 und Primo8 gehen in vollkommen verschiedene Richtungen. Der Nachfolger des Primo8 wäre von der Abstimmung eher der HEM4 - deswegen vielleicht auch die blaue Farbe... Insgesamt war der Primo8 nicht sehr beliebt. Habe ihn vor langer Zeit mal gehört, kann mich aber nur noch sehr grob dran erinnern, dass ich ihn nicht sonderlich toll fand.

Die 265€ und besonders 399€ sind aber wirklich gute Preise. Wo hast du die denn für den Kurs gefunden?
XperiaV
Inventar
#61 erstellt: 24. Nov 2016, 18:18
Ja, die beiden Ety's sind seit gestern bei mir.


Auf welche Messungen beziehst du dich genau?


Ich kenne nur die von Innerfidelity.

Komischerweise finde ich die Stimmen vom ER4XR genau auf den Punkt. Bei den Höhen ist das so eine Sache, bei manchen Tracks ist mir das immer noch etwas zu hell ... Seal habe ich nur mit den HEM4 Schaumstoff Aufsätzen, Silikon geht gar nicht, das wird dann zu hell.
Wahrscheinlich mogelt der ER4 auch ein wenig was die Auflösung betrifft, hatte eben 2 Stunden damit gehört, und mir kam es oft so vor als wenn bei den mittleren Höhen etwas zu viel ist, was leider auch ab und an mit Sibilanten endet.
Also ist der HEM8 eher ein Spaßhörer? Lässt der Frequenz Graph eigentlich nicht vermuten (gerade Bass-Line) von Innerfidelity.
Die unteren bis zu den oberen Höhen sind beim HEM8 (laut Graph) auch mit einem breiten tiefen Loch versehen ... Dann der Peak bei 9 oder 10kHz.... hört man das auch so?
Trebor2x
Neuling
#62 erstellt: 24. Nov 2016, 18:28
[quote="Trebor2x"]Generell habe ich da schon ein bischen was über nuforce gelesen und bin neugierig geworden. Ich schwanke jetzt zwischen dem primo 8 und dem hem8.
Zu welchem von beiden (oder vergleichbaren Alternativen) würdet ihr mir raten?
Preislich kann ich aktuell den primo 8 für €265 haben, der hem8 würde mich €399 kosten.[/quote]
Willkommen im Forum

Welche Inears oder Kopfhörer hattest du vorher schon?
HEM8 und Primo8 gehen in vollkommen verschiedene Richtungen. Der Nachfolger des Primo8 wäre von der Abstimmung eher der HEM4 - deswegen vielleicht auch die blaue Farbe... Insgesamt war der Primo8 nicht sehr beliebt. Habe ihn vor langer Zeit mal gehört, kann mich aber nur noch sehr grob dran erinnern, dass ich ihn nicht sonderlich toll fand.

Die 265€ und besonders 399€ sind aber wirklich gute Preise. Wo hast du die denn für den Kurs gefunden? ;)[/quote]

Meine in-ears bisher sind die xba-3 von Sony, Kopfhörer habe ich den P7 von bowers und von Philips den Fidelio x2.

Zu den Preisen: 265€ war gerade der Preis bei amazon und die 399€ für den hem8 gibts ganz aktuell bei projekt akustik - die haben zumindest bei diesem in-ear schon den blackfriday-Preis eingepflegt - mutmasslich ein versehen, aber die Bestellung hat funktioniert.
bartzky
Inventar
#63 erstellt: 24. Nov 2016, 19:05

XperiaV (Beitrag #61) schrieb:
Ja, die beiden Ety's sind seit gestern bei mir.


Auf welche Messungen beziehst du dich genau?


Ich kenne nur die von Innerfidelity.

Würde empfehlen bei innerfidelity auf die grauen Rohdaten zu schauen. Das macht insbesondere viel Sinn, wenn man die Messungen halbwegs mit anderen aus dem Internet vergleichen möchte. Die Kompensierung ist nämlich etwas komisch bei innerfidelity.


Komischerweise finde ich die Stimmen vom ER4XR genau auf den Punkt. Bei den Höhen ist das so eine Sache, bei manchen Tracks ist mir das immer noch etwas zu hell ... Seal habe ich nur mit den HEM4 Schaumstoff Aufsätzen, Silikon geht gar nicht, das wird dann zu hell.

