Aqvox- Low Noise Netzteil für KHVs- Bringt das was?

+A -A
Autor
Beitrag
pizza29
Neuling
#1 erstellt: 03. Jan 2017, 20:01
Hallo liebes Forum,

Kürzlich bin ich im Internet auf ein Low Noise Netzteil von der Marke Aqvox gestoßen. Dieses soll wesentlich saubereren Strom für den USB-angetriebenen KHV bieten im Gegensatz zu dem Strom der aus der USB-Büchse kommt und damit eine deutlich Klangverbesserung erreichen.Laut diesem Test

Meine Frage ist nun: Wie hoch ist der Nutzen eines solchen Netzteils?

Ich höre Musik über einen AKG K701 und einen Fostex HP A3.
RichterDi
Inventar
#2 erstellt: 03. Jan 2017, 21:57
Ja, mit Sicherheit kann es eine Verbesserung geben. Und ja, ich vermute die Verbesserung ist hörbar.
Nun sind 98 EUR aber durchaus auch kein Pappenstiel. http://www.myhifisho...-USB3-Typ-A::49.html

Für 100 EUR bekommst Du dann auch schon den ifi nano, der klanglich mE in der Preisklasse Maßstäbe setzt. http://www.ifi-audio.de/iFi-Audio/Nano/iCAN-nano::14.html
entertain_me
Stammgast
#3 erstellt: 03. Jan 2017, 23:07

pizza29 (Beitrag #1) schrieb:
..
Meine Frage ist nun: Wie hoch ist der Nutzen eines solchen Netzteils?
....


Schwer zu sagen, weil das auch vom Computer abhängt. Die Frage ist eher ob es sich beim Fostex lohnt mit solchen Sachen rumzuexperimentieren. Du könntest z.B. für unter 200€ einen Schiit Modi Uber DAC kaufen, der schon eine vernünftige Stromversorung an Bord hat. Dazu noch einen seperaten KHV und du bist höchstwahrscheinlich deutlich besser dran als mit dem Fostex plus Aqvox.
derSchallhoerer
Inventar
#4 erstellt: 04. Jan 2017, 00:30
Ihr erwartet einen hörbaren Zugewinn an Klangqualität wegen einem besseren Netzteil? Das ist ja schlimmer als die Vodoo-Kabel-Fraktion. Am besten auch noch das USB-Kabel von Audioquest für 500€ kaufen, um wirklich das letzte bisschen "Fidelity" aus dem Setup zu kitzeln.
ZeeeM
Inventar
#5 erstellt: 04. Jan 2017, 00:46
Das lustige an solchen Test das sie keine verwertbare Informationen enthalten. Ein Oszibild ohne Maßstäbe und eine Aussagen das hochfrequente Störungen einige zig Millivolt betragen können. Was die effektiv machen. Null Angaben nur Buzzwörter, die die Leute verschrecken sollen. Dann verbindet man die elektrische Verbindung noch mit dem Übertragunsmodus. Asynchron kann man auch übertragen, wenn der Empfänger per USB versorgt wird. Die mittlerweile ollen EMU USB-Dacs waren ein Beispiel, auch wenn die propritäre Treiber brauchten. Messtechnisch waren die 1A, aber was zählt da schon Messtechnik, man hört es ja. Der Bias wird für den Hörer am Ende des Artikel gesetzt.
Ich würde auch nicht ein 2 Euro Netzteil nehmen, das es bei Aliexpress gibt, allein aus sicherheitstechnischen Bedenken. Aber auch nicht das Geld in ein Teil für 100 Euro stecken.
Wenn man sich den Fostex mal von innen anschaut
http://static.qobuz.com/info/IMG/jpg/HP-A3_detoure_BE.jpg
Dann erkennt man Kapazitäten und Induktivitäten im Bereich des USB-Eingangs. Da wird gefiltert und/oder andere Spannungen erzeugt und die Leute wissen, wie man das richtig macht.
Also nicht dem Kopf zerbrechen.
pizza29
Neuling
#6 erstellt: 04. Jan 2017, 14:07
Danke, ihr habt mir weitergeholfen. Dann denke ich, lasse ich mal alles so wie es ist, eigentlich bin ich ja zufrieden damit. Dass das ein bisschen Vodoo ist habe ich schon fast befürchtet
ZeeeM
Inventar
#7 erstellt: 04. Jan 2017, 17:26
Class_B
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 04. Jan 2017, 17:58
Eine Klangverbesserung kann mit dem Netzteil nicht erzielt werden.
Das Geld kannst du getrost sparen.
entertain_me
Stammgast
#9 erstellt: 05. Jan 2017, 12:44

ZeeeM (Beitrag #7) schrieb:
Interessant zu dem Thema
http://www.whatsbest...gen-USB-Conditioners


Was soll an einem Artikel über den USB conditioner Regen interessant sein wenn es hier um das Aqvox Netzteil und den Fostex geht?

Immerhin interessant, dass der Regen mit linearem Netzteil bessere Messwerte hat als mit dem standard Netzteil.