Oh, da musst du aber aufpassen. Bei den Etys kommt es extrem auf die korrekte Einsetztiefe an. Wahrscheinlich hast du mit den Foams vom HEM nicht den korrekten Klang. Das "zu hell" mit Silikon wird wohl der richtige Klang sein.


Also ist der HEM8 eher ein Spaßhörer? Lässt der Frequenz Graph eigentlich nicht vermuten (gerade Bass-Line) von Innerfidelity.
Die unteren bis zu den oberen Höhen sind beim HEM8 (laut Graph) auch mit einem breiten tiefen Loch versehen ... Dann der Peak bei 9 oder 10kHz.... hört man das auch so?

Subjektiv habe ich so 4-5 dB mehr im Bass als neutral gehört. Das würde ich schon als gepflegt spaßig beschrieben Das deckt sich eigentlich auch ganz gut mit der Messung. Generell kann ich die Messung gut anhand des Gehörten nachvollziehen


Trebor2x schrieb:
Meine in-ears bisher sind die xba-3 von Sony, Kopfhörer habe ich den P7 von bowers und von Philips den Fidelio x2.

Das geht ja schon eher in die bassige Richtung. Von NuForce sollten der HEM2 oder HEM8 am besten passen.
Der Primo eher weniger, aber vielleicht kann sich da noch jemand anderes äußern, der den besser kennt als ich.
S0und
Stammgast
#64 erstellt: 25. Nov 2016, 13:29
Ich hab eben auch mal aufgrund des Angebots nach dem HEM8 recherchiert und bin bei headfi auf das gestoßen:

Against the ATH- IM03 w/ upgraded cable. These are one of ATs finest BA earphones on the market. The IM03s are the closest to the sonics of the HEM8 but once again, imagery and fullness is not quite HEM8 level. Sound tuning is the closest out of the 3 I compared to here. Maybe on stock form the sound signature might be even closer to each other. Treble is not as emphasized on the IM03 as the HEM8 so the overall tone is a bit warmer on the IM03. Bass wise these are very close to emphasis, punch and extension with the IM03 having just a touch more sub bass but very similar in bass emphasis.


Ich fand von Reviews heraus den ATH-IM03 sehr interessant, aber Import und Passform haben mich dann davon abgehalten. Hat vlt jemand beide gehört?
Und bitte nicht auseinanderpflücken, weil ich was von headfi zitier aber wenn es nur wenige Erfahrungen gibt, muss man halt nehmen was man kriegt.
bartzky
Inventar
#65 erstellt: 25. Nov 2016, 18:46

S0und (Beitrag #64) schrieb:
Und bitte nicht auseinanderpflücken, weil ich was von headfi zitier aber wenn es nur wenige Erfahrungen gibt, muss man halt nehmen was man kriegt. ;)

Der klingt aber nur mit Upgrade-Kabel so gut

Against the ATH- IM03 w/ upgraded cable.


Der HEM8 ist schon etwas exotisch, der IM03 ist hierzulande ein richtiger Exot. Gute Vergleiche werden da schwer zu finden sein. Das einzig verlässliche, dass ich über den IM03 kenne sind ein paar ganz positive Sätze von Chris: http://kopfhoerer-lo...ing-Chang-Chong.html
S0und
Stammgast
#66 erstellt: 25. Nov 2016, 19:25

Der klingt aber nur mit Upgrade-Kabel so gut


Haha xD
Was mich an der IM-Reihe beeindruckt hat, dass immer wieder berichtet wurde, dass Stimmen trotz teils sehr starkem Bass noch schön präsent waren, was ich zumindest beim IM50 auch bestätigen kann. Aber laut euren Berichten wäre das beim HEM8 eher nicht der Fall....
Ich seh es kommen: 23:59 Bestellung: Fiio X5 II + Nuforce HEM8
Immer wenn ich in das Forum komme wirds teuer.
bartzky
Inventar
#67 erstellt: 07. Dez 2016, 22:11
Hätte jemand Interesse an einer HEM2 Testaktion?

Haben den aktuell zum Testen da und könnten den im Anschluss direkt durchs Forum schicken, wenn sich ausreichend Interessenten melden. Ist ein richtig guter, warm klingender Single BA
XperiaV
Inventar
#68 erstellt: 07. Dez 2016, 22:16
Aber bestimmt weit weg von einem ER4 nehme ich an?
bartzky
Inventar
#69 erstellt: 07. Dez 2016, 22:21
ER4XR kostet fast 400€, der HEM2 200€
XperiaV
Inventar
#70 erstellt: 07. Dez 2016, 22:31
Ja stimmt, hast recht!
Ich bin diesmal leider nicht dabei ... war schon vom HEM4 wenig begeistert.
bartzky
Inventar
#71 erstellt: 07. Dez 2016, 22:56
Der HEM2 trifft sicher eher deinen Geschmack; ist deutlich wärmer abgestimmt, als man es von einem Single BA erwartet
bartzky
Inventar
#72 erstellt: 09. Dez 2016, 16:02
Hier der entsprechende Thread zur HEM2-Testaktion: Klick
S0und
Stammgast
#73 erstellt: 20. Jan 2017, 14:17
Bei eBay sind nur heute die ganzen HEM 2-8 bei Projekt-Akustik im Angebot, falls da jemand überlegt. Preise sehen gut aus z.B. 249 für den HEM4. Das habe ich glaube das letzte mal am Blackfriday gesehen.
Ich dachte, dass das vlt. für einige interessant ist.
XperiaV
Inventar
#74 erstellt: 20. Jan 2017, 14:56
Ich denke mal die HEM Serie ist ein Flopp, deswegen die jetzt so angeboten werden, kann mich aber auch täuschen!
Ich fand den HEM4 schwach. Zumindest klanglich. Haptik, Optik, Seal und Zubehör fand ich gut bis sehr gut.
S0und
Stammgast
#75 erstellt: 20. Jan 2017, 15:07
Naja die wird hier einfach schlechter laufen, da das doch eher Exoten sind (war beim Nuforce Primo ja auch schon so). Ich würde den HEM4 gerne testen, aber hab beschlossen nichts mehr für In-Ears auszugeben und wirklich als nächsten dann mal den PP8 Probe zu hören.
Aber die Versuchung...das ist sooo hart
XdeathrowX
Inventar
#76 erstellt: 20. Jan 2017, 15:11
bartzky ist doch wohl recht angetan von der Serie und speziell dem 4er, wenn ich das richtig in Erinnerung habe. Soll wohl ein schöner linearer Hörer sein, noch dazu mit massig Zubehör.
S0und
Stammgast
#77 erstellt: 20. Jan 2017, 15:17
Den Eindruck hatte ich eigtl. auch insbesondere der Vergleich mit dem SD2 fand ich gut.
bartzky
Inventar
#78 erstellt: 20. Jan 2017, 15:51

XdeathrowX (Beitrag #76) schrieb:
bartzky ist doch wohl recht angetan von der Serie und speziell dem 4er, wenn ich das richtig in Erinnerung habe. Soll wohl ein schöner linearer Hörer sein, noch dazu mit massig Zubehör.

Ganz genau

Neutraler Klang (oder eben fast neutral) ist natürlich nicht für jeden was. Xperia hatte ich z.B. per PN auch mal vom Kauf des HEM4 abgeraten - der Hörer hat ihm erwartungsgemäß auch nicht gefallen.

Meiner Meinung nach ist der HEM4 wirklich sehr empfehlenswert und eine gute Alternative zu SD2 und Etymotic ER4XR. Irgendwie ist der auch eine Mischung aus beiden. Wenn SD2 und ER4XR ein Kind bekommen würden, wäre das wahrscheinlich der HEM4


XperiaV schrieb:
Ich denke mal die HEM Serie ist ein Flopp, deswegen die jetzt so angeboten werden, kann mich aber auch täuschen!

Wie die Verkaufszahlen aussehen weiß ich natürlich nicht, aber davon ab würde ich die HEMs sicher nicht als Flopp bezeichnen. Gut, meine Meinung zum HEM6 ist nicht positiv - ist auch so im Review nachzulesen - aber HEM2, 4 und 8 finde ich ziemlich gelungen. Den HEM4 haben wir auf Headflux.de sogar als eines der Highlights im Jahr 2016 ausgezeichnet.
XperiaV
Inventar
#79 erstellt: 20. Jan 2017, 17:52
Zum Glück sind die Geschmäcker ja verschieden.
Vielleicht würde mir ein HEM8 gefallen, wer weiß?!
Immerhin kam der HEM4 350€ oder? Also fast so viel wie ein SD2, der doch klanglich schon deutlich besser ist mMn.

Was sagst eigentlich zum N40?
Ich nehme an zu starke Badewanne für dich!?
bartzky
Inventar
#80 erstellt: 20. Jan 2017, 18:14

XperiaV (Beitrag #79) schrieb:
Zum Glück sind die Geschmäcker ja verschieden.