[Beitrag von entertain_me am 05. Jan 2017, 12:46 bearbeitet]
ZeeeM
Inventar
#10 erstellt: 05. Jan 2017, 12:50

entertain_me (Beitrag #9) schrieb:

ZeeeM (Beitrag #7) schrieb:
Interessant zu dem Thema
http://www.whatsbest...gen-USB-Conditioners


Was soll an einem Artikel über den USB conditioner Regen interessant sein wenn es hier um das Aqvox Netzteil und den Fostex geht?

Immerhin interessant, dass der Regen mit linearem Netzteil bessere Messwerte hat als mit dem standard Netzteil.


Es geht um die Größenordung der EInflüsse. Die können aber egal sein, man sollte doch eher den Ohren vertrauen, nicht wahr?
entertain_me
Stammgast
#11 erstellt: 05. Jan 2017, 13:43
Solche Geräte funktionieren sehr systemspezifisch. Das ein 2000$ Dollar Notebook einen guten USB Ausgang hat und der Regen (der letztendlich kaum mehr als ein aktives USB hub ist) hier keinen Mehrwert bringt finde ich ehrlich gesagt nicht so überraschend. Wenn das für dich eine grosse Erkenntniss ist freut mich das natürlich.
ZeeeM
Inventar
#12 erstellt: 05. Jan 2017, 14:45
Die Fehleinschätzung ist, das der USB Ausgang eines 2000$ Notebooks eine besonders saubere Spannung liefern würden, weil es 2000$ kostet.
Vermutlich klingen auch teurere Festplatten besser.
entertain_me
Stammgast
#13 erstellt: 05. Jan 2017, 15:39

ZeeeM (Beitrag #12) schrieb:
Die Fehleinschätzung ist, das der USB Ausgang eines 2000$ Notebooks eine besonders saubere Spannung liefern würden, ....


Ich nie was von sauberer Spannung geschrieben, das ist deine Behauptung. Aber ein 2000$ Notebook liefert sicher immer ausreichend viel Spannung. Bei einfachen Tablets und kleinen Netbooks in Akkubetrieb veringert Windows die Leistung der USB ports und das kann bei bus powered USB Receivern durchaus hörbar sein. Wenn dann mal der Prozessor anfängt irgendetwas zu sortieren oder die Festplatte anspringt kann sich das auch akustisch bemerkbar machen.


ZeeeM (Beitrag #12) schrieb:
Vermutlich klingen auch teurere Festplatten besser.


Hast du nicht noch ein paar links zu nwavguy oder pelmazo zum Thema Hifi-Mafia und sauberem Strom und Festplatten in petto?
ZeeeM
Inventar
#14 erstellt: 05. Jan 2017, 15:48

entertain_me (Beitrag #13) schrieb:
Aber ein 2000$ Notebook liefert sicher immer ausreichend viel Spannung.


Spannung liefern alle nichtdefekten USB Host Anschlüsse, da diese Bestandteil der Spezifikation ist. Genauso wie die Belastbarkeit.
Was der Regen machen will ist saubereren Strom zu liefern. du implizierst aus dem Test, das ein 2000$ Notebook den saubereren Strom liefert-
entertain_me
Stammgast
#15 erstellt: 05. Jan 2017, 16:17

ZeeeM (Beitrag #14) schrieb:
.... du implizierst aus dem Test, das ein 2000$ Notebook den saubereren Strom liefert-


Das ist eine sehr grosszügige Interpretation deinerseits. Du solltest den englischen Test vielleicht nochmal in Ruhe durchlesen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Allgemein: KHVs
stereo-leo am 11.03.2006  –  Letzte Antwort am 18.03.2006  –  55 Beiträge
Fernbedienung für KHVs?
Fotograf am 07.04.2007  –  Letzte Antwort am 07.04.2007  –  6 Beiträge
Active noise cancelling?
nickonomus am 02.11.2009  –  Letzte Antwort am 03.11.2009  –  16 Beiträge
Opamp-Tausch bei KHVs
n00kie am 30.06.2011  –  Letzte Antwort am 08.07.2011  –  52 Beiträge
Welchen dieser mobilen KHVs nehmen?
alexfra am 21.04.2006  –  Letzte Antwort am 20.05.2006  –  21 Beiträge
AQVOX DAC / HD53R
ich_bin_der_unglaubliche_heinz am 24.01.2006  –  Letzte Antwort am 24.01.2006  –  2 Beiträge
Aqvox: Upsampling vs. Oversampling
a-lexx1 am 24.04.2006  –  Letzte Antwort am 24.04.2006  –  3 Beiträge
Noise reduction
Frediy am 15.01.2021  –  Letzte Antwort am 24.01.2021  –  12 Beiträge
Idee für Umschaltbox für Blindtests von KHVs
phouk am 25.03.2008  –  Letzte Antwort am 28.03.2008  –  3 Beiträge
Active Noise Canceling HS
Southern1212 am 03.11.2016  –  Letzte Antwort am 14.01.2017  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2017

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder904.658 ( Heute: 8 )
  • Neuestes Mitgliedsunny2020
  • Gesamtzahl an Themen1.509.269
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.711.456

Hersteller in diesem Thread Widget schließen