Stimmt, wäre ja auch langweilig


Vielleicht würde mir ein HEM8 gefallen, wer weiß?!

Gut möglich. Wäre sicher eher deins, als der HEM4. Vielleicht gefiele dir ja sogar der 6er - wer weiß


Immerhin kam der HEM4 350€ oder? Also fast so viel wie ein SD2, der doch klanglich schon deutlich besser ist mMn.

Der SD2 ist ebenfalls ein toller Hörer. Hast du die beiden mal direkt nebeneinander vergleichen können?


Was sagst eigentlich zum N40?
Ich nehme an zu starke Badewanne für dich!? :D

Falscher Thread

Ach, ich kann auch durchaus anders abgestimmten Hörern was abgewinnen - auch wenn ich sie mir persönlich eher nicht anschaffen würde. Muss aber nicht immer nur neutral sein. Kommt für mich eher darauf an wie gut die Abstimmung gelungen ist und was der Hörer sonst so alles drauf hat
XperiaV
Inventar
#81 erstellt: 20. Jan 2017, 18:30
Direkt vergleichen konnte ich den SD2 und HEM4 nicht. Aber den SD2 habe ich in allen Belangen besser in Erinnerung was den Klang angeht. Vor allem in Sachen Tiefgang, da ist nicht viel beim Nuforce, denke da kommt er nicht so weit hinaus wie der SD2.

Stimmt, falscher Thread wegen dem N40. Bin ja mal gespannt was du zu dem schreiben wirst.
Für Fans neutralen Klanges ist der aber nicht wirklich gedacht! Obwohl ich den SD2 gut fand, aber dieser Bass-Druck des AKG, ist schon was feines.
XdeathrowX
Inventar
#82 erstellt: 21. Jan 2017, 12:11
Moin bartzky,

meine Uschi sucht schon seit Ewigkeiten einen In-Ear und hat sich wohl in den SD4 verguckt (garnicht mal die Auflösung, da fehlt ihr die Erfahrung sondern eher die Tonalität), allerdings ist ihr der Preis (verständlichweise) zu hoch. Wie würdest du die HEM 8 dazu einordnen? Die HEM 4 sollten vermutlich eher ausfallen obwohl sie auch lange mit dem SD2 geliebäugelt hat bis sie den SD4 im Ohr hatte.

Bedankt.


[Beitrag von XdeathrowX am 21. Jan 2017, 13:52 bearbeitet]
bartzky
Inventar
#83 erstellt: 21. Jan 2017, 13:40
Da hat deine Uschi ja einen erlesenen Geschmack

Genießt die Eindrücke bitte mit etwas Vorsicht, da ich HEM8 und SD4 nie im Direktvergleich gehört habe...
Beide haben den angehobenen Bassbereich, recht stark abgesenkte Mitten und eine Erhöhung im oberen Hochton - soweit schon mal ganz passend. Bzgl. Bass habe ich den SD4 als etwas stärker, vor allem im Oberbass, in Erinnerung. Der SD4 "kickt" dadurch etwas mehr im Bass. In den Mitten sind beide vergleichbar abgesenkt, während der SD4 in den oberen Mitten/unterem Hochton eine Betonung hat - so im Bereich von 5 kHz. Der HEM8 hat da eher eine Senke und klingt dadurch einiges enspannter. Der SD4 ist dadurch wiederum anfälliger für Sibilanz. Den Hochton bzw mittleren-oberen Hochton habe ich als durchaus Vergleichbar in Erinnerung.
Insgesamt würde ich den SD4 als "involvierender" oder "mitreißender" als den HEM8 einordnen, wobei die klangliche Grundausrichtung grob vergleichbar ist.

Alternativ würden vielleicht noch FA3XB und FA4XB von Fischer Amps gefallen
XdeathrowX
Inventar
#84 erstellt: 21. Jan 2017, 14:04
Das Bessere ist des Guten Feind...angefangen hat alles mit meinen alten SE215.

Danke dir. Ich geb das mal weiter.
Kellerkelly
Ist häufiger hier
#85 erstellt: 23. Jan 2017, 01:54
Nabend!

hier noch mal einige Worte zu den HEM4, welche ich jetzt seit gut 3 Wochen höre (am Fiio X3 1st Gen. mit Silikonaufsätzen). Ich bin immer noch nicht ganz sicher, ob ich sie nun zum finde oder lediglich "ganz ok" ... tendiere aber mehr zu letzterem ...

Einerseits sind sie langzeittauglich, weil sowohl die Passform (für mich) gut ist und auch tonal nichts nervt - bartzky nannte sie "auffällig unauffällig", und das trifft es wirklich sehr gut - und ich immer wieder über die Details in der Wiedergabe staune. Allerdings sind sie mir, gerade unterwegs oder in der Bahn, etwas zu neutral - es fehlt mir an Wärme (Grundton?!).

Vor den HEM4 habe ich mit Brainwavz M3 gehört und die HEM4 sind schon ein Schritt nach vorne, vor allem was die Details angeht. Da ich aber auch bei den M3 öfter mal den Grundton vermisst habe, scheine ich doch etwas wärmer abgestimmte IEs zu brauchen. Und nachdem ich die ersten Eindrücke zum HEM2 gelesen habe sowie auch einem Blick auf die Messungen von M3 und HEM2 auf headflux geworfen habe, scheinen mir letztere besser für mich geeignet zu sein ... Die muss ich dann wohl auch noch mal irgendwie testen ... (oder die neuen Brainwavz B100/150, welche sich bei Chris' KH Lounge auch gut lesen ...)

Ach ja, was mich generell etwas stört ist das (geflochtene) Kabel der HEM, das ist zum Einen recht dünn und zum Anderen ist der Teil, der übers Ohr geführt wird trotz "Schrumpfschlauch" recht weich und lässt sich nicht wirklich gut hinterm Ohr fixieren, so dass ich ständig den Sitz kontrolliere Falls also jemand ein besseres passendes Kabel kennt ...

Auch wenn das jetzt tendenziell alles eher negativ klingt, sind die HEM4 schon feine IEs, die allerdings nichts beschönigen und deren Abstimmung man mögen muss ...! Nach einem anfänglichem "Aha-Erlebnis" ob der Klarheit und Details, setzt sich so nach und nach eine gewisse Ernüchterung durch aufgrund ihres recht neutralen Charakters ... Da bewahrheitet es sich mal wieder: "....Vergleichen ist [...] der Anfang der Unzufriedenheit ..."

XdeathrowX
Inventar
#86 erstellt: 23. Jan 2017, 08:50
Wenn du sie loswerden möchtest schreib mir mal ne PN.
bartzky
Inventar
#87 erstellt: 26. Jan 2017, 13:05

Falls also jemand ein besseres passendes Kabel kennt ...

NuForce hat den Kabeln leider einen kleinen "Turtleneck" Anschluss spendiert. Solche Kabel findet man nicht so häufig. Es passt aber auch ein handelsübliches 2-Pin Kabel, sieht dann aber nicht ganz so schön aus
Kellerkelly
Ist häufiger hier
#88 erstellt: 26. Jan 2017, 19:16
@bartzky: Danke für den Hinweis zum Kabel - kann ich ja mal im Hinterkopf behalten, für den Fall, dass ich mir den HEM2 noch mal zu Gemüte führe ...

Kannst du in dem Zusammenhang eventuell hierzu noch was sagen?


Kellerkelly (Beitrag #85) schrieb:

...Vor den HEM4 habe ich mit Brainwavz M3 gehört ... Und nachdem ich die ersten Eindrücke zum HEM2 gelesen habe sowie auch einem Blick auf die Messungen von M3 und HEM2 auf headflux geworfen habe, scheinen mir letztere besser für mich geeignet zu sein ... ... (oder die neuen Brainwavz B100/150, welche sich bei Chris' KH Lounge auch gut lesen ...)
bartzky
Inventar
#89 erstellt: 26. Jan 2017, 19:49

Kellerkelly (Beitrag #85) schrieb:

...Vor den HEM4 habe ich mit Brainwavz M3 gehört ... Und nachdem ich die ersten Eindrücke zum HEM2 gelesen habe sowie auch einem Blick auf die Messungen von M3 und HEM2 auf headflux geworfen habe, scheinen mir letztere besser für mich geeignet zu sein ... ... (oder die neuen Brainwavz B100/150, welche sich bei Chris' KH Lounge auch gut lesen ...)

Die neuen Brainwavz kenne ich leider (noch) nicht...

Habe dir die beiden Messungen mal bei 1kHz übereinander gelegt. Ist eigentlich überflüssig zu erwähnen, dass der HEM2 gelb und der M3 grün ist

Brainwavz M3 vs NuForce HEM2 w

Was direkt auffällt ist, dass beide im Bass und Grundton wirklich ziemlich verschieden sind. Der HEM2 spielt hier viel wärmer. Ist möglicherweise das was du suchst, hat aber nicht mehr viel mit deinem M3 gemeinsam
Kellerkelly
Ist häufiger hier
#90 erstellt: 27. Jan 2017, 01:03
@bartzky

Besten Dank für die kombinierten Graphen, jetzt seh ich die Unterschiede auch deutlich(er) - hatte vorher zwischen zwei Tabs hin und her gewechselt ...

Messungen von HEM4 hast du nicht auch zufällig parat? Oder kann ich mich halbwegs an der Messung vom SD2 orientieren, welche dem HEM4 ja recht ähnlich sein sollen laut eures Reviews ...?
bartzky
Inventar
#91 erstellt: 27. Jan 2017, 12:29

Kellerkelly (Beitrag #90) schrieb:
Messungen von HEM4 hast du nicht auch zufällig parat?

Hoffentlich bald.. Ich arbeite dran, würden mich auch brennend interessieren


Oder kann ich mich halbwegs an der Messung vom SD2 orientieren, welche dem HEM4 ja recht ähnlich sein sollen laut eures Reviews ...?

Grundsätzlich sage ich mal ja, zur groben Orientierung wird das wohl gehen. In meinen Ohren ist zwischen den beiden auf jeden Fall Ähnlichkeit vorhanden - man darf aber natürlich nicht vergessen, dass Ohren keine Messinstrumente sind
XperiaV
Inventar
#92 erstellt: 27. Jan 2017, 12:34
Was? Ehrlich? Das hätte ich jetzt überhaupt nicht so gesehen
Hatte beide zwar nicht gleichzeitig bei mir, aber ich behaupte mal dass der SD2 um einiges besser klingt. Und das in allen Bereichen. Bass, Mitten, Höhen ... Bühne usw. Nur was Seal und Zubehör angeht konnte der HEM4 überzeugen.
bartzky
Inventar
#93 erstellt: 27. Jan 2017, 13:09
Kellerkelly hat nach der Abstimmung gefragt, nicht nach der Klangqualität

Aber auch darin finde ich die beiden vergleichbar. Ich zitiere mich einfach mal aus dem Review:


Die Abstimmung beider Inears hat in etwa die gleiche Adresse und richtet sich eher an die Fans des neutraleren Klangs. Quantitativ liefern beide eine ähnliche Menge Bass. Der HEM4 konzentriert sich dabei vor allem auf die sehr tiefen Frequenzen, während der SD-2 den Pegel gegen Mittelton aufrechter hält. Dadurch bekommt der StageDiver eine leicht warme Einfärbung, wahrend der NuForce entschlackter wirkt. So liefert der HEM einen trockeneren Bass als der SD-2, der durch die Belüftung des Basstreibers eher weicher spielt. Dem leicht hintergründigem Hochton des StageDiver setzt der NuForce eine dezente Erhöhung entgegen.
Nicht zuletzt durch seine Abstimmung wirkt der HEM4 eine Messerspitze feiner aufgelöst. Micro-Details, die im wärmeren Ton und sanfter ausklingendem Bass des SD-2 hintergründig erscheinen, deckt der HEM4 besser auf.
Ungeschlagen bleibt der StageDiver 2 in seiner außergewöhnlich weiträumigen Bühnenrepräsentation. Diese Weite im Klangbild kann der NuForce nicht bieten, nichtsdestotrotz werden einzelne Töne in seiner Darstellung deutlicher separiert.

...

Insgesamt ein absolutes Kopf an Kopf Rennen in dem eigentlich nur der persönliche Geschmack einen Sieger küren kann. Wie man sich auch entscheidet erhält man einen erstklassigen Inear.



XperiaV schrieb:
Hatte beide zwar nicht gleichzeitig bei mir, aber ich behaupte mal dass der SD2 um einiges besser klingt.

Das ist leider immer sehr problematisch. Selbst die wenigen Sekunden, die der Wechsel von einen auf den anderen Hörer dauert, oder kleine Pegelunterschiede, können die Wahrnehmung schon ordentlich täuschen.
Will dir deine Meinung natürlich nicht absprechen. Fairerweise kennzeichnest du ja auch, wenn deine Eindrücke nicht im Direktvergleich entstanden sind. Viele andere lassen das gerne mal unter den Tisch fallen...
XperiaV
Inventar
#94 erstellt: 27. Jan 2017, 13:18
Na zum Glück sind Meinungen & Eindrücke immer subjektiv, vor allem wenn es um das Gehör geht. Hier spielen halt so viele Faktoren eine Rolle - insbesondere die Erwartungen, die selbst auferlegte Referenz was diverse Klangcharaktere angehen usw. Das schließt natürlich nicht aus dass mehrere Personen die fast identisch selben Eindrücke teilen. Das ist ja das Schöne beim Thema "Klang".
bartzky
Inventar
#95 erstellt: 27. Jan 2017, 13:22
Wahre Worte

Kellerkellys Meinung hat ja auch noch mal ein paar andere Aspekte zum Vorschein gebracht.
cyfer
Inventar
#96 erstellt: 27. Jan 2017, 15:29
Ich habe auch den SD2 und HEM4 verglichen, als ich beide noch hier hatte:

Der Bass vom HEM4 gefiel mir besser. Er ging tiefer runter und wirkte fester.

Die Mitten vom HEM4 waren so naja. Stimmen konnte er gut, aber ich fand ihn in den unteren Mitten aufgedickt und pappig, im Vergleich zum SD2. Und das obwohl Letzterer alles andere als kühl ist.

Die Höhen waren in Ordnung, ein wenig mehr Glanz als der SD2, aber dafür kam der HEM4 nicht ganz so weit hoch.


[Beitrag von cyfer am 27. Jan 2017, 15:30 bearbeitet]
Kellerkelly
Ist häufiger hier
#97 erstellt: 27. Jan 2017, 19:43

bartzky (Beitrag #91) schrieb:
Hoffentlich bald.. Ich arbeite dran, würden mich auch brennend interessieren


Ich bin gespannt.

Bezüglich meiner Frage ob ich mich an der Messung vom SD2 orientieren kann: da ging es mir tatsächlich nur um die grobe Orientierung, wie bartzky richtig erkannt hat. Ich kenne den SD2 nicht, hab ja "nur" den HEM4 gehört. Dachte mir aber, dass ich anhand der Messung des SD2 - welche laut bartzky's Aussage ähnlich sind - eine ungefähre Vorstellung des möglichen Graphen des HEM4 bekommen könnte, damit ich diesen dann mit der Messung des HEM2 vergleichen kann, um wiederum eine ungefähre Vorstellung von der Abstimmung des HEM2 zu bekommen ... klingt erst mal kompliziert, ist aber ein, wie heißt es so schön "workaround" aufgrund der noch nicht Vorhandenen Messung des HEM4.

Anyway, freut mich, dass wir so noch weitere (natürlich subjektive) Eindrücke zum Vergleich HEM4 vs. SD2 bekommen haben.

XperiaV
Inventar
#98 erstellt: 29. Mrz 2017, 11:31
@bartzky

Wie siehst du den HEM8 und den N40 im direkten Vergleich was Bass-Quantität und Qualität angeht? Aber auch im Bereich Auflösung, Bühne.
bartzky
Inventar
#99 erstellt: 29. Mrz 2017, 15:36
Ist leider schon lange her, dass ich den N40 gehört habe und noch länger her, dass ich den HEM8 gehört habe. Von daher bitte die Eindrücke mal wieder mit Vorsicht genießen..

Von der Quantität hat der HEM8 weniger Bass - vielleicht 3-4 dB weniger als der N40. Im Bass sehe ich den HEM qualitativ ziemlich deutlich vor dem N40. Beim N40 war der weiche Bass ja auch mein größter Kritikpunkt. Der HEM spielt trockener, klingt schneller aus und löst im Tiefton einfach besser auf.

Mal abgesehen vom Bass löst der N40 echt gut auf. Den HEM sehe ich trotzdem insgesamt vorne - kostet natürlich auch ein paar Euro mehr. Allerdings spielt der HEM dunkler als der AKG und wirkt dadurch einiges relaxter. Möglicherweise wirkt der N40 durch seine Betonung in den oberen Mitten im ersten Moment sogar hochauflösender als der NuForce, ist er aber nicht. Im Gegensatz zum AKG hat der HEM in den oberen Mitten eine Senke und spielt dadurch entspannter und langzeittauglicher. Auch ohne Comply Foams Im Hochton haben beide nochmal eine kleine, vergleichbar ausgeprägte Erhöhung.

Bzgl Bühne fand ich beide Hörer ziemlich stark. Da wüsste ich jetzt gar nicht, ob ich da einen bevorzugen könnte.
XperiaV
Inventar
#100 erstellt: 29. Mrz 2017, 17:04
Okay Danke für die Rückmeldung!

Da der N40 ziemlich zulangt im Tiefbass Bereich muss einem das wahrscheinlich zwangsweise "weich" (im Verhältnis zu einem BA Bass der weniger betont ist) vorkommen. Aber nur eine laienhafte Vermutung
Habe vorhin mal (wieder) eine Frequenzverschiebung an meinem Um Pro 20 vorgenommen .... Da wo ein Etymotic zB mehr betont ist als die meisten anderen In Ears - zwischen 1- 3 KHz - habe ich 2,5db mehr gegeben ... das wirkt in der Tat besser auflösend, sogar etwas bessere Bühne und keineswegs nervend - aber bei 7Khz auch 2,5KHz abgesenkt, und dem Grundton eine leichte Senke von 3db verpasst. Das bewirkt schon fast Wunder bei den oberen Mitten.
Keine Ahnung ob das bei allen In Ears was bringt, aber ein Versuch ist es Wert finde ich ...
Vielleicht ordere ich mal einen HEM8. Das mit dem NICHT zischendem Hochton klingt verlockend - dann sollte jedoch die Auflösung trotzdem besser sein wie die des Hybriden AKG. Verarbeitung und Seal war ja einwandfrei fand ich ... zwar nicht Preisverdächtig in Sachen Optik aber es geht ja um den Klang.
bartzky
Inventar
#101 erstellt: 29. Mrz 2017, 18:11
Der HEM4 hat endlich den Weg in den Messkuppler gefunden

IMG_20170329_172235-01

Messungen habe ich direkt mal in das Review eingefügt: http://headflux.de/nuforce-hem4/

Dass eine starke Ähnlichkeit zwischen SD2 und HEM4 besteht, hatte ich ja schon mehrfach erwähnt - hätte aber nicht erwartet, dass sich die Messungen tatsächlich so stark ähneln. NuForce hat mir gegenüber verneint den GQ Treiber des StageDiver zu benutzen...
Was mich ebenfalls etwas wundert, ist dass der Hochton des HEM4 sich etwas schwächer als der des SD2 misst. Subjektiv nehme ich das anders wahr. Insgesamt wirkt der HEM4 etwas kühler als der SD2. Ich erkläre mir das momentan dadurch, dass er trockener spielt als der StageDiver.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Nuforce HEM-Serie auf Massdrop für gutes Geld. Lohnt sich das?
Quarzer am 12.02.2017  –  Letzte Antwort am 21.02.2017  –  21 Beiträge
Testaktion - NuForce HEM2
bartzky am 09.12.2016  –  Letzte Antwort am 13.05.2017  –  109 Beiträge
Nuforce Icon DAC
housemeister1970 am 10.10.2013  –  Letzte Antwort am 10.10.2013  –  8 Beiträge
KHV mit FB - Nuforce HAP-100
Azuri am 26.11.2013  –  Letzte Antwort am 16.01.2014  –  6 Beiträge
NuForce NE-7M
JimDeeson am 28.01.2009  –  Letzte Antwort am 15.02.2009  –  10 Beiträge
Neue X-Serie IEMs von Klipsch
BartSimpson1976 am 13.11.2015  –  Letzte Antwort am 15.11.2015  –  5 Beiträge
Neue Einstiegs InEar von Shure: SE112
Yoshi-87 am 15.01.2014  –  Letzte Antwort am 02.09.2015  –  4 Beiträge
Was taugt der NuForce Icon HDP als KHV?
Drenalim am 02.05.2011  –  Letzte Antwort am 26.05.2011  –  36 Beiträge
Welcher KHV SPL Phonitor mini/Violectric V100/NuForce HA 200
windling am 07.07.2015  –  Letzte Antwort am 07.07.2015  –  3 Beiträge
Neue IEM von Audio Technica: LS-Serie - Nachfolger der IM-Serie?
BartSimpson1976 am 13.10.2016  –  Letzte Antwort am 10.04.2017  –  18 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Nu Force
  • Shure
  • Audeze
  • beyerdynamic
  • Ultrasone
  • Fiio
  • Sony
  • Bowers&Wilkins
  • PSB

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder822.277 ( Heute: 4 )
  • Neuestes Mitgliedharryhart5672
  • Gesamtzahl an Themen1.373.881
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.166.775